Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

GERADE JETZT – Momentaufnahme

Wie fühlt ihr euch gerade jetzt? Was macht ihr gerade jetzt?

Eine Aktion, die ich in meinen Entwürfen entdeckt habe. Die beiden Ausrichter (Sonja und Nele) sind leider nicht mehr aktiv.

GERADE JETZT

denke ich: Ich könnte mir ein Leben ohne Arbeit vorstellen

mag ich: Das Glitzern und Leuchten der Weihnachtsdeko

mag ich nicht: Die Aussicht auf Schnee

spüre ich: ein bisschen Müdigkeit – immer so um 19 Uhr herum

freue ich: mich, dass ich morgen noch frei habe

fühle ich: ein bisschen Hunger

trage ich: gemütliches und warmes

brauche ich: vielleicht noch einen Kaffee

höre ich: Angelika Schwarzhuber – Das Weihnachtswunder

mache ich: einen beleuchteten Gnom

lese ich: Kornblum, Dennis – Martin Hais – Generation Z 

trinke ich: Cappuccino 

vermisse ich: hm…Freiheit

schaue ich: Wentworth finale Staffel

träume ich: von so vielen


Wie sind eure Momentaufnahmen heute?

denke ich: 

mag ich: 

mag ich nicht: 

spüre ich:

freue ich:

fühle ich: 

trage ich: 

brauche ich: 

höre ich: 

mache ich: 

lese ich: 

trinke ich: 

vermisse ich: 

schaue ich: 

träume ich: 


Mit dabei:

Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

IDEA BY PASSION OF ARTS

FRAGEN VON GINA DIEU ARMSTARK 

1. Wie fühlst du dich jetzt gerade?

Hm – entspannt

2. Glaubst du, du existierst wirklich?

Physisch ja wohl schon – aber psychisch. Ich glaube nicht, dass ich im Moment diejenige bin, die eigentlich in mir steckt.

3. Hast du dich schon einmal eingehend im Spiegel betrachtet? Wenn ja, betrachtest du dich in der Art, als würdest du einen fremden Menschen zum ersten Mal sehen?

Ne – also ja ich hab mich schon eingehend betrachtet – aber nicht wie jemand fremden. Ich betrachte die Veränderungen in meinem Gesicht.

4. Was fandest du dabei über dich selbst heraus?

Dass ich echt müde aussehe und so ein bisschen traurig.

5. Wann hast du das letzte Mal geweint?

Beim Tod unserer Hündin 2020

6. Wann hast du das letzte Mal so richtig ausgelassen gelacht?

Ich hatte früher immer so richtige Lach-Flashs, die hatte ich schon lange nicht mehr. Ausgelassen gelacht. Ich lache oft, wenn unsere Hündin ihre 5 Minuten hat. Aber so richtig ausgelassen – ich weiss nicht.

7. Entwickelst du dich geistig weiter?

Ich glaube nicht. Ich bin zu erschöpft um meinen Geist zu fordern – obwohl ich gerade versuche an mein Unterbewusstsein heran zu kommen um bisschen motivierter zu werden.

8. Lebst du um zu Arbeiten oder arbeitest du um zu Leben?

Niemals um zu arbeiten. Ich arbeite um zu Leben.

9. Wenn du eine Situation deiner Wahl noch einmal erleben und ändern könntest, welche wäre es und was würdest du ändern?

Da habe ich schon oft dran gedacht. Man fragt sich immer, was wäre wenn? Aber ich bin meist zu dem Ergebnis gekommen, selbst wenn es im Moment mal echt Scheisse ist – ich würde es wohl nicht ändern, da ich auf ein Happy End hoffe.

10. Bist du zufrieden?

50/50 denke ich.

11. Für was lohnt es sich für dich, morgens aufzustehen?

Die Freude unserer Hündin, wenn sie sich auf ihr erstes Gassi freut. Dafür stehe ich echt gerne sogar eine halbe Stunde früher als gewohnt auf.

12. Wegen was würde man sich an dich erinnern, wenn du tot sind?

Ich glaube wegen nichts

13. Was ist deine größte Leidenschaft?

Ich würde immer Lesen sagen, aber ich glaube ich suche noch danach. Schreiben war es mal – seit 2 Jahren hab ich eine Blockade und fokussiere mich gerade aufs Basteln – also ich denke auf jeden Fall irgendwas kreatives.

14. Du kommst an eine Kreuzung. Dort steht ein Mann, der dir ein Angebot macht.

  • Du kannst den Weg links gehen, dieser ist jedoch steinig, schwer und belastend. Führt aber irgendwann, sofern du die vielen Hindernisse des Lebens überwunden hast an dein Lebensziel.
  • Oder du gehst den Weg rechts, bist gleich am Ziel und zufrieden und glückselig. Allerdings müsstest du dafür das opfern, was dir am Liebsten ist.

Welchen Weg gehst du?

Den linken. Niemals würde ich das opfern, dass mir am liebsten ist, nur um es einfacher zu haben. Nein – ich denke der steinige Weg ist immer der Richtige.

15. Was siehst du, wenn du die Augen schließt?

Hm – im Moment nichts – warte! Ich sehe mich mit einem Becher Kaffee auf meiner Terrasse sitzend und die Gegend beobachten

16. Wie hörst du am besten Musik?

Hä? Mit den Ohren? Am ehesten am Handy beim Arbeiten

17. Wer kennt dich am besten?

Ausser mir selbst? Mein Mann

18. Warst du schon einmal an einem Punkt, an dem du aufgeben wolltest?

Hat den nicht jeder schon mal erreicht? Aber ich stehe auf, richte mein Krönchen und weiter geht es.

19. Glaubst du die Erde wäre ohne uns besser dran?

Ja

20. Warum hast du eben diese 20 Fragen beantwortet? Was glaubst du, sagt das über dich aus?

Diese Fragen lassen einen mal nach innen gucken. Und ich sehe ein bisschen Ungeduld. Ich bin ungeduldig. Ungeduldig der Zukunft gegenüber

Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

MOMENTAUFNAHMEN – Lächeln

Aequitas hat aus ihrem  Tagebuch 26 Fragen für uns ausgesucht, die wir in einem zweiwöchigen Rhythmus beantworten können.

Was bringt dich zum Lächeln? Was verschönert dir (momentan) das Leben?

Da gibt es 3 Dinge, die mir im Moment ein Lächeln schenken. Da freue ich mich immer wieder Nachhause zu kommen. Da geht einem einfach das Herz auf.

Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

GERADE JETZT – Momentaufnahme

Wie fühlt ihr euch gerade jetzt? Was macht ihr gerade jetzt?

Eine Aktion, die ich in meinen Entwürfen entdeckt habe. Die beiden Ausrichter (Sonja und Nele) sind leider nicht mehr aktiv.

GERADE JETZT

denke ich: Was soll denn diese Druck?

mag ich: Die ruhigen Stimmen so mancher Vorleser

mag ich nicht: Diese Art wie miteinander umgegangen wird

spüre ich: Unmut

freue ich: aufs Wochenende

fühle ich: eine gewisse Erschöpfung

trage ich: Meine Haar zum Zopf

brauche ich: definitiv mehr Zeit

höre ich: Soviel Hörbücher auf YouTube – soviel Märchen

mache ich: Bisschen was an Weihnachtsdeko

lese ich: bald ein neues Buch

trinke ich: gleich meinen Tee

vermisse ich: Freier Wille

schaue ich: Wentworth die Finale Staffel

träume ich: von Toleranz 


Wie sind eure Momentaufnahmen heute?

denke ich: 

mag ich: 

mag ich nicht: 

spüre ich:

freue ich:

fühle ich: 

trage ich: 

brauche ich: 

höre ich: 

mache ich: 

lese ich: 

trinke ich: 

vermisse ich: 

schaue ich: 

träume ich: 


Mit dabei:

Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

IDEA BY PASSION OF ARTS

FRAGEN VON AURÉLIE BIDERMANN UND GINA DIEU ARMSTARK 

1. Welche Art von Geschenk machst du öfter?

Physisch….selten widerhole ich was – meine Eltern bekommen immer mal ein Paket mit Kaffeekapseln oder leckeren englischem Tee.

Ansonsten – dass ich zuhöre

2. Wenn du die Wahl hättest in einem Buch zu leben, welches wäre es und warum?

Die Braut des Prinzen – da ist alles vorhanden. Spannung, Humor, Action, Romantik

3. Anpassen, kämpfen oder fliehen? Welche Variante sagt dir meist eher zu?

Och – ähm….das kommt schon ein bisschen auf die Situation an. Anpassen wäre da eher nicht so mein Ding – eher unter dem Radar fliegen …. – also dann doch eher fliehen. Aber in gewissen Situationen würde ich auch kämpfen.

4. Magst du deinen Vornamen?

Ja – seit langem schon – früher nicht, weil immer, wirklich immer alle die mich kennen gelernt haben dieses Lied gesungen haben…wirklich immer

5. Deine letzte Suchmaschineneingabe?

Die Abkürzung CCR

6. Welche Komödie lässt dich völlig kalt?

Ziemlich alle mit Leslie Nielsen.

7. Bist du heimlich in jemanden verliebt?

Nicht heimlich

8. Was würdest du deinem zukünftigen „Ich“ sagen?

Traue nie jemandem auf der Arbeit.

9. Gehst du manchmal ohne Make-Up oder ungestyled aus?

Immer – schon seit sehr vielen Jahren. Lange Haare im Zopf – geschminkt – hab schon ewig kein Make-up mehr zu Hause.

10. Welches ist das beste Geschenk, dass du jemals erhalten hast?

Meinen Mann

11. Ein Schmuckstück, das du nie ablegst?

Meinen Verlobungsring.

12. Hast du einen Talisman? Wenn ja, was für einen?

Nein

13. Ein Trend, den du hasst?

Gendern

14. Eine Entwicklung, die du als Rückschritt siehst?

Gendern

15. Die idealen Gäste für eine Dinnerparty bei dir zu Hause?

Gleichgesinnte

16. Welche Bedeutung hat Sprache für dich?

Ja – gute Frage….sie ist wichtig, aber sie wird zu wichtig genommen. Manchmal ist Schweigen doch besser. Ich rede auch gerne viel – aber ich kann es auch geniessen einfach mal nicht zu reden, oder vollgequatscht zu werden.

17. Sind wir online offener als offline?

Natürlich – die Anonymität fördert das

18. Wie denkst du über deine eigene Stimme nach? Wie nimmst du sie wahr?

Ich nehme meine Stimme viel tiefer und erwachsener wahr. Aber sie klingt manchmal so jung und unsicher.

Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

GERADE JETZT – Momentaufnahme

Wie fühlt ihr euch gerade jetzt? Was macht ihr gerade jetzt?

Eine Aktion, die ich in meinen Entwürfen entdeckt habe. Die beiden Ausrichter (Sonja und Nele) sind leider nicht mehr aktiv.

GERADE JETZT

denke ich: warum ist keiner da, den man bei Problemen auf der Arbeit um Hilfe bitten kann?

mag ich: Weihnachtsvorfreude – die Deko lässt mich fast in einen Kaufrausch rutschen

mag ich nicht: dieses nass-kalte Nebelwetter

spüre ich: eine gewisse Unlust – aber auch Vorfreude aufs Basteln

freue ich: mich aufs Wochenende

fühle ich: die Kälte kriecht in die Knochen

trage ich: ein Langarmshirt, Jogginghose und verhasste Socken

brauche ich: bisschen was positives

höre ich: einige Hörbücher auf YouTube

mache ich: Weihnachtsdeko

lese ich: Pan, Ghila – Das Eulenrätsel

trinke ich: nach dem Kaffee – leckeren Tee und Wasser

vermisse ich: Sonnenstrahlen

schaue ich: Ralf Miller auf YouTube

träume ich: von mehr Zeit haben


Wie sind eure Momentaufnahmen heute?

denke ich: 

mag ich: 

mag ich nicht: 

spüre ich:

freue ich:

fühle ich: 

trage ich: 

brauche ich: 

höre ich: 

mache ich: 

lese ich: 

trinke ich: 

vermisse ich: 

schaue ich: 

träume ich: 


Mit dabei:

Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

IDEA BY PASSION OF ARTS

FRAGEN VON PASSION OF ARTS

1. Bist du ein/e gute/r Verlier/in?

Ach ja – eigentlich schon. Als Kind wohl nicht, wenn ich meiner Mutter glaube – aber mittlerweile ist das kein Problem. Was ich allerdings nicht so gut kann – wenn ich Recht habe, dann will ich auch dass es jeder weiss.

2. Fühlst du dich in Deutschland wohl?

Uff – Deutschland ist ein schönes Land – aber kann man sich zur Zeit wohl fühlen? Kann man sich überhaupt irgendwo wohlfühlen, im Moment?

3. Gibt es einen Ort, an den du nie wieder zurück willst? Wenn ja, welcher wäre das?

In die Grossstadt. Da würde ich nie wieder hinziehen.

4. Wofür gibst du das meiste Geld aus?

Nicht für mein Hobby. Für den Alltag. Hausrate, Sprit, Lebensmittel.

5. Warst du schon einmal im Theater? Wenn ja, wann warst du das letzte Mal?

Ja – und das ist verdammt lange her.

6. Hast du Vorurteile und wenn ja, welche?

Hahaha – ich hab gerade Vorteile gelesen. Hab mich über die seltsame Frage gewundert. Wer ist schon Vorurteilsfrei?

7. Wie weit beeinflussen diese Vorurteile dich in deinem Handeln?

Ich hoffe nicht zu sehr. Ich versuche immer Chancen zu geben. Allerdings bin ich dann auch manchmal überrascht und manchmal nicht, wenn Vorurteile zutreffen.

8. Würdest du dich als konfliktscheu bezeichnen?

Konfliktscheu klingt irgendwie negativ. Ich suche den Konflikt nicht. Ich versuche zu schlichten – aber ich lass mir auch nicht alles gefallen. Dann suche ich die Auflösung des Konflikts. Nicht immer friedlich…leider.

9. Beherrscht du deinen Beruf, oder beherrscht er dich?

Hm – ich beherrsche meine Job. Besser als er verdient. Aber beherrscht er mich? Wie kann ich das verstehen? Mich beherrscht eher die Situation, dass man ab einem gewissen Alter kaum noch Chance hat was anderes zu finden, das eventuell besser passt. In gewisser Weise beherrscht er mich, da ich das Geld brauche.

10. Wann warst du zum letzten Mal im Wald?

Hund….

11. Denkst du, dass Naivität etwas ist, was man sich bewahren sollte?

Oh weh – eigentlich wäre es so schön, wenn man das könnte. Aber die Welt lässt das leider nicht zu.

12. Denkst du viel über den Tod nach?

Im Moment nicht – nur wenn halt was passiert. Ich weiss aber von den Eltern – wenn man in Rente geht, dann geht auch das los.

13. Würdest du Edward Snowden Asyl gewähren?

Ja

14. In welchem Jahrhundert würdest du gerne mal ein Jahr lang leben?

Hm – ich weiss, das ich in einem anderen Jahrhundert bestimmt auch nicht reich wäre und schwer arbeiten müsste. Also welches würde ich nehmen? Wahrscheinlich 19. Jhd. Da erlebt man viele Umbrüche.

15. Empfindest du das Internet als etwas Positives?

Ja – allerdings ist es ein verdammter Lebenszeitfresser. Aber echt hilfreich

16. Wie viel Zeit verbringst du täglich online?

Ich stoppe nicht – aber durch Streaming sowieso viel Zeit

17. Du wirst eine Nacht im Supermarkt eingesperrt: Welches Regal plünderst du als erstes?

Hm – irgendwas teures, das ich mir nicht leisten kann. Da wird nichts speziell gesucht – nur die Preisetiketten angeschaut.

18. Warum glaubst du, haben Krimis eine so große Anziehungskraft?

Die Spannung – und man begibt sich selbst auf Ermittlerspuren. Und vielleicht auch um sich selbst zu testen, wie man reagieren würde in den Schuhen des Mörders. Könnte man und kann man das nachvollziehen.

Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

MOMENTAUFNAHMEN #23. Vordergrund? Hintergrund?

Aequitas hat aus ihrem  Tagebuch 26 Fragen für uns ausgesucht, die wir in einem zweiwöchigen Rhythmus beantworten können.

Brauchst du viel Aufmerksamkeit und Bestätigung von anderen oder kannst du dich zurücknehmen und anderen den Vortritt lassen?

Hm – hm? Brauche ich das? Naja sind wir mal ehrlich. Jeder hat gerne wenigstens eine Bestätigung. Aufmerksamkeit muss nicht immer sein. Aber sind wir noch mal ehrlich. Wenn ich den Raum betrete, dann gehört mir die Aufmerksamkeit…hahahaha….nun gut – könnte auch daran liegen, dass ich durch meine Rundungen nicht zu übersehen bin. Wahrscheinlich sind es eher abschätzende statt wohlwollende Blicke. Hihihi.

Also wieder ernst. Ein bisschen bauchpinseln hat jeder mal gerne. Aber ich bin tatsächlich über mich hinaus gewachsen und kann anderen den Vortritt geben. Ich hab meine „Glanzzeit“ erlebt und merke, ich brauche es nicht im Mittelpunkt zu stehen. Im Gegenteil. Ich bin zwar gerne dabei – aber ich muss nicht unbedingt das Zepter haben. Oft werde ich eh überhört, unterbrochen, gar nicht wahr genommen. Nicht dass ich nicht präsent wäre – aber irgendwie kommt es oft vor, dass ich überrollt werde. Und wisst ihr warum? Jeder hat das Gefühl, er/sie muss unbedingt das loswerden, was ihnen im Kopf schwirrt – sie platzen wahrscheinlich sonst. Da ich mittlerweile weiss, wer mich gerne unterbricht, und ich auch keine Lust mehr habe dagegen anzugehen, werden meine Sätze oft nie fertig. Auch wenn einer da nach fragt. Ich behalte dann halt meine Sätze. Es ist zu anstrengend, da gegen ständig vor zu gehen und wenn es nicht interessiert – dann Pech.

Aber ich glaube ich bin irgendwie abgeschweift. Mein Fazit:

Ich brauche bedingt Aufmerksamkeit und Bestätigung, manchmal lechze ich schon danach. Aber meistens stehe ich drüber und gebe gerne anderen den Vortritt.

Wie ist das bei euch? Könnt ihr einen Schritt zurück treten für andere, oder nehmt ihr die Ellenbogen um nach dem Pokal zu greifen?

Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

GERADE JETZT – Momentaufnahme

Wie fühlt ihr euch gerade jetzt? Was macht ihr gerade jetzt?

Eine Aktion, die ich in meinen Entwürfen entdeckt habe. Die beiden Ausrichter (Sonja und Nele) sind leider nicht mehr aktiv.

GERADE JETZT

denke ich: Uh – wollte ich doch gestern machen

mag ich: die Wärme, die vom Holzofen kommt

mag ich nicht: frieren

spüre ich: ein bisschen Müdigkeit

freue ich: mich, dass Wochenende ist.

fühle ich: mich müde aber wohl

trage ich: Ein T-Shirt, weil der Ofen so schön wärmt und eine Jogginhose

brauche ich: Dauerurlaub

höre ich: Die ersten Weihnachtshörspiele auf YouTube

mache ich: Kleister zum Basteln

lese ich: Pan, Ghila – Das Eulenrätsel Rezensionsexemplar

trinke ich: leckeren Kaffee – Tee steht auch schon bereit

vermisse ich: Sonnenstrahlen

schaue ich: You Staffel 3 finde ich langweilig und Ash vs Evil Dead Staffel 3 find ich klasse

träume ich: von entspannten Situationen. 



Wie sind eure Momentaufnahmen heute?

denke ich: 

mag ich: 

mag ich nicht: 

spüre ich:

freue ich:

fühle ich: 

trage ich: 

brauche ich: 

höre ich: 

mache ich: 

lese ich: 

trinke ich: 

vermisse ich: 

schaue ich: 

träume ich: 

 


Mit dabei:

Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

IDEA BY PASSION OF ARTS

FRAGEN VON LAUDANIA 

1. Mal ganz ohne Floskeln: Wie geht es dir derzeit?

*Seufz* Ich hatte gestern gerade versucht meinen Zustand zu beschreiben. Ich fühle mich nicht harmonisch. Wisst ihr was ich meine?

2. Was hebt den Herbst für dich von den anderen Jahreszeiten ab?

Die schönen Farben.

3. Welche Jahreszeit ist dir die liebste?

Von der Natur her, mag ich alle. Vom Gefühl – eher Sommer.
4. Welche Filme passen für dich, sei es thematisch oder emotional gesehen, ideal in den Herbst?

Ja – wohl die Dramen – da ich aber nicht Tränenfest bin, lasse ich die eher weg.

5. Welcher Song ist ein echter Song für herbstliche Stunden?

6. Bald ist Winter… irgendwelche besonderen Pläne? Vielleicht schon Weihnachtsgeschenke gekauft?

Nö – nur dekorieren.

7. Aber Schluss jetzt mit den ewigen Themenfragen: Welchen Film hast du zuletzt im Kino gesehen?

Uff – äh…keine Ahnung.

8. Glaubst du, dass ein Kinoabend für ein erstes Date geeignet ist?

Hm – eigentlich nicht. Man kann sich ja nicht kennen lernen. Man muss ja schon bisschen reden.

9. Überhaupt, was hast du eigentlich auf deinem letzten Date gemacht? War es erfolgreich (wie auch immer man das deuten mag)?

Mein letztes Date war vor 21 Jahren…ja erfolgreich.

10. Wann hast du zuletzt einen Menschen getroffen, den du als seelenverwandt betrachtet hast? (Dabei geht es nicht nur um Menschen, in die man sich in irgendeiner Weise verliebt hat, sondern allgemein um Menschen, die einem eine Art parallellineares Gefühl gegeben haben, wenn man das so sehen mag.^^)

Hm…ich würde sagen vor 21 Jahren…..viele Menschen dachte ich, sie wären so was wie Seelenverwandte – aber das zeigte sich dann doch als Täuschung.

11. Wann hast du dich das letzte Mal so richtig motiviert gefühlt? In welchem Zusammenhang war das?

Das ist schon so lange her, dass ich es vergessen habe. Warte – ich glaube, als ich mich für das Abendgymnasium. Da hatte ich noch richtig Pläne

12. Fällt es dir leicht, über dich und deine Gefühle zu sprechen?

Überhaupt nicht. Mir geht es immer gut….nein stimmt nicht – ungern über Gefühle – eher über Schmerzen – das können die anderen nachvollziehen.

13. Bist du jetzt, wo Impfen und so kein Problem mehr darstellt, ins Ausland gefahren? Wohin?

Nein

14. Was hat sich für dich, jetzt „nach“ den Lockdowns und den Zeiten zu Hause, am meisten verändert, wo sich die „Normalität“ langsam wieder einschleicht? (… unter Vorbehalt von was auch immer da in Zukunft jetzt noch kommen mag.)

Für mich hat sich nichts geändert. Ich arbeite, ich gehe nicht viel weg, ich besuche die Eltern.

15. Würdest du Masken an Orten wie Supermärkten, in U-Bahnen oder ähnlichem weiterhin tragen, wenn morgen die Pflicht aufgehoben werden würde?

Auf keinen Fall

16. Wie hast du die Zeit seit März 2020 rückblickend fürs dich und deine Psyche, dein Sozialleben, deine Arbeit und deine Sicht auf die Welt und Gesellschaft wahrgenommen und erlebt? Welche Erkenntnisse hast du daraus gezogen?

Menschen sind teilweise echt Scheisse. (Lesende und Anwesende ausgenommen)

17. „Im Moment denke ich über … nach und finde das …, denn …“

Im Moment denke ich über meine Blase nach und finde das ich langsam mal zur Toilette sollte, denn es wird dringend
18. Bist du eher ein Gruppenmensch oder suchst du eher die Zeit für dich allein?

Oh – beides. Ich mag es in einer Gruppe – quatschen, lachen, blödeln. Aber ich geniesse auch die Ruhe, wenn ich mal alleine bin.

19. Wann hast du das letzte Mal über deine Zukunft nachgedacht? Zu welchem Schluss bist du gekommen?

Regelmässig und leider komme ich zu keinem Schluss, da man einfach nicht weiss was einen erwartet.

20. Welche anderen Moviepilot:innen hier kennst du nah genug, dass du ihnen private Dinge über dich erzählen würdest?

Keinen – ich bin zwar angemeldet, aber nicht aktiv.