Montagsherzen – Jahresrückblick 2018

Irgendwie wollte ich mal sehen, was ich letztes Jahr an Montagsherzen so hatte – deswegen einfach mal ein kleiner fotografischer Rückblick – HIER könnt ihr noch mal durchklicken.

Werbeanzeigen

Jahresrückblick Filme 2018

Im Jahr 2018 habe ich genau 100 Filme geschaut. Ganz schön viel. Schauen wir noch schnell auf die letzten Jahre

2018 – 100

2017 – 106

2016 – 122

Tendenz ist tatsächlich rückläufig. Ich beziehe das mal darauf, dass ich mehr Serien geschaut habe. Das werden wir beim Serienrückblick sehen. Durchschnittlich schaue ich etwa zwischen 20-25 Filme im Quartal.

HIER könnt ihr das gesamte Filmjahr nachschauen.

Und HIER findet ihr die Kurzrezis zu diesen Filmen.

 

Buchiger Jahresrückblick 2018

Ich habe HIER mein Lesejahr 2018 detailliert aufgelistet.

und im Folgenden einige besondere Momente fest gehalten.

Aber erst kommen noch einige Zahlen.

2016

  • Gesamt Anzahl Seiten :21455
  • Gesamt Anzahl Bücher :65
  • Gesamt Anzahl abgebrochene Bücher: 3
  • Gelesene Stunden bei 40 Seiten/Stunde etwa: 537 Stunden
  • Gelesene Tage à 24 Stunden: 22 Tage
  • Ø Dauer für ein Buch 8 Stunden

2017

  • Gesamt Anzahl Seiten 14803
  • Gesamt Anzahl Bücher 58
  • Gesamt Anzahl abgebrochener Bücher 0
  • Gelesene Stunden bei 40 Seiten/Stunde etwa: 370 Stunden
  • Gelesene Tage à 24 Stunden: 15 Tage
  • Ø Dauer für ein Buch: 6 Stunden

2018

  • Gesamt Anzahl Seiten: 13381
  • Gesamt Anzahl Bücher 53
  • Gesamt Anzahl abgebrochener Bücher: 1
  • Gelesene Stunden bei 40 Seiten/Stunde etwa: 335 Stunden
  • Gelesene Tage à 24 Stunden: 14 Tage
  • Ø Dauer für ein Buch: 6 Stunden

Das erste Buch:

Barth, Michael – Geist

Das kürzeste Buch:

Night, Aurelia L. – Elfische Weihnacht 9 Seiten

Das längste Buch:

Fortier, Anne – Die geheimen Schwestern 672 Seiten

Größte Überraschung:

Bennett, M. A. – Bloody Weekend

Größte Enttäuschung:

Fink, Joseph; Cranor, Jeffrey – Willkommen in Night Vale

Moore, Christopher – Der kleine Dämonenberater

Bestes Fantasy-Buch:

Stroud, Jonathan – Lockwood & Co. 02 – Der Wispernde Schädel

Bestes Jugendbuch:

Aerts, Mariëtte – Hexenheide

Bestes Horrorbuch:

Bennett, M. A. – Bloody Weekend

Bester Einzelroman:

Rhode, Max (Fitzek, Sebastian) – Die Blutschule

Beste Fortsetzung einer Serie:

Habeney, Andrea – Haus der Hueterin 02 – Das Erwachen

Bester Abschluss einer Serie:

Gabriel, Kerem – Der Tod ist ein Versprechen 2

Buch, das mich zum Lachen gebracht hat:

Dodillet, Michael Frey – Herrchentrubel

Enttäuschendes Ende

Chestnut, Samy – Eine weihnachtliche (Werwolf) Geschichte 

Schönstes Cover:

Bold, Sunya Grace – Die Braut des Schlangenkönigs

Schlechtestes Buch:

Pepper, Kate – 48 Stunden

Schön geschriebenes Buch:

Bold, Sunya Grace – Die Braut des Schlangenkönigs

Buch, das ich unbedingt haben musste, aber noch nicht gelesen habe:

Sebastian Fitzek – Das Paket

Buch, das ich endlich in diesem Jahr gelesen habe:

Jacq, Christian – Der schwarze Pharao

Meist gelesenes Genre:

Fantasy

Stärkster Lesemonat

Mai

Schwächster Lesemonat

Februar

Letztes Buch:

Noa, Kay – Die Zimtsternprinzessin

Jahreshighlight

Blake, Kendare – Anna im blutroten Kleid

 

Jahresrückblick Filme 2017

Das Filmjahr war recht durchwachsen dieses Jahr – Ich musste feststellen, dass ich tatsächlich am meisten Spass an den Animefilmen hatte. Seit einiger Zeit habe ich Filmerezis zusammengefasst in Sammelrezis.

Hier

könnt ihr einen kompletten Überblick über dieses Filmjahr sehen.

Die Kurzrezis 2017 könnt ihr HIER nachblättern

2017 habe ich 106 Filme geschaut…

2016 waren 122 Filme – naja – ich würde ja sagen eine grosse Lücke, da ich dieses Jahr nicht soviel Lust auf Filme hatte – aber das ist nicht so erheblich.

2015 waren es 78 Filme allerdings habe ich erst im August angefangen sie auf dem Blog zu veröffentlichen – wenn ich das hochrechnen würde…hab ich keine Lust – aber in dem Jahr haben wir auch viel abgebrochen.

 

 

Jahresrückblick Serien 2017

Seit 2015 blogge ich auch über Serien auf meinem Buchblog. Ihr könnt sehen, dass mein Serienkonsum relativ stabil ist. Wobei es hier bei hier angegeben Zahlen nur das wiedergibt, was gesehen wurde – ich kann also nicht mehr so ganz nachvollziehen, was ich angefangen, weitergeschaut oder beendet habe.

2015 – 66 Serien

2016 – 69 Serien

2017 – 65 Serien – hier habe ich versucht das rechnerisch  etwas auseinander zu tüfteln.

2017 

  • 66 Serien
  • 457 Folgen – nimmt man hier einen Durchschnitt von je 45 Minuten pro Folge – wird einem Schlecht – ;-)
  • 20565 Minuten entspricht etwa
  • 343 Stunden. Das Jahr hat 8760 Stunden – gesehene Stunden etwa
  • 15 Tage à 24 Stunden – Geht eigentlich, oder?

Könnt ihr das etwa nachvollziehen wie viel komplette Tage ihr Serien geschaut habt?

HIER könnt ihr die Bildchen zu den Serien nachblättern.

Hier könnt ihr die einzelnen Jahre noch mal einsehen

Ich habe dieses Jahr viel Wert darauf gelegt gestartete Serien zu beenden – auch hier habe ich mehrere Serien in  Kurzrezis zusammengefasst. Das könnt ihr HIER nachlesen.


Hier ein kleiner überblick über mein Serienjahr 2017

Staffeln gestartet noch nicht beendet

  • Gilmore Girls 2
  • Janette Oke: Die Coal Valley Saga Staffel 2
  • McLeods Toechter 1
  • Supernatural Staffel 2
  • Once upon a Time Staffel 2
  • Beauty & the Beast Staffel 2
  • Chasing Life Staffel 1
  • Velvet Staffel 1
  • Z Nation Staffel 3
  • Sleepy Hollow Staffel 2

Neue Serien gestartet

  • The Crown
  • Victoria
  • Die Telefonistinnen
  • Riverdale
  • The Frankenstein Chronicles

Staffeln beendet

  • Ash vs Evil Dead Staffel 2
  • Die Telefonistinnen Staffel 1
  • Elementary Staffel 3
  • Grace & Frankie Staffel 2
  • Kevin can wait Staffel 1
  • Last Man on Earth Staffel 1
  • Magic City Staffel 1
  • Pretty Little Liars Staffel 6
  • Reign Staffel 3
  • Riverdale Staffel 1
  • The Crown Staffel 1
  • The Frankenstein Chronicles Staffel 1
  • Virctoria Staffel 1
  • Wentworth Staffel 1
  • Wentworth Staffel 2
  • Zoo Staffel 2

Serien beendet

  • Keine – alle noch offen oder abgesetzt

Serien eingestellt mit akzeptablen Ende

  • Hooten and the Lady

Serien eingestellt mit Cliffhanger

  • About a Boy
  • Girlboss
  • The Bletchley Circle
  • The Mist
  • Z-The beginning of everything
  • Secrets and Lies Staffel 2

Neue Serien, die ich dieses Jahr  schauen wollte, aber nicht geschafft habe

  •  Alias Grace
  • Black Widows
  • Grand Hotel
  • Lucifer
  • Preacher
  • Tote Mädchen lügen nicht
  • Versailles
  • Jonathan Strange
  • Wynona Earp
  • Lizzie Borden – Kills
  • The Handmaid´s Tale

Staffeln, die ich dieses Jahr schauen,  aber nicht geschafft habe

  • Bates Motel Staffel 4
  • Call the Midwife Staffel 4
  • Following Staffel 3
  • Grey´s Anatomy Staffel 13
  • Selfridge Staffel 4
  • Revenge Staffel 4
  • Sense8 Staffel 2
  • True Detective Staffel 2
  • Vampire Diaries Staffel 5
  • Lost Girl Staffel 2

Grösste Enttäuschung:

  • Girlboss

Größte Überraschung

  •  Good Witch

Beste Episode:

  • Grace und Frankie Staffel 2.13

 Traurigster Moment:

  •  Grace und Frankie Staffel 2.12 – Verlust der besten Freundin

Witzigste Szene:

  • Grace und Frankie Staffel 2.13 – Vibrator für Artritiskranke, alte Frauen

Größte Vorfreude:

  • Devious Maids Staffel 4
  • Outlander Staffel 3
  • The 100 Staffel 4
  • The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd
  • The Walking Dead Staffel 8
  • iZombie Staffel 3
  • Stranger Things Staffel 2
  • Slasher Staffel 2
  • The Glitch Staffel 2

 

Buchiger Jahresrückblick 2017

Mein Buchjahr 2017 war recht gut – ich habe kein Buch abgebrochen. Das ist schon lange nicht mehr vorgekommen. Ein Jahr ohne Abbruch. Ich habe

HIER

mein gesamtes Lesejahr aufgelistet und im Folgenden einige besondere Momente fest gehalten.

Aber erst kommen noch einige Zahlen.

2016

  • Gesamt Anzahl Seiten :21455
  • Gesamt Anzahl Bücher :65
  • Gesamt Anzahl abgebrochene Bücher: 3
  • Gelesene Stunden bei 40 Seiten/Stunde etwa: 537 Stunden
  • Gelesene Tage à 24 Stunden: 22 Tage
  • Ø Dauer für ein Buch 8 Stunden

2017

  • Gesamt Anzahl Seiten 14803
  • Gesamt Anzahl Bücher 58
  • Gesamt Anzahl abgebrochener Bücher 0
  • Gelesene Stunden bei 40 Seiten/Stunde etwa: 370 Stunden
  • Gelesene Tage à 24 Stunden: 15 Tage
  • Ø Dauer für ein Buch: 6 Stunden
Das erste Buch:

Alvarez, Victoria – Das Mädchen mit dem kalten Herz

 
Das kürzeste Buch:

43 Seiten

Pulletz, Sandra – Highschool Halloween

 
Das längste Buch:

673 Seiten

Jacobs, Anne – Tuchvilla Saga 03 – Das Erbe der Tuchvilla

 
Größte Überraschung:

Goldman, William – Die Brautprinzessin

 
Größte Enttäuschung:

Rufty, Kristopher – Ein Hund namens Jagger

 
Bestes Fantasy-Buch:

Goldman, William – Die Brautprinzessin

 
Bestes Jugendbuch:

Bradford, Chris – Samurai 1 – Der Weg des Kämpfers

 
Bestes Horrorbuch:

Gabriel, Kerem – Der Tod ist ein Versprechen

 
Bester Einzelroman:

Leino, Marko – Wunder einer Winternacht – Die Weihnachtsgeschichte

 
Beste Fortsetzung einer Serie:

Crouch, Blake – Wayward Pines 02 – Wayward

Bester Abschluss einer Serie:

Davis, S. Johnathan – 900 Serie 02 – 900 Minuten

 
Buch, das mich zum Lachen gebracht hat:

Nele Hansen – Sieben x Miete=Eigenheim – Wenn aus mieten kaufen wird

 
Buch, das mich zum Weinen gebracht hat oder so ein bisschen schniefen lies:

Berlekamp, André – Bethany 02 – Winterträume in Bethany

 
Enttäuschendes Ende

Fedorovna, Tatana – Hexen Kuss 04 – Liebes-Zauber – Leidenschaft des Blutes

 
Ausser der Reihe – Comic – Graphic Novelle

Die Nacht der lebenden Toten – 01 Vatersünden

 

 
Schönstes Cover:

Hube, Christoph – Die Savannen-Reihe 1 – Morgenrote Savanne

 
Schlechtestes Buch:

Bay, Jordan – Die Chroniken der Akkadier I – SEELENGOLD (Gesamtausgabe)

 
Bestes Debut:

Degenhardt, Christina – Trojan

 
Schön geschriebenes Buch:

Haig, Matt – Ein Junge namens Weihnacht

 
Buch, das ich unbedingt haben musste, aber noch nicht gelesen habe:

Fink, Joseph – Willkommen in Night Vale

 
Buch, das ich endlich in diesem Jahr gelesen habe:

Yarbro, Chelsea Quinn – Saint Germain 01 – Hotel Transylvania

 
Meist gelesenes Genre: 16 Fantasy
Bestes Sachbuch:

Byrne, Rhonda – The Secret – Das Geheimnis

 
Beendete Buchserien

Adrian, Julia – Die Dreizehnte Fee

Crouch, Blake – Wayward Pines

Davis, S. Jonathan – 900 Zombie-Thriller

Jacobs, Anne – Die Tuchvilla

 
Stärkster Lesemonat Mai mit 1699 Seiten
Schwächster Lesemonat August mit 605 Seiten
Letztes Buch:

Stein, Maike – Drei Haselnuesse fuer Aschenbroedel

 
Jahreshighlight

Goldman, William – Die Brautprinzessin

 

Charakter Awards: Die coolsten Buchcharaktere 2016 Tag

Ein TAG, den ich bei Corly entdeckt habe. Ursprünglich kommt er von Ink of Books von der auch das schöne Logo stammt.

1.Charakter, mit dem man sich am besten identifizieren konnte

Ich würde ja gerne jemanden heldenhaften nehmen, aber in der Realität sage ich Antonia aus

das-Leben-ist-kein-Ponyhof.jpg

Britta Sabbag–Das Leben ist (k)ein Ponyhof. Denn sie denkt, das wichtigste sei ihre Karriere bis ein Vorfall ihr zeigt, was wirklich wichtig ist. Damit identifiziere ich mich sogar ziemlich genau

2. Der süßeste und kostbarste tierische Begleiter

Hm..da hätte ich auch einige zur Auswahl. Aber er hier ist irgendwie passend. Aus Wilk-Janine-Lilith-Parker-01-Insel-der-Schatten.jpgWilk, Janine – Lilith Parker 01 – Insel der Schatten – Hannibal – Ist die Riesendogge von Mildred. Er liebt es Schuhe zu fressen und hat dadurch immer wieder stinkende Verdauungsprobleme. Aber er rettet Lilith und Emma das Leben.

3. Der heftigste und wildeste Kämpfer

Oh je. Da hätte ich auch einige.

Maas-Sarah-Throne-of-Glass-01-Die-Erwhlte.jpgPrediger-Janine-Der-Daemon-von-Naruel-Der-Berg-der-Elemente.jpgCelaena aus Sarah J. Maas–Throne of Glass 01–Die Erwählte. Eine Assassine die schon immer um ihr Leben kämpfen musste

Pan aus Prediger, Janine – Der Daemon von Naruel 01 – Der Berg der Elemente. Sie wurde als Kind entführt und zu einer Kämpferin erzogen. Und das ist sie.

4. Der allerbeste Sidekick

Jungwirth-Xenia-Jack-Deveraux-Daemonenjaeger-01-Pforte-der-Finsternis.jpgDer Dämon von Naruel 02 - Das nördliche KönigreichEmma Lancaster aus Jungwirth, Xenia – Jack Deveraux – Dämonenjaeger 01 – Pforte der Finsternis. Sie ist Bibliothekarin und Jack hat sie quasi  mit geerbt. Aber sie ist – wie so oft – eine unverzichtbare Hilfe im Kampf gegen Dämonen.

Ebenso Thor aus Janine Prediger – Der Dämon von Naruel 02 – Das nördliche Königreich. Er und Pan sind dazu geschaffen den Dämon zu bekämpfen.

5. Jemand, den du überraschenderweise geliebt hast

Maas-Sarah-Throne-of-Glass-01-Die-Erwhlte.jpgCelaena aus Sarah J. Maas–Throne of Glass 01–Die Erwählte – denke ich. Ich war schon skeptisch dem Buch gegenüber und überrascht wie gut es mir gefiel. Ebenso fand ich Celaena so erfrischend. Ich mochte sie wirklich.

6. Der Meister der frechen und sarkastischen Sprüche

schattensplitter_thumb.jpg

Ich denke Matthis aus Katharina Groth–Prinzessin von Mawuria (Band 1) – Schattensplitter könnte man da nennen. Jorana ist ein Eindringling für ihn. Und er zieht mehr als einmal über ihre Herkunft her.

7. Der beste Anti-Held

schattensplitter_thumb.jpgGeral – der verkrüppelte und ungeliebte Sohn des Bibliothekars Karamas aus Katharina Groth–Prinzessin von Mawuria (Band 1) – Schattensplitter. Er ist immer etwas wie der Glöckner. Aber er schafft es seine Ängste unter Kontrolle zu bringen und ist ein grossartiger Helfer.

8. Der beste schlimmste Bösewicht, den man hassen kann

weihnachtswunder-von-old-nichol hodgson-burnett-frances-sara-die-kleine-prinzessin vellguth-j-01-zauberhaftes-aschenputtelMaas-Sarah-Throne-of-Glass-01-Die-Erwhlte.jpg

Oh – da hatte ich einige. Schon in den Weihnachtromanen die ganzen Heimleiter und Schmarotzer. Aber der, der mir sofort einfällt – Cain – Champion Perringtons…ein ehemaliger Soldat, der als stärkster Gegner gegen Celaena gehandelt wird aus Sarah J. Maas–Throne of Glass 01–Die Erwählte –  Ein fieser und ekliger Kerl.

9. Die wirklich schlimmsten Eltern in YA

CoralineJager-Jennifer-Alice-Sinabell-Zeit-der-Magie.jpg

Zählt das? Bin mir nicht sicher. Aus Neil Gaiman–Coraline die andere Mutter und der andere Vater aus der parallelen Welt. Sehr gruselig,

Aus Jager, Jennifer Alice – Sinabell – Zeit der Magie der Vater. Erst ist er ein ganz toller Kerl und dann stellt sich heraus, dass er wirklich ein mieser Charakter ist.

10. Die wirklich besten Eltern in YA

gilmore-ashley-princess-in-love-09-sandy-claus-santas-tochter

Aus Gilmore, Ashley – Princess in love 09 – Sandy Claus – Santas Tochter Santa Claus und Mrs Claus. War das anders zu erwarten? ;-)

11. Toot! Toot! Bestes Ship des Jahres!

elfenschwestern

Aus Inden, Charlotte  Elfenschwestern – Lily und Rose – sie sind Schwestern und sich so unähnlich wie nur geht. Fast stehen sie in Konkurenz und man hat Anfangs das Gefühl, dass sie manchmal nicht so einig sind. Aber als es um das Leben ihres kleinen Bruders geht halten sie zusammen wie Geschwister sollen.

12. Der, der am meisten beschützt werden musste

elfenschwestern

Ja – da wären wir doch schon beim kleinen Bruder – Gray. Ein sehr wichtige Verbindung der Königshäuser aus Inden, Charlotte  Elfenschwestern

13. Der absolut langweiligste Charakter

der kleinste kuss der welt

ER – Ohne Namen. Er ist deprimierter Erfinder und hat sich verliebt. Aber er trägt sein gebrochenes Herz in einem Schuhkarton aus Malzieu, Mathias – Der kleinste Kuss der Welt. Er hat mich überhaupt nicht fesseln können.

14. Der beste royale Charakter

Davidson, Mary Janice - Alaskan Royals 01 - Aus versehen Prinzessin

Christina aus Mary Janice Davidson- ALASKAN ROYALS Band 1 – Aus Versehen Prinzessin. Sie ist noch keine Royale – soll aber den Prinzen heiraten und bringt das Königshaus Alaskas schon ganz schön durcheinander.

15. Warte, du lebst immer noch?

Blake-Russell-Jet.jpg

Jet aus Russell Blake – JET– eigentlich geht das ganze Buch darum, dass sie noch lebt. Aber sie ist eine Profikillerin – die ständig angegriffen wird und am Ende tatsächlich immer noch lebt und sich bestimmt rächen wird. Das werde ich dieses Jahr herausfinden.;-)

16. Der Beste, wenn es darum geht, schlechte Entscheidungen zu treffen

Jana-Leonis-Seksi-rlaub.jpg

Maike aus Jana Leonis – Seksi Ürlaub – Sie trifft eine Entscheidung, die sie fast ihre wahre Liebe kostet. Und das nicht selten.

17. Der süßeste Idiot (bzw. Dork)

Gilmore-Ashley-Princess-in-love-1-Lizzy-Cinderellas-Tochter.jpg

Lizzy aus Gilmore, Ashley – Princess in love 1 – Lizzy (Cinderellas Tochter). Sie ist so süss naiv, da sie ja immer behütet in der Märchenwelt aufgewachsen ist. Das Geld ist schon am ersten Tag weg und fast bringt sie die ganze Aktion zum scheitern, da sie die Klappe nicht hält und zum Schluss schafft sie es fast noch ihre wahre Liebe zu verprellen.

18. Der cleverste kleine Teufelsbraten

das-Leben-ist-kein-Ponyhof.jpg

Uh – da habe ich irgendwie keinen richtigen. Vielleicht Walter aus Britta Sabbag–Das Leben ist (k)ein Ponyhof. Er ist aber schon ein alter Mann, der es Antonia nicht gerade leicht macht. Manchmal sogar mit Absicht. Ich mochte ihn und er hat mir öfter ein Schmunzeln entlockt. Aber ein Schlawiner.

19. Der, der am meisten ein Nickerchen nötig hat!

der dunkle turm 1 schwarz

Roland Deschain, der letzte Revolvermann aus Stephen King – Der dunkle Turm . Die Reihe macht mir zwar Schwierigkeiten, da sie sehr speziell ist. Aber die Charaktere sind einmalig. Und Roland schläft irgendwie immer zu wenig. Er hat so einige Kämpfe auszufechten. Reale und Mentale.

20. Ich will mehr über dich lesen!

Boehm-Nicole-Die-Chroniken-der-Seelenwaechter-01-Die-Suche-beginnt.jpg

So – Jess aus Nicole Böhm Die Chroniken der Seelenwächter 01 – Die Suche beginnt kam noch gar nicht dran. Und die Reihe ist sofort fesselnd. Deswegen wird hier im neuen Jahr weiter gelesen. Zum Glück sind schon so viel Bände draussen, dass ich hier erstmal keine Durststrecke haben werde.