Follow Friday – Fragen sammeln

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Diesen Freitag gehen wir zusammen auf Fragensammeln. 

  • Welches ist das letzte Buch das du gelesen hast? Wie hat es dir gefallen?
  • Gibt es eine Buchreihe, die du gerne selbst weiterschreiben würdest? Was ist der Grund?
  • Welches ist das letzte Buch, das ihr abgebrochen habt und warum?
  • Stell dir vor, es gäbe keine Bücher mehr – was würdest du dann machen? Ein anders Hobby?
  • Stell dich vor dein Regal gelesener Bücher. Zu welchem würdest du noch mal greifen?
  • Welches ist die letzte Person aus eurem aktuellen Buch. Freund oder Feind? Warum?
  • Verfolgen euch eure Bücher manchmal in die Träume?
  • Kommt ihr mit vielen Charakteren in einem Buch zurecht, oder verliert ihr die Übersicht?
  • Welches Buch muss dieses Jahr auf jeden Fall noch bei euch einziehen?

Es sind keine unbekannten Fragen, da ich da echt schlecht drin bin.

Welche Fragen hättet ihr gerne beantwortet, oder würdet ihr gerne selbst beantworten? Fällt euch noch was ein?


Und hier ist die Freitags Frage ( erstellt von Daniela )für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Lest ihr gerne vor? Bekommt ihr gerne vorgelesen?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr
Gila`s Bücherstube

Follow Friday – Offenes Ende

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

 

Wie findest du Bücher mit offenem Ende?

Ich muss sagen, dass ich zum Glück noch nicht viel Bücher mit offenem Ende gelesen habe. Aber bei Kurzgeschichten, da ist es ja ein allgemeiner Standard, den ich selbst beim Schreiben schon verwende. Da mag ich das sogar. Aber bei einem Buch, mit dem ich Stunden verbringe, da möchte ich auch ein richtiges Ende haben. Es ist kein Problem einen Faden zu lassen, den man wieder aufnehmen kann – aber diese Geschichte soll bitte vernünftig abgeschlossen sein. Ich würde von dem Autor nichts mehr lesen, wenn es so wäre – Ach, da fällt mir einer ein – das war  Langstrup, Steen – FinaleDa war ich wirklich sauer – das Buch endete mehr oder weniger einfach so…das war – wie ein Schlag vor dem Kopf. Ich dachte erst ich hätte eine Leseprobe erwischt, weil das Ende so bescheuert kam – und damit war es das dann für den Autor.

Ich kann das auch bei den Filmen nicht leiden – ich hatte in letzter Zeit soviel Filme, bei denen das Ende so bescheuert offen war, dass ich googeln musste, damit mir einer das erklärt – das will ich nicht – ich will unterhalten werden – ebenso im Buch. Also ein Nein für offene Enden im Buch.

 

Wie ist das bei euch? Spornt euch ein offenes Ende an, oder werdet ihr sogar sauer?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Heute dürft ihr mal kreativ sein: Welche Fragen für den Follow Friday wünscht ihr euch?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr
Gila`s Bücherstube

Follow Friday – Vorfreude

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

 

Auf welche Neuerscheinungen dieses Jahr freut ihr euch noch ganz besonders?

Oh – da gibt es paar – allerdings verfolge ich es gar nicht so genau, da ich mir selten Bücher sofort zu lege.

Einmal im Jahr erscheint in Briar Glen um Mitternacht eine Straße im Wald und der Geist von Lucy Gallows lockt die Ahnungslosen zu sich.

Seit Beccas spurlosem Verschwinden ist ein Jahr vergangen. Nur ihre Schwester Sara weiß, was geschehen ist. Becca hat den Geist von Lucy Gallows gesucht und ist auf der Straße gefangen, die zu ihr führt.
Und dann erhält Sara eine mysteriöse Nachricht mit der Einladung »das Spiel zu spielen«.
Als sie mit ihren Freunden den Wald betritt, erscheint die unheimliche Straße tatsächlich. Sie müssen ihr nur folgen.
Lucy Gallows wartet schon auf sie …

Stranger Things trifft auf The Blair Witch Project in diesem außergewöhnlichen Geister-Thriller.

Hei – Halloween ist gerettet – Geister-Thriller. 

Jason Tray ist ein erfolgreicher Karikaturist, der von seinem Agenten für ein paar Tage in eine Hütte am See verbannt wurde, um Ruhe zu finden.
Als er eines Nachts mit ein paar Einheimischen in einer Kneipe rumhängt, bieten sie ihm an »Blister zu sehen«. Ohne zu ahnen, wovon sie reden, nimmt Jason ihr Angebot an.
Und so späht er kurz darauf durch das Fenster eines Schuppens auf das Albtraumhafteste, was er jemals gesehen hat: Blister ist eine fürchterlich entstellte junge Frau, die sich vor der Welt versteckt. Am nächsten Morgen bedauert Jason sein Verhalten. Er muss sich bei der Frau entschuldigen …
Doch diese kleine Stadt hat ihre Geheimnisse und Bewohner, die vor nichts zurückschrecken, um sie zu hüten.Eine Geschichte voller menschlicher Monster.

Das klingt super spannend 

Pia Hepke – Weihnachtsmagie: Winterwunderland und Sternenleuchten

Eine Hochzeit? Noch dazu an Weihnachten? Das muss doch einfach der absolut wunderbarste Tag auf Erden werden, oder?
Dieses Ziel hat Isa jedenfalls vor Augen. Doch je näher der große Tag rückt, desto weiter scheint ihr Traum sich zu entfernen. Ein Missgeschick jagt das nächste Unglück. Sollte das alles womöglich ein Zeichen dafür sein, dass sie nicht heiraten soll?
Lange versucht sie, sich dagegen zu wehren, und auch ihre Freundinnen Susi und Xenia geben alles. Doch was, wenn wirklich ein höherer Wille etwas gegen diese Verbindung hat? Kann eine Trauung, die bereits ins Wasser gefallen ist, durch Magie noch gerettet werden?
Aber solange man an den Zauber der Weihnacht glaubt, ist im Grunde doch nichts unmöglich, nicht wahr?
Ach genau, vielleicht hilft ihnen ja auch die Glücks-Katze aus der Patsche!

Gerade Pia Hepkes Weihnachtsbücher finde ich so toll. Deswegen wird das hier auf jeden Fall einziehen

 

Und erfreulicherweise habe ich beim gucken was neues kommt zwei unerwartete Fortsetzungen gefunden.

Marc-Uwe Kling – QualityLand 2.0: Kikis Geheimnis 

Zurück in die Zukunft! Die große dystopische Erzählung geht weiter.
Schwer was los in QualityLand, dem besten aller möglichen Länder. Peter Arbeitsloser darf endlich als Maschinentherapeut arbeiten und schlägt sich jetzt mit den Beziehungsproblemen von Haushaltsgeräten herum. Kiki Unbekannt schnüffelt in ihrer eigenen Vergangenheit und gerät dabei ins Fadenkreuz eines seltsamen Killers. Martyn Vorstand versucht verzweifelt ein Level aufzusteigen, um das Recht auf Vergessen werden nutzen zu dürfen. Und Aisha Ärztin fragt sich, was aus John of Us wurde, wie man die immer noch nervige Klimakrise lösen kann und warum zum Teufel die Verteidigungs-Algorithmen den Dritten Weltkrieg losgetreten haben …
Marc-Uwe Klings lustige Dystopie um Menschen und Maschinen in einer Big-Data-Welt geht in die zweite Runde! Ein Buch voller kluger Einfälle, skurriler Figuren und verblüffenden Plot-Twists.

 

Der erste Teil war einfach genial – ich hatte es als Hörbuch und musste so lachen. 

 

Anne Jacobs: Rückkehr in die Tuchvilla – Tuchvilla #4

Neues aus der Tuchvilla: Die opulente Erfolgssaga geht weiter!

Augsburg 1930. Marie und Paul Melzer sind glücklich, und ihre Liebe ist stärker denn je – gekrönt von ihrem dritten Kind, dem mittlerweile vierjährigen Kurti. Doch aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise und den schweren Zeiten muss Paul um das Überleben seiner Tuchfabrik kämpfen. Als er an einer Herzmuskelentzündung erkrankt, springt Marie ein, um das Unternehmen vor dem Ruin zu retten, denn es steht nichts anderes als das Schicksal der ganzen Familie auf dem Spiel. Wichtige Entscheidungen sind zu treffen, denn auf den Schultern der Familie Melzer lasten hohe Kreditschulden. Nur, wenn jetzt alle zusammenhalten, ist ihre geliebte Tuchvilla noch zu retten. Doch auf eines können sich alle verlassen: Wenn die Not am größten ist, ist die Hilfe am nächsten.

Ob ich hier jetzt eine Fortsetzung gebraucht hätte? Eigentlich hätte der 3. gereicht. Aber gut – für Fans von Downton Abbey. 

 

 


Wie ist das bei euch? Worauf freut ihr euch? Welche Bücher werden jetzt in der kühlen Jahreszeit ein neues Zuhause bei euch bekommen?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Wie findest du Bücher mit offenem Ende?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr

Follow Friday – Sommerloch

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Habt ihr eigentlich auch ein Sommerleseloch? Lest ihr weniger Bücher in den Sommermonaten oder gibt es da bei euch keine Unterschiede?

Eigentlich wollte ich die Frage mit einem klaren Nein – kein Unterschied, beantworten. Aber ich war diese Woche 3 von 5 Tagen unterwegs (Was mich schon genervt hat) und da habe ich natürlich auch weniger Zeit gehabt. Da ich ja im Moment Urlaub habe und einen Leseurlaub geplant habe, muss ich jetzt schon sagen ich bin genervt – es würde normalerweise dieses Jahr kein Sommerloch geben, da wir zu Hause bleiben und ich genug Zeit hätte. Da ich aber zu Hause bleibe, kommen auch andere Termine dazwischen. Die erste Woche Besuch von der Schwiegermutter. Dann diese Woche Autoinspektion, Wohnungsbesichtigung für die Schwiegermutter und heute Treffen mit einer Kollegin. Wenn wir jetzt weg gefahren wären, hätte ich mehr Urlaub – aber dafür mehr Besichtigungen – was also auch bedeutet weniger Zeit. Deswegen würde ich jetzt einfach mal sagen. Ja – im Sommer gibt es ein Sommerloch, aber nur im Urlaub, da ich mehr Zeit für Dinge habe, die ich sonst nicht erledigen kann. Ansonsten würde ich eigentlich sagen ist mein Leseverhalten gleich. Das bedeutet, der nächste Urlaub wird auf einer einsamen Insel stattfinden. Dort werde ich alkoholfreie Cocktails mixen (betrunken kann ich schliesslich auch nicht lesen) und die Füsse ins Wasser tunken, mein Buch lesen und relaxen……Ach, das wäre mal ein Urlaub.

Wie ist das bei euch? Lest ihr weniger im Sommer? Oder seid ihr Konsequent und lasst euch nicht von eurem Buch trennen?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Auf welche Neuerscheinungen dieses Jahr freut ihr euch noch ganz besonders?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr

 

Follow Friday – Hype – Immun oder Verfallen?

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Oft werden Bücher ja regelrecht „gehypt“ – lässt du dich davon anstecken oder bist resistent?

Als ich noch neu beim Bloggen war, hab ich mich da schon ziemlich anstecken lassen. Schliesslich hat man diese Bücher dann ja auch auf jedem Blog gesehen.

Als ich dann aber mitbekommen habe, dass mal mindestens, wenn nicht sogar mehr, der gehypten Bücher mir nicht oder wenig gefallen, habe ich da irgendwann die Bremse gezogen. Jetzt warte ich meistens erstmal ab, bis der Hype abgeflaut ist und betrachte mir das Buch, das mich interessierte genau – was schreiben die Anderen und ist das Thema wirklich meins.

Ich lasse mich jetzt eher von den Empfehlungen meiner Mitblogger anstecken.

Ich muss aber auch sagen, da es mit den Buchbloggern wirklich weniger geworden ist, ist auch das Thema Hype eher verschwindend. Man sieht nicht mehr so oft die selben Bücher, auf jedem Blog. Die Bücher die ich jetzt so zu sehen bekomme sind ausgewählter und da bin ich auch interessierter. Entweder man ist diesem Hype einfach entwachsen, oder nicht mehr so anfällig.

Wie ist das bei euch – wie ansteckend ist der Hype bei euch?


 

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Habt ihr eigentlich auch ein Sommerleseloch? Lest ihr weniger Bücher in den Sommermonaten oder gibt es da bei euch keine Unterschiede?


Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Seelenkompott
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr
Bücher, ebooks und mehr

Follow Friday – SuB Tendenzen

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

 

Thema SUB Abbau – wächst er eher oder seid ihr konsequent am abbauen?

Ach der SuB – Unser liebster Stapel der Schande….

Mein SuB ist teilweise schon sehr alt – ich habe viele Bücher gekauft, während meines Studiums. Ich konnte da nichts anderes als Fachbücher lesen und es hat mir so gefehlt, richtige Bücher zu lesen, dass ich an keinem Wühltisch, Basar, Flohmarkt vorbei gehen konnte. Auch zu der Zeit habe ich eher gebraucht als neu gekauft. Dementsprechend ist er schon sehr lange in meinem Haus. Die neuesten Errungenschaften sind Ebooks – die ja nicht so wirklich ins Gewicht fallen.

Mein SuB ist eigentlich die letzten Monat recht stabil. In der monatlichen Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“ stelle ich das ja immer fest – ansonsten beachte ich eigentlich das kommen und gehen der Bücher nicht so. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass aus Bequemlichkeit eher mein Ebook – SuB sich bewegt – aber auch immer nur paar Bücher weg, paar Bücher drauf.

Also ich bleibe stabil.

Aber vielleicht schaffe ich es die nächsten drei Wochen etwas abzubauen – ich habe nämlich Urlaub. 🌴🌴🌞🌞

Wie ist das bei euch? Schafft ihr das euren SuB konsequent abzubauen??


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Oft werden Bücher ja regelrecht „gehypt“ – lässt du dich davon anstecken oder bist resistent?


Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr

 

Follow Friday – Wer schreibt denn dein Lieblingsgenre?

 

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

 

Ihr habt doch alle ein bevorzugtes Genre….stelle deinen Lieblingsautor/deine Lieblingsautorin in diesem Genre vor !

Oh je – das ist gar nicht so einfach, da ich meine Bücher eigentlich seltener nach Autoren kaufe. Natürlich schaue ich bei bekannten Namen eher mal hin was sie neues haben. Aber ich greife – gerade bei meinem Genre – eher auch zu allen anderen.

Im Horrorgenre gibt auch paar namhafte Autoren – aber zu denen greife ich gar nicht so oft.

Stephen King hat lange mein Bücherregal dominiert – aber jetzt, wo es soviel Auswahl gibt und Autoren die sich nicht in irgendwelche unwichtigen Dinge flüchten und die Geschichten damit langweilig machen, hat er abdanken müssen.

Jack Ketchum, Bentley Little, und andere haben immer einen Platz bei mir – aber die unten aufgeführten finde ich ein bisschen besser, weil es nicht zu übertrieben ist.

 

Stefan Krell hat mich  mit seiner Mallorca-Reihe ziemlich beeindruckt. Bei ihm würde ich auf jeden Fall auch andere Bücher lesen

 

Und ganz neu – Danny King – ich hab zwei von ihn gelesen und war begeistert – ich hoffe die anderen sind auch so.

Christian Sidjani hab ich auch paar gute Horrorgeschichten gelesen – aber er schreibt leider anscheinend nicht mehr – sehr schade.

Isabell Schmitt-Egner schreibt viel Fantasy – aber auch Horror und die wenigen, die ich von ihr gelesen habe, fand ich ziemlich gut.

 

Welche Lieblings-Autoren schreiben euer liebstes Genre?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Thema SUB Abbau – wächst er eher oder seid ihr konsequent am abbauen?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Phantomrabbits
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
cbeebooks
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr

Follow Friday – Medium

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

 

Auf welchem Medium lest ihr alles und wo bevorzugt ? Buch, Tolino, Kindl, Tablet, Handy, etc. ?

 

Ich lese schon sehr lange digital. Angefangen habe ich mit einem Palm. Da gab es noch nicht viel Ebooks – man hat paar wenige auf PDF bekommen, die habe ich dann immer in TXT umgewandelt und auf den Palm gezogen. Als dann die Epubs kamen hatten wir einen Reader aus China bestellt, da die hier noch unerschwinglich waren. Den hab ich heute noch – das schöne ist, dass der unabhängig ist. Es geht aber halt kein AmazonBuch, da der Reader nicht Internetfähig ist. Dann kam schon das Smartphone und seit dem lese ich auf dem Handy. Das ist halt echt praktisch – das habe ich immer dabei und kann wirklich in jeder Situation lesen.

Ich hab eine Reader App, die mit normalen Epubs zurecht kommt und die KindleApp. Ich mag Print-Bücher natürlich immer noch – sie sind was ganz besonderes – aber was das Lesen angeht, da greife ich fast nur noch zu Ebooks – sie sind praktischer und oft auch um einiges billiger – ausserdem hat man soviel Platz für sie….

Wie ist das bei euch? Was ist euer bevorzugtes Lese-Medium?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Ihr habt doch alle ein bevorzugtes Genre….stelle deinen Lieblingsautor/deine Lieblingsautorin in diesem Genre vor !

 

 

Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Phantomrabbits
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
cbeebooks
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr

Follow Friday – der Turmbau zu Babel

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Lest ihr  auch Bücher in einer anderen Sprache  als eurer Muttersprache?

Ach *seufz* nein – ich habe es mal versucht. Ich hatte mal ein englisches Buch das ich mir in der Bücherei ausgeliehen hatte. Das war  irgendwas mit Bienen – ein Horror Roman – wer war nur der Autor? Keine Ahnung

Ich hab am Anfang so viel Worte nachschlagen müssen – das war wirklich nervig. Am Ende hab ich aufgegeben und einfach versucht den Sinn zu erfassen. Aber ich weiss nicht wirklich ob das Buch gut war. Und ich hab doppelt so lange gebraucht. Also ist mein Versuch gescheitert und ich bleibe doch lieber bei der deutschen Sprache.

Hinzukommt, dass ich mittlerweile sogar bevorzugt deutschsprachige Autoren nehme, da hier bei der Übersetzung nicht soviel verloren geht.

Wie ist das bei euch? Lest ihr ausländische Sprachen? Bevozugt ihr sie sogar, der deutschen Sprache?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Auf welchem Medium lest ihr alles und wo bevorzugt ? Buch,Tolino, Kindl, Tablet, Handy, etc. ?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Phantomrabbits
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
cbeebooks
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren
Lesen und mehr

 

Follow Friday – Inspiration

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Auf welche Seiten schaut ihr nach neuen Büchern, die dann mit großer Wahrscheinlichkeit in euer Regal wandern oder auf euren Reader?

Früher war es das Feuilleton in den Zeitungen, oder die Auslagen in den Läden, dann kam Weltbild mit einem Katalog, das war schon was. Bertelsmann bin ich erst später eingestiegen – aber da war ich nicht so lange. Also der Katalog war schon mal toll – da konnte man ewig drin blättern und sich seine Bücher raussuchen. Die wurden dann geschickt. Da hatte ich aber auch schon Internet und bin auf Amazon gesurft – aber da Internet damals noch teuer war – nicht so lange.  Weltbild blättere ich immer noch gerne im Katalog – aber am meisten schaue ich tatsächlich auf Amazon. Es ist einseitig, ich weiss, aber hier findet man einfach alles und bekommt noch Vorschläge in seinem Geschmack. Die nächste Quelle sind die Blogs, denen ich folge. Hier habe ich auch schon einige Bücher auf meine Listen setzen können. Da ich ja gerne Horror lese, schaue ich gerne noch auf die Seiten der dementsprechenden Verlage wie Festa und Co.

Wo holt ihr euch eure Inspirationen für Neuanschaffungen?

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Lest ihr  auch Bücher in einer anderen Sprache  als eurer Muttersprache?

 

 

 

Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Phantomrabbits
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
cbeebooks
Buch und Co
Lesekasten
Wortverloren