Kurzrezi Filme

März

Die Höhle: Das Tor in eine andere Zeit 02.03.20

Der war gar nicht so schlecht. Eine interessante Story und auch spannend. Es wäre natürlich schön, wenn es eine Fortsetzung, oder Serie geben würde, denn das Ende suggeriert eine Fortsetzung. Denn ohne eine Fortsetzung versandet diese interessante Geschichte einfach. Das wäre wirklich eine Verschwendung einer spannenden Idee.

Rebellion der Magier 07.03.20

Oh man – aus Russland kamen die letzte Zeit so gute Filme – aber der hier ist nix. Es fehlt irgendwie ein gescheiter Plot. Es ist so unzusammenhängend. Auch haben mir die Waffen nicht so sinn gemacht – wenn ich Magier bin, brauch ich dann noch Zusätze – ja gut – Zauberstäbe….Also dieser hier war eher wirr und hat keinen Spass gemacht.

Ip Man 4 08.03.20

Ich fand ihn toll. Donnie Yen sehe ich sowieso gerne und hier hat er wieder eine tolle Leistung abgegeben. Der Film und auch die Story erinnert ein bisschen an die Martial Arts, die man so in den 80ern zu sehen bekommen hat – Bloodsport und Co….ich denke, wer Fan dieses Genres ist, wird auch hier Spass haben. Denn die Kämpfe waren gut. Ein schöner Abschluss der Reihe

The Grudge 2019 13.03.20

Der war sowas von überflüssig. Eine Fortsetzung oder ein Remake? den man sich absolut hätte schenken können. Langweilig und unzusammenhängend. Die Zeitsprünge haben es auch nicht besser gemacht. Die ganze Story war an den Grudge-Haaren herbeigezogen. Wobei die hier noch nicht mal richtig zur Geltung kam. Ich kann nur abraten diesen Film zu sehen. Es gab soviel Personen, die überhaupt nichts zur Geschichte beigetragen haben, die hätte man ersatzlos streichen können. Und noch so viel anderes, was wirklich überhaupt keinen Sinn machte. Leute – schaut euch lieber die alten als Wiederholung an, bevor ihr hier eure Zeit verschwendet.

Attraction 2 21.03.20

Das ist also kein amerikanisches Phänomen, die Fortsetzungen total zu verhunzen. Das können die Russen auch. Diese Fortsetzung ist sowas von unzusammenhängend. Man erkennt kaum den Zusammenhang zum, sehr guten, ersten Teil. Es gab irgendwie keinen roten Faden. Es war wirklich enttäuschend, da der erste Teil echt richtig gut war. Der hier war absolut nix. Sehr schade.

The Mimic – Dunkle Stimmen 29.03.20

Eine Zeit lang waren die koreanischen Horrorfilme wirklich richtig gut. Dann kam eine Zeit in der sie abflachten und auch gar nicht mehr rüber kamen. Es gibt jetzt wieder ein Aufflammen, sieht man die Serie Kingdom. Dieser Film gehört leider zu den eher schlechteren. Es kann natürlich auch daran liegen, dass man nicht mit allen asiatischen Mythen auskennt und auch die Filmkunst weicht den bekannten auch oft ziemlich ab. Dieser Film ist auf jeden Fall eher langweilig. Am Ende frischt er mal auf und wird spannend. Aber bei 1:40 Std. Spielzeit ist das sehr zermürbend. Wer aber auf diese lethargische asiatische Filmkunst steht kann hier gerne reinschauen.

April

Little 05.04.20

Ja, okay. Es gab einige Elemente, die mich zum lachen brachten, aber es gab leider auch genausoviel Längen in dem Film. Die Kleine find ich allerdings toll. Eine wirklich Süsse. Bodyswitch-Filme gab und gibt es immer noch viele. Manche richtig gut, manche naja. Dieser hier ist so dazwischen. Schön finde ich die Message am Ende. Eine Komödie, die man schauen kann, aber man hat auch nichts verpasst, wenn man sie nicht gesehen hat. Gesehen und schnell vergessen. So in etwa.

Coma

Ein russischer Film mit interessanten Ideen. Das Ende fand ich etwas seltsam, aber der Film selbst ist mal was anders. Es ist jetzt nicht so, dass er mich total überzeugt hätte, aber er hat mich unterhalten. Was passiert im Coma? Es ist auf jeden Fall ein sehenswerter Film für SciFi Fans. Die Special Effekte waren schon sehr beeindruckend und auch die Story selbst – die Idee gefiel mir. Die Umsetzung war okay. Da hätte man vielleicht manches noch bisschen anders machen können. Aber für einen netten Abend ist es wirklich sehr gut geeignet. Einfach mal was anderes.

47 Meter Down 2 – Uncaged

Nicht ganz so gut wie der erste Teil, der absolut unabhängig von diesem hier ist, aber trotzdem sehr spannend. Man fiebert mit und wird mit beklemmenden Unterwasseraufnahmen belohnt. Sehr gruselig. Es ist etwas überzogen, aber das sollte man auch erwarten. Es ist ein Tierhorrorfilm. Realität ist hier nicht ausschlaggebend. Spannung und Unterhaltung und nicht zu vergessen gruseln und mitfiebern. Da kann es schon mal sein, dass man aufspringt und die Protagonistin anfeuert. Popcornkino.

Anon

Also der war ja so gar nicht mein Fall. Sooo langweilig. Ich glaube wir haben nur nicht abgebrochen, weil uns die Hände um die Fernbedienung zu nutzen eingeschlafen sind. Dabei war die Idee so gut. Der Film war so zäh und lahm. Da war wirklich so gut wie keine Action vorhanden. Es war wirklich gähnend langweilig. Nicht mein Fall.

 

11 Kommentare zu “Kurzrezi Filme

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.