[Aktion] – Booklyn – Happy End, ein Sad End, offenes Ende?

Heute bei Livs Leaf – Welche Enden bevorzugt ihr?

Bevorzugst du ein Happy End, ein Sad End oder ein offenes Ende?

Eigentlich bevorzuge ich ein Happy End. Eine schöne runde Sache. Aber es sollte schon auch zur Geschichte passen, nicht einfach so „friss oder stirb“ Es kann sich ruhig entspannt aufbauen und dann gut enden.

Ein Sad End – mit dem kann ich auch leben. Ist zwar nicht so schön, aber ich habe gemerkt, dass ich mich mit diesen Büchern länger beschäftige, da ich über ein trauriges Ende enttäuscht bin. Aber auch hier – wenn es zur Geschichte passt, macht ein Happy End kein Sinn.

Ein Cliffhanger – das mag ich eigentlich am wenigsten. Ein kleiner, der zum miträtseln anregt – ok. Aber es muss auch so ein Sinn machen. Man muss das Buch auch mit diesem Ende akzeptieren können. Wenn sich eine Fortsetzung entwickelt und das Ende darauf hinbaut – gut.

Also ich kann mit jeder Situation zurecht kommen, aber es muss absolut passend sein. Sich langsam entwickeln und Sinn machen. So aus heiterem Himmel ein seltsames Ende basteln – das mag ich gar nicht.

Werbeanzeigen

[Aktion] – Booklyn – Bloggername mit Buchtiteln darstellen

Heute eine interessante Aufgabe bei Livs Leaf

 

Ru hat die Frage zu der heutigen Booklyn Aktion gestellt. Gut – vielleicht hätte ich doch bei Tarlucy bleiben sollen:-) hihihi.

Buchstabiere deinen Bloggernamen in Buchtiteln (Müssen nicht unbedingt gelesen sein, wenn sie sehe bekannt sind)

Rina.P

Ruf der Geister – Tanja Bern

Infektion – Ben Tripp

Neela – Ins Jenseits – Engels, Maria (noch nicht gelesen)

Aus Versehen Prinzessin – Mary Janice Davidson

Psychose – Blake Crouch

 

    

War doch besser einen kürzeren Namen zu haben. Da merkt man erstmal wie oft „Der-Die-Das-Ein-Eine“ als Titel gegeben ist

Brooklyn 1 – 3 (Aktion)

booklynEine neue Aktion in Town, ich habe mich in letzter Zeit bei den Grossen Aktionen etwas zurück gezogen, ist mir etwas zu viel geworden. Aber Corly hat eine neue Aktion entdeckt. Es ist auch eine Fragen Aktion. Ins Leben gerufen wurde sie von  Liv und Bücherwald. Ich schliesse mich Corly einfach mal an und fasse die ersten drei zusammen.

 

Wie bist du zum lesen gekommen (falls durch ein Buch, stelle dieses vor)?

Ich bin ja schon richtig Alt. Gut ich weiss es nicht. Ich gehe mal davon aus, dass meine Eltern mir vorgelesen haben. Ich habe recht früh angefangen zu schreiben, zwar meist in Spiegelschrift, aber immerhin. Ich hatte auf jeden Fall diese kleinen Pixiebücher. Dann bebilderte Märchenbücher. Aber richtig bewusst kann ich mich eigentlich nur an Gebrüder Grimm erinnern. Ich musste da meine Leseübungen machen. Und irgendwann habe ich dann auch freiwillig gelesen. Also vielleicht in der ersten/zweiten Klasse.

Welches Buch/ Reihe willst du diese Jahr umbedingt lesen ?

Ach, da sind dieses Jahr viele dran. Deswegen  mache ich bei der Serienkiller Challenge mit. Am einfachsten ist hier der Link mit meiner Liste..

Was magst/liebst du am lesen ?

Nun – wenn ich das so richtig gelesen habe, und das ist ja nicht so schwer – Wir lieben wohl alle, das Abtauchen in andere Welten und das Abschalten aus dem Alltag. Gerade wenn  man mal in Problemen steckt da ist das richtig erholsam, wenn man in sein Buch tauchen kann. Man merkt fast wie sich das Gehirn entkrampft.  Dann ist es einfach auch so toll mit den Protagonisten mit zu fiebern. Sich auch vorzustellen, was sie gerade erleben und sich versuchen reinzuversetzten. Das ist das schöne. Da ist es auch egal welches Genre es ist – Hauptsache man fühlt sich wohl darin.