Buchtastische Zwischen-Gedanken KW43’16 – Ben Tripp – Infektion

buchtastische_zwischen-gedankenBuchtastische Zwischen Gedanken ist eine Aktion von Wortbildwerk. Hier bringen wir unsere Zwischengedanken zu unserer aktuellen Lektüre mal zu „Papier“ – Eine Art Lesetagebuch. Ich stecke immer noch in der Zombieapokalypse von Ben Tripp und da werde ich mich noch mit Danny und Amy aufhalten…das Buch hat über 600 Seiten…da wird noch etwas passieren.

ben-tripp-infektion

Letzte Woche war ich ja noch nicht so überzeugt. Das hat sich jetzt geändert. Denn so langsam nimmt die Story fahrt auf…ja wirklich langsam, aber das ist nicht schlimm. Ben Tripp hat einen guten Schreibstil und trotzdem er die Toten sehr langsam wieder auferstehen lässt und uns auch zeigt, mit was man alles umgehen muss, und vorallem die Gedankensprünge von Danny – der Sheriff – sind ziemlich gut ausgearbeitet…so wie es in echt wäre. Du stehst vor einer Situation und Dein Gehirn hüpft im Kreis..das kennt jeder…und das macht er bei Danny richtig gut…also man ist schön bei ihren Entscheidungen dabei. Bis jetzt gefällt es mir sehr gut. Ich bin gespannt ob das Buch seinen Stil aufrecht erhalten kann, bei der Anzahl von Seiten..

FRIDAY DIARY #009 – Ben Tripp – Infektion

friday-diaryIsifantasy hat sich eine echt witzige Aktion überlegt, sie soll Friday Diary heißen. Bei dieser Aktion geht es darum, dass man sich ein beliebiges Buch aussucht, wo man dann aus der Sicht der Hauptperson in diesem Buch einen Tagebucheintrag schreibt.

ben-tripp-infektion

Da ich wohl noch etwas bei Ben bleiben werde (624 Seiten) gibt es da aber auch einige, die nach dem Chaos einen Eintrag in ihr Tagebuch nachholen wollen. Heute ist es mal dringend nötig, dass Amy dran kommt.

Hallo Tagebuch,

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Am 4. July ist hier der Weltuntergang eingetroffen. Ich kann gar nicht genau sagen was. Auf einmal sind die Leute ausgeflippt. Rannten schreiend und mit den Armen fuchtelnd durch die Gegend. Fielen um und waren Tot. Ich bin Tierärztin, aber ich denke es ist besser, dass ich es den Überlebenden nicht sage. So kann ich wenigstens die kleinen Verletzungen behandeln. Danny – sie ist meine beste Freundin. Ich weiss nicht wie ich ohne sie leben soll. Aber sie hat ein Kriegstrauma und ein Alkoholproblem. Wird sie dieser Situation gewachsen sein? Ich hoffe es. Sie ist leider, für mein Verständnis etwas zu Lebensmüde. Jetzt gab es einen Funkspruch – „…die Toten stehen wieder auf.“ Hä? Ich dachte ich höre nicht richtig. Und kaum habe ich fertig gehört, sehe ich sie auch schon über die Strassen wackeln. Zu nächst haben sie ja nichts gemacht. Dann kam der nächste Funkspruch .“Sie essen Fleisch…“. Und dann ging es los. Sie griffen an. Wir müssen fliehen. Aber wie sollen wir die wenigen überlebenden aus der Stadt herausbringen. Ich bin am verzweifeln. Und Danny – Sie ist keine Hilfe – Sie macht einen auf Dirty Harry…Die Frau macht mich fertig…Liebes Tagebuch – bitte – ich hoffe ich kann noch einmal einen Eintrag machen..Aber die Chancen stehen nicht gut.

Deine Amy.

[MM #38] Mittendrin Mittwoch – Infektion

mittendrin_mittwoch

Eine schöne Aktion von elizzy91.

In welchem Buch liest du gerade?
Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Ich bin vertieft in Ben Tripp – Infektion

ben-tripp-infektion»Und nichts auf den Militärfrequenzen?« Danny wusste bereits, dass die Antwort »Nein« lautete. Abgesehen von dem allgemeinen Verbot unkontrollierten Funkkontakts benutzten heutzutage fast alle Abteilungen digitale Satellitenübertragung für die Kommunikation und nicht Funk. Digital konnte man nicht mithören. Und Danny wusste nicht einmal, wie viele Einheiten im Land waren. Wie immer wurde an jedem Kriegsschauplatz über die Truppenstärke gelogen.

Title Tuesday #50 Tom Pollock – Der Wolkenkratzerthron

Eine Aktion von Lisibooks. Zeigt her Eure Titel…

Wieder ein mal beim Stöbern über einen interessanten Titel und tolles Cover mit dem Versprechen einer spannenden Story, gefunden

Tom Pollock – Der Wolkenkratzerthron

tom-pollock-der-wolkenkratzerthronEin Titel als Graffiti gestaltet…sieht richtig echt aus…gefällt mir sehr gut…und die Story klingt recht spannend…

Hinter dem bekannten London existiert eine Stadt, bevölkert mit Monstern und Wunderdingen. Dort stampfen wilde Zuggeister über die Gleise und glashäutige Tänzer mit glühenden Adern erleuchten die Straßen. Als die junge Beth Bradley – Graffiti-Künstlerin – von ihrer besten Freundin Pen verpfiffen wird und von der Schule fliegt, reißt sie von zu Hause aus und gerät in den geheimen Teil der Stadt. Dort begegnet sie Filius Viae, dem wilden Kronprinzen der Stadt, der ihre Hilfe braucht: Ein alter Feind ist in die Dunkelheit unterhalb der St Paul’s Cathedral zurückgekehrt, und ein jahrhundertealter Krieg droht dadurch wieder aufzuflammen. Beth und Fil irren in atemberaubendem Tempo durch das bizarre Wunderland auf der Suche nach Verbündeten und einem Weg, die Stadt, die sie beide so sehr lieben, zu retten. Ein Buch über Freunde und Monster und darüber, dass man sie nicht immer klar voneinander unterscheiden kann.

Heute lese ich

heute-lese-ich

Eine Aktion von  (Ich find den Namen klasse;-);-) )

Ich habe ja mein Buch schon mal vorgestellt.

Ben Tripp – Infektion

Tripp-Ben-Infektion.jpg

Das Ende der Welt könnte blutig werden

Forest Peak, eine beschauliche Kleinstadt in der Nähe von L. A.: Mit dem Chaos am Nationalfeiertag und dem Verschwinden ihrer kleinen Schwester hat Sheriff Danielle Adelman eigentlich schon mehr als genug zu tun. Doch dann wird ihre Heimatstadt von einer Horde panischer Flüchtlinge überrannt, die an einer mysteriösen Krankheit leiden. Schnell erkennt Danielle, dass die Seuche nicht nur für die Bevölkerung von Forest Peak eine Bedrohung darstellt, doch als sie das ganze Ausmaß der Gefahr begreift, ist es schon fast zu spät: Die Apokalypse hat bereits begonnen

Aber da war ich noch ganz am Anfang. Jetzt konnte ich schon etwas mehr lesen und mir auch ein besseres Bild machen. Mittlerweile ist die Infektion ausgebrochen. Danny hat eigentlich genug mit den Touristen des 4. Juli zu tun. Dann verschwindet ihre Schwester noch – und das scheint ernst zu sein – denn sie hat den Mustang genommen ;-) Das ist wohl ernst ;-) Dann muss Danny noch einen Titel für besondere Mitbürger annehmen, da sie 3 Einsätze im Irak war. Sie ist verwundet aber keiner weiss wo. Allerdings scheint sie ein Alkoholproblem entwickelt zu haben. Und ganz plötzlich rennen so viel schreiende Leute durch die Gegend und fallen dann einfach Tot um…

Wenn es so weiter geht, habe ich ein gutes Buch erwischt. Mal sehen ob der Autor die Spannung hoch halten kann. Es ist sein Debut. Blutige Beschreibungen bleiben bis jetzt aus. Allerdings machen die Touristen und Einheimischen Danny das Leben im Moment schwieriger als die Infizierten. Also ich bin gespannt wie sich das noch weiter entwickelt.

Lieblingscharaktere 9: KW 42 Oktober 2016

lieblingscharaktere-der-woche1-e1472409283716.jpgSo – diese Woche präsentieren wir wieder bei Corly unser Wochenlieblinge

Bücher – sind es immer noch Sheriff Dirker und Tyler Cabe der Kopfgeldjäger. Das Buch habe ich jetzt fertig – und ja – sie haben sich zusammengerauft. Bei meinem neuen könnte es Danny werden – mal sehen.

Diesmal nehme ich noch ein Hörbuch dazu – ich habe nämlich Stephen King – Der dunkle Turm mal weiter gehört und hier ist definitiv OY mein Liebling – der kleine treue Begleiter von Jack

Bei den Serien gab es

ZNation – Murphy – ein so egoistischer Sack – aber er ist einfach klasse.

Containment: Jack Riley und Katie Frank

Stranger Things – der kleine zahnlose Dustin – ein taffer kleiner Mann – total niedlich

IZombie – Liv – sie hatte mal wieder eine gute Rolle.

Fear the Walking Dead 2 – Alycia sie ist immer noch meine Favoritin – die anderen nerven eher bisschen

Filme waren diese Wochen nicht viele

Pride and Prejudice and Zombies – Lizzy