Saturday Sentence – Little Girls

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.

Malfi, Ronald – Little Girls

2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Könnte bisschen gruseliger sein.

Deshalb wollte ich in ein Hotel, dachte Laurie und saugte an ihrer Unterlippe.

 

Advertisements

Kurzrezi Serien

Zoo Staffel 3

So jetzt ist es vorbei. Komisch – ich habe gar nicht mitbekommen, dass hier ein neuer Investor gesucht wurde. Sehr schade, denn der Cliffhanger ist echt bitter. Die Serie hat ihren absoluten Reiz. Schon alleine die Spezialeffekte sind beeindruckend. Das einzige, das mich von Anfang an störte, war der massive menschliche Einfluss. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das auch der Grund war, dass viele abgesprungen sind. Die dritte Staffel ist spannend und voll Action – aber diese (Achtung Spoiler) Rache Aktion, die Menschheit auszurotten, wegen einer ungeliebten Tochter….ziemlich unrealistisch. Trotzdem hätte ich doch gerne einen schönen runden Abschluss gehabt. Denn gut fanden wir die Serie trotzdem. Mit grossen Handicap, aber schon interessant anzuschauen. Sehr schade, das sie einfach abgesetzt wurde.

Wentworth Staffel 3

Was für eine Staffel. Und was für ein Showdown. Bei weitem besser als Orange is the new black. Am liebsten würde ich sofort weiter schauen. Der Cliffhanger verspricht viel Spannung und Überlebenskämpfe. Hier war es schon sehr aufregend. Wenn ein Psychopat eine solche Macht erlangt und Direktorin wird – da sieht man mal wie tief die Kluft der dunklen Seele ist. Aber auch die Veränderung die Bea Smith durchmacht. Von einer kleinen grauen misshandelten Frau zur Chefin. Krass. Da fragt man sich doch manchmal selbst – wenn man ins Gefängnis kommen würde, wer wäre man – ein Lakaie oder ein Boss. Ich weiss es nicht, aber es ist spannend. Eine sehr aufregende Staffel

Z Nation Staffel 3

Die Staffel hatten wir letztes Jahr schon begonnen – und gestern hat uns dann das das Sucht-Gucken erwischt. Und ich muss sagen – wenn man lange Pause bei dieser Serie macht – auch innerhalb der Staffel – braucht man etwa 2-2,5 Folgen um diesen schrägen Stil wieder zu mögen. Aber wenn – dann will man einfach nicht mehr aufhören. So ging es uns dann gestern. Die Serie ist einfach genial. Aber man muss ihr wirklich Zeit geben sich in die Herzen zu spielen. Die Szenen, Storys, Charaktere sind so schräg. So ungewohnt, dass muss das Gehirn erst mal verarbeiten. Aber ich kann – Genrefans – sagen – es lohnt sich durch zu halten. Nicht nur, dass fast immer alle um das Team herum sterben – es fliesst auch gehörig Blut. Also nichts für zarte Gemüter.

Reign Staffel 3

Diese Staffel fand ich jetzt schon schwächer, als die davor. Kann daran liegen, dass hier viel geschen ist und viele verschiedene Orte eingebracht werden. England, Schottland, Frankreich. Ich weiss nicht – irgendwie haben einige Sachen nicht so ganz gepasst. (Spoiler)Der Serienmörder zum Beispiel – er hat irgendwie die ganze Story nicht voran gebracht und war unnötig. Es ist zwar immer noch eine gute Serie – aber leider nimmt die Spannung ab. Es sind jetzt hier soviel von den alten Figuren gegangen, dass es fast ein neuer Cast ist. Ich bin jetzt gespannt wieviel sie der Geschichte um Mary Stewart in die 4. Staffel packen. Es geschieht ja noch einiges, bis zu ihrer Hinrichtung.

Call the Midwife Staffel 4

Die Schwestern und Nonnen des Nonnatus Hauses – eine wirklich sehr emotionale Serie. Man sollte das ein oder andere Mal Taschentücher neben sich liegen haben. Da kullert die ein oder andere Träne. Diese Staffel spielt in den 1960ern. Die Pille ist noch nicht erhältlich. Es gibt also wirklich viele Schwangerschaften und viele verschiedene Schicksale. Contergan taucht das erste mal als Anti-Brechmittel auf. Rassismus gegen Iren und Homosexuelle, die mit Gefängnis bestraft werden, wenn sie erwischt werden. Es sind wirklich keine leichten Zeiten. Aber die Bewohner des Nonnatus Hauses sind immer für sie da. Es ist wirklich eine ganz tolle Serie.

Glacé – ein eiskalter Fund Mini-Serie

Ich bin ja mittlerweile echt offen für andere Länder – ausserhalb den USA. Ich hatte jetzt schon viele gute Serien, die aus Europa stammen. Glacé selbst, hat mich jetzt nicht so wirklich fesseln können. Mich hat das Konzept ständig an „Das Schweigen der Lämmer“ erinnert. Es gab spannende Momente – aber die meiste Zeit konnte ich mich nicht so ganz auf die Handlung konzentrieren und lies mich oft ablenken. Diese Ablenkungen haben der Handlung keinen Abbruch getan. Die Story ist natürlich sehr brisant. Ich werde hier aber nicht genau drauf eingehen, da ich nicht Spoilern will. Es hat einfach irgendwas gefehlt, das mich richtig fesseln konnte. Das Ende hat mich persönlich jetzt sogar geärgert – die letzte Folge war wirklich spannend und…na ja. Die Serie hat einige Anhänger gefunden, die sie wirklich gut fanden. Aber es gab auch viele, die den Cast unsympathisch fanden – hm, das fand ich eigentlich nicht so unbedingt. Es hat nicht am Cast gelegen. Mich hat sie leider nicht so fesseln können. Was allerdings richtig gut war – die Landschaftsaufnahmen.

 

Dr. Thorne – Mini-Serie

Ach – ich liebe diese Verfilmungen. Diese Geschichten nehmen sich selbst nicht so ernst. Es ist immer eine kleine Parodie an die gesellschaftlichen Konventionen von damals. Es ist keine neue Geschichte, die hier erzählt wird. Eine angesehene Familie, hoch verschuldet und nur durch die Hochzeit des Sohnes mit einer reichen Frau noch zu retten. Aber dieser undankbare Sohn verliebt sich in eine unangemessene Frau mit fragwürdiger Herkunft. Es ist etwas kurz geraten. Ich denke eins bis zwei Folgen mehr hätten der Geschichte keinen Abbruch getan. Die zeitlichen Sprünge waren manchmal nicht erkennbar. Sie wurden erwähnt, aber es verwirrte immer mal wieder. Trotzdem hat diese Mini-Serie den Charme dieser Zeit eingefangen. Es war auch eine nette Abwechslung, dass die einzelen Folgen von Julian Fellows (dem Schöpfer von Downton Abbey) eingeleitet und beendet wurden. Für alle Fans dieses Zeitalters, Bronte, Fellows, Austen – ich kann diese kleine Serie empfehlen. Eine wirklich herzige Serie mit kleinen Schwächen.

Dietland S01

My body is a cage – But my mind holds the key (Peter Gabriel – gekürzt)

Eine ganz besonders heftige Serie. Eine Komödie ist es auf keinen Fall. Sie ist tief düster, radikal, gefährlich, nachdenklich. Hier werden mehrere Themen aufgerollt, die die Welt erschüttern würden, wenn es so kommen würde. Eine Serie, die auch unter die Haut geht. Man braucht einige Folgen um mit ihr warm zu werden.  Sie ist auf jeden Fall eine Empfehlung – nicht nur für Frauen – auch mancher Mann kann hier echt mal reinschauen. Themen wie Vergewaltigung, Misshandlung und Diskriminierung wegen Äußerlichkeiten werden hier behandelt.

Die Kathedrale des Meeres – Mini-Serie

Ich dachte ja ich hätte meine diesjährige Favoritenserie mit Haus des Geldes schon gehabt – aber wieder kommt aus Spanien eine Perle. Diese Serie ist einfach super spannend. Ich kenne das Buch noch nicht – und bin froh darüber – so wusste ich nicht wie das Ende ist. Das hat es so extrem spannend gemacht – am Ende hatte ich sogar Gänsehaut. Also das hier ist eine absolute Empfehlung – wer die Säulen der Erde schon mochte, wird hier noch mehr bekommen. Man fiebert mit und verabscheut und liebt. Absolut genial.

 

 

Serienmittwoch 139: nur wenige Staffeln – ärgerlich oder nicht?

Heute bei Corly´s Serienmittwoch eine Frage von Blaupause:

Gibt es Serien, bei denen ihr es so richtig ärgerlich fandet, dass es nur eine oder zwei Staffeln gab?

Unabhängig von den Serien, die abgebrochen wurden ohne die Staffeln gescheit zu beenden:

About a Boy – Ich mochte diese Serie sehr – leider wurde sie abgesetzt. Man kann mit dem Ende leben – aber schön wäre noch ein Einblick gewesen.

Containment – War nur als Mini-Serie angesetzt – aber das Ende war so offen – da hätte ich gerne noch eine Fortsetzung gehabt.

Flesh and Bone – Auch als Mini-Serie angesetzt – Aber gerade dann wenn sie am Höhepunkt ihrer Laufbahn ankommt, hätte ich gerne gesehen, wie sie sich verändert.

Hooten and The Lady – Die Serie wurde leider eingestellt – auch hier kann man mit dem Abschluss leben – aber wenn man bis zu der letzten Folge kommt, mag man sie einfach und will mehr.

Godless – als Mini-Serie angesetzt – aber mich würde jetzt das Leben der Frauen interessieren.

Das waren also nur Serien, die entweder mit einem erträglichen Ende eingestellt wurden, oder als Mini-Serie angesetzt waren.

 

Mittendrin Mittwoch – Malfi, Ronald – Little Girls

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Eigentlich sollte es gerade Lindgren, Minna – Whisky für drei alte Damen sein – da habe ich etwa eine Stunde drin gelesen und so überhaupt keinen Anker gefunden. Da hatte ich also keine Lust drauf. Deswegen habe ich heute zu diesem hier gegriffen, in der Hoffnung auf Spannung: Malfi, Ronald – Little Girls

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Erleichterung über sie hinwegspülte. In ihrem Leben als Erwachsene hatte Laurie beschlossen, diese Distanz beizubehalten, und sie war nie an diesen wenig einladenden, mausoleumsartigen Ort zurückgekehrt. Warum sollte sie eine Beziehung zu einem Vater erzwingen, der offensichtlich kein Interesse daran hatte? Selbst jetzt, trotz der entsetzlichen Dinge, die ihrem Vater widerfahren waren, verspürte Laurie wenig Schuldgefühle wegen ihrer andauernden Abwesenheit in seinem Leben.

Montagsherz

Montagsherz ist eine Aktion von Frau Waldspecht. Hierbei fotografiert man Herzen, die einem über den Weg „laufen“ oder die man auch selbst herstellt, aus jeglichem Material – Holz, Metall, Lebensmittel, Wolken, was einen an ein Herz erinnert. Die Bilder dann einfach in seinem Blog veröffentlichen und au Frau Waldspechtsseite verlinken…Ich finde dies eine nette Aktion die Woche zu beginnen….und man geht mit offenen Augen durch die Gegend um ein Herz zu erblicken….

Auf dem Polterabend, von dem ich euch die letzten paar Herzen schon präsentieren durfte, haben auch so hübsche Teelichtgläschen gestanden.

Wochenrückblick 03.09.18-09.09.18

Tja – die Woche ist tatsächlich schon wieder geschafft. Ist euch klar, dass wir jetzt schon wieder Mitte September haben?

Ok – dann nehme ich euch mal mit zum Rundgang durch meine Woche. Wie immer eine Kombination aus:

Sonntags-Top 7Book TalkLeselaunen und zurückgeschaut.

Was war so die Woche bei mir los?

Ich muss tatsächlich überlegen. Die Tage sind so an mir vorbei gehuscht – aber ich habe einiges geschafft – ich habe Regale in der Scheune angebracht um da endlich mal Ordnung rein zu bringen – bevor es Kalt wird – dann gehe ich da nicht mehr rein – zu kalt. Ich hab den gelben Sack ausgetauscht – der steht bei uns im Hof, vor dem Küchenfenster – gut erreichbar – da die Katze immer den Sack aufreißt – was ist daran so spannend – nix. Ausser – die Wespen treiben sich da rum und ich sag´s euch…eine hat mich dann verfolgt und in die Kniekehle gestochen…Tse – ich hab gleich eine Zwiebel drauf gepackt und gut war – aber sind die frech, oder was? Ich füttere auch die Hunde nicht mehr draussen – ich hab Angst, dass sie eine Wespe verschlucken – die sind dieses Jahr wirklich penetrant. 

Wusstet ihr, dass Hornissen vom Licht angezogen werden? Ich nicht – jetzt schon – das ist echt unheimlich, wenn man so draussen steht – der Bewegungsmelder geht an und auf einmal summt da so eine riesen Hornisse um die Lampe….da muss man seinen Fluchtreflex echt unter Kontrolle haben – Hornissen haben wir dieses Jahr das erste mal in der Nachbarschaft….

Ich habe zwei kleine Kommoden zusammen gebaut – nichts grossartiges – einfach – habe aber trotzdem für jede eine Stunde gebraucht – die alte ist ziemlich zusammen gefallen – aber es hat Spass gemacht sie auseinander zu hauen…Hahaha.

Am Freitag blieb mein PC tatsächlich aus. Ich war den ganzen Tag eingespannt und als ich dann Abends etwas Zeit hatte – hatte ich tatsächlich keine Lust. Das ist wirklich, wirklich selten. Mein Mann hatte paar YouTube Videos, da hab ich dann mitgeschaut. Aber selbst am PC – ne – da war der Tag einfach zu anstrengend und der PC versprach keine Erholung.

Welches Buch lese ich aktuell?

Pepper, Kate – 48 Stunden

Wie ist deine bisherige Meinung/Einschätzung zum Buch?

Da habe ich wohl eines der schlechtesten Bücher dieser Autorin erwischt. Das Buch ist langweilig. Langweilig – man wird nur mit den Geschichten und Gedanken der Angehörigen und Polizisten versorgt – ich hab etwa die Hälfte und null Spannung. Da hab ich mich auf einen Thriller gefreut….Ne.

Momentane Lesestimmung?

Ich denke ich werde das Buch wohl abbrechen – heute lese ich noch dran – aber ich werde wohl heute Abend das letzt Kapitel lesen um eine Auflösung zu haben – da habe ich dann mein erstes abgebrochenes Buch für dieses Jahr.

Beendet

Hepke, Pia – Irrlichter – Das Licht zwischen den Welten

Das Buch war sehr angenehm zu lesen – es hatte zwar zwischendrin eine gewisse Länge, die etwas abflachend wirkte – aber für ein kurzes Lesevergnügen ist das  Buch geeignet – man darf nicht vergessen, dass es ein Kurzroman ist und manches nicht ganz so tief gehen kann. Aber es ist OK.

Rezi

Ich hab ein Rezi-Tief – Drei offene Rezis habe ich und kann mich nicht aufraffen. *Seufz*

SERIEN DER WOCHE?

Klick auf das Cover führt zu Quelle

Die Kathedrale des Meeres – kann ich absolut empfehlen. Eine spannende historische Serie aus Spanien. Für alle, die die Säulen der Erde mochten – hier kommt ihr auf euren Geschmack.

Filme

Wir hatten ein Filmwochenende. Manchmal braucht man echt mal paar Stunden Ablenkung. (Klick auf die Cover führt zu Quelle)

  • Catch me – bedingt witzig – aber charmant
  • A breath away – besser als erwartet, da es ein französischer Film ist
  • Singularity – Total langweilig und schlecht geschauspielert
  • The Boss Baby – Witzig – macht Spass zu gucken.

Meine Beiträge

Ihr kennt das? Sonntags auf der Couch

Saturday Sentence – 48 Stunden

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG – Filme vor meiner Geburt

Mittendrin Mittwoch – Pepper, Kate – 48 Stunden

Serienmittwoch 138: Serien mit altmodischen Flair?

Die Montagsfrage #1 – Buch-Blogger Vorstellungsrunde

[Aktion Stempeln] – Rückblick auf August 2016

Montagsherz – Polterabend

Vorschau auf die kommende Bloggerwoche:

Aktionen: fest geplant

Montagsherz

Serienmittwoch

Mittendrin Mittwoch

Lesen

Ja – mein aktuelles Buch werde ich wohl abbrechen – wenn sich also nicht jetzt noch was spannendes ergibt –

Der Zufallsgenerator empfiehlt mir dieses Buch….

Lindgren, Minna – Whisky für drei alte Damen

Saturday Sentence – 48 Stunden

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.

Pepper, Kate – 48 Stunden

2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Das Buch ist leider langweilig – ich werde es heute und morgen noch mal probieren – und wenn dann nicht was passiert, werde ich es abbrechen. Dieser Satz zeigt was das Problem dieses Buches ist – unwichtige Infos – hier geht es um die beste Freundin der vermissten und ihre Eltern.

Der Vater war weiß, die Mutter schwarz, und Glorys glatte, kaffeebraune Haut war die perfekte Verbindung aus beidem.

Mittendrin Mittwoch – Pepper, Kate – 48 Stunden

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Pepper, Kate – 48 Stunden

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Ich hab heute erst angefangen und kann noch nicht urteilen. Das einzige, das auffällt, die Autorin schweift weit aus. Mal sehen, ob das bleibt, oder nur dazu dient, die Leute vorzustellen.

Susan rief nacheinander Lisas sämtliche Freundinnen an, und sie sagten ihr alle nacheinander, dass sie den ganzen Abend nichts von Lisa gehört hätten. Niemand wusste, wo sie stecken konnte. Susan legte auf und überlegte, was sie als Nächstes tun sollte