Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Juli

Savva – Ein Held rettet die Welt Abenteuer/Fantasy Sehr nett. Eigentlich für Kinder jeden Alters geeignet. Sehr rührend. Ein Film über Freundschaft und Vertrauen

Meinung: Ein netter Anime Film.

The Reckoning Horror/Drama Schauspielerisch und Kulissentechnisch war der Film wirklich eher ein C-Movie. Die Hauptdarstellerin sieht trotz Folter immer noch viel zu gut aus. Also bisschen unrealistisch. Trotzdem war der Film eine Überraschung. Anders als erwartet. Sehr brutal – vorallem psychisch, da man nicht viel gesehen, sich aber bildlich vorstellen konnte. Hexenverfolgung in all seiner Grausamkeit.

Meinung: Trotz seinen leicht trashigen Touch war er wirklich spannend.

August

Monster Island – Einfach ungeheuerlich! Kinderfilm/Abenteuer Es gibt wenig animierte Filme, die noch überraschen können. So ist es leider auch hier. Die Message ist immer die Selbe. Freundschaft, Akzeptanz, und und und. Trotzdem ist es ein netter Film für Kinder und auch Erwachsene.

Meinung: Netter Film mit Schmunzeleinheiten

Palm Springs Komödie/Sci-Fi Ein witziger Film mit einigen Logikfehlern und am Ende ein bisschen schwächelnd. Ein Zeitschleifen Film – nichts neues und so ist es auch hier. Einzig die Möglichkeit des Ausbrechens ist hier neu. Aber trotzdem kann man sich gut unterhalten lassen.

Meinung: Nicht viel Neues im Zeitschleifen-Genre – aber Unterhaltsam allemal, selbst wenn das Ende ein klein bisschen schwächelt.

Skylin3rs  Sci-Fi/Action Ich kann mich kaum an den 1. erinnern, weswegen mir wohl auch entgangen ist, dass dies hier eine Trilogie ist. Ich denke der 2. Teil ist schon wichtig um hier den Zusammenhang zu sehen. Der 3. Teil war ok. Er war ein klein wenig trashig, aber noch spannend und empfehlenswert. Wenn man den 2. Teil geschaut hat, bestimmt besser. Irgendwann wird die Trilogie wohl von uns noch mal richtig geguckt.

Meinung: Sehenswert, aber nicht ganz so hochwertig wie der 1. Teil.

One last Call – ABGEBROCHEN Horror/Thriller Irgendwie ist es schade, dass manche Schauspieler anscheinend nur in ihren Reihen (Lin Shaye – Insidious; Tobin Bell – Saw) gut sind. Diesen Film haben wir abgebrochen, da er zu extrem in die 80er versetzt wurde. Es ist ja jetzt schon „modern“ die Kulisse der 80er wieder aufleben zu lassen. Allerdings haben hier die Macher noch gemeint, sie müssten auch den Stil aus den 80ern übernehmen. Und seinen wir mal ehrlich. Viele Filme aus den 80ern, konnte man auch nur zu dieser Zeit gucken und sie sollen auch da bleiben. Für Fans dieses Stils ist One last Call vielleicht gut – aber ich fand ihn einfach nur schlecht. Schlechte Schauspieler, Dialoge, Szenen…deswegen Abgebrochen

Meinung – Abbruch…

 

Projekt Rainfall Chapter 1 – Sci-Fi/Action Tja – auch hier wäre es hilfreich gewesen, wenn man vielleicht den Vorgänger Occupation gesehen hätte. Es ist eher ein B-Movie Tendenz zu C-Movie. Aber 2 Stunden wurden actionreich gefüllt und es kam keine Längen auf. Allerdings fehlt einfach der 1. Teil um einige Ungereimtheiten zu verstehen. Es gibt natürlich noch einen Cliffhanger, da wohl Chapter 2 noch geplant ist.

Meinung: Spannend, B-C Movie.

The Swordsman – Action/Drama/Asia Der war sehr spannend. Die Schwertkämpfe waren ein Schauspiel. Auf jeden Fall für Fans der asiatischen Kampfkunst, hier Schwerpunkt Schwertkampf. Es war mehr als fesselnd von Anfang bis Ende

Meinung: Sehenswert, unbedingt.

 

Schwarm der Schrecken Horror/DramaSuliane Brahim ist bekannt aus der düsteren Serie Zone Blanche/Black Spot. Auch hier mochte ich ihren Stil sehr gerne. Allerdings fand ich den Film eher langweilig als gruselig. Ein Insektenhorror, der eher zu einem Drama mutierte. Wie weit bist du bereit zu gehen, wenn du finanziell verzweifelt bist? Der Rausch des Erfolges unter welchem Preis? Überzeugt hat mich der Film nicht, selbst wenn die tiefere Botschaft recht gut war.

Meinung: Langweilig, eher Drama als Horror.

September

Come Play Horror/Thriller Ich finde der Film hat sich doch ein bisschen gezogen. Er war nicht schlecht, aber wenig gruselig. Gillian Jacobs ist bekannt aus der Serie Community und dort fand ich sie auch sehr gut. Aber hier konnte sie mich nicht so wirklich überzeugen. Sie war „unecht“. Sie hat ihre Rolle nicht so wirklich überzeugend rüber gebracht. So war der Film in Ordnung. Gruselig fand ich ihn jetzt nicht, aber doch kam etwas Spannung auf.

Meinung: Nicht gruselig, aber es reicht für einen spannenden Videoabend.

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Juli

The Banishing – Horror/Thriller – Im Bann des Dämons – Ich hätte auf Marcel hören sollen. Als ich seine Kritik las, wusste ich, ich gehe ein Risiko ein. Ich hab also noch weiter gelesen und am Ende bleibt – man muss doch selbst gucken. Leider, leider war der Film total langweilig. So schade um das tolle Setting. Die Kulisse war wie geschaffen für einen richtig guten gruseligen Film. Auch die Story hätte was hergegeben. Nichts unbekanntes – aber das gibt es ja eh nicht mehr. Der Film dümpelt also über Klischees und schafft es nicht diese auszuhebeln um diese einfach spannend rüber zu bringen. Leider. Denn eigentlich sehe ich Jessica Brown Findlay recht gerne. PS: Dämon???

 

Kingdom – Ashin of the North – Sonderfolge – Horror/Zombies Ach warten wir doch schon sehnlichst auf Neuigkeiten ob und wann eine 3. Staffel kommt. Also tröstet man uns mit einer Sonderfolge in Spielfilmlänge. Leider war das ein Reinfall. Oder sagen wir mal so, die 1. Stunde war total lahm. Erst der Abschluss des Filmes in den letzten 30 Minuten hat ersehntes gebracht. So wie wir das aus der Serie kennen. Aber leider hat es nicht ausgereicht um einen zu befriedigen. Für Fans der Serie – ja gehört halt dazu. Aber es kann auf keinen Fall mithalten. Ein Trost – das Ende ist gelungen und entschädigt.

Meinung: Für Fans der Serie. Gehört dazu – aber man muss sich lange gedulden um Belohnt zu werden

Cosmic Sin – Invasion im All  Sci-Fi/Action Ich sollte Bruce Willis wirklich jetzt endgültig von meiner Watchliste streichen. Dieser Film ist wirklich unterirdisch. Und das für ein SciFi. Das Drehbuch ist unlogisch, die Schauspieler drittklassig. Es sind bekannte Gesichter aus den B/C-Movie Welt da. Aber man hat auch bekannte Gesichter wie Willis oder auch Adelaide Kane (Reign) von denen man eigentlich besseres kennt. Also ich kann euch sagen – stellt den Film wieder weg. Klickt weiter aber guckt ihn auf keinen Fall. Er ist absolute Zeitverschwendung. Ich kam mir teilweise vor wie in den 80er Filmen. Nur hat es da einfach gepasst. Heute nicht mehr.

Meinung: Unbrauchbar – Zeitverschwendung.

Wrong Turn 8 – The Foundation Horror/Thriller Wer ist wann bei Wrong Turn ausgestiegen? Ich weiss nicht – ich glaube wir haben 3 geschafft und dann nimmer mehr. Aber der 8., so wurde versprochen, soll was ganz neues und besseres sein. Und tatsächlich. Eigentlich hat dieser Teil so gar nichts mit den vorherigen zu tun. Aber wirklich. Das einzige ist, dass sich die Leute verlaufen haben. Ich muss sagen – der Teil hier war wirklich nicht schlecht. Am Besten war das Ende. Das war noch mal das Topping. Traut euch – dieser Teil ist wirklich ganz anders und hat nichts mit diesen degenerierten und inzestösen Hillbillies zu tun.

Meinung: Überraschend anders. Lohnt sich tatsächlich, da nichts mit den Vorgängern zu tun hat.

Horizon Line Thriller/Drama Wer den Trailer gesehen hat, dürfte schon ahnen, dass hier nicht wirklich mit realistischen Szenen zu rechnen ist. Wenn man aber auch mit diesem Wissen an den Film geht und nicht soviel erwartet, kann man sich tatsächlich überraschen lassen. Er ist definitiv keine Perle. Aber ich fand ihn gar nicht so schlecht wie ich erwartet hatte. Er war spannend und unterhalten.

Meinung: Wer was realistisches Sucht ist hier falsch. Überraschend spannend.

They Want Me Dead Action/Thriller Absolutes Popcornkino. Aber unterhaltend und spannend. Nervig fand ich hier eher diesen melancholischen Hauptcharakter. Manchmal kamen paar Längen, aber im Grossen und Ganzen ist der Film sehenswert. Es ist zwar auch kein Film, den man dann noch mal schauen müsste, oder in seine Sammlung haben will. Aber für einen unterhaltsamen Abend reicht er allemal.

Meinung: Holt das Popcorn raus.

The Tomorrow War Sci-Fi/Action – Wieder ein Popcornfilm bei dem man sich eigentlich recht gut unterhalten fühlt. Solche Zeitreise Szenarien werfen immer Fragen auf. Was ist mit einem Paradoxon? Man könnte hier quasi die Frage mit dem Huhn und dem Ei stellen, was war als erstes? Eigentlich müsste es noch einen Kurzfilm dazu geben, was sich mit dem Wissen, das die Menschen der Gegenwart aus der Zukunft mitbringen verändert. Das wäre noch mal spannend. Ich finde der Film unterhält gut, hat vielleicht einige Logikfehler, aber das ist ja auch keine Doku.

Meinung: Noch eine Portion Popcorn bitte.

Smuggling Hendrix – Nicht ohne meinen Hund Komödie/Drama Ein sympathischer Film. Ausserdem bekommt man da mal einen Überblick über das Drama in Zypern. Ich hatte gar nicht gewusst, dass sie Besetzt sind. Die Charaktere sind irgendwie liebenswert. Es hat Spass gemacht ihn zu gucken. Ein Fernsehfilm für einen netten Nachmittag.

Meinung: Nichts besonderes, einfach nur nett.

Fear Street Teil 2 -1978 Slasher-Film Der Teil braucht um einiges Länger um interessant zu werden. Aber bei fast 2 Stunden klappt das trotzdem noch. Hier wird ein bisschen mehr erklärt zu den Morden. Sehr spannend und sehr blutig.

Meinung: Sehr blutig und spannend.

Fear Street Teil 3 – 1666 Slasher-Film Auch dieser Teil braucht einiges an Vorgeschichte. Aber es ist ja auch der auflösende Part. Und man darf überrascht sein, wie es sich löst. Ich finde diese Schritte Rückwärts in der Geschichte sehr interessant und spannend. Eine absolut sehenswerte Trilogie. Aber auch hier – sehr blutig aber sehr spannend und gut gelöst.

Meinung: Sehr blutig und spannend.

 

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Juni

Awake Science-Fiction/Action Jane kann auch anders. Es war bisschen schwer die süsse Jane mit dieser verbitterten und müden Mutter in Verbindung zu bringen. Aber ich finde, dass sie das gut gemeistert hat. Der Film hätte vielleicht ein klein bisschen mehr Spannung brauchen können. Aber das ist wirklich nicht zu schlimm. Die Story fand ich sehr spannend und endlich auch mal eine neue Idee. Was ist, wenn man nicht schlafen kann? Nach 48 Stunden ohne Schlaf fängt man schon an durchzudrehen. Ich fand es wirklich spannend, zu beobachten wie man verfällt.

Meinung: Lohnt sich. Einfach mal eine neue Idee.

Jiu Jitsu Action/Fantasy/Martial Arts Owei – Das Nicolas Cage ja jetzt, gefühlt, in jedem 2. Film spielt ist jetzt hier ein anderes Thema – denn in diesem Film ist er wirklich der einzige, der tatsächlich gut ist. Der Rest, Story, Dialoge, Choreografie, Schauspieler sind einfach nur schlecht. Langweilig und schlecht. Hatte ich schon schlecht erwähnt. Ich hab tatsächlich so gut wie noch nie bemerkt wenn eine Choreografie schlecht ist. Aber die Kämpfe – man hat gesehen, dass sie daneben schlagen oder treten. Die Bewegungen waren so hölzern manchmal. Es war ein Krampf hinzugucken. Die Story – neee – also ich gebe gerne neuen Ideen eine Chance – aber hier sind zwei Genre vermixt, die nicht passend gemacht wurden.

Meinung: Absolute Zeitverschwendung, ärgerlich.

Iron Mask Abenteuer/Action/Fantasy Dieser Film ist schwer zu beurteilen. Erstmal sind Chan und Schwarzenegger hier irgendwie nur Fan-Fischer. Ihre Rollen sind so kurz, ich weiss nicht ob sie überhaupt tragend sind. Man muss ein bisschen aufpassen, da hier viele Dinge zusammen gewürfelt werden. Zar Peter – Iron Mask. Fabelwesen, Fantasy, Martial Art, Steam Punk. Man weiss nicht so genau in welche Richtung sich dieser Film bewegt. Die Grafik war eher bescheiden. Oder war es so gewollt? Manchmal kam es mir vor, als würde ich einen Abenteuerfilm aus den frühen Zeiten sehen. Man versuchte witzig zu sein. Chinesischer Humor ist sehr eigen. Alles in allem ist es ein sehr skurriler Film, der einen etwas fragend zurück lässt. Ich habe mich aber nicht gelangweilt in den knapp 2 Stunden, das spricht für den Film. Man muss sich auf sehr schräges Material einlassen um den Film zu sehen. Es ist kein Highlight, aber wenn man offen ist, kann man sich schon amüsieren.

Meinung: Mit Vorsicht zu geniessen. Sehr gewagt und abgedreht, ohne richtig erkennbares Konzept, aber gerade deswegen auch faszinierend. Aber wirklich nicht viel erwarten – dann kann man ihn geniessen.

 

Superdeep Horror/Sci-Fi Irgendwie habe ich das Gefühl, dass, jetzt wo der europäische Markt erobert wurde, nur noch C-Movies aus Russland kommen. Dieser hier hat durchaus Potenzial. Aber es wird nicht genutzt. Mehrmals mussten wir zurück springen um sie Szenen noch mal zu sichten, da es manchmal so mies geschnitten ist, dass es keinen Sinn ergibt. Auch manche Handlungsstränge sind einfach unlogisch. Schade eigentlich, denn es war genug spannendes Material vorhanden, aber es wurde leider ein bisschen verhunzt. Die Schauspieler konnten teilweise auch nicht so wirklich überzeugen.

Meinung: Schlecht geschnitten, dadurch manchmal unlogische Handlung – Spannung nicht ausgereizt.

 

Juli

A Quiet Place 2 Horror/Thriller – Kann man so nicht bestens die Öffnung der Kinos feiern. Mit dem langersehnten 2. Teil. Wir haben die Trailer schon fast mitsprechen können. Ich persönlich finde, er braucht sich nicht hinter seinen Vorgänger zu verstecken. Eine andere Spannung baut sich auf, aber nicht schlechter. Da sich hier Gruppen bilden, werden auch verschiedene Szenen gezeigt. Das war schon ziemlich spannend gestaltet. Ich habe auf jeden Fall ziemlich mit den einzelnen Charakteren mitgefiebert. Ist wirklich gut geworden.

Meinung: Das Warten hat sich gelohnt. Man wird gut entschädigt. Sehr spannend.

Pandemie Drama/Sci-Fi Ja – ich weiss, wer guckt schon einen Film über Pandemie, wenn wir uns selbst gerade in einer befinden? Ich…Und die war recht gelungen. Die Synchro war teilweise etwas schlecht. Es ist halt auch immer bisschen schwierig die asiatischen Filme so gut rüber zu bringen, wie sie es verdienen, da es manchmal ein bisschen eckig wirkt, wie sie schauspielern. Aber der Film hat auf jeden Fall viel spannende und auch sehr rührende Momente. Ausserdem kann man sehen, wie weit Regierungen gehen, wenn sie meinen es müsste sein.

Meinung: Nichts für Pandemie-Müde, oder ängstliche Personen. Sehenswert, allerdings mit teilweiser schlechter Synchro. Sehenswert, da spannend und rührend.

 

Nobody – Action/Thriller ein Genialer Film. Er entwickelt sich bisschen langsam. Aber man weiss ja das was geschieht und wartet volle Spannung auf den Auslöser. Und der Schauspieler ist die Wucht. So cool und gelassen. Christopher Lloyd war auch eine echte Überraschung. Für mich ist Bob Odenkirk eher unbekannt, da ich seine Serien nicht geschaut habe. Aber dieser Film lohnt sich auf jeden Fall. Er hat mich sehr gut unterhalten.

Meinung: Sehenswert.

New Gods-Nezha Reborn Action/Fantasy/Anime Knapp 2 Stunden ist definitiv zu lange. Der Film war nicht schlecht, aber einfach zu lange. Sehr Bildgewaltig und viel Action. Die Asiatische Mythologie ist ein absolutes Mysterium. Ich bin jetzt auch nicht ganz so Fan von Animes. Es ist mal interessant, aber nichts was mich zum Dauergucker machen würde. Spannung, Action und viel Heldentum erwartet einen hier.

Meinung: Sehr viel Action und tolle Bilder.

Fear Street – Teil 1: 1994 – Horror/Slasher War durchaus ok. So im Stil von Scream. Es wird geschrien, gemetzelt und gestorben. War doch tatsächlich sehr unterhaltsam und spannend. Manches halt Klischeehaft. Aber ich hab mich nicht gelangweilt. Manchmal bisschen genervt von Teenieproblemen. Aber unterhalten.

Meinung: Für Fans von Scream auf jeden Fall und auch so schon ok.

Mina und die Traumzauberer Kinderfilm/AnimiertBei animierten Filmen kann man eigentlich fast nichts verkehrt machen. Manchmal nervt der Lernfaktor oder Erziehungsfaktor. So auch hier – wobei es schon ein wichtiges Thema für Kids ist. Mobbing, Verlust eines Elternteils, Selbstfindung. Mina hat unerwartet die Macht bekommen die Träume ihrer zukünftigen Stiefschwester zu manipulieren und somit auch das Mädchen. Aber dies birgt natürlich einige Gefahren. Aber es schweisst auch zusammen. Ein netter Film um Kinder so ein bisschen den Egoismus vorzuführen.

Meinung: Für Kinder, die ein bisschen zu viel von sich selbst halten.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Serien-Rezi

Kurzrezi Serien

April

Good Witch Staffel 3 Ach, eine so schöne Wohlfühlserie. Und diesesmal ist die Magie eindeutiger gewesen. Wo man bei den Staffeln davor noch hätte denken können, es ist Intuition ist es hier deutlich geworden. Die Merriwick Frauen sind magisch. Eine wirklich sehr schöne Serie und das Finale hier war sogar mit Happy End. Wie schön. Absolut empfehlenswert für Fans von romantischen Serien und Filmen

Meinung: Beruhigend

White Collar Staffel 4 Ich hab diese Serie aus den Augen verloren. Durch Aktionen hier auf dem Blog hab ich dann endlich mal weiter geguckt…keine Ahnung wie lange es her ist – sehr lange. Aber diese Staffel ist wieder sehr gut. Schön ist, dass Elizabeth – Peter´s Frau diesmal mehr involviert ist. Sie ist wesentlich aktiver als davor. Wir erfahren ein grosses Geheimnis aus Neal´s Vergangenheit. Die einzelnen Fälle sind auch sehr interessant und natürlich ist Mozzie der eigentliche Favorit. Ein übler Cliffhanger drängt zum weiter schauen.

Meinung: Spannend

White Collar Staffel 5 Jetzt hat es mich voll erwischt. Die 5. Staffel war so voll. Emotionen, gebrochene Herzen, getäuschte Freunde, altes Leben, neues Leben. Also wirklich. So spannend. Ich konnte kaum aufhören und der Cliffhanger. Neal ist einfach ein Meister seines Werkes und es ist so spannend ihn und Mozzie bei der Arbeit zu bewundern. Dann sind sie alle auch noch so sympathisch. Was will man mehr. Ich bin sehr gespannt auf die 6. und finale Staffel. So spannend.

Meinung: Atemberaubend

White Collar Staffel 6 So – das war eine verkürzte Staffel mit nur 6 Folgen. Aber selbst hier haben sie es geschafft sie noch richtig spannend zu machen. Ein letzter Coup und Neal wird frei. Und dieses mal haben sie sich auf eine richtig gefährlichen Mission eingelassen. Die Besten der Besten sollen fallen. Schade, dass es vorbei ist. Ein emotionaler Abgang eines Meister würdig.

Mai

Call the Midwife – Ruf des Lebens S06 XMAS Special 2016 Dieses mal geht es nach Südafrika für die Hebammen des Nonnatus Hauses. Ein Ruf nach Hilfe und frisches Wasser – das ist es was dieses kleine Fleckchen braucht. Und natürlich die Einfühlung der Hebammen. Wieder ein wunderbares Weihnachtsspecial über Geben ohne Gegenleistung.

Juni

The War of the Worlds – Krieg der Welten Mini Serie Ich hab den Klassiker noch nicht gelesen und weiss deswegen auch nicht wie nahe es an der Romanvorlage ist. Ich kenne jetzt nur den Film mit Tom Cruise und der war doch ein bisschen anders. Diese dreiteilige Mini Serie hat mir so gar nicht zugesagt. Es gab paar gute Passagen aber im Grossen und Ganzen hat es sich doch sehr gezogen und konnte mich kaum fesseln. Schauspielerisch war es ok. Aber die Story hat mich nicht überzeugt.

Meinung: Kann man auch ausfallen lassen.

Burn Notice Staffel 2

Ich hab immer noch Lust alte Serien aufzuarbeiten. Sie sind im TV Zeitalter unter gegangen, da sie einfach abgesetzt wurden, verschoben wurden, oder sonst irgendwie weg waren. Das ist eine tolle Serie. Ich mag den Cast, die Charaktere und auch die Fälle sind toll. Auf jeden Fall kann man das Fans von Actionserien empfehlen

Meinung: Sehenswert. Spassig und auch Sarkastisch.

 

Workin´Moms Staffel 5

Ich mag ja die Kürze der Folgen – meist so 20 Minuten. Was mir hier diesmal nicht gefallen hat, ist dass mit aller Gewalt politische, religiöse, sexuelle Themen rein müssen. Das muss nicht unbedingt auf Biegen und Brechen ein Thema sein. Es war mir einfach zu gestellt. Ansonsten war es wieder eine recht spassige Staffel.

Meinung: Ok – hätte neutraler sein können.

Black Summer Staffel 2 Lange mussten wir warten, dass die Fortsetzung kam. Noch ist nicht klar, ob eine 3. Staffel kommt, da nichts bestellt ist. Allerdings wäre das noch schön, da es schon ein paar Cliffhanger gibt, die man doch gerne gelöst hätte. Ich fand diese Staffel nicht so gut wie die 1. Es haben sich mehrere Gruppen gebildet, die den Winter in der Apokalypse überleben müssen. Dabei müssen sie nicht nur gegen Zombies kämpfen. Auch andere Überlebende machen es ihnen nicht gerade leicht. Mir hat das Schema des Szenenwechsels nicht gefallen. Innerhalb einer Folge wurde ständig zwischen den Gruppen hin und her geswitcht. Manchmal in wenigen Minuten. Das hat das ganze sehr unruhig und nervig gemacht. Bei manchen hat es gepasst – aber mir wäre dann doch weniger hin und her sondern eher eine Folge eine Gruppe lieber gewesen. Die letzte Folge war hier die beste. Ich fand dieses geswitche hat einfach die Spannung genommen.

Meinung: Spannender Cliffhanger, Szenen geswitche im Minutentakt war sehr nervig.

Juli

Country Comfort Staffel 1 (abgesetzt) Man braucht bisschen um rein zu kommen. Eigentlich finde ich nicht, dass es eine klassische Sitcom ist. Eine Familienserie mit Charme. Die eingespielten Lacher haben so gar nicht gepasst. Das macht den Anschein von ein bisschen Trash. Aber es dauert eigentlich nicht lange, dass man sich wohlfühlt. Und jetzt mal ehrlich, wer hätte nicht gerne eine musikalische Familie?

Meinung: Ohne eingespielte Lacher auf jeden Fall wesentlich besser. Braucht bisschen, aber dann trifft sie ins Herz

 

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Mai

 

Klick – Rewatch – Komödie/Romanze Ich konnte mich auch beim erneuten gucken amüsieren. Das ist noch ein Sandlerfilm, der Spass macht. Seine neueren Sachen sind ja doch eher nicht so gut. Aber hier kann man sich schon noch richtig amüsieren. Ein Film, der Spass macht und so manchmal wünscht man sich auch so eine Fernbedienung.

Meinung: Spassiger Filmgenuss.

Die Mitchells gegen die Maschinen Komödie/Sci-Fi/Anime Die Gefahren, die von einer K.I. ausgehen werden hier ganz gut dargestellt. Ich konnte nicht so oft lachen, wie ich es erwartet hatte, aber fühlte mich doch ganz gut unterhalten. Natürlich war der Hund das beste und hat ja auch einiges an der Rettung der Menschheit bewirkt.

Meinung: Kurzweilig, spassig,

Thunder Force Komödie/Action Melissa McCarthy hat einen besonderen Stil von Humor – eher immer etwas burschikos, selten vulgär. Sie spielt gerne so ein bisschen den Trampel. Ich sehe sie ja schon ganz gerne – aber es wirkt jetzt schon ein bisschen abgenutzt – austauschbar. Die Kombi mit Octavia – ich weiss nicht, die beiden haben irgendwie nicht so ganz harmoniert. Trotzdem ist es eine nette Unterhaltung, die man schon sehen kann. Nichts aussergewöhnliches.

Meinung: Nett, Austauschbar, Unterhaltung vorhanden

Keanu Komödie/Action Eher etwas langatmig und wenig lustig. Die Katze ist natürlich das Highlight und ich bin kurz davor unsere umzutaufen, da sie auch immer so meckert. Es fehlt ziemlich der Witz. Obwohl genug witzige Situationen geschaffen wurden. Aber wahrscheinlich war das „Schaffen“ eher das negative daran.

Meinung: Nicht unbedingt nötig zu schauen

Girls Trip Komödie/Drama Ei – ich hab ziemlich gelacht. Wirklich. Es war teilweise so komisch, dass man manchmal Luft holen musste um beim Lachen nicht zu ersticken…das meine ich Ernst. Aber…..der Rest des Filmes war mir teilweise einfach zu vulgär. Trotzdem würde ich ihn empfehlen. Denn die witzigen Passagen sind es echt wert. Nur wie gesagt….zu oft unter der Gürtellinie und dadurch eher geschmacklos

Meinung: Total witzige Szenen, aber leider zu vulgär.

Raya und der letzte Drache Fantasy/Anime Top. Der Film hat mir mehr als Spass gemacht. Er war einfach Zucker. Nicht nur, dass es kein Romantikfilm war – auch die Figuren waren total klasse. Ich kann hier wirklich uneingeschränkt empfehlen – schaut es euch an. Ich hatte viel Spass.

Meinung: Super Spass für die ganze Familie. Total süss und herzig

 

 

Juni

Great White Thriller/Tierhorror Es ist nicht die Neuverfilmung des Kultfilms „Der Weisse Hai“. Das ist schon mal gut. Ansonsten ist der Film sehr durchschaubar und birgt keine Überraschungen. Aber für einen Tierhorror zählt er schon zu den besseren und wenn man mal Lust auf einen Haifilm hat, kann man hier mal einschalten.

Meinung: Unterhaltend, aber nicht überraschend. Klischeebehaftet, keine Überraschungen.

Army of the Dead Horror/Action/Zombies Der Hype ist wohl doch ein bisschen übertrieben. Dann hat er noch Überlänge. Fast 2,5 Stunden. Er war schön Actionreich und die Masken waren schon ziemlich gut. Allerdings fand ich die Story eher mittelmässig zusammen geschustert. Klar es muss ein Zugpferd geben, das die Menschen in die abgesperrte Zone bringt, aber mir war einfach zuwenig von den Zombies – diese Alpha da hätte mehr drin sein müssen. Die Nebenstory war total überflüssig. Und das Ende war schon irgendwie unbefriedigend. Man kann den Film kann man schon mal gucken, aber man sollte sich nicht von dem Hype anstecken lassen. Dann kann man vielleicht den Film richtig einordnen.

Meinung: Viel Action, Hype übertrieben, Story verhungert bisschen.

Shadow in the Cloud Krieg/Horror Kann man sich denn nicht auf eine Storyline einigen? Japaner, Gremlins, Frauenrechte? Wenn man sich auf eins konzentrieren würde, wäre vielleicht ein guter Film entstanden. So ist alles eher mal angeschnitten und nicht richtig aufgeklärt. Ich war doch eher enttäuschend. Einfach zuviel Kochstellen.

Meinung: Keine gerade Storyline, gefühlt nur lose Fäden. Potential vorhanden, aber leider verhungert.

[Abgebrochen] Nereus – Geh‘ nicht ins Wasser Horror/Mystery Wir hatten schon lange keinen Abbruch mehr – aber hier waren dann doch unsere Grenzen. Die Synchro hätte man noch verkraften können. Aber das Drehbuch – die Schauspieler….Nein – das wäre Zeitverschwendung gewesen.

Meinung: Lasst es

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

April

Der geheime Garten 2020 Fantasy/Drama Ich hatte mal vor ewigen Zeiten die Verfilmung von 1993 gesehen und hab ihn nicht so langweilig in Erinnerung. Dieser hier war wirklich richtig langweilig. Die Zeit hat sich ziemlich gezogen. Bildgewaltig ist er allemal, aber das reicht hier leider nicht. Ich denke, wer Interesse an dem Film hat, sollte sich eher eine der älteren Verfilmungen anschauen.

Meinung: Geht so.

Familie Willoughby Animationsfilm Herrlich. Einfach nur witzig und rührend. Natürlich ist auch eine Message vorhanden. Eltern, die Kinder bekommen und sich nicht drum kümmern…Aber ehrlich – muss man denn wirklich in jeden Film etwas hinein interpretieren. Kann man ihn nicht einfach ohne ein Beibuch geniessen? Ein Abenteuer spassig, gefährlich und mit Witz.

Meinung: Sehenswert, Witzig, Dramatisch

Die Magie der Träume  Fantasy/Abenteuer/Drama Die Kulisse ist toll. Reicht das? Der Film war echt extrem Langweilig. Er geht 1:34 Std – ich dachte er läuft 2 Std. Es soll sich um die Vorgeschichte zu den Märchen Peter Pan und Alice im Wunderland sein. Also die Weichen dazu legen. Es ist auch faszinierend, wie sie die Fantasie der Kinder eingeblendet haben. Ein Ast, der zu einem Schwert wird, ein herunter gekommenes Boot wird ein Schiff und und und. Auch diese Idee des Traumstaubs der Kinder ist toll. Aber leider konnte der Film so gar nicht überzeugen. Er war viel zu dramatisch um faszinierend zu sein. Auch konnte Jolie mich nicht so wirklich von ihrer Rolle überzeugen.

Meinung: Langatmig, uninteressant

 

Love and Monsters Komödie/Postapokalypse Kein schlechter Film. Was die Liebe so bewirkt. Kriege, schafft Helden und und und. Wirklich ein amüsanter Film, der in der Mitte bisschen langatmig wird, aber nur geringfügig. Es hat trotzdem Spass gemacht ihn zu gucken. Die Idee mit den mutierten Insekten fand ich wirklich mal erfrischend. Es ist schön, dass doch noch was anderes kommt.

Meinung: Witzig, Popcornkino

The Evil next Door Horror/Thriller War okay – Nichts neues. Ein bisschen zu viel Klischees, die leider nicht unbedingt spannend aufgearbeitet wurden. Die neue Frau, die mit dem Kind von dem Vater alleine gelassen wird, weil er arbeiten muss. Das gab es schon so oft und ist jetzt wirklich ausgelutscht. Es ist als würde man immer den selben Film nur mit anderen Schauspielern sehen. Hier ist wirklich kennt man einen kennt man alle. Ich hab nichts gegen selbe Storys – es gibt halt nicht mehr viel – aber die Aufarbeitung macht es. Die ist hier leider eher schwach. Neue Ideen hätte der Film gebraucht.

Meinung: Okay, muss man aber nicht sehen.

SAS: Red Notice Action Ganz überzeugen konnte er mich nicht. Aber es war gute Unterhaltung und die Zeit ging rum. Ich sehe Ruby Rose echt gerne. Wenn eine eine Psychopatin spielen kann dann sie. Es ist jetzt schon der 2. Film wo Sam Heughan ein Bösewicht spielt. Wobei er hier ja indirekt ein guter ist. Der Film ist unterhaltend, aber nicht fesselnd. Es war okay ihn mal zu sehen, aber mehr auch nicht.

Meinung: Okay, Reicht für einen unterhaltsamen Abend.

Willy´s Wonderland Horror/Action Zur Zeit ist Nicolas Cage ja sehr überpräsent und nimmt anscheinend jedes Angebot an. Dabei switcht er durch die Genre wie kein anderer. Das wiederum macht es aber auch so spannend seine Filme zu sichten. Es könnte durchaus was brauchbares dabei sein. Dieser Film hier gehört dazu. Er ist so abgedreht und FSK16 finde ich etwas zu gering. Man erfährt hier von dem schweigsamen Fremden gar nichts. Aber er überlebt und das nicht ohne hinzulangen. Es fliesst also ordentlich Blut und Getriebeflüssigkeit. Definitiv sehenswert, allerdings mit einem dicken Augenzwinkern. Er könnte schon Geschmacksache sein. Ich mochte ihn.

Meinung: Abgedreht, Brutal, Schräg

The Seventh Day Horror Exorzismus – seit dem Exorzisten eine sehr beliebte Story. Es gibt natürlich genug schlechtes. Aber dieser hier ist anders. Ich fand ihn manchmal etwas langatmig, aber auf Jeden Fall interessant. Denn hier gibt es eine unerwartete Wendung. Und man fragt sich – wieviel Verschwörung ist enthalten?

Meinung: Überraschend

Mai

Planet der Affen 3 – Survival – Rewatch Action/Sci-Fi/Fantasy Immer noch finde ich ihn eigentlich ein bisschen zu langatmig. Es kommt zwischendrin ein bisschen Langeweile auf. Allerdings – bei der zweiten Sichtung – und Fans der Filme aus den 70ern werden jetzt wahrscheinlich den Kopf schütteln – habe ich verstanden, dass diese Neue Triologie Planet der Affen, die Vorgeschichte zu denen aus den 70ern sind. Ja, ich habe es endlich verstanden. Allerdings muss ich auch gestehen, dass mich die Filme aus den 70ern nicht wirklich angesprochen haben – ich weiss noch nicht mal ob ich mehr als einen gesehen habe. Schauspielerisch fand ich die Leistung auch sehr ansprechend. Hollywood lässt mit grossen Bildern grüssen.

Meinung: Erleuchtend, Spannend, Gute Leistung

Rogue Hunter Action/Thriller Hier fällt mir die Bewertung nicht ganz so leicht. Megan Fox war gar nicht so schlecht. Allerdings fand ich den Film doch vielleicht ein bisschen vollgepackt. Anderseits bauten die Dinge auf einander auf. Also sollte es schon so sein. Im Laufe des Filmes gibt es extrem viel Blabla. Was ihn bisschen lahm machte. Achtet man aber bisschen auf die Dialoge bemerkt man die kritischen Aussagen. Es werden beleuchtet: Löwenfarmen, Menschenhandel, Dschihad und das Geld. Was steht hinter dem Kalifat. 

Meinung: Unterhaltungswert grenzwertig, Message wichtig.

 

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

März

 

Bad Trip Komödie/Drama/Jackass Am besten war immer noch Tiffany Hadish. Ansonsten war der Film doch eher eine Zeitverschwendung. Es gab zwar auch paar Situationen, bei denen man lachen konnte – aber es lohnt sich nicht einzuschalten – ausser man ist Jackass-Fan – dann wird das was für dich sein.

Meinung: Zeitverschwendung

Apocalypse of Ice – Die letzte Zuflucht Katastrophe Hier wurde, glaub ich, zuviel reingepackt. Nicht nur dass es eine Eiszeit geben wird, nein – es ist auch noch eine Pandemie am Start. Das ist mir doch bisschen zuviel an die jetzige Situation angepasst. Ausserdem gab es soviel Logikfehler. Was aber immer wieder gut ist – diese grottigen Z-Movies haben mehr unterhaltungswert als eine Komödie. Wir haben eigentlich gut gelacht. Wer also eine Komödie sucht, kann sich den hier anschauen, wer einen Katastrophenfilm möchte, wird hier eher enttäuscht werden. Er ist einfach nicht mal Fernsehtauglich.

Meinung: Zeitverschwendung

APRIL

Stay Alive – Überleben um jeden Preis Horror/Zombies Nach der Vorlage von #AMLEBENden ich auch gerne sehen möchte und hoffe, dass der ins Deutsche synchronisiert wird (ich denke, der ist besser) Obwohl dieser hier schon gut war. Er hatte zwar mal zwischendrin einen Hänger, bei dem er echt abgebaut hat, aber durchweg war er schon gut uns spannend. Das Ende ist Geschmacksache – ich hätte gerne bisschen mehr gehabt – aber man kann damit leben. Ist schon ganz gut geworden.

Meinung: Spannend – Sehenswert

Fatman Action/Weihnachten Im ersten Moment stutzt man. Es dauert ein bisschen und fordert viel Interpretation. Aber ich finde den Film ziemlich gut. Er ist so absolut nicht weihnachtlich, aber vermittelt einem absolut was aus dem Weihnachtsfest geworden ist – ein kommerzielles Irgendwas. Ich fand ihn richtig gut – aber er dauert, bis er wirkt. Am Anfang ist man eher verwirrt und nicht schlüssig, ob man ihn nicht abbrechen soll. Ich empfehle ihn durchzuziehen. Die Message ist traurig. Das mit dem Angriff und den Waffen ist wohl zur Unterhaltung.

Meinung: Ungewöhnlich

Sentinelle Action/Thriller Ich fand ihn ok. Mehr aber leider nicht. Mir hat die unbesonnene Art der Hauptakteurin nicht gefallen. Ich denke Olga hat da schon bisschen mehr drauf. Er unterhält schon, aber er wäre jetzt kein Film, den ich noch mal schauen müsste. Ich denke es gibt bessere Revenge Filme. Klar kann man diese Unbesonnene Art auf ihr Trauma schieben und Drogen und und und…aber es wirkt leider etwas unprofessionell für jemanden, der Terroristen verfolgt.

Meinung: Ganz Ok.

Octalus – Rewatch Horror/Action Ein Film aus 1998. Ein Monsterfilm, der in einer Unterwasserstation spielt. Für sein Alter und die damalige Ausstattung ist er wirklich gut. Heute noch, zu gucken. Natürlich ist es ein C-Movie. Aber dafür in den 90ern war er echt ok. Wer also mal einen alten Monsterfilm sehen will.

Meinung: Ganz gut

A Quiet Place – Rewatch Horror/Sci-Fi Immer noch gut. Auch beim erneuten schauen und wissen was passiert. Der Film ist einfach mehrfach sehenswert. Schauspielerisch einfach grosse Klasse und spannend bis zur Atemnot. Ich kann kaum den 2. Teil abwarten. Wir warten schon so lange.

Meinung: Atemlos spannend

Underwater – Rewatch Horror/Action Bleiben wir doch unter Wasser. Wo der Mensch eingreift passiert was. Wenn man zu tief in der Tiefen See bohrt, kann es sein, dass etwas erwacht, das besser geschlafen hätte. Es dauert nicht lange und wir sind mitten drin. So mag ich das. Zu langes geplappere macht die Filme einfach unnötig langweilig. Gleich drauf und gut ist. Kirsten Stewart kann überzeugen. Hier darf sie auch ihr komisches depressives Verhalten ausleben.

Meinung: Sehenswert

Honest Thief Action/Thriller Liam Neeson – die letzten Filme fand ich eher grenzwertig langweilig. Dieser hier bewegt sich auch an der Grenze. Er ist besserer Durchschnitt. Es würde echt mal Zeit werden, dass Liam das Genre wechselt. Seine Heldenzeit ist abgelaufen. Aber der Film reicht trotzdem noch aus um einen unterhaltsamen Filmabend zu geniessen.

Meinung: Ganz Ok.

Zerplatzt Komödie/Fantasy/Drama Das war mal ein schräger Film. Eine Komödie ist es auf keinen Fall. Eher ein Drama. Jugendliche aus einem Jahrgang explodieren einfach. Ohne ersichtlichen Grund. Es wird herumexperimentiert, nach und nach explodieren die Jugendlichen weiter. Keiner weiss warum. Ich weiss nicht so genau, was der Film für eine Aussage hatte. Er ist interessant, aber wirklich schräg. Vielleicht für Fans von Tarantino?

Meinung: Ungewöhnlich

 

Veröffentlicht in Allgemein, Serien-Rezi

Kurzrezi Serien

Januar/Februar

The Alienist – Die Einkreisung – Staffel 1 Hat mir schon ganz gut gefallen. Ich konnte den meisten Fachsachen sogar gut folgen. Es ist aber definitiv eine Thrillerserie. Da wird teilweise ganz schön gemetzelt. Die Anfänge der Forensik und die Probleme, die die Polizei damit hat. Und dann noch die 1. Frau im Polizeidienst. Ich mag solche Historischen Krimiserien. Es zeigt einem sehr deutlich, wie einfach es mittlerweile ist. Wo heute ein Polizist mittels Handy oder Walkie-Talkie Hilfe anfordern kann, sind die Ermittler von damals oft auf sich und ihr Können oder Glück angewiesen. Sehr spannend. Und hier ist die deutsche Steifheit, die so manchem deutschen Schauspieler anheftet sogar willkommen, da sie zu dem Charakter gehört.
Tendenz: Vielversprechend
The Alienist – Engel der Finsternis – Staffel 2 Wow – also auch die 2. Staffel ist genial. Sie endet zufriedenstellend. Man kann sie so stehen lassen. Aber es wäre schön, wenn noch eine Fortsetzung kommen würde. Die beiden Fälle waren einfach mal so ganz anders. Unverfälscht und schmutzig. Sowohl die Bevölkerung als auch die Ermittlungen. Einzig ausserhalb der Polizei – Sara´s Detektei und ihre Freunde wie Moore, Kreizler und andere schaffen es alles ein bisschen abzumildern. Die Fälle sind extrem und düster. Davon hätte ich gerne mehr.
Ich hab gelesen, dass man in Erwägung zieht eine Fortsetzung zu drehen. Aber da steht wohl noch nichts fest. Ich fand die Darstellung der Krankenschwester wirklich beeindruckend.
Tendenz: Spannend, spannend, spannend.

Februar

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert Mini Serie Verbotene Liebe. Spannend, berührend, erschreckend. Entsetzen das fehlt noch. Man kann verstehen warum sich Harry in Nola verliebt. Sie ist ein Sonnenschein. Aber irgendwas ist kaputt. Eigentlich sind es zwei verschiedene Stränge, die hier erzählt werden. Nola – sie ist lebendig und freundlich und ein dunkles Geheimnis versteckt sich in ihr. Harry ist entzückt. Durch Nola wir er lebendig. Aber tiefe Schatten drängen sich über die Beziehung. Und nicht nur über diese. Eine kleine Stadt, mit einem berühmten Autor. Aber was verbirgt dieses Städtchen alles? Sehr fesselnd und erstaunlich.
True Detective Staffel 2 Keine leichte Kost. Jede Folge geht knapp 60 Minuten. Das hier ist die andere Seite des schillernden Kaliforniens. Drogen, Frauenhandel, Prostitution, Korruption. Ein Gangster, der aussteigen will. Cops, die kaputt sind. Und ein super spannendes Finale. Eigentlich nicht unbedingt mein Beuteschema. Lesen würde ich es nicht – aber  es zu sehen war sehr beeindruckend. Sehr düster und bedrückend. Schauspielerisch sehenswert.
Tendenz: Abwartend.

Februar/März

Grace and Frankie Staffel 4 Ich kann es nie genug erwähnen. Ich bin so froh, dass ich nach der ersten Staffel weiter geschaut habe. Da die erste Staffel doch eher etwas langweilig war. Aber danach geht es nur noch bergauf. Die beiden Frauen sind einfach die Wucht und auch der Rest ist einfach nur gut. Ich kann diese Serie uneingeschränkt empfehlen. Eine wahre Herzensserie. Auf jeden Fall ein Beweiss, dass man im Alter nicht langweilig sein muss.

Tendenz: Erheiternd und gut für die Seele

März

The Crown Staffel 3 Es ist faszinierend hinter die Kulisse des Königshaus zu gucken. Also auch wirklich die Gefühle, oder Geheimnisse mal kennen zu lernen. Am Anfang, so etwa bis zur Hälfte fand ich es zu politisch. Ist natürlich auch nicht uninteressant. Aber mehr interessieren doch die Menschen hinter den Namen und Titeln. Ich finde diese Serie ist schon wirklich gut aufgezogen. Wie weit alles so der Wahrheit entspricht – das werden wir wohl nie erfahren. Aber da auch einige Kommentare im manchen Abspann liefen, die noch abschliessende Worte hatten, denke ich es ist auf jeden Fall annähernd real.

Tendenz: Weiterhin faszinierend

Schöne neue Welt Staffel 1 Leider enttäuscht diese Serie. Es ist bestimmt schon 30 Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe. Ich glaube ich fand es ok, konnte aber den Hype nicht so ganz verstehen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass die Orgien in dem Buch nicht soviel Platz bekommen haben wie in der Serie. Diese Orgien haben leider die Message hinter der Geschichte verdrängt. Denn beide Seiten der Medaille sind nichts. Weder das perfekte Leben mit Ablenkungen und Drogen, noch das „Wilde“ Leben, das wir heute führen. Denn hier gibt es Gewalt, Neid, Hass. Und dann als es interessant wurde – Ende. Die Serie wurde eingestellt. Ich kann die Serie schon dadurch nicht empfehlen. Lest lieber das Buch, oder hört das Hörbuch. Es ist nicht so, dass die Serie nicht ihre guten Momente hat – aber leider haben sie Augenmerk auf das Falsche gesetzt.

Lark Rise to Candleford Staffel 1 Ich hab am Anfang etwas Schwierigkeiten gehabt einzusteigen. Weiss nicht – wahrscheinlich weil es doch schon einiges an Serien dieser Art gibt…Aber ab der 3. Folge war ich verzaubert und wollte gar nicht mehr aufhören. Mit knapp 60 Minuten pro Folge ist das natürlich bisschen hinderlich. Allerdings habe ich die letzten 4 Folgen dann doch durch gesuchtet. Ich konnte nicht widerstehen. Mit Laura wurde ich nicht ganz so warm. Ich finde sie etwas zu unnatürlich. Die Charaktere kennt man aus anderen Serien ihrer Art. Ansonsten ist die Serie wirklich toll und für Fans dieses Genres auf jeden Fall zu empfehlen. Ich hoffe man muss auf die Fortsetzung nicht zu lange warten. Wobei es keinen echten Cliffhanger gibt – nur Erwartungen.

Tendenz: Liebevoll, Schrullig

APRIL

Lark Rise to Candleford Staffel 2 Nach dem ich die 1. Staffel beendet habe, konnte ich nicht anders. Aus: „ach ich schau nur mal.“ wurde dann: „was schon fertig, die Staffel?“ Eine absolute Wohlfühlserie, bei der man schon das ein oder andere Mal ein verstohlenes Tränchen wegzuwischen hat. Es macht richtig Spass, diese schrulligen und steifen Engländer zu beobachten. Einfach nur toll. Ich hoffe, dass die anderen Staffeln so schnell wir möglich erhältlich sind.

Tendenz: Suchtfördernd, Wohltuend.

 

Leicht wie eine Feder Staffel 2 Ich hatte die Serie auf meiner Platte fast vergessen. Eine Schande, sie ist nämlich ziemlich spannend. Ein Partyspiel gerät in der 1. Staffel ziemlich aus dem Ruder. Ein Fluch hat sich ausgebreitet. Ihn gilt es zu überleben und bestenfalls zu brechen. Und es sterben einige einen wirklich sehr unschönen Tot. Das tolle ist: die einzelnen Folgen sind nur 20-25 Minuten und so lässt es sich ganz entspannt durchbingen. Für alle die Supernatural mögen, kann ich die Serie empfehlen. Sie ist manchmal bisschen heftig, deswegen sollte man schon bisschen was vertragen. Es gibt eine Art Cliffhanger. Man kann auch mit dem Ende hier leben, denn wie ich gelesen habe wurde die Serie eingestellt. Aber es wäre auch eine Fortsetzung toll gewesen. Es endet hier aber relativ zufriedenstellend.

 

Veröffentlicht in Allgemein, Filme, Kurzrezi Filme

Kurzrezi Filme

Januar

The New Mutants Horror/Fantasy Ich glaube ich bin nach dem 2, oder 3. X-Men ausgestiegen. Hier haben wir uns ein bisschen mehr Horror erhofft. Mein Mann fand ihn ok – ich fand ihn eher langweilig. Der Anfang hat sich total gezogen und irgendwie bin ich mit der Story nicht so warm geworden. Es ist ein Spin-off – trotzdem kam es mir vor, als würde mir ein wichtiges Element fehlen um warm zu werden. Die Specialeffekte waren klasse, auch die Schauspieler waren gut. Ich denke für Fans der Marvels und Co und der X-Mens ist es auf jeden Fall ein guter Teil. Aber für mich war er jetzt eher verzichtbar.

Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Kinderfilm/Abenteuer Dieser Film hier wird eher mittelmässig bewertet. Ich habe Kommentare gelesen, das Konflikte eher nur an der Oberfläche behandelt werden und der Film ohne Tiefgang auskommt und andere komische Kommentare. Für mich ist das hier kein psychologisch wertvoller Film. Er dient einzig und alleine zur Unterhaltung. Ich fand ihn gelungen. Ich hatte Spass und musste auch oft lachen. Ein sympathischer Film der Gross und Klein zu unterhalten weiss, wenn man es auch zulässt und nicht mehr hineininterpretiert als er wider gibt.

The Humanity Bureau Sci-Fi/Thriller/Dystopie War der Film zu realistisch für manche? Ich hab wohl eine andere Herangehensweise an die Filme. Mein persönliches Gefühl – der Film war gut. Er zeigt uns auf, was mal sein könnte. Ich finde dieses Szenario nicht so unrealistisch. Die Erde fängt jetzt schon an sich gegen uns zu wehren – warum sollte das nicht überhand nehmen. Und wir wissen doch, dass sich manche Menschen für besser halten als andere. Bist du nicht nützlich – dann weg. Für Leute, die offen sind auch mal eine andere Zukunft zu sehen.

 

2067 – Kampf um die Zukunft Sci-Fi/Thriller Ein durchaus wirrer Film, aber wenn man durchhält, und das kann ich empfehlen, ist es ein richtig starker Film. Wir haben viel spekuliert während des Schauens und auch gut reininterpretiert. Was ich richtig toll fand. Hier kann man richtig mitdenken und auch verstehen, was passiert ist – ich muss also nicht im Internet nach einer Lösung suchen, weil ich es nicht verstanden habe…hab echt schon an meiner Intelligenz gezweifelt. Richtig sehenswert.

Die gute Fee Fantasy/Märchen/WeihnachtenEin Film der eigentlich in die Weihnachtszeit gehört und uns  durchgerutscht ist. Aber man kann ihn natürlich zu jeder Jahreszeit gucken. Er ist nämlich ganz entzückend. Ich fand ihn sehr süss und es ist keine typische Weihnachtsschnulze. Hier geht es um wahre Liebe. Aber sie muss nicht immer zwischen zwei Menschen stattfinden. Ein Spass für die ganze Familie – besonders zu Weihnachten und im restlichen Jahr. Helft das Feenreich zu retten und schaut euch den Film an.

Februar

DreamKatcherHorror/ThrillerAbsolute Zeitverschwendung und so ärgerlich. Da hätte ich besser eine Serie geguckt. Nein, es ist hier nicht falsch geschrieben. Am Anfang des Filmes gibt es eine Erklärung. Mit „C“ ein guter mit „K“ ein schlechter. Aber dazu hab ich nichts gefunden – ist wohl fiktiv. Macht ja nix. Schlimm war nur der Film. Echt langweilig. Klar werden auch einige Klischees bedient. Besessenes Kind, Stiefmutter, Vater kann nicht dabei sein. Alles kein Problem, wenn es wenigstens spannend ist. Aber der Film plätschert langweilig dahin um dann noch ein unlogisches Ende zu präsentieren. (Spoiler) Da ich den Film eh nicht empfehle geb ich ein Beispiel. Das Kind wird von irgendwas besessen – keine Klärung dazu – Es soll die Familie töten. Die „Stiefmutter ist gefesselt, die Nachbarin tot. Nächste Szene…die „Stiefmutter rennt durch den Wald, vergräbt den Dreamkatcher und der Junge läuft auf dem Highway. Ende…??? Was ist passiert? Wie konnte sie sich befreien, warum vergräbt sie den Dreamkatcher und was ist mit dem Jungen und seiner Besessenheit????Ich weiss nicht was das war. Absolut sinnfreies Ende. Deswegen – lasst die Finger von diesem Film.

Sechzehn Stunden Ewigkeit Science-Fiction/Romanze Habt ihr euch schon mal überlegt wie es wäre in einer Zeitschleife festzuhängen? Während des Films habe ich mir da schon einige Gedanken gemacht. Die beiden Charaktere sind noch sehr jung – für sie ist es nicht so toll – ihr Leben könnte hier jetzt zu Ende sein. Sie können nichts mehr erleben. Aber ich – ich habe mir überlegt was ich alles machen könnte, wenn ich keine Pflichten mehr hätte. Ich könnte jeden Tag wo anders hinreisen. Meine Tiere würden ewig leben. Würde ich ewig leben. Was würde man machen? Im Moment klingt das schon verführerisch….ist es das auch? Auf jeden Fall ist der Film sehenswert. Ich denke für Fans von Margos Spuren….da könnt ihr auf jeden Fall einschalten. Ein sehr netter Film ohne viel Action aber viel Charme.

SkyfireAction/Katastrophe Klassischer Katastrophenfilm. Es gibt wenig Überraschungsmomente – ausser der Vater der Heldin…der ist einfach nur gut. Während die Hauptdarstellerin mich schon bisschen nervte. Aber es ist ein guter Unterhaltungsfilm, mit guten Special Effects. Nichts was überrascht, aber man kann ihn gucken.

März

Das Portal – Eine Reise durch die Zeit Fantasy/Abenteuer Ist ein russischer Film. Ein Film, den man an einem verregneten Tag mal Tagsüber gucken kann. Es gibt gute Effekte und auch netten Humor. Er bietet gute Unterhaltung.

The Knight of Shadows Action/Fantasy Asiatischer Fantasy Film mit Jackie Chan. Hier hat er einen besonderen Humor. Als Monsterjäger hat er schon einiges erlebt. Aber dieses mal ist die Liebe noch ein grosses Hindernis. Ein nettes Abenteuer mit ein bisschen albernen Chinesen. Die Asiaten haben einen besonderen Humor. Aber es macht Spass ihn zu sehen, da man auch mit Martial Arts belohnt wird.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Serien-Rezi

Kurzrezi Serien

Dezember/Januar

Die purpurnen Flüsse Staffel 2

Genial – es macht wirklich mittlerweile mehr Spass die europäischen Krimiserien zu sehen, als die aus den USA. Die Ideen sind besser und die Schauspieler sind keine Supermodels. Sie sind echt, deswegen nimmt man ihnen auch die Rollen ab. Und von Fall zu Fall wird die Staffel besser. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung.

Tendenz: Suchtfördernd.

Marokko – Liebe in Zeiten des Krieges Mini Serie

Wieder eine spanische Serie, die mich begeistern konnte. Natürlich sehr emotional aber trotzdem es sehr vorausschauende Handlungen sind, ist es trotzdem spannend. Ein Teil der spanischen Geschichte. Ich habe gerne mit den Krankenschwestern mit gefiebert. Im Kampf gegen Vorurteile, Liebeskummer, Verletzungen und Tod. Nur das Ende fand ich ziemlich doof. Eine Folge hätten sie ruhig noch bringen können. Statt einfach nur zu erzählen wie es weiter geht mit manchen.

Januar

Bridgerton Staffel 1

Eine Serie die gerne in einem Rutsch durchgesuchtet werden möchte. Man merkt das eine Frau hier das Zepter in der Hand hatte. Denn es werden explizit die Probleme der Frauen in dieser Zeit betrachtet. Aber auch das zwinkernde Auge darf man nicht vergessen. Immer einen Funken Humor, das man Lady Whistledown zu verdanken hat. Man fühlt sich sehr stark an Gossip Girl erinnert. Aber das macht gar nichts. Es ist irgendwie witzig, wie man sie verachtet, aber auch hofft, dass sie positiv über einen schreibt. Eine Serie für Fans historischer Serien.

Tendenz: Emotional und suchtfördernd

The Miniaturist – Magie der kleinen Dinge Mini Serie

Ich weiss nicht so genau – viel gebracht hat mir die Serie eigentlich nicht. Man konnte zwar mal in die Mentalität der Holländer einsehen – genau wie jede andere Nationalität zu dieser Zeit. Neid, Hass, Eifersucht, falsche Moralvorstellungen und Anschuldigungen. Die Figuren blieben irgendwie blass. Mit den Miniaturen konnte ich auch nicht soviel anfangen nach dem die Lösung da war, war es echt enttäuschend. Es hätte bisschen mehr Mystik gebrauchen können. Ich hätte nichts verpasst, wenn ich sie jetzt nicht gesehen hätte.

Riverdale Staffel 2

Anfang der Staffel war ich skeptisch. Aber ich wurde ziemlich schnell in den Sog dieser Serie eingezogen. Allerdings hat das dann auch nicht so lange angedauert. 22 Folgen für eine Staffel ist zuviel. Sie haben viel zu viel reingepackt. Es war wirklich total überfüllt. Die Serie ist sehr spannend, aber es wäre besser gewesen, sie hätten es aufgeteilt. Der Cliffhanger hat es gehörig in sich und man ist versucht gleich weiter zu gucken. Da sie aber mit 22 Folgen echt zu viel war, brauch ich eine kleine Pause. Eine sehr sehenswerte Serie

Tendenz: Weiter spannend.

Agatha Christie – Die Morde des Herrn ABC Mini Serie

Ich bin nicht so firm in Agatha Christie´s Welt. Deswegen wollte ich auch unbedingt mal was sehen. John Malkovich war hier ausschlaggebend. Und er hat mich nicht enttäuscht. Ein toller Charakterdarsteller. Er hat Hercule Poirot grandios dargestellt. Auch Rupert Grint konnte mich überzeugen. Viel hat man ja von ihm nicht gesehen und das was kam, fand ich nicht so prickelnd. Hier konnte er zeigen, das was in ihm steckt. Auf jeden Fall sehr sehenswert. Ein Blick in Poirots Vergangenheit. Wie es so ist – im Alter holen einen die Geister der Vergangenheit ein.

Agatha Christie – Tödlicher Irrtum Mini Serie

So macht Krimi Spass. Bis zur Auflösung wusste ich nicht wer der Mörder ist. Und wieder einmal zeigt es sich: Geld und Beziehungen können so einiges Bewirken. Aber das Karma kann man nicht überlisten. Es schlägt stark zurück. Toller Cast und auch sehr gut umgesetzt. Empfehlenswert spannend.

Agatha Christie – Und dann gab es keines mehr Mini Serie

Ich wusste gar nicht, dass Christie so blutig und brutal ist. Diese Mini Serie gefällt mir von den bisherigen am besten. Sie ist atmosphärisch so düster und drückend. Sogar bisschen gruselig. Und da ich die Story nicht kannte, wusste ich auch erst kurz vor Schluss wer der Mörder ist. Absolut spannend.

Die Pest Staffel 1

Die letzten Serien aus Spanien fand ich recht gelungen. Aber die hier hat mich eher gelangweilt. Das Setting und die Schauspieler waren gut aber das Thema fand ich eher uninteressant. Die Pest war hier eigentlich nur Hintergrund. Es verdeutlichte nur wie elend es den Menschen zu dieser Zeit ging, wenn man halt nicht reich war. Ansonsten wurde dieses Thema eher Stiefmütterlich behandelt. Es ging eher um Religion, Prostitution, Frauenrechte und natürlich Korruption und Macht. Nichts was man jetzt unbedingt sehen muss. Ob ich mir die 2. Staffel anschaue weiss ich noch nicht. Auf jeden Fall ist die 1. Abgeschlossen und endet ohne Cliffhanger.

Tendenz: Nicht fesselnd
Gunpowder Mini Serie

War Okay – mir ein bisschen zu politisch. Aber eine sehr, sehr dunkle Seite auf Englands Medaillen. Die Verfolgung der Katholiken. Die Hinrichtungen sind sehr brutal gewesen und werden hier auch recht blutig gezeigt – also seit vorgewarnt. Ansonsten ist es halt viel Gerede und schon absehbar. Aber es ist ein Teil der englischen Geschichte, die ich so genau noch nicht mitbekommen habe. Was das angeht – Sehenswert. Aber manches war mir ein bisschen zu langatmig. Kit Harington konnte mich auch nicht ganz so in dieser Rolle überzeugen. Liv Taylor mag mich im Moment auch nicht so zu begeistern. Sie bleibt auch hier eher blass. Schauspielerisch war es aber weitestgehend schon okay.