Byrne, Rhonda – The Secret – Das Praxisbuch fuer jeden Tag

Byrne, Rhonda – The Secret – Das Praxisbuch fuer jeden Tag

Autor: Byrne, Rhonda
Titel: The Secret – Das Praxisbuch fuer jeden Tag
Verlag: Arkana
Erscheinungsdatum: 10. März 2014
Seitenanzahl Printbuch: 385 Seiten
Genre: Sachbuch
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 28,05,17-31.05.17

Worum es geht Vertiefung der Einsichten aus dem Hauptbuch

Klappentext

365 Übungen und Inspirationen für jeden Tag.
»The Secret« beschreibt klare Prinzipien, wie wir unser Leben in Übereinstimmung mit den universellen Gesetzen des Lebens führen können. Doch die entscheidende Herausforderung für jeden Menschen ist, die Prinzipien auch wirklich im Alltag umzusetzen.
In diesem Praxisbuch begleitet Rhonda Byrne mit Weisheiten, Lehren und Einsichten durch das Jahr. So lernen wir in Harmonie mit den Gesetzen zu leben, die unser Sein bestimmen, und werden zum Schöpfer des Lebens, von dem wir schon immer geträumt haben.
Auf der machtvollen Wahrheit von »The Secret« aufbauend wird sich das Wissen über das Gesetz der Anziehung in einem Ausmaß vertiefen, wie wir es uns jetzt noch nicht vorstellen können. Mehr Freude, Fülle und Großartigkeit – an jedem einzelnen Tag des Jahres.

Vor kurzem habe ich das Buch Secrets gelesen und war tatsächlich sehr beeindruckt. Seit dem versuche ich tatsächlich meinen Alltag positiver zu gestalten und auch in negativen Situationen einen positiven Funken zu finden. Es funktioniert natürlich nicht immer. Ein kleines Beispiel aus dem Autoalltag: Wir haben ein Gas-Hybrid. Vor etwa drei Monaten ist uns der Verdampfer verreckt. 550€. Vor etwa einem Monat die Benzinleitung gerissen – mit noch paar Kleinigkeiten die unser Werkstatt-Mann erledigt hat – 280€. Seit gestern leuchtet die Öl-Lampe – Öl ist drinne.  Kosten noch unbekannt. Also da scheitert dann auch  mein positives Denken. Aber trotzdem versuche ich es. Und ich muss euch sagen. Es lebt sich viel entspannter, wenn man lächelt. Ich bedanke mich brav Abends für meinen Tag und auch im Laufe des Tages mache ich das, wenn ich etwas schönes sehe oder etwas gutes passiert. Es fühlt sich gut an. Unabhängig von den Erfolgen, die sich einstellen sollen – finde ich es gut, dass dieses Buch mir ermöglichte mich mal bewusst zu beobachten. Und das gefiel mir nicht.

Ich habe dann zu dem Praxisbuch gegriffen um vielleicht einige Tipps zu bekommen, das in den Alltag einzubauen.

Zum Inhalt – Ich habe also so etwas wie eine Art Trainigsbuch erwartet. Tag 1 mache dies und das. Es gibt zwar auch solche Eintragungen, aber wenige. Ich habe auch nicht jeden Tag ein Kapitel gelesen – da war ich zu neugierig. Ich habe es ganz normal durch gelesen.
Zur Handlung – Im Prinzip ist dieses Buch  nur eine Erweiterung des eigentlichen Hauptbuches. Es wird einfach nur noch mal genauer erläutert. Einig Tipps fand ich ganz praktisch. Aber es wäre nicht unbedingt nötig um die Botschaft zu vertiefen.

Der Schreibstil ist wie im Hauptbuch in kleine Berichte von verschiedenen Leuten als Weisheiten und Tipps gegliedert. Das macht das Lesen eigentlich ganz angenehm und lockert die Atmosphäre gut auf.

Fazit

Dieses Buch als Ergänzung zu Hauptbuch ist absolut unnötig. Die wenigen zusätzlichen Tipps waren zwar ganz nett, aber auch mehr nicht. Man kann das ganze auch gut ohne dieses Praxisbuch durchführen. Solltet ihr, wie ich, günstig drüber stolpern kann man es mitnehmen. Aber es ist nicht nötig.

 

Byrne, Rhonda – The Secret – Das Geheimnis

Byrne, Rhonda – The Secret – Das Geheimnis

Autor: Byrne, Rhonda
Titel: The Secret – Das Geheimnis
Verlag: Arkana
Erscheinungsdatum: 21. Dezember 2012
Seitenanzahl Printbuch: 240 Seiten
Genre: Sachbuch, Esotherik
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 24.05.17 – 28.05.17
Klappentext

Alle Leser sind im Grunde auf der Suche nach der einen Erkenntnis, die nicht nur ihre intellektuelle Neugier befriedigt, sondern ihnen Anleitung gibt, ihr Leben glücklicher und erfüllter zu gestalten. Diese eine Erkenntnis – „The Secret“, wie Autorin Rhonda Byrne es nennt – war wenigen Auserwählten der Menschheitsgeschichte gegenwärtig. Die Smaragdtafel des Hermes Trismegistos, die Keimzelle aller heute bestehenden esoterischen Systeme, hat es ausgedrückt mit den Worten: „Wie innen, so außen“. Große Geister wie Platon, Leonardo da Vinci und Einstein haben um das Geheimnis gewusst; moderne Autoren wie Neale Donald Walsch und Bärbel Mohr haben in jüngster Zeit eine Millionen-Leserschaft damit inspiriert. „The Secret“, das als Dokumentarfilm schon weltweit erfolgreich lief, beweist in einer überzeugenden Mischung aus Erklärungen der Autorin und Zitaten bekannter Weisheitslehrer die Wahrheit einiger grundlegender Erkenntnisse: Wir sind selbst Schöpfer unserer Realität. Die Dinge, die uns im Alltag begegnen, haben wir durch die eigene Gedankenenergie angezogen. Die Kraft, die wir „Gott“ nennen, war und ist nie wirklich von uns getrennt. Einige Bestsellerautoren schicken ihre Helden auf die spannende Suche nach einem fiktiven Geheimnis. Mit „The Secret“ werden Sie selbst zum Sucher und können einen Schatz finden – nicht fiktiv, sondern wirklich.

 

Wieso dieses Buch?

Vor Jahren, als das Buch auf dem Markt erschien, war es ein wahrer Hype. Das schöne Cover ist natürlich ein Eyecatcher und ich dachte erst es wäre ein Roman. Fast hätte ich es gekauft, als ich dann sah, es ist ein Sachbuch und noch ein esoterisches. Ich war da gerade so was von abgewandert von der Esoterik. Es hat mich in jungen Jahren gefesselt, aber dann nicht mehr.

Dann erschien es wieder – ich habe es beim stöbern entdeckt und war jetzt – nach gehörigem Abstand – einfach neugierig auf das Buch. Was hatte den Hype ausgelöst.

Was bringt mir das Buch?

Schon gleich am Anfang war ich überrascht – ich fühlte mich angesprochen. Also las ich weiter. Hier geht es um das Universum. Das Universum kümmert sich um uns. Positiv wie negativ. Es ist in etwa so wie der berühmte Wald.

So wie es reinschallt so kommt es hinaus. Genau, das ist die Aussage dieses Buches. Wenn du etwas haben willst, dann wünsche es dir, aber sei dankbar. Du wirst es bekommen. Aber hinterfrage nicht. Das klingt alles etwas schräg. Was aber die Schlüsselaussage dieses Buches ist – Dankbar sein.

Wofür soll ich Dankbar sein? Für alles. Für deinen Kaffee, für das Wasser, für die Sonne, für deinen Atem. Alles was dir einfällt.

Was noch ein Kern für mich ist, warum mir dieses Buch auch so gut gefällt: Horche in dich hinein. Fühl dich wohl. Wenn du dich nicht wohlfühlst, ändere es. Und sei POSITIV. In jedem negativen ist was positives.

Ich gebe ein kleinen Beispiel von mir: Die Tage hat meine Katze, das Stromkabel meines Laptops angeknabbert – Ging nichts mehr – negativ. Das positive daran war – mein Mann konnte es reparieren . POSITIV.

Wir haben die Schwiegermutter besucht – ich verstehe mich mit ihr, aber sie ist nicht leicht. Sie zieht einen manchmal ganz schön runter. Und wir sind mit einem Lächeln wieder weg, denn jedes Mal,wenn sie über etwas gemeckert hat, haben wir versucht etwas positives zu entgegnen oder uns einfach nicht darauf einzulassen.

Alleine für dieses Gefühl, hat es sich gelohnt dieses Buch zu  lesen.

Und wenn auch etwas davon eintrifft, was ich mir wünsche bin ich DANKBAR.

 

Fazit

Ich empfehle dieses Buch für alle, die gerne mal wieder positiv denken wollen. Hier werdet ihr mit der Nase darauf gestossen, wieso unser Leben so negativ behaftet ist. Wieso wir manchmal einfach nur schlecht gelaunt sind. Mir hilft es und ich hoffe darauf, dass es so bleibt.