Serienmittwoch 196: Welche Schauspieler/innen sind nicht wirklich dein Typ …?

Heute beim Serienmittwoch:

Serien und Filme:

Welche Schauspielerinnern (Serie und Film) sind eigentlich nicht wirklich dein Typ, haben dir aber dennoch gefallen und wieso?

Wie ihr das interpretiert. Ob charakterlich oder aussehtechnisch oder beides ist völlig gleich. Oft  vermischt sich das ja auch.

Das ist schwierig zu beantworten – Vom Aussehen her gefallen mir tatsächlich die wenigsten, da sie mir einfach zu glatt sind. Also sie sehen schon gut aus – aber sind nicht mein Typ. Das mag ich an den Engländern und den Franzosen – ach eigentlich fast allen ausser den Amis – sie nehmen nicht immer die hübschesten….gefällt mir sehr gut.

Jared Padalecki – Sam Winchester/Dean Foster – Aber als Charakter mag ich ihn in Supernatural und Gilmore Girls

David Anders – Blaine DeBeers – Auch so gar nicht mein Typ – aber in IZombie mag ich ihn.

Justin Baldoni – Rafael Solano – totaler Schönling – so gar nicht meins – aber in Jane the Virgin spielt er wirklich einen netten.

So – das ist so ein kleiner Ausschnitt, der Typen, mit denen ich keinen Kaffee trinken bräuchte – klar, schön für´s Auge – aber mehr nicht.

Kommen wir zu den Charaktern.

Nick Nolte – ich mag ihn so gar nicht – weiss nicht – er ist mir irgendwie zu arrogant – obwohl er mir jetzt, wo er alt ist sogar zusagt – Picknick mit Bären war er echt gut.

Al Pacino – ein toller Schauspieler – aber ich mag ihn nicht – Seine Filme sind schon genial – ich mag nur seine Proleten Art nicht. Trotzdem guck ich ihn.

Robert Pattinson – irgendwie ist der doch immer zugedröhnt? Er wirkt auf jeden falls so. Ne, den mag ich so gar nicht – Ich hab bisher auch nur zwei Twilights gesehen *gähn* und Wasser für die Elefanten.

Wie sieht das eigentlich mit Frauen aus??

Nina Dobrev – Elena Gilbert und Co. – Ich werde mit ihr auch nicht so wirklich warm. Sie ist so glatt – emotionslos

Kristin Kreuk – Catherine Chandler Beauty and the Beast – ist genauso wie Dobrev – so gar nicht aussagekräftig.
Das war ein kleiner Einblick – diejenigen, die mir spontan eingefallen sind.

 

Werbeanzeigen

Serienmittwoch 195: Filme, die euch beeindruckt habt?

Heute am Serienmittwoch gibt es wieder eine Filmfrage.

Welche Filme fandest du nicht nur gut sondern richtig beeindruckend und warum?

The Day after – Den hatten wir damals in der Schule gesehen und dieser Atomkrieg hat uns ganz schön entsetzt.

Herr der Ringe – Das war schon sehr beeindruckend was da aufgebaut wurde.

Überleben – Diese Entscheidung einen der Mannschaftskollegen zu essen war damals schon ein ziemlicher Schock.

Cujo – Als Tierfreund, war das für mich damals auch schon entsetzlich. Ich war ungefähr 13/14 als ich ihn das erste Mal gesehen hatte.

 

Da gibt es natürlich noch mehr.

Harry Potter, Titanic, ach und noch soviel mehr.

Serienmittwoch 194: Welche Schauspieler/innen würdet ihr gerne live erleben?

Welche Schauspieler würdest du gerne mal live sehen und wieso? 

Ist heute die Frage beim Serienmittwoch.

Eigentlich bin ich nicht so ein Fan Girl. Aber ich denke ich finde auch paar Schauspieler, die wenigstens mal gerne sehen würde – ich würde eh kein Wort rausbekommen.

Ob ich Film und Serienschauspieler zusammen bekomme?

Film männlich

Jack Black – Damals war er besser – aber so mancher Film ist heute noch gut.

Jim Carrey – er gehört zu einem meiner Lieblingsschauspieler

Bill Murray – Murmeltier und andere – immer wieder gerne..

Rowan Atkinson – Hey kommt schon  – Mr Bean

Simon Pegg . Ihn würde ich wirklich gerne mal sehen, um ihm zu sagen, er soll zu seinen Wurzeln zurück – leider, leider haben seine Filme echt an Qualität verloren.

Filme weiblich

Melissa McCarthy – schon lange Fan von ihr – schon seit Gilmore Girls

Mila Kunis – seit einigen Filmen ist sie echt in meiner Gunst gestiegen. Und dann ist sie auch noch echt hübsch.

Kate McKinnon – Mir war sie eher unbekannt, aber letzt sah ich sie in Bad Spies – und da war sie einfach klasse

Tiffany Haddish – Hab ich auch noch nicht so oft gesehen – aber sie wirkt auch total abgedreht. Mit der kann man Spass haben

Whoopi Goldberg – eine Perle

Serien – den Cast von GoT und TwD und ZNation lasse ich mal aus. Das wäre zu viel

Serien männlich

Adam Baldwin – nicht verwandt mit einem der Baldwins – aber er hat es trotzdem geschafft – ich sehe ihn gerne – Chuck war er so gut…Und auch Ernst kann er – Last Ship

Johnny Lee Miller – Elementary – der darf als Sherlock nicht fehlen.

Matthew Macfadyen – Ist wohl bekannt geworden durch Ripper Street – ich hab ihn aber schon in vielen historischen Verfilmungen gesehen und mag seine Art
Sean Bean – er ist ja nicht nur in Serien zu sehen – aber da war auch meine letzte Sichtung – äh – Hinrichtung? Keiner stribt so schön oft wie er.
Nathan Fillion – Firefly war doch schon genial und Cast – bis zur 6. Staffel – mochte ich ihn auch sehr gerne sehen

Serien weiblich

Catherine Reitman – habe ich das erste mal bei Workin´Moms gesehen – ich mag sie – und sie hat so einen witzigen Mund

Mae Whitman aus Good Girls – man hat sie schon öfter mal gesehen, aber der richtige Durchbruch war noch nicht dabei. Aber ich sehe sie gerne. Ich nehme sie mal zu den Serien, da ich sie dort das letzte mal sah.

Natasha Lyonne aus OitnB und Russian Doll – sie ist durchgedreht – aber ich denke total nett.

Rachel Brosnahan aus Mrs Maisel – sie ist echt sympathisch

Catherine Bell – ich kenne sie aus Good Witch – eine so schöne Serie und sie spielt so ruhig und gelassen. Mag ich

 

So – da hab ich doch paar gesammelt.

Serienmittwoch 193: Serien, wo der erste Eindruck falsch war?

Schon haben wir wieder Mittwoch und der zeigt sich recht regnerisch. Da bleibt einem doch nichts anderes, als sich mit einem seiner Lieblingsthemen zu beschäftigen. Serien und das beim Serienmittwoch 

Gab es Serien, bei denen sich dein erster Eindruck als falsch heraus gestellt hat?(Frage von Kira)

Ich finde meistens sowieso, dass man ein- oder zwei Folgen braucht um wirklich einzusteigen in eine Serie. Aber es gibt natürlich immer welche, bei denen der Schein trügt.

Modern Family – Ich hab die erste Folge gesehen und dachte mir…äh – das ist ja irgendwie komisch – aber jetzt – ich mag sie wirklich.

Z Nation – die schreckt erstmal ab. Sie ist so trashig. Aber wenn man die ersten paar Folgen durchhält ist sie einfach nur gut.

True Detectives – Auch eine Serie bei der ich erstmal einen Einstieg brauchte.

Kingdom – eine asiatische Zombieserie – skeptisch – aber ich wurde sehr positiv überzeugt.

Misfits – eine englische Serie – total schräg. Da dachte ich auch erst – owei – aber wenn man mal drin ist muss man weiter gucken.

The End of the F***ing World – Hier war ich auch echt skeptisch – die hab ich auf Grund einer Empfehlung geguckt und ich war wirklich begeistert.


Fear the walking dead – sie hat nicht schlecht angefangen und ist dann verpufft. Jede Staffel hat so eins/zwei Folgen die gut sind und der Rest ist nur lahmes gequatsche. Also hier waren die Hoffnungen hoch und wurden enttäuscht.

Spuk im Hill Haus – Das war ja eine derbe Enttäuschung – als Gruselserie angekündigt entpuppte es sich als Familiendrama mit Gruselfetzen.

 

Das war es mal so im Groben.

Serienmittwoch 192: Filmschauspieler (männlich), die lieber im Film hätten bleiben sollen?

Heute ist wieder ein Serienmittwoch

Welche Filmschauspieler (männlich) hätten lieber beim Film bleiben sollen? (Frage von Aequitas)

Das ist eine schwere Frage.

Ich bin mal so meine Serien durchgegangen und ich denke, dass die Filmschauspieler sich ganz gut in Serien machen. Für viele ist es sogar noch mal ein Durchstart.

Hier muss ich tatsächlich mal passen. Ich finde wirklich, dass sie auch hier einen guten Job, teilweise sogar besseren Job machen.

Ich bin gespannt ob bei den anderen einer auftaucht.

 

Serienmittwoch 191: Inspiration durch Serien?

Es ist Serienmittwoch – heute eine Frage von Wortman.

Das ist eine interessante Frage – da muss ich wirklich mal nachdenken. Ich weiss nicht ob ich wirklich richtige Inspirationen von Serien erhalten habe. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich auf Grund einer Serie irgendwas intensiver erlebt oder gemacht habe. Nur eine einzige Serie hat das geschafft.

Gilmore Girls – immer wenn ich die schaue, erhöht sich mein Kaffeekonsum um das doppelte.

Ich denke die neueren Serien haben keinen grossen Einfluss mehr auf mich – aber so als Kind und Teenie – da werde ich mal schauen

Unsere kleine Farm – hat mir gezeigt, wie gut es uns eigentlich geht. Selbst wenn meine Eltern mir nicht alles gekauft haben was ich eigentlich wollte – konnte ich da sehen, wie es richtig armen Familien geht.

Beverly Hills 90210 Original – Da war ich schon Teenie und mich hat der Glamour schon bisschen beeinflusst. Das war so meine erste Begegnung mit der Teeniewelt und klar wollte man dann auch der Mode entsprechen und auch schon schminken uns so…

Löwenzahn mit Peter Lustig – da brauch ich eigentlich nichts zu sagen, oder? Schon seine Art war einfach toll.

Fame – die Serie wollte mich immer zur Tänzerin machen – obwohl ich gänzlich unbegabt bin – wirklich – meine Mutter hat mich nämlich ins Ballett geschickt, dass ich nicht mehr so laufe wie ein Bauer…ich glaube es hat nicht geholfen.

Anna – ebenso – da wollte ich auch immer wieder meine gescheiterte Tanzkarriere aufnehmen.

 

Ja, ich glaube das waren so die Hauptserien, die einen gewisse Inspiration waren.

 

Serienmittwoch 190: Welche Filme haben euch überrascht?

Heute gibt es beim Serienmittwoch wieder eine Filmfrage.

Titel verlinkt zum Film

Welche Filme haben euch am meisten überrascht und wieso? Waren es positive oder negative Überraschungen?

Wir – positiv – ein eigenartiger Film, bei dem mich die Idee überrascht hat. Die fand ich ziemlich gut.

The Wandering Earth – Die wandernde Erde – positiv – trotz dem Untertitel war der Film ziemlich spannend und zeigt, dass auch andere Länder ausser den USA spannend können.

Rampant – positiv – Ein Koreanischer Zombiefilm. Hier können sich die USA mal einen abgucken. So wird spannend gemacht.

Train to Busan – positiv – Auch hier ein total spannender Zombiefilm, den ich jederzeit erneut gucken könnte.

Anna und die Apokalypse – positiv – Ein Zombie-Musikal – Ich merke schon – der Beitrag wird Zombielastig..hihi…Damit hätte ich nicht gerechnet, das mir diese Kombi tatsächlich gefällt.

Hotel Artemis – negativ – Jodie Foster war genial – aber der Film war ohne irgendeine Aussage und auch nicht so spannend. Da hatte ich mehr erwartet.

Ataris Reise – positiv – Ein Anime, der mich auch wirklich überrascht hat. Sehr rührend und auch oft witzig.

Predator Upgrade – negativ – eigentlich habe ich auch nicht wirklich damit gerechnet, dass er gut ist – aber er war noch weniger als gut – er war überflüssig.

Die sieben Raben – posititv – ich mag dieses Märchen sehr gerne. Und neuere Verfilmungen haben mich meist nicht überzeugt. Umso erfreuter war ich über diese Version. Das Mädchen ist total sympathisch und der Film wirklich gut.

Die Eiskönigin positiv – eigentlich wollte nur mal wissen, was den der Hype hier auslöst. Und ich war überrascht, dass er mir so gut gefallen hat. Trotz dem vielen Gesang. Das nervt mich nämlich meist bei WD

Hereditary – negativ – der wurde gross angeworben – aber ich konnte nichts mit ihm anfangen.