Sonntags Top 7

Und es ist wieder Zeit für die wöchentlichen Top 7 – mehr findet ihr bei Martin

1) Lesen:

Meister, Rahel – Nach Hause – Eine Halloween-Story – entwickelt sich gut – ich komme nur wegen der schweren Augenlieder nicht so wirklich voran.

2) Musik:

Da war nichts Außergewöhnliches – Die Playlist, die immer im Auto läuft-

3) Flimmerkiste:

Ich bin gut bei PLL Staffel 6 voran gekommen. Ich schwanke zwischen genervt und gespannt sein hin und her. Nun – ich muss das Ende abwarten.

4) Erlebnis:

Gestern waren wir auf dem Geburtstag meines Onkels. Das war wieder sehr entspannt – die Männer spielen Poker und die Frauen quatschen.

5) Genuß:

Meine Tante hatte gestern eine ganz tolle Käse-Sahne-Torte gebacken – so fluffig – ich habe vergessen, das Rezept mitzunehmen. Das brauch ich….

6) Web-Fundstück/e:

Zu Halloween müsst ihr unbedingt bei MA-GO vorbei schauen. Er präsentiert schöne Horror-Short-Videos – kann ich  nur empfehlen – aber nicht im Dunkeln schauen.

7) Hobby/s:

Ja zum Lesen bin ich eher schwach gekommen – schreiben war auch nicht so dolle – aber ich habe bisschen renoviert – aber das ist nicht wirklich ein Hobby. ;-)

Corlys Themenwoche 70.7.: Lieblingsbücher: Als Film oder Serie?

Der letzte Tag der Lieblingsbücher-Woche bei Corly.

Nächste Woche geht es um??? Halloween…

Eure Lieblingsbücher im Fernsehen? Könntet ihr euch das vorstellen? Welche wären es und wie sähen die aus?

Viele meiner Lieblingsbücher gibt es ja schon als Film oder Serie – Ich orientiere mich an meinen Beitrag dazu.

Harry Potter – sehr gut verfilmt

Die Brautprinzessin – ist schon in den 80er verfilmt worden – den Film kannte ich also schon lange vor dem Buch – ich habe ihn letztes Jahr mal wieder gesehen. Trotz schlechter spezial Effekte ist er einfach immer noch gut. Ich glaube wenn er mal neu verfilmt werden würde, würde er sehr an Charme verlieren, da dann alles zu sehr aufgebauscht werden würde. Also ein Film für Nostalgiker

Die Nebel von Avalon – dazu gibt es eine Mini Serie – von der ich echt enttäuscht war – also da könnte man noch mal einen Versuch starten. Der könnte nur besser werden.

Die Tuchvilla – ich weiss nicht ob das Sinn machen würde,sie zu verfilmen – gut als Film vielleicht – aber als Serie – sie wird kaum mit Downton Abbey mithalten können – also Film ja – Serie eher nein

Sie/Mysery – ist auch schon sehr gut verfilmt – da brauch  man nichts ausbessern.

Ramses – Das würde ich als Serie gerne sehen. Da die Buchreihe aus 5 Büchern besteht, wäre mir hier eine Serie wirklich lieber als es in einen Film oder Mehrteiler zu quetschen. Die Mini-Serie Tut hat mir, zum Beispiel, sehr gut gefallen.

Das Weihnachtspferd – Das wäre eine schöne Verfilmung zu Weihnachten – aber bitte nicht so wie diese 08/15 Weihnachtsfilme, die in einer endlosen Kette produziert werden. Das Buch hat mehr Respekt verdient. Eine solide Verfilmung – das würde ich mögen.

Suzanne Frank – Zeitreise Quadrologie – Mir hat ja wirklich nur Band 1 gut gefallen – aber als Serie könnte man da wirklich was rausholen. Die Geschichten sind nicht schlecht. Nur flachten sie total ab.

Gillian Bradshaw – Artus Triologie – Oh – das wäre auch  mal eine Serie – Bei mir liegt noch der neue Film Artus in der Watchlist – aber eine Serie – mit den heutigen Techniken – das könnte ich mir spannend vorstellen – so als Nachfolger von GOT ;-)

Die Steine der Fatima – eine Zeitreise Triologie – noch eine Zeitreise Verfilmung – aber auch die würde sich lohnen – da geht es in einen Harem, danach weiter mit Marco Polo und den dritten habe ich ja noch nicht gelesen – aber ich habe gerade gesehen, dass sie jetzt auch als Ebook aufgelegt sind – ich kann sie absolut empfehlen.

Also das wäre auf jeden Fall man eine Watchlist auf die ich  mich freuen würde.

 

 

 

[tthink beautiful] – Sturm

Hallo ihr Lieben – heute ist wieder Lächel-Tag – mehr findet ihr bei Miriam

Ich habe diese Woche etwas renoviert – wir haben im Schlafzimmer die Tapete entfernt – das ist schon ein bisschen her – und danach sind wir einfach nicht dazu gekommen. Jetzt hatten wir endlich Gips gekauft – da war einiges zu flicken. Da habe ich tatsächlich gelächelt, weil ich mich freue, wenn man etwas startet, und es dann langsam Formen annimmt.

Die Woche habe ich mit einem Vermittler für Anschlussfinanzierung telefoniert – er hat mir ein umwerfendes Angebot gemacht – da könnt ihr mir fest, fest die Daumen drücken. Da musste ich lächeln. Ich schicke zig Dankes Gebete nach oben, damit wir das bekommen.

Gestern waren wir bei der Familie – der Onkel hatte Geburtstag – da muss ich immer lächeln. Mit der Familie ist es immer schön.

Was waren eure Momente in denen ihr Lächeln konntet?

 

BLOGAKTION: Follow Friday ~ Gruselbuch oder -film zu Halloween?

Von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshineins Leben gerufen, von FiktiveWelten mit neuem Logo fortgeführt. 

Die BlogAktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern, einem guten Netzwerk und soll vor allem Spaß machen. 

[FF-53Halloween naht mit vielen spukigen Gestalten … Liest du zu dieser Zeit besonders gern gruselige Bücher oder schaust entsprechend düstere Filme bzw. Serien? Falls ja, interessiert mich natürlich auch welche! Oder ist alles davon losgelöst, also wie immer?

Ich liebe Halloween – schon lange bevor es so richtig über den Teich schwappte. Ich lese ja eigentlich immer gruselig – aber im Oktober lese ich  nur Grusel-Mystery-Horror. Also Neben Weihnachten die einzige Zeit, in der ich das Genre anpasse. Ich schaue auch gerne die passenden Filme. Obwohl es ja leider nicht so viel gut gruselige gibt. Da muss ich Euch unbedingt MA-GOs Happy Horrorween Aktion vorstellen – gruselige Horror-Short-Films – die sind besser als so mancher langer Film. Ich bin gestern schon paar mal erschrocken. Absolute Empfehlung.

Lesetechnisch habe ich ja schon paar dieses Halloween gelesen:

Waren aber keine besonderen Highlights dabei. Mein aktuelles könnte es werden – es entwickelt sich gerade sehr interessant.

Meister, Rahel – Nach Hause – Eine Halloween-Story

Letztes Jahr hatte ich paar gute Kurzgeschichten – allerdings sind von Sidjani die Bücher irgendwie nicht mehr so einfach zu bekommen, was ich echt schade finde.

  1. Anderfeldt, M. P. – Der kleine Vogel des Todes
  2. Sidjani, Christian – Hamburg Horror Noir – Die Fratze
  3. Sidjani, Christian – Hamburg Horror Noir – F44.3 – In den Augen das Blut

Da ich zur Zeit schlecht zum Lesen komme werde ich noch in den November hinein bisschen lesen. Ich habe mir noch vorgenommen folgende Bücher zu lesen.

 

Mueller, Dana – Oeffne nicht die Tuer  da reizt mich auf jeden Fall das Cover

Pulletz, Sandra – Highschool Halloween folge ich auf dem Blog und da sie die Fortsetzung jetzt heraus gebracht hat, will ich das hier unbedingt einschieben.

Brom – Krampus habe ich schon länger auf dem SuB – der ist dieses Jahr reif – die perfekte Überleitung von Grusel auf Weihnachten.

 

Corlys Themenwoche 70.6.: Lieblingsbücher: Eure Kriterien?

Und schon ist wieder Samstag. Heute bei Corly

Welche Kriterien müssen eure Lieblingsbücher erfüllen?

Mal sehen ob ich das alles in Worte fassen kann.

Story: Sie muss mich fesseln und auch nachhaltig – so dass ich das Buch ständig hier vorstellen möchte. Fesseln können ja viele – aber es reicht nicht immer zum Liebling.

Charaktere: Hier muss das Miteinander stimmen. Irgendwie müssen sie mich berühren. Das kann auch der Bösewicht sein – wenn er/sie gut beschrieben ist kann auch das ein Grund sein, dass ich das Buch mag. Natürlich möchte ich die netten Charaktere lieber haben. Da muss Sympathie dabei sein. Sie können auch gerne schwarz-humorig mit einer extra Portion Sarkasmus sein.

Spannung: Natürlich will ich Spannung. Deswegen mag ich ja auch gerne Horror und Thriller – aber auch bei den Familiensaga oder historischen Büchern mag ich das wohlige Gefühl, das sie vermitteln. Wie ein nach  Hause kommen oder sich dazusetzen und still beobachten.

 

Saturday Sentence – Meister, Rahel – Nach Hause – Eine Halloween-Story

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.

Meister, Rahel – Nach Hause – Eine Halloween-Story


2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Ohhoho – Toll – ein toller Satz.

Wollte er die Antwort wissen?

Lesewoche – Liebster Leseplatz

Und es ist Freitag  – Zeit für einen Blick auf diese Lesewoche – mehr findet ihr bei Johnni
1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Lust hatte ich schon – aber Zeit – das ist immer das grosse Problem.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Stephen King habe ich beendet und rezensiert – war ok, aber kein Highlight und Nach Hause habe ich gestartet – komme aber zeitlich nicht gut voran.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?
Ich orientiere mich – dank Anregung ;-) – dieses mal an meiner Statistik und denke dieser Beitrag hatte die wenigsten Klicks – ist der Lesewoche gar nicht so unähnlich.

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus? 
Morgen bin ich auf Geburtstag – da werde ich wohl nicht zu viel kommen – vielleicht können wir sogar unser neues – gebrauchtes – Auto abholen – mal sehen. Ansonsten werde ich auf jeden Fall Nach Hause weiter lesen.
5. Wo ist dein liebster Leseplatz und ist es im Sommer ein andere, als im Winter?
Ich lese gerne auf der Couch oder im Bett – Im Sommer versuche ich gerne im Freien zu lesen, aber da kann ich mich nicht so gut konzentrieren – das Buch ist trotzdem dabei.

Corlys Themenwoche 70.5.: Lieblingsbücher: Hattet ihr schon mal Lieblingsbücher, die jetzt vielleicht keine mehr sind?

Heute bei Corlys Themenwoche:

Hattet ihr schon mal Lieblingsbücher, die jetzt vielleicht keine mehr sind? Welche sind es?

Zum Glück ist das nur einmal vorgekommen. Ich lese meine Lieblingsbücher selten mehrmals – ist manchmal ganz gut – ich hatte nämlich mal einen Thriller von Stephen Kings Frau – Tabitha King – das habe ich  mir im Urlaub gekauft, weil mir mein Lesestoff ausging – da war ich so 15-16. Das Buch war klasse – spannend, toll geschrieben alles, was es brauchte – ich habe es dann irgendwie verlegt und beim Umzug wieder gefunden – Ich habe oft davon geschwärmt. Dann nach etwa 20 Jahren wollte ich es einfach noch mal lesen – was ich auch tat. Und es war soooo langweilig. Es war furchtbar. Und damit habe ich mir eine schöne Erinnerung verdorben. Desewegen bin ich mittlerweile beim RE-Readen etwas vorsichtig – das kann mit vielen Büchern passieren und ich will mir nicht wieder die Erinnerung kaputt machen.

Die 5 BESTEN am Horror-DONNERSTAG #67

Weiter geht es mit den Horror-Donnerstagen bei Gorana

Die 5 besten HALLOWEEN-Medienprodukte

Eigentlich mag ich die eher witzigen Halloween Filme zu dieser Zeit am liebsten – die üblichen Horrostreifen schaue ich das ganze Jahr über – mal schauen ob ich 5 zusammen bekomme.

Treehouse of Horror – Die Reihe finde ich wirklich gut.

Monster House

Hocus Pocus – mein Klassiker zu Halloween

Die Killerhand

Nightmare before Christmas

Leselaunen – Meister, Rahel – Nach Hause – Eine Halloween-Story

„Leselaunen“ findet einmal in der Woche statt und ist eine Art Zustandsbericht über mein Leseverhalten und andere persönliche Dinge, die ich euch gerne mitteilen möchte..

AKTUELLES BUCH?

Meister, Rahel – Nach Hause – Eine Halloween-Story

MOMENTANE LESESTIMMUNG?

Ach – sehr müde – wie irgendwie immer – jetzt habe ich ein Kurzroman und komm einfach nicht dazu mehr Seiten zu lesen. Das frustriert bisschen. Ich finde es immer schlecht für ein Buch, wenn man einfach keine Zeit dafür hat – da liest man immer mal paar Seiten und kann nicht richtig eintauchen – und man hat schnell mal das Gefühl, dass das Buch schlecht ist. Das nervt. Aber ich bin noch  nicht weit genug um mir überhaupt ein Urteil zu erlauben.

ZITAT DER WOCHE?

Ein Buch kann uns als Axt dienen für das zugefrorene Meer in unserem Innern.

Franz Kafka, Prager Romanautor, 1883 – 1924 (Quelle)

UND SONST SO?

Die Woche ist schon wieder viel los – wir haben uns ein Auto angeschaut – wir brauchen  noch ein Ersatz für unseren verkauften CLK *seufz*. Eine A-Klasse mit Halbautomatik – das ist ein sonderbares Gefühl – man schaltet ohne zu kuppeln. Da merkt man erstmal was man alles so automatisch macht. Dann haben wir Bank Sachen zu erledigen – alles sehr zeitaufwendig. Ansonsten gibt es eigentlich  nichts aussergewöhnliches.