Veröffentlicht in Rückblicke, Zurückgeschaut

Zurückgeschaut auf den Lesemonat September 2021

| Kaffeerunde |

Ach ja – Jetzt fängt das letzte Quartal an. Das geht doch jetzt ratz-fatz. Ach ja und der Horroctober startet. Das bedeutet, es wird offiziell gruselig bei mir…Naja – ich hab dieses Jahr eh sehr horrorlastig gelesen. Also keinen grossen Unterschied. Ich bin fleissig am Halloween basteln und bald wird die Deko hervor geholt. Die erste Erkältung hat mich in Form einen bösen Schnupfen ereilt. Also das haben wir auch schon. Was noch? Dieses Quartal stand gross im Umräumen und ausmisten. Und glaubt mir. Es sieht schlimmer aus als vorher. Wo alles was keinen richtigen Platz hatte einfach in die Schränke und Schubladen gequetsch wurde. Und Ursache: Lebensmittelmotten. Die haben mich gezwungen meine Küche anzugehen und dann hat es uns beide erwischt und wir haben mit den anderen Räumen weiter gemacht. Und jetzt steht überall was rum, was noch einen Platz sucht. Da verzweifelt man ein bisschen. Man räumt was weg – und sieht nichts davon. *seufz*

Wie ist es bei euch? Wie war euer Monat so? Kommen wir doch einfach zu meinem Rückblick. Das machen wir mit dem Format von Kejas Wortrausch.

 

| Ich lese aktuell … |

| Neuzugänge |

Halls, Stacey – Die Verlorenen

Winter, Maria – Halloween in Nebelwald

Summer, Halo – Aschenkindel 3 – Der wahre Kaiser

| Gelesen/Gehört | 

Mellick III, Carlton – Quicksand House

Stenmans, Daniel – Der Friedhofsänger 1 – Der Polizist

Gabaldon, Diana – Highland Saga 02 – Outlander-Die geliehene Zeit (Buch/Hörbuch)

[Hörbuch] Stahl, Timothy – Wölfe 1 – Der Fluch des Wolfes

| Top & Flop des Monats |

Diesen Monat war kein Flop dabei. Hat mir alles gut gefallen.

| Rezensiert | Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden (Klick auf Titel)

Burow, Steffanie – Vulkantöchter

| Gebastelt | 

Hier ein kleiner Auszug. Alle sind aber noch unfertig.

Eine Zombiehand.

Ein Kürbis aus Eierkarton

Ein Kürbis aus Zeitungspapier

Die Kürbisse sind gar nicht so einfach. Bei dem mit der Zeitung, hab ich zu früh die Füllung entfernt und mir ist, als ich die Masse drauf gegeben habe ständig das Gesicht eingefallen. Bei dem mit Eierkarton hab ich gewartet, trotzdem ist die Masse zu schwer und hat das Gesicht leicht verformt.

Die Sachen sind echt sehr zeitaufwendig, da man die Pulpe machen muss, Kleister, und immer warten bis es durch getrocknet ist – das dauert so 2-3 Tage. Aber man hat was individuelles.

Veröffentlicht in Rückblicke, Zurückgeschaut

Zurückgeschaut auf den Lesemonat Juli 2021

| Kaffeerunde |

Oh weh – ich kann es gar nicht glauben. Warum hab ich eigentlich die Weihnachtsdeko abgebaut? Es ist ja schon fast wieder Weihnachten. Wir haben jetzt AUGUST. Und der Sommer war wirklich nicht so toll. Vorallem war er dominiert von *seufz* Covid und Co. und Überschwemmungen. Ich hoffe die Flutopfer bekommen auch, was ihnen zugesagt wurde. Ich wünsche ihnen alles Gute und viel Kraft.

Wie ist es bei euch? Wie war euer Monat so? Kommen wir doch einfach zu meinem Rückblick. Das machen wir mit dem Format von Kejas Wortrausch.

| Ich lese aktuell … |

Gabaldon, Diana – Highland Saga 02 – Outlander-Die geliehene Zeit

| Neuzugänge |

Die hab ich bei der Aktion „mein SuB kommt zu Wort“ schon vorgestellt. Ich hab mich zurückgehalten und nichts neues mehr einziehen lassen.

Grunwald, Lisa – Mit dir für alle Zeit

Rosenbecker, Lisa – Monstermagie

Nesch, Thorsten – Grolar

 | Gelesen/Gehört | 

Ich hab seit der letzten Vorstellung im Monat Juni – tatsächlich nur ein Buch gelesen. Aber das hatte schon 480 Seiten und konnte mich nicht so fesseln, weswegen ich lange brauchte. Und gleich danach hab ich den o. g. Wälzer mit über 1200 Seiten gestartet.

Burow, Steffanie – Vulkantöchter

| Top & Flop des Monats |

| Rezensiert | Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden (Klick auf Titel)

Naja Flop wäre übertrieben. Es hatte paar gute Momente – aber leider konnte es mich nicht so fesseln.

Burow, Steffanie – Vulkantöchter

| Und sonst so |

Ja, was gibt es noch zu erzählen. Ich hab die Stossstange unseres Autos gedozt. Eine schöne Schürfwunde hat es jetzt unser süsses Auto. Aber zum Glück ist mein Mann kein Autonarr. Er hat es gut weggesteckt.

Wir sind gerade dabei zwei Rumpelzimmer wieder nutzbar zu machen. Ein Jahr hatten wir die Wespen drin und dann das Jahr danach hab ich es nur gereinigt – Wespen machen verdammt viel Dreck in so einem Zimmer. Aber wir wollen es wieder als Arbeitszimmer einsetzen und ich will meine Bastelecke aufbauen. Ich hab schon paar Wochen nicht mehr gebastelt, obwohl mich das entspannt – aber die Luft war total raus. Ich hoffe, wenn ich eine kleine Ecke habe, geht es wieder. Das andere Zimmer ist ein Gästezimmer – das wurde als erweitertes Rumpelzimmer geführt. Aber es ist echt ätzend etwas wieder hin zu richten. es wird erstmal von rechts nach links und dann von oben noch höher gestellt. In der Hoffnung, dass die Katzen es nicht als Sport ansehen, drauf zu klettern und einen kleinen Gerümpelrutsch zu verursachen. Aber es nimmt Formen an……kleine Schritte…

 

Veröffentlicht in Allgemein, Rückblicke, Zurückgeschaut

Zurückgeschaut auf August 2020

Ich schaue in den August – das machen wir mit dem Format von Kejas Wortrausch.

| Kaffeerunde |

Die letzten Tage meines Urlaubs sind angebrochen und was hab ich gemacht? Abfluss repariert. Und das war echt verdammt eklig und anstrengend, das hat auch schön zwei Tage des Urlaubs gekostet.

Mein schön geplanter Leseurlaub war eher eine Niete. Die erste Woche hatten wir Besuch – da bin ich sogar noch recht gut zum Lesen gekommen. Zweite Woche haben wir Autoinspektion, Wohnungsbesichtigung und Essen mit Arbeitskollegin gehabt – drei Tage weg…Kaum gelesen. Naja und die dritte Woche – die läuft ja noch.

| Neuzugänge |

Baum, Vicky – Vor Rehen wird gewarnt – passt gar nicht so zu meinem bevorzugtem Genre – aber der Titel hat mich bewogen den Klappentext zu lesen und der hat mich überzeugt. HIER

Shea, Hunter – Die Kreatur – Das klingt sehr spannend (HIER)

Menapace, Jeff – Durch Schlamm und Blut – Ein Tierhorror als Buch, hatte ich noch nicht viele – ausserdem war es eine Empfehlung auf einem befreundetem Blog. (HIER)

| Ich lese aktuell … |

Kledtke, Simon Andre – Sarania – Das Vermachtnis der Magier Reziexemplar

Ich komme nicht so gut voran, wegen mangelnder Zeit – aber mir gefällt es sehr gut

| Gelesen/Gehört | 

 

Husker, Clayton – Clayton Husker’s Katastrophen Kompass

Krell, Stefan – Ratten in der Stadt

Court, Deborah – Das Geheimnis von Holbrook House

Mike Landin – Rote Tränen Rezensionsexemplar

Horrorkurzgeschichten – Bonus Edition – Scare Street

Cleave, Paul – Der siebte Tod

| Top & Flop des Monats |

Top des Monats: Mike Landin – der hat mich überrascht

Flop des Monats – Stefan Krell – der hat mich auch überrascht – ich kenne schon Bücher von ihm und das war nicht das was ich erwartet hatte

| Rezensiert | 

Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden

King, Danny – Das Haus der Monster 2 – Die Monster sind zurück

| Gesehen | 

Serien

Black Widows – Rache auf Finnisch Staffel 1 und 2

Jane The Virgin Staffel 3 noch dabei.

Noch paar Sitcoms mit meinem Mann

Filme 

Denkt dran  3 Wochen Urlaub zu Hause da kommt bisschen was zusammen

Murder Mysteries – ok

Black Water 2007 – na ja

The Ship – besser als erwartet

Lino – Ein voll verkatertes Abenteuer – gut

Deep Blue See 3 – gute Action – schlechte Dialoge, und Schauspieler

Dora – gutes Familienkino

Primal – bisschen langweilig – ausserdem war man ständig von der Plastikvisage abgelenkt

Ruf der Wildniss – Der war richtig gut…

Grum, der Zauberer – gut

Braven – ok

Hobs and Shaw – übertrieben gut

The Witch next door – besser als erwartet

Das Mädchen und der Roboter – gut

The Quacke – Langweilig

Angry Birds 2 – witzig

Hitman Undead – langweilig

Exorzismus 2.0 – besser als erwartet

Chaos im Netz – ok

We Summon the Darkness – war ok

Immer Ärger mit Grandpa – witzig sympathisch


So, das war mein Monat – der Herbst wird jetzt langsam Einzug halten, es gibt schon teilweise Lebkuchen in den Läden, hab ich mir sagen lassen. Ich mag ja den Sommer sehr gerne – selbst wenn ich auch unter der Hitze leide – aber frieren ist für mich noch schlimmer. Ich wünsche euch einen ruhigen Monat.

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Rückblicke, Zurückgeschaut

Zurückgeschaut auf Oktober 2019

Es ist wieder einmal Zeit in den Monat zurück zu blicken – das machen wir mit dem Format von Kejas Blogbuch.

Was hab ich gelesen, gesehen, erlebt?

Der Horrormonat ist rum – jetzt wird nur noch gegruselt…oder? Der November mit seinen Nebelschwaden bietet sich doch direkt an, weiter zu gruseln. Er ist der Monat der einen vom Gruseln zum Schwärmen überleitet – denn Weihnachten klingelt schon. Apropos klingeln – haben viele Kinder bei euch geklingelt? Bei uns nur eine kleine Gruppe mit drei Jasons …aber süss, die Kleinen. Kommen wir zum Rückblick.

| Neuzugänge |

Meyer, Kai – Die Winterprinzessin

Coates, Darcy – Der Fluch von Carrow House

Hoffmann, Gaby – Weder Süß noch Sauer (hier ist eine Geschichte von mir und ganz vielen anderen Blogkollegen vertreten)

| Ich lese aktuell … |

Denning, Carl – Hexensabbat

Das habe ich kurz unterbrochen um eine Rezianfrage vorzuziehen und das Anthologiebüchlein

| Gelesen/Gehört | 

Gelesen:

Hoffmann, Gaby – Weder Süß noch Sauer

Sehr vielfältige Geschichten – hat schon Spass gemacht zu lesen.

Brom – Der Kinderdieb

Eine Überraschung – sehr spannend und teilweise brutal

Kleinknecht, Olivia Der Regisseur – Rezenzionsexemplar (abgebrochen)

Die Story selbst war nicht uninteressant – ich hatte hauptsächlich Probleme mit dem Stil. Aber die Bewertungen bei A. sprechen für sich – also unbedingt selbst ein Bild machen. Die Autorin ist wirklich sehr nett.

Gehört:

Das schwarze Auge – 04 – Verschwörung am Hofe

Das schwarze Auge – 05 – Im Reich des Nekromanten

Geister-Schocker – Folge 83 – Der Sklave des Magiers

Dreamland Grusel – Folge 39 – Geisternebel

Dreamland Grusel – Folge 40 – Mutter

Dania Dicken – Laurie Walsh – Profiling Murder 1 – Blutige Tränen (ungekürzt)

Kerstin Gier – Silber 01 – Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier – Silber 02 – Das zweite Buch der Träume – gerade dabei

| Top & Flop des Monats |

Bücher Top

Brom – Der Kinderdieb

Bücher Flop

Kleinknecht, Olivia Der Regisseur – wobei es bisschen unfair ist, da ich es ja abgebrochen habe.

Gehört Top

Das schwarze Auge

Dania Dicken – Laurie Walsh – Profiling Murder 1 – Blutige Tränen (ungekürzt)

Kerstin Gier – Silber 01 – Das erste Buch der Träume

Gehört Flop

Eigentlich waren alle recht ok bis gut.

| Rezensiert | Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden

Black, Holly – Die Puppenkönigin – Das Geheimnis eines Sommers

Welty, Eudora – Der Räuberbräutigam

| Gesehen | 

Serien 

Jordskott Staffel 1 Sehr mystisch – für Fans von Nordic noir und Black Spot

Dead to me Eher Drama als Komödie

Le Chalet Mini – Für Fans von Harper´s Island nur nicht so brutal

Leicht wie eine Feder Staffel 1 eine überraschend spannende Mysterie Serie – Fans von PLL und Riverdale

Honour Staffel 1 Wenn die Leichen der Anwälte zu Tage kommen – war ok. Hatte paar Längen, aber auch viele spannende Elemente

 Filme 

Zombieworld: Welcome to the ultimate Zombie Party – Absoluter Mist – den könnt ihr euch sparen

In the tall gras – hat uns auch nicht gefallen – irgendwie unspannend und wirr

König der Löwen – .absolutes Highlight – Kino der Zukunft

A Day – Interessant – bisschen wirr, aber recht gut

Fraktured – bisschen langweilig – etwas enttäuschend

The Possession of Hanna Grace – war gar nicht so schlecht.

Stuber – Lacher und Sympathiepunkte garantiert….der war gut

Star Wars 8  – bin eigentlich kein Star Wars Fan – aber der hat mir richtig gut gefallen

Glam Girls – echt witzig.

Arac Attak – Review – ein ziemlich guter Spinnenhorror mit Humor.

| Geschrieben|

Mach was…mit Drachen, die man steigen lassen kann

#Writing Friday – Minervas Besen

[#WritingFriday] – Lasst die Party beginnen. 1 von 2

[#WritingFriday] – Lasst die Party beginnen. 2 von 2

Und natürlich in dem Büchlein: Weder Süß noch Sauer – Horror Housesitting

| Kaffeerunde |

So, das war mein Monat. Was war sonst noch so? Diese Woche war meine erste Arbeitswoche. Ich war tatsächlich nach dem Unfall 6 Wochen zu Hause – die hab ich aber zum Auskurieren tatsächlich gebraucht. Früher hätte ich mir weh getan. So war das genau richtig. Ich denke, dass es wohl deswegen 6 Wochen Lohnfortzahlung gibt? Da sind Brüche und Prellungen meist verheilt. Also Leute – wenn ihr euch verletzt – nehmt euch echt die Zeit – erstens mal waren die 6 Wochen so schnell rum – und so kann ich auch wieder arbeiten. Es schmerzt kaum noch. Manchmal zwickt es – aber das ist echt gar nichts.

Dann bin ich natürlich ein bisschen Stolz, dass es das erste Mal in meinem Leben eine Veröffentlichung gab. Vor etwa einem Monat gab es einen Aufruf, von Media-Agentur Gaby Hoffmann dass Autoren für eine Halloween Anthologie gesucht werden. Christiane hat den auf ihrem Blog netterweise bekannt gemacht und es sind viele WordPresser dabei.

So, das war schon wieder mein Monat. Ich wünsche euch einen tollen November.

Veröffentlicht in Allgemein, Rückblicke, Zurückgeschaut

Zurückgeschaut auf August 2019

Gemeinsam mit Kejas Blogbuch schauen wir auf den Monat zurück.

| Neuzugänge |

Buechner, Barbara – Die Weihnachtsbraut

| Ich lese aktuell … |

Zafon, Carlos Ruiz – Nebel Triologie 1 – Der Fuerst des Nebels

| Gelesen/Gehört | 

Bible, Jake – Kaiju Winter

Watson, Winifred – Miss Pettigrews großer Tag

Wulf, Franziska – Fatima 3 – Das Auge der Fatima

Hoffman, Alice – Im Hexenhaus

| Top & Flop des Monats |

Keine Flops dieses Mal.

Top

Wulf, Franziska – Fatima 3 – Das Auge der Fatima endlich abgeschlossen – und es gefiel mir sehr gut

Bible, Jake – Kaiju Winter – Fand ich ziemlich spannend – leider gibt es einen Cliffhanger und keine weitere Übersetzung.

| Rezensiert | Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden

Krell, Stefan – Urlaub in der Apokalypse 03

Barnsteiner, Catrin – Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung

| Gesehen | 

Serien 

Haus des Geldes Staffel 3 – nicht so gut wie die ersten beiden, aber immer noch spannend

The Colony Staffel 1 – sehr spannend – teilweise etwas zu sehr ich die Länge gezogen

Stranger Things Staffel 2 – Sehr spannend.

Filme 

A.X.L – war okay – Nachmittagsfilm mit der Familie

Escape Room – Spannender als ich erwartet hatte.

Johnny English 3 – so schlecht wie ich befürchtet hatte

Redcon-1 Army of the Dead – ein typischer amerikanischer-ich-schiess-erstmal-auf-alles-Zombiefilm

LLoronas Fluch – Stabiler Horrorfilm – okay aber keine grossen Neuerungen.

Godzilla 2 – Meinem Mann gefiel es – ich bin nicht so der Godzillafan – war okay

Slaughterhouse Rulez – englischer Humor – mag ich eigentlich ganz gerne – aber der Film war nicht so meins.

| Geschrieben|

Writing Friday – Die Ruhe in dir

#Writing Friday – Der brennende Regen 1 von 3

#Writing Friday – Der brennende Regen 2 von 3

#Writing Friday – Der brennende Regen 3 von 3

#Writing Friday – Die Zimmerpflanze namens Augenweide

| Kaffeerunde |

Dieser Monat wurde mal wieder von den Autos dominiert. Wieder einmal stand er in der Werkstatt. Getriebe futsch. Jetzt haben wir die Schnauze voll. Ein neues – fast neu – 2017 Opel Corsa – wird bald bei uns einziehen. Alte Autos sind nur was für Kurze Strecken. Wir fahren täglich etwa 75 Km hin und zurück auf die Arbeit – und dass mitten in der Nacht – da muss das Auto laufen. Ansonsten habe ich noch eine Woche Urlaub und noch keine Erholung…wir hätten weg fahren sollen. Viel ist sonst nicht passiert – aber das bisschen hat den Monat schon so dominiert, dass ich genug habe….

Ich wünsche euch einen tollen September.

Veröffentlicht in Rückblicke, Zurückgeschaut

Zurückgeschaut auf den Mai |2018|

Gemeinsam mit Kejas Blogbuch schauen wir auf den Mai zurück.

| Neuzugänge |

Lane, Skyla – Tokyo Band 1 – DEAD END

Eigentlich bin ich über diese Reihe nur gestolpert, da mir der zweite Band vorgeschlagen wurde und das Cover mich ansprach.

| Ich lese aktuell … |

Fink, Joseph – Willkommen in Night Vale

Das habe ich – glaube seit zwei Jahren? – auf dem SuB.

Das ist ein wirklich schräges Buch. Witzig, skurril und dadurch auch etwas anstrengend, da man so manche Verknotungen im Hirn bekommt.

Die Verkehrsregeln von Night Vale sind byzantinisch, zivile Fahrer werden nur bei Bedarf über sie in Kenntnis gesetzt.

| Ich lese was, was du nicht liest |

Ich glaube das Buch oben ist schon aussergewöhnlich genug. Diesesmal ist nichts dabei.

| Top & Flop des Monats |

Top

Gaiman, Neil – Nordische Mythen und Sagen

Flop wäre bei den beiden folgenden übertrieben – aber sie haben mich nicht so überzeugen können.

Lance, Rubin – Denton Little 01 – Bin mal kurz tot

Wolf, Martin – Ophelia und der Wolf

| Gelesen ~ Gehört |

| Rezensiert | Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden

| Geschaut |

Serie:

Die hab ich beendet

  • Lizzie Borden Chronicles
  • Chanel Zero
  • Dirk Gently
  • Fear the Walking Dead Staffel 3

Die habe ich entweder gestartet oder weiter geschaut

  • Lost in Space
  • Supernatural

Filme

Nach dem wir lange, lange keine Filme geschaut haben – haben wir echt mal was abgearbeitet.

  • Die Killerhand
  • Die letzten Krieger
  • Bushwick
  • House Harker
  • Hostile
  • Jeepers Creepers 3
  • Jumanji 2
  • Geostorm
  • Salyut 7
  • Die Woche
  • Deep Blue See 2
  • Lizzie Borden – Der Film
  • Zwischen zwei Leben – The mountain between us

| Bleibende Worte | | Fremdlesen 2.0 |

„Nichts auf der Welt ist so mächtig, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ Viktor Hugo

Hab ich heute bei Karo-Tina gelesen. Und by the way kann ich den Beitrag dazu auch nur empfehlen. Ich muss jetzt noch schmunzeln.

| Kaffeerunde |

Meinen zweiten Kaffee habe ich schon leer getrunken. Ich hätte noch einen aufstellen sollen. Nun – das mache ich wenn wir Frühstücken gehen. Oder eher Brunchen. Diese Woche wurde hier öfter ein Gewitter angekündigt. Das blieb zum Glück aus. Ich hab die Bilder der anderen Regionen gesehen. Puh. Aber heute könnte es vielleicht was geben. Der Himmel ist nicht so schön Blau wie gestern. Aber die Sonne kämpft sich noch durch.

Genau wie wir alle durch die DSGVO. Endlich ist der Stichtag um und der Trubel legt sich. Es ist allerdings schade, dass viele Blogs dies dazu nutzten ganz aufzuhören. Einigen wurde dabei klar, dass sie eigentlich keine Lust mehr haben und andere waren zu ängstlich. Der Reader ist die Tage recht leer geworden. Sehr schade. Vor allem, wenn sie den Blog komplett gelöscht haben. Da steckt soviel Arbeit und Herzblut drin. Eher auf Privat stellen.

Ja – sonst gibt es nichts neues – mein Urlaub nähert sich seinem Ende – aber nur noch eine Woche, dann haben wir noch mal eine Woche. Dann allerdings erst im Oktober wieder. Oje.

Ich wünsche euch allen einen schönen Feiertag – Die Bundesländer die Glück haben – und für die Brückentagler ein schön verlängertes Wochenende.