Sidjani, Christian – Hamburg Horror Noir – F44.3 – In den Augen das Blut

sidjani-christian-hamburg-horror-noir-f44-3-in-den-augen-das-blut

  • Autor: Sidjani, Christian
  • Titel: F44.3 – In den Augen das Blut
  • Untertitel: Hamburg Horror Noir
  • Verlag: Self Publisher
  • Erscheinungsdatum: 22.09.2013
  • Seitenanzahl: E-Buch Seiten 33
  • Genre: Horror
  • Gelesen als: Ebook
  • Zeitraum 30.09.16
  • Band einer Reihe:  Ja – Hamburg Horror Noir jedes Buch in sich abgeschlossen
  • Challenge: deutsche Autoren Challenge Deutsche-Autoren-Challenge.png

Worum es geht: Äusserst interessant, als ich mehr über das Buch und den Autor wissen wollte und den Titel als Suchbegriff eingab…erscheint bei F44.3

F44.3 Trance und Besessenheitszustände
Störungen, bei denen ein zeitweiliger Verlust der persönlichen Identität und der vollständigen Wahrnehmung der Umgebung auftritt; in einigen Fällen verhält sich ein Mensch so, als ob er von einer anderen Persönlichkeit, einem Geist, einer Gottheit oder einer «Kraft» beherrscht wird. Aufmerksamkeit und Bewußtsein können auf nur ein oder zwei Aspekte der unmittelbaren Umgebung begrenzt und konzentriert sein, und häufig findet sich eine eingeschränkte, aber wiederholte Folge von Bewegungen, Stellungen und Äußerungen. Hier sollen nur Trancezustände einbezogen werden, die unfreiwillig oder ungewollt sind, und sich innerhalb täglicher Aktivitäten abspielen, die also außerhalb religiöser oder anderer in diesem Sinn kulturell akzeptierter Situationen auftreten oder höchstens im Anschluß an diese. (Quelle)

Ich hatte mich schon über den Titel gewundert…sehr klever Herr Sidjani ;-)

Handlung

„Als die Tür sich zu seinem Zimmer weiter öffnete und die Bettdecke angehoben wurde, schlief Luka schon tief und fest.“Luka hat einen Freund, den nur er sehen kann. Susanne nimmt an ihrem Sohn Veränderungen wahr, die ihr Angst machen. Ein klassisches Szenario, das sich als bösartiger Albtraum entpuppt.In dieser Geschichte gibt es keinen Exorzisten! F44.3 – In den Augen das Blut ist eine Kurzgeschichte aus der Reihe Hamburg Horror Noir.Dieses Ebook enthält als Bonus die Kurzgeschichte Der Wunschzettel.Konsequent, verstörend, unheimlich.Empfohlen ab 18 Jahren und nichts für Zartbesaitete.

Über den Autor:Christian Sidjani, geboren 1976 in Hamburg, schreibt seit 25 Jahren Kurzgeschichten, Romane und Erzählungen. Er ist Soziologe und wohnt mit seiner Frau in jener Stadt, die stets der Handlungsort seiner Geschichten ist, im Stadtteil Barmbek, „aus dem es kein Entkommen gibt“.

**

Der Schreibstil hat mich hier, schon wieder, sofort gefangen genommen. Vor meinen Augen spielte sofort ein Film ab…für Haunted House Fans ist die beschriebene Szenerie kein unbekanntes Bild…aber gelesen habe ich noch nie darüber. Es ist also meine Haunted House oder Person Geschichte in geschriebener Form…und ich war sofort in Bann gezogen….Hier wird man vergeblich auf ein Happy End warten…diese Geschichte geht nicht gut aus für die Bewohner…Man sollte also diese berühmten unsichtbaren Freunde seiner Kinder nicht immer unterschätzen…manchmal kann das ganz, ganz anders ausgehen als man sich denkt…Und die Bonusgeschichte  – Wunschzettel –  ist eine geschickt makabere Zugabe, die ein klein bisschen mit skurilem Witz arbeitet. An wen ausser dem Weihnachtsmann kann man noch einen Wunschzettel schreiben und was müssen die Eltern dafür bezahlen um diese Wünsche erfüllt zu bekommen. Denn man will ja, dass die kleinen Glücklich sind am Weihnachtsabend.
Es wird eine spannende Atmosphäre aufgebaut. Man lässt sich fesseln und ich denke, wenn ich richtig eingetaucht wäre und es wäre düster in dem Zimmer und mein Mann hätte Buh gerufen, wäre ich vielleicht auch erschrocken

Fazit Absoluter Lesespass, den man sich zu Halloween gönnen kann. 

Werbeanzeigen