Title Tuesday #26–Tommy Jaud–Einen Scheiss muss ich

Eine Aktion von Lisibooks….Titel, die irgendwie auffallen…Design, Aussage…alles was Euch auffällt….

Ein Titel, der schon eine schöne Gestalltung hat und mich persönlich auch total anspricht…da ich auch zu gerne zu jeder Situation diese Aussage treffen würde….Ich habe bisher nur Hummeldumm von ihm gelesen…und ich fand es toll…viele mögen ihn nicht…kann ich noch nichts sagen….müsste ich mehr lesen…aber dieses hier werde ich auf jeden Fall lesen…denn schon der erste Satz des Klappentext hat mich gefangen…hahaha…

Jaud, Tommy - Sean Brummel - Einen Scheiss muss ich

Wir alle wissen: Mangelnde Faulheit kann zu Burnout führen. Dennoch leiden immer mehr Menschen unter maßlosem Müssen. Aber müssen wir wirklich abnehmen, aufräumen und uns ökologisch korrekt verhalten? Vorwärtskommen im Job, zu allem eine Meinung haben und rausgehen, wenn die Sonne scheint? »Nein!«, sagt US-Bestseller-Autor Sean Brummel alias Tommy Jaud (›Vollidiot‹, ›Hummeldumm‹), »einen Scheiß müssen wir! Die Leute sterben nicht, weil sie zu wenig Licht bekommen. Sie sterben, weil sie zu wenig Spaß haben.«
Fasziniert von amerikanischen Ratgeber-Büchern und zugleich schwer irritiert vom wachsenden Trend des maßlosen Müssens, hat sich Comedy-Autor Tommy Jaud entschieden, selbst einen solchen Ratgeber zu schreiben. Da Jaud kein Amerikaner ist, hat er einfach einen erfunden: Sean Brummel. Dessen fiktiver Bestseller ›Do Whatever the Fuck You Want‹ ist jetzt auf Deutsch erschienen: ›Einen Scheiß muss ich. Das Manifest gegen das schlechte Gewissen‹.
›Einen Scheiß muss ich‹ ist kein Plädoyer für wurstigen Egoismus, sondern ein irrwitziger Befreiungsschlag gegen Bevormundung, Leistungswahn und Gemüseterrorismus.