Zurückgeschaut auf den – März 2019

Gemeinsam mit Kejas Blogbuch schauen wir auf den März zurück

| Neuzugänge |Click aufs Cover führt zur Quelle

| Ich lese aktuell … |

Ich habe gestern erst Das Tor vorm Moor beendet und noch nicht neu gestartet – aber es liegt bereit:

Fuchs, Salome – Nimmerlands Fluch

| Gelesen/Gehört | verlinkt

Da ich sehr langsam lese, hat mich dieses Buch den gesamten Monat beschäftigt.

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

| Top & Flop des Monats |

Na bei einem Buch….also Top…

| Rezensiert | Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden

Gesehen

| Gesehen | 

Serien (verlinke ich)

 

Filme (verlinke ich)

| Geschrieben|

| Kaffeerunde |
Im Moment liege ich flach….ne nicht ganz – ich habe einen entzündeten Fersensporn, der mich am Dienstag ausser Gefecht gesetzt hat – Heute werde ich zum Orthopäden humpeln und mir meine Predigt abholen, da ich schon seit Monaten Probleme habe und mich ständig davor gedrückt habe. Beim nächsten Rückblick bekommt ihr dann einen Auszug :-)
Was war im März los? Viel. Viel unangenehmes. Letzten Monat berichtete ich, dass sich unser Auto mit Motorschaden verabschiedet hat. Wir hatten dann einen Lancia Musa. Was soll ich sagen. Der wollte nicht mit uns. Mein Mann ist einmal liegen geblieben – zum Glück in der Nähe und ich konnte ihn abholen. Batterie. Also neue gekauft…wollte immer noch nicht richtig. Zur Werkstatt, dort wurde alles gerichtet. Eins oder zwei Wochen später um 3:40 auf den Weg zur Arbeit…bleibt er wieder stehen. Wir mussten zur Arbeit laufen. Dann auf dem Heimweg abschleppen lassen und es war Wasser in der Lichtmaschine….???? Jetzt haben wir das Auto getauscht  wir fahren seit etwa 2,5 Wochen einen Honda Jazz in Rot….und das läuft. Drückt die Daumen, dass es so bleibt. Bei dem Gewaltmarsch mitten in der Nacht hab ich mir eine Erkältung eingefangen. Gut  also das erste viertel Jahr hat uns viel Ärger beschert. Ach ja – ich hab einen Staubsauger mit Spinne zu verschenken…Interesse??? Vorgestern habe ich eine Winkelspinne eingesaugt. Die grösste heimische Spinne. Das Staubsaugerrohr hat kaum drüber gepasst.

Das soll es für diesen Monat gewesen sein – ich hoffe, dass es mit dem besseren Wetter (gut heute nicht) auch bei uns aufwärts geht – ihr werdet es erfahren im nächsten Rückblick.

Gehabt euch wohl.

Werbeanzeigen

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Autor: Drachenkind
Titel: Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsdatum: 15. Dezember 2017
Seitenanzahl Printbuch: 692 Seiten
Genre: Fantasy
Zeitraum: 02,03,19-28.03.19
Band einer Reihe: Ja – Fortsetzung wird erwartet
ASIN: B078H839SF

Klappentext

Als der sechzehnjährige Eric herausfindet, dass er kein Mensch ist, beginnen seine Welt und sein Sinn für Realität langsam auseinanderzubrechen. Unglaubliche Geheimnisse und Täuschungen, seine tiefsten Ängste und die dunkelsten Mächte setzen eine schleichende, gefährliche Wesensänderung in Gang und lassen in Eric bald nur noch eine Frage zu: Was bin ich wirklich und wem kann ich noch vertrauen? Für ihn und Jack, seinen engsten Verbündeten und Freund, beginnt eine lange und harte Suche nach der Wahrheit, welche die schützenden Grenzen ihrer Welt völlig auflöst und ihre unbedingte Freundschaft und ihr Vertrauen zueinander bitter auf die Probe stellt.

Meine Zusammenfassung

Eric ist sechzehn und erlebt jede Nacht seinen Tod. Er träumt. Sein bester Freund, Jack und er haben ihre Eltern verloren und leben in einem Heim. Eric wurde von Mia, der Heimleiterin adoptiert. Er bemerkt oft selbst, dass etwas mit ihm nicht stimmt. Eines Tages, als er einem Mobbinopfer zur Hilfe eilt, geschieht etwas unaussprechliches mit dem Täter. Dies ist der Ausgangspunkt. Etwas erwacht in Eric. Mit diesem Erwachen ändert sich alles. Sie müssen fliehen, da der Herrscher nach dem Jungen sucht. Sie fliehen in eine andere Galaxy – eine Parallelwelt in der Menschen, Tiere und Magie gemeinsam harmonisch herrschen. Aber diese Welt und die Erde werden vom Herrscher und seinen Seelenlosen Schergen bedroht. Eric ist ein Drache – aber nicht nur – er ist ein Gestaltwandler mit vielen Fähigkeiten und sehr mächtig. Aber ist er ein Mensch, oder ein Drache? Welche Geheimnisse haben Mia und Jack ständig vor ihm. Kann er ihnen uneingeschränkt trauen. Und was hat es mit seinen Träumen auf sich? Erinnerungen, Erlebnisse, Visionen? Er trifft auf viele Verbündete, aber auch viele Spione, die ihm nach dem Leben trachten. Mehr und mehr findet er zu seinem wahren ICH. Und das kann unberechenbar sein. Auf welcher Seite wird er kämpfen? Die der Allianz zwischen Tier und Mensch, oder der des Herrschers? Was ist sein Schicksal und warum will der Herrscher ihn als erstes finden?

Meine Meinung

Ein faszinierendes Buch. Ich bin in diesem Genre noch nicht so weit herum gekommen um direkte Vergleiche zu schliessen. Ich war, trotz der langen Zeit, die ich zum Lesen brauchte, ziemlich gefesselt von der Geschichte. Es ist nicht nur ein Roman über Drachen. Es ist tiefgehender. Oft wird es etwas philosophisch und man folgt tief den Gedankengängen von Eric und Jack, zwei Teenager, die statt Fussball zu spielen Welten retten sollen. Der Inhalt dreht sich um  Zerissenheit zwischen Vertrauen und Misstrauen. Was ist Wahr und was Illusion. Freundschaft und Vertrauen sind hier ein wichtiges Thema. Die Träume, die Erik immer wieder hat, sind das Träume oder Erinnerungen? Der Aufbau dieser Welt hat mich ziemlich gefangen genommen. Man findet sich in einer toll gezeichneten Welt wieder, die viel Details aufweist. Auch viele andere Dinge waren sehr detailliert beschrieben, ohne langweilig zu werden. Es ist auf jeden Fall kein Buch, das man zwischen Tür und Angel lesen kann. Man sollte sich schon etwas Zeit nehmen um sich darauf einzulassen. Die Welt und viele Ereignisse sind so toll gestaltet, dass man leicht den Zusammenhang verliert, wenn man immer nur Zeit hat paar Sätze zu lesen.

Ich hab einige Kommentare in manchen Foren verfolgt und vielen ist es aufgestoßen, dass der/die Autor/in anonym bleiben möchte. Es ist tatsächlich seltsam, dass man seinen Namen nicht mit seinem Werk verbinden möchte – aber mich hat es eigentlich nicht gestört. Ich habe einige Selbstpublisher gesehen, die nur mit Initialen veröffentlichen. Dies hat meinen Lesefluss nicht beeinflusst. Auch wurde oft bemängelt, dass der Einstieg eher langatmig sei. Auch dann fand ich jetzt nicht so. Ich weiss allerdings nicht, ob das mittlerweile überarbeitet wurde.

Man hätte eventuell einiges kürzen können. Viele Bewegungen wirkten etwas zu lange und mir fehlten dazwischen immer mal paar Kämpfe. Durch den philosophischen Touch, der oft Auftaucht flacht die Spannung manchmal etwas ab – wobei man sich dann wieder von der schönen Landschaft begleiten lassen kann.

Schreibstil

Ich hatte keine Einstiegsprobleme. Man konnte dem Text flüssig folgen. Fehlendes Lektorat – gut, da wäre vielleicht die ein oder andere Ausdrucksweise und die Länge korrigiert worden – aber ich bin so gut wie nicht ins Stolpern gekommen.

Figuren:

Die Charaktere sind in meinen Augen gut gelungen. Man kann sich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen fühlen. Sie sind rätselhaft und man fragt sich ständig – Freund oder Feind?

Atmosphäre und Spannung

Die Spannung leidet manchmal durch die vielen Wege, die Eric zu gehen hat um an die jeweiligen Ziele zu gelangen. Es gibt auch manchmal Wiederholungen, die nicht unbedingt hätten sein müssen und bisschen von der Spannung nehmen. Aber sie kommt immer wieder und man bleibt gespannt wie sich die ganze Geschichte entwickelt. Vorallem finde ich das Ende ziemlich faszinierend gestaltet. Ein Cliffhanger? Ja – aber selbst wenn es keine Fortsetzung gäben würde, könnte man das durchaus so stehen lassen und seine eigene Fantasie spielen lassen.

Was mir nicht gefiehl

Es waren wirklich viel Seiten. Die Welt die vom Autor geschaffen wurde ist richtig toll vorstellbar – und das von mir, die sich kaum etwas vor dem geistigen Auge aufbauen kann. Es hätte bestimmt das ein oder andere Kapitel etwas gestrafft werden können, ohne die Tiefe zu verlieren. Viele Seiten schrecken die Leser meist ab. Es gibt viele offene Fragen, auf die man dann in den Fortsetzungen die Antworten erhalten wird. Ansonsten habe ich eigentlich keine Kritikpunkte.

Allgemeines

Ich finde man muss ein Buch/Film/Serie nicht immer tot analysieren. Für mich zählt immer der Unterhaltungsfaktor. Es muss stimmig und rund sein und ich muss mich wohlfühlen in der Geschichte. Ich stolpere nicht so oft über „Fehler“ wie so manch anderer Leser. Vielleicht zu oberflächlich? Vielleicht – aber das nimmt mir nicht den Spass an der Geschichte. Da dieses Buch schon veröffentlicht ist, bewerte ich auch nur, dies. Rechtschreibfehler, gab es kaum. Schachtelsätze, sind mir nicht störend aufgefallen. Das einzige ist die Länge….Da könnte man noch bisschen straffen.

Thema Drachen: 

Bei der Vorstellung dieses Buches hier, habe ich bei manchen Kommentaren gelesen, dass das Thema Drachen einfach zu ausgelutscht ist. Ja, das ist möglich – ich könnte mir vorstellen, das viele nicht mehr dazu greifen, da es wirklich viel Drachenbücher gibt. Genau wie Vampirbücher – vor allem die romantischen…Auch hier habe ich den Vorteil nicht so viel in dem Genre unterwegs zu sein und objektiv unvorbelastet dran gehen zu können. Hätte es ein Drachen sein müssen – nein und das macht der Autor auch deutlich, da er Eric als Gestaltwandler darstellt, der auch andere Formen annehmen kann.

Thema Autor

Ich hatte sehr netten Emailkontakt und kann sagen – hier steckt ein sympathischer Schreiber dahinter. Auch in den Foren kann ich sagen, dass die Kritikpunkte immer gut aufgenommen wurden und ein sehr höflicher Umgangston herrschte – Angriffe wurden immer sehr ruhig beantwortet. Ich hatte oben ja schon erwähnt, dass es zwar seltsam ist, dass der Autor anonym bleiben will, aber es weder meine Meinung noch meinen Lesefluss beeinträchtigt hat. Es wird Gründe geben und die überlasse ich dem Autor…Pseudonym wäre möglich gewesen. Ist ein Name wichtig für ein gutes Buch? Wieviel bekannte Namen haben einen enttäuscht? Bei mir kommt es gar nicht so häufig vor, dass ich einen Autor öfter lese – ausser es ist ein Reihenbuch. Natürlich ist ein bekannter Name ein Verkaufsgarant – aber kein Garant, dass immer alle Geschichten gut sind.

Ach ich ufere aus…also kommen wir zu:

Fazit

Diese Buch mag man, oder mag man nicht – das geht ganz klar aus den Diskussionen in diesem Forum hervor. Mir hat die Welt und die Geschichte gut gefallen. Wobei ich sagen muss, dass die Seitenzahl wirklich abschreckt. Ich bin froh es angeboten bekommen zu haben, da mir sonst eine interessante Geschichte entgangen wäre. HIER gibt es eine sehr ausführliche Leseprobe für Interessierte. Hier kann man antesten, ob es einen gefangen nimmt, oder eher uninteressiert lässt. Ich konnte gut eintauchen und die Welt geniessen.

Charaktere

Mia – sie ist Erics Adoptivmutter und Heimleiterin. Sie verbirgt viele Geheimnisse vor Eric und bleibt immer etwas distanziert. Mit ihr kann man nicht so warm werden.

Jack – ist vierzehn und wohnt mit Jack im Heim. Auch er hat seine Eltern verloren und Mia hat sich ihm angenommen und auch in Meditation und anderen Trainiert. Er ist der beste Freund von Eric und sehr sympathisch. Aber auch er verbirgt einige Geheimnisse. In ihm steckt mehr als man ahnt.

Eric – eine gebeutelte Seele. Er träumt jede Nacht von seinem Tod. Von einem geheimnisvollen Wesen. Bis er erwacht und sich wandelt. Er ist ein Drache und ein mächtiger. Ein sympathischer Charakter

Seath – Mias Tochter. Ein starker Charkater, der die Jungs im Kampf unterrichtet und immer zuverlässig ist.

 

Einen herzlichen Dank an den/die Autor/in, mir wurde das E-Buch als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich gebe hier – trotz kostenlosem Exemplar  – meine eigene, ehrliche Meinung wieder 

Serienmittwoch 167: Liebste Nebencharaktere

Wieder haben wir eine Wiederholungsfrage beim Serienmittwoch – bin gespannt ob es Übereinstimmungen gibt.

Es ist nicht immer einfach den Nebencast zu ermitteln. Ich hab das dann mal selbst so eingeteilt.

Erst mal mach ich die aktuelle Liste, dann schau ich mal was bei letzten mal dabei war.

Also beim letzten Mal gab es keine Übereinstimmungen.


Shirley Maisel – The Marvelous Mrs. Maisel – Sie ist ziemlich anstrengend und durchgedreht. Hat ihr Geld anhand Schatzkarten versteckt – oder trägt ihren Pelzmantel, obwohl es viel zu warm ist….einfach weil er teuer war und ihr Silber dort eingenäht ist….

George R. R. Martin – ZNation – Als autogrammgebender Zombie – das war so genial.

Aiden Mathis – Revenge

Bobby Singer – Super Natural

Mr. Butler – Miss Fisher

Sara Millan – Die Telefonistinnen

Leith Bayard – Reign

Morland Holmes – Elementary – Sherlocks Vater

Jason DiLaurentis – Pretty Little Liar

Samwell Tarly – Game of Thrones

Montagsherz – gestickt

Montagsherz ist eine Aktion von Frau Waldspecht. Hierbei fotografiert man Herzen, die einem über den Weg „laufen“ oder die man auch selbst herstellt, aus jeglichem Material – Holz, Metall, Lebensmittel, Wolken, was einen an ein Herz erinnert. Die Bilder dann einfach in seinem Blog veröffentlichen und auf Frau Waldspechtsseite verlinken…Ich finde dies eine nette Aktion die Woche zu beginnen.

Letzt auf Pinterest

Ich bin ja echt süchtig nach Pinterest. Man findet alles dort. Selbst wenn man nicht sucht. Und da stolperte ich über Stickvideos. Ich habe einige T-Shirts, bei denen ich mir Löcher auf der Arbeit reingerissen habe – und ich dachte mir, warum mal nicht was anderes, als immer nur zunähen. Ich bin sehr ungeschickt, da die Videos keine Lehrvideos sind und sehr schnell. Aber ich habe ein Herz geschafft auf einer Strickweste, da ich und mein Mann uns die selbe gekauft haben…..ja der Mythos stimmt, wenn man alt wird, trägt man Partnerlook. Da ich aber meine Jacke noch unterscheiden will, habe ich in den Saum ein kleines dezentes Herzchen gestickt. Für den ersten Versuch…okay

Wochenrückblick 18.03.19-24.03.19

Kennt ihr so Tage an denen ihr zu irgendwas Lust habt und im selben Moment dann doch nicht?

So einen Tag hab ich heute. Ich könnte was machen – weiss nicht was und hab auch keine Lust drauf. Tja – aber immerhin scheint die Sonne, ein bisschen – für heute war eigentlich noch mal Schauer angesagt – trocken….noch.

Was war so los diese Woche?

Diese Woche habe ich mir drei Karenztage genommen um meine Erkältung auszukurieren. Sie ist nicht so stark, aber um schwere Pakete zu schleppen, das war dann doch zu anstrengend. Hat auch ganz gut geklappt – jetzt ist nur noch der nervige Husten übrig.

Wenn ich zu Hause bin und mein Mann arbeitet, hab ich immer wieder Lust zu backen. Zum Glück ging es mir nicht so schlecht, dass ich nicht etwas leckeres zum Frühstück für meinen arbeitenden Mann mache konnte. Starten wir den Wochenrückblick doch mit dem:

Genuss

Gestartet hatte ich mit Waffeln ohne Butter – Da Butter mittlerweile so teuer geworden ist, suche ich immer wieder Rezepte ohne…Geiz ist geil….ne irgendwie sehe ich das nicht ein. Butter wird überproduziert und weggeworfen. Dann machen sie sie teurer und die Milchbauern bekommen nichts davon..Frechheit. Aber dieses Rezept ist wirklich lecker….nur bisschen süsser kann man es machen. Leckere Waffeln findet ihr HIER

Weiter ging es mit leckeren Schokobrötchen – da hatte ich echt Lust drauf – die sind auch lecker geworden – ich hatte allerdings keinen Magerquark nur 40%igen – da sind sie bisschen auseinander gelaufen – aber super lecker und schön schnell und einfach. Also HIER leckere Schokobrötchen

Mein letzter Backversuch – Rosinenbrötchen – mit Hefe – da dachte ich erst das wird nichts – die Rohlinge waren sehr zäh, sind aber doch schön locker und lecker geworden. Ich hab mir paar Rezepte angeschaut und dann das mir am besten ausgewählt und ein bisschen angepasst. HIER findet ihr ein gutes Rezept. Die Rosinen habe ich etwa eine Stunde vorher in Wasser eingelegt und dann in Mehl gewälzt. Und etwa 50 g Zucker zugefügt. Die Menge hab ich verdoppelt, für 4 Brötchen stelle ich mich nicht in die Küche.

Welches Buch lese ich aktuell?

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Wie ist deine bisherige Meinung/Einschätzung zum Buch?

Ich nähere mich dem Ende – aber ich komme langsam voran – die Arbeit fordert ihren Tribut und ich werde zu schnell müde – Ich mag die Story immer noch.

SERIEN DER WOCHE? 

Durch die Erkältung habe ich bisschen Serien gesuchtet:

Russian Doll – eine faszinierende Serie. Ausserdem mag ich Natasha Lyonne schon aus OitnB. Sehenswert auf jeden Fall

Pretty Little Liar Staffel 7 hab ich endlich mal angefangen. Ist tatsächlich spannend, selbst wenn man sich über viele kleine Details aufregen kann. Eigentlich müssten sie mittlerweile Profis sein und machen Fehler wie am Anfang. Nicht cool.

Love, Death & Robots war ein Tipp von Wortman – danke dafür – ich hab die ersten beiden Folgen gesehen und sie waren ziemlich gut.

Filme gab es diese Woche keine

Geschriebenes

Mach was…mit einem Award/Preis

Schreibeinladung für die Textwochen 12.13.19 – Hätte sie nur…

Writing Friday – Wir schaffen das….1 von 2

Writing Friday – Wir schaffen das….2 von 2

Blog

Planungen

  • Montagsherz
  • Serienmittwoch
  • Wortmanns neues Fotoprojekt Buchstabe L
  • Mittendrin Mittwoch
  • Monatsrückblick

Blog

Projekt ABC: K – Kuschelige, sexy Karotte mit Gnom

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“]

Serienmittwoch 166: Filme ABC

Mittendrin Mittwoch – Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Montagsherz – Herziger Bus

Lesen

Auf jeden Fall weiter im o. g. Buch

Serien

Pretty Little Liar Staffel 7 weiter schauen

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“]

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

Ach – endlich bin ich wieder mal dran. Rina schnieft bisschen und hustet – das nervt – da kann sie sich nicht so richtig konzentrieren und wird beim Lesen immer so schnell müde.

Letztes Mal hatte ich zwei Bücher rausgelegt, die Rina lesen sollte – hat sie nicht geschafft, da sie

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis noch immer liest – mensch die Frau ist echt langsam. Es ist zwar ein dickes Buch – aber, hei…einen Monat…also wirklich und immer noch nicht fertig…Na ja – so bleiben mir die Schätze wenigstens noch bisschen erhalten.

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Da die Frau wirklich langsam liest ist hier nichts passiert – gut – paar sind hinzugekommen um doch bisschen Bewegung in den SuB zu bringen. Das waren….*blätter, raschel, nuschel*  zwei neue. Also 422 Bücher.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei zwei neuesten Schätze!

Hell, Faye; Steinmetz – Rednecks

Kosmin, Sabine – Legende der Rose Teil 01 – Gold Rose

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Da ist seit dem letzten Mal nichts passiert – nur eine Rezi gibt es dieses mal dazu

Dawson, James – Sag nie ihren Namen

Lieber SuB, der Frühling beginnt und mit ihm blüht und grünt es überall – deswegen: Hast du Bücher auf deinem Stapel, deren Cover hauptsächlich grün sind? 

Bei der Menge wird sich doch was grünes finden? Ich schau mal schnell.

Fuchs, Salome - Nimmerlands Fluch

Wochenrückblick 11.03.19-17.03.19

Was war so los diese Woche?

Eine aufregend/anstrengende Woche liegt hinter mir.

Seit Dienstag arbeite ich wieder und schon das zehrt an meinen Kräften. Wir hatten ja einen neuen gebrauchten Wagen gekauft, da unsere A-Klasse ja einen Motorschaden hatte. Einen Lancia Musa. Hatte einen schönen Bordcomputer und ständig hat was gepiepst. Ich hatte ja letzte Woche schon von der Panne erzählt. Dieses Schauspiel widerholte sich am Mittwoch auf dem Weg zur Arbeit. Morgens um 4:00 will man nicht wirklich stehen bleiben…schon wieder….und man kann ja auch nicht ständig beim Chef anrufen – Zum Glück waren wir nicht so weit weg – nur so 3300 Schritte, laut Armband. Also im Dunkeln bei starken Wind zu Fuss auf die Arbeit. Natürlich waren es auch extrem viel und schwere Pakete. Eine Kollegin hat uns dann wieder am Auto abgesetzt und es sprang an…wir hofften, dass wir es zu unserer Werkstatt schaffen würden. Pustekuchen. Etwa 2-3 Km davon entfernt blieb er wieder stehen. Dann noch mal eine Stunde auf das Abschleppen warten – bei orkanartigen Winden. Das Auto muss weg. Unser Werkstattmann hat das eingesehen und wir haben das Auto gegen einen roten Honda Jazz getauscht. Also seit Donnerstag sind wir mit ihm unterwegs…jetzt drückt uns mal die Daumen, dass wir mit dem endlich mal Ruhe haben.

So langsam hab ich die Schnauze voll – ausserdem will ich die nächste Zeit nicht mehr in einen Abschlepper krabbeln oder dann wieder herauspurzeln  – die sind doch sooo hoch….

Eine Erkältung hab ich mir bei der Aktion auch noch eingefangen. Ganz toll. Diese Woche bin ich also wirklich nicht zu viel gekommen und der Effekt des Urlaubs ist schneller verflogen also sonst. :-(

Aber kommen wir zum Rest der Woche..

Welches Buch lese ich aktuell?

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Durch die ganze Aktion mit dem Auto bin ich nicht wo wirklich voran gekommen. *seufz*

SERIEN DER WOCHE? (Verlinkt)

In the Dark Mini Serie – hat mich nicht so überzeugt – war okay – aber mehr nicht

The Marvelous Mrs. Maisel Staffel 2 beendet – eine Suchtserie – einmal angefangen, kann man sich dem schrägen Charme der Familie Maisel und Weissman nicht erwehren.

The End of the F***ing World Ein Tipp von Drachenkind…Die Engländer – die machen so schön schräge Serien. Diese hier ist echt fesselnd. Ein Roadtrip der besonderen Art. Schön ist, dass die Folgen mit knapp Minuten schön mal dazwischen passen.

Rezi Hörspiel

[Hörspiel] Badesalz – Mailbox-Terror

Filme gab es diese Woche keine

Geschriebenes

Schreibeinladung für die Textwochen 12.13.19 | – Vielleicht – Meine eigene Wortspende

Writing Friday –Hab gar keinen Titel vergeben – ein verfallenes Haus im Moor.

Blog

Kurzrezi Serien

Projekt ABC: J – Jugendherberge

Serienmittwoch 165: aktuell Unmögliches Paar

Montagsherz– Verpackung

Planungen

Blog

  • Montagsherz
  • Serienmittwoch
  • Wortmanns neues Fotoprojekt Buchstabe K
  • Mittendrin Mittwoch
  • Mein SuB kommt zu Wort

Lesen

Auf jeden Fall weiter im o. g. Buch

Serien

Mal sehen – definitiv

The End of the F***ing World weiter sehen.

Und Galavant würde ich gerne abschliessen.