Corlys Themenwoche: 103.7.: Freunde oder Familie?

Heute am letzten Wochentag mit schönem Sonnenschein – das sah heute morgen noch ganz anders aus – um so schöner, dass die Sonne uns doch noch besucht hat.

Eine schwierige Frage bei Corly

Was ist euch wichtiger? Freunde oder Familie?

Nächste Woche geht es um

Geburtstage.

Obwohl – so schwierig für mich eigentlich nicht – gerne könnt ihr die Beiträge dieser Woche noch mal durchblättern, da werdet ihr verstehen warum.

Definitiv Familie – Ich habe das Glück mich mit meiner Familie sehr gut zu verstehen. Und da ich in der Vergangenheit eher schlechte Erfahrungen mit Freunden gemacht habe, werde ich immer die Familie vorziehen. Was aber nicht bedeutet, dass ich in einer Notlage Freunden nicht helfen würde. Wenn jemand bei mir anklopft und Hilfe braucht bin ich immer da.

Aber meine Familie geht einfach vor – sie sind immer für mich da, ob es mir gut oder schlecht geht – das kann man von Freunden leider nicht sagen. Ausserdem hat Corly das auch gut gesagt – „Freunde kommen und gehen.“

 

Was ist für euch wichtiger?

Corlys Themenwoche 102.6.: Freunde: Erfahrungen

Ach wie schön – Samstag. Heute bei Corly

Was für Erfahrungen habt ihr mit Freunden allgemein gemacht?

Ach Herrjeh – Das ist gar nicht so einfach zu beschreiben.

Ich hatte ja HIER schon geschrieben, dass ich keine Freundschaft missen will – selbst diejenigen, die nicht gut ausgegangen sind.

Wo wir auch schon zum Crux kommen. Meine Freundschaften sind nämlich tatsächlich fast alle wirklich zerbrochen, auseinandergelebt, vorbei.

Viel ist natürlich der Frühschicht geschuldet. Wenn man mitten in der Nacht aufsteht, kann man nicht immer alle Aktivitäten mitmachen. Entweder weil man einfach früh aufsteht – oder auch früher abbaut. Da sind also schon einige Freundschaften geplatzt.

Dann sind wir auch aus der Stadt weg gezogen – das bedeutet – man kann nicht mehr ganz spontan mal einen Kaffee trinken gehen – das muss jetzt schon bisschen geplant werden.

Als nächstes kommen die Beziehungen. Da verschieben sich bisschen die Prioritäten. Jeder hat eine/n Partner/in und manche dann auch Kinder. Da ist man auch nicht mehr spontan – dann noch das Berufsleben, dass den Rest der Zeit einnimmt.

Alles Faktoren, die dazu führen, dass Freundschaften einschlafen, sich auseinanderleben.

Ich habe aber auch langlebige Freundschaften, die kaputt gegangen sind. Vielleicht sehe ich das auch etwas einseitig. Aber – ich bin ein Mensch, der zuhört und kommentiert – ich habe recht schnell dann auch gelernt, dass man eigentlich keine Ratschläge geben braucht – denn manche Menschen jammern, des Jammerns wegen. Und ich musste mir dann sagen lassen, ich sollte mich zurückhalten – und wäre nur eifersüchtig. Pft. Also man geht immer durch die Schule des Lebens. Ich habe das Gefühl – es mag mich täuschen – ich kann es vielleicht nicht objektiv sehen – mehr gegeben, als genommen zu haben. Denn in dem Moment, in dem ich Hilfe brauchte – war ich egoistisch.

Meine Erfahrung mit Freundschaften – eher dürftig. Mittlerweile bevorzuge ich lockere Bekanntschaften mit denen man mal Essen geht, schöne Stunden verlebt, aber keine hohen Ansprüche – da wird man auch nicht enttäuscht.

Wie waren denn eure Erfahrungen so mit Freundschaften?

Corlys Themenwoche 102.5.: Freunde: Internetfreunde

Heute zum verregneten Freitag eine schöne Frage von Corly.

Habt ihr auch sogenannte Internetfreunde, die ihr schon getroffen habt oder nie getroffen habt? Erzählt davon!

Ja, das habe ich tatsächlich. Einen Internetkontakt – und zwar eine tolle Bloggerkollegin die sich hier immer soviel Mühe mit ihrem Blog gibt.

Sie war eigentlich diejenige, die geholfen hat meinen Blog bisschen in den Schwung zu bringen. Sie folgt mir seit Juni 2015 und wenn ich die Statistik anschaue, ist da auch mein Blog erwacht, den ich August 2013 gestartet habe.  Sie hat mich in die ganzen Aktionen eingeführt und wir sind unsere besten Besucher;-) und lesen auch immer unsere Geschichten.

Seit einiger Zeit haben wir auch per Email und dann auch per Whatsapp kontakt. Ich mag das – es macht Spass auch ausserhalt mal Kontakt zu haben. Wir tauschen uns mittlerweile über viele verschiedene Themen aus. Unser Geschmack ist zwar sehr unterschiedlich – aber das tut dem Spass an unserem Kontakt keinen Abbruch – im Gegenteil (hast du dich wiedererkannt)

Vielen Dank für den Spass, den wir hier immer haben.

Wie sieht es bei euch so aus?

Corlys Themenwoche 102.4.: Freunde: Schöne Erlebnisse

Heute bei Corly

Habt ihr besondere Erlebnisse, die euch immer an eure Freunde erinnern werden? Welche sind es?

Die schönsten Erlebnisse hatte ich mir meiner Freundin, die ich euch hier ja schon vorgestellt habe.

Da wir auch als Teenies zusammen waren gibt es natürlich unzählige Liebeskummer, Bravo Sessions, Romantische Komödien. Wir haben uns immer getroffen um in die Innenstadt zu gehen. Da sind wir Stundenlang – wirklich Stunden – durch die City gelaufen. Die Innenstadt ist bei uns nicht so gross – wir sind immer Runden, um Runden um Runden gelaufen. Vielleicht kam ja gerade der angesagte Schwarm vorbei. Da musste man einfach präsent sein..hihi.

Eine sehr schöne Erinnerung habe ich auch an eine Freundin – mit ihr ist der Kontakt auch abgebrochen – sie ist weiter weg gezogen und wir haben uns trotz allem ausseinander gelebt. Wir waren nämlich zusammen in England mit dem Rucksack unterwegs. Dann waren wir in Ägypten und Strassburg. Indien hat uns dann irgendwie das Genick gebrochen. Sie war da mit ihrer Lebensgefährtin und ich wollte unbedingt mit – Indien halt. Ich habe sie zwar immer in Ruhe gelassen und mich  mit der Reisegruppe getroffen – aber irgendwie hat das einen Keil – der nie direkt angesprochen wurde dazwischen getrieben. Sehr schade.

 

Corlys Themenwoche 102.3.: Freunde: Auf Freundschaften verzichten?

Heute bei Corly – eine wichtige Frage:

Könnt ihr auch auf Freunde verzichten oder hattet ihr mal Freunde, die ihr lieber nicht als diese bezeichnen würdet?

Auf Freunde sollte man generell nie verzichten können oder wollen. Es gibt Freundschaften, die bei mir nicht gut gelaufen sind und mich schwer enttäuscht haben. Ebenso habe ich bestimmt auch einige enttäuscht. Wir sind heute keine Freunde  mehr und ich lege auch keinen Wert darauf das noch mal aufleben zu lassen. Wenn eine Freundschaft erstmal zerbrochen ist, wird sie sich nie wieder kitten lassen – Die Risse werden immer zu sehen sein oder zu fühlen. Aber selbst diese gescheiterten Freundschaften möchte ich nicht missen, da sie gut waren solange sie liefen. Es gab schöne Zeiten, die ich damit in Verbindung bringe.

Also selbst wenn Freundschaften zerbrechen, sollte man unbedingt die schönen Zeiten in Erinnerung behalten und die schlechten versuchen zu vergessen und verzeihen. Aber – nicht mehr aufwärmen.

 

Wie ist das bei euch? Habt ihr Freundschaften, die ihr lieber nicht hattet, oder lieber nie gehabt hättet?

 

Corlys Themenwoche 102.2.: Freunde: Besondere Freundschaften?

Weiter geht es in der Freundes Woche bei Corly

Gibt es ganz besondere Freundschaften, die ihr führt oder mal geführt habt und nicht missen möchtet?

Eine – meine Freundin aus dem Kindergarten. Wir sind mittlerweile ungefähr 43 Jahre befreundet. Durch dick und dünn. Die gesamte Teenagerzeit haben wir zusammen durchgemacht. Die erste Liebe zig Liebeskummer. Wir hatten das Glück, dass meine Eltern in das selbe Haus wie ihre Familie gezogen sind und nur ein Stockwerk zwischen uns lag. Einfach traumhaft. Als wir dann in unterschiedliche Schulen gingen, hat die Freizeitaktivität sich etwas geändert. Als ich dann mit der Ausbildung anfing und sie noch Abi  machte, haben wir fast nichts mehr zusammen unternommen. Ich bekam dann im selben Haus eine Wohnung und da trafen wir uns immer in der Küche um gemütlich Tee zu trinken und zu quatschen.

Sie hat mir ein bisschen das Herz gebrochen, als sie nach Spanien gezogen ist. (Sie ist Spanierin) – Das ist bestimmt 15 Jahre her. Aber immer noch haben wir Kontakt. Durch Whatsapp ist das einfach so genial. Da kann man immer mal schnell ein Hallöchen austauschen. Sie wird immer meine Herzensfreundin sein.

 

Corlys Themenwoche 102.1.: Freunde: Was zeichnet wahre Freunde aus?

Diese Woche – ein spannendes Thema bei Corly – Freunde/Freundschaft

Was zeichnet für euch wahre Freunde aus?

Eigentlich sollte diese Frage recht einfach zu beantworten sein. Aber ich muss wirklich nachdenken, da ich mit Freundschaften nicht so viel Glück hatte – aber das wird im Laufe der Woche schon bei einigen Fragen noch kommen.

Wichtig bei einer Freundschaft ist Gegenseitigkeit. Ein Geben und Nehmen. Es gibt Momente, da ist man der/diejenige, die nur gibt und zuhört und dann ist man auf der anderen Seite – man braucht mal das Gleiche, das man dem anderen gegeben hat. Und da zeigen sich dann die Freunde. Wenn dann dein Freund oder Freundin behauptet, du wärst egoistisch und würdest dich nur um dich selbst kümmern, wisst ihr – die Zeit der Freundschaft ist verschwendet gewesen.

Wahre Freundschaft. Ein offenes Ohr. Zeit. Zustimmung oder nette Kritik, wenn man echt mal total daneben liegt. Nicht sauer sein, wenn dein Freund/Freundin deine Vorschläge doch nicht annimmt um die Fehler selbst zu  machen. Mehrere Chancen geben, wenn mal was schief läuft. Freundschaft ist nicht leicht.

Wichtig – jeden seinen Willen lassen. Seinen Weg machen lassen, dabei unterstützen und zuhören. Aber bitte in beide Richtungen.

Was versteht ihr unter Freundschaft?