Saturday Sentence – Schloss der verlorenen Seelen

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre

Alexander, Anne – Schloss der verlorenen Seelen

Camilla Corman nimmt sich ihrer verwaisten Halbschwester Laura an. Damit sich das kleine Mädchen schneller von dem schweren Unfall erholen kann, bei dem seine Eltern um Leben gekommen sind, fährt sie mit ihm zu entfernten Verwandten nach Schottland.

Auf Danemore Castle werden sie herzlich aufgenommen. Laura freundet sich mit Donald und Edmund, den zehnjährigen Zwillingen ihrer Gastgeber an. Und sie findet auf dem Schloß auch Cathy, das kleine Mädchen, von dem sie bereits in London gesprochen hat und das vor über hundert Jahren auf geheimnisvolle Weise gestorben ist.

Eines Tages entdeckt Laura auf dem Dachboden des Schlosses eine verborgene Kammer mit einigen Bildern, auf denen Kinder vor Danemore Castle abgebildet sind, und einer altmodischen Puppe, die eine seltsame Faszination auf sie ausübt.

Bald darauf wird Laura kank. Kurz bevor sie ins Koma fällt, klammert sie sich noch an ihre Schwester. „Er nimmt meine Seele“, flüstert sie ihr zu. „Er wird sie in ein Bild sperren wie er es mit den anderen getan hat…“

Gemeinsam mit dem Mann, den sie liebt, versucht Camilla das Leben ihrer Schwester zu retten und kommt dabei einem entsetzlichen Geheimnis auf die Spur.

2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Das wäre immer noch besser, als sie dem auszusetzen, was auf Danemore Castle lauert. Auch wenn Sie es nicht hören wollen, Miß Corman, Jason Powell…

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

Schlecht lektoriert. Normal stört es mich nicht, wenn mal ein Fehler drin ist – aber hier sind es schon mehrere und das nervt. Auch ist der Schreibstil sehr holprig, wobei ich im weiteren Verlauf eine Besserung feststellen konnte. Der Plot ist schon recht schnell durchschaubar. Ist nicht so schlimm, wenn es dann wenigstens noch spannend umgesetzt wird. Allerdings finde ich den Klappentext so ausführlich, dass ich das Buch ja kaum lesen brauche…Na mal sehen ob ich dran bleibe – ist ja nicht so dick.

Saturday Sentence – Der Weihnachtswald

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre

Schwarzhuber, Angelika – Der Weihnachtswald

2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Vor allem die Buben nahm er fest an die Kandare

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

Die Erziehungsmethoden waren damals halt noch bisschen strenger. Ich mag das Buch immer noch, selbst wenn ich nicht so gut vorankomme wie ich gerne hätte. Es ist auf jeden Fall spannend.

 

Saturday Sentence – Die Kinder des Nordlichts

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre

Winterberg, Linda – Die Kinder des Nordlichts – Ein Weihnachtsroman

2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Es ist nett hier, und alle bemühen sich.

Pos 158/276

Ich bin noch nicht an dieser Position – aber ich weiss, dass es um Heimweh geht. Bis jetzt überzeugt mich das Buch nicht so – es hat leider ein bisschen zu viel langweilige Passagen, für seinen Umfang.

 

 

Saturday Sentence – Das Gespenst von Killingly Hall

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre

Finch, Paul – Das Gespenst von Killingly Hall

An seinem höhnischen Lachen war der Kerl leicht zu erkennen.

Pos 158/424

Das Buch habe ich schon recht lange auf dem Reader. Dieses Jahr habe ich es endlich mal ausgewählt. Und es sind gute Geschichten dabei. Da wir aber Besuch haben, komme ich im Moment nicht so gut voran. Bei dieser Position bin ich noch nicht – deswegen weiss ich leider noch nicht warum er so höhnisch lacht.

Saturday Sentence – Mörderischer Advent – Ein weihnachtlicher Kurzthriller

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre

Slater, Ivo – Mörderischer Advent – Ein weihnachtlicher Kurzthriller

2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet. (Da dieses Buch keine 158 Seiten hat, nehme ich meine aktuelle Position.)

Ihr schräg gegenüber saß tatsächlich ein Weihnachtsmann in rotem Mantel, roter Hose und roter Mütze

Pos 29/69

Ich glaube ich lese nur noch Kurzthriller – hier wird zwar auch das Drama der Frau erläutert – aber es geht gleich gut los. – ohne lange herumplappern. Mal sehen wie es endet.

Saturday Sentence – Gustafssons Jul – Eine schwedische Weihnachtsgeschichte

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.

Simon, Lars – Gustafssons Jul – Eine schwedische Weihnachtsgeschichte


2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Ein Baum stand im Raum, noch ohne Schmuck

Noch kann ich nichts sagen, da ich heute erst angefangen habe. Der Stil ist etwas gewöhnungsbedürftig. Ansonsten bin ich sehr gespannt, was eine schwedische Weihnachtsgeschichte hergibt.

Saturday Sentence – Die Seelen der Nacht

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre

Harkness, Deborah – All Souls 01 – Die Seelen der Nacht

2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet. Oder bei Ebooks – Position 158.

Ich musste lächeln, als ich mir vorstellte, wie sich Miriam währenddessen die Zeit vertreiben würde, eingezwängt zwischen zahllosen Touristen, die sich bei Blackwell’s zwischen den Oxford-Führern und den Krimis um die Postkartenständer scharten.

Hier war ich sogar schon. Miriam ist eine Vampirin.

~ L E S E L A U N E ~

Ich mag das Buch sehr und finde es mal wieder schade nicht so schnell wie ich will voran zu kommen. Die Zeit – nicht nur die Zeit – ich bin oft müde und da können schon mal die Augen zufallen. Aber egal. Die Staffel 1 habe ich jetzt beendet und will wissen, was anders ist im Buch – und das ist schon so einiges. Aber das macht nichts. Ich finde diese Idee der Geschichte schon gut.