Montagsherz – gestickt

Montagsherz ist eine Aktion von Frau Waldspecht. Hierbei fotografiert man Herzen, die einem über den Weg „laufen“ oder die man auch selbst herstellt, aus jeglichem Material – Holz, Metall, Lebensmittel, Wolken, was einen an ein Herz erinnert. Die Bilder dann einfach in seinem Blog veröffentlichen und auf Frau Waldspechtsseite verlinken…Ich finde dies eine nette Aktion die Woche zu beginnen.

Letzt auf Pinterest

Ich bin ja echt süchtig nach Pinterest. Man findet alles dort. Selbst wenn man nicht sucht. Und da stolperte ich über Stickvideos. Ich habe einige T-Shirts, bei denen ich mir Löcher auf der Arbeit reingerissen habe – und ich dachte mir, warum mal nicht was anderes, als immer nur zunähen. Ich bin sehr ungeschickt, da die Videos keine Lehrvideos sind und sehr schnell. Aber ich habe ein Herz geschafft auf einer Strickweste, da ich und mein Mann uns die selbe gekauft haben…..ja der Mythos stimmt, wenn man alt wird, trägt man Partnerlook. Da ich aber meine Jacke noch unterscheiden will, habe ich in den Saum ein kleines dezentes Herzchen gestickt. Für den ersten Versuch…okay

Werbeanzeigen

Wochenrückblick 18.03.19-24.03.19

Kennt ihr so Tage an denen ihr zu irgendwas Lust habt und im selben Moment dann doch nicht?

So einen Tag hab ich heute. Ich könnte was machen – weiss nicht was und hab auch keine Lust drauf. Tja – aber immerhin scheint die Sonne, ein bisschen – für heute war eigentlich noch mal Schauer angesagt – trocken….noch.

Was war so los diese Woche?

Diese Woche habe ich mir drei Karenztage genommen um meine Erkältung auszukurieren. Sie ist nicht so stark, aber um schwere Pakete zu schleppen, das war dann doch zu anstrengend. Hat auch ganz gut geklappt – jetzt ist nur noch der nervige Husten übrig.

Wenn ich zu Hause bin und mein Mann arbeitet, hab ich immer wieder Lust zu backen. Zum Glück ging es mir nicht so schlecht, dass ich nicht etwas leckeres zum Frühstück für meinen arbeitenden Mann mache konnte. Starten wir den Wochenrückblick doch mit dem:

Genuss

Gestartet hatte ich mit Waffeln ohne Butter – Da Butter mittlerweile so teuer geworden ist, suche ich immer wieder Rezepte ohne…Geiz ist geil….ne irgendwie sehe ich das nicht ein. Butter wird überproduziert und weggeworfen. Dann machen sie sie teurer und die Milchbauern bekommen nichts davon..Frechheit. Aber dieses Rezept ist wirklich lecker….nur bisschen süsser kann man es machen. Leckere Waffeln findet ihr HIER

Weiter ging es mit leckeren Schokobrötchen – da hatte ich echt Lust drauf – die sind auch lecker geworden – ich hatte allerdings keinen Magerquark nur 40%igen – da sind sie bisschen auseinander gelaufen – aber super lecker und schön schnell und einfach. Also HIER leckere Schokobrötchen

Mein letzter Backversuch – Rosinenbrötchen – mit Hefe – da dachte ich erst das wird nichts – die Rohlinge waren sehr zäh, sind aber doch schön locker und lecker geworden. Ich hab mir paar Rezepte angeschaut und dann das mir am besten ausgewählt und ein bisschen angepasst. HIER findet ihr ein gutes Rezept. Die Rosinen habe ich etwa eine Stunde vorher in Wasser eingelegt und dann in Mehl gewälzt. Und etwa 50 g Zucker zugefügt. Die Menge hab ich verdoppelt, für 4 Brötchen stelle ich mich nicht in die Küche.

Welches Buch lese ich aktuell?

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Wie ist deine bisherige Meinung/Einschätzung zum Buch?

Ich nähere mich dem Ende – aber ich komme langsam voran – die Arbeit fordert ihren Tribut und ich werde zu schnell müde – Ich mag die Story immer noch.

SERIEN DER WOCHE? 

Durch die Erkältung habe ich bisschen Serien gesuchtet:

Russian Doll – eine faszinierende Serie. Ausserdem mag ich Natasha Lyonne schon aus OitnB. Sehenswert auf jeden Fall

Pretty Little Liar Staffel 7 hab ich endlich mal angefangen. Ist tatsächlich spannend, selbst wenn man sich über viele kleine Details aufregen kann. Eigentlich müssten sie mittlerweile Profis sein und machen Fehler wie am Anfang. Nicht cool.

Love, Death & Robots war ein Tipp von Wortman – danke dafür – ich hab die ersten beiden Folgen gesehen und sie waren ziemlich gut.

Filme gab es diese Woche keine

Geschriebenes

Mach was…mit einem Award/Preis

Schreibeinladung für die Textwochen 12.13.19 – Hätte sie nur…

Writing Friday – Wir schaffen das….1 von 2

Writing Friday – Wir schaffen das….2 von 2

Blog

Planungen

  • Montagsherz
  • Serienmittwoch
  • Wortmanns neues Fotoprojekt Buchstabe L
  • Mittendrin Mittwoch
  • Monatsrückblick

Blog

Projekt ABC: K – Kuschelige, sexy Karotte mit Gnom

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“]

Serienmittwoch 166: Filme ABC

Mittendrin Mittwoch – Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Montagsherz – Herziger Bus

Lesen

Auf jeden Fall weiter im o. g. Buch

Serien

Pretty Little Liar Staffel 7 weiter schauen

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“]

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

Ach – endlich bin ich wieder mal dran. Rina schnieft bisschen und hustet – das nervt – da kann sie sich nicht so richtig konzentrieren und wird beim Lesen immer so schnell müde.

Letztes Mal hatte ich zwei Bücher rausgelegt, die Rina lesen sollte – hat sie nicht geschafft, da sie

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis noch immer liest – mensch die Frau ist echt langsam. Es ist zwar ein dickes Buch – aber, hei…einen Monat…also wirklich und immer noch nicht fertig…Na ja – so bleiben mir die Schätze wenigstens noch bisschen erhalten.

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Da die Frau wirklich langsam liest ist hier nichts passiert – gut – paar sind hinzugekommen um doch bisschen Bewegung in den SuB zu bringen. Das waren….*blätter, raschel, nuschel*  zwei neue. Also 422 Bücher.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei zwei neuesten Schätze!

Hell, Faye; Steinmetz – Rednecks

Kosmin, Sabine – Legende der Rose Teil 01 – Gold Rose

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Da ist seit dem letzten Mal nichts passiert – nur eine Rezi gibt es dieses mal dazu

Dawson, James – Sag nie ihren Namen

Lieber SuB, der Frühling beginnt und mit ihm blüht und grünt es überall – deswegen: Hast du Bücher auf deinem Stapel, deren Cover hauptsächlich grün sind? 

Bei der Menge wird sich doch was grünes finden? Ich schau mal schnell.

Wochenrückblick 11.03.19-17.03.19

Was war so los diese Woche?

Eine aufregend/anstrengende Woche liegt hinter mir.

Seit Dienstag arbeite ich wieder und schon das zehrt an meinen Kräften. Wir hatten ja einen neuen gebrauchten Wagen gekauft, da unsere A-Klasse ja einen Motorschaden hatte. Einen Lancia Musa. Hatte einen schönen Bordcomputer und ständig hat was gepiepst. Ich hatte ja letzte Woche schon von der Panne erzählt. Dieses Schauspiel widerholte sich am Mittwoch auf dem Weg zur Arbeit. Morgens um 4:00 will man nicht wirklich stehen bleiben…schon wieder….und man kann ja auch nicht ständig beim Chef anrufen – Zum Glück waren wir nicht so weit weg – nur so 3300 Schritte, laut Armband. Also im Dunkeln bei starken Wind zu Fuss auf die Arbeit. Natürlich waren es auch extrem viel und schwere Pakete. Eine Kollegin hat uns dann wieder am Auto abgesetzt und es sprang an…wir hofften, dass wir es zu unserer Werkstatt schaffen würden. Pustekuchen. Etwa 2-3 Km davon entfernt blieb er wieder stehen. Dann noch mal eine Stunde auf das Abschleppen warten – bei orkanartigen Winden. Das Auto muss weg. Unser Werkstattmann hat das eingesehen und wir haben das Auto gegen einen roten Honda Jazz getauscht. Also seit Donnerstag sind wir mit ihm unterwegs…jetzt drückt uns mal die Daumen, dass wir mit dem endlich mal Ruhe haben.

So langsam hab ich die Schnauze voll – ausserdem will ich die nächste Zeit nicht mehr in einen Abschlepper krabbeln oder dann wieder herauspurzeln  – die sind doch sooo hoch….

Eine Erkältung hab ich mir bei der Aktion auch noch eingefangen. Ganz toll. Diese Woche bin ich also wirklich nicht zu viel gekommen und der Effekt des Urlaubs ist schneller verflogen also sonst. :-(

Aber kommen wir zum Rest der Woche..

Welches Buch lese ich aktuell?

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Durch die ganze Aktion mit dem Auto bin ich nicht wo wirklich voran gekommen. *seufz*

SERIEN DER WOCHE? (Verlinkt)

In the Dark Mini Serie – hat mich nicht so überzeugt – war okay – aber mehr nicht

The Marvelous Mrs. Maisel Staffel 2 beendet – eine Suchtserie – einmal angefangen, kann man sich dem schrägen Charme der Familie Maisel und Weissman nicht erwehren.

The End of the F***ing World Ein Tipp von Drachenkind…Die Engländer – die machen so schön schräge Serien. Diese hier ist echt fesselnd. Ein Roadtrip der besonderen Art. Schön ist, dass die Folgen mit knapp Minuten schön mal dazwischen passen.

Rezi Hörspiel

[Hörspiel] Badesalz – Mailbox-Terror

Filme gab es diese Woche keine

Geschriebenes

Schreibeinladung für die Textwochen 12.13.19 | – Vielleicht – Meine eigene Wortspende

Writing Friday –Hab gar keinen Titel vergeben – ein verfallenes Haus im Moor.

Blog

Kurzrezi Serien

Projekt ABC: J – Jugendherberge

Serienmittwoch 165: aktuell Unmögliches Paar

Montagsherz– Verpackung

Planungen

Blog

  • Montagsherz
  • Serienmittwoch
  • Wortmanns neues Fotoprojekt Buchstabe K
  • Mittendrin Mittwoch
  • Mein SuB kommt zu Wort

Lesen

Auf jeden Fall weiter im o. g. Buch

Serien

Mal sehen – definitiv

The End of the F***ing World weiter sehen.

Und Galavant würde ich gerne abschliessen.

 

 

Kurzrezi Serien

Klick auf das Cover führt zur Quelle 

Klick auf den Titel, zum Streamingdienst.

Motive Staffel 4 Finale Staffel

Gestartet in 2018 Ab Folge 3-13 2019

Eine etwas andere Krimiserie. Hier steht das Motive und der Weg dahin im Vordergrund. Es wird gleich zu Anfang, der Mörder und das Opfer bekannt gegeben. Man kann sich dann also fragen, was verbindet diese beiden. Und das ist auch das Hauptthema dieser Serie. Manche Personen haben überhaupt nichts gemeinsam, und trotzdem wird einer davon des anderen Mörder. Und das ist es wirklich, was hier so spannend ist – warum und wie. Ich mag die Ermittlerin – Angie – sie ist so locker und lässig. Man kann wirklich mal reinschauen. Es ist jetzt nichts dabei, das einen total umhaut – aber nett anzuschauen.

Mr. Selfridges Staffel 4 Finale Staffel

So – eine Ära ging vorüber. Ich mochte die Serie sehr gerne – wobei die 4. mich nicht ganz so fesseln konnte. Am Ende wurde es wieder besser. Aber Selfridge Midlife Crisis war wirklich sehr nervig. Dann sind in dieser Staffel schon so viele Charaktere ausgestiegen. Eine wahre Flucht. War nicht so schön. Trotzdem mag ich die Serie. Ein Amerikaner in London. Der Earl der Oxford Street. Ein Selfmade Man der jede noch so erdenkliche Klippe umschiffte um dann doch am Ende zu kentern. Gerade diese Staffel ist sehr emotional. Da musste ich paar mal die Tränen weg blinzeln.

Devious Maids Staffel 4 – Finale Staffel – Serie leider abgesetzt.

Wieder mal toll. Ich kann nicht verstehen, dass die Serie die Quoten für eine Weiterführung nicht geschafft hat. Die unfreiwillige, Mord ermittelnden Hausmädchen mit ihrem persönlichen Problemen. Und die Gesellschaft der High Society – einfach toll. Soviel tollen Sarkasmus. Es gibt zwar einen Cliffhanger, aber wenigstens werden die Morde in den jeweiligen Staffeln aufgeklärt. Das macht es besser erträglich, dass sie abgesetzt wurde. Definitiv eine Highlight Serie.

Revenge Staffel 4 Finale Staffel

Ich habe recht lange gebraucht um die Serie zu beenden. Die 4. Staffel war mit 23 Folgen definitiv zu lange. Eine verkürzte Staffel mit den Fakten hätte wirklich gereicht. Vieles war hier nur noch ein Durcheinander. Vergeltungsfälle für andere, die nichts mit Amanda/Emily oder ihrem Vater zu tun haben. Jede Folge war schon noch spannend, aber es wurde einfach künstlich in die Länge gezogen. Es gab Charaktere, die mit ihrer Wankelmütigkeit, einfach nur lächerlich waren. Auch die Vergeltung, die dann gegen Emily gestartet wurde, war echt sinnlos….Fazit: Diese Staffel war leider sehr durcheinander und unnötig in die Länge gezogen. Spannend war sie zwar immer noch, aber nicht mehr glaubwürdig.

The Widow – Mini Serie

Ich sehe Kate Beckinsale wirklich gerne. Sie kann eigentlich jede Rolle gut – Action bis Romantik und Komödien. Selbst wenn sie hier, tatsächlich nicht sehr authentisch rüber kam, da sie im Gesicht ein bisschen zu wenig Emotionen übermitteln konnte. Es fehlten die Bewegungen – Botox? Oder wie bei Bullock eine Allergie? Schauspielerisch war sie trotzdem gut. Die Serie ist spannend und bewegend. Hier sieht man nicht den schönen Teil Afrikas. Keine hübschen Lodges und Safaris – hier ist der grausame Alltag. Korruption, Ausbeutung, Kindersoldaten. Alles was man schon gehört hat. Aber natürlich geht es auch um Geogias Suche. Es werden immer wieder Rückblicke geschaltet, die einen tiefer in die Emotionale Lage der Figur leiten. Es ist jetzt kein richtiges Highlight – aber mit 8 Folgen durchaus sehenswert. Nicht unbedingt 100%ig überraschend, aber ausreichend spannend um dabei bleiben zu wollen. Es wird viel französisch gesprochen – aber immer untertitelt. Ich fand es interessant, dass ich sogar noch was verstanden habe. Reden ginge nicht mehr – aber verstehen – wenn jemand langsam mit Untertitel spricht…geht. :-)

Hinter den Mauern – Mini Serie

Ich hab die Tage mal meine Festplatte durchforstet und gesehen, dass ich diese Mini-Serie von ARTE aufgezeichnet hatte. Jetzt endlich habe ich sie mal gesehen. Ich weiss nicht was gruseliger war, das Haus, oder die Tatsache, dass die Frau da alleine eingezogen und es erkundet hat. Was sie entdeckt ist nicht minder gruselig. Als sie ein Loch in die Mauer schlägt gelangt sie in eine parallel Welt. Manchmal weiss man nicht, ob es einfach nur ihr wirres Gehirn ist, das ihr das alles vorgaukelt, oder wirklich eine mysteriöse Welt, hinter der Mauer. Diese Mini-Serie hat etwas fesselndes. Es fehlen die typischen gruseligen Effekte. Es gruselt einfach nur, durch die gelungene Kulisse. Schauspielerisch fand ich es auch wirklich gelungen. Eine Liebe zwischen den Zeiten. So kann man es sehen. Es ist etwas abseits des Mainstreams und auf jeden Fall mal einen Blick wert.

The Sinner Staffel 1 Streaming sowohl auf Netflix als auch Amazon Prime

Eine gepeinigte Seele erkennt eine gepeinigte Seele.  Die erste Staffel enthält 8 Folgen, die sich nur um das Tötungsdelikt von Cora Tannetti (Biel) gegen Frankie Belmont dreht. Wie kann es sein, dass eine unauffällige Mutter einen jungen Mann tötet. Wo ist der Zusammenhang zu finden. Cora hat Glück, dass Harry (Pullman) auf diesen Fall angesetzt wurde. Er erkennt, dass mehr dahinter steckt, als eine Affekthandlung. Ist er doch selbst psychisch eher labil. Wie ein Pitbull hat er sich in diesen Fall verbissen und findet auch die Lösung. Diese Serie wird als Mystery-Crime-Drama Serie eingestuft. Mystery im Sinne unerklärliche Phänomene ist hier nichts. Diese Serie basiert auf verdrängte Erinnerungen und einen Schlüsselreiz, der sie an die Oberfläche bringen.  Faszinierend sind die einzelnen Knoten, die sich nach und nach auflösen. Dies zu verfolgen ist schon spannend genug. Die schauspielerischen Fähigkeiten des gesamten Casts überzeugt ebenfalls. Ein Thriller der anderen Klasse. Spannend und faszinierend. Staffel zwei wird ein neuer Fall beherbergen und Pullman bleibt als Ermittler erhalten – eben habe ich sogar gelesen, dass eine dritte Staffel anvisiert wird.

Darknet

Die DVD hab ich bei einer Freundin gesehen und mir gerade mal ausgeliehen. Erst war ich etwas skeptisch und fand sie etwas schräg. Das empfinde ich immer noch so. Definitiv würde ich hier kein FSK 16 vergeben. Zuviel verstörende Bilder und dabei meine ich noch nicht mal die Tötungsdelikte. Ich meine die unterschwellige Angst, mit der die einzelnen Folgen hier spielen. Eine Angst, die uns von jeher verfolgt. Die Angst vor Dunkelheit, Alleinsein, Geräusche. Da musste ich tatsächlich manchmal schlucken. Ich warne davor, die Serie als alleinstehende Frau im Dunkeln zu gucken. Wenn die Neugier schon da ist, mit Freunden, oder im Hellen. Am Anfang fand ich eigentlich nur interessant, wie sie die verschiedenen Personen miteinander verknüpft haben. Aber mit der Zeit hat der leichte Grusel doch überwogen. Allerdings war auch eine Szene dabei, die fand ich wirklich eklig. Jede Folge dauert etwa im Durchschnitt 25 Minuten. Enttäuschend war allerdings das Ende – Ich hab nicht herausgefunden, ob eine Fortsetzung geplant war und deswegen so seltsam endete, oder ob das einfach zu dem Thrill dazu gehörte – wer jagt die Jäger? Diese Serie lässt einen auf keinen Fall kalt – die ersten zwei Folgen fand ich nicht mal so toll, trotzdem will man weiter schauen….so ein bisschen gestört sind wir doch alle. Man kann sie auch streamen, allerdings gehört sie zu den Sonderkanälen von Amazon, die zusätzlich kosten.

In the DarkGestartet 2018 ab Folge 3 2019

Ein Thriller ist es eigentlich eher nicht. Eher ein Drama mit berufsbezogenen Problemen. Schauspielerisch war es gut, wobei die ersten zwei Folgen nicht ganz so glänzten, dafür die nächsten beiden. Es ist auch etwas unrealistisch, dass Helen hochschwanger solche extremen Untersuchungen im Feld ausführt. Also alles nicht ganz so nachvollziehbar. Ich bin aber auch nicht unbedingt ein Fan von Bandenkriminalität und auch politische Krimis/Thriller mag ich nicht so. Deswegen war es jetzt nicht ganz so mein Ding. Es war mal ok – aber mehr auch nicht.

 

The Marvelous Mrs. Maisel Staffel 2

Eine wahre Suchtserie. Dabei geht es noch nicht mal um die Sketche. Die meisten sind gar nicht so witzig. Es geht um die Stellung der Frau in den 50ern. Es geht um das Leben als Künstler und wie schwer es sein kann. Es geht um die Familie, die ihren guten Ruf nicht verlieren will. Es geht um eine Frau, die sich selbst sucht und findet. Mrs. Maisel. Eine wirklich durchgedrehte Nudel. Exotisch und sehr anstrengend. Wer mit ihr befreundet ist muss wirklich schnell sein. Aber der hat auch eine wirklich loyale Freundin. Dieses mal sehen wir auch mehr von ihrem Vater Abe. Er tritt aus seinem Trott. Er reist seiner Frau nach Paris nach und geniesst dort das Leben. Zurück zu Hause verändert sich einfach alles. Geheimnisse seiner Kinder bringen seinen sicheren Panzer zum platzen. Er öffnet die Augen und erkennt sich nicht wieder. Auch sehr schön zu sehen, dieser Prozess. Und Susi – ein Unikat. Immer schlecht gelaunt und grossmäulig. Also wirklich eine Serie die sich lohnt zu schauen. Ich mag sie.

Wochenrückblick 04.03.19-10.03.19

Während der Wind mit unserem Rolladen und unserem Campingtisch spielt, werde ich noch meinen Wochenrückblick tippen. Es ist schon bisschen unheimlich, aber da mein Mann da ist, kein Problem. Ich hab nämlich bisschen gruselig geguckt…aber dazu mehr weiter unten.

Habt ihr Fasching gut überstanden? Von euren Beiträgen her zu urteilen, sind nicht viele Jecken in unserer Gemeinschaft unterwegs.

Fangen wir an..

Was war so los diese Woche?

Unser Auto – hatte ich das letzte Woche erwähnt – nein – ich glaube der Rückblick war schon fertig, als es passierte. Mein Mann hat seinen Onkel besucht und ich hatte gemütlich Sturmfrei.  Das bedeutet ganz, ganz wenig Alibihausarbeit und Serien gucken ohne Kopfhörer…yeah. Dann kam sie, die Whatsapp. Du musst mich abholen. Ich stehe da und da…..Neeee nicht besoffen, Das Auto ist ausgegangen..Jaaaa….Gut, wenigstens hat er es bis zum Nachbarort geschafft. Irgendwie hat die Batterie wohl einen Schlag. Neue gekauft…immer noch Probleme – also zur Werkstatt unseres Vertrauens….die Lichtmaschine…zum „Glück“ ist die neu eingebaut und es gibt noch Garantie…am Ende war es ein Regler, der einen Kurzen hatte. Mit unseren Autos – da haben wir im Moment echt keine Ruhe…drückt uns die Daumen, dass es endlich mal klappt.

Also der Urlaub hat schon shit angefangen….Dienstag war ja ein auferlegter Gammeltag. Der tat wirklich gut. Ansonsten haben wir lange geschlafen und hier und da einige liegengebliebene Aufgaben erledigt.

Gestern haben wir uns mit Kollegen zum Essen getroffen. Wir sind zum Asia Palast, der ist sehr beliebt und ich war noch nie da…war einfach…Da gibt es asiatische Buffets. War eigentlich ganz lecker, wenn es auch ein bisschen zu lauwarm war. Die Atmosphäre fand ich nicht so toll. Es war bisschen wie Fliessband. Wir kamen um 16 Uhr und hatten bis 17 Uhr Zeit für 12,50€ zu essen, danach kostet es dann 17,90€ puh…Eigentlich mag ich Buffet nicht. Man isst doch immer mehr als man kann und die Preise sind nicht so ohne. Lieber ein festes Gericht und gut…Wir wurden also mehrfach hingewiesen, dass wir nur bis 17 Uhr holen können, sonst müssen wir halt teurer essen….das war nicht so schön. Das nächste mal lieber zu einem normalen Asiaten, da kann ich dann auch entspannt sitzen. Denn – nach 17 Uhr ging es da los. Wir sassen recht nahe am Eingang…Hei…die Leute haben Schlange gestanden….hätte nur noch gefehlt, dass sie uns vom Tisch vertrieben hätten. Ne….gemütlich ist anders. Geschmeckt hat es….aber ansonsten…ne..

Schauen wir mal was auf dem Blog so los war.

Welches Buch lese ich aktuell?

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Wie ist deine bisherige Meinung/Einschätzung zum Buch?

Ich mag es immer noch, obwohl ich die letzten Tage einfach zu wenig Zeit hatte einzutauchen. Das hat mich bisschen genervt. Das ist ein Buch, das man nicht so einfach mal zwischen durch lesen kann. Die Welt ist grossartig aufgebaut und man verliert bisschen den Halt wenn man zwischen Tür und Angel liest. Also bisschen Zeit lassen.

Rezi

Oh – ich konnte endlich mal paar Rezis abarbeiten. Jetzt sind nur noch zwei offen und die schaffe ich hoffentlich morgen

Kilborn, Jack – Das Hotel

Grant, Mira – Newsflesh Trilogie 2 – Deadline – Tödliche Wahrheit

Dawson, James – Sag nie ihren Namen

Allen, Sarah Addison – Mein zauberhafter Garten

Serkalow, Anton – Vakkerville-Mysteries 01 – Dämmergrau

Vandersee, Alice – Kein Bart, kein Bauch, kein Weihnachtsmann

SERIEN DER WOCHE? (Verlinkt)

The Widow Mini Serie beendet

Eine Aktionreiche und tiefblickende Serie. Sie hat ein Teilhappyend. Erschreckend ist eigentlich der Blick nach Afrika – weit weg von den Touristenlodges und Safaris. So sieht es wirklich aus. Kindersoldaten, Korruption, Mord und und und….

Hinter den Mauern

Eine französische Mini Serie. Leicht gruselig und interessant verknüpfte Story. Nicht leicht zu folgen – löst sich aber gut auf.

The Sinner

Spannende Serie – aber keine Mysteryserie. Verdrängte Erinnerungen, die viele falsche Wege einschlagen und viele Menschen ins Unglück stürzen. Ich fand die Wendung sehr überraschend. Manchmal hatte man eine gewisse Ahnung – aber genaues. Natürlich sind Biel und Pullman ein gutes Team. Aus einer geplanten Mini-Serie wird eine weiterführende Serie – ich hab gelesen, dass schon eine dritte Staffel geplant ist.

Darknet

Eine leicht verstörende Serie. Sie ist schon ziemlich schräg und, meiner Meinung nach nicht für 16 geeignet. Sie spielt mit unseren Urängsten. Dunkelheit, Alleinesein, seltsame Geräusche.

Filme (verlinkt)

Darkness Rising

Hat mich nicht so überzeugt. Waren paar gute Szenen dabei – aber den Sinn des Filmes, der hat sich mir nicht erschlossen. Ich hab die Aussage nicht verstanden.

Sherlock Gnomes

Ein amüsanter Nachmittagsfilm. Allerdings ist der hier doch wirklich eher für das junge Publikum gedacht. Ich hab mich amüsiert, aber es war nicht soooo pralle für mich

Predator Upgrade

Und noch ein Predator….den die Welt eigentlich nicht braucht. Klar war er unterhaltsam. Es wurde viel geboten. Viel Blut und Kämpfe. Aber mehr irgendwie auch nicht. Die Zeit des Predators ist vorüber. Er kann eigentlich nicht mehr überraschen.

Geschriebenes

#Writing Friday – Wohin mit der Leiche?

Etüden 10/11.19 – Alles hat seinen Preis Part 2

Etüden 10/11.19 – Alles hat seinen Preis

Blog

Projekt ABC: I wie Ingwer-Insekt

[Aktion Stempeln] – Rückblick auf März 2017

Mittendrin Mittwoch – Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Serienmittwoch: liebste Buchverfilmungen

Gemeinsam Lesen #301 – Buchverfilmungen

Montagsherz 25. Hochzeitstag

Planungen

Blog

  • Montagsherz
  • Serienmittwoch
  • Wortmanns neues Fotoprojekt Buchstabe I
  • Mittendrin Mittwoch
  • Rezis

Lesen

Auf jeden Fall weiter im o. g. Buch

Serien

Da hab ich eigentlich noch nichts geplant – es sind noch paar die ich beenden will – aber ich hätte auch mal Lust auf was neues…Mal sehen.

Vielleicht in the Dark – die hab ich bisschen aus den Augen verloren.

Dawson, James – Sag nie ihren Namen

Autor: Dawson, James
Titel: Sag nie ihren Namen
Verlag: Carlsen
Übersetzung: Frank Böhmert
Erscheinungsdatum: 2. Juli 2015
Seitenanzahl Printbuch: 337 Seiten
Genre: Mystery
Zeitraum 12.02.19-18.02.19
Band einer Reihe: Neine
ISBN/ASIN: B00QFJ7R88
Bereits gelesene Bücher der Autoren

Klappentext

Nach diesem Buch ist jeder Blick in den Spiegel ein Wagnis auf eigene Gefahr!!! — Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel … Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.

Meine Zusammenfassung

Bobbie ist eher unscheinbar und ein Nerd. Aber sie belastet es meistens nicht. An Halloween ist sie mit ihrer besten Freundein Naya und einigen It-Girls mit ihren Freunden übermütig. Eine Art Mutprobe wird gefordert. Herausgefordert nehmen sie an. Naya, Caine und Bobby rufen Fünf Mal den Namen von Bloody Mary. Es flackert und Gänsehaut verteilt sich. Sonst nichts. Den ersten Hinweis bekommt Bobby beim Duschen, als die Zahl Fünf auf dem angelaufenen Spiegel erscheint. Was ist mit Mary gesehen? Verschiedene Geschichten ranken sich um sie. Wurde sie ermordet? Hatte sie eine heimliche Affäre? Warum hatten alle Angst vor ihr. Und warum verfolgt sie, diejenigen die nach ihr Rufen? In ihren Träumen bekommt Bobby immer Ausschnitte von Marys damaliges Leben gezeigt. Sie will wissen was wirklich hinter dem Mysterium Bloody Mary steckt. Bobby, Naya und Caine sollten auf jeden Fall besser jeder Spiegelung aus dem Weg gehen.

Meine Meinung

Ein Buch, das schon einige Zeit auf meinem SuB schlummerte und einfach heraus gezogen wurde, ohne dass ich den Klappentext noch mal gelesen habe. Ich dachte es wäre ein Thriller. Überraschung – ein Mystery-Roman. Horror wäre übertrieben. Es ist ein Jugendroman, deswegen sehr abgeschwächt in der Brutalität. Sehr spannend, aber teilweise kommen doch einige Längen auf, da viel recherchiert wird. Mary taucht immer nur in Spiegelungen oder Träumen auf. Sie hätte etwas präsenter sein können. Trotzdem ist es spannend und unerwartet. Man bekommt Mitleid mit Mary. Wobei es eine unerwartete Wendung zum Ende gibt.

Schreibstil:

Sehr angenehm und spannend gehalten. Es ist nicht zu jugendlich, so dass man auch als Erwachsener gut mithalten kann.
Figuren:

Ich finde die Figuren doch recht gut getroffen. Die Charaktere kommen so rüber, wie sie gedacht waren. Nett, zurückhaltend, nervig, arrogant, gruselig.

Atmosphäre und Spannung

Die Atmosphäre ist gut und düster gehalten. Wie schon erwähnt, hätte ich mir mehr Auftreten von Mary in ihrer grusligen Version gewünscht – aber trotzdem war das Buch spannend.

Originalität

Ich finde es wirklich originell mal ein klassisches Horrofilmwesen in ein Buch zu packen. Das lockert das Genre mal auf. Es gibt soviel Fabel/Horrorwesen – man muss nur mal zugreifen. Ich finde es originell gewählt.

Fazit

Bloody Mary in einem Buch – finde ich eine schöne Idee und das Buch hat mir auch wirklich gut gefallen. Da es ein Jugendroman ist, ist auch die Brutalität angepasst harmlos. Es ist spannend und mässig gruselig. Für meinen Geschmack hätte bisschen mehr sein können, tat aber der Spannung wenig Abbruch. Geeignet für Leser, die sich gerne mal gruseln wollen, ohne zuviel zu bekommen. Sanfter Grusel.

Charaktere

Taylor Keane – Mit ihr startet das Buch. Sie ist in dieser Geschichte, die vor 13 Jahren als letzte Verschwand.

Bobbie Rowes – Sie ist schon seit einigen Jahren eine ausgezeichnete Internatsschülerin. Sie ist schüchtern und zählt eher zu den Nerds. In diesem Buch ist sie die Heldin und hat die tiefste Bindung zu Mary

Sadie Walsh – sie ist in der It-Girl-Clique und hat schon vor drei Tagen Mary angerufen. Sie ist diejenige, die die anderen Herausfordert.

Grace – sie ist die Schulsprecherin und eine wahre Zicke, wie sie in eine jede Schule oder Internat gehört.

Lottie – war auch dabei, aber hat sich nicht getraut mit zu machen. Aber sie bestätigt, dass Sadie schon drei Tage vorher in den Spiegel gerufen hat.

Mark – er ist Caines Freund – nicht ausschlaggebend wichtig für diese Geschichte

Mary Worthington – sie ist Bloody Mary. Die Gerüchte besagen, dass sie sich vor 200 Jahren in diesem Internat das Leben genommen hat. Eine unglückliche Liebe soll sie gedrängt haben dazu. Seit dem tötet sie, wenn ihr Name angerufen wird. Bobbie wird die Wahrheit herausfinden

Caine – er geht auf die Örtliche Schule und macht bei der Beschwörung mit. Bobby fühlt sich zu ihm hingezogen, im Laufe der Geschichte erwidert er die Gefühle und Rettet Bobby einige Male vor Mary

Bridget – sie hat in der Vergangenheit Bloody Mary angerufen – hat aber vor dem 5. Mal aufgehört. Seit dem wird sie verfolgt von Träumen und Spiegelungen. Sie soll den Namen rufen. Durch diese Paranoia ist sie in der Psychiatrie.