Protagonisten Sonntag – Chris Bradford – der Samurai

Protagonisten Sonntag

Sunny hat sich eine kleine Challenge überlegt . Diese Challenge heißt Protagonisten Sonntag . Wir stellen jeden Sonntag einen Protagonisten vor. Ob gut oder böse ist völlig egal 🙂 .  Wir werden uns verschiedene Sachen einfallen lassen wie man einen Protagonisten vorstellt . In Form eines Steckbriefes oder eines Briefs.

 

Hallo ich bin Jack.

Ich bin etwa 12 Jahre und war mit meinem Vater auf einem Schiff unterwegs. Wir wollten Japan erreichen um die Geschäfte zwischen ihnen und England anzukurbeln. Bisher haben es nur die Portugiesen geschafft. Aber dummerweise sind wir angegriffen worden und mussten an Land. Dabei nahm das Schiff schaden. Es musste also repariert werden. Dann kam es zu einem hinterhältigen Überfall von dunklen Schatten. Männer, die mit Wurfsternen kämpften und absolut lautlos waren. Sie wollten den Portolan meines Vaters. Er hat ihn gut versteckt. Ein ausserordentlich wertvoller Besitz, da dort alles vermerkt wird um sicher durch die Meere zu kommen. Mein Vater starb bei dem Versuch mich zu schützen. Seine letzten Worte waren dass mich der Portolan wieder nach hause bringen würde. Dann erwachte ich irgendwo fremdes. Die Wände hier bestehen aus Papier. Ich war im Haushalt von Masamoto. Ein berühmter Samurai. Ich weiss nicht warum, aber er nahm mich als seinen Sohn an. Ich erfuhr, dass sein ältester Sohn von einem Ninja getötet wurde. Er hat ein grünes Auge. Das ist der, der meinen Vater tötete. Ich werde ihn dafür töten. Aber ich muss dafür viel lernen. Ich muss von einem Gaijin zu einem Samurai wechseln. Der Weg ist hart und nicht alle sind meine Freunde. Aber es sieht besser aus, seit ich für Masamotos Schule einen Wettkampf gewonnen habe. Seitdem habe ich Chancen tatsächlich als ebenbürtiger anerkannt zu werden. Ich habe trotzdem wahnsinnig Heimweh und ich vermisse  meine kleine Schwester Jessi. Die einzige aus meiner Familie, die in London bleiben musste.

Corlys Themenwoche 47.7.: Romane/Bücher: Wie seid ihr zum lesen gekommen?

corlys-themenwoche-logo1.jpg

Wie seid ihr dazu gekommen euch Romane/Bücher als Hobby zu suchen?

Wie wird ein Hobby ein Hobby? Heute bei Corly

Ich weiss es nicht. Ich bin schon früh mit Büchern durch die Gegend gelaufen. Noch als kleines Mädchen hatte ich immer diese kleinen Pixie Bücher bei mir. Ich weiss also nicht ob ich da, durch Vorlesen, dann alleine dazu gegriffen habe, oder ob meine Eltern es mir ständig vor die Nase hielten.

Ich bin dann als Kind auch oft in der Jugendbücherei gewesen – nur gab es damals nicht so toll viel Auswahl wie heute, dann wäre ich wohl nicht mehr heim gekommen;-)

Ich habe dann wohl das Lesen mit dem Babybrei zu mir genommen. Dann darf man auch nicht vergessen, dass ich in einem Zeitalter aufgewachsen bin, in dem die Kinder keinen Fernsehen im Zimmer hatten, das kam erst viel Später. Und auch kein Computer und Co. Mit was will man sich denn dann bei schlechtem Wetter sonst beschäftigen. Dann also aus der Not heraus…

Aber egal wie ich zum Lesen kam – ich bin froh, dass ich es so liebe…das Erkunden neuer Geschichten ist einfach toll. Nur bisschen mehr Zeit dafür wünschte ich mir…

Corlys Themenwoche 47.6.: Top Ten Lieblinge aus Romanen?

corlys-themenwoche-logo1.jpgHeute schauen wir mal nach unseren Lieblingen in den Romanen – mehr dazu bei Corly

 

Sandy aus Gilmore, Ashley – Princess in love 09 – Sandy Claus – Santas Tochter – so schön weihnachtliche Stimmung hat sie verbreitet.

Sara aus Hodgson Burnett, Frances – Sara, die kleine Prinzessin – sie hatte ein schweres Schicksal, hat sich aber ihre Fantasy bewahrt um das zu überstehen.

Tina aus Henz, Fran – Die Hexe und der General – eine unausgebildete Hexe auf Zeitreise – sie war immer etwas verpeilt aber sympathisch

Akiko aus Chris Bradford – der Samurai – Eine tapfere kleine angehende Samurai, die immer zu Jack hält

Celaena Sardothien aus Throne of Glass – Eine unerbittliche Assassine aber trotzdem noch so jugendlich und verspielt

Allison Hewitt aus Madeleine Roux–Sie kommen–Ein Blog vom Ende der Welt – eine Buchhändlerin, die auf einmal gezwungen ist zu überleben – und das schafft sie.

Agnes aus Karolina Halbach – Das Weihnachtspferd – eine tapfere Waise, die versucht ihren Bruder zu retten.

Elisa  aus Wolfgang Hohlbein – Die wilden Schwäne – auch sie versucht über sieben Jahre ihre Brüder zu retten. Dafür leidet sie ganz schön

Jack aus Chris Bradford – der Samurai – der kleine Engländer der in Japan landete und nun Samurai wird.

John aus S. Jonathan Davis – 900 Meilen – er ist 900 Meilen von seiner hochschwangeren Frau entfernt. Für ihn zählt nur zu ihr zu kommen

 

Saturday Sentence – Gabriel, Kerem – Der Tod ist ein Versprechen Band 1

saturday sentence

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.

Damit werde ich heute anfangen

Gabriel, Kerem – Der Tod ist ein Versprechen

gabriel-kerem-der-tod-ist-ein-versprechen
2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Und je weiter wir vordrangen, umso beißender und abstoßender wurde er, – bis wir es nicht mehr aushielten und unsere Jacken über die Nase stülpten.

Corlys Themenwoche 47.5.: Bücher/Romane: Wie regelmäßig kaufst du deine Bücher?

corlys-themenwoche-logo1.jpgHeute bei Corly

Wie regelmäßig/unregelmäßig kaufst du Bücher/Romane?

Da habe ich gar kein regelmäßiges Schema. Also ein Buch findet immer sein Weg in ein neues Zuhause. Entweder als Ebook oder dann Print. Wobei ich bei den Prints eher zu gebrauchten greife.

An einem Krabbeltisch kann ich auf jeden Fall nicht vorbei gehen. Da finde ich auch meist irgendwas. Also ein Buch ist im Monat wenigstens drin.

[Aktion] Wölkchens Freitags Fragen #138

WoelkchensFreitagsFragen

Bei Frau Wölkchen kann man Freitags Fragen beantworten….eine Frage zu den Büchern und eine Private Frage

Bücher-Frage:

1 . Hast du eine spezielle Ordnung für deine Bücher im Regal?

Ich habe schon verschiedene Ordnungsmodelle ausprobiert. Nach Grösse, alphabetisch nach Autorennamen, nach Farben. Ich versuche Reihen zusammen zu stellen, ansonsten wird jetzt eher gerückt und gequetscht.

Private Frage:

2. Mit welchen 3 Wörtern würdest du dich beschreiben?

gute Zuhörerin, meistens nett, meistens gut gelaunt.

Corlys Themenwoche: 47.4.: Romane/Bücher: Deutsche Autoren?

corlys-themenwoche-logo1.jpgUnd wieder eine sehr gute Frage von Corly

Liest du auch Romane/Bücher von deutschen Autoren?

Im Gegensatz zu vielen deutschen Schauspielern, die mich oft die Haare raufen lassen – Kann ich unsere deutschen und deutschsprachigen Autoren nur loben.

Ich bevorzuge mittlerweile sogar deutsche Autoren, da hier beim Übersetzen nichts verloren geht. Hier kommt alles 100%ig so an wie es gedacht war. Bei den fremdsprachigen Romanen ist man immer in Hoffnung, dass die Übersetzung gut geklappt hat. Nicht, dass ich diese jetzt  meide. Ich wähle meine Bücher nicht nach den Autoren, sondern nach den Geschichten. Natürlich greife ich bei einem bekannten Autoren eher mal zum Klappentext aber da unterscheide ich nicht nach Nationalität. Mir geht es hauptsächlich um die Übersetzung. Manche Pointen, die in der Originalfassung passen, machen in der Übersetzung manchmal keinen Sinn mehr und als Leser wundert man sich dann. Also freue ich mich immer über eine interessante Geschichte eines heimischen Autors.

Hier könnt ihr reinschauen was ich so  in letzter Zeit, an deutschen Autoren hatte.

Serienabend – Hooten & The Lady

SerienAbendLogo.jpgEine Aktion in denen man seine Serien mit Hilfe einiger Fragen vorstellt…genaueres könnt Ihr bei Nicca finden
Serienabend
Steckbrief

hooten-lady
Titel:

Hooten & The Lady

Inhalt:

Hooten (Michael Landes) und Lady Alexandra Lindo-Parker (Ophelia Lovibond) vom British Museum begeben sich auf eine Abenteuerreise à la Indiana Jones, auf der sie sagenumwobenen Schätzen wie der Schriftrolle Buddhas oder der versunkenen Stadt Z nachjagen. Quelle
Staffel 1

Folge 3

3. Abenteuer in Alexandria

Alex reist nach Alexandria, um nach Hinweisen auf das Grab Alexanders des Großen zu suchen. An der Ausgrabungsstätte stiehlt Hooten unverschämterweise ein Medaillon. Währenddessen findet Alex einen entscheidenden Hinweis auf das Grab – doch ihre Wissenschaftler-Kollegen wollen ihr einen Strich durch die Rechnung machen.
Fragen/Aufgaben:
1. Beschreibe die aktuelle Folge in drei Worten

Abenteuer, Hoffnung, Verfolgung
2. Bewerte die Folge mit einer Schulnote und begründe deine Entscheidung

Note 2.

Das ist eine Serie, da  muss man sich erst dran gewöhnen, dann kann man sie wirklich geniessen. Am Anfang dachte ich erstmal – was ist das denn? – Es erinnert bisschen an den Film die Mumie. Ein Abenteurer und eine Frau, die unbedingt mal selbst was entdecken will. Es wird auch versucht diesen Sarkasmus zu übernehmen. Aber es funktioniert nicht so gut. Die Witze sind schon etwas platt. Die Serie strotzt von Klischees. Sie könnte gut in die 80er passen. Bis jetzt wurde in jeder Folge der Fall abgeschlossen. Manche Szenen waren so unlogisch, dass man echt darüber nach denken musste. Aber warum dann doch die Note 2. Wie schon erwähnt, wenn man es schafft dabei zu bleiben, findet man doch irgendwie gefallen an diesen – teils billigen – Geschichten. Keine Serie, die ich favorisieren würde oder mir die DVDs kaufen, aber um mal bisschen zu schmunzeln – dafür ist sie geeignet. Hier gibt es wenig Specialeffects, aber sie entwickelt eine gewisse Art von Charme. Ich denke es handelt sich um eine Serie, die man entweder mag oder nicht. Aber sie sollte wenigstens eine Chance von 2-3 Folgen bekommen, bevor man sie ablehnt.

[MM #56] – Mittendrin Mittwoch – Bradford, Chris – Samurai 1 – Der Weg des Kaempfers

mittendrin_mittwochMittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Bradford, Chris – Samurai 1 –  Der Weg des Kaempfers

bradford-chris-samurai-1-der-weg-des-kaempfers

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Beim Abendessen fehlte Kazuki.
Jacks Anspannung ließ zum ersten Mal seit seiner Ankunft in Kyoto nach. Offenbar war Kazuki noch mit der von Sensei Yosa verhängten Strafe beschäftigt. Sorge machte ihm nur, dass auch Yori nicht zum Essen erschienen war. Akiko sagte, sie sei ihm auf dem Weg zur Buddha-Halle begegnet, er sei vielleicht mit Sensei Yamada dort verabredet. Doch als das Essen begann, kam Sensei Yamada allein in den Speisesaal geschlurft.

Ich mag das Buch noch immer. Es ist gut geschrieben und man bekommt so ein bisschen Einblick in das alte Japan. Sehr interessant

 

Corlys Themenwoche 47.2.: Romane/Bücher: Welche Romane/Bücher magst du eher nicht so?

corlys-themenwoche-logo1.jpg

Heute wieder bei Corly – Romane und Bücher…

 

Welche Romane/Bücher magst du eher nicht so?

Ich weiss jetzt nicht ob ich es eher allgemein halten soll und paar Beispiele?

Also allgemein vermeide ich gerne Erotik. Mich nerven schon die Romane, wo die Romanzen und Affären so ausgeweitet werden, dass es total dominiert. Es kommt kein Fluss auf. Das stört mich und ist meiner Meinung nur eine Verkaufsmasche. Sex Sells. Die Tendenz ist einfach zu auffällig. Schaut euch  manche Cover an. Da ist es schon zu erkennen. Zu diesen Büchern greife ich nicht mehr.

Ansonsten bin ich recht offen und versuche mittlerweile in jedes Genre rein zu lesen. Es lohnt sich wirklich.

Richard Castle – Derrick Strom 01 – A Brewing Storm

storm 1

Durch die Serie Castle angefixt wollte ich natürlich wissen was um den berühmten Derrick Storm so passiert. Ich kann mich noch nicht mal mehr genau an das Buch erinnern. Aber es hat mir nicht gefallen.

 

 

 

David J. Schow – Der Schacht

schachtDas hier habe ich abgebrochen. Ich habe kein Problem, ein Buch zu lesen, das in die  80er zurück versetzt wurde. Was hier nicht passte war – es passierte nichts. Das bisschen wurde immer gleich abgewürgt.

 

 

 

Rainer Stenzenberger – Berlin Werwolf 01 – Blutsbrüder

berlin_werwolf-9783814801957_xxlDie Reihe hätte ich gerne gelesen. Werwölfe ohne Sexappeal. Aber leider konnte es mich nicht fesseln. Ich habe es dann auch abgebrochen. Ich denke es ist eher für Männer gedacht.

 

 

 

Lindsay Faye – Timothy Wilde 01 – Der Teufel von New York

der teufel von new york abgebrochenhabe ich auch abgebrochen – ich wollte einen historischen Thriller, aber es war nur historisch. Nicht wirklich schlecht, aber besser dann nur historisch ohne diese halben Thrillerelemente. War mir zu langweilig.

 

 

 


Glen Cook–The Black Company 01–Seelenfänger

Cook-Glen-Black-Company-01-Seelenfaenger-abgebrochen.jpgDas war mein erster Versuch bei High Fantasy. Und ich stand total neben mir. Ich konnte überhaupt nicht folgen. Ich habe ständig geschaut ob ich ein Band verpasst habe. Ich musste abbrechen.

 

 

 

Stover, Matthew – Acts of Caine 01 – Overworld

Stover acts of caineHier habe ich das Buch sogar mal beiseite gelegt um etwas Abstand zu bekommen. Das geht für mich gar nicht. Da komme ich überhaupt nicht mehr in die Geschichte. Ich habe über die Hälfte gelesen und dann aufgegeben. Es ist nichts passiert ausser reden, reden…Wenig Action.

 

 

 

Focken, Robert – Arnulf 01 – Die Axt der Hessen

06-Juni-Focken-Robert-Arnulf-01-Die-Axt-der-Hessen-abgebrochen.jpgDa ich aus Hessen komme wollt ich dieses hier unbedingt lesen – aber leider habe ich es dann auch abgebrochen. Es fehlte mir bisschen das Zwischenmenschliche…ein Buch für Männer.

 

 

 

Bay, Jordan – Die Chroniken der Akkadier I – SEELENGOLD

bay-jordan-die-chroniken-der-akkadier-i-seelengold-gesamtausgabeMeine letzte Enttäuschung. Eine interessante Story untergegangen in einer Sex Szene nach der anderen. Das war dann nur nervig.