Kurzrezi Filme

Stuber 

Ach, der war witzig. Auf jeden Fall gibt es hier Lacher. Zwei total sympathische Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Tolles Popcorn-Kino

Star Wars 8

Ich bin nicht so Star Wars gefestigt. Die letzten beiden fand ich jetzt auch nicht ganz so toll. Aber auch weil mir einfach zuviel Hintergrund fehlt – da ich alle Filme nur einmal gesehen habe. Aber dieser Teil – Wow, der war einfach nur gut

Glam Girls  

Popcorn Kino. Witzig, überzogen, charmant. Man fühlt sich gut unterhalten, aber nicht unbedingt hochwertig. Eine witzige Idee.

Arac Attac –  Re-Watch

Eine Tierhorrorkomödie. Spannend, witzige, eklig. Auf jeden Fall für Genrefans. Gehört zu den besseren Filmen in diesem Genre.

The Possession of Hanna Grace

Spannend mit paar Mängeln. Klischees gehören halt dazu. Es war besser als ich erwartet hatte. Kein Highlight, aber kann man mal sehen. Ist schon recht gruselig gelungen.

Fractured

Etwas enttäuschend. Stark verwirrend. Hat mich nicht so ganz überzeugen können. War zwar teilweise schon spannend, aber irgendwie hat der letzte Thrill gefehlt.

A Day

Sehr interessant und spannend. Sehr gelungener Thriller. Man wartet auf die Auflösung und warum alles geschieht. Manches verwirrt, aber geht noch

König der Löwen

Bei einigen Flop des Jahres, bei mir Top des Jahres. Diese Realverfilmung war so genial und realistisch. Hier kann man die kommende Kunst bewundern. Ausserdem liebe ich die Geschichte. Recht nah am Original – aber noch ein bisschen besser durch die realistischen Bilder. Ein Manko – die Sänger gefallen mir im Original besser

In the tall gras

Teilweise spannend – hauptsächlich verwirrend und nicht so richtig nachvollziehbar. War nicht meiner

Zombieworld: Welcome to the ultimate Zombie Party

Totales Chaos, aber nicht im sehenswerten Stile. Der Film war wirklich gar nichts.

Für diesen Film muss man wohl den asiatischen Humor mögen. HIER könnt ihr eine sehr gute Rezi dazu lesen.

Doom

War, na ja. Fehlte irgendwie die Spannung. Es war nur sinnloses Gemetzel. Da war die erste Verfilmung um weiten besser. Muss man sich nicht unbedingt anschauen.

 

Zombieland 2 Doppelt hält besser

War ok, reicht aber bei weitem nicht an den ersten dran. Es macht zwar Spass ihn zu gucken – aber er kann nicht sooo überzeugen. Wirkt alles etwas zu aufgesetzt.

 

Down a Dark Hall Wenn das Böse überlebt

Hat sehr gute, gruselige Ansätze. Schweift dann aber irgendwann total ab und verliert sich in einer komischen Szenerie. Es erscheinen Präsenzen, die den Film nicht weiter bringen. Die Idee gefällt – die Umsetzung schwankt. Aber es ist recht lange gruselig.

Good Boys

Oh je, sind die drei niedlich. Hier hält einen nichts mehr. Sehr gute Lacherfolge. Wirklich gelungen witzig und sympathisch.

Ready or Not

Ein wirklich gelungener Film, der leider paar Längen hat. Aber das Ende überzeugt total. Ganz anders als erwartet und dadurch erfrischend gut.

Royal Corgi – Der Liebling der Queen

Niedlich, aber nicht mehr. Der Film war okay. Konnte mich aber nicht so ganz auf seine Seite ziehen. Man kann ihn gucken, verpasst aber nichts.

Kingsglaive Final Fantasy XV Re-Watch

Tolle Bilder und viel Action. Er ist nicht schlecht, allerdings mit offenem Ende, das wohl als Game weitergeführt wurde? Ich weiss es nicht genau.

Early Man

Der war toll. Ich hab gut gelacht. Die Figuren sind so genial gemacht und die Story auch total sympathisch. Für Fans von Wallace&Gromit und Shaun das Schaf. Auf jeden Fall gucken.

 

Gesichtet vom 02.10.19-31.12.19

 

Kurzrezi Weihnachtsfilme

Der Engel von Nebenan 

Herzerweichend und süss. Allerdings ein bisschen zu wenige Weihnachten. Trotzdem sehr süss

Elliot das kleinste Rentier

Sehr süss. Ein Pferd, will Santas Rentier werden. Für die ganze Familie

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Selbst nach so viel Jahren kann der Film mich noch begeistern. Einfach Tradition. Gehört einfach zu Weihnachten.

The Holiday Calendar

Okay – ein 08/15 zu Weihnachten. Eine schöne Idee – aber irgendwie hat der Funken bisschen gefehlt. Man hat nicht unbedingt was verpasst

White Christmas

Ein Klassiker zu Weihnachten. Ich hab ihn sehr lange nicht gesehen. Mein Mann hat ihn sich gewünscht. Ich konnte mich erinnern, dass er mich damals schon nicht umgehauen hat, im Gegensatz zu ihm. Mich kann der Film einfach nicht so begeistern, wie ihn. Diese Proben zum Musical – ich weiss nicht – sind nicht weihnachtlich genug.

Die Schneekönigin RUS

Es waren nette Elemente dabei – aber Die Schneekönigin in zweiter Generation erzählt von Andersen. Konnte mich nicht fesseln. Dann lieber doch eine originale Version. Gerda 2.0, die die Erlebnisse ihrer Grossmutter (glaube ich) wiederholt

Cinderella – ein Weihnachtswunsch

Ausgelutschte Cinderella Story mit nicht so toller Musik. Am besten fand ich den Sidekick von Cat. Ich war hier einfach zu alt – für Teenies. In der modernen Zeit kann ich eine Cinderella-Dasein nicht mehr abnehmen

Nenn mich einfach Nikolaus

Eine solide Komödie mit Whoopi. Ich finde ihn ganz nett. Er ist kein Highlight, aber alle paar Jahre kann man ihn mal sehen.

Gremlins

Bestimmt schon 20 Jahre her, dass ich den Film gesehen habe. Ich war erstaunt, dass er mir immer noch so gut gefällt. Obwohl die Technik jetzt so fortgeschritten ist, kann dieser Film immer noch mithalten. Top

Ist das Leben nicht schön – Coloriert

Dieser Film ist so mit das Highlight überhaupt. Man kann sich einfach nicht gegen diesen Charme wehren. Coloriert ist es etwas ungewohnt, aber immer noch ganz grosses Kino. Gehört auch einfach zu Weihachten dazu.

Klaus

Was ein toller Film. Den kann ich auf jeden Fall empfehlen. Herzig und witzig und so toll schlüssig. Der geht an die Seele. Und man kann auch schön lachen. Wirklich ein Highlight

K9 – Das große Weihnachtsabenteuer  

Ganz amüsant – gerade für Kinder. Waren paar wirklich schöne Szenen dabei – der Hund kam mir leider etwas zu kurz.

Kurzrezi Filme

Happy Death Day 2U 01.09.19

Wer den ersten Teil gesehen hat, und das ist hier schon Voraussetzung, sollte sich den hier auch nicht entgehen lassen. Er ist schon witzig. Man kann gut lachen. Nicht alle Szenen sind jetzt überkomisch, aber der Hauptanteil des Filmes konnte schon gut unterhalten.

Life 02.09.19

Ein Überraschungsfilm – ich hab zufällig den Trailer gesehen und, der war schon vielversprechend. Der Film war wirklich richtig spannend. Man konnte sich das Ende zwar fast denken – aber es war trotzdem noch überraschend. Ich denke nicht nur für SciFi Fans geeignet. Wirklich sehr spannend.

Don´t Breathe 03.09.19

Das hier war auch ein Trailerfund. Sah gut aus und war auch gut. Nicht alle Elemente haben jetzt überzeugen können, aber trotzdem war der Film wirklich sehr spannend und aufregend. Ich habe oft genug mitgefiebert und angefeuert.

The Evil in us 04.09.19

Der Film ist eigentlich nicht schlecht. Auf jeden Fall ist er blutig. Er ist spannend und actionreich mit einigen Klischees behaftet. Ich war erst etwas skeptisch, da er teilweise schon trashig wirkt – aber er ist besser als erwartet. Für Fans von Cabin Fever geeignet.

Black ´47 07.09.19

Ein Revenge Film. Allerdings ist er doch eher historisch als revenge. Es gibt zwar viel Rache und Kämpfe – aber so richtig überzeugen konnte er nicht. Es war interessant zu sehen, aber nicht unbedingt spannend. Mehr hat einen eigentlich die Hintergründe interessiert. Man war mehr entsetzt über die Unmenschlichkeit, als über die Rache. Trotzdem war es jetzt keine Zeitverschwendung. Aber man hat nichts verpasst, wenn man ihn nicht schaut.

The Night Train 15.09.19

Ich dachte irgendwo gelesen zu haben, dass es eine russische Adaption von The Midnight Meat Train sein soll. Mit nichten. Es ist zwar schon eine Zeit her, dass ich den Film gesehen habe – und ich weiss vieles nicht mehr, ausser, dass er mir gut gefallen hat – aber er hat überhaupt nichts mit dieser russischen Version gemein. Das ist tatsächlich die erste russische Enttäuschung. Der Film war einfach nur schlecht. Schauspieler schlecht, Synchro schlecht. Eine Zeitverschwendung.

The Hole in the ground 15.09.19

Ein atmosphärisch gelungener Horrorfilm, der leider ab und zu einige Längen aufwies. Aber trotzdem war er spannend genug, dass ich mich nicht geärgert habe ihn gesehen zu haben. Er hätte manchmal die Spannung halten können. Zu oft ist er abgeflacht. Auch war die Auflösung nicht unbedingt einfach. Also ein bisschen Zwiegespalten. Er war Ok, das auf jeden Fall.

Creeps 1 Eine unheimliche Geisterstunde (Geisternacht) 21.09.19

So ab und zu hat man doch Lust sich Filme aus den 80ern anzuschauen. Irgendwie hat man dann mal gestöbert im Regal und den Film herausgezogen. Eine Horrorkomödie, die sich wirklich überhaupt nicht ernst nimmt. Unabhängig von der schlechten Qualität der Schauspieler und der Dialoge, hat es doch auch Spass gemacht wieder in diesen Film einzuschalten. Er kann natürlich nicht mit den heutigen Standards mithalten, aber egal, gelacht haben wir trotzdem.

Ready Player One 28.09.19

Hier war ich total skeptisch. Ich hab den Hype bei dem Buch verfolgt und auch bei dem Film – und sowas macht immer skeptisch. Aber hier muss ich gestehen – ich war begeistert. Keine einzige Minute war hier langweilig. Die Bilder waren spektakulär und es war total spannend. Ein absolutes Highlight.

Crawl 29.09.19

Wir haben uns wirklich auf diesen Film gefreut. Gute Tierhorror gibt es und gab es auch damals schon nicht viele. Da geifert man natürlich auf solch eine Ankündigung. Und, wir persönlich, wurden nicht enttäuscht. Ich hab schon einige negativen Stimmen gelesen, kann ich nicht bestätigen. Der Film wartet nicht lange und wird ziemlich schnell spannend. Ja, vielleicht ist alles ein bisschen überzogen, aber ist man das nicht mittlerweile gewohnt? Ich will ja auch keine Heldin, die gleich stirbt, weil das realistischer wäre. Nein. Der Film ist, seit langem, mal wieder ein richtig guter Tierhorror, der einen öfter mal rufen lässt: „Pass auf“.

 

 

Kurzrezi Filme

Plötzlich Familie 20.08.19

Ein wirklich schöner Film, bei dem man auch manchmal die Taschentücher bereit halten sollte. Es ist nicht wirklich eine Komödie. Man kann natürlich schon lachen. Der Film beruht auf Tatsachen und das macht ihn noch schöner. Es ist einfach toll zu sehen, wie sich manche Menschen doch bemühen Problemkindern eine Chance zu geben. Ein wirklich schöner und berührender Film. Empfehlenswert.

Hard Powder 21.08.19

Liam Neeson – ich glaube wirklich es wird Zeit auf Komödien umzusteigen. Es gab schon kleine Anzeichen für komödiantische Einlagen, die dem Film gut getan haben. Aber leider war er eher Langweilig. Allerdings hat man tolle Aufnahmen der verschneiten Umgebung bewundern können. Oder wenn der Schnee weggeräumt war, dieser Schneewände, das hatte schon was. Ansonsten ist es kein Verlust, wenn man sich diesen Film einfach spart.

Peppermint – Angel of Vengeance 22.08.19

Jennifer Garner – lange hab ich nichts mehr von ihr gesehen, und dann kommt sie mit so einem Powerfilm zurück. Es ist natürlich keine neue Story. Rache-Filme gibt es mehr als genug. Um so schöner ist es, dass doch manche einen noch begeistern können. Der Film ist spannend, rührend und unterhaltend. Es gibt zwar einige Lücken, die bleiben, aber trotzdem war er wirklich gut. Es ist keine Offenbarung, kann einem aber schon einen unterhaltenden Abend bescheren.

Das ist erst der Anfang 23.08.19

Wieder ein Beweis, dass gute Besetzung keinen guten Film ausmacht. Eigentlich mag ich diese Filme, die die alten Schauspieler in einer reißerischen Rolle zeigen. Banküberfälle, Racheakte und ähnliches. Hier muss nämlich mehr mit dem Köpfchen statt mit den Muskeln gearbeitet werden, und das ist oft sehr amüsant. Leider konnte dieser Film nicht überzeugen. Er war einfach nur langweilig. Sehr schade. Ich mag die Schauspieler – aber es hat einfach nicht gepasst. Den könnt ihr euch echt sparen.

Oscar – Vom Regen in die Traufe 24.08.19

Erst kürzlich hatten wir es von Filmen, die man immer wieder schauen kann. Dieser hier gehört dazu. In Original ist er mit Luis de Funes und natürlich auch einfach nur genial. Aber auch mit Sylvester Stallone kann man den Film schauen. Es ist einfach immer wieder witzig. Der Humor ist allerdings auch Geschmacksache. Man sollte schon Fan von De Funes, Dick und Doof Stile sein um hier lachen zu können. Ich hatte auf jeden Fall eine schöne Zeit beim gucken und freue mich darauf ihn in ein paar Jahren wieder zu sehen.

Jurassic Games 25.08.19

Für die Idee müsste es eigentlich einen Daumen nach oben geben. Aber leider hat der Rest nicht gepasst. Die Schauspieler waren schlecht, die Synchro ging gerade noch so und das Skript war jetzt auch nicht unbedingt der Brüller. Es war so gar nicht spannend oder spektakulär. Dabei fand ich die Idee schon gut. Zum Tode verurteilte haben die Chance in der Virtuellen Welt einen Angriff von Dinos zu überleben. Wer es schafft wird begnadigt. Es kam null Spannung auf und die Kämpfe waren echt schlecht. Schade darum

Otherhood 26.08.19

Der Film war gar nicht schlecht. Eigentlich war er ganz süss. Mütter, deren Söhne einfach nicht den Muttertag würdigen und diese Mütter mischen dann mal das Leben ihrer Söhne auf. War wirklich amüsant. Ich denke das ist so ein Film für einen Sonntag Nachmittag. Man hat nichts anderes zu tun. Es läuft eh nichts gutes und da kommt dieser ganz recht. Mir hat er Spass gemacht. Ich konnte lachen und entspannen. Eine solide Familienkomödie.

The Darkest Minds – Die Überlebenden 26.08.19

Wieder eine Jugendbuchvorlage, die gefloppt ist. Was ich persönlich sehr schade finde, da hier echt Potential war. Er hat einige Längen gehabt, wenn man aber daran denkt, dass es drei Bücher gibt und die Filmreihe darauf ausgelegt war, dann ist es verständlich, dass dieser Teil etwas langatmige Szenen hatte. Aber Spannend war er alle mal und der Cliffhanger war mehr als ärgerlich. Ich finde, die Reihe hätte eine Chance verdient. Aber da es einen üblen Cliffhanger gibt und ich mir vorgenommen habe, solche Filme in Zukunft erstmal auf Fortsetzungen zu checken, würde ich vom Sichten absehen. Ich werde mir überlegen, die Bücher anzuschaffen, obwohl davon auszugehen ist, dass die nicht mit dem Film übereinstimmen. Sehr schade.

The Dead don´t die 31.08.19 daumen gut-steigend

Dieser Film ist was besonderes. Ich kann ihn nicht beschreiben. Auf jeden Fall hinterlässt er einen Sprachlos. Trotzdem hier eine  Horde Zombies die Stadt überrennen bleiben die drei Polizisten extrem gelassen. Der Film nimmt sich auf keinen Fall ernst. Es wird auf das Drehbuch hingewiesen, und dass das ständig laufende Lied der Titelsong ist und Tilda Swan – genial wie immer – was ist sie und was macht sie? Ich weiss es nicht. Das ist eines der Skurrilen Dinge die diesen Film ausmachen. Hier muss man schon eine gepriesene Ladung Humor mitbringen, denn der Film ist sowas von abgedreht und schräg, aber schon irgendwie liebenswert. Ich sag ja, man kann ihn einfach nicht beschreiben. Wer hier einen typischen Zombiefilm erwartet, wird definitiv enttäuscht. Hier geht alles etwas langsamer voran und ein bisschen abgedreht. Auf jeden Fall kein Actionfilm. Man muss etwas Geduld haben und die Szenen auf sich wirken lassen.

The Dead and the Damned 3 Ravaged 01.09.19

Obwohl es sich um den 3. Teil handelt, braucht man wohl die ersten beiden nicht zu sichten um zu wissen, dass die bestimmt nicht besser sind, als dieser hier….Naja und sie sind mehr oder weniger auch so zu verstehen. Sie bauen, lt den Inhaltsangaben vielleicht aufeinander auf – aber das ist nicht wichtig, denn dieser Teil hier ist so Grotten schlecht, dass ich bestimmt nicht die Mühe auf mich nehme, mir die anderen noch auszuleihen. Die Schauspieler sind unterirdisch, die Dialoge ebenfalls und die Handlung ja auch ebenfalls. Also durchgehend schlecht. Absolute Zeitverschwendung. Ich kann nicht nachvollziehen, warum hier echt Geld für einen 3. Teil investiert wurde. Also Warnung – lasst ihn einfach im Regal, auf dem Wühltisch oder schaltet weiter, wenn ihr ihn streamen könnt.

 

Kurzrezi Film

Die Unglaublichen 2 07.07.19

Letzt hatten wir das Thema – Fortsetzungen, die man nicht braucht. Den Teil würde ich hinzufügen. Am besten war das Baby. Total niedlich. Aber der Rest, darauf hätte ich verzichten können. Der Film war teilweise sogar bisschen langweilig. Es gab nichts neues. Ich denke, jeder der den 1. Teil gesehen hat, will auch den 2. schauen. Er hat schon unterhalten, aber ich brauche ihn nicht wirklich in meinem DVD Regal. Einmal gucken – na gut…aber mehr nicht.

IO 14.07.19

Das ist eine schwere Sache. Die Erde wurde vergiftet. Ein Mann und seine Tochter wollen herausfinden, ob der Mensch in der Lage sein könnte, sich dem anzupassen und die Erde wieder besiedelt werden könnte. Keine unbekannte Story. Leider war der Film echt langweilig. Es wurde viel geredet und wenig gemacht. Das einzige, das wirklich gelungen war, das Ende. Das haben sie gut hinbekommen. Ansonsten hat er sich ziemlich gezogen.

Prospect 22.07.19

Wieder ein SciFi. Aber hier kommt sogar richtig Spannung auf. Ich fand ihn wirklich gar nicht so schlecht. Er hat mich gut unterhalten. Natürlich ist es kein A-Movie – aber er braucht sich auch nicht hinter solch genannten zu verstecken. Für einen netten Filmeabend durchaus zu empfehlen.

Redcon-1 30.07.19

Tja – und da haben wir schon wieder einen Zombiefilm, bei dem man sich fragt: Hätte der sein müssen? Okay, ich übertreibe. Was mich gestört hat, war das sinnlose rumgeballere. Keine Strategie – einfach drauf. Wir sind Amerikaner, wir schaffen das. Ansonsten wäre er gar nicht so schlecht gewesen. Fans dieses Genres wurden schon mit schlechterem bedient. Man kann ihn schon gucken, wenn man seine Erwartungen etwas herunter schraubt.

LLoronas Fluch 10.08.19

Hier haben wir mal wieder einen stabilen Horrorfilm. Mit perfekt eingesetzten Jump-Scares weiss der Film zu unterhalten. Es ist nichts neues, aber manchmal ist es nicht das schlechteste stabile Geschichten in stabilen Gefügen zu schauen. Keine Überraschung, aber eine kleine Portion gruseln. Oder eher erschrecken wegen der Effekte. Man bekommt keine wirkliche Angst – aber sitzt schon gespannt gerade im Bett. Für einen geselligen Gruselabend der nicht unbedingt volle Aufmerksamkeit fordert.

Johnny English 3 11.08.19

Ach ja – da hatten wir doch wieder die Fortsetzung, die kein Mensch braucht. Ich bin ja schon ein Fan von Rowan Atkinson. Aber hier mit dem 3. Teil hat er sich ja auch keinen Gefallen getan. Es gab paar gekünstelte Lacher, aber im Allgemeinen waren es alte Kalauer, die nicht mehr so wirklich zünden können.

Godzilla 2

Hier kann ich schlecht beurteilen. Ich bin nie so ein grosser Godzilla Fan gewesen, und das wird sich auch nicht ändern. Mein Mann sagt, der Film war ganz gut. Mich hat er jetzt nicht so überzeugt. Ich hätte ihn nicht unbedingt gucken müssen. Er war zwar schon gut gemacht – aber wenn man kein Fan ist, fehlen einem schon paar Hintergründe. Für Fans – ja drückt Play – für alle, die eigentlich nichts so mit Godzilla anfangen können – das ändert der Film auch nicht. Action und Special Effekte waren toll – aber mehr nicht.

A.X.L. 17.08.19

Ein Nachmittagsfilm. Mehr als ein Fernsehfilm würde ich ihm nicht zugestehen. Der Roboterhund war zwar echt toll, aber dafür war der Film etwas langweilig. Alles sehr konstruiert und wenig glaubhaft. Ich würde sagen, wenn er mal in TV laufen würde und man wirklich nichts anderes zu sehen hat, dann könnte man ihn mal einschalten. Für Kinder ist er vielleicht ansprechender, da hier schon Action, Spannung und Tier(Roboter)-Liebe vorhanden ist. Für Erwachsene ein bisschen wenig reizvoll.

Escape Room 18.08.19

Ich sage euch – niemals würde ich in einen Escape Room gehen. Was haben diese sechs Fremden gemeinsam, damit sie von angeblichen Bekannten oder Freunden in den Escape Room eingeladen wurden. Die Rätsel wirken manchmal etwas lieblos. Aber trotzdem ist der Film ziemlich spannend. Das Ende ist schon ein bisschen überraschend gewesen. Aber am schlimmsten ist die Auflösung, warum die sechs überhaupt ausgewählt wurden. Unfassbar aber nicht undenkbar. Wer Ratrace kennt ….nur noch ein bisschen kranker. Ich fand den Film sehr gelungen. Er hätte noch paar Feinheiten gebrauchen können, aber das ist wirklich jammern auf hohem Niveau. Ich habe nämlich schon einen anderen Film Escape Room gesehen, der war wirklich schlecht. Man muss immer auch sehen, was vergleichbar geboten wird.

Slaughterhouse Rulez 19.08.19

Man kann es versuchen wie man will. Es kommt einfach nichts an Shaun of the dead an. Ich bin mir nicht so sicher, was wir hier für einen Film haben, aber man muss unbedingt mit dem englischen Humor harmonieren. Selbst dann ist er noch extrem seltsam. Es ist so ein bisschen eine Parodie auf die Eliteschulen. Mein Fall war er jetzt nicht so. Die paar gelungenen Szenen reichen nicht aus, dass ich mich gut unterhalten fühlte. Extreme Geschmacksache.

 

Kurzrezi Filme

Brightburn 20.06.19

Im Moment kommen viele Horrorfilme mit Kindern heraus. Ist das irgendwie unterschwellig von gestressten Eltern geschrieben? Tori und Kyle wollen unbedingt Kinder – aber es klappt nicht. Als eines Tages etwas auf ihrem Grundstück landet und ein Kind darin liegt, nehmen sie es als ihres und verstecken das, was es gebracht hat – wohl eine Raumkapsel. Der kleine ist ihr Sonnenschein – aber als er etwa zwölf ist, verändert sich was. Er wird aggressiver und die Todesfälle häufen sich. In Brandon ist etwas erwacht, dass ihm sagt, er soll sich die Welt nehmen.

Ein Film, den man gerne mal zum Abend schauen kann. Ich finde ihn nicht besonders gruselig. Aber er ist spannend. Warum der Film es allerdings ins Kino geschafft hat, weiss ich nicht. Es ist eher eine direkt-auf-DVD-Erscheinung. Auch ist er nicht so extrem blutig. Es gibt einige Gewaltszenen, die mit der Fantasie spielen, aber im Grossen und Ganzen kein extremer Film. Für einen spannungsreichen Abendgenuss.

Wir 17.06.19

Kein sehr actiongeladener Film. Eher einer, der durch seine Ruhe trumpft. Ein kleines Mädchen, dass sich in einem Spiegellabyrinth verläuft und dort auf etwas unheimliches stösst. Jahre später macht sie mit ihrer Familie dort Urlaub. Und das, das sie im Labyrinth getroffen hat, wartet. Es ist in diesem Sinne kein Horrorfilm – eher ein Psychothriller. Es baut sich langsam auf und spielt mit dem Überlebenswillen der Personen. Die Geschichte finde ich recht gut – auch die Umsetzung ist nicht schlecht. Aber die Erklärung warum dies Geschieht war mir zu unbefriedigend. Das würde ich hier eher ausblenden. Mir hat die Story und die Idee dahinter sehr gut gefallen. Etwas abseits des Einheitsbreis. Und ein interessantes Ende.

Polaroid 18.06.19

Verfluchte Gegenstände – neben Haunted Häusern der nächst beliebte Stoff für Horrorfilme. Auch das mit dem Bildern ist eigentlich keine neue Idee. Aber trotzdem ist es ein spannender Horrorfilm mit wenig Blut und mehr Gruseleffekten. es werden typische Jump-Scares eingesetzt. Es ist kein top Geheimtipp – bei weitem nicht – aber er ist solide und hält das was er verspricht. Typischer Horrorfilm eines besessenen Gegenstands. Spannung und gute Unterhaltung – nur keine Neuheiten – das wird man kaum noch finden. Es ist schon mal gut, wenn alte Geschichten immer noch spannend verarbeitet werden können. Also Popcorn her und bisschen erschrecken.

The Perfection 19.06.19

Nicht schlecht – hier bekam ich was ganz anderes als erwartet. Der Trailer leitet einen, zum Glück, in die Irre – denn dann wäre einem so manch Überraschung verdorben worden. Es ist hier kein Horrorfilm, ein Psychthriller den bekommt man. Und toll inszeniert. Erst bekommt man zu sehen was passiert, und dann bekommt man zu sehen warum es passiert – super gemacht und spannungssteigernd. Es werden auch Klischees bedient. Eine Schule für Hochbegabte ….da kann was nicht mit rechten Dingen zugehen. Ich will nicht zuviel Preis geben – aber ich würde ihn auf jeden Fall empfehlen – ihr werdet öfter staunen, als ihr denkt.

Holmes und Watson 20.06.19

Der Film ist ja mal gehörig gefloppt. Hat ihn einer von euch gesehen? Man muss ja sagen, dass die Komödien von Will Ferrell echt Geschmacksache sind. Oft sind sie einfach nicht witzig. Und genau das ist auch hier der Fall. Der Film ist – wie drückt man es aus – witziger als ich dachte. Er ist eine Parodie auf das Spektakel, das um Holmes gemacht wird. Man darf es als Fan nicht zu ernst nehmen. Hier ist wirklich alles extrem überspitzt und hochgeschaukelt. Wirklich nur für Fans von schrägen Parodien. Wie schon erwähnt – Ferrell ist eh schon schwierig. Obwohl ich in letzter Zeit nicht so viel mit seinen Filmen anfangen konnte, fand ich diesen hier gar nicht so schlecht, wie er bei anderen Bewertungen weggekommen ist.

The Prodigy 20.06.19

Das ist der erste Film, den ich mit Taylor Schilling aus Orange is the new Black sehe – und auch hier bringt sie eine ganz gute Rolle zustande. Schön, dass sie ihre bekannte Synchronstimme behalten hat. Sehr angenehm. Aber kommen wir zum Film – wir haben hier wieder einen soliden Horrorfilm mit Spannung, aber wenig Überraschungen. Er ist sehr vorherschaubar. Trotzdem war er gut. Hier haben wir es mit einer kleinen neuen Idee zu tun. Diesesmal ist es keine Besessenheit – obwohl sie sich ähnlich äussert – es ist eine Reinkarnation – oder ein Teilen der Hülle – das passt besser. Eine Seele, die etwas beenden will. Eine solide Geschichte, die solide umgesetzt wurde. Auch hier, kann ich sagen – es ist ein netter Fernsehabend mit Popcorn und üblichen Jump-Scares. Nichts innovatives – einfach und spannend.

Replicas 21.06.19

Der war sogar richtig gut. Ich hätten nicht gedacht, dass er mir gefallen könnte. Es ist aber auch schon fast so realistisch, dass es beängstigend ist. Was macht einen Menschen aus? Kann man dieses wesentliche in 1010101 verpacken und einfach übertragen? Und vorallem welche Macht hat man dadurch. Stellt euch vor was passiert? Unsterblichkeit. Oh man da bekomme ich jetzt noch Gänsehaut. Ich fand ihn absolut sehenswert. Spannend und erschreckend.

Mary Shelley 29.06.19

Das war mal ein Strohwitwen Film. Mein Mann war unterwegs und ich hatte keine Lust auf Serien. Also dachte ich mir, ich schaue mir mal einen „Frauenfilm“ an. Die Hintergrundgeschichte zu Mary Shelley war schon mal interessant. Aber der Film war soooo langweilig. Wer also wissen will, was hinter der Erfinderin von Frankensteins Monster steckt – schaut euch eine Doku an – die geht nicht so lange. Dieser Film war informativ und todlangweilig.

The Wandering Earth – Die wandernde Erde 30.06.19

Oj – Wahnsinn. Hier ist mal ein extrem spannender SciFi im Umlauf. Leider gibt es ihn bis jetzt nur in OmU. Das geht schon, da die Bilder echt für sich sprechen. Allerdings fand ich es schon auch oft nervig, da man bei schnellen Dialogwechseln manchmal die Untertitel nicht den Sprechern zuordnen konnte. Das schmälert das Vergnügen etwas. Trotzdem finde ich den Film total Klasse und spannend. Da sieht man, dass nicht nur die Amis was drauf haben. Jetzt müsste nur noch eine Synchro her. Für alle SciFi-Fans – hier müsst ihr einschalten.

Shed of the Dead 05.07.19

Hier wird mit Gewalt versucht einen auf Shaun of the Dead zu machen. Es ist eher drittklassig. Manche Szenen waren ganz witzig – aber im Grossen und Ganzen sollte man doch besser die Zeit sparen. Es ist nicht witzig, satirisch oder sonst irgendwie gut.

 

 

Kurzrezi Filme

Nobody’s Fool

Eine romantische Komödie, die nicht ganz so witzig ist, wie ich sie gerne gehabt hätte. Sie ist aber eine gute Wahl, mittags mal zu schauen. Whoopi hat zwar nur eine Nebenrolle – aber die ist schon wieder gut. Am besten war Tiffany Haddish. Direkt aus fünf jähriger Haft entlassen, ist sie nicht zurückhaltend. Die muss man einfach mögen. Die romantische Story fand ich eher etwas lahm und nervig. Deswegen ist es auch eher bedingt eine Komödie. lachen konnte ich wirklich nur bei Tiffany Haddish und Whoopi – aber schon deswegen lohnt es sich mal reinzugucken.

The Silence

A quiet Place, Bird Box und jetzt The Silence – da muss Silence einfach den Kürzeren ziehen. Ist so, oder? Er kann einfach nicht mithalten, oder doch? Ich fand ihn recht gelungen. Natürlich ist A quiet Place noch immer mein Favorit, denn auch Bird Box hat mich nicht so überzeugen können. Dieser hier geht ebenfalls wie quiet Place um Geräusche. Seltsame Vampirfledermäuse aus einem geöffneten Bergschacht stürzen sich auf alles, was Geräusche macht. Hier ist es doch praktisch, dass Ally Gehörlos ist und sich die Familie mit Gebärdensprache verständigen kann. Ok. Es klingt jetzt sarkastischer, als es geplant war. Ich fand den Film gut. Er hätte bisschen intensiver sein können. Manche Passagen fand ich etwas zu oberflächlich. Wenn man sich bewusst macht, dass es wenige Filme mit dem 1. Konzept mithalten können und locker an den Film dran geht, dann kann man sich auf einen netten Filmabend einlassen. Nicht zu kritisch dran gehen, sonst könntet ihr euch den Spass verderben. Er ist Ok – man muss nicht unbedingt ins Kino dafür gehen. Aber zum Streamen – auf jeden Fall mal. Allerdings wird er von keinem Anbieter im Moment geführt.

Rampant

Ein asiatischer Zombiefilm. Also ich sage Zombie – sie nennen es Dämonen. Es ist nicht ganz vergleichbar mit den westlichen Zombies. Diese hier sind lichtempfindlich wie Vampire und es ist nicht unbedingt ein Kopfschuss, oder abgetrennter Kopf nötig…geschossen wird hier eh nicht…gibt es noch nicht. Ich denke, dass Zombiefans hier schon auf ihre Kosten kommen. Wenn man bedenkt, was einem in diesem Genre sonst so geboten wird. Zwischendrin kam manchmal eine kleine Länge auf, aber das war wirklich schwindend. Die Zombies waren gut gemacht und die Kämpfe sehr beeindruckend. Es fliesst genug Blut und rollen viele Köpfe.

Der Sex Pakt

Manchmal fällt einem einfach nichts ein. Wie soll man einen Film bewerten? Komödien gibt es sowieso nicht mehr wirklich viel gute. Auch diese hier. Sie ist witzig aber nicht herausragend. Kinder, die ihren Abschlussball besuchen und einen Sexpakt schliessen. Heute ist der Tag, an dem alle drei Sex haben wollen. Ohne jemanden angreifen zu wollen – nervt euch diese Quoten-Homosexualität nicht auch. Es muss gezwungen eine Gleichgeschlechlichte Liebe dabei sein. Zu erzwungen, mir ist es doch echt egal, wer mit wem…..ich muss hier keine ständige Fahne dafür gehisst bekommen. Egal – also auch hier, die extrem erzwungene lesbische Neigung, bzw. Erkundung. Es gab wirklich einige witzige Szenen bei denen ich herzhaft lachen konnte. Trotzdem fand ich den Film total überzogen. Die Reaktion der Eltern – absolut unrealistisch und dadurch irgendwie auch nicht so witzig. Er ist solider Stoff für einen Popcorn-Kino-Abend. Mann kann lachen und die Köpfe über die Amis schütteln….Weiss einer warum sie so fixiert sind auf Erbrechen??? Ich hab noch keine Nation gesehen, die soviel kotzt und nicht essen kann – so dass ständig der Heimlich-Griff angewendet werden muss. Tse.

Rim of the World

Independence Day für Kids. Ein Actionfilm für Jugendliche, den aber auch getrost Erwachsene schauen können. Irgendwie vermittelt er einem ständig es wären die 80er – aber er spielt in der Gegenwart. Es ist nicht so, dass er langweilig ist. Es geschieht schon ziemlich viel. Allerdings ist es echt stark überzogen. Ich denke, dass hier vielleicht der Flair von Goonies kopiert werden soll – absolut nicht gelungen. Die Kinder wirken irgendwie zu hölzern. Sie übermitteln nicht was sie spielen. Es ist ein wirklich sehr lauter und actionreicher Film. Total überzogen. Ja – es ist SciFi –  und SciFi ist halt nicht unbedingt realistisch. Aber ich muss es ihnen schon abnehmen können. Der Film bietet schon genug Unterhaltung und die Zeit geht schnell vorüber, aber er ist sehr, sehr amerikanisch…viel Rums und Tramtram. Heisse Luft. Trotzdem kann man ihn schon mal schauen. Aber ein FSK von 10 würde ich schon empfehlen. Die Aliens sind schon bisschen brutal und gruselig.

The Domestics

Eine Dystopie. Die gar nicht so unrealistisch ist. Schwarze Chemtrails wurden immerhin schon gesichtet. Gut – die Menschen sollen ausgerottet werden. Aber es gibt immer welche, die Immun sind. Schön, wenn dein Partner und du dazu gehören. Dumm wenn ihr euch eigentlich scheiden lassen wolltet. Die Welt existiert nicht mehr wie man sie kennt. Es herrschen verschiedene Gangs, die aber alle eigentlich nur brutal sind. Menschlichkeit kann man nicht mehr erwarten. In dieser Welt will Nina unbedingt zu ihren Eltern – Quer durchs Land. Da Mark ihre Ehe retten will, verlässt er mit ihr die Sicherheit und fährt durch das gefährliche Land. Natürlich treffen sie auf alle rivalisierende Gangs und müssen sich da durchkämpfen. Nervig war wirklich Nina. Oh weh, ihr Ehemann reist mit ihr durch die gefährliche Welt um sie nach Hause zu bringen. Dann wird es zuviel und sie will wieder zurück, oder nein doch nach Hause…Also sie hat mich echt genervt. Aber – irgendwann macht sie eine Wendung durch und wird taff. Da schiesst sie einen in den Rücken und rettet ihren Mann. Aber nicht ohne die Gang aufzurütteln und es beginnt eine Verfolgungsjagd. Also lange Rede kurzer Sinn. Ein nicht unbekanntes Schema – trotzdem immer wieder interessant. Diesen Film kann man getrost in die Kategorie B-Movie aufnehmen. Die Schauspieler sind Mittelmässig, die Dialoge knapp darunter und bei manchen sind die Synchros eher unterirdisch. Aber der Film hat unterhalten. Wir hatten ihn aus der Leihvideotheke – Kaufen würde ich ihn mir nicht.

Aladdin

Sehr bildgewaltig. Die Kulissen und Kostüme sind wunderbar. Aber der Film – ich fand ihn zu Beginn sogar langweilig. Dann konnte Aladdin wirklich nicht singen. Unabhängig, dass ich das Gesinge meistens eh nicht mag, bei Walt Disney – wenig Filme können mich da begeistern. Es gab natürlich auch paar witzige Szenen, bei denen ich auch mal herzhaft lachen konnte. Zum Ende hin wurde er auch bisschen besser. Er ist also keine Zeitverschwendung. Für Kinder und Disney Fans auf jeden Fall. Auch für alle anderen, die sich in eine zauberhafte, nicht immer spannende, Welt entführen lassen wollen. Er ist schon ok – aber kein Highlight.

Mortal Engine

Eigentlich wollte ich schreiben, dass ich noch gar nicht soviel Steampunk Filme geschaut habe – aber wenn man mal gogglet, findet man doch einige, die ich bewusst gar nicht dort eingeordnet hätte. Dieser ist aber, für mich, der gewaltigste und auffälligste. Die Bilder und Spezial Effekte sind sehr beeindruckend. Ich finde diesen Film auf jeden Fall sehenswert. Die Zeit ist schnell rumgegangen und ich habe mich sehr unterhalten gefühlt. Viel Action und gute Schauspieler.

Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Jack Black hat mich die letzten Filme eher enttäuscht, statt unterhalten. Dieser Film hat wirklich Spass gemacht. Kindliche Fantasie wird hier angeregt und es ist richtig spannend. Ich denke, das wäre ein Idealer Film für die Halloween Sammlung. Da mag ich es eher witzig, statt gruselig. Mir hat er viel Spass gemacht. Cate Blanchet war einfach auch nur gut und dieses mal sogar Jack Black. Der kleine Owen Vaccaro ist einfach auch nur süss. Er hat so ein putziges Knautschgesicht. Ich kann den Film empfehlen. Ich fühlte mich gut unterhalten.

 

Controlled

Der Film ist gar nicht so schlecht – nur die Auflösung fand ich unbefriedigend. Der Film zeigt aber wie sehr Menschen sich beeinflussen lassen, wenn sie denken die Quellen wären seriös. Es kommen befehle über den heiligen Fernsehen hinein und das Oberhaupt der Familie handelt nach ihnen, ohne sie zu hinterfragen. Da kann man zu sehen wie eine Einheit zerfällt. Der Film war eigentlich recht spannend, obwohl er nur in dem Haus spielt. Hier wird die Psyche, statt Spezial Effekte eingesetzt. Es ist nicht nötig den Amerikaner heraushängen zu lassen. Die angespannte Stimmung einer Familie zum Weihnachtsfest reicht völlig aus. Ich finde ihn sehenswert, selbst wenn am Ende nicht wirklich herauskommt, was die Ursache war. KI, oder Ausserirdische Substanzen – das bleibt unerklärt. Auch so bleiben einige Dinge ungeklärt und man grübelt. Steckt da mehr dahinter, ist es eine Warnung, dass wir uns zu sehr vom TV beeinflussen lassen…wer weiss.

 

 

 

Gesehen vom 25.05.19-15.06.19

Filme kamen aus der Onleihe, Netflix oder Kino

Rika liest

Bücher, Hörbücher und Hörspiele

Miss Katherine White

Work - Life - Balance

Weltenwanderer

Bücher sind die Freiheit des Geistes

Discover

A daily selection of the best content published on WordPress, collected for you by humans who love to read.

Universalexperte

Die ganze Welt erklärt, ganz ohne Fake

Unterwegs mit mir

Ausflüge, Reisen, Wanderungen

Frischauf zur Pläsanterie

Ein Blog für Kreative und welche die es werden wollen

Chridhe

Where the books live

Dunkelfeder

Für Buchfans von Mystery, Dystopie und Horror

Taufrisch war gestern

Birgit Jaklitsch: Journalistin, Bloggerin, Autorin

Diamantwörter

Jeden Tag ein Textstück, das vom Leben erzählt. Eine Schreib:Arbeit für 365 Tage

Natis Gartentraum

Alles rund um den Garten, Ausflüge und mehr

Die Liebe ist wie ein Brötchen

Lebensweisheiten, Sprüche und Zitate

Die ganz große Bücherliebe

Meine Liebe und Leidenschaft zu Büchern