Groth, Katharina; Schiesel, Juliane – Apokalyptische Weihnachten

Autor: Groth, Katharina; Schiesel, Juliane
Titel: Apokalyptische Weihnachten
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsdatum: 23.12.2015
Seitenanzahl Printbuch: 66 Seiten (Rest ist Leseprobe)
Genre: Anthologie, Horror, Weihnachten
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 11.12.18-12.12.18
Band einer Reihe: Nein
ASIN: B019ZTYFQ6
Bereits gelesene Bücher der Autoren:

Klappentext

Weihnachten kann schön sein, lustig, spannend, aufregend und für manch einen auch traurig. Doch war es jemals apokalyptisch?
In unserem endzeitlichen Menü erwarten euch 12 apokalyptische Weihnachtsgeschichten, die es mit nicht mehr als 650 Worten schaffen zu schocken, zum Schmunzeln zu bringen oder vielleicht auch glücklich zu machen. Jede überbringt auf ihre ganz eigene Art den weihnachtlichen Gedanken.

Aber eines haben sie alle gemeinsam: „Apokalypse“ und „Weihnachten“ trennt oft nur ein schmaler Grat

Meine Meinung

Ich bin wirklich kein Fan von Kurzgeschichten-Sammelbänden. Kurzgeschichten als Novelle mag ich ganz gerne. Auch hier muss ich sagen, dass ich bei wenigen Seiten mehr wahrscheinlich dann abgebrochen hätte. Das hat aber nichts mit dem Buch zu tun. Es war gut gestaltet und die Rezepte echt witzig präsentiert. Die waren das Highlight. Auch die Geschichten waren gut erzählt. Aber diese haben für mich immer einen Charakter von einer Leseprobe. Es waren aber wirklich gute Geschichten und spannende Passagen.

Schreibstil

Was ein Vorteil von solchen Anthologien sind – man lernt die verschiedenen Autoren und die Stile kennen. Hier kann ich sagen, beide Autorinnen haben einen schönen angenehmen Stil.

Atmosphäre und Spannung

Witzig bis Spannend war alles vertreten. Es gab auch paar Geschichten, die recht blutig waren. Auch wurde die Atmosphäre wirklich gut dargestellt, was bei Kurzgeschichten ja wirklich schwer ist.

Originalität

Auf jeden Fall bei den Rezepten. Die fand ich wirklich ganz toll angeboten.

Fazit

Für Fans von Anthologien/Kurzgeschichten auf jeden Fall empfehlenswert. Aber bitte auch Genrefan, sonst wird das nichts. Die Geschichten waren spannend und interessant. Ich mag Kurzgeschichten einfach nicht, da sie für mich oft immer nur einen Leseproben Charakter vermitteln und mir dann einfach doch der Rest fehlt.

Werbeanzeigen

Groth, Katharina Schattensplitter 02 – Schattenglas

Autor: Groth, Katharina
Titel: Schattenglas
Verlag: GedankenReich Verlag
Erscheinungsdatum: 30. Oktober 2017
Seitenanzahl Printbuch:364 Seiten
Genre: Fantasy
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 25.09.18-09.10.18
Band einer Reihe: Ja – Schatensplitter-Reihe
ASIN: B0774X7Q7F
Bereits gelesene Bücher der Autorin Katharina Groth–Prinzessin von Mawuria (Band 1) – Schattensplitter

Info – es ist noch ein dritter Teil geplant – aber es gibt noch keine Infos darüber. Aber man kann das Ende des zweiten Teils auch so stehen lassen.

Klappentext

Der Wille eines Jägers,
das Herz einer Prinzessin
und die Stärke eines Knappen …

Die erste Schlacht ist geschlagen, doch der Krieg hat gerade erst begonnen …

Nachdem Jorana und ihre Gefährten in der Oase nur knapp dem Tod entkommen sind, haben sie vorerst eines gewonnen: Zeit. Doch wird diese ausreichen, um die Rückkehr der Schattengöttin zu verhindern? Jorana bleibt keine Wahl. Sie muss sich weiter den gefährlichen Herausforderungen der Schattenspiele stellen. Die Verantwortung lastet schwer auf ihren Schultern: Wenn sie scheitert, sind die Menschen der Schatteninsel zu einem Leben in Dunkelheit unter der grausamen Herrschaft der Schattengöttin verdammt.
Wird Jorana bereit sein, für das Wohl des Ganzen ihre Freiheit zu opfern?

Meine Zusammenfassung

Spannend und actionreich geht es weiter. die Schattengöttin steht kurz davor wieder auf die Erde zu kommen. Dafür muss Selena eine Hülle haben. Allerdings zerfällt dieser Körper bereits. Jorana muss an den Schattenspielen scheitern, damit die Göttin erscheinen kann. Mathis ist durch ein Bündnis an die Schattengöttin gebunden und schwer angeschlagen. Aber er bekommt Hilfe und soll Jorana jetzt unterstützen, damit sie gewinnt. Zusätzlich bekommen sie noch Unterstützung von dem letzten Schattenritter. Ein abgefallener Säufer, der letzte seiner Art. Mit seinen Erfahrungen schaffen sie die meisten Prüfungen. Der Knappe ist immer noch ein treuer, ängstlicher Helfer. Aber mit ihm geschieht etwas wunderbares. Er erlangt seine Bestimmung. Aber werden sie alle Selena und die Schattengöttin aufhalten können. Und was müssen sie dafür noch opfern? Wie geht es mit Jorana und Mathis weiter?

Meine Meinung

Klasse. Dieser Teil gefällt mir noch besser als der erste. Noch mehr Action und Spannung. Die Charaktere sind intensiver gestaltet und die Prüfungen weiterhin spannend. Das zwischenmenschliche wird tiefer gebunden und das Einführen weiterer Verbündeter festigt das ganze. Das einzige, dass mich sehr oft gestört hat, war, ein fehlender Rückblick auf den ersten Teil. Bei mir ist es über zwei Jahre her, dass ich Band eins gelesen habe und es waren doch einige Erinnerungslücken vorhanden. Aber ansonsten eine Top Story.

Schreibstil

Schön flüssig und leicht lesbar. Es gab keinerlei Probleme sich einzufinden

Figuren:

Die Figuren sind hier noch intensiver gezeichnet. Man brauch beim Reihenteil ja nicht mehr auf das Kennenlernen wert zu legen und die Paar neuen Charaktere haben sich gut eingliedern lassen.

Atmosphäre + Spannung – Teilweise wirklich düstere Stimmung, durch unheimliche Prüfungen. Es war sehr spannend, fast durchweg. Auch kamen einige traurige Szenen vor. Also die Gefühlspalette war weitgefächert.

Originalität 

Mir gefällt die Idee, dass Jorana sich nicht dem Druck unterwerfen will und sich selbst bei den Schattenspielen vertritt. Ausserdem gefallen mir die Prüfungen und die Gesellschaft der anderen Beteiligten

Fazit

Absolut empfehlenswert. Mir hat dieser Teil noch besser gefallen, als der erste und den mochte ich schon sehr. Für Fantasyfans mit Spass an Action und interessanten Prüfungen ist diese Reihe besonders geeignet. Es entwickelt sich sogar ein bisschen Romantik

Zitate

Mathis verzog das Gesicht. »In meiner Vorstellung waren Schattenjäger immer schlau und äußerst galant.«
Andras lachte bitter auf. »Und in meiner Vorstellung sind Fürsten nicht so vorlaut, Prinzessinnen sitzen in ihrem Schloss und Knappen sind tapfer. Da hat unser aller Weltbild heute wohl einen unheimlichen Knacks bekommen.

Charaktere

Andras – der letzte Schattenritter. Er ist leider in Ungnade gefallen und ständig betrunken – aber er ist mit die einzige Hoffnung, dass die Prinzessin alle Prüfungen besteht

Kruix – Tierischer Begleiter von Andras – als Schattenjäger spaltet sich ein Teil seiner Seele ab und nimmt die Form eines tierischen Begleiters ein – Es ist ein Rabe

Foriza – Ein Händler, der im Auftrag der Königin und Schattengöttin Verträge aushandelt – auch den mit Mathis und der Schattengöttin

Geral – der tapfere Knappe. Er hat eine körperliche Behinderung, aber das Herz am rechten Fleck. Durch sein Wissen können sie einige Prüfungen bewältigen. Eine Veränderung geschieht mit ihm – er erlangt seine Bestimmung. Er hat ausserdem die Fähigkeit sich gedanklich mit den Schattentigern zu unterhalten

Jorana – die Prinzessin. Sie ist ein Wildfang und unbelehrbar. Aber nicht mehr so zickig wie im ersten Teil. Sie wächst an ihrer Aufgabe und sieht das Grosse-Ganze

Raja – Gerals junge Schattentigerin.

Mathis – ein Fürst, der an den Schattenspielen teilnahm um die Hand der Prinzessin zu erlangen und König zu werden. Mittlerweile ist seine Aufgabe ihr Schutz und Gelingen, die Schattenspiele zu gewinnen

Sanjoan – ein kläglicher Magier und Spion der Königin. Aber für seinen Vater verrät er Serena

Serena – die dunkle Königin. Sie ist mittlerweile so im Blutrausch, dass sie mehr und mehr Gefallen am Abschlachten der Leute hat. Sie will unbedingt das Jorana scheitert. Aber mit ihr geht auch eine Veränderung vor – sie wird eine Überraschung erleben

Hortensia – eine alte Hexe und Kräuterweib, die sich um die Hülle für die Schattengöttin kümmern soll.

Meister Clewin – der Meister der Schattenkrieger. Er ist ein alter Mann und nicht mehr tauglich für den Krieg – aber sein Einsatz ist später lebensrettend.

Metusalem – das Schattentier von Meister Clewin – es ist ein Wolf

Klara – Schattenkrieger dürfen sich nicht verlieben – aber Andras hielt sich nicht daran. Sie wurde zwar verschont – aber er durfte sie nie wieder sehen – das zerbrach ihn

Lorena – Schattentigerzüchterin und die Flame von Geral

König Juran – Joranas Vater und König

 

 

 

 

Katharina Groth–Prinzessin von Mawuria (Band 1) – Schattensplitter

Erscheinungsdatum Erstausgabe :31.03.2016 E-Buch Text 320 Seiten gelesen von 15.05.16-18.05.16 Wortmagies makabre High Fantasy Challenge – 12. Lies ein Buch, in dem höhere Mächte (z.B. Götter) in das Geschehen eingreifen – Die dunkle Schattengöttin  Jorana ist Prinzessin auf Mawuria, der … Weiterlesen

Mittendrinn Mittwoch–Katharina Groth–Schattensplitter

mittendrin_mittwoch

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Diese Aktion findet ihr bei elizzy91

In welchem Buch liest du gerade?

Katharina Groth–Schattensplitter

Groth, Katharina - Schattensplitter

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

»Na, na! Wir wollen doch nicht schlecht über unseren großzügigen Gastgeber sprechen!« Die Statur von Fürst Sanjoan schälte sich plötzlich aus dem Schatten einer Säule. Sofort war Mathis wieder auf den Beinen, die Decke fiel zu Boden.