Veröffentlicht in Bücher, Rezensionen

Tanja Bern – Ruf der Geister – Mysterythriller

Bild

Joshua Benning hat von Kindheit an übersinnliche Fähigkeiten. Vor allem ermordete Opfer scheinen sich ihm zu offenbaren, was ihn schon früh inoffiziell mit der Polizei zusammenbrachte. Erich Solberg, Leiter in den Ermittlungen mehrerer Mordfälle, zieht Joshua schließlich hinzu, doch der hiesige Fall bringt den jungen Mann an seine Grenzen. Wer tötet im Ruhrgebiet und in Joshuas unmittelbarer Nähe junge Frauen? Das erste Mal können ihm auch die Geister nicht helfen. Also begibt er sich mit der Polizistin Lea Schmidt auf die Spur des Mörders. 

xxxxxxxxxxxxx

WOW

Das war ein klasse Buch…..Spannend und absolut unvorhersehbar…..absolut empfehlenswert…..

Bild

Joshua hat die Gabe Geister zu sehen….er hilft seinem väterlichen Freund bei Mordopfern, sie stehen sich sehr nahe, da Erich bei ihm als Kind die Fähigkeit, dass er mit Geistern kommunizieren kann entdeckte und nicht als verwirrtheit abtat …er sieht die letzten Momente im Leben der Geister und die zeigen ihm auch den Mörder….anhand seiner Beschreibungen und auch selbst angefertigten Phantombilder kann die Polizei die meisten Täter fangen…..eine neue Mordserie erschüttert die Gegend….Joshua kann die Tathergänge zwar mit Hilfe der Geister rekonstruieren, aber das Gesicht bleibt ihm immer verschleiert…..Mit Hilfe einer Freundin, die ein hochbegabtes Medium ist, erfährt er, dass der Mörder ihm deswegen verschwommen erscheint, da es jemand aus seinem direkten Umfeld sein muss…..Mittlerweile gerät sogar er in Verdacht des FBI….Der Autor bringt immer wieder ein Rückblick auf des Mörders Kindheit, in der er von seiner Schwester immer terrorisiert wird….Sie erzählt ihm Horrorgeschichten, lässt ihn fast ertrinken uns sperrt ihn in den Schrank ein….Josh versucht also immer wieder hinter das Geheimnis zu kommen….einen neue Polizistin im Team, Lea, unterstützt ihn und beide verlieben sich ineinander…..sie gibt ihm also auch die Stärke dieses Trauma durchzuhalten. Sein bester Freund, Mark macht auch gerade eine grosse Krise durch, seine Mutter ist gerade verstorben und das verkraftet er sehr schlecht. Sehr zur Verwunderung von Josh hurt er rum und ist ständig betrunken. Josh ist durch seinen Job als Streetworker und durch die Morde so eingespannt, dass er kaum für seinen Freund da sein kann. Als Lea von dem Mörder entführt wird, kommt einer seiner verstorbenen Schützlinge um Josh zu warnen, dass er nach ihr suchen soll….Im Traum fällt ihm dann endlich alles ein….er weiss jetzt wer der Mörder ist und ist total entsetzt…..Er weiss wo er nach ihm und Lea suchen soll……und schafft es sie zu retten und dem Mörder wird das Handwerk gelegt…..

Bild

Super spannend…..Bei deutschen Autoren bin ich immer etwas skeptisch…..(ja….steinigt mich..ist halt so) es ist oft so wie bei deutschen Filmen und Serien…..es fehlt das kribbeln…..aber hier…..absolut alles da was ein guter Thriller brauch….Wirklich….wenn ich Zeit gehabt hätte, wäre es in einem Tag durch gewesen…..so habe ich zwei Tage gebraucht….

Ich kann es also nur empfehlen…..Absolut keine Zeitverschwendung…..Beste Unterhaltung…..Tanja Bern kommt auf meine Wunschliste und ich hoffe, die anderen Bücher sind genauso spannend…..

Bild

Veröffentlicht in Bücher, Rezensionen

Jutta Profijt – Pascha und Gänsewein 01 – Kühlfach 4

Bild

Dr. Martin Gänsewein geht als Rechtsmediziner dem täglichen Geschäft mit dem Tod nach. Über das Seelenleben der Verstorbenen macht er sich keine Gedanken, bis ihm eines Tages die Seele des kleinkriminellen Autoschiebers Pascha ein Gespräch aufdrängt. Pascha ist stinksauer. Sein angeblicher Unfalltod war nämlich Mord, was ja allein schon eine Sauerei ist. Und jetzt muss er auch noch als Geist herumirren und seine eigene Obduktion mit ansehen! Da Martin der Einzige ist, mit dem er Kontakt aufnehmen kann, soll er ihm jetzt auch helfen, die Wahrheit ans Licht zu bringen …

*********************

Ein Krimi mit Humoreffekten…..naja…..

Es ist mal eine andere Geschichte….aber hat mich nicht so direkt vom Hocker gehauen….Vielleicht eine Sommer-Strand-Lektüre?

*******

Nur einen kleinen Einblick, was passiert ist, sagt eigentlich die Inhaltsangabe schon….

Pascha (eigentlich heisst er Sascha) …..wurde ermordet….Aber alles deutet auf einen Unfall im Suff hin……Sein toter Körper landet in der Gerichtsmedizin. Dr. Martin Gänsewein ist der einzige, der ihn hört….nur hört, nicht sieht…..Pascha nötigt Martin, seinen Tot aufzuklären….Also ermittelt Martin auf eigene Faust und riskiert sein Leben und auch dass seine Kollegen und Freunde ihn misstrauisch beäugen…..Am Ende schafft er die Auflösung und es bleibt offen, was denn jetzt mit Pascha geschieht…..wird er erlöst oder…..nun, da es ja mehrer Teile gibt…..kennt man wohl die Antwort??

Mein Mini-Fazit….

Das Buch lässt sich flüssig lesen….aber es ist nicht spannend und auch die humorvollen Ansätze wirken sehr gekünstelt…..mich hat es noch nicht mal zum schmunzeln gebracht….Ein solider Roman, bei dem es nicht so schlimm ist, wenn man ihn nicht gelesen hat……also bleibt es eher unwahrscheinlich, dass ich mir die anderen noch antue…..aber manchmal sind die Fortsetzungen ja besser….mal sehen….aber es gibt sooooo viel andere Bücher…..tja…..Tut mir wirklich leid Jutta…..

Bild
gbnow.de
Veröffentlicht in Bücher, Rezensionen

Entzweiung – Scott Nicholson

nicholsonscott-entzweg9l2d

Als ein mysteriöser Brand sein Haus und das Leben seiner Tochter zerstört, gerät Jacob Wells in eine verhängnisvolle Spirale, die eine längst begraben geglaubte Vergangenheit wieder aufleben lässt.
Sein Zwillingsbruder Joshua ist in die Stadt zurückgekehrt, um alte Rechnungen zu begleichen und die Hälfte des Familienerbes einzufordern. Jacobs Frau Renee kämpft ebenfalls mit ihrer Schuld, denn das Paar hatte schon einmal eine kleine Tochter verloren.
Jacob und Joshua stürzen sich wieder in das verwirrende Rollenspiel, das sie als Kinder unter der strengen Herrschaft ihres grausamen Elternhauses spielten. Sie verfallen in einen Kampf um Leidenschaft, Reichtum und Stolz.
Jacob sucht verzweifelt nach einer Antwort, wer die Schuld trägt. Doch die Identitäten verschwimmen, denn Jacob und Joshua verbindet mehr als nur ihr gemeinsames Blut.
Und die Spiele der Kindheit werden ernst. Todernst.

****************************************************************************

So gerade fertig gelesen und schnell meine wirren Gedanken dazu veröffentlicht.

Am Anfang war ich mir nicht so sicher, ob mir das Buch gefallen würde……Es war irgendwie total unspannend……Gut, der Brand und auch die Ausschmückung waren sehr detailliert……Vielleicht war es das….ich hatte vorher Kurzromane gelesen ohne viel unnütze Worte. Das ist natürlich bei einem dickeren Roman anders….Da wird wirklich genau erklärt wie der Wind sich von Rechts nach Links bewegt….Das nervt mich manchmal….gut aber das wäre ein anderes Thema….zurück zum Buch….

Ich fand das Buch nicht spannend, es hat mich neugierig gemacht….Es waren soviel Ungereimtheiten in den einzelnen Gesichten. Wie kam es zum Brand….wie starb das erste Kind….Die traumatische Vergangenheit von Jakob…..

So dann mach ich hier schon mal einen kleinen Spoiler Alarm Ich mache erstmal eine ausführlichere Inhaltszusammenfassung….Denn meine Empfindungen, Verwirrungen und so weiter werden sich hier definitiv mit dem Inhalt auseinandersetzen….

 canstock15104289

Protagonisten:

Jacob Wells und dessen Ehefrau Renee

Joshua Wells und dessen Ehefrau Carlita….

viele Nebenrollen….

Jacob ist wie sein Vater ein Bauhai…..er kauft und verkauf Grundstücke, die er teuer bebaut….Dabei kommt es natürlich auch vor, dass er sich stark verschuldet um zu investieren….Wie das halt so ist….interessiert hier aber nicht….Hier geht es um Jacob…und dessen Zwillingsbruder Joshua….

Jacob ist glücklich verheiratet mit Renee und haben ein süsse kleine Tochter, die sie beide Lieben….Mattie (Mathilda). In ihrem Haus bricht ein Feuer aus und als Jacob versucht Mattie zu retten erleidet er schwere Verbrennungen und beide verlieren ihr geliebt Tochter. Sie hatten im letzten Jahr schon ihr Baby Christine an plötzlichem Kindstod verloren. Nach Christines Tod ist Jacob schon abgedriftet und war nur neben sich….Die Firma stand kurz vor dem Aus…..Nach Matties Tod verliert er komplett den Halt. Nach dem er aus dem Krankenhaus entlassen wird, wird er zu einem Obdachlosen Vagabunden der in Büschen schläft und sich dem Alkohol hingibt.

Joshua hat vor langer Zeit die Stadt schon verlassen…..um jetzt wieder zurück zu kommen….Jacob hat sein Haus und seine Familie hoch versichert….Haus und Kinder zu jeweils 1 Mio…..Seine Frau zu 2 Mio und sich (glaub ich) sogar zu 5 Mio…..

Aber die Brandinspektorin lässt sich einiges an Zeit um die Brandursache dann als unbestimmt zu deklarieren. Joshua sieht hier sein Recht um von seinem Bruder Geld zu bekommen. Jacob war damals der finanzielle Alleinerbe…Josh hat nur das Haus und Grundstück geerbt. Da Jake ja jetzt von der Versicherung so viel Geld bekommt, erpresst Josh ihn…..er fordert 2 Mio….

Bei seinen Aussätzen hat Jake immer wieder Flashbacks…..er erinnert sich an seine lieblose Kindheit. Die Mutter hat sie gehasst und oft bestraft und dem Vater waren seine Söhne eigentlich nur egal….nur der Name und die Firma waren wichtig….

Es kommt dabei heraus, dass Jake seine Mutter – unbeabsichtigt – ermordet hat….Sie benötigte Gehhilfe in Form einen Stockes. Nachdem sie Jake mit diesem verprügelte klaut Josh ihn damit Jake ein Loch in den Stock bohren kann….Der Stock hält dann das Gewicht der Mutter nicht und sie stürzt tödlich die Treppe hinunter…..Das ist ein ziemliches Schlüsselereignis, da die beiden Brüder darauf ständig zurück kommen…..

Carlita – Sie ist ein mexikanisches Mädchen, dessen Familie als Illegale für den Vater auf einer Weihnachtsbaumplantage arbeiten. Sie ist mit ihren 14 schon sehr Reif und entjungfert Joshua. Jake ist der Stalker und schaut immer nur zu….und ist wahnsinnig eifersüchtig….Jake hat ein psychisches Problem….er leidet unter Gedächtnislücken….offiziell….(später erklärt sich das wenn man darüber nachdenkt)….Es wird immer wieder auf eine Szene gespielt, in der Jake in der Scheune wach wird, neben ihm liegt eine Axt und um ihn herum lauter tote, kopflose Hühner…..er soll allen die Köpfe abgetrennt haben…kann sich selbst aber nicht daran erinnern. Am Ende wird es wirklich etwas arg verwirrend….aber hier mach ich einen Spoiler Stop…..das müsst ihr selbst lesen….Das wäre nicht fair….ich kann nur sagen…es kam total anders als ich dachte….

Ich greife hier noch mal zurück….Das Buch war nicht wirklich spannend….jedenfalls nicht die Hauptstory….Ich fand es teilweise sogar nervig, dass sich Jacobs Absturz so in die Länge zog….aber das hatte –  so war es bei mir –  den Effekt, das ich in eine ganz andere Richtung tendierte, was mir so bisschen den Spass genommen hat, weil ich ja ziemlich sicher war wie es endete…..Meiner Meinung nach war es soooo offensichtlich…*pft* von wegen….es kam ganz anders und auch das kam noch mal anders….und noch mal anders….also am Ende eine Dreifachwendung. Das war sehr geschickt ausgeklügelt…..Das absolut unerwartete Ende macht es auf jeden Fall lesenswert…..Das war ein so was von geschicktem Verwirrspiel…..ich konnte manchmal nicht so richtig folgen  was denn jetzt wie passierte….Aber…..Klasse Lösung und sehr befriedigendes Ende…..

Fazit

Nach langem Atem sage ich….Lesenswert, weil das Ende einfach mehr als überraschend ist…..

Sehr gut