[Aktion Stempeln] Dezember 2015

Eine Aktion die ihr bei Damaris anschauen könnt. Ihr seid aufgerufen, euch anzuschliessen. Dabei könnt ihr entscheiden, wie viele Jahre ihr zurückschaut. Mindestvoraussetzung beträgt jedoch ein Jahr. Hier könnt ihr die Details aufrufen.

Hoffmann, Heinrich – Der Struwwelpeter oder lustige Geschichten

Nun – die Geschichten sind ja bekannt – als Kind so oft gelesen und total vergessen – oder auch verdrängt – wie brutal die Geschichten sind…ich war richtig erschrocken darüber. Seltsam, dass man als Kind diese Grausamkeit nicht so war nimmt.

Burger, Christin; Helck, Miriam – Zwei Herzen und ein Weihnachtswunder – Folge 1-3

Eine süsse Geschichte – sie war zwar kein Highlight – aber man kann sie schon mal lesen. Es ist so eine typische  mag er mich oder doch nicht Story. Zu Weihnachten verträgt man das.

Anne Perry – CHRISTMAS 9 – Die Weihnachtsleiche

Die Geschichte war ok. Aber nichts aussergewöhnlich. Ich kann mich noch bisschen an den Verlauf erinnern – aber nicht mehr so 100%ig

Karolina Halbach – Das Weihnachtspferd Mein Highligh ever – ich liebe diese Geschichte. Ich habe sie verschlungen. Sie war so schön – an die werde ich mich hoffentlich immer erinnern.

Ralf Günther – Das Weihnachtsmarktwunder

Da musst ich überlegen – aber mir ist es doch wieder eingefallen. Eine nette Story – ich denke vielleicht eher für Kinder – aber es war trotzdem ganz  nett.

Renée Karthee – Fieser die Glocken nie klingen

Vieles weiss ich noch – aber ich könnte es wohl nicht mehr so aus dem Stehgreif wiedergeben. Ich hatte mal Lust auf ein Anti-Weihnachtsbuch. Es war ok – hat mich aber nicht umgehauen.

Barbara Wersba – Ein Weihnachtsgeschenk für Walter

Hier kann ich mich recht gut erinnern – Die Idee ist schön gewesen – aber so gelesen hat es mir nicht so gut gefallen. Es fehlte irgendwie ein kick.

Pia Hepke – Rentiere: Ein weihnachtliches Märchen

Das war auch ganz toll. Das zweite Highlight in diesem Monat. Eine ganz tolle Geschichte zu Weihnachten. Hat mir sehr, sehr gut gefallen.

Werbeanzeigen

[Aktion Stempeln] November 2015

Eine tolle Aktion, die einen Monatsrückblick der anderen Art gibt. Was habe ich gelesen? Wie habe ich es bewertet? Allem voran die Frage: Warum ist es nicht mehr präsent oder eben doch im Kopf geblieben?..Mehr findet ihr bei Damaris .

Oh – ich war gerade erstaunt, wieviel ich im November gelesen habe – aber da habe ich auch schon Weihnachtsbücher gelesen – und da sind paar kurze dabei

John Boyne – Haus der Geister

Erst musste ich überlegen – aber als ich noch mal den Klappentext durch gelesen habe ist mir alles wieder eingefallen. Allerdings habe ich es erst mit Goga, Susanne – Der verbotene Fluss verwechselt, da die Geschichten sich ziemlich ähneln – zwar ist das Ende ganz anders aber Grundzüge sind ähnlich.

Monika Feth – Weihnachten steht vor der Tür

Katzes erstes Weihnachten und ständig wird davon gesprochen, dass dieser seltsame Besuch vor der Tür steht – Total süss. Das hat mir ziemlich gut gefallen. Eine echt putzige Geschichte.

Rocky Alexander – RAG MEN

Es war nicht nur weihnachtlich ;-) Die Ausläufer von Halloween. Ein Zombie-Roman – wobei hier die Apokalypse eben erst angefangen hat und nur im Hintergrund läuft – hier geht es um zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein können – der eine will helfen, der andere will Rache – und hinterlässt einige Leichen auf seinem Weg. Das Buch ist  so ein 3-3,5 Sterne Buch – es war ganz gut, und das Ende hat mich ziemlich überrascht – aber es hat mich nicht umgehauen. Ich habe mehr erwartet – aber trotzdem lesenswert

Katharina Gerlach – Schätze neu erzählt 2 – Die Stiefmutter (Brüderchen und Schwesterchen)

Eine schöne Märchenadaption. Sehr süss – Allerdings muss ich gestehen, dass ich nicht mehr alle Details weiss – schwierig – Nein – das Ende weiss ich nicht mehr 100%ig – ich befürchte, dass ich es mit dem Original verwechsle. Aber eine wirklich schöne Version des Märchens.

Thomas Endl & Cornelia Haas – Nikolaus und Nikolina

Auch ein süsses Weihnachtsbüchlein, mit einer kleinen Vorwitzigen. Hat mir gut gefallen.

August Gral – Der kleine Troll und der Weihnachtsstern

Ach, das war auch eine schöne Geschichte und auch schön bebildert. Aber ich bekomme nicht mehr alles zusammen. Nur noch Fragmente – aber ich kann es auf jeden Fall empfehlen.

Thorsten Nesch – Die Weihnachtsmannfalle

Ach – auch hier – ich weiss, es war wirklich witzig und es hat mir gefallen – aber es liegt leider im Nebel.

Sven Nordqvist – Pettersson und Findus – Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch

Ha – hier kann ich mich noch erinnern – sehr rührend und lehrreich.

Lee Goldberg The Walk: Durch eine zerstörte Stadt

Die Geschichte ist ziemlich gut und interessant – aber sie hat mich nicht unbedingt überzeugen können. Allerdings finde ich die Idee schon sehr gut. Empfehlen würde ich es – da ich bei einigen eine ziemlich gute Rezi gelesen habe

Patricia Schröder – Blind Walk

Ich weiss hier schon noch das meiste – aber je näher es zum Ende geht um so schwammiger wird es. Aber ich erinnere mich schon noch – Es hat mir auch nicht so gut gefallen. Da hätte noch bisschen mehr heraus geholt werden können. Die Idee – ja war nicht schlecht – aber manches – weiss nicht – hat mir einfach nicht gefallen. Aber auch hier – lest es eher selbst – da hier auch viele gute Rezis abgegeben haben – da ich ja ein Horrorfan bin, kann das auch daran liegen, dass es mir nicht so gefallen hat. Allerdings habe ich es nicht im November gelesen, aber rezensiert – zu der Zeit habe ich mir die Daten noch nicht notiert.

So das war es wieder von mir – der Schnitt ist eigentlich ganz gut.

[Aktion Stempeln] Rückblick auf Oktober 2015

Eine tolle Aktion, die einen Monatsrückblick der anderen Art gibt. Was habe ich gelesen? Wie habe ich es bewertet? Allem voran die Frage: Warum ist es nicht mehr präsent oder eben doch im Kopf geblieben?..Die Aktion wurde von Aisling Breith ins Leben gerufen, von Favola liebevoll weitergeführt. Und jetzt an Damaris übergeben worden.

Oh – ich bin erstaunt – soviel hätte ich gar nicht erwartet

Bei den Präsenten Büchern musste ich schon schwer überlegen.

Die Schneekönigin – Wolfgang und Heike Hohlbein

Ja – definitiv. Nach dem ich die wilden Schwäne von ihnen verschlungen hatte wurde das hier ständig beworben und ich war total neugierig. Und es hat mir gut gefallen. Eine schöne Bearbeitung des Märchens.

HABITAT – Im tödlichen Gehege – Isabell Schmitt-Egner

Dieses und das von Andre Wegmann sollen irgendwie zusammen gehören – wieso weiss ich nicht. Ich kann mich noch ganz gut erinnern. Es war sehr spannend und hat mir viel besser gefallen als von Andre. Es war hier eine sanfte weibliche Note, die das eher in ein spannendes Abenteuer verwandelte.

Habitat – im Revier der Skulks – André Wegmann

War auch gut – aber der gute Herr Wegmann musste unbedingt erotische Szenen  mit einbauen. Das brauchte ich nicht – ich wollte Spannung – die hat er zwar auch geliefert. Es war auch eine spannende Geschichte – aber für die unpassende Erotik gab es Abzüge.

Adam Millard – The Dead 1 – Todeszellen

Hier war ich am überlegen, ob es nicht rot bekommen soll. Aber je länger ich an das Buch denke, von dem der 2. Teil auch schon bei mir liegt und ich hoffe, dass der 3. auch übersetzt wird, um so  mehr Details fallen mir ein. Nicht so 100%ig – aber ich kann mich an das Ende erinnern – und das ist bei mir meist der Schwachpunkt. Für Zombiefans – empfehlenswert.

Janet Clark Finstermoos Band 4 – Bedenke das Ende

Ich fand die Reihe ziemlich spannend. Und ich kann mich auch an die Story erinnern – aber so genau, was jetzt im 4.Teil stattfand – das weiss ich nicht mehr – ich glaube auch den Täter habe ich vergessen. Aber eine empfehlenswerte Reihe.

Jana Oltersdorff – Des Nachts im finstren Wald

Auch das kann ich empfehlen – gerade jetzt zum Horroroktober – ich kann mich nicht an alle Geschichten erinnern und ich fand auch nicht alle gleich gut – aber im gesamten fand ich es sehr unterhaltsam und interessant umgewandelt.

So, das war es wieder von mir – wie sieht denn euer Rückblick so aus? Schaut mal in eure Liste.

 

[Aktion Stempeln] Rückblick auf September 2015

Eine tolle Aktion, die einen Monatsrückblick der anderen Art gibt. Was habe ich gelesen? Wie habe ich es bewertet? Allem voran die Frage: Warum ist es nicht mehr präsent oder eben doch im Kopf geblieben? Bei Damaris erfahrt ihr mehr darüber

Anne Jacobs – Die Tuchvilla

Das Buch ist mir noch ziemlich gut in Erinnerung. Ich habe noch den dritten Band hier liegen, auf den freue ich mich schon noch. Für Fans von historischen Romanen und vor allem Downton Abbey.

Nate Kenyon – Sparrow Rock

Das hier ist mir auch sehr gut in Erinnerung geblieben. Das war ein Buch, dass sich ausnahmsweise mal mein Mann gewünscht hat und ich natürlich auch lesen musste. Es kommt so selten vor, dass er liest, da will ich natürlich mit ihm darüber reden. Ein sehr interessantes und manchmal kribbelig ekliges Buch. Das wird mir bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben, da Insekten eine grosse Rolle spielen und Überwachung.

Mara Laue – Das Blut der Rhu’u

Das Buch ist mir fast vollständig in Erinnerung. Das Ende wird etwas düster, aber es geht noch. Leider hat es mir nicht so gut gefallen. Ich war so begeistert von der Sukkubus Reihe, dass ich das hier unbedingt auch lesen wollte. Es war mir manchmal etwas zu lahm und zu wirr.

 

ABGEBROCHEN Lindsay Faye – Timothy Wilde 01 – Der Teufel von New York

Viele waren sehr begeistert von dem Buch. Mich selbst hat es leider nicht fesseln können. Ich habe mit einem Thriller gerechnet, aber es war mehr historisch angelegt. Sehr schade, da ich mich sehr gefreut hatte. Allerdings habe ich vieles schon vergessen, bis zu dem Zeitpunkt als ich abgebrochen hatte.

 

Ann-Kathrin Wolf – Die Märchenherz-Reihe 1 – Zwischen Schnee und Ebenholz

So schlecht fand ich das Buch eigentlich nicht. Genervt hat mich  nur die Protagonistin. Die war so unfähig und nutzlos. Das war mir echt zu schwach. Allerdings habe ich echt viel vergessen und kann mich kaum an den Showdown erinnern. Ich weiss auch nicht ob ich die Fortsetzung mal anschaffe. Im Moment sieht es nicht so aus.

[Aktion Stempeln] Juli 2017 – August 2013

Eine Aktion die ihr bei Damaris anschauen könnt. Ihr seid aufgerufen, euch anzuschliessen. Dabei könnt ihr entscheiden, wie viele Jahre ihr zurückschaut. Mindestvoraussetzung beträgt jedoch ein Jahr. Hier könnt ihr die Details aufrufen.


Da ich letzten Monat etwas verpeilt war und den Juni mit dem Juli vertauscht habe, dachte ich, ich schau mal in meinen aller ersten Bloggermonat zurück. Das war August 2013. Also mal ausser der Reihe –

Blogging  – the Beginning. 

Tim Curran – Zerfleischt

Das Buch wird mir bestimmt immer in Erinnerung bleiben. Es ist wirklich Hardcore. Super geschrieben. So gut, dass es mir sogar einmal richtig auf den Magen geschlagen ist. Interessante Story – aber nur für Hartgesottene. Da kann sich mehrmals der Magen drehen.

Der Keller – Richard Laymon

Eine sehr schräge Geschichte, die es allerdings über drei Teile geschafft hat zu fesseln. Sehr fiktiv und auch manchmal an die Grenzen des guten Geschmack gehend. Aber halt ein Laymon. Ist mir wegen der Abartigkeit gut in Erinnerung geblieben.

Annette Blair – Hexen mögen´s heiss

Dieses Buch ist mir in Erinnerung geblieben, weil es mich wirklich genervt hat. Von Hexen ist hier schon mal keine Spur. Dann geht es um eine Beziehung zu dem Nachbarn mit Sohn und vielleicht ja oder vielleicht doch nicht und warum dieses und jenes nicht. Ahhhh. Nein – das hat mich genervt.

Mia Grant – Newsflesh-Triologie Teil 1 – FEED

Ein sehr guter Zombieroman. Wobei es hier eher um die Zeit nach dem Ausbruch geht. Ich kann mich nicht an alle Einzelheiten erinnern, aber  die Eckpunkte, die die Geschichte ausmachen sind präsent. Und ich bin entsetzt, dass ich es in vier Jahren nicht geschafft habe weiter zu lesen. Aber die sitzen für die Serienkiller Challenge schon auf der Liste. Also dieses Jahr geht es weiter.

Tommy Jaud – Hummeldumm

Das Buch bleibt mir bestimmt auch immer in Erinnerung. Jeder, der schon mal mit einer Reisegruppe, mit lauter fremden unterwegs war, wird einiges wieder erkennen. Ich fand es richtig witzig.

Richard Castle – Derrick Strom 01 – A Brewing Storm

Animiert durch die Serie Castle und der ständigen Erwähnung dieser Bücher wollte ich doch mal wissen, was da so hochgelobt wird. Ich weiss absolut nichts mehr über das Buch. Ausser, dass es mir nicht gefallen hat.

Alex Kava – Maggie O´Dell 01 – Das Böse

Das ist schade, hier weiss ich auch nichts mehr – Total weg – aber ich weiss, es gefiel mir.

Frostherz – Bettina Brömme

Meine aller erste Rezi auf meinem Blog und ich habe das Buch total vergessen. Ich weiss gar nichts mehr darüber. Es hat mir eher mittelmässig gefallen.

Aktion Stempeln – Juni 2017 – Juni 2015

Es ist wieder mal Zeit zurück zu schauen. Was habe ich 2015 im Juni gelesen. Mehr zu der Aktion könnt ihr bei Damaris finden.

  

 

 

 

Caroline Lawrence – Flucht vor den Desperados – Western Mysteries Bd.1

Hier kann ich mich noch ganz gut erinnern. Das Buch hat mir nicht besonders gefallen. Ist eigentlich eine Reihe – aber der Rest scheint nicht übersetzt zu werden.

M. Louisa Locke – Dienstmädchen im Unglück

Hier kann ich mich ganz gut erinnern – es hat mir gut gefallen. Es war spannend und auch ein bisschen romantisch.

Nate Southard – Down

Auch hier kann ich mich noch gut erinnern. Es war ein Horrorroman. Eigentlich war er ziemlich spannend, das Ende fand ich jetzt nicht so toll. Das hätte anders sein können, aber der Rest war sehr spannend.

Stephanie Bond – Ein Ehemann für 3

Das Buch war klasse. Drei Frauen ein Mann und sie finden es nur heraus, weil er stirbt. Das hat Spass gemacht

V. K. Ludewig – Ashby House

Hier kann ich mich auch noch gut erinnern. Das Buch ist ok. Es hätte bisschen spannender sein können. Bisschen  mehr grusel. Es ist ok. Aber kein Highlight

Dorothy Cannell – Ellie Haskell 10 – Wisch und weg – hier ist fast alles weg. Ich kann mich noch an die coole Partnerin erinnern, aber nicht mehr an den Fall oder das Ende

Sara Shepard – The Lying Game 01 – Und raus bist du Das ist so grenzwertig, ich kann mich an vieles erinnern, aber nicht mehr so an alle Details. Ich hatte es damals gelesen, weil die Serie eingestellt wurde und ich wissen wollte wie es weiter geht. Aber die einzigen Gemeinsamkeiten sind die Namen – der Rest passt gar nicht. Den Teil fand ich ziemlich spannend.