Follow Friday – Buchverfilmungen

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Viele gute Bücher werden ja auch verfilmt. Schaut ihr verfilmte Bücher an oder sagt ihr euch, der Film ist eh meist schlechter als das Buch und verzichtet darauf?

Ich sehe Buchverfilmungen sogar ganz gerne, da ich immer neugierig bin wie sie die Geschichten umsetzen. Da würde ich sogar bei einem Film reinschauen, dessen Buch ich nicht so toll fand. Einfach um zu sehen ob ich es nicht richtig verstanden habe, und was ein Drehbuchautor drauss macht.

Was ich allerdings versuche zu vermeiden ist direkt nach dem Buch den Film zu schauen – da bin ich meistens zu enttäuscht. Ich versuche immer ein bisschen zu warten, bis die Geschichte bisschen verblasst ist.

Meistens sind die Filme wirklich schlechter – aber es gibt Ausnahmen. Ich hab letzt Das Hexenhaus gelesen, das als Zauberhafte Schwestern verfilmt wurde: da hat mir der Film tatsächlich besser gefallen.

Schade finde ich aber immer, wenn mehrteilige Buchreihen verfilmt werden, und die floppen. Da hat man dann den Film gesehen und steht dann mit einem Cliffhanger da – das ist ärgerlich.

Was ich aber nicht unbedingt aber gucken muss, sind verfilmte Thriller – die lese ich lieber, da sie als Film einfach oft viel zu langatmig sind.

Wie ist das bei Euch? Wie steht ihr zu Buchverfilmungen? 

 

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Wo lest ihr eigentlich überall? Auf der Couch? Im Bett? Im Bus? Und wohin nehmt ihr auf keinen Fall ein Buch mit zum lesen? Verratet es uns!

 

Teilnehmende Blogs:

Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Phantomrabbits
Lesekasten
Buch und Co

Follow Friday – Beeinflusst Covid-19 euren Alltag?

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Auch an uns  Buchbloggern geht die aktuelle Situation mit dem Corona Virus nicht spurlos vorbei. Was hat sich bei euch gerade geändert? Geht ihr arbeiten oder seid ihr Zuhause und habt nun auch grad mehr Zeit zum lesen?

Da ich im Paketdienst tätig bin, arbeite ich auch. Es ist zwar bisschen weniger geworden, allerdings haben wir auch weniger Personal, da viele im Urlaub oder Krank (kein Corona) sind und wegen des rückläufigen Volumens auch keine Aushilfe aus den anderen Schichten geordert werden. Dies bedeutet: Wir merken eigentlich nichts vom Rückgang des Volumens, da einfach weniger Personal da ist um es aufzufangen – also prozentual gesehen, gleichviel auf die einzelnen Mitarbeiter kommt. Allerdings merken wir einen Unterschied in den Paketen – entweder nur gross und schwer – oder klein und fein. Die mittleren Pakete sind etwas weniger geworden.

Da ich in Frühschicht arbeite, ist soziales Leben schon seit guten 22 Jahren eingeschränkt. Wenn die anderen erst richtig loslegen, dann muss ich schon langsam ins Bett.

Das bedeutet, es ändert sich nichts an meinem Alltag, uns somit auch nichts am Lesen. Leider.

Auch so hat sich nichts in meinem Alltag verändert. Wir sind eh nicht so die Weggeher. Das einzige das wir etwas eingestellt haben ist das Gassigehen und nicht wegen Corona, sondern da unsere Hündin gerade schwächelt. Also keine Änderung. Beim Einkaufen geht es uns wie allen anderen: Kein Toilettenpapier oder Küchenrolle.

Ist schon jemand hinter das Geheimnis mit dem Toilettenpapier gekommen? Was wissen diese Käufer, das wir nicht wissen????

Wie ist es bei euch? Wie sehr beeinflusst die Pandemie euren Alltag?

 

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Viele gute Bücher werden ja auch verfilmt. Schaut ihr verfilmte Bücher an und oder sagt ihr euch, der Film ist eh meist schlechter als das Buch und verzichtet darauf?

Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Phantomrabbits
Lesekasten
Buch und Co

Follow Friday

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Was lest ihr lieber – das gedruckte Buch oder ebooks ?

Ich lese schon seit Jahren hauptsächlich ebooks. Ich liebe natürlich die gedruckten Bücher und sehe mir meine Regale gerne an – es sieht einfach zu schön aus, die schönen Buchrücken. Es wirkt einfach alles schön wohnlicher und gemütlicher mit Büchern.

Aber – ich nutze unheimlich gerne die Ebooks, da sie einfach praktischer sind. Ich hab eine schöne Sammlung auf meinem Handy und kann jeder Zeit lesen. Abends ist es schön beleuchtet und es ist vor allem nicht schwer zu halten. Allerdings bemerke ich auch, dass ich schneller müde werde, wenn ich elektronisch lese.

Was fehlt ist das blättern in einem schönen Buch und das warme Gefühl der Bücher in der Hand.

Bevorzugt ist also bei mir Ebooks.

 

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Auch an uns  Buchbloggern geht die aktuelle Situation mit dem Corona Virus nicht spurlos vorbei. Was hat sich bei euch gerade geändert? Geht ihr arbeiten oder seid ihr Zuhause und habt nun auch grad mehr Zeit zum lesen?

Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Phantomrabbits
Corly´s Lesewelt

 

Follow Friday

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Freitag der 13. Seit ihr Abergläubisch? Ich nicht. Aber ich mag den Mythos um diesen gruseligen Freitag. Klar, gehört ja auch zu meinem Lieblingsgenre.

Verleiht ihr eure Bücher? Und wenn ja, habt ihr damit nur gute oder auch schlechte Erfahrungen gemacht?

Früher habe ich oft Bücher verliehen. Aber es wurde immer seltener, da es auch immer unerfreulicher wurde. Oft musste ich ewig warten bis ich die Bücher zurück bekam. Bei einigen habe ich die Bücher auch nie wieder gesehen.

Ich habe aber nicht nur schlechte Erfahrung gemacht. Eine Bekannte hatte mal Pech und ihr ist was ausgelaufen und hat das Buch verschmutzt – das hat sie dann ersetzt. Sie wollte nicht, dass ich einen schlechten Eindruck bekomme. Das ist mir auch wichtig. Sowas ist mir nämlich mal mit einer geliehenen Zeitschrift passiert – da habe ich auch den Verlag angeschrieben und eine Ersatzausgabe bestellt.

Allerdings habe ich bei gebraucht erstandenen Büchern da auch weniger bedenken – sie sehen ja eh nicht mehr so gut aus – trotzdem hätte ich sie gerne wieder😕  aber bei ganz neuen – da mag ich das nicht so.

Trotzdem verleihe ich irgendwie nicht mehr gerne – ich leihe mir aber auch nicht gerne – aus oben genannten Gründen. Man kommt selbst nicht so oft zum Lesen und es macht mich nervös, wenn ich ein geliehenes Buch zu lange habe. Und dann die Angst, dass irgendwas drüber läuft.

Das einzige ist Familie – da verleihe ich ohne bedenken.

Wie ist das bei euch? Verleiht ihr eure Schätzchen?

Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
The Art of Reading
Corly
Phantomrabbits

 

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Was lest ihr lieber  – das gedruckte Buch oder ebooks ?

Follow Friday

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Sortiert ihr eure Bücher im Regal oder stehen sie gänzlich ungeordnet? Und wenn ihr sie sortiert, nach welchem Prinzip geht ihr vor? Autor? Genre? Farben? Zeigt her eure Buchregale ( gern mit Bild in eurem Beitrag )

Ich sortiere gerne mal meine Bücher. Ich mag es sie immer mal wieder in die Hände zu nehmen und den Klappentext zu lesen und ihm dann zu sagen: „Du bist bestimmt das nächste, das ich lese. Ganz bestimmt.“ Jaja…Ich hab verschiedene Sortiermethoden versucht. Nach Grösse, nach Farbe, nach Genre, nach Autoren. Aber mittlerweile ist der SuB so gross, dass es nur noch so geht. Naja – ich muss das Regal auch mit meinem Mann teilen. Aber irgendwann, irgendwann habe ich eine eigene Buchwand…

 

 

 

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Verleiht ihr eure Bücher? Und wenn ja, habt ihr damit nur gute oder auch schlechte Erfahrungen gemacht?

 

 

 

 

 

Teilnehmende Blogs

Ein Anfang und kein Ende
The Art of Reading
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Corly´s Lesewelt
Lesefieber

Follow Friday

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

 

Unter welchen Voraussetzungen brecht ihr ein Buch ab oder lest ihr prinzipiell immer ein Buch zu Ende?

Eigentlich fällt es mir nicht so schwer ein Buch abzubrechen. Allerdings habe ich eine Tendenz festgestellt, seit ich blogge – ich warte länger bis ich abbreche. Vorallem wenn es Bücher sind, die ich hier von Euch vorgestellt bekommen habe. Aber auch wenn es bei dem grossen A gut bewertet wurde, warte ich bisschen länger um dahinter zu kommen, was den anderen so gut gefallen hat.

Normalerweise breche ich ein Buch ab, wenn es mich nicht fesselt, nervt, oder sonst irgendwie meine Erwartungen nicht erfüllt.

Ich hab auch schon ein Reziexemplar, das ich von einer Autorin bekommen habe abgebrochen, da ich einfach nicht rein gekommen bin.

Ich finde es einfach zu schade seine Zeit mit einem Buch zu verschwenden, das einen nicht fesseln kann, während andere erwartungsvoll im Regal stehen.

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Sortiert ihr eure Bücher im Regal oder stehen sie gänzlich ungeordnet? Und wenn ihr sie sortiert, nach welchem Prinzip geht ihr vor? Autor? Genre? Farben? Zeigt her eure Buchregale ( gern  mit Bild in eurem Beitrag )

Follow Friday

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

 

Welche Genre lest ihr bevorzugt und welche schaffen es bei euch überhaupt nicht ins Buchregal?

Bevorzugt lese ich Horror – Mystery Romane. Das hab ich schon früh angefangen mit Horrorcomics wie Gespenstergeschichten oder mein Liebling Vanessa, die Freundin der Geister.  Dann als Teenager ging es über zu den Mystery Romanen von Cora. Oh war ich happy als da die ersten erschienen. Dann wurde es still, da in DE damals nicht soviel Horrorromane zu haben waren. Bis dann Stephen King  dann endlich über den Teich schwappte. Da war ich so 16.

Jetzt ist es ja keinerlei Problem. Jetzt gibt es ja auch von deutschen Autoren immer mal gute Horrorliteratur, zu der ich gerne greife. Vor allem bei den Zombie Büchern ist da schon gutes erschienen.

Seit ich Blogge – wirklich erst seit dem – lese ich auch recht regelmässig Fantasy. Wobei ich da eher Dark Fantasy oder Low Fantasy bevorzuge. Ich nehme auch mal Romantasy und hoffe es wird nicht zu schmalzig. Bei Fantasy finde ich es mit den Namen oft schwierig, da sie manchmal wirklich schräg sind und ich eh kein gutes Namensgedächtnis habe. Ausserdem sind sie gerne mal echt dick.

Dystopien finde ich auch sehr spannend – die fallen ja fast schon in das Horrorgenre.

Romantisch wird es bei mir meistens nur zu Weihnachten. Da lese ich auch mal was für´s Herz. Aber ansonsten reizt mich das eher selten.

Humorvoll lese ich auch gerne – vorallem wenn es satirisch ist.

Was gar nicht in mein Buchregal kommt:

Erotikbücher. Damit kann ich so gar nichts anfangen. Mich nervt es schon, wenn in Thrillern das so ausgebaut wird, dass die Handlung leidet.

SciFi habe ich zwar einige Bücher, aber ich hab sie echt noch nicht gelesen, da ich befürchte, dass ich mit den Technikausdrücken überfordert bin. Aber ich habe welche, die ich eigentlich für meinen Mann mal angeschafft hatte, sollte er mal Lust auf ein Buch haben….aber da greift er auch eher zu Zombiebüchern.

Wie ist das bei Euch? Was ist euer Lieblingsgenre.

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Unter welchen Voraussetzungen brecht ihr ein Buch ab oder lest ihr prinzipiell immer ein Buch zu Ende?