Dützer, Volker C – Schwarzer Regen – booksnacks

Über booksnacks

booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

Jede Woche gibt’s eine neue Story for free auf www.booksnacks.de.

WRITING CHILLS BLOG ADVENTURE #1

Autor: Dützer, Volker C.
Titel: Schwarzer Regen
Verlag: Digital Publisher
Erscheinungsdatum: 9. November 2018
Seitenanzahl Printbuch: 23 Seiten
Genre: Mystery, Spannung
Zeitraum 08,10,19
Band einer Reihe: Nein
ISBN:9783960874843
Bereits gelesene Bücher der Autoren

Klappentext

Die schreckliche Bedeutung des Wortes Ewigkeit    

Nicht genug damit, dass seine Frau spurlos innerhalb der Mauern seines eigenen Hauses verschwindet. Eines Morgens findet der erfolglose Schriftsteller Dominik eine unheimliche Botschaft auf seinem Scheibtisch: „Hüte dich!“ Auch die Seiten seines neuen Manuskripts füllen sich ohne sein Zutun mit seltsamen Warnungen. Ist er selbst der Urheber? Verliert er den Verstand oder ist er nicht allein in dem alten Haus auf dem Hügel, das er bald nicht mehr verlassen kann?

Meine Zusammenfassung:

Vor ungefähr einem Jahr ist Dominiks Frau verschwunden. Sie ist die Treppe hinunter gegangen, aber nie im Erdgeschoss angekommen – sie ist einfach im Haus verschwunden. Aber keiner glaubt ihm. Drei Tage vor dem Jahrestag, geschehen seltsame Dinge in dem Haus. Dominik versucht hinter das Geheimnis zu kommen. Was ist so besonderes am 20. September, ausser das da seine Frau verschwand? Warum haben alle anderen so viel Zeit?

Meine Meinung

Kurzgeschichten sind ja immer besonders. Meist kann ich nichts mit ihnen anfangen. Aber diese hier ist wirklich ziemlich gut gelungen und spannend. Die Auflösung ist tatsächlich nicht vorherschaubar. Wirklich ein netter Happen um den Tag entweder gruselig ausklingen zu lassen, oder aufregend zu starten.

Schreibstil: Der Stil ist leicht und flüssig lesbar.

Figuren: Es gibt hier nur einen Hauptakteur, der gut dargestellt ist. Aber auch die wenigen Nebencharaktere sind so schön geheimnisvoll.

Atmosphäre und Spannung: Schon mit dem Wetter hat der Autor eine gruselige Atmosphäre geschaffen. Auch das Arbeitszimmer, das hier Hauptschauplatz ist, wird sehr düster beschrieben. Die Worte die überall erscheinen bauen auch eine gewisse Spannung auf.

Fazit: Als Booksnack wirklich eine gute und spannende Geschichte. Nicht vorhersehbar. Das Ende schön überraschend und eine gruselige Atmosphäre. Eine wirklich gelungene Kurzgeschichte.

 

Caymon hat eine Blog Adventure auf seinem Blog gestartet. Der Monat Oktober steht unter verschiedenen Etappen. Diese hier ist eine davon.

Buchiger Adventskalender bei Booksnack kostenlos für 24 Stunden

Vielleicht hat der/die eine oder andere mitbekommen, dass bei booksnack Sonntags immer ein Büchlein kostenlos für 24 Stunden zu laden ist. Das sind immer ganz kurze Geschichten. Ich lese sie gerne, wenn ich noch im Bett liege und den Tag gemütlich beginnen will.

Jetzt bietet booksnack einen Adventskalender mit drei weihnachtlichen Geschichten an. Ich zitiere mal:

Jeden Tag kannst du ein neues Kapitel von unseren drei romantischen und historischen Weihnachtsstorys Das Weihnachtswunder von Dunstable,Das feine Fräulein und Ein Earl im Unterrock lesen. Die drei Geschichten haben Marie Caroline Bonnet, Katherine Collins, Ester D. Jones, Dolores Mey, Dorothea Stiller und Joan Weng extra für unsere booksnacker geschrieben!

Von 1. bis 24. Dezember flattert morgens ein Newsletter mit den drei aktuellen Kapiteln in dein E-Mail-Postfach. Diese kannst du jeden Tag bis 23.59 Uhr gratis herunterladen und weiterlesen.

Quelle

Meldet euch einfach für den Newsletter an und ihr bekommt regelmässig eine Email.

Clickt auf das Cover und ihr erfahrt mehr über die Geschichten.

Klusemann, Bettina – Ein Ort Namens Taiga – booksnacks

Über booksnacks

booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

Jede Woche gibt’s eine neue Story for free auf www.booksnacks.de.

Klusemann, Bettina – Ein Ort Namens Taiga

Autor: Klusemann, Bettina
Titel: Ein Ort Namens Taiga
Verlag: Digital Publisher
Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2016
Seitenanzahl Printbuch: 5 Seiten
Genre: Humor, Kurzgeschichte
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 25.06.17

Klappentext

Eine Geschichte über eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn, die für erhebliche Verwirrung sorgt: Zwei Studenten, die sich bei einem Zwischenhalt den historischen Bahnhof von Taiga ansehen, verpassen die Weiterfahrt. Das im Abteil herrenlos zurückgebliebene Gepäck beginnt eine abenteuerliche Reise.

Eine absolut witzige Geschichte, die tatsächlich so geschehen kann. Das ist wahre Situationskomik. Ich stelle mir das ganze Szenario bildlich vor und komme aus dem Schmunzeln nicht raus.

Fazit:

Booksnacks kommen immer Sonntags ins Postfach. Es ist genau die richtige Portion um den Sonntag zu starten. Diese Geschichte war echt witzig gewesen. Es hat richtig Spass gemacht die paar Seiten vor dem Aufstehen zu lesen.

 

Noitz, Daniela – Adele feiert Begräbnis

Über booksnacks

booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

Jede Woche gibt’s eine neue Story for free auf www.booksnacks.de.

Diesen Sonntag war wieder eine witzig-makabere Story am Start.

Noitz, Daniela – Adele feiert Begräbnis

Autor: Noitz, Daniela
Titel: Adele feiert Begräbnis
Verlag: book snack
Erscheinungsdatum: 4. August 2016
Seitenanzahl Printbuch: 8 Seiten
Genre: Spannung, Humor
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 11.06.17

Worum es geht: Adele ist entsetzt. Wie kann der letzte Auftritt nicht organisiert sein. Das wird bei ihr nicht sein.

Klappentext

Das Wichtigste für Adele ist, dass ihr Auftritt immer und überall tadellos ist. Eines Tages entdeckt sie, dass es einen einzigen gibt, den sie nicht beeinflussen kann – ihr Begräbnis! Entsetzt und verzweifelt sucht sie nach einem Ausweg. Was läge da näher, als zum 50. Geburtstag ihren eigenen Tod zu zelebrieren …

Die Handlung ist makaber und witzig. Adele ist so besessen vom Schein, dass es nicht sein kann, dass ihr letzter Auftritt von Zufällen oder Organisationen anderer Abhängen soll. Hier wird sie einiges erleben. Vor allem wie sehr ihr Mann sie liebt und schätzt.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und auch die Atmosphäre wurde gut dargestellt. Man konnte manchmal sogar das Augenrollen der Protagonistin sehen. Es war sogar Spannung dabei, als es zu einigen Testläufen kommt. Ich fand die Idee ziemlich originell.

Fazit
Ein wahrer Snack. Schnell mal dazwischen geschoben, wenn man weiss, es dauert einige Minuten in denen man gerade mal alleine ist. Ausserdem zeigt und diese kleine Geschichte, dass es mehr gibt, als sich Gedanken um den äusseren Schein zu machen.

 

 

Nadin Hardwiger – An Tagen wie diesen

Autor: Nadin Hardwiger
Titel: An Tagen wie diesen
Verlag: Digital Publisher – booksnack
Erscheinungsdatum: 16.05.17
Seitenanzahl Printbuch: 11 Seiten
Genre: Familie
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 14.05.17
Band einer Reihe: Nein
Challenge:Neine

Worum es geht Mütter – alles Liebe zum Muttertag
Wann Gegenwar
Klappentext

Wenn euch das Glück auf die Schulter tippt

Liebe Mütter, kennt auch ihr diese ganz speziellen Tage, an denen das Glück euch nicht einfach nur so auf die Schulter tippt, sondern euch nach allen Regeln der Kunst umarmt?

Zum Inhalt

Über booksnacks

booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

Jede Woche gibt’s eine neue Story for free auf www.booksnacks.de.

Eine süsse kleine Geschichte. Ein Alltag einer Mutter. Kinder, die um zwei Uhr morgens schon wach sind und Dir auf den Augen rum drücken und fragen ob du wach bist. Dann muss was getrunken werden. Die Küche wird zum Schlachtfeld. Aber – dann gibt es die Situationen, da weiss man wofür man das alles erträgt.

Handlung – Eine wirklich reizende Geschichte. Man muss oft schmunzeln. Sehr sympathisch
Fazit

Wieder ein leckerer booksnack für zwischendurch. Gerade vielleicht zum Frühstück, oder kurz vorm Aufstehen, oder wenn man Besuch hat und mal eine kleine Auszeit benötigt. Ich fand die kleine echt total drollig. Und so unbedarft. Sehr schön.

Wagner, Bettina – Doppelgänger (booksnack)

Über booksnacks

booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

Jede Woche gibt’s eine neue Story for free auf www.booksnacks.de.

doppelgaenger-bettina-wagner

Autor: Wagner, Bettina
Titel: Doppelgänger
Verlag: Digital Publisher
Erscheinungsdatum: 24.01.17
Seitenanzahl Printbuch: 8 Seiten
Genre: Thriller
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 22.01.17
Band einer Reihe: Nein
Challenge: Deutsche Autoren Challenge

Bereitgestellt von Digital Publisher als wöchentlicher kostenloser booksnack
Klappentext

In dieser Kurzgeschichte spielt Alice die Rolle ihres Lebens

Eigentlich ist Alice nur eine eher mittelmäßige Schauspielerin. Doch als sie feststellt, dass sie der reichen Moira Westham zum Verwechseln ähnlich sieht, beschließt sie, die Rolle ihres Lebens zu spielen! Es sollte doch nicht so schwierig sein, Moiras Platz einzunehmen, oder?
Die Handlung fand ich richtig gut und spannend. Wie wäre es wenn du die Chance hast in ein anderes Leben zu schlüpfen? Ein vermeindlich besseres? Du wärst beliebt, reich, berühmt. Könntest alles machen was du wolltest. Du müsstest nur deinen Doppelgänger loswerden. Genau das hat Alice vor. Aber wird sie Glück haben?
Der Schreibstil war angenehm und flüssig und die Atmosphäre fand ich auch wirklich gut. Alice Gedanken und ihr einfinden in die Rolle ihres Lebens, oder doch nicht? Die Spannung war gut gezeichnet. Es war eine dunkle, unheimliche Gegend und eine böse Absicht. Gerade das Ende fand ich ziemlich originell und im Sinne – wie das Leben so spielt. Oder wie sagt man das heute so? Das Leben ist eine Bitch. Trifft Alice hier die richtige Entscheidung? Wäre sie nicht besser in ihrem alten Leben geblieben?
Fazit:

Ich fand die Geschichte gut spannend und das Ende war wirklich sehr überraschend. Anders als erwartet aber sehr gut. Eine nette Geschichte, die ich vor dem Aufstehen schnell mal gelesen habe.

Kowa, Thomas – Wer beamen kann, ist klar im Vorteil (booksnack)

Über booksnacks

booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

Jede Woche gibt’s eine neue Story for free auf www.booksnacks.de.

 

Kowa, Thomas – Wer beamen kann, ist klar im Vorteil (booksnack)

wer-beamen-kann-ist-klar-im-vorteil

 

 

 

 

 

 

 

 

Autor: Kowa, Thomas
Titel: Wer beamen kann, ist klar im Vorteil
Verlag: Digital Publishers
Erscheinungsdatum:  07.02.17
Seitenanzahl Printbuch:9 Seiten
Genre: SciFi
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 05.02.17
Band einer Reihe:  Nein
Challenge: Deutsche Autoren Challenge

Bereitgestellt von Digital Publisher als wöchentlicher kostenloser booksnack
Klappentext

Mit dieser Kurzgeschichte geht es ab in eine ferne Galaxie

Der Weltraum, unendliche Weiten, unendliche Dummheit und na klar – die Menschheit mittendrin. Doch was hat das alles mit Wiener Schnitzel zu tun und warum ist die größte Errungenschaft der Menschheit ziemlich peinlich? Also, kommen Sie mit in den Space Intruder auf Warubia und lassen Sie sich von einem Octopussianer einen Cocktail mixen …

Die Handlung ist wirklich witzig. Ich  musste beim Lesen ständig daran denken :“So ist das also wenn ein Autor seine Fingerübungen macht – einfach mal sein Gehirn entspannen und drauflos schreiben. Was einem so einfällt und auch noch witzig.“ So stelle ich mir eine Entspannungsgeschichte vor. Witzig, überzogen, und gut zu lesen. Wir befinden uns in einer fremden Galaxie und sind nicht mehr an der Spitze der Nahrungskette. Eigentlich werden wir nur geduldet weil wir ungeniessbar sind und die Erde der Mutterplanet des Fussballs…
Der Schreibstil hatte mir am Anfang etwas Schwierigkeiten bereitet, aber ich war schnell dabei und konnte flüssig weiter lesen. Die Atmosphäre ist purer Sarkasmus.
Originalität kann ich hier auf jeden Fall bestätigen. Einen kleinen Abstecher in die Zukunft. Es gibt noch andere ausser uns und die sind teilweise besser oder schlechter. Aber wir haben wenigstens endlich das Beamen entwickelt. Es reicht noch nicht für einen Menschen, aber für das Pipi, dass dann von Stellvertretern entsorgt wird, dafür reicht es. Und das finde ich persönlich schon extrem praktisch.
Fazit:

Ein wahrer booksnack für schnell mal zwischendurch. Ohne Schmunzeln kommt man hier nicht davon. Ich sehe es als eine Art Warm-Schreiben, oder Fingerübung an. Wie ein Sportler, der sich erstmal aufwärmt um dann los zu legen. Und es muss ihm genauso viel Spass gemacht haben beim Schreiben wie mir beim Lesen.
Zitate

Nur unsere Ungenießbarkeit als Nahrungsmittel und unserer putzigen Rolle als Mutterland des Fuß- Base- und Basketballs war es zu verdanken, dass ich hier mit am Tisch saß und nicht als Essensbeilage gereicht wurde.

Beamen war die neueste technische Errungenschaft der Menschheit. Wir waren verdammt stolz darauf!
Personen konnten wir auf diese Weise allerdings immer noch nicht transportieren, aber dafür etwas, das noch keine Spezies beamen konnte: Pipi!