Protagonisten Sonntag #10–Elisa – Die wilden Schwäne

Protagonisten Sonntag

Sunny hat sich eine kleine Challenge überlegt . Diese Challenge heißt Protagonisten Sonntag . Wir stellen jeden Sonntag einen Protagonisten vor. Ob gut oder böse ist völlig egal Wir werden uns verschiedene Sachen einfallen lassen wie man einen Protagonisten vorstellt . In Form eines Steckbriefes oder eines Briefs.

Heute werde ich Elisa aus Hohlbeins wilden Schwänen vorstellen. Ich habe dieses Märchen als Kind geliebt und mich immer auf den Zeichentrickfilm gefreut..

Wolfgang Hohlbein – Die wilden Schwäne

wilden-schwaene

ACHTUNG SPOILER

Hallo,

Ich bin Elisa. Ich bin eine Königstochter und ich lebe ein ganz tolles Leben mit meinen Eltern und meinen elf Brüdern. Bei uns ist immer was los. Aber es kam ein trauriger Tag und meine Mutter verstarb. Mein Vater war einsam und meinte er brauch eine Frau und wir wieder eine Mutter.

Eines Tages brachte er eine Frau in einer ganz hässlichen Kutsche mit. Irgendetwas stimmte mit der Frau nicht. Es hatte den Anschein, dass alles an dem sie vorbei ging verdarb. Und die Menschen inklusive meiner Familie waren total verblendet von ihr. Ich konnte es gar nicht verstehen. Sie war furchtbar hässlich innen wie Außen. Irgendwie war ich immun gegen ihren Zauber. Ich war die einzige, die hinter ihren Zauber ihren verfaulten Körper und ihre hässlichen Hofdamen erkennen konnte. Ich wurde ihr langsam gefährlich und versuchte ihr immer aus dem Weg zu gehen. Niemand glaubte mir.

Aber – eines Tages schien es mir zu gelingen. Meine Brüder schienen zu erwachen und zu erkennen wer sie war. Da blieb ihr nur sie in Schwäne zu verwandeln. Meine geliebten Brüder. Als ich erfuhr, dass nur ich sie retten kann in dem ich ihnen 7 Hemden aus Nesseln nähe. Habe ich mich sofort auf den Weg gemacht. Das sollte kein Problem sein. Aber…..natürlich war mit der Erlösung meiner Brüder nicht nur das Nähen meine Pflicht. Ich darf 7 Jahre kein Ton von mir geben. Keinen einzigen. Werder des Schmerzes, der Trauer noch der Freude. Und glaubt mir, diese Nesseln setzten mir ganz schön zu. Aber jetzt habe ich es fast geschafft.

Eines Tages entdeckt mich ein Prinz in meiner herunter gekommenen Hütte. Er ist so schön und ich glaube ich verliebe mich. Er ist auch so verständnisvoll. Er bedrängt mich nicht wegen der Hemden und dass ich reden soll. Nur – irgendwie kommt diese böse Hexe an den Hof und sucht einen neuen Mann. Und mein Prinz und der gesamte Hof sind schon wieder geblendet. Wie bei mir zu Hause. Werde ich es schaffen meine Brüder zu erlösen und vielleicht endlich glücklich sein zu können. Vielleicht mit dem Prinzen? Oder wird diese Hexe mir alles zunichte machen?

Werbeanzeigen

Protagonisten Sonntag – Sidjani, Christian – Hamburg Horror Noir – F44.3 – In den Augen das Blut

Protagonisten SonntagSunny hat sich eine kleine Challenge überlegt . Diese Challenge heißt Protagonisten Sonntag . Wir stellen jeden Sonntag einen Protagonisten vor. Ob gut oder böse ist völlig egalWir werden uns verschiedene Sachen einfallen lassen wie man einen Protagonisten vorstellt . In Form eines Steckbriefes oder eines Briefs.

Sie kann zwar am 2.10 keinen Beitrag erstellen, da sie gerade im Umzugsstress ist – heisst aber nicht, dass ich mich von dieser Liebgewonnenen Aktion abhalten lasse.

Ich habe mich nämlich für einen besonderen kleinen Mann entschieden ..Teufel Er wird uns einen kleinen Brief schreiben .

Hallo….

Ich bin Luka. Ich wohne mit meinen Eltern zusammen. Mein Vater ist immer sehr beschäftigt mit der Arbeit. Aber meine Mutter ist da. Ich habe einen unsichtbaren Freund. Nun für  mich ist er nicht unsichtbar. Er kommt immer Abends zu mir, manchmal legt er sich zu mir ins Bett und ich fühle mich immer geborgen. Er ist kahlköpfig, gross und dürr, blass und geschlechtslos. Seine Finger sind dürr und lang wie Krallen. Aber ich habe keine Angst vor ihm. Noch nicht. Denn irgendwie scheine ich immer öfter Abwesend zu sein. Eines Tages stand ich meiner Mutter gegenüber mit dem grossen Fleischermesser. Sie hatte richtig Angst vor mir. Aber die Welt hatte sich für mich verändert. Ich sah alles wie hinter einem roten Schleier. Ich gehe schon in die Schule. Aber ich mag Geschichte überhaupt nicht. Frau Bach ist so langweilig. Und eines Tages – ich sah wieder alles wie durch den roten Schleier – flüsterte mein Freund mir zu, dass ich ihren langweiligem Gerede ein Ende setzen sollte wir sollten spielen….ich stand auf und schubste sie, so dass sie an die Tafel donnerte. Das hatte natürlich Konsequenzen. Meine Eltern schleiften mich zu einem Facharzt. Und er meinte ich könne besessen sein. Meine Eltern sind nicht gläubig. Also hielten sie es für Nonsens – Hätten sie doch nur mal auf den Arzt gehört. Denn mein Freund gab mir am Abend ganz besondere Befehle. Aus dieser Geschichte wird keiner Lebend hervor gehen. Ausser mir – Teufel

Protagonisten Sonntag #9 Gilmore, Ashley – Princess in love 1 – Lizzy (Cinderellas Tochter)

Protagonisten SonntagHeute am sonnigen Sonntag…Sonne kommen wir wieder zum Protagonisten Sonntag…ich mag diese Rollenschlüpferei….heute mal 10 Fakten…und ich wähle…

Lizzy aus Princess in Love….

1. Meine Mutter ist Cinderella und mein Vater Pinz Charming

2. Ich lebe in einem Schloss

3. Ich darf für 6 Monat in die Menschenwelt  – Nach New York und darauf freue ich mich schon wahnsinnig

4. Meine beste Freundin ist Rosaly – sie ist Dornröschens Tochter

5. Mein erster Tag in New York ist recht ungewöhnlich. Ich lande im Central Park und treffe einen Kutscher…

6. Ich habe absolut keine Ahnung was Geld wert ist…und bin nach einem Tag pleite

7. Ich finde Arbeit in einem Märchenbuchladen

8. Ich missachte die Gesetze der Märchenwelt und gebe meine wahre Identität bekannt…böser Rüffel.

9. Ich erkenne meine wahre Liebe – also meinen Prinz nicht sofort

Gebrochenes HerzHerz

10. Ich weiss nicht ob ich ins Märchenland zurück gehe…

Protagonisten Sonntag #8 – Summer, Halo – Aschenkindel

Protagonisten SonntagSunny hat sich eine kleine Challenge überlegt . Diese Challenge heißt Protagonisten Sonntag . Wir stellen jeden Sonntag einen Protagonisten vor. Ob gut oder böse ist völlig egal.  Wir werden uns verschiedene Sachen einfallen lassen wie man einen Protagonisten vorstellt . In Form eines Steckbriefes oder eines Briefs.

summer-halo-aschenkindel-das-wahre-maerchen

Ich wähle heute auch wieder die Briefform..ich finde auch, dass man da am besten was schreiben kann…

Hallo …

Ich stell mich mal vor…ich bin eine gute Fee…Tja…nun…sagen wir es so..ich bin sehr motiviert…ich habe die Feenschule nicht unbedingt mit Glanz und Gloria abgeschlossen und habe wohl auch nur eine Stellung bekommen, da die Stiefmutter von Claerie die Anmeldung zu spät los geschickt hat…bzw. keine…Jedes Mädchen hat nämlich Anspruch auf eine gute Fee. Ja..ich weiss, ich bin etwas chaotisch…aber ich gebe mir wirklich Mühe….Ich kann nicht besonders nähen und die Kutsche, die ich aus dem Schubkarren zauberte, hat mehrere Anläufe gebraucht…aber ich muss mir doch nicht ständig von der blöden Stiefmutter irgendwelche Beleidigungen an den Kopf werfen lassen, oder?…Und Claerie ist wirklich auch nicht der einfachste Schützling…wir streiten mehr als es eigentlich sein müsste…ausserdem ist dieses fiese Frettchen von einer ihrer Stiefschwestern immer da und springt mich an…ich hasse dieses Vieh…aber Claerie ist zur Zeit sehr aufmerksam und verdächtig nett…ich weiss gar nicht wieso..ob es an dem “Kammerdiener” liegt, den sie getroffen hat….Nun..auf jeden Fall habe ich es wirklich nicht leicht…und das nur, weil ich wirklich etwas schlechte Noten hatte…ist das gerecht?..Aber ich mag Claerie trotzdem…sie ist ein liebes Mädchen…

Protagonisten Sonntag #7 John aus 900 Meilen

Protagonisten Sonntag


Sunny
hat sich eine kleine Challenge überlegt . Diese Challenge heißt Protagonisten Sonntag . Wir stellen jeden Sonntag einen Protagonisten vor. Ob gut oder böse ist völlig egal🙂 .  Wir werden uns verschiedene Sachen einfallen lassen wie man einen Protagonisten vorstellt . In Form eines Steckbriefes oder eines Briefs.

Ich überlege schon seit paar Tagen wen ich heute mal schreiben lasse…

John aus Davis, S. Jonathan – 900 Meilen – Zombie-Thriller

Hallo Leute…

Ich bin John…Es ist unfassbar…natürlich haben wir alle schon von Zombies gehört…aber ..na ja…es sind doch Horrorstorys…wie Vampire und Dämonen…Stellt Euch vor…also so war es bei mir manchmal…ich hasse meinem Job und ich wünschte mir manchmal, dass etwas passiert um mich hier raus zu holen..vielleicht eine Apokalypse…ja verdammt…daran denkt doch jeder mal..ich sitze hier bei einem Meeting 900 Meilen von meiner hochschwangeren Frau entfernt und muss mich mit meinem idiotischem Boss herum ärgern…als ich dann aus dem Fenster schaue…ich weiss gar nicht, wie ich es beschreiben soll….die Leute fallen sich gegenseitig an…und natürlich bircht das Chaos aus….ich versuche, wie alle anderen, in die Lobby zu kommen…und da brechen sie ein…was soll ich machen..in der Lobby treffe ich auf Kyle….ich kenne ihn nicht…aber er hat einen Baseballschläger und das reicht schon….wir retten uns auf das Dach…so und wie komme ich jetzt zu meiner Frau?? Sie braucht mich…und ich brauche sie…sie und das Baby sind das einzige, was mich am Leben hält…sie sind der Grund, warum ich um mein Leben kämpfe…und ich kann Euch sagen…das muss ich …Was Kyle und ich alles erleben…und dabei sind die Zombies noch nicht mal das schlimmste….die Menschen sind viel schlimmer….

Euer John aus der Apokalypse…

Protagonisten Sonntag #6

Protagonisten Sonntag

Protagonisten Sonntag

Sunny hat sich eine kleine Challenge überlegt . Diese Challenge heißt Protagonisten Sonntag . Wir stellen jeden Sonntag einen Protagonisten vor. Ob gut oder böse ist völlig egal.

Heute fällt es mir auch schwer einen Protagonisten zu wählen…aber irgendwie bin ich auch ziemlich müde heute….

 

Also heute versuche ich mal 7 Fakten von Rylee aus Haus der Hüterin zusammen zu tragen

  1. Rylee wächst bei Pflegeeltern auf, die ständig im Alkoholrausch sind und sie nicht wirklich gut behandeln
  2. Als sie 18 wird erbt sie ein Haus von ihren Eltern
  3. Sie zieht in das Haus und erfährt, es muss erwachen
  4. Sie ist absolut ungläubig. Sie kann nicht glauben, dass es übernatürliches gibt
  5. Ist sie nett zu dem Haus regeneriert es sich schneller und kann schneller schützen
  6. Rylee ist total überfordert mit der Situation
  7. Sie kann noch nicht mal kochen…wie will sie ein “Hotel für besondere Gäste” leiten…lassen wir uns bei den nächsten Folgen überraschen..

Protagonisten Sonntag #5 Jana Leonis – Seksi Ürlaub

Protagonisten SonntagSunny hat sich eine kleine Challenge überlegt . Diese Challenge heißt Protagonisten Sonntag . Wir stellen jeden Sonntag einen Protagonisten vor. Ob gut oder böse ist völlig egal .  Wir werden uns verschiedene Sachen einfallen lassen wie man einen Protagonisten vorstellt . In Form eines Steckbriefes oder eines Briefs.

Und da ich dank diesem tollen sonnig heissem Wochenende noch mal Sommerfeeling hatte und nur ein einziges passendes Buch gelesen habe nehme ich mal Maike aus Jana Leonis – Seksi Ürlaub

Hallo Leute..

Ich bin Maike. Ich komme aus Hamburg und ich habe mit meiner besten Freundin Fulya einen Urlaub in der Türkei geplant. Dort findet eine Hochzeit statt und wir sind dabei…und vor allem will ich endlich mal meinen grauen Mauspelz abstreifen…ich will eine Mittelmeerqueen werden und am besten von einem One-Night-Stand zum nächsten…oder vielleicht finde ich DEN einen…Da trifft es sich doch gut, dass ich den verführerischen Kemal treffe…ein Traum von einem Mann. Sexy und Erfolgreich…er weiss was er will und das strahlt er aus. Aber ich habe auch ein paar schöne Tage mit Mert. Er ist ein guter Freund von Fulya und Kemal. Ein total netter Kerl zum Pferde stehlen. Dumm nur, dass ich durch die viele Sonne und mein Sexy ICH total verblendet bin und mich sogar echt lächerlich mache..aber…ich lerne viel von der Türkei kennen. Land und Leute….ein tolles Land…und unser Denken ist echt sehr klischeehaft….Dank meiner Freundin und ihrer Freunde und Familie werden  mir die Augen etwas geöffnet was Kultur und Traditionen angeht….Fulya ist meine beste Freundin und sie hat einen deutschen Mann als Freund…aber sie liebt ihn…selbst wenn sie mir im Urlaub gerne mal den letzten Nerv geraubt hat mit ihrer Basti hier und Basti dort und wehe wenn und er kann mich mal…ich hatte doch meine eigenen Probleme – aber wenn ich ehrlich bin habe ich sie deswegen bestimmt noch mehr genervt Bin gleich zurück…fast hätte ich meinen Traummann verpasst. So ist das manchmal…warum immer das begehren was einen selbst nicht will und nur ausnutzt…Oft sitzt das Gute direkt neben Dir und bewundert Dich so wie Du bist….ich bin gespannt wie es weiter geht…wenn wir wieder in Deutschland sind und der Alltag uns wieder hat…Ich hatte auf jeden Fall einen tollen Urlaub mit vielen tollen Erlebnissen…guten wie schlechten…aber schönen Erinnerungen..