Foto der Woche #7

Es gibt ein neues Fotoprojekt bei Aequitas et veritas

Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – warum es gefällt oder auch nicht gefällt, welche Emotionen es weckt, warum man dafür dankbar oder darüber sauer ist … Was auch immer man dazu schreiben möchte.

Bald ist Halloween und was gibt es schöneres sein Wohnzimmer gruselig zu dekorieren? Aber so gruselig scheint es nicht zu sein – obwohl er schon nicht ganz so sicher guckt, was da so in seinem Rücken hängt.

Foto der Woche #6

Es gibt ein neues Fotoprojekt bei Aequitas et veritas

Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – warum es gefällt oder auch nicht gefällt, welche Emotionen es weckt, warum man dafür dankbar oder darüber sauer ist … Was auch immer man dazu schreiben möchte.

 

Ach – da sitzt man und schaut auf seine Wände und denkt sich – „Mensch, die Wand könnte mal neue Farbe brauchen“ – das dachte sich auch die Schwiegermutter als sie in ihrer Küche gesessen hat. Und so wurde also Sohn und Schwiegertochter gefragt….So haben wir mal wieder Rolle und Pinsel geschwungen. Da ja alte Farbe überdeckt werden sollte, haben wir Markenfarbe gekauft bei der die Katze auch ohne Probleme dran vorbei laufen könnte – wenn nicht die Schwiegermutter einen Farbklecks haben wollte und noch alte Farbe hatte, die sie in den grossen Eimer mischen wollte – dann war es aus mit nicht Tropfen und überdecken….Was sagt uns das??? Bloss nicht panschen. Und bloss keine Folie….furchtbar diese Folie auf dem Boden – am Ende hat man ein Folienkranz um die Füsse und einen total gefleckten Boden. 👀

Foto der Woche #5

Es gibt ein neues Fotoprojekt bei Aequitas et veritas

Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – warum es gefällt oder auch nicht gefällt, welche Emotionen es weckt, warum man dafür dankbar oder darüber sauer ist … Was auch immer man dazu schreiben möchte.


Jeder braucht doch jemanden der seinen Schlaf bewacht, oder?

So ist es auch bei unserer Hündin. Dieses Quietschie ist im Moment ihr Favorit – sie hat es seit 2-3 Wochen und noch nicht kaputt gebissen. Dafür bedankt es sich auch und bewacht ihren Schlaf – komisch nur dass es mich beobachtet. 😲. Und ich schwöre, es hat sich selbst so hingestellt – ich war es nicht.

 

Foto der Woche #4

Es gibt ein neues Fotoprojekt bei Aequitas et veritas

Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – warum es gefällt oder auch nicht gefällt, welche Emotionen es weckt, warum man dafür dankbar oder darüber sauer ist … Was auch immer man dazu schreiben möchte.

 

Es wird Herbst und da werkelt man noch im Garten, bzw bei mir im Hof herum. Ich habe also paar Pflanzen umgetopft, die den Sommer nicht so gut überstanden haben, da ich dieses Jahr alles habe ein bisschen schleifen lassen. Konnte mich nicht so begeistern für die Gärtnerei. Aber ich wollte noch alles ein bisschen retten. Und ich bin fündig geworden.

Ich hab diese zwei kleinen Töpfe erstmal entleert. Und Gänsehaut gefunden – also bitte – nichts!! für das Frühstücksprogramm.

 

Ich dachte erst es wären Maikäferlarven – aber dank YouTube habe ich erfahren es sind Rosenkäferlarven – nicht schädlich, sondern nützlich. Also habe ich sie in die Wildnis entlassen. Wir haben ein leerstehendes Grundstück in der Nachbarschaft, das schon ziemlich verwildert ist – da haben sie genug zu fressen.

Sie sind eklig und faszinierend. Ich konnte nicht weggucken, wie sie sich so bewegt haben. Und als ich dann Erde reingegeben habe, waren sie so schnell eingebuddelt. Faszinierend.

Foto der Woche #3

Es gibt ein neues Fotoprojekt bei Aequitas et veritas

Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – warum es gefällt oder auch nicht gefällt, welche Emotionen es weckt, warum man dafür dankbar oder darüber sauer ist … Was auch immer man dazu schreiben möchte.

Ich habe diese Woche einige Fotos geknipst, bei denen ich dachte: „das wäre doch ein schönes Foto der Woche.“ Aber als ich dann auf der Arbeit war und aus dem Tor herausschaute, fand ich das wahre Foto der Woche. Leider kann ein Foto es nicht so genau wiedergeben, aber das sah schon faszinierend aus, wie die aufgehende Sonne das Gebäude einfärbte und zum Glänzen brachte

Foto der Woche #2

Es gibt ein neues Fotoprojekt bei Aequitas et veritas

Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – warum es gefällt oder auch nicht gefällt, welche Emotionen es weckt, warum man dafür dankbar oder darüber sauer ist … Was auch immer man dazu schreiben möchte.

Nachdem ich letzte Woche ja schon eklig unterwegs war, durch unser Abflusssystem, bleiben wir doch einfach bei schmutziger Arbeit.

Könnt ihr euch vorstellen, was das hier ist?

Im Gegensatz zu meiner Klempnerarbeit der letzten Woche,  war das hier recht entspannend. Die Heizperiode wird bald anfangen und als wir im Frühjahr das letzte mal den Ofen angeschmissen haben, sind wir fast erstickt. Ja – das Ofenrohr war dicht. Nun, jetzt kann man uns vorwerfen sich nicht richtig zu informieren – das Rohr sollte regelmässig gereinigt werden – aber irgendwie denke ich, hätte der Schornsteinfeger da auch mal einen kleinen Hinweis geben können. Ich kann euch aber sagen – es hat etwa 8 Jahre gedauert, bis das Rohr dicht war – also geht noch, oder?

So kann man es eher erkennen.

 

PS: diese Tüte ist goldwert. Ich kann euch empfehlen, wenn ihr Löcher in die Wand bohrt – klebt euch so einen Gefrierbeutel darunter – ihr werdet es lieben – denn der Bohrstaub wird direkt aufgefangen und das klappt hervorragend. Ein Gadget, das mal klappt.  Auch hier hatten wir überhaupt keinen Dreck – alles schön in die Tüte gefallen. Das gleiche hatten wir auch am Ofen gemacht….

 

22 WOCHEN – 1 OBJEKT: WOCHE #22

Zusammen mit Aequitas und Wortmann und allen anderen, die ihre Objekte hier vorstellen haben wir wirklich viel Spass und werden überall hin mitgenommen.

Vielen Dank für diese tolle Idee und Eure Betreuung

Ich kann es kaum glauben – es ist schon vorbei. Das war so eine spassige Zeit mit euch. So tolle Bilder und tolle Abenteuer. Nun, ich hab mit Rina geredet und habe ihr gesagt: Ich war so fleissig und ein tolles Fotomodell – ich habe mir einen Urlaub verdient.

Ich verabschiede mich jetzt von Euch. Ich wünsche Euch ein tolles neues Jahr und vielleicht sieht man sich mal wieder.

Alles Liebe – Maus.

22 WOCHEN – 1 OBJEKT: WOCHE #21

 

 

 

 

 

Zusammen mit Aequitas und Wortmann und allen anderen, die ihre Objekte hier vorstellen haben wir wirklich viel Spass und werden überall hin mitgenommen.

Och, jetzt ist es fast vorbei.

Da es ja kurz vor Weihnachten ist, haben wir noch schnell ein bisschen Hausputz gemacht. Ich habe den Staubsauger bedient – das war so anstrengend, dass dann Rina den Rest machen musste. Aber ich habe es versucht.

 

Ich wünsche Euch frohe Weihnachten und viel Ruhe im Kreise eurer Liebsten.

 

22 WOCHEN – 1 OBJEKT: WOCHE #20

Zusammen mit Aequitas und Wortmann und allen anderen, die ihre Objekte hier vorstellen haben wir wirklich viel Spass und werden überall hin mitgenommen.

Ich hab mein Haus gefunden. Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Baumarktbesuch – da hab ich ja einen Wunsch geäussert. Nun – daraus wurde ja nichts….dachte ich mir doch.

Aber bei Rinas Weihnachtsdeko hat ich doch noch was für mich gefunden. Es sieht so toll aus. Und wenn ich erstmal eingezogen bin, dann werde ich es ausbauen.

22 WOCHEN – 1 OBJEKT: WOCHE #19

Zusammen mit Aequitas und Wortmann und allen anderen, die ihre Objekte hier vorstellen haben wir wirklich viel Spass und werden überall hin mitgenommen.

 

Es geht weihnachtlich weiter bei uns. Rina hat wirklich eine kleine Deko-Macke. Aber ich konnte mich schön überall zeigen.

Ein kleines Gruppenfoto.

Die Weihnachtsfamilie musste ich auch besuchen. Ist es nicht niedlich klein.

Ein kleines Happening mit netten Gesellen. Ich frage mich wo eigentlich der Glühwein bleibt

Ich durfte mich bisschen im Bart des Weihnachtsmann aufwärmen – ist ja doch ganz schön kalt gewesen, letzte Woche.

Abends war ich dann müde. Da hat mir der Weihnachtsmann angeboten mich ein bisschen mitzunehmen.