Saturday Sentence – Der Winter der schwarzen Rosen 

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Blazon, Nina – Der Winter der schwarzen Rosen

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.
Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Und eine weitere Ewigkeit von drei Tagen, die wir brauchten, um den Rankenwald zu durchqueren.
1292/2074

Meine Meinung

Heute die Alternative

Es ist wirklich noch spannend. Ich denke die Tatsache, dass immer abwechselnd die Schwestern von sich berichten macht es so spannend. Es tut sich einiges bei den beiden. Ich bin gespannt ob sie noch mal aufeinander treffen und wie

Follow Friday – Autoren Live

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Welche Autoren hast du schon mal live getroffen?

Das wird recht kurz heute bei mir. Noch keinen. Da ich noch nicht auf Messen war und auch auf keinen Lesungen, ist der Kontakt zu Autoren nur der, wenn eine Anfrage für ein Reziexemplar kommt und der bleibt digital.

Aber eigentlich reizen mich die Autoren auch nicht. Ich weiss gar nicht ob ich wüsste, was ich sie fragen sollte. Das ging mir auch schon bei Musikern so. Ich hab nie verstanden, warum alle Backstage wollen, da ich immer die Befürchtung hatte, wie ein stummes Mäuschen da zu sitzen. Ich denke, mir reicht es ihre guten Bücher zu lesen. Ab und an mal einen Kommentar, wenn ein Autor sich über eine gute Rezi freut.

Wie ist das bei euch? Habt ihr schon viele Autoren live getroffen? Oder ist es eher wie bei mir – nur in Emailkontakt?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Liest du auch Zeitungen/Zeitschriften und wenn ja, welche?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Rina
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Buch und Co
Wortverloren
Gilas Bücherstube
Romantische Seiten – Der Buchblog mit Herz
Buchreich – Life between books
Steinegarten
Just Some Bookstories – noch ein Bücherblog

Top Ten Thursday ~ Deutsche Autoren

Jeden Donnerstag stellt uns Aleshanee von Weltenwanderer eine Aufgabe.

Ich habe mal bei einer Deutschen Autoren Challenge mitgemacht und habe da die Seite einfach weiter geführt. Um einfach auch mal einen Überblick zu haben. Praktisch – kann ich doch da jetzt einfach mal Angeln…Ach – ich habe es etwas erweitert, da auch Österreicher dabei sind…aber ich jetzt nicht genau mehr weiss, wer da alles dazu gehört.

 

  1. Barth, Michael – Geist Ein sehr spannender Roman mit einem überraschenden Ende. Da will ich noch mal mehr von
  2. Bechert, Fanny – Countdown to Noah Reihe – Die Zombies aus Sicht einer sich verwandelnden…war echt spannend.
  3. Denning, Carl – Hexensabbat Schon gruselig. Hatte bisschen Längen – aber doch mit bisschen Gänsehaut
  4. Edenberg, Sophie – Das perfekte Leben meiner Schwester Auch das andere von Sophie gefällt mir. Ich hatte beide als Rezensionsexemplar und bin froh drüber – ich hätte bestimmt nicht dazu gegriffen, da ich nicht so die Romantikerin bin.
  5. Gabriel, Kerem – Der Tod ist ein Versprechen – auch ein sehr spannender Zweiteiler des Zombiegenres. Spannend, aber nicht übertrieben.
  6. Gerlach, Katharina – Schätze neu erzählt Steampunk trifft Märchen. So in etwa.
  7. Habeney, Andrea – Das Haus der Hüterin Eine Reihe, die ein bisschen brauch um sich zu entwickeln. Aber ich mag diese Herberge für Fabelwesen.
  8. Hebesberger, Roland – The Backdoor Link – Roland hat mich im letzten Jahr total überrannt. Ich habe drei Bücher von ihm gelesen (Rezensionsexemplare) und er hat mich bei allem überrascht.
  9. Krell, Stefan – Urlaub in der Apokalypse Eine sehr spannende Zombiereihe – hier gefällt mir, dass es richtig realistisch ist. Hier gibt es keine Helden. Überleben ist angesagt. Und wenn man dann halt mal um einen Container herum schleichen muss, statt mitten durch, ist das für mich recht nah an der Realität. Wenn ich es überleben würde, dann auch nur so.
  10. Sidjani, Christian – Hamburg Horror Noir – leider gibt es keine neuen Sachen von ihm – er schreibt schön gruselig. Auch sind seine Bücher nicht mehr zu kaufen…habe sie jedenfalls nicht gesehen. Aber seine Horrorgeschichten waren echt gruselig.

 

Welches sind eure liebsten Bücher von deutschen bzw. deutschsprachigen Autoren?

Serienmittwoch 266: Schaust du mal am Mainstream vorbei?

Heute beim Serienmittwoch

Schaust du auch mal am Mainstream vorbei und beachtest unbekanntere Serien?

 

Oh ja – ich schau sogar sehr gerne am Mainstream vorbei. Klar interessieren mich auch die Serien, die beworben werden. Aber auch die eher unbekannten Serien, die nicht gerade aus den USA stammen sind mittlerweile richtig gut. Der Standard hat sich da echt angepasst. Gerade auch Spanien ist da echt im Kommen. Wo sie für ihre Telenovelas immer gehänselt wurden, habe ich die letzte Zeit sehr gute Serien von dort gesehen.

Auch aus dem Norden kommen immer mehr und bessere Serien. Dank des Streamens ist es jetzt ja schon ein leichtes auch tatsächlich abseits vom TV zu schauen. Das ist natürlich sehr angenehm. Selbst Serien aus Ägypten oder Indien erreichen uns somit, oder auch aus Asien…

Was gucke ich?

Ich bin immer noch bei True Detective Staffel 2. Da jede Folge immer etwa 60 Minuten geht, hab ich da bisschen weniger Zeit mal mehr als eine oder maximal zwei zu gucken. Sie ist aber auch schwere Kost. Eigentlich ein Klischee kaputter Cops, das ich in Romanen gar nicht mag – aber als Serie mit diesen guten Schauspielern – da wirkt es schon echt krass.

Montagsfrage – Rezensionsanfragen

Heute die neue Montagsfrage von Antonia

 

Wie geht ihr mit Rezensionsanfragen um, die uninteressant sind? Sagt ihr immer die Wahrheit und gebt zu, dass ihr kein Interesse habt? (Wordworld)

Das ist eine sehr gute und auch wichtige Frage:

Ich bin generell eine langsame Leserin und wenn Anfragen von Autoren kommen, dann teile ich es ihnen auch immer mit. Ich sage ihnen, dass ich langsam lese, oder gerade auch noch ein Buch habe, das ich gerne beenden möchte. Wenn es für sie kein Problem ist, zu warten, dann bin ich auch offen, was die Anfragen angeht. Ich habe letztes Jahr nur eine Anfrage abgesagt, die mich wirklich nicht gereizt hat vom Thema her.

Ansonsten waren alle Autoren sehr verständnisvoll und geduldig. Dadurch habe ich auch einige gute Geschichten lesen dürfen, die ich wahrscheinlich so nicht gelesen hätte.

Wie handhabt ihr das mit Reziexemplaren?

Montagsherz

Montagsherz ist eine Aktion von Frau Waldspecht. Hierbei fotografiert man Herzen, die einem über den Weg „laufen“ oder die man auch selbst herstellt, aus jeglichem Material – Holz, Metall, Lebensmittel, Wolken, was einen an ein Herz erinnert. Die Bilder dann einfach in seinem Blog veröffentlichen und auf Frau Waldspechtsseite verlinken…Ich finde dies eine nette Aktion die Woche zu beginnen.

 

Ich hatte ja schon mal erwähnt – ich habe meinen Mann schon infiziert – Er hat noch ein Herz für mich gefunden…😊😊

Projekt ABC: D wie Doppelt und Deko

Dieses mal im Wechsel werden wir uns die Wochen mit Aequitas Projekt Momentaufnahmen und Wortmans bekanntem Format Projekt ABC vergnügen.

Auch das D hat mir ein bisschen Schwierigkeiten gemacht. Aber wie das mit Schwierigkeiten ist – es löst sich irgendwann von selbst.

Erst hatte ich ein Doppeldotter – mein erstes überhaupt und dann hab ich meine Dekobank wieder aktiviert.

Hier hab ich mich in Alufolienkunst probiert….das sieht so schön einfach aus…ist es aber gar nicht..HIER hatte ich die Idee – bisschen abgewandelt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mein SuB kommt zu Wort

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und findet immer am 20. des Monats statt.

Es gibt gar nicht viel zu berichten. Rina ist fleissig am lesen – kommt aber echt lahm voran…sie liest sooo langsam…aber sie liest – das heisst doch was gutes.

  • Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Letzen Monat waren es 424 incl Ebooks. Und ich bin ganz stolz auf sie – sie hat 4 Bücher vom SuB befreit. Wobei zwei zwar noch nicht so lange bei uns waren – aber egal. Weiter so…Aber es sind auch 2 wieder eingezogen.

Also haben wir 422 Bücher im Moment im Haus.

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Und….*tusch* keine Horrorbücher. Das passiert immer, wenn Rina Fantasy gelesen hat.

Hargrave, Kiran Millwood – Der Winter des Bären – Das war, weil sie die Wintertrilogie angefangen hat und da sucht sie immer gerne nach ähnlichem.

Summer, Halo – Aschenkindel 02 – Der wahre Prinz – Da hat sie vor Jahren mal den 1. gelesen und fand ihn eigentlich ganz gut – sie war etwas überrascht einen 2. Teil zu finden.

Arden, Katherine – (Winternacht-Trilogie 2) – Das Mädchen und der Winterkönig – Ein Must-have nach dem sie den 1. gelesen hat.

  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Arden, Katherine – Winternacht 01 – Der Bär und die Nachtigall (Rezi)

Das war gar nicht lange Gast bei uns – Rina hat sich auch schon gleich den 2. gesichert. Sie mochte diese Geschichte wirklich sehr.


Kommen wir erst noch zur Aufgabe des letzten Monats bevor die neue kommt:

Lieber SuB, wir wünschen ein gesundes neues Jahr! Und mit dem neuen Jahr kommen ja immer gerne gute Vorsätze, die meist schnell vergessen sind. Deswegen gilt unsere erste Aufgabe diesen Vorsätzen, auf das sie direkt gemeistert werden: Welches Buch soll dein Besitzer:in auf jeden Fall 2021 lesen?

  • James, Simone St. – Die schwarze Frau
  • Roberts, Aileen P. – Winterfeuer
  • Thiemeyer, Thomas – Korona

Noch hat sie keins davon angefangen – aber das Jahr ist ja noch jung…Vielleicht schaffen wir wenigstens eins davon


 

  • Lieber SuB, der Februar ist der kürzeste Monat im Jahr – das sollten wir mit besonders langen Titeln ausgleichen! Stell uns deine längsten Titel vor, die auf deinen Stapeln schlummern. :)

Thomas L. Hunter – Danas Abenteuer 1 – Dana und das Geheimnis des magischen Kristalls – Eigentlich will ich keine neue Reiha dieses Jahr starten – deswegen ist das hier eher nicht geplant

Genki Kawamura – Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden – Das hier ist ein gehyptes – ich werde mal sehen ob ich darauf Lust habe. Es soll ja schon ziemlich interessant sein.

Blazon, Nina – Der Winter der schwarzen Rosen – Hier schummle ich ein bisschen – das lese ich nämlich gerade – aber da ich da noch ein bisschen beschäftigt sein werde – kann man das vielleicht akzeptieren – ich hatte es hier in der Aktion auch eh mal vorgestellt und nicht geschafft – also ist es gar nicht so ganz geschummelt. 😌

 

So, das war es wieder für diesen Monat – wir sehen uns dann im März. Lasst die Ohren nicht hängen – die Sonne scheint.

Saturday Sentence – Der Winter der schwarzen Rosen 

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

Nimm deine aktuelle Lektüre

Blazon, Nina – Der Winter der schwarzen Rosen

Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor.

Die Ranken sind das Zeichen, dass wir schon fast im Grauland sind.

Meine Meinung

Ich bin schon ein bisschen weiter als der o. g. Satz: 221 / 976. Grauland ist irgendwie ein geheimnisvolles und gefährliches Terrain. Keiner will dort hin und haben alle Angst. Die älteste der beiden Schwestern muss bald das Haus verlassen – So ist das Gesetz – und als Kind haben sie ihren Pfad festgelegt – und ihrer führt ins Grauland. Die Geschichte baut sich langsam auf und es gibt viele Geheimnisse – das macht es so spannend. Die Kapitel werden immer von den Schwestern erzählt. Man erkennt an der Schrift welche Schwester dran ist – allerdings zeigt mein Reader das nicht so gut an, das macht es etwas nervig – besser wäre gewesen, den Namen der Schwester über das Kapitel zu setzen…aber es geht.

Follow Friday – Leserunden

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Wie findet ihr Leserunden und nehmt ihr an Leserunden teil?

Ich hab bei noch keiner Leserunde teilgenommen. Aber ich glaub auch nicht, dass das was für mich wäre. Ich bin generell ein sehr langsamer Leser. Ich glaube ich würde mich nicht wohlfühlen wenn ich bestimmte Abschnitte zu einem bestimmten Zeitraum lesen müsste. Und dann habe ich auch eher bedenken, dass ich mich gar nicht austauschen könnte, da ich manchmal auch bisschen brauche um das Gelesene richtig in den Kontext zu bringen. Ich lasse mir oft die gelesenen Szenen nochmal Revue passieren um sie mir richtig vor Augen zu führen. Wahrscheinlich könnte ich also noch nichts schlaues dazu sagen.

Was ich aber sehr angenehm mal fand, war ein Austausch mit Corly über die Tuchvilla – die hatte ich schon gelesen und sie dann bisschen später – sich da so ein bisschen über die Szenen und Personen auszutauschen fand ich ganz nett.

Wie ist es bei euch? Mögt ihr Leserunden? Oder doch lieber nicht so?


Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Welche Autoren hast du schon mal live getroffen?


Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Rina
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Buch und Co
Wortverloren
Gilas Bücherstube
Romantische Seiten – Der Buchblog mit Herz
Buchreich – Life between books
Steinegarten
Just Some Bookstories – noch ein Bücherblog