80 Seiten – Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte

Ich habe mir bei meinem aktuellen Buch überlegt: Wird mir das bis zum Ende gefallen und wann entscheide ich das. Meist entscheidet man bei 50 oder 100 Seiten. Das ist mir entweder bisschen zu wenig, oder dann zu viel. Also dachte ich mir ich nehme was dazwischen – ich entscheide mich bis spätestens 80 Seiten ob ich weiter lese oder es weg lege.

Bei Ebooks errechne ich  mir dann die Position anhand der angegebenen Printseiten.

Ich lege also mal los: Dieser Beitrag gilt Stellvertretend zu einer Rezension.


Welches Buch lese ich aktuell?

Bartsch, Simon – Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte

Um was geht es?

Jan und Laura sind beste Freunde. Jan ist etwas in Laura verschossen. Laura hat das Tourette Syndrom und Jan liebt diese Scherze, wie er sie nennt. Jan ist ziemlich einfach gestrickt – Kindlich geblieben. Für ihn ist alles selbstverständlich und einfach. Er kennt keine Hinterlist oder Tricks. Für ihn ist alles Schwarz Weiss. Wenn jemand nach seinem Hund fragt: Was ist das für einer? Wundert er sich über den jenigen und antwortet: Ein Hund. Ist doch logisch.

Lese ich weiter oder breche ich ab? Begründe es.

Ich werde es abbrechen. Jan ist wirklich drollig. Von Laura kann ich noch nicht viel halten, da sie im Moment nur eine gelegentlich auftretende Freundin ist. Jan ist Hauptakteur und es macht auch Spass sein Denken zu verfolgen – aber es fängt dann auch irgendwann an zu nerven. Vor allem wenn man längere Zeit dran liest. Ich hatte heute viel Warte- und Lesezeit beim Arzt und konnte deswegen verfolgen, wie es von amüsanten schmunzeln zu, so langsam reicht es mir, änderte.

Vielleicht, wenn man in der richtigen Stimmung ist, macht das Buch wirklich Spass. Ein Roadtrip der besonderen Art. Ich mach Jan als Protagonist und finde auch diese Art eigentlich ganz nett, weil sie ehrlich ist – aber nicht über mehrere Stunden.

 

Abbruch bei Pos 338/1165

80 Seiten wären bei Position 398 bei 239 Printseiten.

 

Werbeanzeigen

[Abgebrochen]Focken, Robert – Arnulf 01 – Die Axt der Hessen

06 - Juni - Focken, Robert - Arnulf 01 - Die Axt der Hessen abgebrochen

  • Broschiert: 380 Seiten
  • Verlag: Acabus Verlag; Auflage: 1 (25. Februar 2015)
  • Start 31.05.16 abgebrochen 02.06.16

So wie ein Pflug den Boden aufreißt, so brachen die sächsischen Krieger in die Schlachtreihe der Franken ein. Hass, Angst und Wut entluden sich in einem Gebrüll, das Arnulfs Blut gerinnen ließ. Er sah Widukinds Haupt aus dem Angriffskeil hervorragen, unbehelmt, seine Langaxt fuhr mit fürchterlicher Gewalt in die ersten Reihen der Franken ein.“
Es ist die Zeit Karls des Großen. Als heidnische Sachsenstämme unter Führung des legendären Widukind in Hessen einfallen, versammelt Karl ein riesiges Heer am Main. Wider Willen wird der mittellose Arnulf zum Dienst im Heerbann gezwungen. In blutigen Gefechten erwirbt er sich mit seiner Streitaxt Waffenruhm und gewinnt das Wohlwollen des Königsberaters Einhard. Als Arnulf schließlich die Irminsul, das größte sächsische Heiligtum, zerstört, scheint ihm eine glänzende Zukunft zu winken. Doch eine Geisel am Königshof bringt die Welt des Kriegers ins Wanken: Es ist Widukinds Schwester. Und gegen ihre Reize hilft dem Hessen kein Schild und keine Axt …
Mit dem ersten Band der Arnulf-Saga entwirft der Autor ein packendes Porträt des ausklingenden 8. Jahrhunderts, geprägt von Aberglaube und Brutalität, Frömmigkeit und Leidenschaft. Quer durch das Frankenlager verläuft die Kluft zwischen zivilisierten Gelehrten wie Einhard und dem fanatischen Hofkapellan Karls, der den heidnischen Glauben ausrotten will. Beide Seiten ringen mit allen Mitteln um ihren Einfluss auf den König …

Weiterlesen

[Abgebrochen]Stover, Matthew – Acts of Caine 01 – Overworld

Acts of Caine Bd.1 Verlag: Festa Seitenzahl: 477 2015 gestartet 10.05.16 -abgebrochen 23.05.16 High Fantasy Challenge   Die Erde ist überfüllt und wird unterdrückt von einer dystopischen Regierung. Zwei Welten. Ein Killer. Auf der Erde ist er der Superstar Hari … Weiterlesen

[Abgebrochen]Glen Cook–The Black Company 01–Seelenfänger

  Glen Cook –The Black Company 01–Seelenfänger Seitenzahl 400 Erscheinungsdatum Neuauflage: 30.07.2015 Erscheinungsdatum Originalauflage: Mai 1999 Titel Original: Die schwarze Schar 01 – Im Dienst der Seelenfänger Wortmagie´s High Fantasy Challenge    Serie: Bisher in deutsch erschienen Die dunkle Schar … Weiterlesen

Lindsay Faye – Timothy Wilde 01 – Der Teufel von New York

New York 1845. Die gerade gegründete Polizei der Stadt ist ein zusammengewürfelter Haufen von Schlägertypen und seltsamen Vögeln. Auch Timothy Wilde gehört dazu – gegen seinen Willen. Bei einem Brand wurden seine Zukunftspläne zerstört, sodass er jetzt jede Arbeit annehmen … Weiterlesen

Elisabeth Kostova – Der Historiker

Der beste Historienthriller seit Umberto Ecos Der Name der Rose. Ein junges Mädchen findet in der Bibliothek ihres Vaters ein Konvolut mit vergilbten Briefen. Das Geheimnis um den Vater und das Schicksal der Mutter verbinden sich zu einem Drama, das … Weiterlesen