Hepke, Pia – Irrlichter 02 – Der Schatten auf deinem Leben

Autor: Hepke, Pia
Titel: Der Schatten auf deinem Leben
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsdatum: 20.02.2017
Seitenanzahl Printbuch: 177 Seiten
Genre: Fantasy
Zeitraum 03.05.19-.08.05.19
Band einer Reihe: Irrlichter
ASIN: B01N2BC9PP
Bereits gelesene Bücher der Autorin

Pia Hepke – Rentiere: Ein weihnachtliches Märchen

Hepke, Pia – Irrlichter 01 – Das Licht zwischen den Welten

Klappentext

Irrlichter
Was sind eigentlich Irrlichter?
Sie bezeichnen ein Phänomen seltsamer Lichter, die zumeist im Moor oder auf Friedhöfen beobachtet werden. Doch was wäre, wenn diese Lichter in Wahrheit verstorbene Seelen sind? Wenn sie zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten mit ihrem Licht verhindern, dass verlorene Seelen aus dem Jenseits ins Diesseits wechseln?
Aber was unternehmen sie, wenn sie nicht gerade gegen das Böse kämpfen?
Shela treibt sich gern auf Friedhöfen herum und beobachtet die dortigen Beerdigungen. Dabei trifft sie eines Tages auf Tamin, der seinen ganz eigenen Grund hat, seine Zeit zwischen den Toten zu verbringen.
Shela ist fasziniert von ihm und beschließt, hinter sein Geheimnis zu kommen. Am Ende wünscht sie sich jedoch, sie hätte es nie erfahren.

Eine zu Tränen rührende Fortsetzung der Irrlicht-Reihe, wobei die Bücher auch unabhängig voneinander zu lesen sind.

Meine Zusammenfassung

Shela ist ein Irrlicht, aus dem Vorgängerteil. Sie ist fasziniert von Beerdigungen. Obwohl sie die Gefühle der Menschen nicht erfassen kann. Irrlichter haben keine Gefühle – normaler Weise. An einem dieser Tage beobachtet sie einen Jungen Mann, der ein verwahrlostes Grab pflegt und bepflanzt. Wer ist er? Als sie Tamin kennen lernt ist sie begeistert von ihm. Er ist so anders und Lebt im Augenblick. Sie erfährt später warum es so ist. Durch ihr grünes Licht hat sie die Fähigkeit Pflanzen erblühen zu lassen. Kann sie auch heilen? An einem Tag kommt es zu einem schlimmen Vorfall. Dieser Vorfall setzt Tamin nicht nur körperlich auch mental sehr zu. Dumm nur, dass die Nacht zu Halloween bald ist und noch ein Neuankömmling begrüsst werden muss. Sie muss Tamin für eine gewisse Zeit verlassen. Danach verändert sich alles.

Meine Meinung

Das Cover ist doch einfach nur wunderschön, oder?

Mir gefiel dieser Teil besser als der 1. Er ist zwar unabhängig von ihm lesbar, aber ich würde es doch empfehlen, da schon einige Verweise auf die Personen fallen. Es ist eine sehr emotionale Geschichte, die so sanft geschrieben ist, dass sie tatsächlich in die Seele eindringt. Bisschen dick aufgetragen? Vielleicht, aber so ist es irgendwie schon. Ich würde die Autorin gerne zitieren.

Diese Geschichte rührt zu Tränen.
Deswegen reiche ich schon mal ein (digitales) Taschentuch.

Das Ende ist sehr schön. Es ist trotz seiner Traurigkeit irgendwie eine Wohlfühlbuch. Shela ist so eine nette, das man einfach mit ihr befreundet sein möchte.

Schreibstil: Sehr angenehm und flüssig.

Figuren:

Die beiden Hauptcharaktere sind sehr gut dargestellt und überaus sympathisch. Auch runden die Nebenpersonen das ganze sehr gelungen ab.

Atmosphäre und Spannung

Die Hoffnung erhöht die Spannung. Auch, die Art wie Shela alles kennen lernt baut eine interessante Atmosphäre auf.

Originalität

Ich finde es immer originell, wenn einfach mal ein anderes Fabelwesen in einer Geschichte erscheint. Deswegen – ja, originell.

Fazit

Ein sehr emotionaler Teil dieser Reihe. Hat mir tatsächlich noch besser gefallen als der erste, da hier mehr auf Zwischenmenschlichkeit (Irrlichtkeit?) wert gelegt wird. Die Beziehung der Charaktere ist hier intensiver aber nicht aufdringlich. Ich kann es tatsächlich nur empfehlen. Geht einzeln, aber besser wenn man auch den 1. mal kennt.

Zitate

Jede Entscheidung, die sie im Leben trafen, hatte Ereignisse zur Folge, die man zu dem Zeitpunkt noch nicht abschätzen konnte.

 

Charaktere

Shela – sie ist ein grünes Irrlicht und empfänglicher für Schwingungen. Sie hat die Fähigkeit mit der Natur zu kommunizieren und die Pflanzen erblühen zu lassen. Ein sehr sympathisches Irrlicht

Tamin – er ist ein aussergewöhnlicher junger Mann mit einer schweren Bürde. Seine Leidenschaft sind Pflanzen. Er gärtnert gerne auf dem Friedhof um den Gräbern zu Glanz zu verhelfen und die Aufmerksamkeit auf sie und die verstorbenen zu lenken.

Alle anderen kennen wir schon aus dem ersten Band.

Werbeanzeigen

Hepke, Pia – Irrlichter 01 – Das Licht zwischen den Welten

Autor: Hepke, Pia
Titel: Irrlichter 01 – Das Licht zwischen den Welten
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsdatum: 18. Januar 2015
Seitenanzahl Printbuch: 170 Seiten
Genre: Fantasy-Kurzroman
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 30.08.18-04.09.18
Band einer Reihe: Ja – Band 2 Der Schatten auf deinem Leben – unabhängig von Band 1 zu lesen

ASIN: B00SHZJNUS
Bereits gelesene Bücher der Autoren: Pia Hepke – Rentiere: Ein weihnachtliches Märchen

Klappentext

Irrlichter
Was sind eigentlich Irrlichter?
Sie bezeichnen ein Phänomen seltsamer Lichter, die zumeist im Moor oder auf Friedhöfen beobachtet werden. Doch was wäre, wenn sich hinter diesem Phänomen mehr verbirgt?
Was wäre, wenn diese Lichter in Wahrheit verstorbene Seelen sind? Wenn sie zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten mit ihrem Licht verhindern, dass verlorene Seelen aus dem Jenseits ins Diesseits wechseln?
Normalerweise bekommen die Menschen davon nichts mit. Nicole jedoch kommt hinter das Geheimnis, als sie eines Nachts dem Irrlicht Wrin in seiner menschlichen Gestalt auf dem Friedhof begegnet und gerät dadurch mitten hinein in den Kampf zwischen Licht und Schatten.

Meine Zusammenfassung

Nichole hat mit ihrem besten Freund, Simone gewettet, dass sie sich nicht Nachts auf den Friedhof traut. Da hat er sich aber getäuscht. Dabei entdeckt sie ein seltsames Licht, das von einem Jungen ausgeht. Wrin – er ist am Anfang wirklich sehr mürrisch und stösst Nicole weg. Aber Nicole ist hartnäckig und sehr neugierig und kommt immer wieder auf den Friedhof. Sie hilft Wrin, die anderen, verschwundenen Irrlichter zu finden. Wer hat sie eingesperrt? Was macht Wrin eigentlich? Er und die anderen Irrlichter haben die wichtige Aufgabe, die verlorenen Seelen daran zu hindern in unsere Welt einzudringen. Allerdings muss es schon gelungen sein, ein Riss in der Zwischenwelt, der unentdeckt war? Sie haben allerhand Arbeit vor sich – die Welt muss gerettet und geschützt werden vor diesen dunklen Seelen, die sich nie von ihrem Leben trennen wollten. Aber was wird aus Wrin, wenn seine Arbeit erledigt ist – Irrlichter ziehen weiter – wird er Nicole verlassen?

Meine Meinung

Eine sehr schöne Geschichte – sie fängt super spannend an, flacht aber leider etwas ab – aber nur kurz. Es ist einfach mal eine neue Idee und das macht es schon lesenswert. Nicole ist ein aufgewecktes und leicht aufdringliches Mädchen, das man eigentlich mögen muss. Sie gefiel mir sehr gut. Auch Wrin ist ein netter Charakter, nach dem er seine mürrische Art abgelegt hat. Teilweise zieht es sich bisschen in die Länge, da manchmal einfach nichts passiert – aber die Gesamtheit der Geschichte hat mir sehr gut gefallen – sogar das romantische daran – und das ist ja meist nicht so mein Ding.

Schreibstil

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Lässt sich sehr gut lesen.

Figuren:

Die Charaktere fand ich alle ziemlich gut dargestellt – sogar die Nebencharaktere waren gut getroffen. Man konnte sich gut in sie hineinversetzen. Trotz des Kurzromans gut beschrieben.

Atmosphäre und Spannung

Gerade am Anfang fand ich es sehr spannend. Da die Kulisse meist der Friedhof ist, finde ich auch die Atmosphäre ganz gut eingefangen – ich hätte mir noch bisschen mehr grusel und Spannung erwünscht – aber es war schon gut so. Ist ja auch Fantasy nicht Mystery.

Originalität

Total – ich finde es immer wieder schön, wenn man mal was anderes lies. Ein anderes Fabelwesen, eine andere Erscheinung – das lockert den, mittlerweile weitverbreiteten Einheitsbrei auf.

Fazit

Eine Kurzweilige Geschichte, die auch für Romantiker geeignet ist. Bisschen mehr Grusel wäre mir lieber gewesen – aber die Geschichte hat mich gut unterhalten. Perfekt für zwischendurch um mal eine andere Story zu bekommen.

Zitate

Du musst erst gelebt haben, um sterben zu können. Der Tod ist nur ein Weg, der folgt, wenn man seine Reise in dieser Welt abgeschlossen hat

Charaktere

Nicole – ein aufgewecktes, neugierig, bisschen aufdringliches Mädchen mit einem inneren Leuchten. Sie ist wirklich nett

Wrin – etwas mürrisch aber tief im Inneren ein toller Charakter – er ist das Irrlicht

Simone – Der Name hat mich etwas verwirrt – Er ist der beste Freund von Nicole

Fin – Nicoles Bruder – eher unwichtig

Nim – ebenfalls ein Irrlicht – ihm gefällt der Kontakt zwischen Wrin und Nicole gar nicht. Er greift Nicole sogar einmal an.

Shela – auch ein Irrlicht. Sie ist wie eine Freundin und unterstützt Wrin und Nicole.

 

Pia Hepke – Rentiere: Ein weihnachtliches Märchen

Titel: Pia Hepke – Rentiere: Ein weihnachtliches Märchen Seitenzahl der Print-Ausgabe: 217 Seiten Genre: Märchen, Abenteuer, Weihnachten Beendet: 31.12.15 Alle Jahre wieder kommt der Weihnachtsmann und wir finden uns zusammen, um ein ganz besonderes Fest zu feiern. In dieser Zeit werden viele … Weiterlesen