Serienmittwoch 192: Filmschauspieler (männlich), die lieber im Film hätten bleiben sollen?

Heute ist wieder ein Serienmittwoch

Welche Filmschauspieler (männlich) hätten lieber beim Film bleiben sollen? (Frage von Aequitas)

Das ist eine schwere Frage.

Ich bin mal so meine Serien durchgegangen und ich denke, dass die Filmschauspieler sich ganz gut in Serien machen. Für viele ist es sogar noch mal ein Durchstart.

Hier muss ich tatsächlich mal passen. Ich finde wirklich, dass sie auch hier einen guten Job, teilweise sogar besseren Job machen.

Ich bin gespannt ob bei den anderen einer auftaucht.

 

Serienmittwoch 191: Inspiration durch Serien?

Es ist Serienmittwoch – heute eine Frage von Wortman.

Das ist eine interessante Frage – da muss ich wirklich mal nachdenken. Ich weiss nicht ob ich wirklich richtige Inspirationen von Serien erhalten habe. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich auf Grund einer Serie irgendwas intensiver erlebt oder gemacht habe. Nur eine einzige Serie hat das geschafft.

Gilmore Girls – immer wenn ich die schaue, erhöht sich mein Kaffeekonsum um das doppelte.

Ich denke die neueren Serien haben keinen grossen Einfluss mehr auf mich – aber so als Kind und Teenie – da werde ich mal schauen

Unsere kleine Farm – hat mir gezeigt, wie gut es uns eigentlich geht. Selbst wenn meine Eltern mir nicht alles gekauft haben was ich eigentlich wollte – konnte ich da sehen, wie es richtig armen Familien geht.

Beverly Hills 90210 Original – Da war ich schon Teenie und mich hat der Glamour schon bisschen beeinflusst. Das war so meine erste Begegnung mit der Teeniewelt und klar wollte man dann auch der Mode entsprechen und auch schon schminken uns so…

Löwenzahn mit Peter Lustig – da brauch ich eigentlich nichts zu sagen, oder? Schon seine Art war einfach toll.

Fame – die Serie wollte mich immer zur Tänzerin machen – obwohl ich gänzlich unbegabt bin – wirklich – meine Mutter hat mich nämlich ins Ballett geschickt, dass ich nicht mehr so laufe wie ein Bauer…ich glaube es hat nicht geholfen.

Anna – ebenso – da wollte ich auch immer wieder meine gescheiterte Tanzkarriere aufnehmen.

 

Ja, ich glaube das waren so die Hauptserien, die einen gewisse Inspiration waren.

 

Serienmittwoch 190: Welche Filme haben euch überrascht?

Heute gibt es beim Serienmittwoch wieder eine Filmfrage.

Titel verlinkt zum Film

Welche Filme haben euch am meisten überrascht und wieso? Waren es positive oder negative Überraschungen?

Wir – positiv – ein eigenartiger Film, bei dem mich die Idee überrascht hat. Die fand ich ziemlich gut.

The Wandering Earth – Die wandernde Erde – positiv – trotz dem Untertitel war der Film ziemlich spannend und zeigt, dass auch andere Länder ausser den USA spannend können.

Rampant – positiv – Ein Koreanischer Zombiefilm. Hier können sich die USA mal einen abgucken. So wird spannend gemacht.

Train to Busan – positiv – Auch hier ein total spannender Zombiefilm, den ich jederzeit erneut gucken könnte.

Anna und die Apokalypse – positiv – Ein Zombie-Musikal – Ich merke schon – der Beitrag wird Zombielastig..hihi…Damit hätte ich nicht gerechnet, das mir diese Kombi tatsächlich gefällt.

Hotel Artemis – negativ – Jodie Foster war genial – aber der Film war ohne irgendeine Aussage und auch nicht so spannend. Da hatte ich mehr erwartet.

Ataris Reise – positiv – Ein Anime, der mich auch wirklich überrascht hat. Sehr rührend und auch oft witzig.

Predator Upgrade – negativ – eigentlich habe ich auch nicht wirklich damit gerechnet, dass er gut ist – aber er war noch weniger als gut – er war überflüssig.

Die sieben Raben – posititv – ich mag dieses Märchen sehr gerne. Und neuere Verfilmungen haben mich meist nicht überzeugt. Umso erfreuter war ich über diese Version. Das Mädchen ist total sympathisch und der Film wirklich gut.

Die Eiskönigin positiv – eigentlich wollte nur mal wissen, was den der Hype hier auslöst. Und ich war überrascht, dass er mir so gut gefallen hat. Trotz dem vielen Gesang. Das nervt mich nämlich meist bei WD

Hereditary – negativ – der wurde gross angeworben – aber ich konnte nichts mit ihm anfangen.

Serienmittwoch 110: Nicht nachzuvollziehender Hype?

Heute am Serienmittwoch: Hypes….was steckt dahinter?

Bei welchen Serien kannst du den Hype nicht nachvollziehen? (Frage von Kira)

The Haunting Of Hill House (Spuk in Hill House)

Ich habe mir was richtig schön gruseliges erhofft. Aber leider wurde hier mehr Familiendramen aufgearbeitet, als irgendwelche Geistergeheimnisse. Es war für mich sehr langweilig.

Seattle Firefighters

Die jungen Helden – Ich sehe es regelmässig in der Werbung. Und wenn man mal damit angefangen hat, kann ich schon verstehen, dass man darin festhängt. Es ist wie bei Grey – man will ja unbedingt sehen wie es mit den ganzen Paaren weiter geht – aber das hat mir Grey jetzt gereicht.

Lucifer

Da dachte ich, es wird bisschen höllischer – ich habe noch nicht reingeguckt. Aber die Vorschauen haben mir gereicht. Zuviel Haut, zuwenig Hölle.

Shadowhunters

Ein paar Folgen habe ich gesehen – aber viel zuviel Wert auf Äusserliches wurde hier gelegt und zu wenig aus schauspielerisches Können.

Glee

Hier habe ich mal reingeschaltet – konnte mich aber nicht fesseln. Nicht wie damals Fame…Aber könnte auch daran liegen, dass ich nicht die Zielgruppe bin.

Vampire Diaries

Ich hab die ersten 4 Bände gelesen, wie es ja ursprünglich mal war – die fand ich ganz gut. Eigentlich ist die Serie auch nicht schlecht, wenn nicht ständig dieses Beziehungsgedöns wäre und eine immer traurige Elena….traurige Teenies nerven mich langsam.

Gossip Girl

Hab ich auch mal eingeschaltet. Es hat paar gute Intregante Schüler gehabt – aber es konnte mich nicht fesseln. Aber wenn man dabei ist, könnte ich nachvollziehen, warum man sie mag.

Scrubs – Die Anfänger

Dieser Humor verschliesst sich mir vollends. Ich kann so gar nicht lachen darüber

jerks.

Niemals würde ich hier einschalten. Mich nerven die zwei Typen schon wenn ich die Vorschau sehe

Club der roten Bänder

Ich bin kein Fan deutscher Serien. Aber hier wäre mir auch das Drama zu gross. Mein Leben ist Drama genug.

24

Hab ich mir mal angeguckt. Weiss nicht, ging irgendwie nicht an mich. Hat mich nicht gereizt.

Quantico

Konnte mich auch so gar nicht fesseln. Jedesmal wenn es spannend wurde, haben sie einen Zeitsprung gemacht und einen rausgerissen. War total nervig

Sex And The City 

Zuviel Sex. Ich mochte Desperate Houswives lieber.

 

Serienmittwoch 109: Immer wieder gerne wiederholende Filme?

Heute am Serienmittwoch bei Corly.

Welche Filme wiederholt ihr immer wieder gerne?

Ich muss sagen, in letzter Zeit wiederhole ich gar nicht viel. Es kommt soviel neues auf den Markt, dass man dafür kaum Zeit hat. Aber natürlich wiederhole ich auch.

Die Filme aus den 80ern habe ich teilweise so oft gesehen, dass ich sie mitreden könnte.

Neuere Filme – da kommen dann eher so Dinge wie Harry Potter und Herr der Ringe. Die kann man ja eigentlich auch immer wieder sehen.

Train to Busan – das ist ein Film, den kann man auch immer wieder sehen.

Genau wie Stirb Langsam, Rocky und ähnliche aus dieser Zeit.

Filme mit Jim Carrey – die kann ich auch immer und immer wiederholen.

Ja, das war es so im Groben. Wie gesagt – es kommt immer weniger vor, dass ich wiederhole. Zeit, Zeit, Zeit.

 

Serienmittwoch 208: Charaktere, die ihr erst nicht mochtet und dann doch?

Wer kennt das nicht? Erst ist einem eine/r unsympathisch und am Ende stellt sich heraus, dass man ihn/sie doch mag. Welche Charaktere in Serien könnte das sein? Mehr findet ihr bei Corly.

Gibt es Charaktere, die ihr erst nicht gemocht habt und dann doch? Welche waren das und wieso?

Reign – Katharina von Medici: Am Anfang war sie wirklich unsympathisch – aber sie kann auch wirklich nett sein und hilfreich. Gerade am Ende ist sie die Freundin, die Mary braucht.

Orange is the new black – Joe Caputo: Erst ist er eigentlich nur auf sein bestes aus. Karriere steht bei ihm ganz oben. Aber irgendwann sind ihm seine Insassinnen doch wichtiger, als die Karriere.

Black Spot – Laurène: Sie ist die Polizeichefin und hat selbst ein schweres Erlebnis hinter sich. Sie ist sehr schroff, aber irgendwann mag man sie doch.

Devious Maids – Adrian Powell: Er ist wirklich ein arrogantes Ekelpaket – aber trotzdem mag man ihn dann irgendwann.

Z Nation – Murphy – er ist ein wirkliches A****Loch. Mögen wäre vielleicht übertrieben – aber er macht einfach die Serie besonders

Jane the virgin – Petra Solano: Sie ist auch so eine die man mag und dann wieder nicht. Aber ich denke sie könnte in Ordnung sein

Das waren so die, die ich mit als letztes gesehen habe.

 

Serienmittwoch 207: Welche Filmfortsetzungen sind überflüssig?

Heute gibt es bei Corly mal wieder eine Filmfrage

Welche Filmfortsetzungen waren eurer Meinung nach überflüssig? (Frage von Aequitas)

Oha – da kann man ja schon eine endlose Liste führen.

Ich denke jetzt wird erstmal ein kleiner Aufschrei folgen;-)

Avengers und Co….Ich hab hier den absoluten Überblick verloren. Ich denke nur für wahre Fans.

Transformers – ich glaube ich habe es nur bis Folge 3 geschafft. Danach hat es mich nicht mehr interessiert. Vielleicht sind sie ja gut – aber es reizt einfach nicht mehr.

Terminator – man braucht sie nicht wirklich – obwohl ich sie doch noch gerne sehe, sogar den letzten.

Stirb langsam – braucht es da jetzt wirklich auch noch eine Fortsetzung?

Underworld – die letzte Veröffentlichung war einfach nur enttäuschend. Und auch noch mit offenen Ende – also es ist noch weiteres geplant

Jeepers Creepers – die ersten beiden waren richtig gut – der 3. war schon nur noch langweilig und schlecht.

X Men – hier habe ich absolut den Anschluss verloren. 3 oder 4 habe ich noch mitgeschaut – aber dann hab ich mit den ganzen Spin offs auch noch den Überblick verloren.

Mission Impossible – das ist ein besonderes Phänomen. Ich fand den ersten Teil richtig langweilig und hab mich über die Fortsetzung gewundert, die ja ganz gut war – ich glaube da habe ich auch noch den 3. mitgeschaut – aber dann war ich draussen.

22 Jump Street – der erste war echt genial – ich hab richtig gut lachen können. Der 2. war schon wesentlich schwächer.

96 Stunden/Taken – der erste war richtig gut – der 2. ging auch noch – aber es ging dann abwärts.

Fast and Furious – hier war ich nach dem 1. ,der richtig gut war, draussen. Allerdings werde ich den Spin off schon gucken. Der Trailer sah gut aus.

SAW – ich weiss nicht wo ich ausgestiegen bin. Der erste war genial – mal was anderes, nicht so stupide splatter.

Mad Max – die originalen waren einfach nur gut. Aber mit Fury Road konnte ich mich nicht anfreunden.

Rocky – genial ich habe alle bisher gesehen. Aber Creed braucht kein Mensch.

Walt Disney – die ganzen Zeichentrickfilme – die brauchen doch auch nicht wirklich eine Fortsetzung. Die schaue ich so gut wie nie.

Okay – ich höre jetzt mal auf.