Mittendrin Mittwoch – Urlaub in der Apokalypse 3

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91 In welchem Buch liest du gerade? Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Krell, Stefan – Urlaub in der Apokalypse 03

Ich nickte und spielte mit dem Gedanken, ebenfalls meinen Kopf von dem Bezug zu befreien. Sicher sah ich aus wie ein Gespenst mit einer überdimensional großen Brille, deren Gläser so dick waren, dass sich im Brillenglasrand mehrere Ringe bildeten, weil sich das Glas im Glas selbst reflektierte.
Als ich mit dem Kanister von Bord der Yacht kam und mich anschickte, weiteren Sprit abzusaugen – meine Zunge war schon ganz taub vom Dieselgeschmack, außerdem klagte ich über leichte Schwindelgefühle aufgrund der Dämpfe –, kamen Martin und Tom von Bord einer benachbarten Yacht.

Pos: 719/757

– L E S E L A U N E –

Das Buch ist so fesselnd, dass ich gerne mehr Zeit hätte zu lesen. Und ich bin am überlegen, ob ich nicht sogar gleich den 4. Teil hintendran hänge….mal sehen, wie dieser Teil endet.

Werbeanzeigen

Mittendrin Mittwoch – Urlaub in der Apokalypse 3

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91 In welchem Buch liest du gerade? Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Krell, Stefan – Urlaub in der Apokalypse 03

Es fiel uns nicht leicht, den erlittenen Rückschlag wegzustecken. Wir waren allesamt ausgelaugt und mit unseren Kräften am Ende. Uns übermannte ein Gefühl, als würden wir null zu drei hinten liegen – zehn Minuten vor Abpfiff. An diesem Punkt neigt man dazu, aufzugeben, was in unserem Fall den Tod bedeuten würde. Schon aus diesem Grund mussten wir weitermachen. Wir würden uns aufrappeln wie verdammte Stehaufmännchen – einfach, weil es in unserer Natur lag. Aber nicht mehr heute. Der Abend dämmerte bereits. Die kommende Nacht würden wir also auf den Booten verbringen – die erste von wer weiß wie vielen.

Pos 256/757

– L E S E L A U N E –

Nach dem mein letztes Buch eine Flaute war, hatte ich Lust auf wieder bisschen Blut. Wobei ich sagen muss, die Zombie-Reihe von Stefan Krell ist relativ gewaltfrei. Das mag ich so an der Reihe – sie wirkt realistisch. Hier sind keine Superhelden, die wie wild auf Zombies einschlagen und schiessen. Hier wird versucht zu überleben. Und das möglichst so, wie es wohl am ehesten der Fall wäre – unauffällig und ruhig sein. Faszinierend finde ich auch, dass seit paar Seiten nicht viel aufregendes passiert. 39 Überlebende versuchen eine sichere Zuflucht zu finden ohne gross Kontakt mit Zombies zu haben – und trotzdem ist es nicht langweilig. Ich habe also auch wirklich Lust weiterzulesen.

Mittendrin Mittwoch – Nicht nur Giraffen

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91 In welchem Buch liest du gerade? Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Blue, Katie – Nicht nur Giraffen

Sie waren wirklich nicht enttäuscht, als sie auf die nicht besonders hohen Felsen hinaufgekraxelt waren.
„Das nenne ich Urlaub“, seufzte Anna und setzte sich auf einen Vorsprung.
Katharina machte mit ihrem Handy ein paar Fotos, obwohl sie sonst eigentlich keine Bilder knipste. Doch dieser Anblick war einfach zu malerisch, als dass man ihn nicht unbedingt festhalten wollte.
„Ich bin überglücklich, dass wir noch eine ganze lange Woche in Südafrika haben“, meinte sie schließlich, als sie das Smartphone wieder weggesteckt hatte.

Pos 223/673

– L E S E L A U N E –

Bis jetzt haut mich das Buch nicht unbedingt aus den Socken. Es passiert nichts. Ich weiss also noch nicht so genau was mich auch erwarten wird. Ob etwas lustiges passiert, oder ob es dann doch nur ein Liebesdrama wird. Keine Ahnung. Aber im Moment plätschert es einfach ohne Highlights dahin. Das macht das Lesen bei Müdigkeit etwas schwierig.

Aber das Cover ist wirklich putzig.

Mittendrin Mittwoch – Phillips, Dana – Aber bitte mit Sake

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91 In welchem Buch liest du gerade? Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

 

Phillips, Dana – Aber bitte mit Sake

»Das hat meine Mutter vorhin zubereitet. Eine Spezialität aus ihrer Heimat«, fügt sie hinzu und zeigt auf die Kombination von Fleischlappen und giftgrünem Gemüse. »Das sind Rinderzungen, Gyutan. Sehr gut, eine echte Delikatesse.«
Ich glaube, ich habe mich verhört. »Sieht gut aus«, antworte ich höflich, obwohl mir das genaue Gegenteil durch den Kopf geht; dann hake ich noch mal nach. »Rinderzungen? Aber keine echten, oder?«
»Natürlich. Was denkst du denn?« Ich muss schlucken und werfe einen leicht verängstigten Blick auf den Teller.

 

– L E S E L A U N E –

Ich muss wieder arbeiten – das merke ich dann schon wieder an meiner Lesezeit – obwohl ich im Urlaub auch nicht sehr viel Zeit hatte. Aber das Buch ist echt niedlich. Es ist amüsantes Buch. Die Berichte sind hochinteressant – wenn auch manchmal bisschen holprig. Aber die Fettnäpfchen sind immer sehr nett geschrieben.

Mittendrin Mittwoch – I am Unicorn – Einhorn wider Willen

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91 In welchem Buch liest du gerade? Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Meier, Dominik A. – I am Unicorn – Einhorn wider Willen

Mit dem ohrenbetäubenden Geräusch zerreißenden Stoffes wurden ihre Schuhe zerfetzt, als ihre Hufe durch sie hindurchbrachen. Alissa stolperte sofort über deren nutzlosen Reste, die nun an ihren Knöcheln hingen, und fiel vornüber.

Leselaune

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich für Moers so lange gebraucht habe und es dann echt nervig war, das hätte mich fast in eine Flaute getrieben – deswegen hatte ich mir etwas schräges gesucht. Bisher ist es allerdings noch nicht ganz so witzig wie ich mir erhofft hatte. Mal sehen wie es weiter geht.

Mittendrin Mittwoch – Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91 In welchem Buch liest du gerade? Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Elizzi ist gerade im Urlaub…viel Erholung wünsche ich…

Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär

Ich lese eine andere never ending story. Irgendwann wird es wohl auch zu ende gehen. Immerhin bin ich endlich über die Hälfte gekommen.

Vampire – ein Thema für sich! In Atlantis wimmelte es nur so von Vampiren, und man durfte sie wirklich nicht alle in einen Topf werfen. Es kam zunächst ganz darauf an, wovon sie sich ernährten, und nur die wenigsten lebten von Blut. Diejenigen, die das taten, waren allerdings unangenehme Kreaturen, die vorwiegend in den italienischen Domruinen hausten, die nach Sonnenuntergang kein geistig Gesunder mehr betrat. Entgegen allen heutigen Beschreibungen sehen blutsaugende Vampire aus wie große dunkelfellige Katzen mit Paviangesichtern und kurzen, ledrigen Fledermausflügeln.

– L E S E L A U N E –

Wenn man lange an einem Buch hängt, dann fängt es schon mal an zu nerven. Moers ist schon gut, aber oft viel zu ausführlich geschrieben. Ich habe tatsächlich schon angefangen, manche Beschreibungen zu überliegen

Mittendrin Mittwoch – Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91 In welchem Buch liest du gerade? Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Moers, Walter – Zamonien 01 – Die 13 einhalb Leben des Käpt’n Blaubär

Ich lief hin und her, raufte mein Haar und tat schliesslich das in der Situation einzig Vernünftige: Ich verlor den Verstand.

– L E S E L A U N E –

Ich komme nicht so gut voran, wie ich gerne hätte. Das liegt nicht an dem Buch, das tut es ja eher selten, die Zeit. Ich komme nicht dazu mal mehrere Seite am Stück zu lesen. Ansonsten finde ich das Buch manchmal richtig gut, manchmal auch etwas nervig. Aber meistens mag ich diese trockene Erzählweise, die dann irgendwie immer ein Schmunzeln hervor locken. Es passiert auf jeden Fall einiges und es ist faszinierend, was sich der Autor alles ausgedacht hat.