Leihe mir ein kleines Tier

 

Achtung – ich muss hier eine Triggerwarnung vorausschicken. Es ist ein sehr berührender Text, der einem Tränen entlockt.

Leihe mir ein kleines Tier

Ich will Dir ein kleines Tier für eine Weile leihen,

hat Gott gesagt.

Damit Du es lieben kannst, solange es lebt

und trauern, wenn es tot ist.

Vielleicht für zehn oder dreißig Jahre,

vielleicht auch zwei oder drei.

Wirst Du darauf aufpassen, für mich,

bis ich es zurückrufe ?

Es wird Dich bezaubern,

um Dich zu erfreuen,

und sollte sein Bleiben nur kurz sein,

Du hast immer die Erinnerungen,

um Dich zu trösten.

Ich kann Dir nicht versprechen, dass es bleiben wird,

weil alles von der Erde zurückkehren muss,

aber es gibt eine Aufgabe,

die dieses Tier lernen muss.

Ich habe auf der ganzen Welt

nach dem richtigen Lehrer gesucht.

Und von allen Leuten, die die Erde bevölkern,

hab ich Dich auserwählt.

Willst Du dem Tier all Deine Liebe geben

und nicht denken, dass Deine Arbeit umsonst war ?

Und mich auch nicht hassen,

wenn ich das Tier zu mir heim hole ?

 

Mein Herz antwortete :

“Mein Herr, dies soll geschehen.

Für all die Freuden, die dieses Tier bringt,

werde ich das Risiko der Trauer eingehen.

Wir werden es mit Zärtlichkeit beschützen

und es lieben, solange wir dürfen.

Und für das Glück, das wir erfahren durften,

werden wir für immer dankbar sein.

Aber solltest Du es früher zurückrufen,

viel früher als geplant,

werden wir die tiefe Trauer meistern

und versuchen, zu verstehen.

Wenn wir es mit unserer Liebe geschafft haben,

Deine Wünsche zu erfüllen,

in Erinnerung an ihre süße Liebe.

Bitte, hilf uns in unserer Trauer.

Wenn unser geliebtes Tier

diese Welt voll von Spannung und Zwietracht verläßt,

schicke uns doch bitte eine andere bedürftige Seele ,

um sie ein Leben lang zu lieben.“

 

Gefunden bei: Vagabonzi e.V.

Frohe Ostern

Ich wünsche Euch allen schöne Ostertage. Selbst wenn wir nicht mit all unseren Familienmitgliedern zusammen sein können, bleibt uns doch noch Wege der Kommunikation.

Genießt die ruhen Tage – es wird auch wieder anders werden. 🐇🐇🐇🐰🐰🐰🐰💕💕

Aus dem Alltag

Hat eigentlich einer von euch bewusst die Zeitumstellung mitbekommen?

Mein Mann hat sich heute gewundert, warum seine Uhr eine Stunde nach ging. Erst später, durch ein Gespräch mit einem Bekannten, der die Zeitumstellung nebenbei erwähnte, ist es uns dann tatsächlich klar geworden – die Sommerzeit wurde eingestellt. Deswegen bin ich heute auch so müde. Mir fehlt eine Stunde Schlaf, ohne dass ich es überhaupt wusste.

Durch Corona ist das doch total untergegangen. Ansonsten ist immer alles voll von Berichten und Tipps, wie man am besten den Tag übersteht – heute nichts – höchstens mal als Randnotiz…


Gestern beim Rewe: (Werbung wegen Name und so)

Ich wollte gestern beim Rewe nur schnell unseren lieblingslöslichen Kaffee holen. Bei manchen ist wohl ein Einkaufswagen Pflicht – bei uns noch nicht. Ich habe aber erst andere beobachtet, ob sie einen Wagen nehmen😊😊

Also ging ich ohne Wagen hinein. Am Eingang erwartete mich ein junger Mann mit Lappen und Sprühflasche. Ich dachte er wollte mich desinfizieren.☠ Aber er fragte nur ob ich zum Bäcker wollte – ich wollte aber in den Laden, also hat er mich durch gewunken. Später habe ich dann gesehen, dass er die Wagen desinfiziert hat. 💡

Ich schnappte mir also drei unserer Kaffeegläser und lauschte der Durchsage, dass man doch Rücksicht nehmen sollte, Abstand halten und nur haushaltsübliche Mengen kaufen solle. Ich war kurz am stutzen und fragte mich, ob drei Gläser Kaffee schon zu Hamstern zählte und überlegte schon wie ich die Kassiererin überzeugen würde, dass das unsere übliche Menge ist. Aber es gab keine Probleme – also der Kaffee ging durch.

So lange Rede kurzer Sinn. Überall steht ja, man soll möglichst kontaktlos zahlen. Also möglichst ohne Bargeld. Ich zahle immer Bar – meistens – 99%. Aber jetzt kommt es…Vor mir war eine Kundin mit Waren über 100€, die sie brav mit Karte zahlte👌. Achtung: Da fragt die Kassiererin die Kundin: „Möchten Sie Bargeld mitnehmen?“ 🤣🤣🤡🤡

Ich soll möglichst mit Karte zahlen, um dann Bargeld von der Kassiererin zu bekommen, die ja eigentlich durch bargeldlose Zahlung geschützt werden soll???Okay??

Nun gut, die Welt steht Kopf und so manch Automatismus ist einfach nicht so leicht abzulegen.


Apothekenbestellung

Ich bestelle gerne in der Apotheke – ist bisschen billiger und ja bequem halt

Heute wollte ich Wasserstoffperoxid 3% bestellen – hab ich gerne zu Hause – damit kann man schön Wunden reinigen und den Kühlschrank. Ausserdem kränkelt unsere Hündin und ihre Orte der  Hintelassenschaften lassen sich damit auch schön sauber bekommen – Ausverkauft…komplett jede Flaschengrösse.

Ebenso Paracetamol. Ja sogar die Zäpfchen. Ich hab nur noch von der Hausmarke der Apotheke welche bekommen. PS: Unsere Apotheke im Ort hat Klosterfrau Melissengeist (Werbung) als Händedesinfektion verkauft….so zur Info für die, die nichts mehr bekommen. Sei sehr gut geeignet, meinte die nette Dame.

Ich wünsche euch eine gesunde Woche.

 

 

Quelle der Bilder