Tag: How I read/ Wie ich lese

Wieder mal ein TAG, den ich bei der lieben Corly entdeckt habe und mal in meinen Entwürfen gespeichert hatte. Heute habe ich dann doch mal die Muse – ich hab ihn vor etwa einem Jahr gespeichert….ist das zu fassen?

Wie erfährst du von neuen Büchern, die du lesen möchtest?

Oft hier auf dem Blog. Dann meistens bei Amazon, wenn ich mal stöbere. Mittlerweile ist aber tatsächlich der Blog meine Hauptquelle.

Wie bist du ursprünglich zum Lesen gekommen?

Hm. Ich lese schon echt lange – genau weiss ich das nicht. Ich habe schon als Kleinkind diese Pixarbüchlein gelesen und Bilderbücher. Ich gehe einfach davon aus, dass meine Eltern der Ursprung waren. Wahrscheinlich meine Mutter, da sie auch gerne liest.

Hat sich dein Buchgeschmack geändert, als du älter wurdest?

Ja – auf jeden Fall.

Neben Kinderbüchern, dann Comics änderte sich im Teenageralter meine Lesegewohnheit zu Liebesromanen von Denise/Cora. In dieser Zeit fing aber auch schon mein Interesse an Mysterybüchern an, da Cora in den 80ern die Mysteryromane veröffentlichte. Leider gab es da noch nicht soviel Auswahl. Im späteren Teenageralter kam dann Stephen King. Den habe ich in Kette gelesen. Als junge Erwachsene habe ich dann meine Liebe zu historischen Büchern entdeckt. Ich habe sehr lange nur historisch gelesen, bis ich meinen ersten Thriller von meiner Tante bekam. Danach hab ich nur noch Thriller gelesen. Seit einigen Jahren lese ich vermehrt Horror und seit ich Blogge sogar Fantasy. Also mein Buchgeschmack hat sich stark gewandelt

Wie oft kaufst du Bücher?

Ich würde sagen jeden Monat. Aber meist gebraucht, oder dann Ebooks.

Wie kamst du dazu, Buchrezensionen zu schreiben?

Angefangen habe ich bei Amazon. Da habe ich hin und wieder mal ein Buch rezensiert, aber nicht so oft. Hier auf dem Blog, wollte ich ursprünglich eigentlich nur eine Art Erinnerungsliste erschaffen.

Wie reagierst du, wenn du das Ende eines Buches nicht magst?

Enttäuscht. Das kann sich natürlich dann auch auf die Rezi auswirken. Das Ende kann schon überraschend sein, aber sollte schon zur Story passen.

Wie oft blätterst du heimlich zur letzten Seite um zu sehen, ob es ein Happy End gibt?

Gar nicht – das habe ich mir früh abgewöhnt. Das ist wie die Weihnachtsgeschenke finden und vorher aufpacken. Man nimmt sich den Spass am Buch.

Brauchst du Stille zum Lesen, oder kann nebenher Musik, der Fernseher oder Sonstiges laufen?

Meistens habe ich es gerne still. Ich kann zwar in ein Buch tief abtauchen, aber das kommt nicht mehr so häufig vor wie früher. Früher ist oft der Fernsehn im Hintergrund gelaufen und hat mich nicht gestört. Heute bin ich empfindlicher.

So, das war mal wieder ein kleiner Einblick. Wie würdet ihr die Fragen beantworten?