Serien-Vorstellung – Lost in Austen – Wenn Jane Austen wüsste

So ab und zu muss ich eine Serie, die mich gut unterhalten hat und auch eher etwas unbekannt ist, ausser der Reihe und meinen Kurzrezis vorstellen. Heute ist es mal wieder so weit.

Klick aufs Cover zur Quelle

Diese Serie ist für Jane Austen Fans – Stolz und Vorurteil ist eines der schönsten Liebesgeschichten. So ist es auch für Amanda Price – Sie hat das Buch so oft gelesen, dass sie es auswendig kann. Sie kann sich die Personen vorstellen. Sie sieht sie fast. Dann – eines Tages – steht Lizzi Bennet in ihrer Badewanne. Es gibt einen Durchgang von Lizzis Welt aus dem Roman in Amandas Welt – London der Zukunft. Und die Plätze werden getauscht. Die Geschichte wird nur in Austens Welt erzählt. Wie es Lizzi in der modernen Zeit geht, sieht man nur ganz kurz mal. Aber Amanda – die bringt ziemliches Chaos in die gewohnte Welt. Nichts läuft wie es laufen soll. Ehen werden geschlossen, die niemals hätten stattfinden dürfen. Freundschaften entstehen – die hoffentlich bleiben und Menschen erscheinen, die man niemals kennen lernen würde.

Absolut sympathisch. Mir hat es viel Spass gemacht diese Mini-Serie zu suchten. Lehnt euch zurück, schnappt euch einen heissen Kakao und die Decke hofft und bangt mit Amanda, dass am Ende alles wieder gut wird.

Werbeanzeigen

Serien-Vorstellung – Secret and Lies

Hallo ihr lieben Serienjunkies. Es ist mal wieder Zeit eine Serie in den Vordergrund zu schupsen. Ich war schon begeistert von der ersten Staffel und die zweite schmiegt sich gerade an die Spannung der ersten an.

Secret and Lies

Beide Serien ermitteln jeweils in einem Mordfall – und der Detective ist Andrea Cornell – ein Bluthund, würde ich sie nennen. Sie ist super unsympathisch. Und das macht sie so toll. Juliette Lewis hat es dermaßen drauf. Sie stochert und bohrt und die beteiligten Menschen werden von ihr mürbe gemacht. Fantastisch anzuschauen. Ich will nicht in ihr Blickfeld geraten.

Beide Staffeln können unabhängig voneinander betrachtet werden  – aber ich empfehle die 1. zu schauen, da es in der 2. schon manchmal Bemerkungen gibt, die auf Geschehen der ersten zurück gehen. Sind aber nicht unbedingt Fall Relevant – Ich bin etwa bei der Hälfte und da war es nicht nötig.

Lasst sie euch trotzdem nicht entgehen, weil es einfach toll ist und das Ende einen schon ziemlich umhaut.

Ich muss aber auch erwähnen, dass es natürlich nicht leicht ist, einen einzigen Fall in einer Staffel ständig spannend zu halten. Bei jeweils 10 Folgen, können schon einige Längen auftauchen. Aber sie sind es wert.

Schade, dass diese Serie nach nur 2 Staffeln eingestellt wurden. Ich hätte Juliette Lewis in dieser Roller gerne noch länger gesehen.

Hier handelt es sich um eine Adaption der australischen Serie Secret and Lies.

Meine Empfehlung: Für Krimifans, die  mal ein anderes Format sehen wollen. Und eine herausragende Juliette Lewis.

Serien-Vorstellung – Coal Valley

Nachdem ich ja ab und zu eine Serien-Entdeckung mit Euch teile, will ich auch manchmal eine Serie vorstellen, die es schon etwas gibt, aber nicht so bekannt ist. Das wird bestimmt nicht so oft vorkommen – aber ab und an finde ich kleine unbekannte Schätze, die einfach nach vorne gerückt werden müssen.

Eine meiner liebsten Serien

Janette Oke: Die Coal Valley Saga

Ich habe die erste Staffel so geliebt, dass ich kaum die zweite abwarten konnte. Ich habe sie schon eine Zeit lang – allerdings haben sie die zweite bei der Synchro dermassen verhunzt – da habe ich echt lange gebraucht um einzuschalten. Aber jetzt ist die dritte schon fertig und ich will ja wissen wie es mit Elizabeth und Jack weiter geht.

In der ersten Staffel kommt Elizabeth als reiche Tochter in den Westen Kanadas. Sie will dort Lehrerin sein. Natürlich ist sie schon stark überfordert, was wirklich witzige Szenen hervorbringt. Ihr Vater schickt ihr einen Mounty hinterher – der ist nicht sehr begeistert, seine Karriere auf Eis zu legen um Baby-Sitter zu spielen. In Coal Valley gab es ein schweres Grubenunglück und 42 Kohlebauer sind gestorben. Jetzt müssen die Witwen um ihr Recht kämpfen. Dafür sind sie sich für nichts zu fein. 

Es gibt auch paar Filme dazu – die habe ich aber noch nicht gesehen. Und Bücher gibt es auch, die ich aber auch noch nicht kenne. Also das volle Programm.

Bis zum 31.12.17 könnt ihr die erste Staffel noch auf Bibel TV streamen.

Empfehlenswert für alle Romantiker/innen unter Euch. Es gibt Liebe, Tragödien, Intrigen. Und so viel Romantik. 

Wenn ihr sehr gut in englisch seid, dann schaut Euch die zweite besser in Original an. Denn der Ton in DE hallt und die Sprecher sind furchtbar – man gewöhnt sich dran und die Serie gewinnt wieder an Charme – aber es ist wirklich ärgerlich.