Mittendrin Mittwoch – Angstraum

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

d’Arachart, Nadine; Wedler, Sarah – Angstraum

Ein Raum.
Fünf Jugendliche.
Und eine Mordserie, die Hamburg in Atem hält.

Sommer 2006
Dunkelheit. Immer wenn das Licht ausgeht, kommt er zu uns in den Keller. Wir wissen nicht, wen er als Nächstes holt, nur eines ist klar: Er bringt uns in den Raum, und dort geschehen schreckliche Dinge. Wir haben keine Ahnung, was er mit uns macht. Aber wir glauben nicht mehr dran, dass wir jemals wieder nach Hause kommen.

Frühjahr 2019
Keiner von uns erinnert sich, was in dem Raum geschah – aber das ist in Ordnung, denn wir sind davongekommen. Doch dann beginnt das Grauen von Neuem. Menschen, die wir lieben, werden ermordet. Er ist noch nicht fertig mit uns. Und wenn wir ihn stoppen wollen, müssen wir unsere alten Wunden wieder aufreißen. Wir müssen uns erinnern. Um jeden Preis.

Willst du wissen, was in dem Raum geschah?


Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

»Vielleicht ruf ich deine Mutter an. Neulich durfte sie auf meinem Schoß sitzen, jetzt machen wir es umgekehrt.«
»Hey«, griff sofort David ein. »Keine Deine-Mutter-Witze über die Mutter von Philipp.«
Chris zuckte mit den Schultern. »Was soll ich denn machen, David, deine Mutter ist halt einfach nicht scharf.«

Pos 63/706

Das ist ein Rückblick in 2006 da sind die Freunde alle 15-16 Jahre und leihen sich gerade den Benz eines der Eltern.

Leselaune

Ich bin bisschen unkonzentriert und komme im Moment nicht so zum Lesen. Bis jetzt kann ich noch nicht viel sagen über das Buch. Jedes Kapitel wird von einem der Beteiligten erzählt. Wie das mit den Rückblicken wird, weiss ich noch nicht, das ist der erste. Aber die Rezis waren eher nicht so pralle. Mal sehen wie nervig diese Kapiteleinteilung denn dann wirklich wird.

Mittendrin Mittwoch – No Exit

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Adams, Taylor – No Exit

In den Bergen von Colorado gerät die junge Darby Thorne in einen Schneesturm und sucht Zuflucht in einer Raststätte. Dort trifft sie auf eine Gruppe von Schutzsuchenden. Darby scheint in Sicherheit zu sein. Doch auf dem Parkplatz macht sie eine schreckliche Entdeckung: Im Fond eines Vans sieht sie ein gefesseltes Mädchen. Wie Eiswasser schießt die Erkenntnis durch Darby: Der brutale Täter muss unter den Anwesenden sein. Aber es gibt keine Verbindung nach außen, keine Fluchtmöglichkeit. Darby muss das Mädchen retten – und die Nacht überleben …


Ich hab den Namen mal XX um  nicht zu spoilern. Wobei früh bekannt gegeben wird, um wen es geht.

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

XX hatte etwas Weißes auf das Broschürenregal gestellt. Einen Plastikbecher.
Ihren Plastikbecher.
Den Becher, den sie dummerweise vor einer Stunde mit Kakao gefüllt, mit nach draußen genommen und ihn dort im Schnee neben der Hecktür des Astro abgestellt hatte, um dann in den Wagen einzubrechen und mit Jay zu reden. Danach hatte sie ihn völlig vergessen und dort draußen im Dunkeln stehen lassen, wo ihn jeder finden konnte. Ganz in der Nähe ihrer Spuren im Schnee.
Er weiß Bescheid.

Pos:148 / 537

Leselaune

Leselaune ist eigentlich ganz gut. Das Buch ist recht spannend. Wobei sich mir noch nicht erschliesst, warum sie nicht noch die anderen, die in der Raststätte einweiht. Ich bin gespannt ob sich da noch ein Grund ergibt.

Mittendrin Mittwoch – Schneewittchens Geister

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Hava, Hanna-Linn – Schneewittchens Geister

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Ernestine war schwer damit beschäftigt, die Blutung irgendwie mit Handtüchern zu stillen, den Verbandmull abzurollen und abzuschneiden und vor allem damit, das Entsetzen zu unterdrücken, das sie beim Anblick ihrer verstümmelten Hand empfand. Gerade eben noch war sie vollständig gewesen, und nun fehlte ein Teil von ihr, war gewaltsam entfernt worden. Das löste ein bis dato unbekanntes Gefühl von Übelkeit bei ihr aus. Mehr als das Blut. Das Blut war zwar massenweise vorhanden, aber das Nichtvorhandensein des kleinen Fingers war das größere Problem. Oder das Vorhandensein des kleinen Fingers in ihrer Jackentasche. Oh bei allen kalten Gräbern! Bei diesem Gedanken verdichtete sich die Übelkeit in ihrer Kehle zu einem dicken Knoten. Sie würgte, übergab sich aber nicht.
„Mein Finger“, antwortete sie mit ungewohnt schriller Stimme auf die Frage des Geistermädchens, „wurde mir abgeschnitten. Von einem Schurken!“

Pos 219/732

Leselaune

Ich bedaure es, dass ich im Moment nicht genug Zeit frei machen kann um das Buch zu lesen. Wenn es nicht drastisch abstürzt wird es auf jeden Fall eines meiner Favoriten. Ich liebe diesen Sarkasmus. Schöner schwarzer Humor. Ich bin tatsächlich froh über dieses Buch gestolpert zu sein und freue mich herauszufinden, was es mit Ernestines Nase auf sich hat – die scheint nämlich ein besonderes Merkmal zu sein – was man am Cover auch erkennen kann.

Mittendrin Mittwoch – Der Cartoonist

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Costello, Sean – Der Cartoonist

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Wie ein Kind, dessen schlimmster Albtraum plötzlich wahr geworden ist, fuhr er instinktiv von der zwei mal ein Meter großen, eingesunkenen Totenstätte zurück. Er schüttelte den Kopf, um die Benommenheit loszuwerden, und machte sich daran, den verwitterten Vers zu entziffern, der im oberen Abschnitt des Grabsteins eingemeißelt war:
Wo du jetzt stehst, oh Mensch, bin ich einmal gewesen. Bald wirst du ruhn wie ich und hier ein anderer lesen.

Sehr makaber – aber stimmt…

Leselaune

Ich bin fast durch mit dem Buch. Heute schaff ich es nicht mehr, aber morgen müsste ich es abschliessen. Es ist nicht ganz so gruselig wie ich erhofft hatte, aber sehr spannend. Ich würde es auch nicht als Horrorroman betiteln – es ist eher so ein Gruselroman. Ich bin jetzt noch auf die Auflösung gespannt.

Mittendrin Mittwoch – Der Cartoonist

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Costello, Sean – Der Cartoonist

Scott Bowman und zwei seiner Freunde werden in einen schrecklichen Unfall verwickelt. Ein Mädchen stirbt, doch da es keine Zeugen gibt, begraben sie die Tote und schwören, niemals wieder ein Wort über das Unglück zu verlieren. Sechzehn Jahre später: Aus Scott ist inzwischen ein respektierter, erfolgreicher Psychologe geworden. Doch die Vergangenheit holt ihn ein – in der harmlosen Gestalt eines alten, verrückten Zeichners, der in die Psychiatrie eingewiesen wird. Der Kranke scheint alles über den Arzt und den Tod des Mädchens zu wissen, denn seine schonungslosen Zeichnungen offenbaren das Unglück. Aber der Schrecken beginnt erst: Scott findet weitere Bilder des Patienten, Visionen voller Blut und Tot – und sie treten wirklich ein! Kann der Cartoonist in die Zukunft sehen? Formt er vielleicht die Zukunft? Als der monströse Wahnsinn des Cartoonisten sogar nach seiner Familie greift, handelt Scott .

 

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Sie waren zu dritt unterwegs: Scott Bowman saß am Steuer, Brian Horner auf dem Beifahrersitz und Jake Laking hinten. Es war noch früh am Morgen: 5 Uhr 35. Im Osten tauchte jetzt der feuerrote Bogen der aufgehenden Sonne auf, der mit jeder Minute mehr vom Himmel einnahm. Es sah so aus, als öffne sich ein schläfriges Auge. Scott hatte das Fenster an der Fahrerseite ganz heruntergekurbelt und hielt sein müdes Gesicht immer wieder in den kühlen Fahrtwind.

– L E S E L A U N E –

Ich befinde mich gerade zwischen zwei Büchern. Das eine beendet und das andere noch nicht angefangen. Deswegen hier der Anfang des neuen Buches. Ich bin sehr gespannt wie es sein wird. Es liegt schon lange auf meinem SuB.

Mittendrin Mittwoch – Spirit Lake – Die Legende des Wendigo

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

 

In welchem Buch liest du gerade?

Ross, Christopher – Spirit Lake – Die Legende des Wendigo

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

»Trösten Sie sich«, sagte der Fallensteller, »Sie sind nicht die einzige Frau, die in dieser Gegend verrückt spielt. Alle haben Angst vor dem Wendigo, und wenn ich ehrlich bin … mir macht der Bursche auch zu schaffen, obwohl er sich an einen alten Knacker wie mich bestimmt nicht rantraut. Aber ich war zwanzig Jahre mit einer Indianerin verheiratet und hab mir jeden Winter ihr Gejammer anhören müssen.

Pos 115/489

Der Wendigo scheint nur im Winter aktiv zu werden und holt sich Mädchen und junge Frauen. Noch ist nichts passiert ausser seltsame Blizzards und Schneestürme. Ich mag Christopher Ross Schreibstil. So entspannt ohne langweilig zu werden.

– L E S E L A U N E –

Die Leselaune ist recht gut. Heute bin ich noch nicht viel zum Lesen gekommen. Aber ich freue mich schon nach her weiter zu kommen in dem Buch. Ich bin sehr gespannt was es mit dem Wendigo auf sich hat. Vielleicht wird es ja bisschen gruselig. Wobei dieses wunderhübsche Cover ja nicht dafür spricht.

 

Mittendrin Mittwoch – Familiengrab

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

White, Gillian – Das Familiengrab

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

»Nur eine halbe Stunde mit dem Auto von hier. Das Wunderbare an der Farm ist ihre Abgeschiedenheit. Mrs. Bolton hat viel Erfahrung mit verhaltensgestörten Kindern, vor allem mit Teenagern. Sie versteht es, Jugendliche zum Arbeiten zu bringen, mit fester Hand, aber gerecht. Und es ist kaum möglich für die Kids, von dort wegzukommen und in die Stadt mit all ihren Gefahren zu fahren. Wenn sie mal draußen sind, sitzen sie praktisch auf dem Trockenen.

Pos 217/610

Leselaune

Da ich  meinen PC auf Win10 umgestellt habe, die letzten zwei Tage, hatte ich viel Zeit zum Lesen und bin gut voran gekommen. Eigentlich ist es kein wirklicher Thriller. Bis jetzt jeden Falls. Der Thrill, bis jetzt, besteht darin, wie die Mutter damit umgehen muss, dass ihr 11 Jähriger ein Baby umgebracht haben soll. Die Autorin schafft es ziemlich gut, eine Abneigung gegen die Mutter zu schaffen, aber dann doch auch wieder Zuneigung zu vermitteln. Man ist hin und her gerissen, ob man Shelley jetzt mag, oder abstempelt als Assi. Es ist faszinierend, wie man sich hier einziehen lässt. Mal sehen, wie es weiter geht…

Das ganze spielt in England und irgendwie bin ich immer wieder überrascht, wenn ich zurück geholt werde, auf die Insel, weil ich mich nach Amerika versetze….dabei gibt es einen grossen Unterschied – Hier kann man alles nachvollziehen, es ist nicht so übertrieben wie bei den Amis…was ich sehr befürworte.