Kurzrezi Filme

April

Der Spion von nebenan

Keine neue Story – der Muskelprotz und das kleine Mädchen. Aber trotzdem total süss. Die Kleine hat es echt drauf. Total unterhaltsam und auch ein bisschen vorausschaubar, aber das macht nichts. Es ist egal, wenn man die Themen schon öfter gesehen hat – wichtig ist wie es umgesetzt wurde und ob man sich gut unterhalten gefühlt hat – das hat man. Es ist witzig und auch actionreich. Für einen netten Abend mit Popcorn.

Fantasy Island

Hier hab ich mich eigentlich schon drauf gefreut. Aber er war ein bisschen eine Enttäuschung. Man kann ihn schon mal gucken, verpasst aber auch nichts, wenn man ihn sich spart. Eine verpuffte Idee. Da hätte man definitiv mehr draus machen können.

Mai

Rotschühchen und die sieben Zwerge

Ein wirklich süsser Film mit einer wichtigen Botschaft. Es ist doch egal wie du aussiehst – deine inneren Werte zählen. Ein Film für die ganze Familie. Action und Magie. Es lohnt sich

Dead and Breakfast – Hotel Zombie

Ach, was soll man hier zu sagen? Auf jeden Fall ein hochkarätiger Cast – bzw – der wird noch hochkarätig. Es sind viele heute bekannte Schauspieler dabei, die heute sagen würden – ich war jung und brauchte das Geld. Okay – so schlecht ist er auch wieder nicht. Aber auch nicht wirklich gut. Ich denke, das hier ist nur was für eingeschworene Trahsmoviefans. Wenn man ihn schon mal zu Hause hat, kann man ihn gucken, aber man muss sich nicht unbedingt die Mühe machen um ihn zu besorgen. Ich hatte ihn auf der Ausleihliste, weil ich irgendwo (vergessen wo) eine gute Rezi gelesen hatte. Ja – ist mit Vorsicht zu geniessen, solche Rezis. Also nur wenn ihr Trashmovies mögt.

Underwater

So mag ich meine Filme. 1:34 Stunden nur und dadurch gleich von Anfang an spannend und mit voller Action. Ein wirklich sehr gelungener Horror/Thriller. Action und Unterwassermonster. Ein Kampf ums Überleben. Absolut empfehlenswert. Bitte mehr davon. Ich finde diese Tendenz so lange Filme zu drehen echt nervig – denn durch diese Längen verliert sich einfach die Spannung. Hier kann man einschalten. Kurz, spannend und gut.

Das Fort der mutigen Frauen

Es war mal wieder Zeit für einen klassischen Western. Also haben wir im DVD Regal gewühlt und einen Audie Murphy gewählt. Natürlich sind die alten Western historisch nicht korrekt – aber darum geht es ja auch nicht. Es sind die Schauspieler die einen fesseln. Ohne gross special Effekte sind sie ausgekommen. Hier war Schauspielkunst noch wichtig. Es war einfach ein guter Film. Ein Fort mit Frauen, die sich gegen Indianer wehren.

Willkommen im Wunder Park

Ein ganz, ganz toller Film für die ganze Familie. Sehr viel Spannung, Abenteuer und wie immer in animierten Filmen – eine wichtige Botschaft. Vernachlässigt niemals eure Fantasy. Wirklich sehr schön. Eine neue Idee in der es um Verlustängste geht und wie sehr sie die Fantasy der Kinder beeinflussen. Aber in einem ganz tollen fantasiereichen Abenteuerfilm. Hat wirklich Spass gemacht.

Drunk Parents

Ich war extrem skeptisch, als ich den Film auf die Liste setzte. Und ich wurde tatsächlich überrascht. Ich fand ihn richtig gut. Baldwin gehört nicht unbedingt zu den Schauspielern, die ich unbedingt sehen muss – aber er gibt hier den grimmigen verschuldeten richtig gut. Hayek mag ich sehr gerne und sie ist richtig überzeugend und gut. Ich hab mich tatsächlich sehr gut amüsiert und einige Male echt lachen müssen. Für mich ein kleiner Geheimtipp – aber bestimmt auch ziemliche Geschmacksache. Auf jeden Fall mal eine andere Komödie. Man darf sich nicht von „Drunk“ abschrecken lassen – sie sind nicht wirklich ständig betrunken – das kommt sogar recht wenig vor.

Mayhem

Von vorneherein – es ist kein Zombiefilm. Ich dachte das nämlich. Ein Virus steuert die Impulskontrolle. Sie wird ausser Gefecht gesetzt. Und das in einem Bürogebäude. Die Menschen müssen 8 Stunden Quarantäne überleben. Ein äusserst interessanter Film mit recht nettem Humor. Und natürlich sehr viel Blut. Am Anfang dachte ich, das wäre ein Griff daneben. Er startet nämlich ziemlich langweilig. Aber das ändert sich dann recht plötzlich. Auf jeden Fall was für Fans von Horrorkomödien im Stil von Ash vs Evildead. Ich habe mich amüsiert und fand die Idee mal erfrischend. Einfach mal was anderes.

Ashfall

Ein gut gelungener Action Film mit tollen Special Effects. Hier wird auch auf die politischen Probleme bei so einem Katastrophenfall eingegangen. Hätte ich jetzt nicht gebraucht aber war trotzdem nicht uninteressant. Eine Naturkatastrophe bei denen Nord und Südkorea zusammen arbeiten müssen – was haben die Amis da wieder zu suchen? Aber egal – ein spannender Film der einen mit tollen Bildern belohnt.

Kurzrezi Filme

März

Die Höhle: Das Tor in eine andere Zeit 02.03.20

Der war gar nicht so schlecht. Eine interessante Story und auch spannend. Es wäre natürlich schön, wenn es eine Fortsetzung, oder Serie geben würde, denn das Ende suggeriert eine Fortsetzung. Denn ohne eine Fortsetzung versandet diese interessante Geschichte einfach. Das wäre wirklich eine Verschwendung einer spannenden Idee.

Rebellion der Magier 07.03.20

Oh man – aus Russland kamen die letzte Zeit so gute Filme – aber der hier ist nix. Es fehlt irgendwie ein gescheiter Plot. Es ist so unzusammenhängend. Auch haben mir die Waffen nicht so sinn gemacht – wenn ich Magier bin, brauch ich dann noch Zusätze – ja gut – Zauberstäbe….Also dieser hier war eher wirr und hat keinen Spass gemacht.

Ip Man 4 08.03.20

Ich fand ihn toll. Donnie Yen sehe ich sowieso gerne und hier hat er wieder eine tolle Leistung abgegeben. Der Film und auch die Story erinnert ein bisschen an die Martial Arts, die man so in den 80ern zu sehen bekommen hat – Bloodsport und Co….ich denke, wer Fan dieses Genres ist, wird auch hier Spass haben. Denn die Kämpfe waren gut. Ein schöner Abschluss der Reihe

The Grudge 2019 13.03.20

Der war sowas von überflüssig. Eine Fortsetzung oder ein Remake? den man sich absolut hätte schenken können. Langweilig und unzusammenhängend. Die Zeitsprünge haben es auch nicht besser gemacht. Die ganze Story war an den Grudge-Haaren herbeigezogen. Wobei die hier noch nicht mal richtig zur Geltung kam. Ich kann nur abraten diesen Film zu sehen. Es gab soviel Personen, die überhaupt nichts zur Geschichte beigetragen haben, die hätte man ersatzlos streichen können. Und noch so viel anderes, was wirklich überhaupt keinen Sinn machte. Leute – schaut euch lieber die alten als Wiederholung an, bevor ihr hier eure Zeit verschwendet.

Attraction 2 21.03.20

Das ist also kein amerikanisches Phänomen, die Fortsetzungen total zu verhunzen. Das können die Russen auch. Diese Fortsetzung ist sowas von unzusammenhängend. Man erkennt kaum den Zusammenhang zum, sehr guten, ersten Teil. Es gab irgendwie keinen roten Faden. Es war wirklich enttäuschend, da der erste Teil echt richtig gut war. Der hier war absolut nix. Sehr schade.

The Mimic – Dunkle Stimmen 29.03.20

Eine Zeit lang waren die koreanischen Horrorfilme wirklich richtig gut. Dann kam eine Zeit in der sie abflachten und auch gar nicht mehr rüber kamen. Es gibt jetzt wieder ein Aufflammen, sieht man die Serie Kingdom. Dieser Film gehört leider zu den eher schlechteren. Es kann natürlich auch daran liegen, dass man nicht mit allen asiatischen Mythen auskennt und auch die Filmkunst weicht den bekannten auch oft ziemlich ab. Dieser Film ist auf jeden Fall eher langweilig. Am Ende frischt er mal auf und wird spannend. Aber bei 1:40 Std. Spielzeit ist das sehr zermürbend. Wer aber auf diese lethargische asiatische Filmkunst steht kann hier gerne reinschauen.

April

Little 05.04.20

Ja, okay. Es gab einige Elemente, die mich zum lachen brachten, aber es gab leider auch genausoviel Längen in dem Film. Die Kleine find ich allerdings toll. Eine wirklich Süsse. Bodyswitch-Filme gab und gibt es immer noch viele. Manche richtig gut, manche naja. Dieser hier ist so dazwischen. Schön finde ich die Message am Ende. Eine Komödie, die man schauen kann, aber man hat auch nichts verpasst, wenn man sie nicht gesehen hat. Gesehen und schnell vergessen. So in etwa.

Coma

Ein russischer Film mit interessanten Ideen. Das Ende fand ich etwas seltsam, aber der Film selbst ist mal was anders. Es ist jetzt nicht so, dass er mich total überzeugt hätte, aber er hat mich unterhalten. Was passiert im Coma? Es ist auf jeden Fall ein sehenswerter Film für SciFi Fans. Die Special Effekte waren schon sehr beeindruckend und auch die Story selbst – die Idee gefiel mir. Die Umsetzung war okay. Da hätte man vielleicht manches noch bisschen anders machen können. Aber für einen netten Abend ist es wirklich sehr gut geeignet. Einfach mal was anderes.

47 Meter Down 2 – Uncaged

Nicht ganz so gut wie der erste Teil, der absolut unabhängig von diesem hier ist, aber trotzdem sehr spannend. Man fiebert mit und wird mit beklemmenden Unterwasseraufnahmen belohnt. Sehr gruselig. Es ist etwas überzogen, aber das sollte man auch erwarten. Es ist ein Tierhorrorfilm. Realität ist hier nicht ausschlaggebend. Spannung und Unterhaltung und nicht zu vergessen gruseln und mitfiebern. Da kann es schon mal sein, dass man aufspringt und die Protagonistin anfeuert. Popcornkino.

Anon

Also der war ja so gar nicht mein Fall. Sooo langweilig. Ich glaube wir haben nur nicht abgebrochen, weil uns die Hände um die Fernbedienung zu nutzen eingeschlafen sind. Dabei war die Idee so gut. Der Film war so zäh und lahm. Da war wirklich so gut wie keine Action vorhanden. Es war wirklich gähnend langweilig. Nicht mein Fall.

 

Kurzrezi Filme

Countdown 05.02.20

Auch die Dämonen gehen mit der Zeit. Was früher auf Pergament ausgeführt wurde, findet seinen Weg in die Apps. Ich finde ihn gelungen und spannend mit einem guten Ende das zwar vorausschaubar war, aber nicht schlecht. Ich kann den Film empfehlen. Es gibt nicht mehr viel neue Ideen, aber wenn sie gut umgesetzt werden, dann kann man auch schon bekannte Geschichten sehen. Diese hier wurde in ein moderneres Format eingepasst und das ist gut geworden.

Chaos auf der Feuerwache 06.02.20

Witzig und rührend. Es hätte einen Tick witziger sein können, aber er hat schon sehr viel Spass gemacht zu schauen. Man wird nicht unbedingt enttäuscht und bekommt was man im Trailer gesehen hat. Eine Komödie, die besonders Spass mit solchen taffen Kerlen macht. Popcorn Kino.

47 Meter Down 09.02.20

Ein sehr spannender Haifilm. Ich war bisschen skeptisch. Wie spannend kann es in einem Käfig schon werden. Aber ja – sie haben es sehr gut umgesetzt und eine sehr überraschende Wendung eingebaut. Man kann doch tatsächlich mit wenig Mitteln hohe Spannung erzeugen. Jetzt bin ich natürlich gespannt ob der 2. Teil mithalten kann.

Freaks 12.02.20

Ich weiss nicht – irgendwie konnte mich der Film nicht überzeugen. Er war sehr zäh. Es ist einfach zu spät irgendwas passiert und es gab unheimlich viel Längen. Das Ende ist zwar recht gut gewesen und verspricht eine Fortsetzung – aber wenn ich diesen Film jetzt nicht gesehen hätte, wäre das auch nicht tragisch gewesen.

Das Geheimnis von Marrowbone 13.02.20

Der Film war etwas zäh, aber trotzdem auch sehr spannend. Vorallem sehr überraschend. Es hätte bisschen mehr Grusel enthalten sein können und es ist auch bisschen verwirrend, aber das Ende wird sehr gut und interessant aufgelöst. Bisschen Durchhaltevermögen und ihr bekommt einen interessantes Ende präsentiert. Aber er ist etwas langweilig.

Titan – Evolve or die  15.02.20

Der war richtig langweilig. So richtig. Es passiert fast gar nichts, ausser dass man bei den Experimenten, bzw Spritzen zusieht. Total lahm. Absolute Zeitverschwendung.

Girls with Balls 15.02.20

Der war ganz schön trashig. Es gab zwar auch einige Szenen bei denen man lachen konnte – aber im Grossen und Ganzen ist es eher Zeitverschwendung. Man kann noch nicht mal sagen, dass es irgendeinen Film parodierte – das war irgendwie nix. Ein französischer Hill-Billie-Film, der in seiner Art den Amis nicht nachsteht. Nichts besonderes. Kann man sich schenken.

Veronica 17.02.20

War okay. Man konnte sich bisschen gruseln und erschrecken. Es gibt besseres, aber man kann mal einen Blick wagen. Es ist nichts aussergewöhnliches, aber nicht schlechter, als das was wir aus den Staaten präsentiert bekommen.

Dead Ant 23.02.20

Whohow…eieiei. Das war ja mal ein Film. Guter Soundtrack – aber oha. Eine absolute Horrorkomödie – was anderes kann das nicht gewesen sein. Es hätte gut in die 80er gepasst. Die hatten gerne so schreckliche Drehbücher. Man kann allerdings schon seinen Spass an dem Film haben. Er ist so schlecht, dass er fast zu einem Kultfilm werden könnte.

Shadow 01.03.20

Der war echt enttäuschend. Wir haben bisschen mehr Kämpfe erwartet – es war mehr blabla und Rache. Also viel zu wenig Action. Echte Enttäuschung. Die Kämpfe, die dann kamen waren zwar sehr gut – aber bis dahin echt zermürbend.

 

Kurzrezi Filme

Small Foot 01.01.20

Sehr witzig. Genau das Richtige um das neue Jahr zu starten und auch sonst, wenn man mal gerne Lachen möchte. Natürlich steckt auch eine Botschaft darin. Aber vordergründig einfach witzig.

Distorted – Nichts ist, wie es scheint 01.01.20

Interessantes Thema – aber leider sehr langweilig herüber gebracht. Ausserdem gibt es ständig eine schnelle Bildfolge mit unterschwelligen Botschaften als Stroposkopeffekt, die das ansehen sehr unangenehm macht. Und für Epileptiker nicht zu empfehlen ist.

Little Monster 03.01.20

Eine Zombiekomödie, die gerne noch etwas lustiger hätte sein können. Man fühlt sich aber gut unterhalten. Auf jeden Fall für Fans von Horrorkomödien. Die Schauspielerin holt auf jeden Fall das beste aus dem Film heraus.

Rambo 5 – Last Blood 04.01.20

So kennen wir ihn. So lieben wir ihn. Rambo – karg an Worten, hart im Nehmen und Austeilen. Action pur. Die Handlung kann einen schon bisschen Ärgern, da gerade der Anfang wirklich totaler Blödsinn ist. Ich weiss – es ist eh unrealistisch – aber der Grund des Kampfes hätte ein anderer sein können. Besser. Für Rambofans – ja – da knacken Knochen und Jochbeine. Körperteile werden gesprengt. Schauen, Gehirn ruhen lassen und mitfiebern.

I am Mother  11.01.20

Hier hat der Trailer einen Actionfilm versprochen und hat ein Drama beschert. Der Film ist leider viel viel zu langweilig und teilweise auch wirr. Hier ist absolutes Potential verschwendet worden. Die Idee ist interessant – aber nicht ausgeschöpft. Bisschen mehr Action hätte dem Film auf jeden Fall gut getan.

The Pool 18.01.20

Mehr Interaktion mit dem Krokodil hätte dem Film gut getan. Er war schon spannend, hatte aber zwischenzeitlich paar Längen. Trotzdem hätte ich ihm gerne einen erhobenen Daumen gegeben. Allerdings gab es eine Szene, die den ganzen Film versaut hat. Die Synchro ist grenzwertig. Ich mag auch Filme nicht, bei denen die Frauen sich wie Weibchen verhalten. Selbst wenn man als Frau kein Superheld ist, kann man bisschen mitarbeiten. Es ist keine Zeitverschwendung, aber schaut euch vorher die Bilder an um zu wissen, was mich gegen den erhobenen Daumen hat entscheiden lassen.

Juan of the Dead 25.01.20

Kommt nicht an Sean of the Dead heran, aber bewegt sich schon ziemlich in dessen Richtung. Eine wirklich sehenswerte Horrorkomödie. Cubanische Zombies und wie man vielleicht Geld machen könnte. Wirklich amüsant. Die Synchro ist gut und die Effekte ganz gut gelungen. Klar fehlt hier das Budget, das einem Hollywood bieten könnte – dafür ist der Film aber wirklich gelungen. Man kann sich ziemlich gut amüsieren.

It comes at night 01.02.20

Es hätte so gut sein können. Es ist natürlich auch keine neue Geschichte – aber man hätte sie wirklich ausbauen können. Schade, denn am Ende bleiben soviel Fragen offen, dass ich mich mehr geärgert habe meine Zeit verschwendet zu haben, als Spass am Diskutieren zu haben. Offene Enden sind sowieso schon nervig – aber wenn sie zum spekulieren anregen ist es ok. Aber hier…Es gibt soviel Fragen, die hier nicht beantwortet werden. Im Allgemeinen hat der Film ganz gut abgeschnitten. Wahrscheinlich habe ich den Sinn nicht verstanden – doch ich hab ihn verstanden – der Mensch als schlimmstes Ungeheuer…ja, das wissen wir – aber was ist mit allem drum herum. Ach, ich würde so gerne – aber ich will für Interessierte nicht spoilern. Uns hat der Film eher geärgert, als unterhalten.

Ocean 8 03.02.20

Die Ocean 11 Reihe hat mich nach dem ersten nicht mehr gereizt. Aber den Spin-off mit den Frauen, wollte ich doch mal sehen. Und er war nicht so schlecht. Teilweise fand ich ihn zwar bisschen langatmig und dadurch auch langweilig – aber es war doch auch interessant die Planung zu dem Coup zu beobachten. Ich denke Fans der Ocean´s 11 Reihe werden hier auch gefallen finden – und auch alle anderen. Ein Film, den man sich im TV anschauen könnte. Die DVD würde ich mir jetzt nicht anschaffen.

Apartment 212 04.02.20

Das war ein Überraschungsfilm. Ich hab eigentlich nicht viel erwartet – aber bin sehr überrascht worden. Er zieht sich am Anfang zwar, da hätte man noch bisschen mehr Action einbauen können, aber der Gesamtfilm hat mich wirklich überzeugt. Endlich mal eine neue Idee, die auch gut umgesetzt wurde. Die Schauspielerin ist total sympathisch und überzeugt. Und das Ende ist genial. Hier kann man echt mal reingucken. Der Showdown macht die lange Vorgeschichte wieder wett. Mit wenig Effekten überzeugt.


Egal wie gut ein Film ist – stirbt ein Hund ist er Scheisse. 

Im Sinne einer dramatischen Szene in dem ein Hund stirbt, bin ich auf diese Seite gestossen. Richtig cool. Ich werde jetzt nicht jeden Film checken…aber es gibt auch andere Triggerwarnungen. Wie sexueller Missbrauch und anderes.

Kurzrezi Filme

Stuber 

Ach, der war witzig. Auf jeden Fall gibt es hier Lacher. Zwei total sympathische Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Tolles Popcorn-Kino

Star Wars 8

Ich bin nicht so Star Wars gefestigt. Die letzten beiden fand ich jetzt auch nicht ganz so toll. Aber auch weil mir einfach zuviel Hintergrund fehlt – da ich alle Filme nur einmal gesehen habe. Aber dieser Teil – Wow, der war einfach nur gut

Glam Girls  

Popcorn Kino. Witzig, überzogen, charmant. Man fühlt sich gut unterhalten, aber nicht unbedingt hochwertig. Eine witzige Idee.

Arac Attac –  Re-Watch

Eine Tierhorrorkomödie. Spannend, witzige, eklig. Auf jeden Fall für Genrefans. Gehört zu den besseren Filmen in diesem Genre.

The Possession of Hanna Grace

Spannend mit paar Mängeln. Klischees gehören halt dazu. Es war besser als ich erwartet hatte. Kein Highlight, aber kann man mal sehen. Ist schon recht gruselig gelungen.

Fractured

Etwas enttäuschend. Stark verwirrend. Hat mich nicht so ganz überzeugen können. War zwar teilweise schon spannend, aber irgendwie hat der letzte Thrill gefehlt.

A Day

Sehr interessant und spannend. Sehr gelungener Thriller. Man wartet auf die Auflösung und warum alles geschieht. Manches verwirrt, aber geht noch

König der Löwen

Bei einigen Flop des Jahres, bei mir Top des Jahres. Diese Realverfilmung war so genial und realistisch. Hier kann man die kommende Kunst bewundern. Ausserdem liebe ich die Geschichte. Recht nah am Original – aber noch ein bisschen besser durch die realistischen Bilder. Ein Manko – die Sänger gefallen mir im Original besser

In the tall gras

Teilweise spannend – hauptsächlich verwirrend und nicht so richtig nachvollziehbar. War nicht meiner

Zombieworld: Welcome to the ultimate Zombie Party

Totales Chaos, aber nicht im sehenswerten Stile. Der Film war wirklich gar nichts.

Für diesen Film muss man wohl den asiatischen Humor mögen. HIER könnt ihr eine sehr gute Rezi dazu lesen.

Doom

War, na ja. Fehlte irgendwie die Spannung. Es war nur sinnloses Gemetzel. Da war die erste Verfilmung um weiten besser. Muss man sich nicht unbedingt anschauen.

 

Zombieland 2 Doppelt hält besser

War ok, reicht aber bei weitem nicht an den ersten dran. Es macht zwar Spass ihn zu gucken – aber er kann nicht sooo überzeugen. Wirkt alles etwas zu aufgesetzt.

 

Down a Dark Hall Wenn das Böse überlebt

Hat sehr gute, gruselige Ansätze. Schweift dann aber irgendwann total ab und verliert sich in einer komischen Szenerie. Es erscheinen Präsenzen, die den Film nicht weiter bringen. Die Idee gefällt – die Umsetzung schwankt. Aber es ist recht lange gruselig.

Good Boys

Oh je, sind die drei niedlich. Hier hält einen nichts mehr. Sehr gute Lacherfolge. Wirklich gelungen witzig und sympathisch.

Ready or Not

Ein wirklich gelungener Film, der leider paar Längen hat. Aber das Ende überzeugt total. Ganz anders als erwartet und dadurch erfrischend gut.

Royal Corgi – Der Liebling der Queen

Niedlich, aber nicht mehr. Der Film war okay. Konnte mich aber nicht so ganz auf seine Seite ziehen. Man kann ihn gucken, verpasst aber nichts.

Kingsglaive Final Fantasy XV Re-Watch

Tolle Bilder und viel Action. Er ist nicht schlecht, allerdings mit offenem Ende, das wohl als Game weitergeführt wurde? Ich weiss es nicht genau.

Early Man

Der war toll. Ich hab gut gelacht. Die Figuren sind so genial gemacht und die Story auch total sympathisch. Für Fans von Wallace&Gromit und Shaun das Schaf. Auf jeden Fall gucken.

 

Gesichtet vom 02.10.19-31.12.19

 

Kurzrezi Weihnachtsfilme

Der Engel von Nebenan 

Herzerweichend und süss. Allerdings ein bisschen zu wenige Weihnachten. Trotzdem sehr süss

Elliot das kleinste Rentier

Sehr süss. Ein Pferd, will Santas Rentier werden. Für die ganze Familie

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Selbst nach so viel Jahren kann der Film mich noch begeistern. Einfach Tradition. Gehört einfach zu Weihnachten.

The Holiday Calendar

Okay – ein 08/15 zu Weihnachten. Eine schöne Idee – aber irgendwie hat der Funken bisschen gefehlt. Man hat nicht unbedingt was verpasst

White Christmas

Ein Klassiker zu Weihnachten. Ich hab ihn sehr lange nicht gesehen. Mein Mann hat ihn sich gewünscht. Ich konnte mich erinnern, dass er mich damals schon nicht umgehauen hat, im Gegensatz zu ihm. Mich kann der Film einfach nicht so begeistern, wie ihn. Diese Proben zum Musical – ich weiss nicht – sind nicht weihnachtlich genug.

Die Schneekönigin RUS

Es waren nette Elemente dabei – aber Die Schneekönigin in zweiter Generation erzählt von Andersen. Konnte mich nicht fesseln. Dann lieber doch eine originale Version. Gerda 2.0, die die Erlebnisse ihrer Grossmutter (glaube ich) wiederholt

Cinderella – ein Weihnachtswunsch

Ausgelutschte Cinderella Story mit nicht so toller Musik. Am besten fand ich den Sidekick von Cat. Ich war hier einfach zu alt – für Teenies. In der modernen Zeit kann ich eine Cinderella-Dasein nicht mehr abnehmen

Nenn mich einfach Nikolaus

Eine solide Komödie mit Whoopi. Ich finde ihn ganz nett. Er ist kein Highlight, aber alle paar Jahre kann man ihn mal sehen.

Gremlins

Bestimmt schon 20 Jahre her, dass ich den Film gesehen habe. Ich war erstaunt, dass er mir immer noch so gut gefällt. Obwohl die Technik jetzt so fortgeschritten ist, kann dieser Film immer noch mithalten. Top

Ist das Leben nicht schön – Coloriert

Dieser Film ist so mit das Highlight überhaupt. Man kann sich einfach nicht gegen diesen Charme wehren. Coloriert ist es etwas ungewohnt, aber immer noch ganz grosses Kino. Gehört auch einfach zu Weihachten dazu.

Klaus

Was ein toller Film. Den kann ich auf jeden Fall empfehlen. Herzig und witzig und so toll schlüssig. Der geht an die Seele. Und man kann auch schön lachen. Wirklich ein Highlight

K9 – Das große Weihnachtsabenteuer  

Ganz amüsant – gerade für Kinder. Waren paar wirklich schöne Szenen dabei – der Hund kam mir leider etwas zu kurz.

Kurzrezi Filme

Happy Death Day 2U 01.09.19

Wer den ersten Teil gesehen hat, und das ist hier schon Voraussetzung, sollte sich den hier auch nicht entgehen lassen. Er ist schon witzig. Man kann gut lachen. Nicht alle Szenen sind jetzt überkomisch, aber der Hauptanteil des Filmes konnte schon gut unterhalten.

Life 02.09.19

Ein Überraschungsfilm – ich hab zufällig den Trailer gesehen und, der war schon vielversprechend. Der Film war wirklich richtig spannend. Man konnte sich das Ende zwar fast denken – aber es war trotzdem noch überraschend. Ich denke nicht nur für SciFi Fans geeignet. Wirklich sehr spannend.

Don´t Breathe 03.09.19

Das hier war auch ein Trailerfund. Sah gut aus und war auch gut. Nicht alle Elemente haben jetzt überzeugen können, aber trotzdem war der Film wirklich sehr spannend und aufregend. Ich habe oft genug mitgefiebert und angefeuert.

The Evil in us 04.09.19

Der Film ist eigentlich nicht schlecht. Auf jeden Fall ist er blutig. Er ist spannend und actionreich mit einigen Klischees behaftet. Ich war erst etwas skeptisch, da er teilweise schon trashig wirkt – aber er ist besser als erwartet. Für Fans von Cabin Fever geeignet.

Black ´47 07.09.19

Ein Revenge Film. Allerdings ist er doch eher historisch als revenge. Es gibt zwar viel Rache und Kämpfe – aber so richtig überzeugen konnte er nicht. Es war interessant zu sehen, aber nicht unbedingt spannend. Mehr hat einen eigentlich die Hintergründe interessiert. Man war mehr entsetzt über die Unmenschlichkeit, als über die Rache. Trotzdem war es jetzt keine Zeitverschwendung. Aber man hat nichts verpasst, wenn man ihn nicht schaut.

The Night Train 15.09.19

Ich dachte irgendwo gelesen zu haben, dass es eine russische Adaption von The Midnight Meat Train sein soll. Mit nichten. Es ist zwar schon eine Zeit her, dass ich den Film gesehen habe – und ich weiss vieles nicht mehr, ausser, dass er mir gut gefallen hat – aber er hat überhaupt nichts mit dieser russischen Version gemein. Das ist tatsächlich die erste russische Enttäuschung. Der Film war einfach nur schlecht. Schauspieler schlecht, Synchro schlecht. Eine Zeitverschwendung.

The Hole in the ground 15.09.19

Ein atmosphärisch gelungener Horrorfilm, der leider ab und zu einige Längen aufwies. Aber trotzdem war er spannend genug, dass ich mich nicht geärgert habe ihn gesehen zu haben. Er hätte manchmal die Spannung halten können. Zu oft ist er abgeflacht. Auch war die Auflösung nicht unbedingt einfach. Also ein bisschen Zwiegespalten. Er war Ok, das auf jeden Fall.

Creeps 1 Eine unheimliche Geisterstunde (Geisternacht) 21.09.19

So ab und zu hat man doch Lust sich Filme aus den 80ern anzuschauen. Irgendwie hat man dann mal gestöbert im Regal und den Film herausgezogen. Eine Horrorkomödie, die sich wirklich überhaupt nicht ernst nimmt. Unabhängig von der schlechten Qualität der Schauspieler und der Dialoge, hat es doch auch Spass gemacht wieder in diesen Film einzuschalten. Er kann natürlich nicht mit den heutigen Standards mithalten, aber egal, gelacht haben wir trotzdem.

Ready Player One 28.09.19

Hier war ich total skeptisch. Ich hab den Hype bei dem Buch verfolgt und auch bei dem Film – und sowas macht immer skeptisch. Aber hier muss ich gestehen – ich war begeistert. Keine einzige Minute war hier langweilig. Die Bilder waren spektakulär und es war total spannend. Ein absolutes Highlight.

Crawl 29.09.19

Wir haben uns wirklich auf diesen Film gefreut. Gute Tierhorror gibt es und gab es auch damals schon nicht viele. Da geifert man natürlich auf solch eine Ankündigung. Und, wir persönlich, wurden nicht enttäuscht. Ich hab schon einige negativen Stimmen gelesen, kann ich nicht bestätigen. Der Film wartet nicht lange und wird ziemlich schnell spannend. Ja, vielleicht ist alles ein bisschen überzogen, aber ist man das nicht mittlerweile gewohnt? Ich will ja auch keine Heldin, die gleich stirbt, weil das realistischer wäre. Nein. Der Film ist, seit langem, mal wieder ein richtig guter Tierhorror, der einen öfter mal rufen lässt: „Pass auf“.

 

 

Kurzrezi Filme

Plötzlich Familie 20.08.19

Ein wirklich schöner Film, bei dem man auch manchmal die Taschentücher bereit halten sollte. Es ist nicht wirklich eine Komödie. Man kann natürlich schon lachen. Der Film beruht auf Tatsachen und das macht ihn noch schöner. Es ist einfach toll zu sehen, wie sich manche Menschen doch bemühen Problemkindern eine Chance zu geben. Ein wirklich schöner und berührender Film. Empfehlenswert.

Hard Powder 21.08.19

Liam Neeson – ich glaube wirklich es wird Zeit auf Komödien umzusteigen. Es gab schon kleine Anzeichen für komödiantische Einlagen, die dem Film gut getan haben. Aber leider war er eher Langweilig. Allerdings hat man tolle Aufnahmen der verschneiten Umgebung bewundern können. Oder wenn der Schnee weggeräumt war, dieser Schneewände, das hatte schon was. Ansonsten ist es kein Verlust, wenn man sich diesen Film einfach spart.

Peppermint – Angel of Vengeance 22.08.19

Jennifer Garner – lange hab ich nichts mehr von ihr gesehen, und dann kommt sie mit so einem Powerfilm zurück. Es ist natürlich keine neue Story. Rache-Filme gibt es mehr als genug. Um so schöner ist es, dass doch manche einen noch begeistern können. Der Film ist spannend, rührend und unterhaltend. Es gibt zwar einige Lücken, die bleiben, aber trotzdem war er wirklich gut. Es ist keine Offenbarung, kann einem aber schon einen unterhaltenden Abend bescheren.

Das ist erst der Anfang 23.08.19

Wieder ein Beweis, dass gute Besetzung keinen guten Film ausmacht. Eigentlich mag ich diese Filme, die die alten Schauspieler in einer reißerischen Rolle zeigen. Banküberfälle, Racheakte und ähnliches. Hier muss nämlich mehr mit dem Köpfchen statt mit den Muskeln gearbeitet werden, und das ist oft sehr amüsant. Leider konnte dieser Film nicht überzeugen. Er war einfach nur langweilig. Sehr schade. Ich mag die Schauspieler – aber es hat einfach nicht gepasst. Den könnt ihr euch echt sparen.

Oscar – Vom Regen in die Traufe 24.08.19

Erst kürzlich hatten wir es von Filmen, die man immer wieder schauen kann. Dieser hier gehört dazu. In Original ist er mit Luis de Funes und natürlich auch einfach nur genial. Aber auch mit Sylvester Stallone kann man den Film schauen. Es ist einfach immer wieder witzig. Der Humor ist allerdings auch Geschmacksache. Man sollte schon Fan von De Funes, Dick und Doof Stile sein um hier lachen zu können. Ich hatte auf jeden Fall eine schöne Zeit beim gucken und freue mich darauf ihn in ein paar Jahren wieder zu sehen.

Jurassic Games 25.08.19

Für die Idee müsste es eigentlich einen Daumen nach oben geben. Aber leider hat der Rest nicht gepasst. Die Schauspieler waren schlecht, die Synchro ging gerade noch so und das Skript war jetzt auch nicht unbedingt der Brüller. Es war so gar nicht spannend oder spektakulär. Dabei fand ich die Idee schon gut. Zum Tode verurteilte haben die Chance in der Virtuellen Welt einen Angriff von Dinos zu überleben. Wer es schafft wird begnadigt. Es kam null Spannung auf und die Kämpfe waren echt schlecht. Schade darum

Otherhood 26.08.19

Der Film war gar nicht schlecht. Eigentlich war er ganz süss. Mütter, deren Söhne einfach nicht den Muttertag würdigen und diese Mütter mischen dann mal das Leben ihrer Söhne auf. War wirklich amüsant. Ich denke das ist so ein Film für einen Sonntag Nachmittag. Man hat nichts anderes zu tun. Es läuft eh nichts gutes und da kommt dieser ganz recht. Mir hat er Spass gemacht. Ich konnte lachen und entspannen. Eine solide Familienkomödie.

The Darkest Minds – Die Überlebenden 26.08.19

Wieder eine Jugendbuchvorlage, die gefloppt ist. Was ich persönlich sehr schade finde, da hier echt Potential war. Er hat einige Längen gehabt, wenn man aber daran denkt, dass es drei Bücher gibt und die Filmreihe darauf ausgelegt war, dann ist es verständlich, dass dieser Teil etwas langatmige Szenen hatte. Aber Spannend war er alle mal und der Cliffhanger war mehr als ärgerlich. Ich finde, die Reihe hätte eine Chance verdient. Aber da es einen üblen Cliffhanger gibt und ich mir vorgenommen habe, solche Filme in Zukunft erstmal auf Fortsetzungen zu checken, würde ich vom Sichten absehen. Ich werde mir überlegen, die Bücher anzuschaffen, obwohl davon auszugehen ist, dass die nicht mit dem Film übereinstimmen. Sehr schade.

The Dead don´t die 31.08.19 daumen gut-steigend

Dieser Film ist was besonderes. Ich kann ihn nicht beschreiben. Auf jeden Fall hinterlässt er einen Sprachlos. Trotzdem hier eine  Horde Zombies die Stadt überrennen bleiben die drei Polizisten extrem gelassen. Der Film nimmt sich auf keinen Fall ernst. Es wird auf das Drehbuch hingewiesen, und dass das ständig laufende Lied der Titelsong ist und Tilda Swan – genial wie immer – was ist sie und was macht sie? Ich weiss es nicht. Das ist eines der Skurrilen Dinge die diesen Film ausmachen. Hier muss man schon eine gepriesene Ladung Humor mitbringen, denn der Film ist sowas von abgedreht und schräg, aber schon irgendwie liebenswert. Ich sag ja, man kann ihn einfach nicht beschreiben. Wer hier einen typischen Zombiefilm erwartet, wird definitiv enttäuscht. Hier geht alles etwas langsamer voran und ein bisschen abgedreht. Auf jeden Fall kein Actionfilm. Man muss etwas Geduld haben und die Szenen auf sich wirken lassen.

The Dead and the Damned 3 Ravaged 01.09.19

Obwohl es sich um den 3. Teil handelt, braucht man wohl die ersten beiden nicht zu sichten um zu wissen, dass die bestimmt nicht besser sind, als dieser hier….Naja und sie sind mehr oder weniger auch so zu verstehen. Sie bauen, lt den Inhaltsangaben vielleicht aufeinander auf – aber das ist nicht wichtig, denn dieser Teil hier ist so Grotten schlecht, dass ich bestimmt nicht die Mühe auf mich nehme, mir die anderen noch auszuleihen. Die Schauspieler sind unterirdisch, die Dialoge ebenfalls und die Handlung ja auch ebenfalls. Also durchgehend schlecht. Absolute Zeitverschwendung. Ich kann nicht nachvollziehen, warum hier echt Geld für einen 3. Teil investiert wurde. Also Warnung – lasst ihn einfach im Regal, auf dem Wühltisch oder schaltet weiter, wenn ihr ihn streamen könnt.

 

Kurzrezi Film

Die Unglaublichen 2 07.07.19

Letzt hatten wir das Thema – Fortsetzungen, die man nicht braucht. Den Teil würde ich hinzufügen. Am besten war das Baby. Total niedlich. Aber der Rest, darauf hätte ich verzichten können. Der Film war teilweise sogar bisschen langweilig. Es gab nichts neues. Ich denke, jeder der den 1. Teil gesehen hat, will auch den 2. schauen. Er hat schon unterhalten, aber ich brauche ihn nicht wirklich in meinem DVD Regal. Einmal gucken – na gut…aber mehr nicht.

IO 14.07.19

Das ist eine schwere Sache. Die Erde wurde vergiftet. Ein Mann und seine Tochter wollen herausfinden, ob der Mensch in der Lage sein könnte, sich dem anzupassen und die Erde wieder besiedelt werden könnte. Keine unbekannte Story. Leider war der Film echt langweilig. Es wurde viel geredet und wenig gemacht. Das einzige, das wirklich gelungen war, das Ende. Das haben sie gut hinbekommen. Ansonsten hat er sich ziemlich gezogen.

Prospect 22.07.19

Wieder ein SciFi. Aber hier kommt sogar richtig Spannung auf. Ich fand ihn wirklich gar nicht so schlecht. Er hat mich gut unterhalten. Natürlich ist es kein A-Movie – aber er braucht sich auch nicht hinter solch genannten zu verstecken. Für einen netten Filmeabend durchaus zu empfehlen.

Redcon-1 30.07.19

Tja – und da haben wir schon wieder einen Zombiefilm, bei dem man sich fragt: Hätte der sein müssen? Okay, ich übertreibe. Was mich gestört hat, war das sinnlose rumgeballere. Keine Strategie – einfach drauf. Wir sind Amerikaner, wir schaffen das. Ansonsten wäre er gar nicht so schlecht gewesen. Fans dieses Genres wurden schon mit schlechterem bedient. Man kann ihn schon gucken, wenn man seine Erwartungen etwas herunter schraubt.

LLoronas Fluch 10.08.19

Hier haben wir mal wieder einen stabilen Horrorfilm. Mit perfekt eingesetzten Jump-Scares weiss der Film zu unterhalten. Es ist nichts neues, aber manchmal ist es nicht das schlechteste stabile Geschichten in stabilen Gefügen zu schauen. Keine Überraschung, aber eine kleine Portion gruseln. Oder eher erschrecken wegen der Effekte. Man bekommt keine wirkliche Angst – aber sitzt schon gespannt gerade im Bett. Für einen geselligen Gruselabend der nicht unbedingt volle Aufmerksamkeit fordert.

Johnny English 3 11.08.19

Ach ja – da hatten wir doch wieder die Fortsetzung, die kein Mensch braucht. Ich bin ja schon ein Fan von Rowan Atkinson. Aber hier mit dem 3. Teil hat er sich ja auch keinen Gefallen getan. Es gab paar gekünstelte Lacher, aber im Allgemeinen waren es alte Kalauer, die nicht mehr so wirklich zünden können.

Godzilla 2

Hier kann ich schlecht beurteilen. Ich bin nie so ein grosser Godzilla Fan gewesen, und das wird sich auch nicht ändern. Mein Mann sagt, der Film war ganz gut. Mich hat er jetzt nicht so überzeugt. Ich hätte ihn nicht unbedingt gucken müssen. Er war zwar schon gut gemacht – aber wenn man kein Fan ist, fehlen einem schon paar Hintergründe. Für Fans – ja drückt Play – für alle, die eigentlich nichts so mit Godzilla anfangen können – das ändert der Film auch nicht. Action und Special Effekte waren toll – aber mehr nicht.

A.X.L. 17.08.19

Ein Nachmittagsfilm. Mehr als ein Fernsehfilm würde ich ihm nicht zugestehen. Der Roboterhund war zwar echt toll, aber dafür war der Film etwas langweilig. Alles sehr konstruiert und wenig glaubhaft. Ich würde sagen, wenn er mal in TV laufen würde und man wirklich nichts anderes zu sehen hat, dann könnte man ihn mal einschalten. Für Kinder ist er vielleicht ansprechender, da hier schon Action, Spannung und Tier(Roboter)-Liebe vorhanden ist. Für Erwachsene ein bisschen wenig reizvoll.

Escape Room 18.08.19

Ich sage euch – niemals würde ich in einen Escape Room gehen. Was haben diese sechs Fremden gemeinsam, damit sie von angeblichen Bekannten oder Freunden in den Escape Room eingeladen wurden. Die Rätsel wirken manchmal etwas lieblos. Aber trotzdem ist der Film ziemlich spannend. Das Ende ist schon ein bisschen überraschend gewesen. Aber am schlimmsten ist die Auflösung, warum die sechs überhaupt ausgewählt wurden. Unfassbar aber nicht undenkbar. Wer Ratrace kennt ….nur noch ein bisschen kranker. Ich fand den Film sehr gelungen. Er hätte noch paar Feinheiten gebrauchen können, aber das ist wirklich jammern auf hohem Niveau. Ich habe nämlich schon einen anderen Film Escape Room gesehen, der war wirklich schlecht. Man muss immer auch sehen, was vergleichbar geboten wird.

Slaughterhouse Rulez 19.08.19

Man kann es versuchen wie man will. Es kommt einfach nichts an Shaun of the dead an. Ich bin mir nicht so sicher, was wir hier für einen Film haben, aber man muss unbedingt mit dem englischen Humor harmonieren. Selbst dann ist er noch extrem seltsam. Es ist so ein bisschen eine Parodie auf die Eliteschulen. Mein Fall war er jetzt nicht so. Die paar gelungenen Szenen reichen nicht aus, dass ich mich gut unterhalten fühlte. Extreme Geschmacksache.

 

Kurzrezi Filme

Nobody’s Fool

Eine romantische Komödie, die nicht ganz so witzig ist, wie ich sie gerne gehabt hätte. Sie ist aber eine gute Wahl, mittags mal zu schauen. Whoopi hat zwar nur eine Nebenrolle – aber die ist schon wieder gut. Am besten war Tiffany Haddish. Direkt aus fünf jähriger Haft entlassen, ist sie nicht zurückhaltend. Die muss man einfach mögen. Die romantische Story fand ich eher etwas lahm und nervig. Deswegen ist es auch eher bedingt eine Komödie. lachen konnte ich wirklich nur bei Tiffany Haddish und Whoopi – aber schon deswegen lohnt es sich mal reinzugucken.

The Silence

A quiet Place, Bird Box und jetzt The Silence – da muss Silence einfach den Kürzeren ziehen. Ist so, oder? Er kann einfach nicht mithalten, oder doch? Ich fand ihn recht gelungen. Natürlich ist A quiet Place noch immer mein Favorit, denn auch Bird Box hat mich nicht so überzeugen können. Dieser hier geht ebenfalls wie quiet Place um Geräusche. Seltsame Vampirfledermäuse aus einem geöffneten Bergschacht stürzen sich auf alles, was Geräusche macht. Hier ist es doch praktisch, dass Ally Gehörlos ist und sich die Familie mit Gebärdensprache verständigen kann. Ok. Es klingt jetzt sarkastischer, als es geplant war. Ich fand den Film gut. Er hätte bisschen intensiver sein können. Manche Passagen fand ich etwas zu oberflächlich. Wenn man sich bewusst macht, dass es wenige Filme mit dem 1. Konzept mithalten können und locker an den Film dran geht, dann kann man sich auf einen netten Filmabend einlassen. Nicht zu kritisch dran gehen, sonst könntet ihr euch den Spass verderben. Er ist Ok – man muss nicht unbedingt ins Kino dafür gehen. Aber zum Streamen – auf jeden Fall mal. Allerdings wird er von keinem Anbieter im Moment geführt.

Rampant

Ein asiatischer Zombiefilm. Also ich sage Zombie – sie nennen es Dämonen. Es ist nicht ganz vergleichbar mit den westlichen Zombies. Diese hier sind lichtempfindlich wie Vampire und es ist nicht unbedingt ein Kopfschuss, oder abgetrennter Kopf nötig…geschossen wird hier eh nicht…gibt es noch nicht. Ich denke, dass Zombiefans hier schon auf ihre Kosten kommen. Wenn man bedenkt, was einem in diesem Genre sonst so geboten wird. Zwischendrin kam manchmal eine kleine Länge auf, aber das war wirklich schwindend. Die Zombies waren gut gemacht und die Kämpfe sehr beeindruckend. Es fliesst genug Blut und rollen viele Köpfe.

Der Sex Pakt

Manchmal fällt einem einfach nichts ein. Wie soll man einen Film bewerten? Komödien gibt es sowieso nicht mehr wirklich viel gute. Auch diese hier. Sie ist witzig aber nicht herausragend. Kinder, die ihren Abschlussball besuchen und einen Sexpakt schliessen. Heute ist der Tag, an dem alle drei Sex haben wollen. Ohne jemanden angreifen zu wollen – nervt euch diese Quoten-Homosexualität nicht auch. Es muss gezwungen eine Gleichgeschlechlichte Liebe dabei sein. Zu erzwungen, mir ist es doch echt egal, wer mit wem…..ich muss hier keine ständige Fahne dafür gehisst bekommen. Egal – also auch hier, die extrem erzwungene lesbische Neigung, bzw. Erkundung. Es gab wirklich einige witzige Szenen bei denen ich herzhaft lachen konnte. Trotzdem fand ich den Film total überzogen. Die Reaktion der Eltern – absolut unrealistisch und dadurch irgendwie auch nicht so witzig. Er ist solider Stoff für einen Popcorn-Kino-Abend. Mann kann lachen und die Köpfe über die Amis schütteln….Weiss einer warum sie so fixiert sind auf Erbrechen??? Ich hab noch keine Nation gesehen, die soviel kotzt und nicht essen kann – so dass ständig der Heimlich-Griff angewendet werden muss. Tse.

Rim of the World

Independence Day für Kids. Ein Actionfilm für Jugendliche, den aber auch getrost Erwachsene schauen können. Irgendwie vermittelt er einem ständig es wären die 80er – aber er spielt in der Gegenwart. Es ist nicht so, dass er langweilig ist. Es geschieht schon ziemlich viel. Allerdings ist es echt stark überzogen. Ich denke, dass hier vielleicht der Flair von Goonies kopiert werden soll – absolut nicht gelungen. Die Kinder wirken irgendwie zu hölzern. Sie übermitteln nicht was sie spielen. Es ist ein wirklich sehr lauter und actionreicher Film. Total überzogen. Ja – es ist SciFi –  und SciFi ist halt nicht unbedingt realistisch. Aber ich muss es ihnen schon abnehmen können. Der Film bietet schon genug Unterhaltung und die Zeit geht schnell vorüber, aber er ist sehr, sehr amerikanisch…viel Rums und Tramtram. Heisse Luft. Trotzdem kann man ihn schon mal schauen. Aber ein FSK von 10 würde ich schon empfehlen. Die Aliens sind schon bisschen brutal und gruselig.

The Domestics

Eine Dystopie. Die gar nicht so unrealistisch ist. Schwarze Chemtrails wurden immerhin schon gesichtet. Gut – die Menschen sollen ausgerottet werden. Aber es gibt immer welche, die Immun sind. Schön, wenn dein Partner und du dazu gehören. Dumm wenn ihr euch eigentlich scheiden lassen wolltet. Die Welt existiert nicht mehr wie man sie kennt. Es herrschen verschiedene Gangs, die aber alle eigentlich nur brutal sind. Menschlichkeit kann man nicht mehr erwarten. In dieser Welt will Nina unbedingt zu ihren Eltern – Quer durchs Land. Da Mark ihre Ehe retten will, verlässt er mit ihr die Sicherheit und fährt durch das gefährliche Land. Natürlich treffen sie auf alle rivalisierende Gangs und müssen sich da durchkämpfen. Nervig war wirklich Nina. Oh weh, ihr Ehemann reist mit ihr durch die gefährliche Welt um sie nach Hause zu bringen. Dann wird es zuviel und sie will wieder zurück, oder nein doch nach Hause…Also sie hat mich echt genervt. Aber – irgendwann macht sie eine Wendung durch und wird taff. Da schiesst sie einen in den Rücken und rettet ihren Mann. Aber nicht ohne die Gang aufzurütteln und es beginnt eine Verfolgungsjagd. Also lange Rede kurzer Sinn. Ein nicht unbekanntes Schema – trotzdem immer wieder interessant. Diesen Film kann man getrost in die Kategorie B-Movie aufnehmen. Die Schauspieler sind Mittelmässig, die Dialoge knapp darunter und bei manchen sind die Synchros eher unterirdisch. Aber der Film hat unterhalten. Wir hatten ihn aus der Leihvideotheke – Kaufen würde ich ihn mir nicht.

Aladdin

Sehr bildgewaltig. Die Kulissen und Kostüme sind wunderbar. Aber der Film – ich fand ihn zu Beginn sogar langweilig. Dann konnte Aladdin wirklich nicht singen. Unabhängig, dass ich das Gesinge meistens eh nicht mag, bei Walt Disney – wenig Filme können mich da begeistern. Es gab natürlich auch paar witzige Szenen, bei denen ich auch mal herzhaft lachen konnte. Zum Ende hin wurde er auch bisschen besser. Er ist also keine Zeitverschwendung. Für Kinder und Disney Fans auf jeden Fall. Auch für alle anderen, die sich in eine zauberhafte, nicht immer spannende, Welt entführen lassen wollen. Er ist schon ok – aber kein Highlight.

Mortal Engine

Eigentlich wollte ich schreiben, dass ich noch gar nicht soviel Steampunk Filme geschaut habe – aber wenn man mal gogglet, findet man doch einige, die ich bewusst gar nicht dort eingeordnet hätte. Dieser ist aber, für mich, der gewaltigste und auffälligste. Die Bilder und Spezial Effekte sind sehr beeindruckend. Ich finde diesen Film auf jeden Fall sehenswert. Die Zeit ist schnell rumgegangen und ich habe mich sehr unterhalten gefühlt. Viel Action und gute Schauspieler.

Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Jack Black hat mich die letzten Filme eher enttäuscht, statt unterhalten. Dieser Film hat wirklich Spass gemacht. Kindliche Fantasie wird hier angeregt und es ist richtig spannend. Ich denke, das wäre ein Idealer Film für die Halloween Sammlung. Da mag ich es eher witzig, statt gruselig. Mir hat er viel Spass gemacht. Cate Blanchet war einfach auch nur gut und dieses mal sogar Jack Black. Der kleine Owen Vaccaro ist einfach auch nur süss. Er hat so ein putziges Knautschgesicht. Ich kann den Film empfehlen. Ich fühlte mich gut unterhalten.

 

Controlled

Der Film ist gar nicht so schlecht – nur die Auflösung fand ich unbefriedigend. Der Film zeigt aber wie sehr Menschen sich beeinflussen lassen, wenn sie denken die Quellen wären seriös. Es kommen befehle über den heiligen Fernsehen hinein und das Oberhaupt der Familie handelt nach ihnen, ohne sie zu hinterfragen. Da kann man zu sehen wie eine Einheit zerfällt. Der Film war eigentlich recht spannend, obwohl er nur in dem Haus spielt. Hier wird die Psyche, statt Spezial Effekte eingesetzt. Es ist nicht nötig den Amerikaner heraushängen zu lassen. Die angespannte Stimmung einer Familie zum Weihnachtsfest reicht völlig aus. Ich finde ihn sehenswert, selbst wenn am Ende nicht wirklich herauskommt, was die Ursache war. KI, oder Ausserirdische Substanzen – das bleibt unerklärt. Auch so bleiben einige Dinge ungeklärt und man grübelt. Steckt da mehr dahinter, ist es eine Warnung, dass wir uns zu sehr vom TV beeinflussen lassen…wer weiss.

 

 

 

Gesehen vom 25.05.19-15.06.19

Filme kamen aus der Onleihe, Netflix oder Kino

Klönschnack

Klönen, Erzählen, Geschichten, erfundene Geschichten, Gedanken und Fotos

Wortverloren

Rezensionen und mehr

DasDingAufDerSchwelle

Death is a disability, not a superpower

Der Amateur Photograph

Ein Blog über Optik und Photographie - A blog about optics and photography

Booklookers kunterbunte Bücherreisen

Rezensionen von Büchern (fast) aller Genres

Nonanutz

Die Seiten einer Frau

Gila's Bücherstube

Buchvorstellungen und Rezensionen

Kaya - Border Corgi

Hundeblog - Alltag mit Hund, DIY, Erziehung, Tricks, Produkttests

Schattenbewegung

Das sehende Auge.

Jule's Wortzauberei

Hier dreht sich alles um's kreative Schreiben, Kurzgeschichten und Serien.

Birkatpet's Bücherwelt

Meine Welt der Bücher

Nordlicht liest

Geschichten aus der Gruft

Marias Achtsamkeitsreise

Was mir auf diesem Weg alles so begegnet ... Freude, Liebe, Licht, Stille, Sonne, aber auch Dunkelheit und Traurigkeit und der Mond

Wortlicht

Gedanken zum Schreiben

pink and striped

Tagebuch II

Über das Schreiben von Geschichten

Ein Blog der Autorin Jutta Reichelt zu (fast) allen Fragen des Schreibens