Sonntags Top 7

Ein Rückblick auf die Woche – hier küren wir unser Top 7. Die Aktion könnt ihr bei Martin finden.

1) Lesen:

Miller, Diana – Ihr größter Fan habe ich beendet – Ist ok – aber man muss ihn sich nicht anschaffen – dafür war er dann doch bisschen zu langatmig.

Koeppe, Dirk – Tribes 02 – Die Wildnis eine Dystopie – Band 1 fand ich ziemlich interessant und spannend. Mal sehen wie es weiter geht – auf jeden Fall gibt es auch noch einen 3. Teil.

2) Musik:

Exit Eden – Rhapsodies in Black  ich hatte etwas Schwierigkeiten beim Schreiben, da hilft mir manchmal ein lauter Kick.

3) Flimmerkiste:

Miss Undercover 1 und 2 lief ja die Tage – da hab ich gerne mal wieder rein geschaltet. Dann haben wir gestern endlich  mal die 1. Staffel von Revolution geschaut. Das karmesinrote Blütenblatt habe ich angefangen.

4) Erlebnis:

Da war dieses mal tatsächlich nichts.

5) Genuß:

Ich habe lecker Cola-Kirsch-Hermann Muffins gebacken. Sie waren echt lecker – aber trotz Hermann ungewohnt trocken.

6) Web-Fundstück/e:

Ich habe mal wieder nicht gestöbert.

7) Hobby/s:

Lesen war gut, schreiben war ok. Serien habe ich endlich auch mal wieder geschaut. Filme – nur die oben gennante

 

Werbeanzeigen

[tthink beautiful] Lächelnd durch die Woche

Hallo ihr lieben – es ist wieder Sonntag und wir beenden die Woche mit einem frostigen Lächeln. Das ist das einzige, das ich an diesem kalten Wetter akzeptieren würde – eingefrorene Lächeln. Für die Ewigkeit erhalten.:-)

Eine freundliche Aktion von Miriam.

Was hat mich diese Woche zum Lächeln gebracht?

Nun ich war nicht viel unterwegs. Das Wetter lädt nicht gerade dazu ein. Also beschränke ich mich auf Telefongespräche, Tiere und meinen Liebsten.

Ich hatte paar nette Telefongespräche mit meiner Mutter. Manchmal nervt es ja, wenn sie anruft und mir den Klatsch und Tratsch der Bekannten aufdrängt – aber wenn ich gut drauf bin, kann ich auch mal drüber lachen.

Mein Mann. Er ist wirklich ein Lieber. Wir kommen in unser 18. Jahr. Und trotzdem Lachen wir immer noch miteinander. Er bringt mich zwar auch oft auf die Palme – aber meist bringt er mich zum Lachen.

Tiere. Wir haben ja 4. 2 Hunde 2 Katzen – also 4 Möglichkeiten zu Lachen. Heute zum Beispiel. Wir haben für die Hunde Schweineohren – die hängen unerreichbar an einem Haken. Und unser Rüde – der schon bisschen Schwäche in den Hinterbeinen hat – stakselt die Treppe hoch – zur Tüte und stellt sich neben meinen Mann. Dann schielt er auf die Tüte und schielt auf  meinen Mann. Einfach zu süss. Da könnt ich ihn einfach schnappen und knutschen.

Hier könnt ihr noch sehen wie sie versucht hat das Laken mit hoch zu schleppen. Aber das war dann wohl doch zu schwer. Frauchen versteht das schon als Geste. Hahaha

tamira bettlaken

Unser Katze – heute – ich habe Bettwäsche von meiner Mutter bekommen, die ich noch weg räumen muss, also  muss ich erstmal im Schrank Platz  machen. Die neue liegt also im Wohnzimmer. Ich bin im Schlafzimmer in ersten OG. Sitze gerade auf dem Bett und höre sie meckern. Da schau ich – hat sie einen Kopfkissenbezug mit hoch geschleppt. Einfach zu niedlich. Ich denke, das ist bei ihr wir bei manchen Katzen mit den Mäusen. Aber sie nimmt dann auch mal eine Decke oder auch kleinere Kissen. Socken und Unterwäsche werden auch gerne gebracht. Sie spielt nicht mit und kuschelt nicht mit. Sie schleppt sie nur an und will gelobt werden. Da geht mir das Herz auf. 

Was waren eure diesigen Momente? Wann habt ihr gelächelt.?

 

Corlys Themenwoche 90.7.: Harry Potter – Fazit

Diese Potterwoche bei Corly hat mich so animiert, dass ich mir den ersten Teil schon auf meinen Stapel gelegt habe. Ich sollte wirklich mal wieder rein lesen. Es ist einfach zu lange her.

Nächste Woche ist das Thema UNTERWEGS

Deswegen kommt es heute noch zu einem Fazit.

Ich bin froh, dass meine Studienkollegin mir das Buch aufgeschwatzt hat und ich zu höflich war abzulehnen. Denn ich hätte niemals die Bücher gelesen. Die Filme geschaut – auf jeden Fall – aber die Bücher hätte ich bestimmt nicht gekauft. So wurde ich quasi angefixt und freue mich ein Teil dieser Welt gewesen zu sein. Allerdings bin ich kein Potterhead – ich mag die Reihe und habe mich immer gewundert, warum die Kids so ausgeflippt sind. Bitte – ich campiere doch nicht wegen einem Buch vor dem Buchladen. Also so verrückt – das kann ich  mir nicht vorstellen. Ich denke, das war ein grosses Marketing-Wunder. Aber egal. Es hat viele Kinder dazu gebracht ihren Weg zu den Büchern zu finden und das alleine war es schon Wert. Eine so tolle Welt zu erschaffen und soviel Menschen mitzureisen. Man kann sagen J. K. Rowling ist ein Rock Star unter den Autoren. Mich nervt nur diese Ausschlachterei jetzt. Neuauflage in Hausfarben. Die Schmuckausgaben. Das ist mir schon wieder zuviel Hype. Deswegen bin ich auch froh, ihn kennen gelernt zu haben, bevor Hype überhaupt eine Bedeutung für mich hatte.

Giselas Samstagsfragen – Buchmessen 2018?

Es ist Samstag und der Himmel ist grau – da brauch man bisschen Aufmunterung. Deswegen – einmal die Samstagsfrage bei Gisela für die gute Laune.

Heutige Frage:  Besucht Ihr in diesem Jahr Büchermessen oder ähnliche Veranstaltungen?

Nein – ich habe nicht vor eine der Messen oder ähnliches zu Besuchen. Ich war vor über 20 Jahren mal auf der Buchmesse Frankfurt – jetzt wäre es bestimmt ein anderes Vergnügen, wegen der vielen Blogkollegen. Aber es ist mir zu voll. Die letzte Messe die ich besucht habe war vor etwa 3 Jahren die Tatoo Convention in Frankfurt – war zwar spannend – aber die guten Stände waren einfach zu voll. Und irgendwann sind es einfach zuviel Menschen. Vielleicht gehe ich irgendwann mal. Letztes Jahr habe ich erfahren, dass man als aktiver Buchblogger einen Presseausweis beantragen kann. Das finde ich schon ziemlich cool. Aber so lese ich  mich durch eure Blogberichte und bin ja fast dabei.

Wie sieht es bei euch aus – schon Pläne für die Messen?

Saturday Sentence – Ihr grösster Fan

Eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.


2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Das finde ich doch mal ein Werbeslogan:-)

Granny’s warb noch immer mit dem handgemalten Schild »Eine Million Kalorien an verlockenden Süßigkeiten und Eiscreme« und ignorierte damit, dass die Menschen in der heutigen Zeit gesundheitsbewusster waren.

BLOGAKTION: Follow Friday ~ Romanfigur als Alter Ego

Die BlogAktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern und wird von Patricia von Fiktive Welten geführt.

[FF-57] Welche Romanfigur wärst du gern in einer fiktiven Handlung?

Uh – das ist aber eine Frage

hm…Nett ist langweilig – will ich nicht sein – bin ich jetzt schon ;-)

Ich will auf jeden Fall Action – Superagentin mit tollen Kampffähigkeiten, die einem niemand abnimmt.

Oder eine Piratenkönigin wie in dem Film Die Piratenbraut

Eine Hexe – das wäre auch was – aber eine gute? Ist irgendwie langweilig. Also eine Böse…Aber die sterben meist. Neee. Sterben will ich nicht

Oder eine Archäologin wie Indiana Jones. Das wäre was. Abenteuer und Wissen.

Oh – was mir noch besser gefallen würde – ein Agent aus Warehouse 13 mit magischen und verfluchten Objekten arbeiten. Wie spannend.

Also spannend und actionreich kann es sein. Abenteuer und Geheimnisse – das wäre meine Rolle.

Was wäre eure Traumfigur in einem Roman?

Lesewoche – Vorfreude

Lesewoche ist eine Mitmachaktion für Blogger und Leser, die immer freitags stattfindet! Mehr Infos findet ihr bei Johnni.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Ja – ich bin noch krank geschrieben und wenn ich vor meinem Mann wach werde, geniesse ich die Zeit zum Lesen. So den Tag anzufangen ist einfach das schönste.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Fettlogik überwinden habe ich abgebrochen – das sagt mir nicht so zu. Rezi habe ich schon veröffentlicht
Ihr grösster Fan wäre übertrieben es als Highlight zu sehen. Aber es ist ein gutes und spannendes Buch.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?
Ach – mal was Unbuchiges. Hier mal ein Geschreibsel von mir.

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus? 
Ich hoffe doch, Ihr grösster Fan zu beenden und dann mal sehen was mir der Zufallsgenerator als nächstes vorschlägt.
5. Auf welches Buch, das 2018 erscheint, freust du dich besonders?
Ich habe mich dieses mal überhaupt nicht mit Neuerscheinungen beschäftigt, da ich zum Lesen nur SuB-Senioren und Reihenfortsetzungen ausgewählt habe. Wenn Neuheiten kommen, dass sehe ich das meist auf euren Blogs.
Aber wenn – ich habe gerade beim Suchen bei einem meiner Lieblingsverlage gesehen: ein dritter Band von einem Buch kommt raus von dem ich dachte es kommt nicht mehr….Yeah – sollte eigentlich schon am 31.12.17 sein – aber steht immer noch als Vorbestellung. (click aufs Cover)
Die Welt, wie wir sie kannten, ging am 7. Oktober 2011 unter. Es gibt nur wenige Überlebende, während sich das Virus auf allen Teilen der Erde ausbreitet. Diejenigen, die unglücklicherweise damit in Kontakt kommen, schließen sich den Horden der fleischfressenden Untoten an. Es dauert nicht lange, bis die Anzahl der Untoten die der Überlebenden um das Hundertfache übersteigt. Shane und der Rest der Überlebenden können nicht für immer im Museum bleiben. Die Nahrungsmittel sind fast aufgebraucht; der Wahnsinn beginnt um sich zu greifen. Es ist an der Zeit, nach draußen zu gehen, um so etwas wie Leben zu finden, um so gut wie möglich zu überleben. Der Frost ist fast abgetaut … Das ist das Ende der Todesgrenze.
Reizen würde mich auch dieses hier.
Am 13. November 1974 ereignete sich in der 112 Ocean Avenue ein schreckliches Verbrechen, das die friedliche Gemeinde von Amityville, Long Island erschütterte. Eine Familie wurde wurde regelrecht abgeschlachtet. Etwa ein Jahr später ziehen George und Kathy Lutz mit ihren Kindern in ihr Traumhaus und damit an den Ort des Verbrechens. Unmittelbar darauf ereignen sich unheimliche und unerklärliche Vorfälle …

 

 

Und dieses hier klingt irgendwie auch nett.
Alle fünfzig Jahre finden sich die verbliebenen Vampire Englands zu einem geheimen Treffen zusammen. Gäste sind dabei nicht unbedingt gern gesehen, außer jenen, die handverlesen zu dem Jubiläum mitgebracht werden. Denn die Zusammenkunft soll ja auch ein kulinarisches Highlight werden. Von all dem hat Sebastian Crockett natürlich keine Ahnung, denn er folgt nur deshalb der Einladung der sexy Vanessa, weil er auf ein erotisches Abenteuer in der ländlichen Abgeschiedenheit hofft. Aber als plötzlich auch noch eine Spezialeinheit von Vampirkillern das Anwesen umstellt, wird allen klar, dass das ein ganz besonderer Abend werden wird … und für manche leider der letzte.