Gemeinsam Lesen #301 – Buchverfilmungen

Ich hab das letzte mal 12.17 mit gemacht…hm…ich hab Urlaub und heute ist ein Gammeltag – morgen sind wir wieder aktiv unterwegs – aber heute ist ein verordneter Gammeltag – also lasse ich mich bisschen am Blog aus.

Da passt Schlunzenbüchers Gemeinsam Lesen perfekt dazu.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Schliesslich stand er keuchend da, besah sich den grossen, sehr schweren Haufen Drachenhaut und die ringsum verteilten Fetzen des alten Panzers.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich bin begeistert. Für High-Fantasy-Fans würde ich es empfehlen. Ich habe noch keins in diesem Bereich gelesen, mit solcher Seitenzahl, bin aber jetzt schon angefixt. Trotz der vielen Seiten, komme ich sehr gut voran. Also nicht von der Seitenzahl abschrecken lassen. Es lässt sich sehr fliessend lesen. Man ist ständig so ein bisschen auf Spannung, da man wissen will, was es mit dem Drachenjungen so auf sich hat.

4. Welche drei Buchverfilmungen haben dir richtig gut gefallen und warum? Oder siehst du dir gar keine Verfilmungen an?  

Das ist nicht so einfach, da ich meistens das Buch nach dem Film nicht mehr lese. Ist ja nicht mehr spannend, denke ich mir. Und umgekehrt, versuche ich lange Zeit zu lassen, damit der Film eine Chance hat.

Das Parfum – Soweit ich mitbekommen habe ist der Film nicht so gut angekommen? Ich fand ihn gar nicht schlecht -allerdings habe ich das Buch auch vor über 20 Jahren gelesen – da kann man den Film ganz anders auf sich wirken lassen. Ich fand ihn eigentlich ganz spannend und gut präsentiert.

Die Säulen der Erde – da war ich von dem Buch schon begeistert – wobei ich Schwierigkeiten mit dem ganzen architektonischen Kram hatte – Aber die Verfilmung gefiel mir sehr gut. Zwar manchmal etwas billig – aber trotzdem spannend. Ich mochte auch die Schauspieler – die haben es mir gut vermittelt.

Neil Gaiman: Der Sternwanderer – Hier hat mir die Verfilmung sogar besser gefallen. Ich konnte nicht so richtig warm werden mit dem Buch. So ging es mir auch bei Coraline – da fand ich den Film auch besser (geschickt den 4 Film eingebaut ;.) ) –

 

GemeinsamLesen – Sieben x Miete = Eigenheim

Seit ewiger Zeit habe ich mal wieder Lust mitzumachen bei Schlunzenbücher´s GemeinsamLesen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Sieben x Miete = Eigenheim Wenn aus mieten kaufen wird  – Nele Hansen

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Die beiden Jungmusiker waren begeisterte Gitarristen, die akustische der beiden neuen Gitarren wollte mit Verstärkern ausgerüstet werden. (S37)
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es ist gestern bei mir angekommen – vielen Dank an Nele, die es mir als Rezi-Exemplar zur Verfügung stellt – und ich habe gleich losgelegt – aber ich bin noch nicht weit gekommen. Heute konnte ich mir noch paar Seiten ergaunern, bevor der Alltag mich am Kragen geschnappt und weggezerrt hat. Es wurde schon richtig toll romantisch. So richtig zum Träumen – und es basiert auch noch auf echten Personen –  das macht es irgendwie noch romantischer. Aber es soll ja noch witzig werden. Ich freue mich auf jeden Fall schon aufs Weiterlesen. Man merkt wirklich, dass es ihr Spass gemacht hat, alles aufzuschreiben und zu einem Roman zusammen zubringen.
4.Lesen – was bedeutet das für dich?(Bibilotta)
Eine schöne Frage – Ich lese, seit ich lesen kann. Schon als kleines Mädchen habe ich immer diese kleinen Pixie Bücher mitgeschleppt und dann meine Bilderbücher. Ich habe also schon sehr früh dem geschriebenen Wort gefrönt. Beim Lesen kann ich einfach abschalten, wenn man mal eine schwierige Zeit hat, merke ich, dass sich mein Gehirn geradewegs entspannt, sobald ich das Buch aufschlage und die ersten Zeilen lese. Es ist als würde sich ein Knoten auflösen und den Kopf freipusten. Man kann in fremde Welten eintauchen und vollkommen abschalten. Man kann vor allem Welten erschaffen, die trotz allem technischen speciall Effects nicht auf eine Leinwand gebracht werden können. Sowas kann man nur in der eigenen Fantasy wiedergeben.
Lesen ist für mich schon ziemlich wichtig. Ich schliesse eher selten einen Tag ohne wenigstens mit paar Seiten ab.

Gemeinsam Lesen #167

gemeinsam lesenHallo Ihr Lieben…verdammt schon Dienstag…die Woche wird rasen und der Urlaub ist rum….Mein Mann und ich haben schon fleissig in der Scheune weiter geräumt und unseren, als Winter-Rumpelkammer missbrauchten Freisitz endlich mal frei geräumt, dass wir auch mal bei Regen draussen sitzen können….das hat mich platt gemacht…ich bin zur Zeit sehr Kreislaufschwach…und das nervt…sobald ich irgendwas anstrengendes mache…dreht sich alles und es dauert gefühlt ewig bis es sich beruhigt…zu wenig Kohlehydrate??? Wer weiss…das wird lustig auf der Arbeit….da ich ja körperlich arbeite….aber ich will ja nicht über mich quatschen, sondern über mein Buch….also Heute bei Schlunzen-Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Stephen King – Der dunkle Turm 3 – Tot und ich bin ca bei der Hälfte

King-Stephen-Der-Dunkle-Turm-Bd.-3-Tot.jpg

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Eine kaugummikauende Süße mit Lockenwicklern im blonden Haar saß im Kartenhäuschen, hörte Led Zep im Radio und las eine der Zeitungen, auf die Mrs. Shaw so scharf war

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich mache ja beim Stephen King der Dunkle Turm Projekt mit…und ich muss sagen…ich weiss nicht was mir diese Saga sagen soll…und warum man denn dran bleibt..wie schafft es King mit dieser Geschichte die Leute zu fesseln…die Bücher sind auch noch ewig dick…da ist man schon den halben Monat nur damit beschäftigt…Es passiert fast nichts….in Mittwelt laufen drei Erwachsene durch die Wildnis um den Turm zu finden…in der realen Welt der 1970er in New York versucht ein kleiner Junge in diese Welt zu kommen…so…das war´s ….es passiert fast nichts…ein kleiner Angriff eines Bären und sonst wird nur gelabert, zitiert und gelaufen…und trotzdem bin ich noch dabei…nachdem ich Band 1 nicht so doll fand und Band 2 meine Schwierigkeiten hatte bis es gut wurde, hänge ich hier gleich fest…aber ich muss auch sagen, dass ich hier manchmal abschweife mit den Gedanken, es aber der Geschichte keinen Abbruch tut..man muss nicht unbedingt immer 100%ig dabei sein…Sehr eigenartiges Werk, was der Meister des Horror da geschaffen hat…sehr sehr eigenartig….ich bin echt gespannt wo das hinführt…

4. Ist der aktuelle Schauplatz in deinem Buch ein Ort, an dem du mal Urlaub machen wollen würdest?

Äh…nö….Naja…wobei in der Mittwelt von Roland, Eddi und Susannah ist es wenigstens ruhig…keine Menschen, keine Autos..gut, ein Bär aber der war schnell platt und ein paar andere Roboterähnliche Wesen…aber ich denke Urlaub stell ich mir dann doch besser vor…Wildnis ginge schon mal…aber ein Dach über dem Kopf hätte ich dabei doch lieber…also denke ich in meinem derzeitigen Buch würde ich eher kein Urlaub machen wollen….

Gemeinsam Lesen #166

gemeinsam lesenEine Aktion von Schlunzen-Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe heute morgen Wilk, Janine – Lilith Parker 01 – Insel der Schatten beendetWilk-Janine-Lilith-Parker-01-Insel-der-Schatten.jpg

 

 

 

und

06 - Juni - Focken, Robert - Arnulf 01 - Die Axt der HessenFocken, Robert – Arnulf 01 – Die Axt der Hessen gestartet hier bin ich erst bei 2-3%

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“Ein wenig.” Er hatte sich wieder unter Kontrolle. “Wölfe im Herbst, Schnee im Winter, sagt man…”

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Da ich ja noch nicht weit gekommen bin, kann ich nur sagen, dass ich zwischen Lilith Parker und Arnulf nicht genügend Abstand gelassen habe…denn der Schreibstil der beiden unterscheidet sich dermassen, dass ich etwas Schwierigkeiten hatte mich in Arnulf reinzulesen….Aber es hat schon gut mit Kämpfen angefangen..ich hoffe es wird mir so gut gefallen wie den anderen..

4. Fällt es dir leichter eine Rezension zu einem guten, oder einem schlechten Buch zu schreiben? (Frage von Zauberfees Büchergrotte)

Ich glaube nicht…ich hatte auch schon von beiden Fällen Bücher, bei denen ich nicht wusste was ich schreiben soll…Aber meist sind es nur die Anfänge…wenn ich dann mal die richtigen Worte gefunden habe, dann schreibt es sich fast von alleine…Wenn ich Probleme habe was zu formulieren, liegt es oft an meinen wirren Gedanken zu dem Buch…also nicht ob ich es gut, oder schlecht fand….Mir fällt es nur immer schwierig nicht zu viel zu Spoilern…denn, da ich ja meist für meine Erinnerung schreibe, habe ich immer die Befürchtung zu viel von dem Buch zu vergessen und vergesse dabei eher mich zu zügeln…Da es sowieso immer Geschmacksache ist…Ich lass mich zwar auch beeinflussen von den Rezis, aber nicht immer…Wenn mir ein Buch nicht gefällt werde ich das schreiben…was aber nicht heisst, dass es anderen nicht gefallen kann genauso ist es umgekehrt…..das ist ganz normal….dafür gibt es ja soviel Auswahl..Zwinkerndes Smiley

Gemeinsam Lesen #165

gemeinsam lesen

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Blake Crouch – Wayward Pines 01 – Psychose ca. 20%

psychose

Secret-Service-Agent Ethan Burke hat in Wayward Pines, Idaho, eine klare Mission: Er soll zwei Bundesagenten aufspüren, die einen Monat zuvor in der abgelegenen Stadt verschwunden sind. Aber nur wenige Minuten nach seiner Ankunft wird Ethan in einen schweren Unfall verwickelt. Er kommt im Krankenhaus wieder zu sich, und sein Ausweis, sein Handy und sein Aktenkoffer sind verschwunden. Das Krankenhauspersonal scheint freundlich zu sein, aber irgendwas ist … merkwürdig. Im Verlauf der nächsten Tage stößt Ethan bei den Nachforschungen über das Verschwinden seiner Kollegen auf immer neue Fragen anstatt auf Antworten. Warum kann er seine Frau und seinen Sohn zu Hause nicht telefonisch erreichen? Warum glaubt ihm niemand, dass er der ist, für den er sich ausgibt? Und warum ist die Stadt von Elektrozäunen umgeben? Sollen sie verhindern, dass die Bewohner fliehen? Oder sollen sie etwas anderes fernhalten? Mit jedem Schritt, den Ethan der Wahrheit näher kommt, entfernt er sich weiter von der Welt, die er zu kennen glaubte, und von dem Mann, für den er sich gehalten hatte, bis er sich einer schrecklichen Tatsache bewusst wird: Es könnte sein, dass er Wayward Pines nicht mehr lebend verlassen wird.

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Theresa brachte ihn zu seinem Wagen und stand dann auf der feuchten Strasse, während sie beobachtet, wie seine Scheinwerfer immer kleiner wurden

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe heute erst richtig damit angefangen…bis jetzt ist noch nicht so viel passiert. Aber ich kann jetzt schon sagen, dass der Autor es gut schafft die bis jetzt aufgekommenen Geheimnisse so gut zu verpacken, dass man unbedingt weiter lesen will….ich hab noch absolut keinen Schimmer um was es gehen könnte…ausser, das was der Klappentext her gibt…

 

4. Hat dich ein Buch in seiner Übersetzung schon einmal gelangweilt, obwohl dich das original richtig fesselte?

Ich würde gerne besser englisch können – ausser für Small Talk reicht es eigentlich nicht…ich  habe mal ein englisches Buch gelesen, aber da war soviel Umgangssprache dabei, dass ich echt genervt war und echt einen Monat dafür gebraucht habe….da bleibe ich dann lieber beim deutschen…deswegen kann ich auch nicht sagen, ob es so ist, dass man enttäuscht sein kann…ich habe aber schon bei einigen Bewertungen gelesen, dass es wohl recht viele Übersetzungen geben muss, die wirklich mangelhaft sind…und die Leser das Original empfehlen…ich würde es aber auch nicht merken, wenn ich tatsächlich besser englisch könnte…da ich ein Buch nicht doppelt lesen würde nur um zu Vergleichen….Wo ich es mir definitiv wünschen würde, wäre bei Filmen..ich bevorzuge Horror und in diesen Genre gibt es viel C-Movies….und die deutsche Übersetzung und Synchro ist manchmal zum Haare raufen…da gehen einem oft Filme durch, die vielleicht nicht so schlecht wären…ausserdem habe ich da auch schon gehört, dass einem viel verloren geht, da die Witze oft nicht rüber kommen

Gemeinsam Lesen #156

Eine Aktion von Schlunzen Bücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ach ich bin immer noch bei Russell Blake – Jet….ich habe zwar Urlaub…aber irgendwie komm ich nicht richtig zum Lesen….ich hasse es wenn ich nur noch so wenig Seiten habe, aber es einfach nicht schaffe Trauriges Smiley bin bei so Ca 93%

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“Dass sie das umliegende Gelände nicht mit etwas allzu Hochentwickeltem gesichert haben”

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich mag das Buch immer noch…allerdings ist es ein Spionagethriller und wenn ich nicht oft Filme und Serien dazu gesehen hätte, hätte ich vielleicht etwas Schwierigkeiten zu folgen….auch finde ich die theoretischen Teile etwas langweilig…aber da es oft gleich weiter Aktion gibt, ist das nur kurz

4. Bleiben eure Lieblingsbücher immer gleich oder gibt es Bücher, die ihr mal geliebt habt und jetzt nicht mehr, oder Bücher, die ihr mal nicht mochtet und jetzt liebt? Und welche Bücehr sind das? (Frage von Corly)

Ah…Corly…eine schöne Frage…und ich dachte erst…so was habe ich nicht….aber das habe ich doch….aber mir fällt wirklich nur ein Buch ein….

Als Teenager habe ich es mal im Urlaub gekauft und fand es total spannend. Ca. 10 Jahre später habe ich es wieder gefunden und noch mal gelesen. Das Buch war furchtbar langweilig. Ich war echt bestürzt. Ich fand es sooo toll damals. Schade um eine Erinnerung.
image

Das ist wirklich das einzige Buch, da s mir dazu einfällt. Anders rum noch weniger. Wenn mir ein Buch mal nicht gefallen hat lese ich es eher nicht noch mal.