Follow Friday – Autor oder Autorin

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern

 

Autor oder Autorin? Von wem lest ihr lieber Bücher?

Eigentlich bevorzuge ich da gar kein Geschlecht. Es gibt Genre, bei denen Geschlechter dominieren. SciFi z. B. wird viel von Männern geschrieben. Dafür ist die romantische Seite dann doch eher von Frauen dominiert.

Ich glaube bei Thriller und Horror dominieren auch eher die Männer – aber da hab ich auch schon sehr gute von Frauen gelesen. Also was das bevorzugen angeht, bin ich da eigentlich neutral. Mich muss dann doch eher der Klappentext überzeugen. Es wäre mal interessant den selben Plot mit den genau selben Parametern von einem Mann und einer Frau geschrieben – das würde mich mal reizen zu lesen.

Wie ist das bei Euch? Bevorzugt ihr Autor oder Autorin?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche ( sie ist von Rina ), so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Stell dir vor, es gäbe keine Bücher mehr – was würdest du dann machen? Ein anders Hobby?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Gila`s Bücherstube
Mein Schreibtagebuch

Follow Friday – zu gut bewertet?

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Eine anstrengende Woche liegt hinter mir. Viele Kranke und viele Pakete….uff. Aber jetzt ist erstmal Wochenende.

„Habt ihr schonmal ein Buch besser bewertet als ihr es eigentlich fandet – z.B. weil ihr den Autor persönlich kennt?“

Dieses Jahr hatte ich mehr Reziexemplare als die Jahre davor. Vorallem waren einige Genre dabei, die ich wahrscheinlich gar nicht von mir aus gewählt hätte – es hatte also auch einiges Gutes – ich hab bisschen meine Wohlfühlzone verlassen und auch viel Gutes gelesen.

Richtig persönlich kenne ich Autoren eigentlich nicht – mit manchen hat man ein bisschen mehr Emailkontakt als mit den anderen.

Ich frage mich ob ich besser bewerte, wenn ich die Bücher direkt vom Autor habe, oder sie kaufe? Ich denke schon dass sie etwas anders bewertet werden. Vielleicht nicht besser – aber intensiver. Ich mache mir mehr Gedanken über die Bewertungen. Wenn es mir gar nicht gefällt, dann kontakte ich doch eher Autor/in und teile es so mit – denn ich will eigentlich keine schlechte Bewertung abgeben. Was allerdings bei gekauften schon passiert – aber da hab ich auch Geld investiert, was ich für ein besseres hätte ausgeben können.

Ich denke es kommt schon vor, dass ich meine Worte bedachter wähle. Etwas was mir nicht so gefiel schon erwähne, aber auch die Vorteile herauskehre. So würde ich das beschreiben. Ich bin etwas schonender. Ich würde jetzt aus einem schlechten Buch kein gutes machen – das ist unehrlich und bringt ja auch dem Autor nix. Wenn mir was richtig aufstößt, schreibe ich das dann auch in die Email.

Wie ist das bei euch? Seit ihr doch etwas gehemmter mit den Bewertungen wenn ihr die Autoren kennt, oder persönlichen Kontakt hattet?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Autor oder Autorin? Von wem lest ihr lieber Bücher?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Gila`s Bücherstube
Mein Schreibtagebuch

Follow Friday – Bücherkaufstationen

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Zum Glück haben wir den Weg zum Klassischen Editor wieder gefunden – ich habe gerade gesehen, dass ich letzte Woche hier geschrieben habe, dass mich der neue Editor erwischt hat. Ihr wisst ja wie das ist – wenn man sich mal an was gewöhnt hat.

Kommen wir zum Follow Friday – die heutige Frage:

In welche Buchhandlungen geht ihr am liebsten und wieso?

(Werbung – wegen Namensnennung)

Sooft gehe ich gar nicht mehr in Buchhandlungen. Aber meistens sind es dann die grossen Läden, da ich, wenn ich mal bummel bin, in den Zentren mich aufhalte – wir haben hier zwar in der Stadt auch einen Buchladen – aber ich muss nicht so oft in das kleine Zentrum – was bedeutet, ich gehe da eher nicht rein. Schade, dafür – muss ich zugeben – aber extra hinfahren, Parkplatz suchen – das mache ich halt nicht.

Das bedeutet – Weltbild oder Thalia werden, wenn von mir am ehesten aufgesucht. Da ich aber viel gebraucht, oder Mängelexemplare kaufe – sind es meist die Krabbeltische, die mittlerweile überall zu finden sind, die meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Durch die Ebooks- sind es dann aber doch meist die Online Händler – entweder Amazon, oder Festa.

Wie ist das bei euch? Geht ihr eher zu den grossen Ketten oder besucht ihr euren kleinen Laden vor Ort?


Und hier ist die Freitags Frage ( erstellt von Tanja von „Nordlicht liest“  )für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

„Habt ihr schonmal ein Buch besser bewertet als ihr es eigentlich fandet – z.B. weil ihr den Autor persönlich kennt?“


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Gila`s Bücherstube

Follow Friday – Viele Charaktere

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

So, jetzt hat es die Leute, die ihre Beiträge über den Admin gemacht haben auch erwischt. Der neue Editor ist auch für uns da…so ein Mist. Ich habe gehofft mich nicht damit auseinander setzen zu müssen. Also wohl schon.

Fangen wir mal an.

Kommt ihr mit vielen Charakteren in einem Buch zurecht oder verliert ihr die Übersicht?

Ich habe generell ein ziemlich schlechtes Namensgedächtnis, weswegen mir dann zuviel Charaktere in einer Geschichte Probleme machen. Das kann ich auch nicht unbedingt an einer festen Zahl ausmachen. Es liegt einfach auch ein bisschen daran wie sie eingesetzt werden. Wenn sie regelmässig auftauchen und ich sie an einer Situation festmachen kann, ist das kein Problem. Aber wenn sie nur alle paar Kapitel mal auftauchen – und ich vielleicht noch eine Lesepause hatte, kann das schon paar Zeilen dauern, bis ich sie zuordnen kann. Ganz schlimm sind Fantasybücher. Da ist nicht nur die Charakterzahl unübersichtlich – da werden erstmal Fantasynamen verwendet – ein weiterer Schwierigkeitsfaktor, und die klingen dann oft auch noch ähnlich.

Man muss seine Charaktere wohl dosiert einsetzen. Zuviel überfordert den Leser und von mir aus kann ich sagen, dann habe ich wenig Spass.

Wie ist das bei euch? Habt ihr Probleme wenn in euerer Geschichte zuviel Charaktere herum hüpfen? Oder habt ihr alle im Überblick?

Und hier ist die Freitags Frage ( erstellt von  Corly )für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

In welche Buchhandlungen geht ihr am liebsten und wieso?

Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Gila`s Bücherstube

Follow Friday – Vorlesen

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Mich hat es erwischt – eine Erkältung hält mich in ihren Krallen. Gestern scheint der Spitzentag gewesen zu sein – heute ist immer noch ätzend, aber ich fühle mich – im Moment, als ich das hier schreibe – ok. Gestern war den ganzen Tag die Nase zu und heute ist der Husten dran. Und natürlich die Kraft – die fehlt total. Aber tippen kann ich noch – deswegen mal schnell die Frage beantworten und ich denke das wird ein Serien-Tag heute

Lest ihr gerne vor? Bekommt ihr gerne vorgelesen?

Die perfekte Frage für eine Kranke….😪

Ich lese gar nicht gerne vor – ich mag meine Stimme beim Vorlesen irgendwie nicht. Ausserdem hessel ich ganz schön – das bedeutet, die „sch-Laute“ werden extrem ausgesprochen und das klingt so beim Reden noch okay – aber beim Vorlesen – weiss nicht – das klingt irgendwie blöd. Dann kann ich auch nicht wirklich richtig betonen und verrutsche ständig in der Zeile. Gefolgt von Ähms und Öhms, klingt das wirklich nicht sehr locker.

Vorgelesen – ich kann mich leider nicht erinnern ob ich als Kind viel vorgelesen bekommen habe. Aber ich habe schon immer gerne Hörspiele gehört und seit neuestem auch wieder gerne Hörbücher – also vorgelesen bekommen ist schon irgendwie schön beruhigend – also genau richtig für eine jammernde Kranke…

Wie ist das bei euch? Seid ihr Vorlesetalente? Oder bekommt ihr doch lieber vorgelesen?


Und hier ist die Freitags Frage ( erstellt von Rina )für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Kommt ihr mit vielen Charakteren in einem Buch zurecht oder verliert ihr die Übersicht?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr
Gila`s Bücherstube

Follow Friday – Fragen sammeln

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Diesen Freitag gehen wir zusammen auf Fragensammeln. 

  • Welches ist das letzte Buch das du gelesen hast? Wie hat es dir gefallen?
  • Gibt es eine Buchreihe, die du gerne selbst weiterschreiben würdest? Was ist der Grund?
  • Welches ist das letzte Buch, das ihr abgebrochen habt und warum?
  • Stell dir vor, es gäbe keine Bücher mehr – was würdest du dann machen? Ein anders Hobby?
  • Stell dich vor dein Regal gelesener Bücher. Zu welchem würdest du noch mal greifen?
  • Welches ist die letzte Person aus eurem aktuellen Buch. Freund oder Feind? Warum?
  • Verfolgen euch eure Bücher manchmal in die Träume?
  • Kommt ihr mit vielen Charakteren in einem Buch zurecht, oder verliert ihr die Übersicht?
  • Welches Buch muss dieses Jahr auf jeden Fall noch bei euch einziehen?

Es sind keine unbekannten Fragen, da ich da echt schlecht drin bin.

Welche Fragen hättet ihr gerne beantwortet, oder würdet ihr gerne selbst beantworten? Fällt euch noch was ein?


Und hier ist die Freitags Frage ( erstellt von Daniela )für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Lest ihr gerne vor? Bekommt ihr gerne vorgelesen?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr
Gila`s Bücherstube

Follow Friday – Offenes Ende

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

 

Wie findest du Bücher mit offenem Ende?

Ich muss sagen, dass ich zum Glück noch nicht viel Bücher mit offenem Ende gelesen habe. Aber bei Kurzgeschichten, da ist es ja ein allgemeiner Standard, den ich selbst beim Schreiben schon verwende. Da mag ich das sogar. Aber bei einem Buch, mit dem ich Stunden verbringe, da möchte ich auch ein richtiges Ende haben. Es ist kein Problem einen Faden zu lassen, den man wieder aufnehmen kann – aber diese Geschichte soll bitte vernünftig abgeschlossen sein. Ich würde von dem Autor nichts mehr lesen, wenn es so wäre – Ach, da fällt mir einer ein – das war  Langstrup, Steen – FinaleDa war ich wirklich sauer – das Buch endete mehr oder weniger einfach so…das war – wie ein Schlag vor dem Kopf. Ich dachte erst ich hätte eine Leseprobe erwischt, weil das Ende so bescheuert kam – und damit war es das dann für den Autor.

Ich kann das auch bei den Filmen nicht leiden – ich hatte in letzter Zeit soviel Filme, bei denen das Ende so bescheuert offen war, dass ich googeln musste, damit mir einer das erklärt – das will ich nicht – ich will unterhalten werden – ebenso im Buch. Also ein Nein für offene Enden im Buch.

 

Wie ist das bei euch? Spornt euch ein offenes Ende an, oder werdet ihr sogar sauer?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Heute dürft ihr mal kreativ sein: Welche Fragen für den Follow Friday wünscht ihr euch?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr
Gila`s Bücherstube

Follow Friday – Vorfreude

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

 

Auf welche Neuerscheinungen dieses Jahr freut ihr euch noch ganz besonders?

Oh – da gibt es paar – allerdings verfolge ich es gar nicht so genau, da ich mir selten Bücher sofort zu lege.

Einmal im Jahr erscheint in Briar Glen um Mitternacht eine Straße im Wald und der Geist von Lucy Gallows lockt die Ahnungslosen zu sich.

Seit Beccas spurlosem Verschwinden ist ein Jahr vergangen. Nur ihre Schwester Sara weiß, was geschehen ist. Becca hat den Geist von Lucy Gallows gesucht und ist auf der Straße gefangen, die zu ihr führt.
Und dann erhält Sara eine mysteriöse Nachricht mit der Einladung »das Spiel zu spielen«.
Als sie mit ihren Freunden den Wald betritt, erscheint die unheimliche Straße tatsächlich. Sie müssen ihr nur folgen.
Lucy Gallows wartet schon auf sie …

Stranger Things trifft auf The Blair Witch Project in diesem außergewöhnlichen Geister-Thriller.

Hei – Halloween ist gerettet – Geister-Thriller. 

Jason Tray ist ein erfolgreicher Karikaturist, der von seinem Agenten für ein paar Tage in eine Hütte am See verbannt wurde, um Ruhe zu finden.
Als er eines Nachts mit ein paar Einheimischen in einer Kneipe rumhängt, bieten sie ihm an »Blister zu sehen«. Ohne zu ahnen, wovon sie reden, nimmt Jason ihr Angebot an.
Und so späht er kurz darauf durch das Fenster eines Schuppens auf das Albtraumhafteste, was er jemals gesehen hat: Blister ist eine fürchterlich entstellte junge Frau, die sich vor der Welt versteckt. Am nächsten Morgen bedauert Jason sein Verhalten. Er muss sich bei der Frau entschuldigen …
Doch diese kleine Stadt hat ihre Geheimnisse und Bewohner, die vor nichts zurückschrecken, um sie zu hüten.Eine Geschichte voller menschlicher Monster.

Das klingt super spannend 

Pia Hepke – Weihnachtsmagie: Winterwunderland und Sternenleuchten

Eine Hochzeit? Noch dazu an Weihnachten? Das muss doch einfach der absolut wunderbarste Tag auf Erden werden, oder?
Dieses Ziel hat Isa jedenfalls vor Augen. Doch je näher der große Tag rückt, desto weiter scheint ihr Traum sich zu entfernen. Ein Missgeschick jagt das nächste Unglück. Sollte das alles womöglich ein Zeichen dafür sein, dass sie nicht heiraten soll?
Lange versucht sie, sich dagegen zu wehren, und auch ihre Freundinnen Susi und Xenia geben alles. Doch was, wenn wirklich ein höherer Wille etwas gegen diese Verbindung hat? Kann eine Trauung, die bereits ins Wasser gefallen ist, durch Magie noch gerettet werden?
Aber solange man an den Zauber der Weihnacht glaubt, ist im Grunde doch nichts unmöglich, nicht wahr?
Ach genau, vielleicht hilft ihnen ja auch die Glücks-Katze aus der Patsche!

Gerade Pia Hepkes Weihnachtsbücher finde ich so toll. Deswegen wird das hier auf jeden Fall einziehen

 

Und erfreulicherweise habe ich beim gucken was neues kommt zwei unerwartete Fortsetzungen gefunden.

Marc-Uwe Kling – QualityLand 2.0: Kikis Geheimnis 

Zurück in die Zukunft! Die große dystopische Erzählung geht weiter.
Schwer was los in QualityLand, dem besten aller möglichen Länder. Peter Arbeitsloser darf endlich als Maschinentherapeut arbeiten und schlägt sich jetzt mit den Beziehungsproblemen von Haushaltsgeräten herum. Kiki Unbekannt schnüffelt in ihrer eigenen Vergangenheit und gerät dabei ins Fadenkreuz eines seltsamen Killers. Martyn Vorstand versucht verzweifelt ein Level aufzusteigen, um das Recht auf Vergessen werden nutzen zu dürfen. Und Aisha Ärztin fragt sich, was aus John of Us wurde, wie man die immer noch nervige Klimakrise lösen kann und warum zum Teufel die Verteidigungs-Algorithmen den Dritten Weltkrieg losgetreten haben …
Marc-Uwe Klings lustige Dystopie um Menschen und Maschinen in einer Big-Data-Welt geht in die zweite Runde! Ein Buch voller kluger Einfälle, skurriler Figuren und verblüffenden Plot-Twists.

 

Der erste Teil war einfach genial – ich hatte es als Hörbuch und musste so lachen. 

 

Anne Jacobs: Rückkehr in die Tuchvilla – Tuchvilla #4

Neues aus der Tuchvilla: Die opulente Erfolgssaga geht weiter!

Augsburg 1930. Marie und Paul Melzer sind glücklich, und ihre Liebe ist stärker denn je – gekrönt von ihrem dritten Kind, dem mittlerweile vierjährigen Kurti. Doch aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise und den schweren Zeiten muss Paul um das Überleben seiner Tuchfabrik kämpfen. Als er an einer Herzmuskelentzündung erkrankt, springt Marie ein, um das Unternehmen vor dem Ruin zu retten, denn es steht nichts anderes als das Schicksal der ganzen Familie auf dem Spiel. Wichtige Entscheidungen sind zu treffen, denn auf den Schultern der Familie Melzer lasten hohe Kreditschulden. Nur, wenn jetzt alle zusammenhalten, ist ihre geliebte Tuchvilla noch zu retten. Doch auf eines können sich alle verlassen: Wenn die Not am größten ist, ist die Hilfe am nächsten.

Ob ich hier jetzt eine Fortsetzung gebraucht hätte? Eigentlich hätte der 3. gereicht. Aber gut – für Fans von Downton Abbey. 

 

 


Wie ist das bei euch? Worauf freut ihr euch? Welche Bücher werden jetzt in der kühlen Jahreszeit ein neues Zuhause bei euch bekommen?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Wie findest du Bücher mit offenem Ende?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr

Follow Friday – Sommerloch

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Habt ihr eigentlich auch ein Sommerleseloch? Lest ihr weniger Bücher in den Sommermonaten oder gibt es da bei euch keine Unterschiede?

Eigentlich wollte ich die Frage mit einem klaren Nein – kein Unterschied, beantworten. Aber ich war diese Woche 3 von 5 Tagen unterwegs (Was mich schon genervt hat) und da habe ich natürlich auch weniger Zeit gehabt. Da ich ja im Moment Urlaub habe und einen Leseurlaub geplant habe, muss ich jetzt schon sagen ich bin genervt – es würde normalerweise dieses Jahr kein Sommerloch geben, da wir zu Hause bleiben und ich genug Zeit hätte. Da ich aber zu Hause bleibe, kommen auch andere Termine dazwischen. Die erste Woche Besuch von der Schwiegermutter. Dann diese Woche Autoinspektion, Wohnungsbesichtigung für die Schwiegermutter und heute Treffen mit einer Kollegin. Wenn wir jetzt weg gefahren wären, hätte ich mehr Urlaub – aber dafür mehr Besichtigungen – was also auch bedeutet weniger Zeit. Deswegen würde ich jetzt einfach mal sagen. Ja – im Sommer gibt es ein Sommerloch, aber nur im Urlaub, da ich mehr Zeit für Dinge habe, die ich sonst nicht erledigen kann. Ansonsten würde ich eigentlich sagen ist mein Leseverhalten gleich. Das bedeutet, der nächste Urlaub wird auf einer einsamen Insel stattfinden. Dort werde ich alkoholfreie Cocktails mixen (betrunken kann ich schliesslich auch nicht lesen) und die Füsse ins Wasser tunken, mein Buch lesen und relaxen……Ach, das wäre mal ein Urlaub.

Wie ist das bei euch? Lest ihr weniger im Sommer? Oder seid ihr Konsequent und lasst euch nicht von eurem Buch trennen?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Auf welche Neuerscheinungen dieses Jahr freut ihr euch noch ganz besonders?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr

 

Follow Friday – Hype – Immun oder Verfallen?

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Oft werden Bücher ja regelrecht „gehypt“ – lässt du dich davon anstecken oder bist resistent?

Als ich noch neu beim Bloggen war, hab ich mich da schon ziemlich anstecken lassen. Schliesslich hat man diese Bücher dann ja auch auf jedem Blog gesehen.

Als ich dann aber mitbekommen habe, dass mal mindestens, wenn nicht sogar mehr, der gehypten Bücher mir nicht oder wenig gefallen, habe ich da irgendwann die Bremse gezogen. Jetzt warte ich meistens erstmal ab, bis der Hype abgeflaut ist und betrachte mir das Buch, das mich interessierte genau – was schreiben die Anderen und ist das Thema wirklich meins.

Ich lasse mich jetzt eher von den Empfehlungen meiner Mitblogger anstecken.

Ich muss aber auch sagen, da es mit den Buchbloggern wirklich weniger geworden ist, ist auch das Thema Hype eher verschwindend. Man sieht nicht mehr so oft die selben Bücher, auf jedem Blog. Die Bücher die ich jetzt so zu sehen bekomme sind ausgewählter und da bin ich auch interessierter. Entweder man ist diesem Hype einfach entwachsen, oder nicht mehr so anfällig.

Wie ist das bei euch – wie ansteckend ist der Hype bei euch?


 

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Habt ihr eigentlich auch ein Sommerleseloch? Lest ihr weniger Bücher in den Sommermonaten oder gibt es da bei euch keine Unterschiede?


Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Seelenkompott
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr