Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Bücher, Filme, Serien: Schwächste Ideen

Jetzt kommen wir noch zu den Ideen, die mir so gar nicht zu gesagt haben. Mehr könnt ihr bei Corly finden.

Also bei Büchern kann ich sagen, dass mir eigentlich alle Ideen gefallen haben – selbst wenn es bei der Umsetzung nicht immer der Fall war. Aber ich kann mich nicht grossartig beschweren.

Serien:

Castle – Da gefiel mir einfach die gesamte Staffel 7 nicht mehr – schon die Aktion, dass Castle nicht mehr im Team mitermitteln darf und dann einen auf Privatdetektiv machte – neee. Irgendwie war die Luft raus, als dann die Hochzeit war. Der Biss war einfach weg.

Scandal – Olivia ist ja wirklich sehr arrogant – aber sie hat immer diesen weinerlichen Blick drauf – nervt. Eigentlich ist es keine schlechte Serie, da man hier mal hinter die Kulissen der Regierung blicken darf. Aber mir hat hier nicht gefallen, dass der Schwerpunkt auf den Präsidenten und Olivias Beziehung/nicht Beziehung fiel. In der ersten Staffeln hatte man irgendwie mehr mit ihren Fällen zu tun. Die gab es zwar immer noch – aber so abgeschoben. Die 2. Staffel habe ich zwar beendet – aber ich merke schon, dass ich viel vergesse.

Wayward Pines Staffel 2. Die erste Staffel war noch richtig gut – es hat zwar ein anderes Ende als in den Büchern, was ich schade fand – aber akzeptabel. Aber die zweite Staffel funkt nicht richtig. Die Idee alles der neuen Generation zu überlassen und sich so auf die Fortpflanzung junger Menschen – zu junger Menschen zu konzentrieren. Ach irgendwie passt hier alles nicht – die Charaktere, die Geschichte – deswegen bekommen wir die Staffel auch nicht fertig.

Filme

BFG – Der Riese war toll. Aber mir hat irgendwie diese Verknüpfung zur englischen Regierung mit den bösen Riesen nicht so gefallen. Sehr schade – den BFG ist einfach genial.

Tarzan – Die Story spielt nach seinem Treffen mit Jane – die beiden sind verheiratet – aber er muss wieder zurück in den Dschungel – warum habe ich vergessen – seine Frau wird entführt? Deswegen? oder wird seine Frau erst später entführt? Mich hat der Film so wenig fesseln können, dass mir aufgefallen ist, dass Tarzan ein Sixpack hat und die Ureinwohner auch – und ich mich fragte – wieso? Damals hat doch da keiner Wert gelegt – haben die Ureinwohner Gorillas gestemmt?  Na ja. War nett anzuschauen – aber irgendwie war es fad.

Passangers – Hm – schwierig. Eigentlich war die Idee nicht schlecht – ich weiss nur nicht, wer dann auf die Idee kam, statt eines Sci-Fi Actions ein Liebesdrama draus zu  machen. Und vor allem die Trailer dementsprechend zu spielen. Wenn man weiss, dass es ein Liebesdrama ist – ist er eigentlich nicht so schlecht – aber wenn man Action erwartet….nun – ihr könnt euch vorstellen wie sehr mein Mann gemeckert hat. ;-) Also eher was für Frauen.

Zoolander – da kann ich die schlechten Ideen gar nicht benennen – der ganze Film ist eine schlechte Idee.

Underworld 5 – auch nur eine schlechte Idee. Warum musste das Ding wieder erweckt werden nur um die Tochter Celine zu finden. Und um was zu machen? Ne – der Film war keine gute Idee

XXX3 – Ohhh. Furchtbar – den hätten sie auch besser beerdigt. Die ganze Idee – irgendeine Box zu finden und-…ach keine Ahnung – Langweiliger Streifen

Army of One – OMG – Der Film hat mich ja nur aufgeregt. Schon alleine die Idee zu haben von diesem Kerl einen Film zu machen. Er hat die Aufgabe bekommen von Gott Osama zu töten. Den Kerl gibt es wirklich. Wie bitte schön – kommt man auf die Idee sowas zu verfilmen.

Hangover 3 – auch eine Idee, die besser verschüttet geblieben wäre. Ich hatte es befürchtet – aber da man ja Reihen doch gerne abschliesst.

Werbeanzeigen

Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Bücher, Filme, Serien: Beste Ideen

Und ein neuer Quartals-TAG von Corly – dieses mal schauen wir uns die Ideen an, die  mir ganz gut gefallen haben.

Bücher

Heitz, Markus – AERA – Die Rückkehr der Götter 01 – OPFERGABEN

Die Idee, dass Götter zurückkommen und wir uns entweder unterordnen oder und gegen sie wehren, gefällt mir ganz gut – auch, dass sie weltlich angeklagt und verhaftet werden, wenn sie jemanden töten – allerdings war die Umsetzung nicht so prickelnd. Aber ich habe auch nur ein Band gelesen. Vielleicht kommt da noch was.

Crouch, Blake – Wayward Pines 02 – Wayward die gesamte Reihe fand ich ziemlich gut

Die Menschheit in 3000 Jahren – was ist mit der Welt – und was ist wenn man einen Ort nicht verlassen kann. Hat mir sehr gut gefallen.

Peinkofer, Michael – Gryphony 01 – Im Bann des Greifen

Hier hat mir gefallen, dass endlich  mal ein anderes Sagen-Tier verwendet wurde – ich bin gespannt wie es weiter geht.

Klusemann, Bettina – Ein Ort Namens Taiga  booksnacks

Das war so lustig – die Idee mit der Reise hat mir so gut gefallen. Waren zwar nur 8 Seiten – aber echt witzig

Nele Hansen – Sieben x Miete=Eigenheim – Wenn aus mieten kaufen wird

Die Idee über seine Nachbarn, die man so in seinem Leben trifft zu schreiben – fand ich auch gut – wer könnte da nicht mal was drüber loslassen.

Filme

Train to Busan Das war mal eine interessante Idee – Zombies im Zug – aber was mir am meisten gefallen hat war, dass es ein asiatischer Film war, der Hollywood echt den Rang abgelaufen hat ohne dieses ganze Speciall Effect gedöns.

Merida – der war echt ein Highlight – hier gefiel mir, dass es mal nicht um eine Lovestory ging. Es war wirklich erfrischend anders. Ausserdem war die Idee mit dem Mama-Bär echt total süss.

Kong Skull Island – Endlich mal eine andere Story von King Kong. Selbst wenn es sehr actionreich und hollywoodlike war – hat mir gut gefallen

Serien

Containment – Lokale Quarantäne in einer Stadt – wie verhalten sich die Menschen und was kann man daraus mitnehmen. Da hätte noch eine zweite Staffel passen können.

Hooten and the Lady – nach dem man sich über das bisschen trashige weg geschaut hat, finde ich diese Idee der Abenteuer Serie  wirklich toll. Leider auch nur eine Staffel.

IZombie – ich mag die Idee, dass Liv beim Essen der Gehirne die Persönlichkeit der Leute annimmt – das ist manchmal echt witzig.

Zoo – Die Tiere greifen uns an, weil wir ständig rumdoktoren. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Tiere von sich aus uns angreifen – aber trotzdem eine tolle Idee

Quartals Tag 3 2017: Juli – September: Bücher, Filme, Serien: Fazit

So – zum Abschluss des Quartalsrückblick gibt es noch ein Fazit.

Hier ist erstmal der komplette Rückblick

Hier die Tops

Hier die Flops

Hier die Bookqueen

Fazit bei Büchern – ich hatte mal richtig Glück – es gab in diesem Quartal tatsächlich kein Flop. Ich habe dieses Jahr – toitoitoi – bis jetzt noch kein Buch abgebrochen. Das kam – glaub ich noch nie vor. Also im Allgemeinen – ein gutes Quartal.

Fazit bei Filmen.

Auch hier – im Grossen und Ganzen kann ich mich nicht all zusehr beschweren. Aber der recht gute Schnitt liegt auch daran, dass wird diesesmal gar nicht soviel unseres Lieblingsgenres geschaut haben. Es gab sehr wenig Horrorfilme  – da das ja ein beliebtes Trash-Genre ist,verhunzt einen das natürlich auch ganz schön den Schnitt. ;-)

Fazit bei Serien

Serien schneiden ja meist am besten ab. Mittlerweile ist es echt ein wahres Vergnügen Serien zu schauen. Es wird viel mehr Anstrengung hierein gesetzt als bei vielen Filmen. Viele Filme werden mittlerweile nur halbherzig gedreht. Es gab nur eine Enttäuschung – die eigentlich nicht sein müsste. Ich liebe Serien und hoffe die Qualitäten bleiben so.

FAZIT

Im Allgemeinen bin ich mit diesem Quartal recht zufrieden. Ich bin nicht soviel zum Lesen gekommen, aber das spiegelt dann natürlich auch wieder, dass ich keine Flops hatte .

 

 

Quartals-Tag 5 2017: Juli – September: Schwächste Ideen: Bücher, Filme, Serien

Weiter geht es beim Rückblick auf das dritte Quartal. Hier könnt ihr in die Zusammenfassung blicken.

Diesesmal sehen wir uns mal die schwächsten Ideen an.

Also bei meinen Büchern habe ich dieses Quartal echt Glück – da hat alles ganz gut gepasst.

Bei Filmen und Serien wird es jetzt leichte Spoiler geben.

Filme

Die Mumie: Mir hätte es gefallen, wenn es mehr in der alten Zeit gespielt hätte. Auch das mit (Spoiler!!) Hyde und Jeckyll hatte für mich wenig Sinn – gut eine Organisation, die sich um Monstern kümmert – Hätte aber auch jeder andere machen können. Und natürlich Tom Cruise – der war einfach fehlbesetzt – Ich glaube er war von der Rolle selbst nicht so überzeugt – deswegen konnte er es auch nicht richtig rüber bringen.

Die versunkene Stadt Z – Viel zu lange – Wenn er kürzer gewesen wäre, hätte er mir vielleicht noch gefallen – so wurde nur einfach alles in die Länge gezogen und dadurch wurde es langweilig. Es gab kaum Spannung oder Action – das hat einfach gefehlt um bei so einen langen Film die Aufmerksamkeit zu halten.

Mojin – hier war einfach zu lange – dadurch gab es einfach zuviel Passagen in denen man gedanklich abdriftete und die Spannung abflachte – kürzer und dann die Actionszenen herausarbeiten, dann hätte er wirklich gut sein können – so ist er einfach nur lang.

Alien Covenant – Hier fand ich einfach die Szenen in denen nur geredet wird viel zu ausgeprägt. Jedesmal wenn es dazu umgeschaltet wurde, habe ich dann mit den Augen gerollt. Die Szenen mit den Alien waren immer gut.

Serien

Fear the Walking Dead 3: Eigentlich sind die Ideen nicht schlecht – aber wie kann man die so langweilig umsetzen. Madison könnten sie langsam sympathischer machen. Sie ist wirklich äusserst arrogant. Dann nerven die spanischen Passagen. Ist ja nett, dass sie es so authentisch wie möglich halten wollen – das findet man ja immer öfter, dass in der Muttersprache gedreht wird – aber ich will nicht ständig lesen müssen und die Handlung dann nicht verfolgen können. Das mag ich nicht. Kurz ok – aber dann bitte synchronisieren.

Kevin can wait 1 – nicht nur, dass Kevin hier eigentlich die gleiche Rolle inne hat wie bei King of Queens – ist zwar gewohnt witzig, aber schon ausgeleiert – nein – jetzt muss noch Leah Remini auftauchen – und die Frau ist so entstellt. Ich finde das passt jetzt irgendwie gar nicht. Keine gute Idee.

Orange is the New Black 5 – Ich mag die Serie immer noch – nur kann man sie jetzt nicht mehr so ernst nehmen. Am Anfang war es interessant und spannend. Aber irgendwie schweift sie jetzt immer mehr ins alberne ab. Das gefällt mir nicht so. Es gibt viel Klischees, das ist jetzt nicht so schlimm, aber es fehlt mir die Ernsthaftigkeit dahinter. Diesesmal geht es um Gerechtigkeit und einige Forderungen der Insassen. Durch die Privatisierung hat alles nachgelassen. Ganz oder gar nicht – Ernst oder Komödie – aber dieses schlechte halbgare – das ist schlecht umgesetzt. Ich sehe gerne sarkastisches – aber das fehlt hier.

Quartals-Tag 2017: Juli – September: Bücher, Filme, Serien

Corly veranstaltet wieder den Quartals-Tag – hier kann man seine Tops und Flops bekannt geben

Bücher

Ich hatte paar gute Bücher – aber richtige Tops waren nur zwei

Eine gute Fortsetzung zum ersten Teil. Es war spannend und actionreich – hat mir nicht so gut gefallen wie Band 1 aber auf jeden Fall ein spannendes Buch.

Der krönende Abschluss der Triologie – ich glaube dieser hat mir sogar von allen am besten gefallen. Man konnte sich viel ärgern und auch hoffen. Amüsiert hat man sich auch und die vielen kleinen Intrigen haben das ganze aufgepeppt. Sogar ein kleiner Mord kam vor. Die Reihe kann ich Genre Fans empfehlen.

Filme

Da finden wir schon paar mehr – aber kein Wunder, ich kann halt doch schneller schauen als lesen ;-)

Vaiana

Es wird zwar – Walt Disney typisch – viel viel gesungen – aber die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es hat ziemlich Spass gemacht.

Assassin´s Creed

Hier spalten sich ja die Lager – ich kenne das Spiel aber das kann ich nicht lange spielen, das wird mir zu langweilig – da die Rezis sehr zwiespältig waren habe ich mich sehr gedrückt – aber mir hat der Film gefallen

Doctor Strange

Auch hier spalten sich die Gemüter – da ich kein Marvel oder DC Kenner bin, bin ich eher unbelastet an den Film und ich fand ihn gut.

Kong Skull Island

Ich fand ihn sehr spannend und wenigstens nicht wieder eine aufgewärmte Suppe der weissen Frau mit King Kong – eine schöne Geschichte mit viel Action

Resident Evil Vendetta

Sehr guter Anime. Spannend und ein tiefer Einblick in die filmische Zukunft.

Serien

Hier wird es wirklich ausführlich. Ich denke ich nehme nur die schon beendeten Staffeln

 

  • Good Witch
  • Last Man on Earth
  • Die Telefonistinnen
  • Wentworth
  • Z: The Beginning of Everything
  • Riverdale
  • Zoo

 

Quartals-tag: 2. Quartal: Flops: Bücher, Filme, Serien

Weiter geht es bei den Quartalsrückblicken bei Corly. Klar ist – wo Highlights sind, drängeln sich auch immer Flops rein. Also holen wir die mal aus ihrem Versteck.

Bücher

Flops waren es nicht so wirklich, eher Enttäuschungen.

Johnson, Maureen – Die Schatten von London 02 – In Memoriam

Dieser Teil war – für mich eigentlich überflüssig. Hier wird nur noch mal auf das Trauma vom ersten Teil hingewiesen. Schulische Probleme und Beziehungsprobleme. Verwirrte Gefühle. Das sind die Hauptthemen. Es gibt auch Zwischenfälle, die ein Eingreifen Bedarfen, aber die waren nicht so Spektakulär. Einen schönen Cliffhanger hat sie eingebaut. Der war grandios. Ansonsten ist das hier, für mich nur ein Verbindungsteil zwischen 1 und 3

Johnson, Maureen – Die Schatten von London 03 – In Aeternum

Warum hat mich dieser enttäuscht. Erstmal – mit diesem Teil ist nicht Ende – Es kommt mindestens noch einer. Auch hier – ein grandioser Cliffhanger. Die Geschichte hat mich einfach nicht fesseln können. Sie ist teilweise dann auch noch so flach geworden, dass ich einfach nur fertig werden wollte. Weswegen mich ein 4. Teil auch ärgert. Nun. Ich will natürlich wissen wie es weiter geht – also…Aber es gibt noch keinen Veröffentlichungstermin.

Rufty, Kristopher – Ein Hund namens Jagger

Was mich hier enttäuscht hat, hauptsächlich die Reaktion der Besitzerin. Ihr bester Freund wird  misshandelt und durch Drogen in ein Monster verwandelt und sie jammert wie so der Hund ihr denn so was antut. Ausserdem fand ich die sexuelle Beziehung zu dem Cop einfach unpassend. Es hat einfach nicht rein gepasst. Da erzählt dir einer, dein Hund hat Menschen getötet und du lässt dich durch Sex mit einem fast Fremden trösten. ÄHNG – Nö. Schreibstil war recht gut – die Dialoge immer mal wieder hölzern und plump. Aber der Erzählteil war gut geschrieben. Aber die Geschichte…nö.

Serien

Nicht überzeugen konnte mich

Kommissar Maigret 1 Die Falle

Es ist immer schwierig für einen Schauspieler aus seiner gewohnten Rolle auszubrechen. Alle verbinden Rowan Atkinson mit Mr. Bean. Also erwartet man fast ständig eine komische Grimasse. Dieser Teil war ok. Aber ich fand ihn nicht überragend. Natürlich hat Rowan eine gute Figur gegeben. Aber irgendwie hat es mich nicht fesseln können. Trotzdem werde ich wohl auch mal in die Folgenden Teile schauen.

The Bletchley Circle

Eigentlich keine Schlechte Serie. Mit 3-4 Folgen je Staffel und das bei 2 Staffeln, hatte die Serie nie wirklich eine Chance gehabt sich zu entwickeln. Denn bei der letzten Folge, der 2. Staffel konnte man absehen, dass sich vielleicht eine interessante Krimiserie entwickelt hätte. Frauen, die anhand ihrer Dechiffrier Fähigkeiten aus dem Krieg Morde auflösen. Aber da sie abgesetzt wurde, war es leider nicht ganz soo gut. Ok. Aber mehr nicht.

Filme

Neverlake

Keine schlechte Story. Ich spoilere mal – also wer den schauen will bitte überspringen – Ein Arzt, der Organe anderer Kinder stiehlt um seine Tochter mit Hilfe alter Myhten zu retten. Seine jüngste Tochter soll natürlich auch Opfer werden. Aber die Geister der Kinder warnen sie und ja..blabla….Gute Idee – total Langweilig.

Joe Dreck 2

Eine Fortsetzung, die die Welt einfach nicht brauch. Warum gibt man dafür Geld aus und ich verschwende wertvolle Lebenszeit. Tendenziell beachte ich einen Film, der eine Fortsetzung bekommt, schon mal. Denn sonst wäre ich nie darüber gestolpert. Wieder Erwarten, war der erste gar nicht soo schlecht. Aber der hier…Oh – verdammt. NE

Puls

Arg – schwere Entscheidung. Eine wichtige Message in diesem Film. Wir alle sind steuerbar durch unsere Handys. Wenn man manche Filme etwas sacken lässt bleibt wirklich oft die Message hängen und man vergisst, dass der Film eigentlich langweilig war. Er hat super gut angefangen um dann total abzuflachen. Aber ich finde den Inhalt – der ist wichtig. Deswegen eine kleine verhaltende Empfehlung. Aber er ist wirklich teilweise etwas langweilig.

Project M

Da brauche ich nicht viel zu sagen. Den haben wir abgebrochen. Total lahm. Die Erde wird zerstört. Das sehen vier Leute im All…und es passiert nichts…Bäh…vielleicht die letzten 10 Minuten – aber das weiss ich ja nicht.

Army of one

Ohwa. Über diesen Film habe ich mich echt aufgeregt. Wieso bitte schön bekommt jemand einen solchen Berühmtheitstatus nur weil er Bin Laden töten will? Er hat den Auftrag von Gott. Dafür macht er die verrücktesten Dinge – Aber so unnötig diese Geschichte und auch noch nach einer wahren Begebenheit. Der Kerl ist jetzt tatsächlich berühmt….also ne..

Zombiber

Ja – da brauche ich auch nicht viel zu sagen. Trash-Tierhorror.Ich denke der „schwimmt“ auf der Welle der Sharknado Filme. Den er war im Kino…uh – so schlecht. Die Biber sahen aus wie Handpuppen. Nä

Die Hollars

Auf dem Cover steht „Wahnsinnig Komisch“. Ich habe mir ja schon gedacht, dass es eher ein Drama als eine Komödie ist. Der Film ist ok. Aber auch eher unnötig. Die Mutter erkrankt an Krebs, die Familie findet wieder zusammen und schon zig mal gesehen. Also das hätte man sich einfach auch sparen können.

 

Quartals-Tag 1.5.: Bücher, Filme, Serien 1. Quartal: Schwächste Ideen

Kommen wir heute zu den Medien, bei denen ich die Ideen nicht so gut fand. Mehr findet ihr bei Corly

Bücher

Das ist immer so bisschen schwer auseinander zu halten, nur weil einem das Buch nicht gefallen hat, heisst es ja nicht, dass die Idee schlecht ist.

Heitz, Markus – AERA – Die Rückkehr der Götter 00 – Wie alles begann – Prolog

War für mich nur Geldmacherei. Ich habe wirklich erwartet, dass man hier etwas an einer Erklärung bekommt. Aber nur diese Berichte wo und wann die Götter kamen und was passierte – das reicht mir nicht. Die Idee gefiel mir nicht.

 

 

 

Bay, Jordan – Die Chroniken der Akkadier I – SEELENGOLD (Gesamtausgabe)

Ist jetzt zum Beispiel ein Buch, bei dem der Fantasyteil nicht schlecht war, aber das so aufzupuschen durch die Sexszenen das war in meinen Augen eine schlechte Idee. Sex Sells. Ja klar. Aber langsam nervt es einfach. Es darf nicht die eigentliche Story töten. Dann hole ich mir eher einen Erotikroman.

 

 

Serien

Bei den Serien gibt es meist nicht so viel Nieten. Aber dieses Mal habe ich sogar zwei.

Castle Staffel 7 – Die Luft ist total raus. Es hat sich gezogen, war nicht mehr spannend oder witzig. Der Charme von Castle ist platt. Es gab hier eigentlich keine zündenden Ideen.

 

 

 

 

Scandal Staffel 2 – Hier ging es mir dieses Mal zu sehr um sie und den Präsidenten. Es gab zwar auch Fälle die von dem Team bearbeitet wurden, aber irgendwie sind die total untergegangen. Ich habe lange gebraucht um die Staffel abzuschliessen. Aber das Ende war wieder erwartungsvoll.

Filme

BFG

Achtung kleiner Spoiler – Die Grundidee mit dem putzigen Riesen und dessen Sprachfehler war wirklich schön. Dann die bösen zu bekämpfen – die Umsetzung mit Armee und Regierung – die hat mir nicht so gefallen. Aber der Riese war klasse.  Die kleine hat mich allerdings gerne mal genervt.

 

 

Passengers

Die Idee fand ich gut. Aber irgendwie, die Idee einen Liebesfilm daraus zu machen – das passte nicht.  Ich denke, das hat auch wirklich viele enttäuscht. Es ist kein Problem das mit einzubauen. Aber wenn man einen SciFi erwartet und einen Liebesfilm bekommt. Da kann man mal den Mann neben sich meckern hören. ;-)

An sich ist es kein schlechter Film. Man muss es nur wirklich als Liebesfilm mit leichten Actionszenen sehen. Dann kann er gefallen.

Zoolander

Gab es überhaupt eine Idee zu dem Film. Der ganze Film ist eine schlechte Idee