Veröffentlicht in Saturday Sentence

Saturday Sentence – Die geliehene Zeit

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Gabaldon, Diana – Highland Saga 02 – Outlander-Die geliehene Zeit

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Die nächsten Wochen wird die Alternative greifen, da das Buch ja schon echt dick ist. Deswegen stelle ich es auch nur am Samstag vor…

Und damit es nicht langweilig wurde, war auch der Comte St. Germain eingeladen.

Pos 768  / 2243

Meine Meinung

Uh – ein Erzfeind von Claire….Warum wurde der denn eingeladen in das Haus der Frasers? Ich bin echt fasziniert wie gut sich das Buch lesen lässt. Obwohl auch viel historisches einfliesst schafft die Autorin es wirklich, dass es nicht langweilig wird. Aber es zeigt mir auch – gucken ja – in dem Zeitalter leben…ne danke…


Teilnehmende Blogs

Veröffentlicht in Saturday Sentence

Saturday Sentence – Die geliehene Zeit

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Gabaldon, Diana – Highland Saga 02 – Outlander-Die geliehene Zeit

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Auf dem Umschlag des Notizbuchs war das Datum Januar – Juni 1948 angegeben.


Meine Meinung

Am Anfang fand ich diese Recherche zu Culloden und den Kampf etwas mühselig. Aber jetzt wird es bisschen persönlicher und ich finde, dass sich das echt gut zur Serie ergänzt. Ich kann mir das echt viel besser bildlich vorstellen, da ich die Personen vor Auge habe. Eigentlich mag ich mir lieber selbst ein Bild von den Charakteren machen – aber jetzt beim lesen, bemerke ich, dass der Cast der Serie echt gut passt.


Teilnehmende Blogs

 

Veröffentlicht in Saturday Sentence

Saturday Sentence – Vulkantöchter

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Burow, Steffanie – Vulkantöchter

Mit dem Dingsda schaffen wir doch höchstens vierzig Kilometer in der Stunde.«

Pos 630/ 830

Ein Bus im hintersten Winkel von Indonesien

 

Meine Meinung:

Das Buch neigt sich dem Ende zu und wird noch mal ein bisschen aufregend. Denn der Showdown steht kurz bevor. Da bekomme ich vielleicht noch mal bisschen Spannung. Das Buch ist mässig spannend gewesen. Man hat allerdings viel Einblicke in Indonesien erhalten können und ganz ehrlich – das wäre kein Auswanderland für mich.

 

Veröffentlicht in Saturday Sentence

Saturday Sentence – Vulkantöchter

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Burow, Steffanie – Vulkantöchter

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Er kniff die Augen zusammen und konzentrierte sich auf die in lockerem Abstand stehenden Stämme.

Meine Meinung

Hier war ich schon und weiss, dass der Kamerad auf der Flucht vor den Dörflern ist. Wir sind in der Vergangenheit, und Martijn wurde auf der Insel angeschwemmt und gepflegt – aber er hat auch Schande über eine Frau gebracht. Auf jeden Fall muss er fliehen.

Ich hatte es ja erst gestern erwähnt. Viel weiter bin ich jetzt noch nicht gekommen.

 

Veröffentlicht in Allgemein, Saturday Sentence

Saturday Sentence – Haunted

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Das neue Haus der Familie Perry scheint perfekt, mit Ausnahme des seltsamen Verhaltens der Nachbarn und des eigenartigen Geruchs aus der dunklen Ecke des Kellers. Leider hatte niemand die Familie gewarnt … jetzt ist es zu spät. Das Dunkle steigt bereits den Keller empor … „Ein Meister des Makabren“ – Stephen King

 

 

Little, Bentley – Haunted

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Julie gab die Anleitung zurück.

Meine Meinung:

Hier bin ich noch nicht – aber durch das Abzählen konnte ich natürlich nicht ganz vermeiden zu überfliegen – es geht wohl um ein Ouija-Brett. Little hat eine besonders schräge Art Monster zu generieren. Ich hab schon sehr gute von ihm gelesen/gehört aber auch manche, die dann echt abgedreht wurden. Dieses hier gibt es wohl im Moment nicht mehr als Ebook, da ja Voodoo Press leider seine Pforten geschlossen hat.

Veröffentlicht in Saturday Sentence

Saturday Sentence – Jemand ist in deinem Haus

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Perkins, Stephanie – Jemand ist in deinem Haus

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Officer Gage.

Oh einer meiner Lieblinge….schön aussagekräftig..hihi.

 

Meine Meinung:

Das Buch langweilt mich leider. Die Morde sind sehr gut beschrieben und auch spannend umgesetzt, aber alles andere drum herum finde ich langweilig. Somit zieht sich das Buch auch…aber ich habe es mir ja bewusst ausgewählt, weil ich was lockeres wollte. Der Mörder wurde etwa kurz nach der Hälfte bekannt gegeben. Und jetzt wird leider nicht der Versuch beschrieben ihn zu finden. Wir befinden uns in der Teeniehölle.

Teilnehmende Blogs

Veröffentlicht in Allgemein, Saturday Sentence

Saturday Sentence – Geh und finde den River Man

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

 

Triana, Kristopher – Geh und finde den River Man

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Er meinte, zuerst hatte er Angst, doch dann merkte er, dass es Spaß macht, Schlitzaugen zu töten.

Das ist ein Brief an Lori von Edmund, dem Mörder – da erklärt er wieso er gerne asiatische Frauen getötet hat.

Meine Meinung

Ein wirklich interessantes Buch. Es ist eher ein Psychohorror. Ich bin fast fertig und auf den Showdown gespannt. Es lässt sich gut lesen und kommt mit sehr wenig Gewalt und ein bisschen blutigen Erinnerungen klar. Der Weg zum River Man ist durch die Gedanken und Gefühle von Lori so spannend.

 

Teilnehmende Blogs

Veröffentlicht in Saturday Sentence

Saturday Sentence – Der Horror der frühen Medizin

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Fitzharris, Lindsey – Der Horror der frühen Medizin

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

1776 war in Philadelphia die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet worden, und nun platzte die Stadt vor Stolz, dass man das hundertjährige Bestehen der USA mit einer Weltausstellung feiern durfte.

Pos 770/985

Meine Meinung:

Ich verspreche euch. Nächste Woche kommt endlich was neues. Zur Zeit spiele ich lieber PlayStation und das kostet viel Zeit

Teilnehmende Blogs

Veröffentlicht in Saturday Sentence

Saturday Sentence – Der Horror der frühen Medizin

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Fitzharris, Lindsey – Der Horror der frühen Medizin

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Kalt musste das Wasser sein, damit es der Hitze entgegenwirken konnte, die man für die Ursache von Fieber und Entzündungen hielt.

Pos 272 / 526

Meine Meinung:

Ich komme nicht gut voran – aber das liegt nicht an dem Buch. Es ist spannend und auch eklig. Man kann sich kaum vorstellen wie damals behandelt wurde. Ein Beispiel. Wenn es mehrere eitrige Wunden gab, wurde ein Messer um die Abszesse zu öffnen für alle verwendet, da es ja nicht nötig ist das vorher zu reinigen. Eiter ist doch Eiter, oder? Echt unfassbar wie die medizinischen Voraussetzungen damals waren.

Teilnehmende Blogs

Veröffentlicht in Saturday Sentence

Saturday Sentence – Der Horror der frühen Medizin

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Fitzharris, Lindsey – Der Horror der frühen Medizin

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Wenn es zu einem Infektionsausbruch kam, mussten nicht nur die Ärzte handeln

Meine Meinung:

uff – der Satz ist harmlos – davor die waren bisschen ekliger. Ich bin leider noch nicht weit gekommen. Es lässt sich nicht wie ein Roman lesen – man muss schon bisschen dabei sein – aber es ist schon spannend. Und erschreckend, wie das früher war.

 

Teilnehmende Blogs