Kurzrezi Weihnachtsfilme

Der Engel von Nebenan 

Herzerweichend und süss. Allerdings ein bisschen zu wenige Weihnachten. Trotzdem sehr süss

Elliot das kleinste Rentier

Sehr süss. Ein Pferd, will Santas Rentier werden. Für die ganze Familie

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Selbst nach so viel Jahren kann der Film mich noch begeistern. Einfach Tradition. Gehört einfach zu Weihnachten.

The Holiday Calendar

Okay – ein 08/15 zu Weihnachten. Eine schöne Idee – aber irgendwie hat der Funken bisschen gefehlt. Man hat nicht unbedingt was verpasst

White Christmas

Ein Klassiker zu Weihnachten. Ich hab ihn sehr lange nicht gesehen. Mein Mann hat ihn sich gewünscht. Ich konnte mich erinnern, dass er mich damals schon nicht umgehauen hat, im Gegensatz zu ihm. Mich kann der Film einfach nicht so begeistern, wie ihn. Diese Proben zum Musical – ich weiss nicht – sind nicht weihnachtlich genug.

Die Schneekönigin RUS

Es waren nette Elemente dabei – aber Die Schneekönigin in zweiter Generation erzählt von Andersen. Konnte mich nicht fesseln. Dann lieber doch eine originale Version. Gerda 2.0, die die Erlebnisse ihrer Grossmutter (glaube ich) wiederholt

Cinderella – ein Weihnachtswunsch

Ausgelutschte Cinderella Story mit nicht so toller Musik. Am besten fand ich den Sidekick von Cat. Ich war hier einfach zu alt – für Teenies. In der modernen Zeit kann ich eine Cinderella-Dasein nicht mehr abnehmen

Nenn mich einfach Nikolaus

Eine solide Komödie mit Whoopi. Ich finde ihn ganz nett. Er ist kein Highlight, aber alle paar Jahre kann man ihn mal sehen.

Gremlins

Bestimmt schon 20 Jahre her, dass ich den Film gesehen habe. Ich war erstaunt, dass er mir immer noch so gut gefällt. Obwohl die Technik jetzt so fortgeschritten ist, kann dieser Film immer noch mithalten. Top

Ist das Leben nicht schön – Coloriert

Dieser Film ist so mit das Highlight überhaupt. Man kann sich einfach nicht gegen diesen Charme wehren. Coloriert ist es etwas ungewohnt, aber immer noch ganz grosses Kino. Gehört auch einfach zu Weihachten dazu.

Klaus

Was ein toller Film. Den kann ich auf jeden Fall empfehlen. Herzig und witzig und so toll schlüssig. Der geht an die Seele. Und man kann auch schön lachen. Wirklich ein Highlight

K9 – Das große Weihnachtsabenteuer  

Ganz amüsant – gerade für Kinder. Waren paar wirklich schöne Szenen dabei – der Hund kam mir leider etwas zu kurz.

Kurzrezi Weihnachtsfilme

Klick auf die Cover bringt euch zur Quelle

Christmas with a view 16.12.18

Eigentlich ziemlich langweilig. Hier gab es keine richtigen Höhen und Tiefen. Der Film plätscherte mit langweiligen und unlogischen Dialogen vor sich hin. Die Synchro war gerade noch so ok. Schön war, dass Patrick Duffy und Vivica A. Fox ihre Synchronsprecher behalten haben. Das Happy End war schön – ansonsten fand ich ihn eher fad. Nur hübsche Gesichter, mehr eigentlich nicht. Die Landschaftsaufnahmen waren allerdings sehr schön.

Versprochen ist versprochen 22.12.18

Ein Klassiker. Es ist schon lange her, dass ich ihn gesehen habe. Ich weiss, dass einige ihn nicht mögen, aber ich finde ihn schon ziemlich witzig. Und vor allem Zeitlos. Der passt auch nach 20 Jahren noch. Ein perfektes Beispiel, wie sehr wir vom Kommerz erdrückt werden. Damals wie heute. Es geht leider alles gerne bisschen unter – nicht nur durch den Geschenkedruck – auch der Druck auf der Arbeit, lässt einem das schöne Gefühl von Weihnachten vergessen. Ich mag den Film. Man kann immer mal wieder lachen und das ist mir das wichtigste.

Ein Hund rettet Weihnachten 23.12.18

Ne – der war nix. Der Hund war süss, mehr nicht. Die Story war lahm und billig. Kevin allein zu Hause in Hundeformat nur so viel schlechter. Leider fand ich den hier überhaupt nicht witzig. Gut er ist schon bisschen älter und die Technik war nicht ganz so ausgereift – aber an Hundeweihnachtsfilmen gibt es wirklich wesentlich bessere – Hier eher die Finger weg lassen – enttäuschend langweilig

Arthur Weihnachtsmann 23.12.18

Ich hatte manchmal das Gefühl, das war ein Review – oder die Trailer haben zuviel gesagt. Ich fand den Film entzückend. Also eine absolute Weihnachtsempfehlung. Es hat richtig Spass gemacht und wir haben oft gelacht. Total süss. Der Opa ist eh der Beste. Auf jeden Fall ein Lach-Garant. Prädikat Sehenswert.

Plötzlich Santa 24.12.18

Eine süsse besinnliche Geschichte. Der Titel ist Nonsens – passt überhaupt nicht zur Story. Das ist ein unspektakulärer ruhiger Film, den man gerne mal gucken kann. Es ist nichts aussergewöhliches und er ist auch nur ganz kurz 70 Minuten. Aber sehr angenehm. Genau so ein richtiger Verdauungsfilm.

Santa & Co 24.12.18

Der Film war eine Überraschung. Die ersten Minuten dachte ich schon…owei, owei – aber er hat sich wirklich gut entwickelt und ich musste oft lachen. Also hier kann man echt mal zugreifen. Der lohnt sich. Er war wirklich witzig. Ein Weihnachtsmann in Paris, der Kinder nur im schlafenden Zustand kennt und da sind sie ja wirklich entzückend. Und auch sonst mit der Menschenwelt etwas überfordert ist. Echt gut.

 

The Christmas Chronicles 24.12.18

Der war sogar ganz gut. Am Anfang dachte ich erst – äh…ich weiss nicht – aber er hat sich ganz gut entwickelt. Es ist nicht ganz so lustig, wie man denkt – eher bisschen spannend mit humoristischen Einlagen. Aber er hat uns gut unterhalten und das ist in dem Moment für mich am wichtigsten. Ich will keine Langeweile und nicht einschlafen – das verspricht der Film und man hat schöne neue Ideen was die Geschenkeauslieferei angeht.

Bad Moms 2 26.12.18

Nach dem ich den ersten Teil 2x gesehen habe und er mir beim 2.x besser gefallen hat, war ich gespannt wie das weiter gesponnen wird. Und ich muss sagen, auch dieser Teil hat mir gefallen. Ich fand zwar diese sexuellen Sequenzen, die den halben Film dominieren, übertrieben – aber alles darum herum hat mir gut gefallen und ich konnte gut lachen. Allerdings sollte der erste Teil schon bekannt sein um auch hier gut einsteigen zu können.

Daddys Home 2 26.12.18

Dieser Film gleicht Bad Moms ziemlich – nur in männlicher Version und mit weniger oder eher kaum Andeutungen auf Sex. Tja – die Frauen haben es wohl mittlerweile nötiger? Zurück zu diesem hier. Ich hab mich gut amüsiert – allerdings muss man schon Fan von Will Ferrell sein – da er doch einen sonderbaren Humor hat. Ich sehe ihn ganz gerne, wobei er mir manchmal auch ziemlich auf die Nerven geht. Hier war es manchmal schon, da er einfach viel zu oft überzogen hat. Trotzdem ist der Film gelungen und meist witzig. Auch hier gilt, der erste Teil sollte vorher geschaut worden sein.

 

 

Kurzrezi Weihnachtsfilme

I´ll be home for Christmas

Hier haben wir eine der Weihnachtsfilm-Massenproduktionen aus Amerika – genauso lieblos war der Film auch. Er strotzte nur von Ungereimtheiten. Z. B. hat ein Freund des Grossvaters seinen Jeep repariert…da haben sie es mit der Ölschmiere etwas übertrieben. Seine gesamten Unterarme waren, wie mit Sonnenmilch schmutzig eingerieben. Ich denke, diese Produktionen werden in Amerika in Dauerberieselung einfach im Hintergrund laufen gelassen. Nur bei uns schauen wir die Filme richtig gemütlich an. Am tollsten war der Hund – der hat den Film noch bisschen aufgewertet. Am aller, aller, aller schlimmsten war die Synchro. Bei dem kleinen Mädchen schienen sie kein Kind bekommen zu haben. Es hörte sich an, als würde eine erwachsene Frau einfach ihre Stimme verstellen. Dann war er auch noch langweilig am Anfang. Die Dialoge waren soooo lahm…Irgendwann hat er dann von der Story aber noch die Kurve bekommen und wurde weihnachtlich nett.

Fazit: Geeignet, für das wofür er produziert wurde – im Hintergrund bei der Weihnachtsbäckerei laufen zu lassen.

Schneesturm im Paradies

Ach – eine Wohltat – Ein Film, den wir schon länger im Regal stehen haben und einfach mal wieder Lust hatten ihn zu sehen. Alle paar Jahr kann man ihn echt mal einlegen. Eine Weihnachtskomödie. Ich habe mich sehr gut amüsiert. Die Filme der 90er sind den der 80er noch recht ähnlich in Dialogen und Skripten. Aber trotzdem hat dieser Film einen ganz besonderen Charme. Ich konnte gut lachen und wünsche, es gibt wirklich ein so tolles Städtchen. Ein klein bisschen Romantik ist vorhanden. Wirklich geeignet sich gemütlich einzukuscheln und zu lachen..

Fazit: Ein wirklich gelungener Film seiner Art. Leider kommen heute viel Weihnachtsfilme heraus, die mich in der Qualität so an die Horrorfilme erinnern. Mittlerweile ein Genre – das einfach nur sinnlos produziert. Sehr schade. Gerade zu dieser Jahreszeit mag man es gerne kitschig – aber es kann trotzdem auch gut sein. Hier kann ich eine amüsante Empfehlung aussprechen.

Disney Eine Weihnachtsgeschichte

Ich sehe Jim Carrey einfach nur gerne – egal ob als Animation oder Echt. Da dies eine meiner liebsten Weihnachtsmärchen ist und wir unheimlich Lust hatten sie  mal wieder zu sehen – wurde sie kurzerhand eingelegt. Es gibt unzählige Verfilmungen dieser Geschichte und ich habe auch schon viele gesehen. Mir gefällt diese Version mit am besten. Die Animation finde ich sehr ansprechend und auch wirklich sehr gut umgesetzt. Der Film hält sich an die Fakten, die ich auch aus dem Buch und anderen Verfilmungen kenne – hier wird also nicht viel verändert. Die Geister sehen sowieso überall anders aus. Diese Version steht auf jeden Fall ganz oben in meiner Favoriten Liste.

Fazit: Diese Weihnachtsgeschichte ist einfach ein Muss, für Weihnachtsfans. Allerdings finde ich nicht, dass diese Version für kleine Kinder geeignet ist, da sie sehr düster und gruselig ist.

Der kleine Lord – klassische Version

Es ist manchmal doch toll, was man alles bei YouTube findet – es gibt Haufen Weihnachtsfilme dort. Und endlich – man soll es nicht glauben – habe ich auch mal den kleinen Lord gesehen. Ich kann mich nicht erinnern, ihn jemals gesehen zu haben – immer nur mal bei zappen. Aber die Version mit dem kleinen blonden Jungen – hat mich nie angesprochen….um so schöner fand ich es, dass mein Mann diese klassische Version gefunden hat. Ein toller Film und natürlich ein Klassiker zu Weihnachten – obwohl der Film ja selbst gar nichts damit zu tun hat. Mir hat er sehr gut gefallen und ich mag diese Aussage, dass ein reiner kindlicher Geist auch den miesesten Brummbären erweichen kann.

Weihnachten in Conneticut

Wieder ein Film, den man sich auf YouTube anschauen kann. Aber – der war nicht ganz so nach  meinem Geschmack. Eine Fake-Fernseh-Köchin mit einer Fake-Familie und ein Held, der ein Kind gerettet hat. Er hat nette und witzige Elemente – mich hat aber gestört, dass der Held, die Küchenfee so angemacht hat, obwohl er davon ausging, dass sie verheiratet ist. Das fand ich  nicht so passend – das hat mich den ganzen Film über gestört – das passt nicht zu Weihnachten – wenn schon Klischee, dann richtig.

Ein Schlitzohr Namens Santa

Ich muss sagen – dieses Jahr schauen wir fast nur auf YouTube Weihnachtsfilme – das gute daran ist – man kann die Synchro schon vorher testen und ist nicht enttäuscht wie bei so manch anderen. Ausserdem gibt es auch einige ältere Filme, die wir gar nicht kennen. Machen wir uns nichts vor. Die Weihnachtsfilmbranche steckt voller Klischees und 08/15 Produktionen – Die Storys sind fast immer die selben nur etwas anders verpackt. Aber, wenn man es ertragen kann, dann zu Weihnachten – so auch dieser Film. Er ist putzig, vorausschaubar, ohne Überraschungen – aber passend mit einem heissen Kakao und paar selbst gebackenen Plätzchen zum berieseln. Ein netter Film, bei dem man nicht 100%ig dabei sein muss – perfekt um Geschenke zu verpacken.

Dann kann man noch im TV schauen. Am 1.Feiertag kamen doch paar schöne Filme

Immer wieder Weihnachten

Weihnachtstag als Murmeltiertag. Eine nette Weihnachtskomödie über die Findung des Selbstbewustsein eines Teenagers. Pete ist das mittlere Kind und wird immer Missachtet und gepiesackt. Durch ein Geschenk seines Grossvaters durchlebt er den Weihnachtstag so oft, bis er perfekt ist. Ich fand ihn für den Weihnachtsmorgen zum Kaffee angenehm. Mir hat er Spass gemacht. Ein netter Film.

Das letzte Einhorn

Schon lange habe ich ihn nicht mehr gesehen. Da hat es gepasst, dass er im TV lief. Ich hatte mich tatsächlich mal satt gesehen an dem Film. Da kam er öfter als nur an Weihnachten und ich habe ihn jedes mal gesehen…bis ich nicht mehr konnte. Um so schöner war es jetzt mal wieder den Film zu sehen. Einfach ein tolles Märchen. So schön.

Schöne Bescherung

Ein Kultfilm zu Weihnachten. Er gehört einfach dazu. Nicht jedes Jahr – oder doch? Aber so wenigstens alle zwei Jahre. Ein Film, den man entweder liebt oder hasst. Was dazwischen gibt es nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Klick auf das Cover bringt Euch zur Quelle

Kurzrezi Weihnachtsfilme

animierte-gifs-weihnachten-53 animierte-gifs-weihnachten-52kurzrezi-filme

der-nussknackerDer Nussknacker

Aus aktuellem Anlass – wir schenken meinen Eltern Ballettkarten für den Nussknacker – haben wir uns den Film mal angeschaut. Ich gestehe – die Musik kenne ich aber die Geschichte nicht. Und dieser Film war wirklich nett gemacht. Das Mädchen ist einfach total süss. Der Film geht fast 2 Stunden aber es kam einen nicht so lange vor. Wenn also jemand ein schönes aktionreiches Märchen zu Weihnachten sehen will, kann ich diese Version empfehlen.

4 von 5

 

 

this-christmas

This Christmas 

Ein sehr musikalischer Film und eine sympathische Familie. Ich fand ihn jetzt nicht überragend, aber wenn er mal im TV läuft, kann man ihn auch mal sehen. Wenn einem die Werbung nicht alles zerflückt. Furchtbar. Das einzige was mich persönlich stört, ist diese Verstümmelung der Lieder, die sie dort singen. Dieses gejaule und langgeziehe. Da vergeht es einem. Übel. Ansonsten ist es eine nette Familiengeschichte mit allem was man so bei einer Grossfamilie erwarten kann.

3,2 von 5

 

weihnachten-mit-dennisWeihnachten mit Dennis 

Ein total süsser Film. Zwar sind viele Gags sehr gekünstelt, aber Robert Wagner ist es schon wert. Und der kleine – so stellt man sich einen Frechdachs vor. Es kamen genügend Lacher um sich gut unterhalten zu fühlen und nach den vielen Nieten die wir jetzt an Weihnachtsfilmen hatten, war das schon eine deutliche Verbesserung.

3,5 von 5

 

 

 

 

alles-was-du-dir-zu-weihnachten-wuenschstAlles was du dir zu Weihnachten wünschst 

– wo wir dann auch schon dabei wären, den Film haben wir keine 10 Minuten laufen lassen. Die Synchro schmerzt einfach. Das ist es nicht wert. Selbst wenn vielleicht die Geschichte passt. Aber irgendwann ist einfach Ende.

0 von 5

 

 

 

 

annabelle_und_die_fliegenden_rentiere

Annabelle und die fliegenden Rentiere

Ein total süsser Zeichentrick den man mal nebenbei laufen lassen kann. Die kleine Annabelle ist total lieb und schenkt dem kleinen Billy ihre Stimme und ihren Traum vom Fliegen. Total rührend. Absolut Kindgerecht und eine kleine Szene war fast zu Tränen rührend, wurde aber sofort wieder positiv.

4 von 5

Jetzt kommen wir zu den Filmen, die ich TV sah

santa-clausesanta-clause-2Santa ClauseSanta Clause 2

Tim Allen muss man mögen. Ich mag ihn. Und ich liebe diesen Weihnachtsfilm. Der gehört für mich zu Weihnachtsfilmen wie Schöne Bescherung. Ich finde es auch total gut, wie hier die Unmöglichkeiten erklärt werden mit dem Kamin, der Zeit und dem Sack. Gut überlegt und absolut einleuchtend, wenn man dran glauben möchte. Ich kann ihn auf jeden Fall empfehlen. Aber – nie wieder im TV. Wir haben den Film auf DVD aber das Bett war einfach zu kuschelig und warm um den heraus zu kramen. Aber diese Werbeeinblendungen haben uns den Film total vermiest. Ebenso bei dem 2. Teil. Der 2. Teil hat mir damals schon noch gefallen, aber diesen Part mit dem künstlichen Santa fand ich irgendwie nicht so toll. Jetzt – nach einigem Abstand – muss ich sagen, dass ich ihn immer noch nicht so gut wie den 1. Teil fand, aber doch schon bisschen besser. Also auch geeignet zum gucken.

Teil 1: 4,2 von 5

Teil 2: 3,8 von 5

Kurzrezi Weihnachtsfilme

animierte-gifs-weihnachten-49Die eranimierte-gifs-weihnachten-50ste Welle Weihnachtfilme habe ich hinter mir. Schaut was dabei herum kam. Ein klick auf das Cover bringt Euch zu den Inhaltenkurzrezi-filme

grumpy-cats-miesestes-weihnachtsfest-ever-posterGrumpy Cats miesestes Weihnachtsfest Ever – Ein Film, der bestimmt besser ohne die Katze gewesen wäre, sie hat keine wichtigen Auswirkung auf den Film. Die Szenen hätte man auch besser ohne sie gestalten können. Die Katze wirkte eher ruhig gestellt, als aktiv. Ich  habe sogar gegoogelt ob Grumpy was an seinen Hinterbeinen hat, da sie ständig wirkten, als wäre sie gelähmt. Habe aber nichts gefunden – vielleicht weiss jemand von Euch was? Es ist ein netter Film für Kinder. Es passiert viel und Schauspielerisch gutes Mittelmaß. Wie gesagt hätte die Katze nicht unbedingt sein müssen, aber gut – Es war ein amüsanter Film, den ich aber nicht noch mal sehen müsste. Ich denke – es gibt auf jeden Fall bessere. Aber Kinder könnten sich da richtig begeistern

2,8 von 5

 

krampus-poster-dtKrampus – Zu Weihnachten gehören für mich auch immer paar Horror-Weihnachtsfilme. Auch lese ich gerne mal ein Weihnachtskrimi,- Thriller,  Horror Roman. Dieses Jahr haben wir uns für diesen Film entschlossen. Und wir wurden nicht enttäuscht. Krampus ist für mich erst im letzten Jahr ein Begriff geworden. Vorher habe ich nur am Rande was mitbekommen. Aber seit letztem Jahr hat er eine Art Popularität erreicht. Bei uns als Knecht Ruprecht bekannt und in gepflegtem Aussehen, ist Krampus wirklich ein Höllengeschöpf. Der Film war wirklich spannend und ich kann ihn für Fans diesen Genres empfehlen. Was passiert, wenn man Weihnachten verwünscht und nicht mehr an das gute daran glaubt. Damit erweckt man den Krampus. Wirklich – mir hat er gefallen.

4 von 5

 

krampus2Krampus 2 – Ja – was soll ich denn jetzt zu diesem Film sagen? Ausser dass wir nach etwa 15 Minuten abgebrochen haben. Der war ja mal sowas von daneben und schlecht. Der 1. Teil war ja recht gut, aber dieser hier beleidigt ihn dermaßen. Also wirklich. Ich würde den Produzenten verklagen, dass er auf dem kleinen „Erfolg“ des 1. Teils mitsurft und das so verhunzt. Wirklich Frechheit – Ich denke dass die deutschen einfach eine 2 hinter den Titel geklatscht haben – den die Krampusse sehen sich noch nicht mal ähnlich

 

 

 

alle-jahre-wieder-weihnachten-mit-den-coopersAlle Jahre wieder – Weihnachten mit den Coopers – hier scheiden sich wirklich die Geister. Ein Film, der eigentlich zeigt wie es an Weihnachten wirklich ist. Verlogen. Eine Familie – mehrere Schicksale. Mutter und Vater stehen vor der Trennung – nach 40 Jahren sind sie sich im Klaren – es ist aus, verheimlichen dies aber an dem Weihnachtstag um den Schein zu wahren. Die Kinder sind alle verhunzt. Tochter ist vom Verlobten betrogen – traut keinem Mann mehr, trifft einen Soldaten am Flughafen und bittet ihn den Freund zu mimen um die Mutter nicht zu enttäuschen. Sohn – Ehe am Ende und Arbeitslos  verheimlicht aber die Arbeitslosigkeit.  Also Kurz – Man kommt zu Weihnachten mit der Familie zusammen und um dieses seelige Beisammenalle-jahre-wiedersein nicht zu zerstören wird gelogen was das Zeug hält. Was dann am Ende natürlich doch allen um die Ohren fliegt und Weihnachten ist richtig hinüber. Aber zeigt dieser Film nicht wie es in den amerikanischen Familien oft so ist? Bei unseren Weihnachtsfesten wird nicht gelogen – oder es kommtallejahrewieder_hund nicht raus..hihi…Dies ist ein Film, der eher gefloppt ist, weil keiner traurige Weihnachtsfilme sehen will. Aber – wer durchhält wird mit kleinen Tränen (von mir natürlich) und einem Happy End belohnt. Nicht zu vergessen von den guten Schauspielern. Und…dem tollen Hund – der hier der Erzähler ist 3,5 von 5

der-weihnachststernDer Weihnachtstern – Dieser Film fällt auf. Wieso packt man in einen Film soviel Promis, die da einen Mini-Gastauftritt haben. Ich müsste es vielleicht mal Recherchieren. Aber es ist meist ein Alarmzeichen. Die letzten Jahre beobachte ich – wahrscheinlich war es schon früher so – eine wahre Überschwemmung mit grotten schlechten Weihnachtsfilmen. Und – ich muss sagen – dies sind auch die einzigen Filme, bei denen man diesen grottigen Kitsch mit schlechten Schauspielern ertragen kann. Aber auch hier ist irgendwann das Maß voll. Selbst der Bösewicht – bekannt aus Downton Abbey (Tom Barrow). Dieser Film gehört dazu. Die Schauspieler sind schlecht, die Aufnahmen sind schlecht, der Schnitt der Szenen ist schlecht. Das einzige – die Geschichte ist OK. Aber ich kann sagen – der Film ist langweilig und nicht wirklich die Zeit wert, die es kostet ihn zu sehen.

2,3 von 5  

schon-wieder-weihnachtenSchon wieder Weihnachten – Da wäre es wieder – Ein Film der Zeit-, und Geldverschwendung ist. Aber dieser hier war schon die ersten 5-10 Minuten so unterirdisch, dass wir gleich abgebrochen haben. Wow. Was einem hier zugemutet wird. Übelste Sache. Ich sagte ja – der Weihnachtswahn schmettert hier die Weihnachtskatastrophen auf den Markt. Da wird einem Schwindelig beim Schauen. Lasst bloß die Finger von diesem Film. Wenn ihr ihn auf dem Wühltisch seht, vergrabt ihn noch tiefer.

0 von 5

 

 

versoehnung-zu-weihnachten Versöhnung zu Weihnachten – Ein alter Film, (1993)den wir noch auf der Festplatte hatten. Lief irgendwann mal in RTII. Und wir hätten ihn abbrechen sollen. Das Cover suggeriert einen Weihnachtsfilm. Mit nichten. Das einzig weihnachtliche ist, das Santa die Geschichte des armen Waisen erzählt. Man sieht, diese schlechten Weihnachtsfilme gibt es schon immer. Nur sind sie damals nicht so publik gewesen. Durch Onleihen und Streamingdienste kommt man an den Schrott jetzt besser dran. Vielleicht hätte er mir 1993 ja auch gefallen. Da hatte man nicht soviel Auswahl. Man ist halt heute doch etwas verwöhnt. Auch hier – Trotz Coburn als bekannter Schauspieler – der Rest des Cast war schlecht, wieder schlechte Szenenschnitte und die Schauspieler – nun schlecht. Und langweilig war er auch noch. Sollte er im TV noch mal laufen, kramt lieber Aschenbrödel aus dem DVD Schrank und schaut ihn euch zum Millionsten mal an…das ist wesentlich besser. 1,5 Stunden kamen mir wie 2 Stunden vor. Die erzählte Geschichte hat überhaupt nichts mit Weihnachten zu tun. Totaler Flop. 0 von 5

 

Wow – die erste Welle Weihnachtsfilme war wirklich entsetzlich. Wenige konnten punkten – es wird wirklich Zeit den DVD Schrank zu filzen um ein paar A-Movies zu sehen, bevor ich mich wieder in die Welt der B-Movie Weihnachtsfilme begebe – hier vergeht einem die Weihnachtstimmung gehörig. 

Vier Schwestern zu Weihnachten # Das Weihnachtsfest der March Schwestern

Der letzte Weihnachtsfilm für 2015 Titel: Vier Schwestern zu Weihnachten # Das Weihnachtsfest der March Schwestern Darsteller: Julie Marie Berman, Kaitlin Doubleday Regisseur(e): John Stimpson Genre: Familie, Weihnachten FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung Studio: KSM GmbH Erscheinungstermin: 20. Oktober 2014 Produktionsjahr: 2012 … Weiterlesen

Santas Wunsch zu Weihnachten Teil 2 – Bzw. Weihnachten bei Santa Claus

Darsteller: John Dye, Kathy Ireland, Mary Donnelly-Haskell, James Kirk, Wayne Thomas Yorke Regisseur(e): Tibor Takacs Genre: Familie, Weihnachten FSK: Freigegeben ab 6 Jahren Studio: Schröder Media HandelsgmbH Erscheinungstermin: 6. November 2014 Produktionsjahr: 2001 Spieldauer: 86 Minuten Kristen Claus lebt glücklich und … Weiterlesen

Das Wunder von Manhattan 1947

Gibt es den Weihnachtsmann wirklich? Genau diese Frage stellen sich viele New Yorker, als ein älterer Herr mit Rauschebart vor Gericht behauptet, er wäre der echte Weihnachtsmann. Kris Kringle ist Kaufhaus-Weihnachtsmann im traditionsreichen Kaufhauses Macy’s, wo er alle in weihnachtliche … Weiterlesen