Corlys Themenwoche 94.7: Autoren: Fazit?

Und schon ist wieder eine Themenwoche vorbei.

Nächste Woche geht es bei Corly um die Vergangenheit.

Was ist euer Fazit zu Autoren?

Irgendwo habe ich letzt gehört, gesehen, gelesen? Was würdest du  machen wenn es keine Bücher/Autoren mehr gebe? Selber schreiben. Nun – das liegt nicht jedem. Als Leser ist es natürlich recht einfach – lesen – gefallen – gut – lesen – nicht gefallen – mist. Aber als Autor…Ich schreibe ja jetzt noch nicht so lange und kann nicht beurteilen wie es ist ein ganzes Buch zu schreiben. Aber schon bei den kurzen Geschichten merke ich manchmal – wenn es mir gefällt, kann es schon sein – den anderen nicht – oder es wird Fokus auf andere Dinge genommen, als ich eigentlich beabsichtigte. Ich bewundere alle, die es schaffen ein Buch zu schreiben – zu veröffentlichen und auch mit negativen Rezis umzugehen. Ich weiss nicht ob ich das so einfach ab könnte. Autoren sind wichtig in meinem Leben – sie verschaffen  mir die Möglichkeit abzutauchen und Probleme für paar Stunden einfach mal weg zu schieben. Dann lassen sie einen in tolle Welten eintauchen und wir können  mit den Charakteren spannende Abenteuer erleben. Mein Buchkauf richtet sich meist noch nicht mal nach Autoren – klar greife ich nach mir bekannten schneller – aber auch unbekannte ziehen schnell bei mir ein, wenn sie Geschichten für mich haben, die mich reizen. Für mich sind ihre Ideen wichtiger, als ihre Namen.

Werbeanzeigen

Corlys Themenwoche 94.6.: Autoren: Persönlicher Kontakt?

Der vorletzte Tag der Autoren Woche bei Corly.

Hast du mit Autoren schon mal persönlich kommuniziert? Wie sieht eure Erfahrung aus?

Ich hatte tatsächlich auch schon Kontakt mit Autoren – das finde ich immer ganz aufregend. Der Kontakt fand entweder per Email oder hier auf dem Blog statt. Und alle waren wirklich nett.

  • Mara Laue
  • Jana Leonis
  • Katharina Gerlach
  • Michael Karner
  •  Nele Hansen
  • Carolin Hafen
  • Sandra Pulletz

Nur auf dem Blog, da ich noch nichts von ihnen gelesen habe

  • Charlotte Cole
  • Trisha Galore

 

Corlys Themenwoche 94.5.: Autoren: Autoren, die immer gelesen werden

Freitag – und nach dem der dicke Nebel verschwunden ist auch noch so schön frühlingshaft – ist euch aufgefallen, dass es jetzt endlich länger hell ist. Ach ist das schön. Kommen wir zu Corlys Themenwoche: Autoren.

Gibt es Autoren von denen du jedes Buch lesen würdest? Welche sind es?

Ja – es gibt tatsächlich Autoren, von dem ich bei jeden Buch zugreifen würde. Natürlich sind die Lieblingsautoren dabei.

Dann würde ich zu fast jedem Buch greifen von:

Kathy Reichs – Ich mag die Geschichten um Tempe Brennan – obwohl sie im Buch ja schon anders dargestellt ist als in der Serie

James Patterson – einer der Altautoren, die mich immer begeistern

Richard Laymon – Feinster Horror

Anne Jacobs – Tuchvilla hat mich so gefesselt – ich bin auf ihre nächste Reihe gespannt.

Franziska Wulf – Eine tolle Zeitreise Triologie hat sie geschrieben. Und die Weihnachtskarawane hab ich von ihr gelesen – ein toller Stil.

Rebecca Gablé – da brauch ich fast nichts sagen – einfach nur fesselnd – trotz der dicke der Bücher super leicht zu lesen.

Christian Jacq – Für Ägyptenfans ein Muss – ich war von der Ramsesreihe schon fast besessen.

Madeleine Roux – Ihr Zombieroman hat mir so gut gefallen – hier würde ich auf jeden Fall zugreifen – aber leider wird nichts mehr übersetzt.

Norma Feye – Wenn sie noch mal was schreibt im Stil von Ghetto 7 bin ich dabei.

Corlys Themencwoche 94.5.: Autoren: Welche meidet ihr?

Ich sitze hier – dick eingemurmelt und friere so bisschen vor mich hin.  Bevor ich meinen den Tag weiter durchstarte will ich noch schnell ein bisschen bloggen. Fangen wir an mit Corlys Themenwoche und ihrer heutigen Frage.

Welche Autoren vermeidest du eher?

Soviel sind das gar nicht.

E. L. James – Shades reizt mich so gar nicht und da ich davon ausgehen werde, dass unter diesem Namen auch nur dieses Genre erscheint, wird hier nichts einziehen.

Simon Borowiak – ich habe zwei Bücher von ihm gelesen – ist irgendwie nicht mein Ding – sein Schreibstil ist zwar gut und flüssig – aber irgendwie gefallen mir seine Geschichten nicht – ja von zwei Büchern kann man vielleicht noch nicht urteilen – aber mir reicht es – hochgerechnet und so.

Bay, Jordan – Die Chroniken der Akkadier aber nicht wegen ihres Schreibstils – sondern weil mir hier einfach zu viel Erotik drin war. Da ging mir die Hauptstory verloren. Ich habe da dann keine Lust bei weiteren Büchern wieder das gleiche vorzufinden.

Das war es schon. Ich fände es auch schade, wenn es noch mehr wären.

Corlys Themenwoche 94.3.: Autoren: Welche hast du am meisten im Regal?

Mittwoch und die Sonne scheint – da ist die Laune schon viel besser – das Wochenende winkt und die Sonne lacht…ach wie schön.

So heute bei Corly.

Die meisten Bücher habe ich eigentlich von Alt-Autoren.

  • Stephen King  – 12 Bücher
  • Adrian, Lara – 11 Bücher
  • Hamilton, Laurel K. – 8 Bücher
  • Reichs, Kathy – 7 Bücher
  • Patterson, James – 7 Bücher
  • Clark, Mary Higgins – 8 Bücher
  • Connelly, Michael – 5 Bücher
  • Cornwell, Patricia – 5 Bücher
  • Hooper, Kay – 5 Bücher
  • Konsalik, Heinz – 7 Bücher
  • Marzi, Christoph – 4 Bücher

Sonst sind es vielleicht 1-3 Bücher.

Corlys Themenwoche 93.4.: Autoren: Neuentdeckungen?

Heute bei Corly:

Welche Autoren habt ihr in den letzten beiden Jahren neu entdeckt? Mit welchem Buch/ welcher Reihe?

Oh – ich glaube da sind einige dabei. Das muss ich bisschen eingrenzen, da ich wirklich fast nur neue Autoren hatte. Also für mich neu. Das sind alles Reihen, die ich auch vor habe fortzusetzen, deswegen wähle ich diese. Es sind aber wirklich auch viele mit Einzelromanen. Aber das würde wirklich den Rahmen sprengen.

Nicole Böhm – Die Chroniken der Seelenwächter

Über diese Reihe bin ich 2016 gestolpert und mir gefällt sie sehr gut. Leider habe ich tatsächlich vergessen um was es im 1. Teil geht, deswegen muss ich da erstmal ein Re-read starten

Katharina Groth – Schattensplitter

Ein Märchen über eine Prinzessin, die für sich selbst in den Wettstreit geht, weil sie nicht zwangsverheiratet werden will.

Sarah J. Maas–Throne of Glass

Da brauch ich nicht viel sagen – die Reihe dürfte bekannt sein

Wilk, Janine – Lilith Parker

Eine Halloween-Insel. Das klingt doch schon gut. Das erste gefiel mir ganz gut – kein Highlight – aber liess sich nett lesen.

Krell, Stefan – Urlaub in der Apokalypse

Also für Zombiefans definitiv ein Muss – schön, dass hier alles sehr realistisch wiedergegeben wird. Das erste habe ich 2016 gelesen

Stroud, Jonathan – Lockwood & Co 

Für Mysteryfans – habe ich 2016 gelesen

Habeney, Andrea – Das Haus der Hüterin

Ein Haus, das auf seinen Wächter wartet und solange schläft. Es ist ein Safehouse für Fantasyfiguren. – Auch von 2016

Bradford, Chris – Samurai

Ein Actionroman im historischen Japan. Hat mir auch sehr gut gefallen. Das habe ich im letzten Jahr entdeckt.

Gabriel, Kerem – Der Tod ist ein Versprechen

Auch hier kann ich eine Empfehlung für Zombiefans aussprechen. Ist auch nicht zu übertrieben. Entdeckt 2017

Koeppe, Dirk – Tribes

Eine Dystopie Reihe. Dieses Jahr habe ich Band 2 beendet und mir gefällt es ziemlich gut. Auch 2017 entdeckt.

Corlys Themenwoche 94.1.: Autoren: Lieblingsautoren?

Diese Woche bei Corly ist wieder für uns Buchliebhaber. Es geht um Autoren.

Was sind eure aktuellen Lieblingsautoren und wieso?

Hm – das ist gar nicht so leicht, da ich eigentlich seltener meine Bücher nach Autoren als nach Geschichten auswähle. Aber es gibt natürlich Autoren bei denen würde ich immer zu einem Buch greifen.

Mara Laue – ihre Sukkubusreihe war einfach genial

Katharina Gerlach – ihre Märchenadaptionen finde ich auch toll.

Isabell Schmitt-Egner – habe ich jetzt auch zwei Bücher gelesen und das reicht für mich auch zu weiteren von ihr zu greifen.

Stefan Krell – hat mich mit seinen realistischen Zombieromanen überzeugt.

Sidjani, Christian – schreibt ganz tolle Horrorromane – aber leider kann ich nichts neues mehr von ihm finden.

Natürlich greife ich auch gerne zu amerikanischen Schriftstellern. Aber ich zähle sie nicht unbedingt mehr zu meinen Lieblingen, da sie oft einfach zu dick auftragen.Ich lese sie gerne – aber weniger wäre hier manchmal mehr.

Was sind eure Lieblingsautoren?