Sonntags Top 7 – Heilig Abend

Ein Rückblick auf die Woche – hier küren wir unser Top 7. Die Aktion könnt ihr bei Martin finden.

Ein frohes Weihnachtsfest.

1) Lesen:

Nele Hansen – Sieben x Miete=Eigenheim

Berlekamp, Andre – Bethany 01 – Winterzauber in Bethany

Sieben X Miete war definitiv ein Highlight und Bethany wird wohl auch eins – ich bin noch am Anfang – aber ich finde es sehr schön geschrieben. Manches finde ich etwas ungereimt – aber ich bin ja auch noch am Anfang – vielleicht kommt noch eine Auflösung – aber ich mag es.

2) Musik:

Diese Woche gab es im Auto wieder Weihnachtslieder – schliesslich die letzte Woche – da hören wir das noch – ab und zu auch mal beim kochen.

3) Flimmerkiste:

Grace und Frankie habe ich die 2. Staffel beendet und ich fand sie sehr gut – besser als die erste – Filme – paar Weihnachtsfilme auf YouTube

4) Erlebnis:

Ein schmerzhaften Heiligen Abend. Wir waren heute im Dunkeln unterwegs – und als Hans-Guck-In-Die-Luft habe ich die schön beleuchteten Häuser bewundert und eine Stolperfalle übersehen – Ich bin umgeknickt und wie ein nasser Sack geflogen…Jetzt sieht meine Wade aus, wie die von Popeye – das die so anschwellen kann – damit habe ich nicht gerechnet…

5) Genuß:

Gestern gab es gefüllte Paprika und Hackbraten – mein Mann hat gekocht …hmmmm

6) Web-Fundstück/e:

Nichts aussergewöhnliches.

7) Hobby/s:

Bisschen schreiben konnte ich – eine kleine Weihnachtsgeschichte und lesen klappt, zwar aber nicht so viel wie gewünscht.

Und was gab es sonst noch so?

Die Schwiegermutter ist über Weihnachten zu besuch. Aber sie ist zum Glück unkompliziert und ein angenehmer Gast. Es ist zwar etwas anstrengend unter dauer Beschallung zu sein, wenn  man es nicht so gewohnt ist. Aber auch ganz nett. Mein Mann und sie haben gerade Malefitz gespielt während ich hier blogge und mein Bein schone.

 

Werbeanzeigen

Corlys Themenwoche 87.7.: Weihnachten:

Es ist soweit – heute ist Heilig Abend – Kinderaugen glänzen und die Eltern entspannen mit einem Glühwein oder Lumumba und freuen sich, dass der Stress vorbei ist.

Ich wünsche euch ganz tolle Feiertage mit eurer Familie. Und merkt es euch – denn die heutige Frage bei Corly dreht sich um die Erinnerung. Und vielleicht wird genau dieses Fest ein besonderes. Wer weiss schon.

Was war das schönste Weihnachten an das ihr euch erinnern könnt

Mein Traum ist es mal Weihnachten in einer verschneiten Hütte vor dem Kamin zu verbringen.

Mein schönstes Weihnachten war als Kind – das muss so das erste mal gewesen sein, als mir das mit dem Christkind so richtig wahr genommen. Ich hatte da schon die Idee, dass meine Eltern eigentlich die Geschenke besorgen – aber an diesem Weihnachten, waren meine Eltern die gesamte Zeit bei  mir und dann klingelte es im Wohnzimmer – und es war geschmückt und die Geschenke lagen da – da war ich sehr überrascht – das war irgendwie so ein schönes Gefühl, dass es doch ein Christkind gibt.

 

Saturday Sentence – Nele Hansen – Sieben x Miete=Eigenheim

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.

Nele Hansen – Sieben x Miete=Eigenheim


2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

„Ich habe mir beinahe schon sowas gedacht“, schätzte er ein, als Sophie ihre Erzählung beendet hatte.

Corlys Themenwoche 87.6.: Weihnachten: Früher vs. Heute

Morgen ist es soweit – Heilig Abend – da kann man mal nostalgisch werden. Heute bei Corly

Wie habt ihr früher Weihnachten gefeiert als ihr noch Kinder wart? Gab es da Unterschiede?

Hatte es ja hier schon erwähnt – bei uns kam das Christkind und das war super aufregend. Meist war die Bescherung Nachmittags 17-18 Uhr – das war immer extrem. Die Geschenke lagen unter dem Baum und man durfte nicht dran. Da wurde man dann vor den Fernsehn gesetzt – es gab immer wir warten aufs Christkind. Da konnte man die Wartezeit schön überbrücken. Dann Essen und dann endlich Bescherung.

Heute ist es ganz anders – Geschenke sind eigentlich nicht mehr so wichtig. Eigentlich würde ich das ganz einstellen – aber mein Vater mag es einfach so gerne. Wir kommen dann zu den Eltern, verteilen da schon die Geschenke und dann geht das gemütliche los. Essen. Dann wird sich gemütlich im Kerzenschein auf die Couch gelümmelt und gequatscht.

Lesewoche – Bücher zu Weihnachten

Lesewoche ist eine Mitmachaktion für Blogger und Leser, die immer freitags stattfindet! Mehr Infos findet ihr bei Johnni.
1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Oh ja – ich habe mir Zeit genommen und hatte auch viel Lust dazu

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Sieben x Miete = Eigenheim – kann ich wirklich empfehlen – das habe ich gestern Abend beendet.
Dark Land ist was gutes für Zwischendurch – ein Heftroman

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Hm   – vielleicht den hier Der Mystery-Blogger-Award

Ich bin erneut nominiert worden – vielleicht wollt ihr noch bisschen was über mich wissen :-)

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus? 

Schwer zu sagen – heute kommt die Schwiegermutter über Weihnachten bis ins neue Jahr – da wird das Lesen wohl etwas knapp ausfallen. Geplant habe ich

5. Verschenkst du Bücher zu Weihnachten und wünscht du dir selber welche? 
Ja – und Ja – aber verschenken tue ich nur, wenn ich wenigstens die Wunschliste kenne – einfach so mache ich schon lange nicht mehr. Es soll schon wirklich gewollt sein. Und wünschen – nun welcher Buch-Nerd wünscht sich keine?
Deswegen wünsche ich euch allen volle Strümpfe mit schönen Wunschbüchern.

Corlys Themenwoche 87.5.: Weihnachten: Kirche – Ja oder Nein

Heute bei Corly

Gehört für euch der Kirchgang zu Weihachten? Wenn ja wieso oder wenn nein wieso nicht?

Ich bin generell kein Kirchgänger – ich bin zwar gläubig aber ich glaube nicht so richtig an das Konstrukt der Kirche. Obwohl ich es schon schön finde, wie die Kirchen geschmückt sind und auch viele Kirchenanhänger sehr engagiert sind im Thema Nächstenliebe und Hilfe sind. Das befürworte ich und bin auch sehr begeistert. Ich mag nur nicht,was die Kirche sonst noch so repräsentiert. Es ist irgendwie alles etwas vom eigentlichen Sinn – den Glauben – abgedriftet.

 

 

Klappentext – Donnerstag – Mein zauberhafter Garten

Schafft ihr es, Euch nur auf den Klappentext einzulassen ohne nach dem Cover zu lunzen? – Der Klappentext Donnerstag ist eine Aktion von Sinah von Pink Mai Books


Die herzerwärmende Geschichte zweier ungleicher Schwestern mit magischen Fähigkeiten

»Man nehme eine Prise Ringelblume, um das Gefühl anzuregen, einen Schuss Löwenmäulchen, um böse Einflüsse abzuwehren, und ergänze das Gemisch mit Rosenblättern, um der Liebe zu schmeicheln.«

Dies ist eines der Rezepte von Claire Waverley, die einen florierenden Partyservice besitzt. Das Geheimnis ihres Erfolgs ist die Verwendung von essbaren Blumen aus dem heimischen Garten, die eine magische Wirkung ausüben. Claire steht damit in der Tradition der Waverley-Frauen, die schon immer über eine besondere Gabe verfügten und in das Schicksal der Menschen eingreifen konnten. Claires eigenes Leben ist allerdings wenig zauberhaft – sie hat sich ganz in ein altes Haus in Bascom, North Carolina, zurückgezogen und wehrt sich gegen alles, was neu und anders ist.

Doch eines Tages wird Claire jäh aus ihrer Ruhe herausgerissen: Sydney, ihre jüngere Schwester, steht zusammen mit ihrer Tochter Bay vor der Tür und sucht Zuflucht vor ihrem brutalen Mann. Claire fühlt sich zunächst durch die quirlige Sydney gestört. Aber dann taucht Sydneys Mann in Bascom auf, und die beiden Schwestern müssen sich zusammenraufen. Sie besinnen sich auf ihren alten Apfelbaum und schmieden einen gar nicht so zauberhaften Plan …