Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Bücher, Filme, Serien: Schwächste Ideen

Jetzt kommen wir noch zu den Ideen, die mir so gar nicht zu gesagt haben. Mehr könnt ihr bei Corly finden.

Also bei Büchern kann ich sagen, dass mir eigentlich alle Ideen gefallen haben – selbst wenn es bei der Umsetzung nicht immer der Fall war. Aber ich kann mich nicht grossartig beschweren.

Serien:

Castle – Da gefiel mir einfach die gesamte Staffel 7 nicht mehr – schon die Aktion, dass Castle nicht mehr im Team mitermitteln darf und dann einen auf Privatdetektiv machte – neee. Irgendwie war die Luft raus, als dann die Hochzeit war. Der Biss war einfach weg.

Scandal – Olivia ist ja wirklich sehr arrogant – aber sie hat immer diesen weinerlichen Blick drauf – nervt. Eigentlich ist es keine schlechte Serie, da man hier mal hinter die Kulissen der Regierung blicken darf. Aber mir hat hier nicht gefallen, dass der Schwerpunkt auf den Präsidenten und Olivias Beziehung/nicht Beziehung fiel. In der ersten Staffeln hatte man irgendwie mehr mit ihren Fällen zu tun. Die gab es zwar immer noch – aber so abgeschoben. Die 2. Staffel habe ich zwar beendet – aber ich merke schon, dass ich viel vergesse.

Wayward Pines Staffel 2. Die erste Staffel war noch richtig gut – es hat zwar ein anderes Ende als in den Büchern, was ich schade fand – aber akzeptabel. Aber die zweite Staffel funkt nicht richtig. Die Idee alles der neuen Generation zu überlassen und sich so auf die Fortpflanzung junger Menschen – zu junger Menschen zu konzentrieren. Ach irgendwie passt hier alles nicht – die Charaktere, die Geschichte – deswegen bekommen wir die Staffel auch nicht fertig.

Filme

BFG – Der Riese war toll. Aber mir hat irgendwie diese Verknüpfung zur englischen Regierung mit den bösen Riesen nicht so gefallen. Sehr schade – den BFG ist einfach genial.

Tarzan – Die Story spielt nach seinem Treffen mit Jane – die beiden sind verheiratet – aber er muss wieder zurück in den Dschungel – warum habe ich vergessen – seine Frau wird entführt? Deswegen? oder wird seine Frau erst später entführt? Mich hat der Film so wenig fesseln können, dass mir aufgefallen ist, dass Tarzan ein Sixpack hat und die Ureinwohner auch – und ich mich fragte – wieso? Damals hat doch da keiner Wert gelegt – haben die Ureinwohner Gorillas gestemmt?  Na ja. War nett anzuschauen – aber irgendwie war es fad.

Passangers – Hm – schwierig. Eigentlich war die Idee nicht schlecht – ich weiss nur nicht, wer dann auf die Idee kam, statt eines Sci-Fi Actions ein Liebesdrama draus zu  machen. Und vor allem die Trailer dementsprechend zu spielen. Wenn man weiss, dass es ein Liebesdrama ist – ist er eigentlich nicht so schlecht – aber wenn man Action erwartet….nun – ihr könnt euch vorstellen wie sehr mein Mann gemeckert hat. ;-) Also eher was für Frauen.

Zoolander – da kann ich die schlechten Ideen gar nicht benennen – der ganze Film ist eine schlechte Idee.

Underworld 5 – auch nur eine schlechte Idee. Warum musste das Ding wieder erweckt werden nur um die Tochter Celine zu finden. Und um was zu machen? Ne – der Film war keine gute Idee

XXX3 – Ohhh. Furchtbar – den hätten sie auch besser beerdigt. Die ganze Idee – irgendeine Box zu finden und-…ach keine Ahnung – Langweiliger Streifen

Army of One – OMG – Der Film hat mich ja nur aufgeregt. Schon alleine die Idee zu haben von diesem Kerl einen Film zu machen. Er hat die Aufgabe bekommen von Gott Osama zu töten. Den Kerl gibt es wirklich. Wie bitte schön – kommt man auf die Idee sowas zu verfilmen.

Hangover 3 – auch eine Idee, die besser verschüttet geblieben wäre. Ich hatte es befürchtet – aber da man ja Reihen doch gerne abschliesst.

Werbeanzeigen

9 Kommentare zu “Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Bücher, Filme, Serien: Schwächste Ideen

  1. „Die Legende von Tarzan“ fand ich okay, aber auch nicht mehr. Am besten gefiel mir noch die Idee, dass es nicht die herkömmliche Tarzan-Story war. Aber sich an gefühlt kilometerlangen Lianen neben einem schnellfahrenden Zug entlang zu schwingen, empfand ich schon als „leicht“ ;) übertrieben….
    „Passengers“ war ja so eine verschwurbelte, oberflächliche Geschichte und eher Liebesdrama als irgendwas anderes, dass ich es irre langweilig fand. Wollten die Studiobosse einfach nur mal Chris Pratt und Jennifer Lawrence zusammen in einen Film stecken? Wie auch immer, das war für mich ein echter Flop.

    Gefällt 1 Person

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.