Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme, Rezensionen

Kurzrezi Filme

April

Resident Evil: Welcome to Raccoon City Horror/Action Resident Evil – The Beginning. Dieser Film hat so gar nichts mit den uns schon bekannten Teilen zu tun. Es ist ein Film, der sich an den Spielen orientiert. Was ich persönlich ziemlich gut finde. Von mir aus, könnten sie die anderen Spiel-Teile auch noch verfilmen. Leider finde ich es doch ein bisschen zu oberflächlich. Es fehlt immer noch paar Details und Tiefe. Wenn schon so ein Film, dann klärt bitte alles nach und nach auf. Es wäre vielleicht besser gewesen diesen Teil als Fortsetzung zu machen. Aber bildlich und atmosphärisch auf jeden Fall empfehlenswert. Spannend und Actionreich. 

Superintelligence Komödie/Liebeskomödie Nicht ganz so witzig wie der Trailer verspricht, aber man kann sich gut amüsieren. Vorallem die KI ist witzig. Während Melissa McCarthy doch irgendwie ihren Biss verloren hat. Trotzdem sehe ich sie noch gerne. Aber sie ist nicht mehr ganz so witzig, wie zu Anfang. Den Film kann ich in sofern schon empfehlen, da er eine wichtige Message über KIs hat und man sich nicht zu sehr auf sie freuen sollte.

The Trip Ein mörderisches Wochenende Thriller/Action/Komödie Rosenkrieg 2.0. Aber wesentlich brutaler. Ein bisschen schwarzhumorig und viel Tote. War eigentlich ganz witzig. Es ist vielleicht manchmal bisschen zu übertrieben brutal, aber es gab doch genug witzige Szenen um sich zu amüsieren.

Lulli Komödie Es gab die ein oder andere witzige Szene aber im hauptsächlichen war es eigentlich nicht ganz so witzig. Es ging so. Kein schlechter Film, man konnte einige Male lachen. Es war jetzt keine Zeitverschwendung, aber ob ich ihn jetzt noch mal sehen müsste – wahrscheinlich nicht. Eine romantische Komödie für einen netten Mädelsabend mit ein bisschen Prosecco

13 MinutesJede Sekunde zählt Katastrophe Mittelmässiger Katastrophenfilm. Paar bekannte Gesichter, aber nichts was jetzt überraschend wäre. Es ist ok. Man kann ihn gucken, aber es gibt immer wieder paar Logikfehler. Ein seichter TV-Film

A House On The Bayou Horror/Mystery Ein nicht uninteressanter Mysteryfilm. Spannend ist er jetzt nicht so wirklich, aber die Geschichte hat ihren gewissen Reiz. Schauspielerisch eher mittelmässig, bis auf Jacob Lofland und Doug Van Liew – die beiden haben eine interessante Stimmung verbreitet. Aber man muss ihn nicht unbedingt sehen.

Unearth Horror/Drama – besser sie hätten es nicht ausgegraben (deutsche Bedeutung). Fracking – ein Thema bei dem es ein guter Katastrophenfilm hätte werden können. Es kommt einfach nicht raus, was hier als Horror definiert wird. Beim Fracken wird irgendwas geknackt – kommt ins Grundwasser und die Leute drehen durch. Irgendwas wächst aus ihnen heraus – das war es. Bis dahin plätschert der Film lahm und schlecht synchronisiert vor sich hin. Absolute Zeitverschwendung eines wichtigen Themas. Schade. Da hätte man echt einen guten Öko-Thriller machen können.

 

Peter Hase 2 Komödie/Abenteuer Ein Filmspass für die ganze Familie. Der erste war minimalst besser – aber wirklich kaum merklich. Denn dieser hier hat uns auch viele Male herzlich lachen lassen. Einfach zu schön. Englischer Humor mit diesen Hasen. Ach, der gehört eigentlich unbedingt in die Sammlung. Absolute Empfehlung

 

Clifford – Der große rote Hund  Kinderfilm/Komödie Selbst wenn er ein bisschen überzogen ist, auch eine absolute Empfehlung für Gross und Klein. Sehr süss und sehr witzig. Ein schöner Film. Es gibt viele witzige und rührende Szenen. Ein Miteinander der grossen Art.

Im Dutzend noch billiger Komödie War oaky. Vieles kam mir einfach zu erzwungen vor. Witze blieben etwas flach, aber es gab doch noch genug zu lachen. Leider musste hier noch ein politisches Statement zu Black Lives Matter eingequetscht werden, was mir ein bisschen den Spass genommen hat. Nicht wegen der Campagne – das dürft ihr nicht falsch verstehen – aber ich wollte einfach nur eine witzige Familienkomödie ohne noch politisch den Zeigefinger präsentiert zu bekommen. Ein netter Film mit einigen Schwächen. Kann man gucken. Aber muss nicht zwingend.

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

März

Die Einöde Mysterythriller  Schade um eine spannende Möglichkeit. Der Film hatte eine ziemlich gut düstere Atmosphäre. Hätte man nicht mit aller Gewalt irgendein Monster einbauen müssen, wäre der Film sogar recht gut geworden. Aber da sie unbedingt etwas gruseliges, das dann doch nicht gruselig war, haben einbauen müssen, haben sie es verhunzt. Hier wäre die Fantasy der Schauer mehr gewesen, als die Bilder dazu. Kann ich nicht so wirklich empfehlen. War dann doch irgendwie zu lahm

Vacation Friends  Komödie Ein schöner Film für leckeres Popcorn. Hinsetzen und lachen. Teilweise ziemlich überzogen, was aber nicht weniger komisch war. Ein sympathischer, witziger Film auf den man sich gerne mal einlassen kann. Hat Spass gemacht.

Eat, Brains, Love Horror/Komödie Zombiefiziert durch Sex. Viel erklärt wird in dem Film nicht darüber. Aber das ist ja in anderen zombieverfilmungen auch nicht. Der Virus ist auf einmal da. Diese Zombies hier sind anders. Sie werden nur aggressiv durch Hunger oder sonstigen Adrenalineinschuss. Was eigentlich hätte ganz witzig werden können, war für mich eher etwas langweilig. Es hat einfach nicht gefunkt. Der Witz hat einfach nicht gezündet. Ansonsten waren die Szenen eigentlich ganz ok. Das Ende – unfassbar – hat einen Cliffhanger. Als ich bisschen nachgeschaut habe, fand ich, dass es im englischen eine Romanvorlage gibt, die aus 2 Bänden besteht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass noch eine Fortsetzung kommt. Deswegen lohnt es sich noch weniger ihn zu schauen. Mich hat er nicht so überzeugen können. Meinem Mann hat er besser gefallen. Deswegen solltet ihr euch wohl ein eigenes Bild machen.

 

The Adam Project Sci-Fi/Abenteuer Der hat Spass gemacht. Absolut empfehlenswert. Action, Humor, Spannung alles was gutes Popcornkino benötigt. Mehr kann ich gar nicht sagen. Ich hab mich auf jeden Fall sehr gut amüsiert. Ein Film der Spass macht.

Clash of Gods  Fantasy/Asia Ich weiss nicht ob man das Spiel dafür kennen sollte. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass mir der Film jetzt nichts gebracht hat. Er war wirr und langweilig. Man konnte zwar heraushören um was es ging, aber irgendwie hat mir da so ein bisschen eine gescheite Story gefehlt. Nicht mein Fall.

 

Last Journey – Die letzte Reise der Menschheit  Sci-Fi/Drama Total unspannend und langatmig. Die Franzosen sind in Serien auf jeden Fall besser als in Filmen. Wobei das ja auch schon um einiges besser geworden ist. Es fehlte mir auch ein bisschen mehr Infos. Wenn ein Film schon nicht so lange ist, was ich befürworte, dann sollte er aber spannend sein. Das hier ist eigentlich wirklich mehr ein Drama.

Deadsight – Du wirst sie nicht sehen Horror/Zombies Ich fand ihn nicht so schlecht wie so manche Rezi behauptet. Man darf ja auch nie das Genre vergessen. Es ist auf keinen Fall ein Highlight, aber trotzdem hat er einige spannende Momente. Vieles ist sehr vorausschaubar, aber nicht schlecht. Die Synchro ist ok. Viel geredet wird nicht. Die Schauspieler sind semi-gut. Aber ich hab schon schlechteres gesehen. Für Zombiefans ist er schon vertretbar. Halt Low-Budget.

No Exit Thriller Ich hab das Buch gelesen und es war richtig gut spannend. Klar – amerikanisch, aber spannend. Der Film hält sich, in seinem zeitlichen Rahmen, ziemlich genau an das Buch. Einzig Darbys Hintergrund wurde drastisch verändert. Aber gut – man kann es akzeptieren. Klar ist das Buch vorzuziehen, aber mit dem Film hat man auch schon einen spannenden Abend gesichert.

April

Danger Park – Tödliche Safari Thriller/Action Hm – also dies ist ein Film wie aus dem Lehrbuch. Klischeebehaftet, vorausschaubar, dämlich. Insulin, Glasflaschen, arrogante, weisse, privilegierte Touristen. Alles kommt vor. Und man kann ihnen sogar selbst schon die Rollen zuschreiben. Aber trotzdem war er sogar unterhaltsam, auf seine vorausschaubare Art. Als Fernsehfilm kann man ihn schon mal sehen. Muss nicht, man verpasst nichts, aber wenn man die Wahl zwischen einer Pro7-Show und dem Film hat – immer dieser Film. Hier muss man seine Erwartungen sehr runter schrauben, dann kann man ihn entspannt schauen.

Flashback Mystery/Drama Die meisten, die den Film gesehen haben, fanden ihn recht gut. Dass man fast einen epileptischen Anfall bekam, war ziemlich unangenehm. Dann konnte ich überhaupt nichts mit der Story anfangen. Es gab mehrere Dimensionen? Leben? Abzweigungen? Also irgend so was. Ich weiss nicht ob mir der Film zu hoch war, oder ob man einen Trip eingefahren haben muss um ihn zu verstehen. Auf jeden Fall hat er gute Bewertungen, und wer auf solch kryptischen Filme steht – schaut ihn euch an. Meins war es überhaupt nicht.

Veröffentlicht in Allgemein, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Januar

Pathology Thriller/Krimi/Horror Puh – so fängt das neue Filmjahr schon gut an. Wenn man die Müdigkeit des Silvester/Neujahrtages wegblasen will, ist dieser Film bestens geeignet. Bei den Rezensionen habe ich gelesen, dass es wichtig ist die uncut Version zu sehen, da es 3-4 Minuten länger ist. Oioi. Ich kann sagen. Sehr spannender Film und ziemlich brutal teilweise. Also nur Leute, die es blutig mögen, sollten hier einschalten.

All the boys love Mandy Lane Horror/Thriller Teenage-Splatter-Film – nichts was man nicht schon zig mal gesehen hat. Teilweise schon ziemlich blutrünstig, aber nicht spannend. Es gab zwar noch eine interessante Wendung, aber ohne richtige Erklärung. Das bleiben sie einem dann Schuldig. Kann man sich eigentlich sparen – recht austauschbar mit vergleichbaren Filmen.

Backcountry – Gnadenlose Wildnis  Survivalthriller War okay. Manche Inhalte sagen, dass der Mann den sie treffen bedrohlich wird. Ich spoiler mal: Achtung. Ich denke nicht, dass den Film einer von euch sehen wird: Der Fremde: Brad – hätte auch weg gelassen werden können. Vielleicht hatten sie mal mehr mit ihm vor, aber das ist verpufft. Es ist ein solider Survivalthriller mit knackenden Ästen, vielen Leichtsinnsfehlern und Überheblichkeit. Wenn er noch mal im TV läuft kann man ihn ruhig mal gucken. Er zieht sich so die erste Hälfte bisschen. Wird dann aber schon spannend. Überlebenskampf halt.

Eden Lake Survivalthriller Uff – dieser Film ist harte Kost. Man kann nur zusehen, wie sich das Paar immer mehr in Probleme bringt. Es ist unfassbar, dass man glauben kann, das es solch gestörte Jugendliche wirklich geben kann. Ich hab immer noch ein mulmiges Gefühl im Magen. Der Film könnte einige kalt erwischen. Da es sich um Kinder und Jugendliche handelt. Heftig spannend, aber auch sehr verstörend. Also hier auf jeden Fall nur für Hardcore Gucker. Der hat es in sich.

Experiment Killing Room Psychodrama / Thriller Verstörend aber nicht wirklich spannend. Ich hab zwar nicht gewusst, wofür dieses Experiment ist, aber mir schon gedacht, wer am Ende übrig bleibt. Das Ende ist mit einem Cliffhanger versehen. Es gibt zwar noch Gesprächsfetzen, bei dem man sich denken kann wie es weiter geht, aber vielleicht war auch gedacht, dass es weiter geht. Es soll nach wahren Begebenheiten sein. Das kann ich mir gut vorstellen. Psychische Versuche mit Menschen dienen der Kriegsführung. Deswegen ist das für mich keine Überraschung. Ob man den Film jetzt sehen muss. Hm. Ich hätte ihn jetzt nicht unbedingt gebraucht, da er wirklich nicht spannend ist. Viele scheinen ihn aber sehr gut gefunden zu haben.

Free Guy Action/Abenteuer/Sci-Fi Das ist mal eine Idee. Endlich mal was neues. Mir hat der Film sehr gut gefallen. Was ist, wenn eine deiner Spielfiguren im Game auf einmal aufwacht? Und der Charakter ist so sympathisch. Ich finde er hat einen tollen Unterhaltungswert und ist einfach mal was neues

Left Behind 2 – Vanished: Next Generation Abenteuer/SciFi Leider nicht vergleichbar gut wie der 1. Der war spannend und super interessant. Das hier ist ein schlechter Nachfolger. Ist aber unabhängig vom ersten Teil zu sehen. Die Filme basieren auf eine Buchreihe. Es geht um den Glauben an Gott und die Entrückung. Sehr interessant, wobei ich eher auf die Wahre Bedeutung der Entrückung tendiere. Ich denke es reicht, den 1. Teil zu sehen. Die Schauspieler hier sind eher mittelmässig und die Story ist einfach lahm.

Februar

The Wolf of Snow Hollow Horror/Thriller Ein echt schräger Film. Ein Werwolf taucht plötzlich in dem kleinen Dörfchen auf. Ein cholerischer Sheriff mit einigem Gepäck und extrem viel Leute, die so gar nicht hilfreich sind. Der Film war so o.k Nichts was ich jetzt unbedingt empfehlen würde. Aber es war für mich jetzt auch nicht so schlimm ihn zu gucken. Also wenn man ihn halt mal an geschaltet hat, dann kann man ihn auch gucken.

Two Heads Creek  Horror/Komödie Ok – also nicht nur in Amerika sollte man es vermeiden in abgelegene Teile zu gelangen. Auch in Australien gibt es genug Hill Billies, die einem nicht unbedingt gutes wollen. Eine absolut Schräge Horrorkomödie, die nicht unbedingt wichtig ist. Sie war jetzt keine Zeitverschwendung, aber auch nicht unbedingt sehenswert.

Home Team Sportkomödie/DramaKevin James kann auch Ernst. Ich fand ihn in Becky schon überzeugend. Hier zeigt er auch, dass er nicht nur blödeln kann. Ein ganz guter Film. Ich bin nicht unbedingt Fan von Sportfilmen, da sie mir meist zu dramatisch sind. Aber hier ging es. Es war ein gutes Mittelding zwischen Komödie und Drama

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Weihnachtsfilme

November

Verzauberte Weihnachten (YouTube) Sehr süss. Ein schön romantischer Film, der zwar ziemlich alle Klischees bedient. Aber trotzdem am Ende noch ein paar kleine Rührungstränchen kullern lässt. Sehr gemütlich um am Sonntag morgen seinen Kaffee zu geniessen.

Süße Weihnachten Auch sehr süss – im wahrsten Sinne des Wortes. Zuckerstangen und eine neue Geschäftsidee führen zu einem hübschen happy End….sehr schöner Film.

Weihnachtszauber – Ein Kuss kommt selten allein Das ist ein Film, der auf jeden Fall ein Top Ten Ranking bekommt. Der war so süss und die Charaktere waren so sympathisch. Der ist auf jedenfall absolut sehenswert.

Wir sehen uns an Weihnachten Das ist die Fortsetzung zu Oh du fröhliche – ein Rentier feiert Weihnachten – aber die beiden sind ganz gut unabhängig voneinander zu sehen. Man braucht den 1. nicht um alles zu verstehen. Der Film ist schon ein bisschen älter – aber trotzdem total gut. Eher bisschen witzig als romantisch.

Völlig verrückte Weihnachten  Ein netter Weihnachtsfilm, der ein bisschen mehr Weihnachten hätte vertragen können. Theoretisch hätte er zu jeder Jahreszeit spielen können. So ist er ganz nett, teilweise bisschen unrealistisch – aber sind das Weihnachtsfilme nicht immer. Eher ein Familienfilm, als eine Romanze. Ein bisschen mehr Witz hätte dem ganzen auch gut gestanden. So war er halt nett zu schauen.

Dezember

Ein Schatz zu Weihnachten  Ein schöner Film. Nicht zu romantisch und kitschig – selbst wenn die Romantik nicht zu kurz kommt. Eher so ein Selbstfindungsfilm. Wissen was wichtig ist im Leben. Ein netter Film, den man ruhig mal schauen kann. Obwohl es bisschen weihnachtlicher hätte sein können.

Schöne Bescherung Alle Jahre wieder. Nicht jedes Jahr – aber so alle 2-3 Jahre muss es einfach sein. Ich brauch nicht viel zu sagen, oder?

David und die Weihnachtselfen  War okay. Es waren paar witzige Szenen dabei – aber im Grossen und Ganzen ein Film, den man jetzt nicht unbedingt gesehen haben musst.

Ein Junge namens Weihnacht Wer das Buch kennt, wird vielleicht am Anfang etwas enttäuscht sein, da doch paar Elemente verändert wurden. Aber im Nachhinein fand ich es doch ganz gut gelöst. Es ist ein schöner Weihnachtsfilm geworden. Ich finde einige Dinge sind etwas zu oberflächlich behandelt worden – aber dafür kann man ja dann zum Buch ausweichen, oder noch besser zum Hörbuch, denn das ist richtig gut.

Wish For Christmas – Glaube an Weihnachten  (YouTube) Ein sehr schöner Film, der hier direkt an den Glauben ziehlt. Hier ist kein klassischer Weihnachtsfilm. Vorrangig geht es um den Glauben. Achte darauf was du dir wünschst. Es könnte nicht zum Besseren werden. Wobei hier schon  mehrere Dinge geschehen. Für jemanden der wirklich glaubt, oder einfach gerne wieder glauben würde. Schaut euch an, wie das Leben ohne sein würde.

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

November

 

Superintelligence Komödie/Liebeskomödie Nicht ganz so witzig wie der Trailer verspricht, aber man kann sich gut amüsieren. Vorallem die KI ist witzig. Während Melissa McCarthy doch irgendwie ihren Biss verloren hat. Trotzdem sehe ich sie noch gerne. Aber sie ist nicht mehr ganz so witzig, wie zu Anfang. Den Film kann ich in sofern schon empfehlen, da er eine wichtige Message über KIs hat und man sich nicht zu sehr auf sie freuen sollte.

Ritter Jamal Komödie/Abenteuer Rewatch – Zufällig bei YouTube drüber gestolpert und gleich weiter geschaut. Man kann sagen was man will. Die älteren Komödien waren zwar teilweise auch echt verblödet, aber trotzdem noch witzig. Während mir die heutigen Komödien manchmal nur ein Schmunzeln oder Lächeln entlocken können, konnte ich hier immer noch lachen – obwohl er schon echt blöd ist.

The Ice Road Action/Thriller Ich muss sagen, obwohl er echt schon ein veralteter Actionheld ist, ich sehe ihn immer noch gerne. Dieser Film gehört sogar zu einem seiner besseren. Schöne Actionszenen und sehr oft Luft anhalten. Gutes Popcornkino

Dezember

Don´t breathe 2 Horror/Thriller Der erste Teil war einfach der Hammer – dieser hier ist immer noch sehr spannend. Selbst wenn die Ziehtochter echt enttäuschend nervig war. Es war sehr aufregend und spannend. Wer den 1. Teil so gut fand wie ich, wird hier leicht enttäuscht sein, aber immer noch gut unterhalten. Es ist wohl eine weitere Fortsetzung geplant.

Das finstere Tal Western/Drama Ich muss zugeben, wenn ich hier auf dem Blog keine Empfehlung zu diesem Film bekommen hätte – ich hätte einen guten Film verpasst. Ich bin ja nicht so Fan deutschsprachiger Filme. Aber hier kann man sehen – schauspielern können sie doch noch, die Deutschen/Österreicher. Hier konnte auch durch Dialoge nicht viel kaputt gemacht werden. Es wird wirklich nur das nötigste gesprochen. Der Film lebt durch seine Bilder und Atmosphäre. Wirklich sehenswert. Aber sehr kalt

Das Haus am Meer – Il Mare Romanze/Fantasy Ein sehr schön romantischer Film. Zwischendrin hat er etwas längen aufgebaut und ich fand, er zog sich ein bisschen. Das hier ist die Originalverfilmung zu Das Haus am See mit Bullock und Reeves. Der Film ist sehr süss und ruhig. Ich bin sehr gespannt auf das Remake, das ich mir dann demnächst auch anschauen werde. Diesen hier kann ich auf jeden Fall schon empfehlen.

Guns Akimbo Action/Komödie  – Re-Watch  Immer noch gut. Das ist ein Film, den kann man echt immer wieder gucken und er ist nicht langweilig. Sehr gute Leistung von Daniel Radcliffe.

Stuber Action/Buddy/Komödie Re-Watch – Ach – so gut. Auch beim erneuten sichten – Lacher garantiert. Immer noch Empfehlung von mir.

Das Haus am See Romanze/Fantasy Nach dem ich den Originalen gesehen habe, wollte ich diesen auch noch direkt sehen. Vorallem weil er mir so ans Herz gelegt wurde. Im direkten Vergleich zu Il Mare denke ich, es lohnt sich beide zu sehen. Sie haben beide tolle Szenen. Während sich aber die US-Version viel emotionaler gibt. Man kann sich viel besser mit den Charakteren identifizieren, als mit den Asiaten. Trotzdem mochte ich auch diesen bisschen sterileren Touch der Originalen Verfilmung. Die US-Verfilmung geht aber mehr ans Herz.

Little Women 2019 Romanze/Drama Ja, war okay. Nicht unbedingt eine Verfilmung die ich gebraucht hätte – aber okay. Die Schauspieler konnten mich nicht so richtig überzeugen und fesseln. Da waren schon Verfilmungen dabei, die haben das besser geschafft. Ich war ein bisschen von dem Konzept des Rückblicks irritiert. Aber man gewöhnt sich sehr schnell dran. Mit Laurie konnte ich so gar nichts anfangen. Was hier gut rüber kommt, durch die Rückblicke, der Übergang vom kindlichen unbedarftsein zu den Problem behaftete Leben Erwachsener. Aber wie schön und wichtig der Rückhalt einer Familie ist. Es musste nicht unbedingt eine Neuverfilmung geben, aber es ist auch nicht unbedingt eine Zeitverschwendung diese Version zu sehen.

Crawl Horror/Tierhorror/Katastrophe Re-Watch – immer noch sehr spannend. Leider gibt es nicht sehr viel sehenswerte Tierhorrorfilme. Da ist man schon froh mal einen guten Film zu sehen. Auch nach erneuter Sichtung – immer noch spannend und einige Jumpscares. Ich kann es empfehlen.

A Quiet Place 2 – Horror/Thriller Re-Watch – Wirklich mit Recht der beste Horrorshocker des Jahres. Nachdem wir so lange warten mussten, haben wir ihn doch gleich noch mal geschaut. Ein Genuss. Mit wenig soviel Spannung auf gebaut. Ich bin gespannt ob es wirklich noch eine Fortsetzung geben wird. Geebnet haben sie den Weg ja schon.

Die Vorahnung – Thriller/Mystery Ich hätte auf die schlechten Rezis hören sollen. Einzig Bullock konnte hier überzeugen. Der Film selbst – ich weiss nicht welchen Sinn er haben soll. Ich bin generell kein Filmgucker, der wirklich Sinn in den Filmen sucht – aber es muss irgendwie ein bisschen Logik enthalten sein. Dieser hier hat irgendwie für mich keine gehabt. Denn auch das Ende zeigt – alles hat trotzdem nichts geändert.

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

SEPTEMBER

1162 – Die Schlacht um Taian Historisch Ein bisschen langatmig und dadurch ein wenig Langweilig. Aber trotzdem ist er schon empfehlenswert für Fans asiatischer Historie, die eh kein Mensch durchschaut. Aber es sind tolle Bilder und eine interessante Storyline. Für ungemütliche Nachmittage durchaus geeignet.

Oktober

Crocodile Island Tierhorror ein asiatischer C-Movie. Die Story war okay – aber die gigantischen Lebewesen schon recht billig gemacht. Da hätte ich von den Asiaten ein bisschen mehr erwartet. Man kann ihn gucken, aber er ist definitiv kein Highlight aus dem Genre. Die Charaktere sind eher nervig als gut.

Black as Night Vampire/Horror Der Trailer zeigt einem einen vielversprechenden Vampirfilm. Könnte es mal wieder gebrauchen. Die vielen Teenievampire haben das Genre irgendwie verdorben. Nun – leider konnte der Film sein Versprechen nicht halten. Es wurde viel zu viel geredet und die Vampire und die Angriffe viel zu wenig gezeigt und beleuchtet. Zuviel Blabla – über Schwarze….nicht böse sein – aber so wichtig sind sie auch nicht, dass sie jetzt ständig ihr Leid über ihre Hautfarbe klagen…Was ich eh nicht verstehe – ich denke Blacklivesmatter??? Warum dann nicht dazu stehen…Halt – das hat nichts mit dem Film zu tun. Er war eine Enttäuschung…

Salmas Geheimnis Animation/Fantasy  Hm – eigentlich war er ok. Aber irgendwie hatte ich oft das Gefühl, sie hätten an der Handlung unsinnig herumgeschnitten. Manches war so abgehackt und die Senenwechsel so abrupt, dass ich immer dachte ich wäre eingeschlafen und hätte da was verpasst. Schade – eine schöne Geschichte – aber leider fehlte so bisschen eine Konstante.

Freaky – Rewatch Horror/Komödie Auch nach der erneuten Sichtung immer noch gut. Perfekt zu Halloween. Da passen Horrorkomödien einfach am besten. Vince Vaughn ist hier als Teeniemädchen einfach genial. Kann ich absolut empfehlen für Fans von Happy Death Day.

Miss Fisher und die Gruft der Tränen Abenteuer/Mystery Vielleicht verlieren Filme im Anschluss an Serien bisschen den Biss, weil sie so lange am Stück sind? Auch hier muss ich sagen, dass so ein bisschen der Glamour von Phyrne verschüttet geht. Wobei ihre Kleider schon wieder eine Augenweide sind. Aber der Verlust des Glanzes ist so minimal, dass es nicht so ins Gewicht fällt. Der Film hat überhaupt nicht enttäuscht und für Fans absolut ein Muss

Miss Pettigrews grosser Tag Komödie/Liebeskomödie Schwer für mich zu beurteilen, da ich das Buch kenne. Ich denke für jemanden, der jetzt nur den Film sieht ist er wirklich ganz gut. Er hat Charme und ist süss romantisch. Aber es fehlt leider das, was Miss Pettigrew so besonders macht. Das kommt nicht ganz zu Tage. Man schneidet es nur an. Ausserdem ist diese Liebesgeschichte nicht ganz so wie im Buch, da ist es magischer…aber trotzdem war es ein angenehmer Film. Aber Kenner des Buches sollten lieber noch mal das Buch lesen.

Nightbooks Mystery  Das ist mal was anderes. Krysten Ritter ist einfach genial in dieser Rolle. Es wirkt am Anfang bisschen schräg, aber das macht den Film aus. Einfach mal was abseits vom bekannten Einheitsbrei. Es hat wirklich Spass gemacht diesen Film zu sehen. Kann man gucken und bereut es auch nicht.

Godzilla vs. Kong Sci-Fi/Action Ein Spektakel. Wow. Special Effects ohne Ende und beeindruckend. Atemlos bleibt man am Bildschirm und kann einfach nicht weggucken. Selbst für mich, die kein Godzilla Fan ist, war das hier schon ein Highlight. Empfehlung pur.

Paradise Z Action/Horror/Zombies Oh man – das war unterirdisch blöd. Soviel Unlogik, selbst wenn die Schauspieler nicht unbedingt überzeugen – die Unlogik toppt das dann noch. Ich wage mal zu sagen, dass kein Überlebender einer Zombieapokalypse sich so unterbringen würde. Absolute Zeitverschwendung.

 

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Juli

Savva – Ein Held rettet die Welt Abenteuer/Fantasy Sehr nett. Eigentlich für Kinder jeden Alters geeignet. Sehr rührend. Ein Film über Freundschaft und Vertrauen

Meinung: Ein netter Anime Film.

The Reckoning Horror/Drama Schauspielerisch und Kulissentechnisch war der Film wirklich eher ein C-Movie. Die Hauptdarstellerin sieht trotz Folter immer noch viel zu gut aus. Also bisschen unrealistisch. Trotzdem war der Film eine Überraschung. Anders als erwartet. Sehr brutal – vorallem psychisch, da man nicht viel gesehen, sich aber bildlich vorstellen konnte. Hexenverfolgung in all seiner Grausamkeit.

Meinung: Trotz seinen leicht trashigen Touch war er wirklich spannend.

August

Monster Island – Einfach ungeheuerlich! Kinderfilm/Abenteuer Es gibt wenig animierte Filme, die noch überraschen können. So ist es leider auch hier. Die Message ist immer die Selbe. Freundschaft, Akzeptanz, und und und. Trotzdem ist es ein netter Film für Kinder und auch Erwachsene.

Meinung: Netter Film mit Schmunzeleinheiten

Palm Springs Komödie/Sci-Fi Ein witziger Film mit einigen Logikfehlern und am Ende ein bisschen schwächelnd. Ein Zeitschleifen Film – nichts neues und so ist es auch hier. Einzig die Möglichkeit des Ausbrechens ist hier neu. Aber trotzdem kann man sich gut unterhalten lassen.

Meinung: Nicht viel Neues im Zeitschleifen-Genre – aber Unterhaltsam allemal, selbst wenn das Ende ein klein bisschen schwächelt.

Skylin3rs  Sci-Fi/Action Ich kann mich kaum an den 1. erinnern, weswegen mir wohl auch entgangen ist, dass dies hier eine Trilogie ist. Ich denke der 2. Teil ist schon wichtig um hier den Zusammenhang zu sehen. Der 3. Teil war ok. Er war ein klein wenig trashig, aber noch spannend und empfehlenswert. Wenn man den 2. Teil geschaut hat, bestimmt besser. Irgendwann wird die Trilogie wohl von uns noch mal richtig geguckt.

Meinung: Sehenswert, aber nicht ganz so hochwertig wie der 1. Teil.

One last Call – ABGEBROCHEN Horror/Thriller Irgendwie ist es schade, dass manche Schauspieler anscheinend nur in ihren Reihen (Lin Shaye – Insidious; Tobin Bell – Saw) gut sind. Diesen Film haben wir abgebrochen, da er zu extrem in die 80er versetzt wurde. Es ist ja jetzt schon „modern“ die Kulisse der 80er wieder aufleben zu lassen. Allerdings haben hier die Macher noch gemeint, sie müssten auch den Stil aus den 80ern übernehmen. Und seinen wir mal ehrlich. Viele Filme aus den 80ern, konnte man auch nur zu dieser Zeit gucken und sie sollen auch da bleiben. Für Fans dieses Stils ist One last Call vielleicht gut – aber ich fand ihn einfach nur schlecht. Schlechte Schauspieler, Dialoge, Szenen…deswegen Abgebrochen

Meinung – Abbruch…

 

Projekt Rainfall Chapter 1 – Sci-Fi/Action Tja – auch hier wäre es hilfreich gewesen, wenn man vielleicht den Vorgänger Occupation gesehen hätte. Es ist eher ein B-Movie Tendenz zu C-Movie. Aber 2 Stunden wurden actionreich gefüllt und es kam keine Längen auf. Allerdings fehlt einfach der 1. Teil um einige Ungereimtheiten zu verstehen. Es gibt natürlich noch einen Cliffhanger, da wohl Chapter 2 noch geplant ist.

Meinung: Spannend, B-C Movie.

The Swordsman – Action/Drama/Asia Der war sehr spannend. Die Schwertkämpfe waren ein Schauspiel. Auf jeden Fall für Fans der asiatischen Kampfkunst, hier Schwerpunkt Schwertkampf. Es war mehr als fesselnd von Anfang bis Ende

Meinung: Sehenswert, unbedingt.

 

Schwarm der Schrecken Horror/DramaSuliane Brahim ist bekannt aus der düsteren Serie Zone Blanche/Black Spot. Auch hier mochte ich ihren Stil sehr gerne. Allerdings fand ich den Film eher langweilig als gruselig. Ein Insektenhorror, der eher zu einem Drama mutierte. Wie weit bist du bereit zu gehen, wenn du finanziell verzweifelt bist? Der Rausch des Erfolges unter welchem Preis? Überzeugt hat mich der Film nicht, selbst wenn die tiefere Botschaft recht gut war.

Meinung: Langweilig, eher Drama als Horror.

September

Come Play Horror/Thriller Ich finde der Film hat sich doch ein bisschen gezogen. Er war nicht schlecht, aber wenig gruselig. Gillian Jacobs ist bekannt aus der Serie Community und dort fand ich sie auch sehr gut. Aber hier konnte sie mich nicht so wirklich überzeugen. Sie war „unecht“. Sie hat ihre Rolle nicht so wirklich überzeugend rüber gebracht. So war der Film in Ordnung. Gruselig fand ich ihn jetzt nicht, aber doch kam etwas Spannung auf.

Meinung: Nicht gruselig, aber es reicht für einen spannenden Videoabend.

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Juli

The Banishing – Horror/Thriller – Im Bann des Dämons – Ich hätte auf Marcel hören sollen. Als ich seine Kritik las, wusste ich, ich gehe ein Risiko ein. Ich hab also noch weiter gelesen und am Ende bleibt – man muss doch selbst gucken. Leider, leider war der Film total langweilig. So schade um das tolle Setting. Die Kulisse war wie geschaffen für einen richtig guten gruseligen Film. Auch die Story hätte was hergegeben. Nichts unbekanntes – aber das gibt es ja eh nicht mehr. Der Film dümpelt also über Klischees und schafft es nicht diese auszuhebeln um diese einfach spannend rüber zu bringen. Leider. Denn eigentlich sehe ich Jessica Brown Findlay recht gerne. PS: Dämon???

 

Kingdom – Ashin of the North – Sonderfolge – Horror/Zombies Ach warten wir doch schon sehnlichst auf Neuigkeiten ob und wann eine 3. Staffel kommt. Also tröstet man uns mit einer Sonderfolge in Spielfilmlänge. Leider war das ein Reinfall. Oder sagen wir mal so, die 1. Stunde war total lahm. Erst der Abschluss des Filmes in den letzten 30 Minuten hat ersehntes gebracht. So wie wir das aus der Serie kennen. Aber leider hat es nicht ausgereicht um einen zu befriedigen. Für Fans der Serie – ja gehört halt dazu. Aber es kann auf keinen Fall mithalten. Ein Trost – das Ende ist gelungen und entschädigt.

Meinung: Für Fans der Serie. Gehört dazu – aber man muss sich lange gedulden um Belohnt zu werden

Cosmic Sin – Invasion im All  Sci-Fi/Action Ich sollte Bruce Willis wirklich jetzt endgültig von meiner Watchliste streichen. Dieser Film ist wirklich unterirdisch. Und das für ein SciFi. Das Drehbuch ist unlogisch, die Schauspieler drittklassig. Es sind bekannte Gesichter aus den B/C-Movie Welt da. Aber man hat auch bekannte Gesichter wie Willis oder auch Adelaide Kane (Reign) von denen man eigentlich besseres kennt. Also ich kann euch sagen – stellt den Film wieder weg. Klickt weiter aber guckt ihn auf keinen Fall. Er ist absolute Zeitverschwendung. Ich kam mir teilweise vor wie in den 80er Filmen. Nur hat es da einfach gepasst. Heute nicht mehr.

Meinung: Unbrauchbar – Zeitverschwendung.

Wrong Turn 8 – The Foundation Horror/Thriller Wer ist wann bei Wrong Turn ausgestiegen? Ich weiss nicht – ich glaube wir haben 3 geschafft und dann nimmer mehr. Aber der 8., so wurde versprochen, soll was ganz neues und besseres sein. Und tatsächlich. Eigentlich hat dieser Teil so gar nichts mit den vorherigen zu tun. Aber wirklich. Das einzige ist, dass sich die Leute verlaufen haben. Ich muss sagen – der Teil hier war wirklich nicht schlecht. Am Besten war das Ende. Das war noch mal das Topping. Traut euch – dieser Teil ist wirklich ganz anders und hat nichts mit diesen degenerierten und inzestösen Hillbillies zu tun.

Meinung: Überraschend anders. Lohnt sich tatsächlich, da nichts mit den Vorgängern zu tun hat.

Horizon Line Thriller/Drama Wer den Trailer gesehen hat, dürfte schon ahnen, dass hier nicht wirklich mit realistischen Szenen zu rechnen ist. Wenn man aber auch mit diesem Wissen an den Film geht und nicht soviel erwartet, kann man sich tatsächlich überraschen lassen. Er ist definitiv keine Perle. Aber ich fand ihn gar nicht so schlecht wie ich erwartet hatte. Er war spannend und unterhalten.

Meinung: Wer was realistisches Sucht ist hier falsch. Überraschend spannend.

They Want Me Dead Action/Thriller Absolutes Popcornkino. Aber unterhaltend und spannend. Nervig fand ich hier eher diesen melancholischen Hauptcharakter. Manchmal kamen paar Längen, aber im Grossen und Ganzen ist der Film sehenswert. Es ist zwar auch kein Film, den man dann noch mal schauen müsste, oder in seine Sammlung haben will. Aber für einen unterhaltsamen Abend reicht er allemal.

Meinung: Holt das Popcorn raus.

The Tomorrow War Sci-Fi/Action – Wieder ein Popcornfilm bei dem man sich eigentlich recht gut unterhalten fühlt. Solche Zeitreise Szenarien werfen immer Fragen auf. Was ist mit einem Paradoxon? Man könnte hier quasi die Frage mit dem Huhn und dem Ei stellen, was war als erstes? Eigentlich müsste es noch einen Kurzfilm dazu geben, was sich mit dem Wissen, das die Menschen der Gegenwart aus der Zukunft mitbringen verändert. Das wäre noch mal spannend. Ich finde der Film unterhält gut, hat vielleicht einige Logikfehler, aber das ist ja auch keine Doku.

Meinung: Noch eine Portion Popcorn bitte.

Smuggling Hendrix – Nicht ohne meinen Hund Komödie/Drama Ein sympathischer Film. Ausserdem bekommt man da mal einen Überblick über das Drama in Zypern. Ich hatte gar nicht gewusst, dass sie Besetzt sind. Die Charaktere sind irgendwie liebenswert. Es hat Spass gemacht ihn zu gucken. Ein Fernsehfilm für einen netten Nachmittag.

Meinung: Nichts besonderes, einfach nur nett.

Fear Street Teil 2 -1978 Slasher-Film Der Teil braucht um einiges Länger um interessant zu werden. Aber bei fast 2 Stunden klappt das trotzdem noch. Hier wird ein bisschen mehr erklärt zu den Morden. Sehr spannend und sehr blutig.

Meinung: Sehr blutig und spannend.

Fear Street Teil 3 – 1666 Slasher-Film Auch dieser Teil braucht einiges an Vorgeschichte. Aber es ist ja auch der auflösende Part. Und man darf überrascht sein, wie es sich löst. Ich finde diese Schritte Rückwärts in der Geschichte sehr interessant und spannend. Eine absolut sehenswerte Trilogie. Aber auch hier – sehr blutig aber sehr spannend und gut gelöst.

Meinung: Sehr blutig und spannend.

 

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Juni

Awake Science-Fiction/Action Jane kann auch anders. Es war bisschen schwer die süsse Jane mit dieser verbitterten und müden Mutter in Verbindung zu bringen. Aber ich finde, dass sie das gut gemeistert hat. Der Film hätte vielleicht ein klein bisschen mehr Spannung brauchen können. Aber das ist wirklich nicht zu schlimm. Die Story fand ich sehr spannend und endlich auch mal eine neue Idee. Was ist, wenn man nicht schlafen kann? Nach 48 Stunden ohne Schlaf fängt man schon an durchzudrehen. Ich fand es wirklich spannend, zu beobachten wie man verfällt.

Meinung: Lohnt sich. Einfach mal eine neue Idee.

Jiu Jitsu Action/Fantasy/Martial Arts Owei – Das Nicolas Cage ja jetzt, gefühlt, in jedem 2. Film spielt ist jetzt hier ein anderes Thema – denn in diesem Film ist er wirklich der einzige, der tatsächlich gut ist. Der Rest, Story, Dialoge, Choreografie, Schauspieler sind einfach nur schlecht. Langweilig und schlecht. Hatte ich schon schlecht erwähnt. Ich hab tatsächlich so gut wie noch nie bemerkt wenn eine Choreografie schlecht ist. Aber die Kämpfe – man hat gesehen, dass sie daneben schlagen oder treten. Die Bewegungen waren so hölzern manchmal. Es war ein Krampf hinzugucken. Die Story – neee – also ich gebe gerne neuen Ideen eine Chance – aber hier sind zwei Genre vermixt, die nicht passend gemacht wurden.

Meinung: Absolute Zeitverschwendung, ärgerlich.

Iron Mask Abenteuer/Action/Fantasy Dieser Film ist schwer zu beurteilen. Erstmal sind Chan und Schwarzenegger hier irgendwie nur Fan-Fischer. Ihre Rollen sind so kurz, ich weiss nicht ob sie überhaupt tragend sind. Man muss ein bisschen aufpassen, da hier viele Dinge zusammen gewürfelt werden. Zar Peter – Iron Mask. Fabelwesen, Fantasy, Martial Art, Steam Punk. Man weiss nicht so genau in welche Richtung sich dieser Film bewegt. Die Grafik war eher bescheiden. Oder war es so gewollt? Manchmal kam es mir vor, als würde ich einen Abenteuerfilm aus den frühen Zeiten sehen. Man versuchte witzig zu sein. Chinesischer Humor ist sehr eigen. Alles in allem ist es ein sehr skurriler Film, der einen etwas fragend zurück lässt. Ich habe mich aber nicht gelangweilt in den knapp 2 Stunden, das spricht für den Film. Man muss sich auf sehr schräges Material einlassen um den Film zu sehen. Es ist kein Highlight, aber wenn man offen ist, kann man sich schon amüsieren.

Meinung: Mit Vorsicht zu geniessen. Sehr gewagt und abgedreht, ohne richtig erkennbares Konzept, aber gerade deswegen auch faszinierend. Aber wirklich nicht viel erwarten – dann kann man ihn geniessen.

 

Superdeep Horror/Sci-Fi Irgendwie habe ich das Gefühl, dass, jetzt wo der europäische Markt erobert wurde, nur noch C-Movies aus Russland kommen. Dieser hier hat durchaus Potenzial. Aber es wird nicht genutzt. Mehrmals mussten wir zurück springen um sie Szenen noch mal zu sichten, da es manchmal so mies geschnitten ist, dass es keinen Sinn ergibt. Auch manche Handlungsstränge sind einfach unlogisch. Schade eigentlich, denn es war genug spannendes Material vorhanden, aber es wurde leider ein bisschen verhunzt. Die Schauspieler konnten teilweise auch nicht so wirklich überzeugen.

Meinung: Schlecht geschnitten, dadurch manchmal unlogische Handlung – Spannung nicht ausgereizt.

 

Juli

A Quiet Place 2 Horror/Thriller – Kann man so nicht bestens die Öffnung der Kinos feiern. Mit dem langersehnten 2. Teil. Wir haben die Trailer schon fast mitsprechen können. Ich persönlich finde, er braucht sich nicht hinter seinen Vorgänger zu verstecken. Eine andere Spannung baut sich auf, aber nicht schlechter. Da sich hier Gruppen bilden, werden auch verschiedene Szenen gezeigt. Das war schon ziemlich spannend gestaltet. Ich habe auf jeden Fall ziemlich mit den einzelnen Charakteren mitgefiebert. Ist wirklich gut geworden.

Meinung: Das Warten hat sich gelohnt. Man wird gut entschädigt. Sehr spannend.

Pandemie Drama/Sci-Fi Ja – ich weiss, wer guckt schon einen Film über Pandemie, wenn wir uns selbst gerade in einer befinden? Ich…Und die war recht gelungen. Die Synchro war teilweise etwas schlecht. Es ist halt auch immer bisschen schwierig die asiatischen Filme so gut rüber zu bringen, wie sie es verdienen, da es manchmal ein bisschen eckig wirkt, wie sie schauspielern. Aber der Film hat auf jeden Fall viel spannende und auch sehr rührende Momente. Ausserdem kann man sehen, wie weit Regierungen gehen, wenn sie meinen es müsste sein.

Meinung: Nichts für Pandemie-Müde, oder ängstliche Personen. Sehenswert, allerdings mit teilweiser schlechter Synchro. Sehenswert, da spannend und rührend.

 

Nobody – Action/Thriller ein Genialer Film. Er entwickelt sich bisschen langsam. Aber man weiss ja das was geschieht und wartet volle Spannung auf den Auslöser. Und der Schauspieler ist die Wucht. So cool und gelassen. Christopher Lloyd war auch eine echte Überraschung. Für mich ist Bob Odenkirk eher unbekannt, da ich seine Serien nicht geschaut habe. Aber dieser Film lohnt sich auf jeden Fall. Er hat mich sehr gut unterhalten.

Meinung: Sehenswert.

New Gods-Nezha Reborn Action/Fantasy/Anime Knapp 2 Stunden ist definitiv zu lange. Der Film war nicht schlecht, aber einfach zu lange. Sehr Bildgewaltig und viel Action. Die Asiatische Mythologie ist ein absolutes Mysterium. Ich bin jetzt auch nicht ganz so Fan von Animes. Es ist mal interessant, aber nichts was mich zum Dauergucker machen würde. Spannung, Action und viel Heldentum erwartet einen hier.

Meinung: Sehr viel Action und tolle Bilder.

Fear Street – Teil 1: 1994 – Horror/Slasher War durchaus ok. So im Stil von Scream. Es wird geschrien, gemetzelt und gestorben. War doch tatsächlich sehr unterhaltsam und spannend. Manches halt Klischeehaft. Aber ich hab mich nicht gelangweilt. Manchmal bisschen genervt von Teenieproblemen. Aber unterhalten.

Meinung: Für Fans von Scream auf jeden Fall und auch so schon ok.

Mina und die Traumzauberer Kinderfilm/AnimiertBei animierten Filmen kann man eigentlich fast nichts verkehrt machen. Manchmal nervt der Lernfaktor oder Erziehungsfaktor. So auch hier – wobei es schon ein wichtiges Thema für Kids ist. Mobbing, Verlust eines Elternteils, Selbstfindung. Mina hat unerwartet die Macht bekommen die Träume ihrer zukünftigen Stiefschwester zu manipulieren und somit auch das Mädchen. Aber dies birgt natürlich einige Gefahren. Aber es schweisst auch zusammen. Ein netter Film um Kinder so ein bisschen den Egoismus vorzuführen.

Meinung: Für Kinder, die ein bisschen zu viel von sich selbst halten.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Mai

 

Klick – Rewatch – Komödie/Romanze Ich konnte mich auch beim erneuten gucken amüsieren. Das ist noch ein Sandlerfilm, der Spass macht. Seine neueren Sachen sind ja doch eher nicht so gut. Aber hier kann man sich schon noch richtig amüsieren. Ein Film, der Spass macht und so manchmal wünscht man sich auch so eine Fernbedienung.

Meinung: Spassiger Filmgenuss.

Die Mitchells gegen die Maschinen Komödie/Sci-Fi/Anime Die Gefahren, die von einer K.I. ausgehen werden hier ganz gut dargestellt. Ich konnte nicht so oft lachen, wie ich es erwartet hatte, aber fühlte mich doch ganz gut unterhalten. Natürlich war der Hund das beste und hat ja auch einiges an der Rettung der Menschheit bewirkt.

Meinung: Kurzweilig, spassig,

Thunder Force Komödie/Action Melissa McCarthy hat einen besonderen Stil von Humor – eher immer etwas burschikos, selten vulgär. Sie spielt gerne so ein bisschen den Trampel. Ich sehe sie ja schon ganz gerne – aber es wirkt jetzt schon ein bisschen abgenutzt – austauschbar. Die Kombi mit Octavia – ich weiss nicht, die beiden haben irgendwie nicht so ganz harmoniert. Trotzdem ist es eine nette Unterhaltung, die man schon sehen kann. Nichts aussergewöhnliches.

Meinung: Nett, Austauschbar, Unterhaltung vorhanden

Keanu Komödie/Action Eher etwas langatmig und wenig lustig. Die Katze ist natürlich das Highlight und ich bin kurz davor unsere umzutaufen, da sie auch immer so meckert. Es fehlt ziemlich der Witz. Obwohl genug witzige Situationen geschaffen wurden. Aber wahrscheinlich war das „Schaffen“ eher das negative daran.

Meinung: Nicht unbedingt nötig zu schauen

Girls Trip Komödie/Drama Ei – ich hab ziemlich gelacht. Wirklich. Es war teilweise so komisch, dass man manchmal Luft holen musste um beim Lachen nicht zu ersticken…das meine ich Ernst. Aber…..der Rest des Filmes war mir teilweise einfach zu vulgär. Trotzdem würde ich ihn empfehlen. Denn die witzigen Passagen sind es echt wert. Nur wie gesagt….zu oft unter der Gürtellinie und dadurch eher geschmacklos

Meinung: Total witzige Szenen, aber leider zu vulgär.

Raya und der letzte Drache Fantasy/Anime Top. Der Film hat mir mehr als Spass gemacht. Er war einfach Zucker. Nicht nur, dass es kein Romantikfilm war – auch die Figuren waren total klasse. Ich kann hier wirklich uneingeschränkt empfehlen – schaut es euch an. Ich hatte viel Spass.

Meinung: Super Spass für die ganze Familie. Total süss und herzig

 

 

Juni

Great White Thriller/Tierhorror Es ist nicht die Neuverfilmung des Kultfilms „Der Weisse Hai“. Das ist schon mal gut. Ansonsten ist der Film sehr durchschaubar und birgt keine Überraschungen. Aber für einen Tierhorror zählt er schon zu den besseren und wenn man mal Lust auf einen Haifilm hat, kann man hier mal einschalten.

Meinung: Unterhaltend, aber nicht überraschend. Klischeebehaftet, keine Überraschungen.

Army of the Dead Horror/Action/Zombies Der Hype ist wohl doch ein bisschen übertrieben. Dann hat er noch Überlänge. Fast 2,5 Stunden. Er war schön Actionreich und die Masken waren schon ziemlich gut. Allerdings fand ich die Story eher mittelmässig zusammen geschustert. Klar es muss ein Zugpferd geben, das die Menschen in die abgesperrte Zone bringt, aber mir war einfach zuwenig von den Zombies – diese Alpha da hätte mehr drin sein müssen. Die Nebenstory war total überflüssig. Und das Ende war schon irgendwie unbefriedigend. Man kann den Film kann man schon mal gucken, aber man sollte sich nicht von dem Hype anstecken lassen. Dann kann man vielleicht den Film richtig einordnen.

Meinung: Viel Action, Hype übertrieben, Story verhungert bisschen.

Shadow in the Cloud Krieg/Horror Kann man sich denn nicht auf eine Storyline einigen? Japaner, Gremlins, Frauenrechte? Wenn man sich auf eins konzentrieren würde, wäre vielleicht ein guter Film entstanden. So ist alles eher mal angeschnitten und nicht richtig aufgeklärt. Ich war doch eher enttäuschend. Einfach zuviel Kochstellen.

Meinung: Keine gerade Storyline, gefühlt nur lose Fäden. Potential vorhanden, aber leider verhungert.

[Abgebrochen] Nereus – Geh‘ nicht ins Wasser Horror/Mystery Wir hatten schon lange keinen Abbruch mehr – aber hier waren dann doch unsere Grenzen. Die Synchro hätte man noch verkraften können. Aber das Drehbuch – die Schauspieler….Nein – das wäre Zeitverschwendung gewesen.

Meinung: Lasst es