Kurzrezi Filme

The Osiris-Child

Ich bin mir nicht so wirklich sicher, was ich von dem Film halten soll. Wenigstens habe ich hier gelernt was Terraforming ist.  (Bewohnbar machen eines unwirtlichen Planeten für die Menschheit) Da einige Planeten mit tödlichen Lebensformen besiedelt sind, haben die Menschen Kreaturen geschaffen, die diese ausrotten. Was aber wenn diese Kreaturen ausbrechen – da gibt es nur noch diesen Planeten zu dezimieren. Hier geht es darum, das Kind von einem Offizier zu retten. Leider ging mir der Hauptdarsteller echt auf die Nerven – die deutsche Synchro klang ständig so weinerlich. Im Prinzip war der Film nicht schlecht – es ist viel passiert – die Kreaturen waren gut gemacht und man hat auch mitfiebern können – aber das Ende hat mich dann doch etwas Fragend zurück gelassen. Damit konnte ich dann nicht viel anfangen – Ich werde hier also weder eine negative noch eine positive Rezi lassen – ein Film, den jeder SciFi Fan selbst schauen sollte.

Dead Awake

Soviel Todesfälle im Schlaf völlig gesunder Menschen – Zufall? Oder eine Hexe? Eine interessante Geschichte, die mal neu war – aber leider war der Film wirklich zum Einschlafen langweilig. Schade um die gute Story – hier gab es noch nicht mal Schreckmomente – es hätte genauso eine Doku sein können. Hier ist wirklich nichts aufregendes passiert, ach doch – einmal bin ich tatsächlich erschrocken. Zeitverschwendung

Der Sternwanderer

Endlich habe ich den Film gesehen – er lief nämlich im TV – und wir sind hängen geblieben. Das Buch hatte ich letztes Jahr gelesen und fand es ok. Aber mehr nicht – deswegen war ich dann auf den Film gespannt. Ich muss tatsächlich sagen, dass er mir besser gefallen hat als das Buch. Ich fand alles sehr gut umgesetzt und auch manche Sachen schön bildlich dargestellt. Hat mir also sehr gut gefallen. Ich sehe Michelle Pfeiffer und Robert de Niro sowie so gerne. Eine schöne Unterhaltung. Netter Fantasyfilm

Kung Fu Yoga – Der goldene Arm der Götter

Jackie Chan – ich mag ihn. Er hat immer so ein schelmisches Lächeln drauf und natürlich sind seine Bewegungen einfach nur klasse. Ich kenne noch seine alten Kung Fu Filme. Super ist ja auch, dass er seine Stunts echt selbst macht. Der Film ist gut – nicht überragend, aber gut. Es dauert etwas, bis man in den Genuss seiner Kampfkunst kommt – aber das ist es wert. Ansonsten ist es nichts überragendes. Was mir gut gefallen hat, die auftretenden Tiere waren animiert. Sehr gut animiert. Das lässt einen etwas entspannter zurück weil man weiss, hier wurde kein Tier zu irgendwas trainiert – es wurde alles gemütlich am Computer gemacht. Das hat mir gut gefallen. Ein netter Film mit guten Kampfszenen. Und sogar am Ende eine Tanzeinlage.

Starship Troopers Traitor of Mars

Ein gut gelungener Anime. Von Vorteil ist es schon, wenn man den ersten Starship Trooper kennt – die anderen sind eh nur Schrott. Es ist zwar nicht zwingend notwendig die Vorkenntnis zu besitzen, aber schon hilfreich um das mit den Bugs zu verstehen. Mir hat der Film gut gefallen. Die Anime ist recht gut gelungen – noch ausbaufähig, aber mal wieder ein Blick in die Zukunft des Films. Viel Action und Kämpfe. Intrigen und Machtspielchen. Ein gelungener Film.

Hangover 3

Puh – eine Fortsetzung, die die Welt nicht gebraucht hätte. Und nur weil ich ein Fan von Ken Jeong bin, gibt es hier überhaupt was gutes zu berichten. Ach – und natürlich John Goodman – Der Coup war echt genial. Da hab ich wirklich gelacht – einmal. Lange aber nur einmal. Es gab paar Passagen, bei denen man mal schmunzeln konnte – aber im Grossen und Ganzen brauch man sich diese Fortsetzung nicht antun. Echte Zeitverschwendung. Und hoffentlich wirklich der letzte Teil.

Ice Age 3

Im Gegensatz zu Hangover, war diese 3. Fortsetzung gelungen. Ich mag zwar nicht alle Synchronstimmen – aber das tut dem Film jetzt nicht unbedingt einen Abbruch. Ich habe mich amüsiert, konnte genügend lachen und es war spannend. Das sind für mich die Kriterien, die schon mal wichtig sind. Ich war skeptisch, da ein 3. Teil ja schon echt nervig ist. Aber ich wurde positiv überrascht. Eine nette Familienunterhaltung und nicht nur für Kinder – wie immer. Der eigentliche Star – auch wie immer – das Eichhörnchen – wobei es jetzt durch Peaches Konkurrenz bekommt. Also – eine Fortsetzung, die man nicht zu scheuen braucht.

 

Advertisements

Fedorovna, Tatana – Hexen Kuss 04 – Liebes-Zauber – Leidenschaft des Blutes

Fedorovna, Tatana – Hexen Kuss 04 – Liebes-Zauber – Leidenschaft des Blutes

Autor: Fedorovna, Tatana
Titel: Liebes-Zauber – Leidenschaft des Blutes
Verlag: Self Publisher
Erscheinungsdatum: 2016
Seitenanzahl Printbuch: 200 Seiten
Genre: Horror, Mystery, Hexen, Werwölfe, Vampire
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 08.10.17 – 12.10.17
Band einer Reihe: Ja – Hexen Kuss
Challenge: Halloween Challenge

Klappentext

Grimm, ein blutjunger Moskauer aus gutem Hause, ist auf der Suche nach der großen Liebe. Dabei tappt er von einem Fettnäpfchen ins nächste. Was hat seine Herzsuche mit einem Fluch und Vampiren zu tun? Können russische Hexen wirklich besonders gut küssen? Welche Rollen spielen die schöne Anastasia und die kesse Galina?
Die originelle Fantasy-Liebesgeschichte springt vom alten Russland ins heutige Deutschland und wieder zurück. Von dort bis in die heutige Zeit ist es eben nur einen schwarzen Katzensprung.

Zum Buch

Das hier ist eigentlich nicht Band 4 – Es sollte Band 0 sein – es ist nämlich ein Prequel zu den anderen schon erschienen 3 Bänden.

Hier kann man schon feststellen, dass die Autorin sicherer im Schreiben ist. Es gibt keine Ungereimtheiten und sie hat die Umstände die zu Alex Veränderung führten gut verknüpft. In Band 1-3 erfährt man einiges an Sagen und Legenden. Man bekommt kleine Brocken zur Erklärung präsentiert. Hier kann man sich nicht beschweren. Es liess sich spannend und fliessend lesen. Sie hat hier sehr gut angeknüpft. Leider ändert das nichts an dem Ende meines 3. Bandes.

Fazit.

Ich fand die Geschichte spannend und man konnte wirklich recht gut folgen. Hier gab es keine Ungereimtheiten und alles erwähnte gab Sinn. Man konnte einige Erwähnungen in den Hauptbänden erkennen und vervollständigen. Ein gelungenes Prequel.

Meine Empfehlung zu der Reihe und auch meine Hoffnung.

Ich empfehle auf jeden Fall den Sammelband mit allen 4 Teilen zu erstehen. Denn, Band 1-3 bauen direkt aufeinander auf – warum es in mehreren Teilen heraus gebracht wurde verstehe ich nicht – geschickter wäre es gewesen, es gleich als ein Roman zu veröffentlichen.

Meine Hoffnung für die Leser – da ja erwähnt wurde, dass bei der Neuauflage von 2017 Szenen ergänzt wurden, dass das Ende hier einen runden Abschluss bekommt. Baumelnde Fäden bekommen dann vielleicht einen Knoten. Es wäre wirklich schön – denn die Idee hat mir gefallen und Spannung war ausreichend vorhanden.

Charaktere:

Uropa von Grim – Ein Schamane, der schon 100 Jahre lebt. Zu ihm wird Grim geschickt um seinen Geisteszustand zu erhalten.

Grim – ein Mathematik Genie, das anhand Formeln die Allervollkommenste errechnen will. Das Sibirien so abergläubig ist, damit kommt er überhaupt nicht klar. Für ihn sind die Behauptungen es gäbe Vampire, Hexen und Werwölfe absoluter Irrglaube. Bis er die geheimnisvolle Medizin trinkt und zu einem Vampir wird.

Galina – ist hier etwa 12-13 und ihre Hexenkräfte sind noch nicht erwacht. Sie ist ziemlich verlogen und lockt Vampire zu ihrer Urgrossmutter, die sich dann an ihrem Blut bereichert – Vampirblut stärkt und verjüngt.

Uroma von Galina – sie ist eine Oberhexe und setzt Grim ziemlich zu, in dem sie ihn fleissig Blut ab zapft. Allerdings ist sie auch die jenige, die ihn rettet, nach einem Werwolfbiss. Sie findet eine geschickte Lösung, die bei Bella beginnt.

Rezi Band 1+2

Rezi Band 3

Fedorovna, Tatana – Hexen Kuss 03 – Herzklopfen

Fedorovna, Tatana – Hexen Kuss 03 – Herzklopfen

Autor: Fedorovna, Tatana
Titel: Herzklopfen
Verlag: Self Publisher
Erscheinungsdatum: 2015
Seitenanzahl Printbuch: 160 Seiten
Genre: Horror, Mystery, Vampire, Werwölfe, Hexen.
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 06.10.17-08.10.17
Band einer Reihe: Ja – Hexen Kuss
Challenge: Buchweltreise Challenge, Halloween Challenge

Klappentext:

Ist man verrückt, wenn man glaubt, ein anderer zu sein?Vielleicht schon, wenn man denkt, dass die Freundin eine Junghexe ist, sich selbst für einen Halbvampir hält und glaubt, dass es wirklich Werwölfe gibt. Welche Rolle spielt die uralte Galina? Vergangenheit und Gegenwart liegen manchmal dichter beieinander als man glaubt. Der letzte Teil der beliebten Reihe bietet so manche Überraschung.

 

Alex erfährt immer mehr aus seiner Vergangenheit. Der Witz, der in Band 1 und 2 noch vorhanden war ist hier nun weg. Sprachlich merkt man schon einen kleinen Fortschritt. Es wirkt runder und nicht mehr so holprig. Aber auch hier werden noch bisschen viel Wiederholungen eingebracht. Das Buch ist aber schon sehr spannend aufgebaut.  Es gibt einige Fäden aus dem ersten Sammelband werden hier teilweise aufgenommen oder auch ganz fallen gelassen. Das finde ich etwas oberflächlich. Aber die Idee finde ich weiterhin gut und es scheint, dass die Autorin auch so langsam weiss in welche Richtung das ganze gehen soll. Es gibt neue Erkenntnisse zu Alex und seinem Leben – man erfährt was ihm geschehen ist. Bella wird nach Sibirien entführt und Alex folgt ihr um sie zu retten. Dort trifft er auf die geheimnisvolle Galina. Wie sind die beiden verbandelt. Man weiss es natürlich beim Lesen schon. Bella erlebt einen tiefen Verrat und soll verheiratet werden. Denn dadurch kann das Ritual aus dem ersten Band nicht mehr gebrochen werden. Es wird hier also noch ziemlich spannend. Das hat auch richtig Spass gemacht zu lesen.

Was allerdings total daneben ging – das Ende. Hier fehlt mir einfach eine runde Auflösung. Es ist so in etwa wie BlablablablablaENDE. Es gibt noch zuviel, das nicht geklärt ist. Das hat mir so gar nicht gefallen und mich fast davon abgehalten noch das Prequel zu lesen.

Jetzt ist es ja so, dass ich die Bände alle einzeln habe und bei dem Sammelband ein Vermerk ist – es gibt neue Szenen – vielleicht hat sie da einiges ausgebügelt und ergänzt. Tja – da ich aber nicht noch mal kaufen wollte, werde ich das wohl nicht erfahren.

Fazit:

Es gibt in diesem Band einiges, das mir nicht so gefallen hat, aber die meiste Zeit hatte ich wirklich Spass es zu lesen. Es war spannend und auch manchmal witzig. Das Ende allerdings hat hier wenigstens 2 Punkte Abzug gebracht. Denn das war daneben. Ich weiss jetzt hier also nicht – kann ich es empfehlen oder nicht? Meine Variante, als Einzelbände, eher nicht – das Sammelband wird besser ausgearbeitet sein, da es 2017 erschienen ist mit Szenenergänzung.

Rezi Sammelband 1+2

Anderson, Ivy – Bella und Grimm 1+2 – Vollmond Liebe Leidenschaft Zauber Blut und Halloween

Autor: Anderson, Ivy (Fedorovna, Tatana)
Titel: Bella und Grimm 1 2 – Vollmond Liebe Leidenschaft Zauber Blut und Halloween (Fedorovna, Tatana – Hexen Kuss 01+02 Werwolf-Fluch und Vollmond-Vampire)
Verlag: Self Publisher
Erscheinungsdatum: 2013 – Neuauflage 2017
Seitenanzahl Printbuch:
Genre: Mystery, Vampire, Werwölfe
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 01.10.17-05.10.17
Band einer Reihe: Ja – Hexenkuss Reihe
Challenge: Halloween Challenge

Worum es geht: Alex und Bella finden beim spazierengehen ein seltsames Ding. Alex holt es heraus und ist seit dem verändert.

Wann: Gegenwart
Wo:Harz
Klappentext: Bella, Cassy und Alex sind ganz normale Teenager und miteinander befreundet. Jeder träumt von etwas anderem. Cassy von der Unsterblichkeit, Bella von der Hexerei, Alex von Bella. Als Alex ein ungewöhnliches Ding berührt, beginnt ein verrücktes Geschehen.

(Geheimnisvolle Ereignisse bringen Bjelas Leben so richtig durcheinander. Der beste Kumpel verändert sich merkwürdig und ihre beste Freundin träumt davon, die Unsterblichkeit zu erlangen. Diese hat einen Freund, unter dessen Vorfahren angeblich ein Werwolf war. Nur ein Hexenkuss kann die Wahrheit verraten. Sollte Bjela den angeberischen Freund von Cassy oder den veränderten Alex küssen? Das farbig illustrierte Buch enthält zwei Teile der humorvollen Hexen-Kuss-Saga.Empfohlene Lesereihenfolge: 1. Liebes-Zauber, 2. Werwolf-Fluch, 3. Vollmond-Vampire, 4. Herz-Klopfen)

Diese Buchreihe wird nicht leicht zu bewerten. Ich überlege schon seit Tagen wie ich das strukturiere. Ich habe Band 1 und 2 als Doppelband unter Ivy Anderson – schon lange – bestimmt schon 2-3 Jahre. Beim stöbern auf dem Festplatten – SuB, bin ich darüber gestolpert. Ja – warum nicht mal eine SuB-Leiche befreien?

Zum Inhalt SPOILER

Band 1 und 2 sind wirklich witzig. Nachdem Alex sich verändert hat und sich erstmal wieder zurechtfinden muss, geschehen witzige Dinge. Er muss sich neu orientieren und hat keine Ahnung wo und wer er ist. Mit Hilfe seines fotographischen Gedächtnisses hat er recht schnell alles einigermassen im Griff. Die Clique besteht nicht nur aus Alex und Bella (Bjela) Cassy ist Bellas beste Freundin und will unbedingt ein Vampir werden. Cassy ist mit Wladimir zusammen. Er hat einen Zwilling Iwan. Beides sind Russen, die ebenfalls unsterblich werden wollen. Dafür benötigen sie ein Ritual zur Vollmondnacht an Halloween. Alex ist auch dabei. Das Ritual gelingt und gelingt auch nicht. Es geht einiges schief. Alex besitzt die Fähigkeit die Menschen zu hypnotisieren. Dies versucht er während des Rituals, und in Kombination mit Drogen, Alkohol und Magie – weiss man nicht, was funktioniert? Dieser Teil endet mit einem dicken Cliffhanger.

Was mir nicht gefiehl:

Der Schreibstil ist etwas unrund. Holprig und es kamen auch paar kleine Rechtschreibfehler vor, aber die fand ich nicht störend. Die Autorin hat oft Aussagen wiederholt. Ist vielleicht logisch in dem Fall von Alex der wissen wer er ist. Aber es ständig zu lesen – war dann doch bisschen nervig. Ebenso, die Verliebtheit in Bella.

Was mich richtig ärgerte:

Es war schon beim lesen klar, dass es eine Fortsetzung gibt. Also habe ich schon angefangen zu suchen. Habe aber nichts gefunden. Erst am Ende des Buches hat die Autorin dann vermerkt, dass die Reihe unter ihrem anderen Pseudonym fortgesetzt wird. Wenigstens – denn im Netz habe ich überhaupt nichts darüber gefunden. Da ich ja jetzt Band 1 und 2 schon hatte – war es nicht gerade einfach 3 und 4 einzeln zu bekommen. Ich habe sie dann gefunden. Aber irgendwo im Netz eine Autorenseite erstellen und da genau aufzulisten, was wie wo zusammen hängt und umbenannt und zusammengesetzt wurde – das wäre echt hilfreich. Das ist wirklich ärgerlich.

Fazit:

Die Idee ist witzig – es wäre sinnvoller gewesen von vorneherein ein Sammelband heraus zu bringen oder einfach einen Roman und dann das Prequel. So ist Band 1 und 2 etwas unausgegoren. Aber trotzdem lies es sich gut lesen und war spannend, so dass ich auch die Fortsetzung organisierte.

Was ich jetzt schon sagen kann – wenn ihr das lesen wollt, dann nehmt gleich den Sammelband.  vorallem wird dort angekündigt, dass dort auch neue Szenen enthalten sind – dazu wird es dann bei der nächsten Rezi mehr geben.

Charaktere

Bella – Bjela – sie ist die Hauptperson und hat in der Verwandtschaft Hexen. Sie will erfahren, ob auch in ihr die Hexenkunst schlummert. Sie hat russische Wurzeln

Cassy – Bjelas beste Freundin – sie will unbedingt Vampirin werden. Dabei soll ihr Bjelas hoffentlich erwachende Hexenkünste helfen. Sie ist mit Wladimir zusammen

Alex/Grim – Er ist Bjelas bester Freund. Seit dem Vorfall bemerkt er, dass er in Bjela mehr als nur eine Freundin sieht. Er ist ein Wunderkind. Er ist perfekt in Mathe und kann Menschen hypnotisieren. Ist er überhaupt ein Mensch?

Wladimir – er ist ein Russe und ist mit Cassy zusammen. Er will unbedingt auch unsterblich werden. Aber in ihm schlummern auch tiefe sibirische Wurzeln. Auf ihn und seinem Bruder liegt ein Fluch

Iwan – will unbedingt mit Bjela zusammen kommen. Er ist der wortkargere der beiden Brüder. Er und Wladimir sind Iwan sind Zwillinge.

Murks – Bjelas Katze mit unbekanntem Alter – er scheint schon ewig zu leben

Rasputin – ein Priester, auf dem auch ein Fluch  liegt – er kann Alex etwas Einblick in seine Vergangenheit geben.

Galina – die Urtante von Bjela – Sie ist schon uralt. Sie ist schon mehrfach gestorben und wieder aufgestanden – da sie auf ihren vermissten geliebten wartet. Taucht hier aber nur als Legende auf.

 

[Blogprojekt] 100 Creative Challenges

Die Challenge wird von Hitodrama angeboten. Hier soll der kreative Geist herausgefordert werden. Daher habe sie sich 100 Aufgaben ausgesucht, die man 2017 machen könnte. Größtenteils sind sie aus dem „A Daily Creativity Journal“ von Noah Scalin (mit leichten Veränderungen) übernommen worden, aber auch eigene Ideen hat sie eingebaut.

Irgendwie ist das ganze hier echt bisschen zum Stillstand gekommen – aber ich habe bei Pinterest eine schöne Idee für unsere Katzen gefunden.

EIn Spielzeug, das sehr beliebt bei unseren beiden ist – und das Teil in der Mitte, ist immer das, das sehr schnell zerschliessen ist. Es besteht aus Pappe und kostet im Neukauf im Zooladen etwa 10 € – Bei Zooplus gerade im Angebot für 3,99€.

Aber da ich ziemlich viel Pappe habe – dachte ich, ich probiere mal was ich da bei Pinterest gesehen habe.

10. Nimm etwas Altes und mach daraus etwas Neues.

War am Anfang etwas schwierig, weil ich zu dicke Pappe genommen habe – später habe ich dünnere verwendet – da ging das Ratz-Fatz. Nicht hübsch – aber wenn die beiden es dann bearbeiten ist es eh bald zerfetzt.

Wochenrückblick 02.10.17-08.10.17

Hallo – jetzt zum letzten Beitrag der Woche – der Rückblick – macht euch auf was gefasst – ich habe diese Woche viel veröffentlicht – da ich Zeit hatte.

Auf geht´s die regelmässigen Aktionen. HIER könnt ihr alles gemütlich durchklicken

Weiter geht es mit den unregelmässigen Beiträgen

Oh – Quartalsende bedeutet immer viel Arbeit –

Rückblicke, Rückblicke, Rückblicke

Kreativität

Bücher

Eine Rezi gabe es – Frey, L.C. – Jake Sloburn 04 – Das Geheimnis von Barton Hall

Anderson, Ivy – Bella und Grimm 1+2 habe ich beendet und Band 3 gleich hinten dran gehängt – aber unter anderem Namen. Fedorovna, Tatana – Hexen Kuss 03 – Herzklopfen

Schreiben

Und ich schreibe schon eine Neue – aber das dauert noch, bis ich die veröffentliche – erstmal soll mein Königreich fertig werden.

Filme

Wieder gab es einen Beitrag mit Kurzrezi Filme – da findet ihr folgende Filme:

  • Vaiana
  • Doctor Strange
  • Abgang mit Stil
  • The Bride
  • Wrong Trail
  • Die Mumie
  • Assassin´s Creed

gesehen habe ich:

  • Kung Fu Yoga – Der goldene Arm der Götter – nett anzusehen – vor allem die Kämpfe
  • Starship Troopers Traitor of Mars – recht gut – Vorkenntnis ist von Vorteil
  • Hangover 3 – total überflüssig
  • Ice Age 3 – der hat mir Spass gemacht.

Die Rezis sind soweit auch schon fertig – mal sehen ob ich sie nächste Woche freigebe.

Serien:

Sind diese Woche echt keine angefallen. Wir haben uns dieses mal bei You Tube und Filmen fest geschaut.

Was gibt es sonst noch?

Am Freitag hatten wir ein nettes Treffen zum Essen mit Kollegen. Kennt ihr das? Eigentlich habt ihr echt kein Bock. So gar keinen – aber dann seid ihr froh, dass ihr dabei wart. Furchtbar. Ich war so lustlos am Freitag – und der Abend war so witzig. Hat echt Spass gemacht. Ansonsten haben wir tatsächlich angefangen etwas zu renovieren – Risse spachteln. Jetzt haben wir noch einen Teil an der Decke, dann können wir die Wand weissen. Ein Tipp – wenn ihr so ein altes Haus habt mit teilweise noch Sandlehmstroh Wänden und Decken – macht blos keine Tapete dran – das könnte euch schimmeln. So war das bei uns – kaum war die Tapete ab – Ruhe – Zeit und Geld verschwendet. Ich habe zwar dann noch alles mit Brennspiritus und Chlorix bearbeitet um ja alles abzutöten, was da wachsen will – aber seit dem ist alles bestens.

 

Wie war eure Woche so?

Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche. Und für alle schon erkrankten – Gute Besserung

Corlys Themenwoche 67.7.: Digitalisierung: Fazit

Die Woche ist zu Ende – eine neue Woche steht schon in den Angeln. Aber zum Abschluss der digitalen Themenwoche bei Corly:

Was ist euer Fazit zur Digitalisierung? Gut oder schlecht?

Nächste Woche geht es rund um die Familie.

Digitalisierung: Wie alles gute gibt es auch schlechtes. Das ist leider die Waage in der sich alles befindet – gut und schlecht.

Prinzipiell finde ich die Digitalisierung nicht schlecht – man hat viel leichter Zugriff auf einzelne Dinge, es werden Bücher und Filme gerettet. Man kann sich leicht aus dem Internet Informationen ziehen. Aber – ist es das auch wert? Man ist nicht mehr anonym. Jeder kann genau sehen was du wann gemacht hast. Wenn du dir die digitalen Bücher über eine spezielle App holst kann man sogar sehen wann du dieses Buch gelesen hast. Das gefällt mir nicht so. Auch andere Glasbausteine im Internet gefallen mir nicht. Allerdings nutze ich natürlich auch die Vorteile, ich kann jederzeit meine Lieblingsserie streamen und sofort das gewünschte Buch lesen. Wenn ich jetzt sehe – mein Mann sucht oft Noten oder Lyrics für alte Lieder – da würden wir ohne die Digitalisierung sehr schwer bis gar nicht dran kommen, ohne vielleicht gleich ein ganzes Buch kaufen zu müssen.

Meine Bequemlichkeit ist definitiv für die Digitalisierung – die kleine Verschwörungstheoretikerin würde am liebsten alles sofort abschalten. Also da kämpfen zwei Meinungen in mir. Noch hat keiner so richtig gewonnen.

Wie ist das bei euch so?