Wenn der Wochentag eine Person wäre – Sonntag

Beschreibe die Tage der Woche als wären sie Personen

So jetzt kommt zum Abschluss noch der Sonntag

Er wird gerne träumerisch genannt. Er kommt langsam zu den Familien. Manche verbringen den Start sehr lange im Bett und geniessen die Ruhe, die ihn begleitet. Die Nachteulen, die den Samstag vollkommen ausgekostet haben, drehen sich noch mal zufrieden um. Sie wissen heute ist der Tag ruhig und besonnen. Allerdings weckt der Sonntag auch schon die bittere Erinnerung an den Montag. Das vermiest ihm gerne mal die Stimmung. Da ist er nicht gut drauf zu sprechen. Er will doch nur Harmonie verbreiten. Lange Frühstücken, gemütlich ein Buch lesen, vielleicht ein Bad nehmen. Sich mit Freunden treffen oder telefonieren. Dann noch gemütlich mit der Familie den Saal verlassen. Er ist ein sehr beliebter Tag, aber durch die Nähe zu seinem Bruder, dem Montag, immer etwas negativ behaftet. Er kann es nicht abschütteln. Zu absolutem Lieblingstag wird er nur, wenn der Montag sich mal Frei nimmt. Dann kann der Sonntag sich absolut und komplett gehen lassen. Da wird aus den vollen geschöpft. Relaxing pur. Den ganzen Tag bis in die Nacht. Er nutzt seinen Einfluss und lockt die Menschen zum Spazieren. Er ruft sie und lockt sie. Geht mit der Familie spazieren. Gönnt euch was zu essen. Entspannt euch mit mir. Verdrängt den Gedanken an den Montag. Gönnt euch die schöne entspannte Zeit, die ihr mit mir habt. Es dauert bis ihr mich wieder erleben könnt.

Das waren meine personifizierten Wochentage. Es ist interessant zu beschreiben, was man denkt wie ein Tag empfindet und sich gibt. Hier könnt ihr die anderen Tage noch mal besuchen.

Werbeanzeigen

Wenn der Wochentag eine Person wäre – Samstag

Beschreibe die Tage der Woche als wären sie Personen

Tatatata Tatatata Tatatata Ta Ta

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

wir präsentieren Ihnen DEN SAMSTAG. Der Meister, der König unter den Wochentagen. Er schafft es sanft zu starten. Selten sind die Menschen übellaunig. Er bedauert respektvoll diejenigen die Wochenende arbeiten müssen. Dafür sendet er immer ein besonderes Gebet an sie. Er weiss, dass sie wenigstens andere Tage zum Ausgleich bekommen. Nur leider können sie meist nichts mit der Familie unternehmen. Aber trotzdem zählt er zu dem absolut beliebtesten Tag der Woche. Nach dem er behutsam eingetreten ist versüsst er den Tag mit Zeit. Die Menschen haben Zeit um gemütlich zu Frühstücken und den Tag zu planen. Er geniesst es wenn die Leute unter seiner Aufsicht einkaufen oder bummeln gehen. In den schönen warmen Monaten des Jahres kann er sich nicht satt schnuppern an den vielen Gerüchen. Die Blumen, das Grillgut. Er kann nicht genug bekommen von glücklichen Leuten. Seine Mähne glitzert golden und er blendet damit das negative, das die Woche über vielleicht geschah aus. Und am Abend. Wenn der Freitag schon glamourös war – dann schaut euch den Samstag an. Ebenso wie der Freitag gestaltet sich der Samstagabend. Aber bei manchen. Die gehen mit dem Samstag  noch weiter. Sie fahren mit ihm weg. Besuchen neue Orte. Manche genießen Besonderheiten wie Theater oder Musical. Er liebt es so besonders zu sein für die Menschen. Er kann von diesem Hochgefühl nie genug bekommen. Er macht den Menschen die grösste Freude.

 

Hier könnt ihr die Geschwister noch mal besuchen.

Wenn der Wochentag eine Person wäre – Freitag

Beschreibe die Tage der Woche als wären sie Personen

Der kleine Star – Freitag

Stolz spaziert der Freitag ein. Er ist der kleine Star der Woche. Er leitet das Wochenende ein. Macht Menschen Glücklich und heiter. Sie stehen schon beschwingt auf und begrüßen ihn sofort, ohne lange nach zu denken mit „Ein Glück – es ist Freitag“ Er beobachtet wie die Menschen sich freundlich Grüssen. Und am Ende des Tages ein schönes Wochenende wünschen. Er ist mächtig Stolz und manchmal etwas eingebildet. Er sonnt sich gerne in seinem Ruhm. Selbst der Wecker klingelt sanfter um die Menschen den Tag freudig beginnen zu lassen.  Da sitzt er, der Freitag. Sonnt sich in seinem Ruhm. Er läuft durch die Gegend und streut virtuelles Konfetti durch die Gegend. Er geniesst es der erste richtig beliebte Tag der Woche zu sein. Abends macht er sich fein. Er weiss, dass viele am Freitagabend ausgehen. Er zeigt sich von seiner besten Seite. Alles leuchtet und glänzt wo er entlang schlendert. Die Frauen zeigen ihm ihre schönsten Kleider und die Männer werfen sich in ihre schicken Sakkos. Die anderen genießen das Beisammensein mit Freunden. Ich sehe die neuesten Blog Buster im Kino und die tollsten Familienabende. Ein toller Tag, unser Freitag.

 

Hier könnt ihr die Geschwister noch mal besuchen.

Wenn der Wochentag eine Person wäre – Donnerstag

Beschreibe die Tage der Woche als wären sie Personen

Der Donnerstag

Heute werdet ihr erfahren was Hoffnung ist. Um 00:00 startet er seine Runde. Noch bewegt er sich leise durch die Nacht. Er pirscht sich langsam an sein Opfer heran. Aber erst – vor seinem Anschlag – trinkt er noch einen gemütlichen Kaffee. Dafür setzt er sich mit seinen langen Beinen auf den Küchentresen – beobachtet die Katzen, beim Spielen und wartet. Es ist schon sein Auftritt. Aber die Welt schläft noch. Er streift seine braunen Haare aus dem Gesicht. In diesem Haushalt in dem er sich heute befindet, kann er schon früh starten. Er schubst den Wecker um 2:45 an. „Auf Kumpel  – erklinge mit deinem schrillen Ton. Es wird Zeit, dass die Menschen hier mich erleben“. Unbarmherzig unterstütz der Wecker den Donnerstag. Aus den Betten ist nur ein wütendes schnaufen zu hören. Augen blicken unter der Decke hervor. Der Donnerstag sitzt lässig am Fußende und schwingt sein Bein hoch und runter. Er kann warten. Er ist in der glücklichen Position gleich dem Erwachenden ins Gesicht zu schauen. Der Donnerstag. Er ist schon verdammt beliebt in der Gegend. Selbst wenn die Menschen noch müde aus den Federn blicken, dauert es meist nicht lange, bis der erste sagt. „Zum Glück es ist schon Donnerstag. Nur noch einmal aufstehen, dann ist Wochenende.“ Das sind die Momente in denen die Brust des Donnerstags vor Stolz anschwillt. Ich bin beliebt. Heute lächeln mich die Menschen an. Sie wissen, die Woche ist fast geschafft. Bald können sie ausschlafen und etwas Schönes unternehmen. Es ist toll schon jetzt so beliebt zu sein.

Hier kommt ihr zu den Geschwistern

Wenn der Wochentag eine Person wäre – Mittwoch

Beschreibe die Tage der Woche als wären sie Personen

 

Hallo – heute lest ihr von mir, dem Mittwoch

Ich werde oft Gipfeltag genannt. Die Woche gipfelt an mir und fällt dann ab. Ich bin also ein gar nicht so unbeliebter Tag. Ich leuchte den Weg zum Wochenende schon mal aus. Die Laune steigt meist bei den Leuten wenn sie bei mir dann Feierabend machen. Man ist etwas entspannter bei  mir. Vieles kann heute gar nicht erledigt werden. Ärzte haben meist  mittags geschlossen. Also einen Termindruck weniger. Man kann also ganz entspannt geniessen. Es geht ja nicht. Ist ja vieles geschlossen. Auch vermittele ich Ruhe. Meine Begleiter gehen den Tag zwar müde an, weil die Tage davor viel zu erledigen war, aber schon gelassener, weil sich die Woche dem Ende zu neigt. Also ich bin ein Tag der schon positiv wahrgenommen wird.  Wenigstens die zweite Hälfte. Das Aufstehen fällt den Menschen immer noch schwer. Aber sie gehen beschwingter wieder schlafen.

 

Hier könnt ihr meine Geschwister besuchen.

Wenn der Wochentag eine Person wäre – Dienstag

Beschreibe die Tage der Woche als wären sie Personen

Hallo

Ich bin der Dienstag. Ich bin ein eher unbedeutender Tag. Direkt nach dem verhassten Montag bin ich halt ein Anhängsel an den Tag. Ich bin nicht mehr so schlimm wie der Montag. Den mag man ja wirklich so gut wie nie. Aber nicht so toll wie der Mittwoch. Da ist die Hälfte geschafft. Was kann man bei mir schon machen? Man kann sich vielleicht mit Freunden zum Kaffee treffen. Also ich kann als gemütlicher Tag durchgehen. Ich bin nicht aufregend. Ich bin halt da. Der missachteteste Tag der Woche. Früher war ich da mal deprimiert. Heute habe ich es akzeptiert. Die Leute nehmen mich nur am Rande wahr. Ein Tag an dem man etwas erledigen kann, dem man aber keine grossen Emotionen entgegenbringt. *Seufz*. Ich wäre lieber der Mittwoch. Wenigstens der Mittwoch. Aber ich habe mich in meine Rolle als nichtssagender Tag gefügt. Ich freue mich immer wenn die Leute wenigstens einen schönen Tag mit mir hatten. Ich bin ja kein aufdringlicher Tag.

 

Hier kommt ihr zum Montag

Wenn der Wochentag eine Person wäre – Montag

Beim Suchen nach Writing Prompts bin ich auf ein interessantes gestossen. Das klingt wirklich nicht schlecht. Vielleicht hat ja von Euch auch jemand Lust seine Wochentage zu personifizieren.

Beschreibe die Tage der Woche als wären sie Personen. 

ich bin zwar etwas spät – aber hier kommt der Montag.

Hallo

Ich bin der Montag. Ich bin meist ein unbeliebter bis verhasster Tag. Das beliebte Wochenende Duo ist vorüber gegangen und lässt wieder tagelang auf sich warten. Früher, als die Menschen anfingen den Tagen Namen zu geben und dann auch Freizeiten einzuführen, hatte ich noch ein normales Leben. Ich war unbedeutend. Jetzt habe ich einen gewissen Ruhm erlangt. Selbst wenn es ein Negativer ist. Bei mir startet die Arbeitswoche und Schulwoche. Der Wecker – mein Verbündeter – ist gnadenlos. Manche haben sogar einen Anti-Zerstörungsmechanismus entwickelt. Sie haben sich als Handy getarnt. Und keiner zerstört sein Handy. Ja – Fortschritt. Auch bei uns. Ich bin sogar dann unbeliebt, wenn die Sonne versucht mich zu verschönern. Denn dann jammert man, dass ich so ein schöner Tag sei und man arbeiten müsse. Der einzige Zeitpunkt an dem ich beliebt bin ist wenn ich der erste Ferientag bin oder ein Feiertag. Dann verlängere ich nämlich das Wochenende.