Mittendrin Mittwoch – Der Wispernde Schädel

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Stroud, Jonathan – Lockwood & Co. 02 – Der Wispernde Schädel

Ich mochte den ersten Teil schon – aber der zweite gefällt mir noch besser. Das ist der Vorteil an Reihen – man kennt die beteiligten Charaktere und es wird gleich Wert auf die Story gelegt.

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Ich spürte, wie mir Tränen in die Augen stiegen, und blinzelte sie wütend weg. Ja, ich war eine Agentin. Und ich würde mich von den beiden nicht einschüchtern lassen. Ich zog die Hand weg. »Ich weiß nicht, wovon Sie reden. Ich bin nur reingekommen, um mir Ihren blöden Laden anzuschauen, und jetzt sind Sie auf einmal so unfreundlich zu mir. Lassen Sie mich in Ruhe.«
»Was für eine erbärmliche Schauspielerin«, sagte Winkman. »Aber selbst wenn du ein darstellerisches Genie wärst, würde dich deine Hand trotzdem verraten. Nur Agenten haben diese Schwielen in der Handfläche. Degenzeichen, sage ich dazu.

 

Advertisements

Mittendrin Mittwoch – Und täglich grüßt…-ein neuer Dienstag

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Grießbach, Heiko – Und täglich grüßt…-ein neuer Dienstag (neu aufgelegt unter Tödliche Mutprobe)

Bis jetzt gefällt mir das Buch ziemlich gut – es ist ja auch ganz dünn. Mal sehen ob er es schafft ein Mädchen zu finden, das sich verliebt. Ich habe schon ein Verdacht – mal sehen ob sie es wird.

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Benni öffnete die Augen und griff sich an die Nase. Da war ein fürchterlicher Schmerz gewesen – jetzt war er weg. Er spürte nichts mehr davon und sein Gesicht fühlte sich an wie immer. Gott sei Dank! Der Schlag des Typen hatte es in sich gehabt und ihn sicher nicht nur die Nase gebrochen, sondern ihm auch eine Gehirnerschütterung beschert. Aber … Die Erinnerung setzte ein. Er war tot. Jetzt war wieder ein neues Erwachen, ein neuer Tag für ihn. Ein neuer Tag, die gleiche alte Aufgabe.

Mittendrin Mittwoch – Der schwarze Pharao

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Ich lese gerade ein sehr altes SuB Buch – es könnte sich schon seit Anfang 2000 bei mir befinden. Ich schätze mal 2002 eventuell. Nach dem ich Ramses von ihm gelesen habe, habe ich mir natürlich noch paar von ihm angeschafft.

Jacq, Christian – Der schwarze Pharao

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

«Dieser Tefnacht ist gefährlicher, als ich gedacht hatte.»
«Ziehen wir uns zurück, Hauptmann?»
Lamerskeni bedachte Risin mit einem nachdenklichen Blick.
«Seit wann hast du nicht mehr im Kampf gestanden, Soldat?»
«Seit einigen Jahren … In Theben war es immer so ruhig.»
«Kennst du Pianchis Ruf?»
«Es wird behauptet, daß man nur seinen Namen aussprechen muß, und schon ist der Feind in die Flucht geschlagen.»
«Ausgezeichnet! Und du weißt außerdem, daß Pianchi mir befohlen hat, Tefnacht und seine Aufrührer in Richtung Norden zurückzuwerfen.»
«Ja, Gebieter, aber die Aufrührer da sind zahlreich, viel zahlreicher als wir.»

 

Mittendrin Mittwoch – Caprona

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

 

In welchem Buch liest du gerade?

Burroughs, Edgar Rice – Kult-Romane, Band 01 – Caprona

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Das Buch ist echt spannend. Ich habe die Filme vor ewigen Zeiten mal gesehen und durch das Cover der Neuauflage bin ich neugierig geworden. Es liegt aber jetzt auch schon paar Jahre bei mir und ich bin froh, dass ich es angefangen habe.

Ich werde niemals Ajors Gesichtsausdruck vergessen, als ich ein Streichholz anzündete und an das Holz für unser Lagerfeuer hielt. Diese einfache Handlung schien für sie eine übernatürliche Tat zu sein. Es war nicht zu übersehen, dass Ajor mit modernen Methoden des Feuermachens nicht vertraut war. Mein Gewehr und meine Pistole hatten sie schon schwer beeindruckt, doch diese kleinen Holzstifte, die unserem Lager durch kurzes Reiben Feuer schenkten, waren schlicht und einfach ein Wunder für sie.

Mittendrin Mittwoch – So finster, so kalt

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

 

In welchem Buch liest du gerade?

Menschig, Diana – So finster, so kalt

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Das Cover ist so schön gruselig. Aber die Geschichte nicht – bis jetzt – bin etwa bei der Hälfte. Wie gesagt – gruselig ist es noch nicht – aber schon ziemlich spannend.

»Wer ist das?«
»Wer soll wer sein?« Agnes erschien hinter ihnen an der Stubentür.
Hans’ Blick wanderte von einem zum andern.
»Sie ist der Teufel«, erwiderte er tonlos. Die Furcht hatte sich wie eine eiskalte Zange um sein Herz gelegt, als wollte sie es herausreißen. Er musste etwas tun, dieses Wesen töten, um Johann vor ihm zu schützen, und wenn es das Letzte wäre, zu dem er fähig war.
Agnes schnaubte verwirrt. »Ihr seht Gespenster.«
Johann schüttelte hartnäckig den Kopf. »Da steht doch ein Mädchen.«

Mittendrin Mittwoch – Der kleine Dämonenberater

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Kennt ihr das, ihr lest die Rezis und denkt – „Die lesen doch ein anderes Buch, oder?“ So geht es mir hier. Ich wollte unbedingt mal was von ihm lesen – ich bin etwa bei der Hälfte und es ist noch nicht witzig, ironisch oder sonst was. Mal sehen ob es da noch eine Wende gibt.

Moore, Christopher – Der kleine Dämonenberater

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Der Versuch, sich im Slug die Kante zu geben, war kläglich gescheitert. Sein Geld hatte nicht einmal annähernd gereicht, um sich um den Verstand zu trinken. Das Angebot von Rachel würde ihn auch nicht retten. Wenn er es genau betrachtete, würde ihn nichts retten. Er war ein Verlierer, da gab es nichts zu deuten. Diesmal würde ihn niemand retten, und sich an den eigenen Haaren aus dem Schlamassel zu ziehen hatte er einfach nicht drauf.

 

Mittendrin Mittwoch – Willkommen in Night Vale

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Hier werde ich auch noch bisschen beschäftigt sein. Da es manchmal so schräg ist, finde ich es etwas anstrengend zu lesen. Aber gestern ist ein Knoten geplatzt. Ich verstehe jetzt die Botschaft dahinter. Hier wird sehr oft Gesellschaftskritik ausgeübt. Aber manchmal so versteckt…wenn man es aber entdeckt hat, findet man es sehr oft. Auch mein nächster Satz zeigt es. Wir forschen des Forschens wegen und vielleicht ist das auch mal wichtig.

Fink, Joseph – Willkommen in Night Vale

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

»Ich brauche deine Hilfe, Carlos.«
»Jackie, es gibt nur wenig, was ich lieber tue, als Menschen zu helfen. Daher Wissenschaft. Daher Cecil. Aber ich stecke mitten in einem wichtigen Experiment, und wenn wir jetzt dranbleiben, glaube ich, können wir vielleicht herausfinden, warum das Experiment wichtig ist. Herauszufinden, warum wir tun, was wir ohnehin schon tun, ist ein spannender Moment, und ich glaube, wir stehen kurz davor.«

Mittendrin Mittwoch – Willkommen in Night Vale

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Fink, Joseph – Willkommen in Night Vale

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Ich hab gestern Abend erst angefangen – hab also erst das erste Kapitel gelesen. Es wurde einige Zeit gehypt und es soll sehr schräg aber echt klasse sein. Der nächste Satz unterstreicht das Schräge.

Da ist dieses Haus. Es ist nicht anders als andere Häuser. Also, stellen Sie sich ein Haus vor.
Andererseits ist es ganz anders als andere Häuser. Stellen Sie sich dieses Haus also noch einmal vor.
Abgesehen davon, dass es zugleich anders und nicht anders als andere Häuser ist, ist es genau wie alle anderen Häuser.

Mittendrin Mittwoch – Gaiman, Neil – Nordische Mythen und Sagen

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Gaiman, Neil – Nordische Mythen und Sagen

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Da ich dieses Buch hier heute erst starten werde, nehme ich natürlich den ersten Satz. Ich bin sehr gespannt auf diese Interpretation.

Viele Götter und Göttinnen werden in den nordischen Mythen erwähnt, und nicht wenige von ihnen begegnen euch auf den folgenden Seiten. In den meisten unserer Geschichten jedoch geht es um zwei Götter, um Odin und seinen Sohn Thor, sowie um Odins Blutsbruder, einen Riesensohn namens Loki, der bei den Asen in Asgard lebt.

Mittendrin Mittwoch – [MM #111] – King, Stephen – Shining

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Ich habe mir dieses Jahr paar King Bücher zum Re-Reading heraus gelegt und der Zufallsgenerator hat mir Shining ausgespuckt. Ich weiss nicht genau wie alt ich war – Ich habe es während meiner Ausbildung gelesen – Das ist etwa 30 Jahre her – da gab es eine King-Welle und ich habe ihn gelesen wie ein Kettenraucher. Jetzt bin ich mal gespannt, wie die Geschichte jetzt auf mich wirkt. Ich bin noch ganz am Anfang.

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

»Was ist denn los, Doc?« fragte sie.
Er lächelte, aber es war nur mechanisch. »Hallo, Mom.«
Der Segler lag zwischen den Turnschuhen, die er an den Füßen trug, und sie sah, dass eine der Tragflächen gesplittert war.
»Soll ich versuchen, ihn heilzumachen, Schatz?«
Danny schaute inzwischen wieder die Straße hoch. »Nein. Das macht Daddy schon.«
»Daddy ist vielleicht erst zum Abendbrot zurück, Doc. Der Weg in die Berge hinauf ist lang.«