Jahresrückblick Challenges 2017

Ich habe 2016 das erste Mal an Challenges teilgenommen und das hat mir Spass gemacht – ich habe mein Jagdfeld ausgedehnt und gute Bücher erwischt – auch 2017 hatte ich viel Glück mit meinen Büchern, aber die Challenges haben mich nicht mehr so angesprochen. Deswegen setze ich dieses Jahr auch aus. Allerdings haben diese Challenges mir gut geholfen über meinen Bücherdeckel hinaus zu schauen und ich habe mir eine eigene kleine Leseliste zusammengestellt. Genre sind schön gemixt und es sind alles SuB-Senioren. Natürlich bleibt nicht aus, das sich da mal ein Newbie einschummelt.Lange Rede kurzer Sinn – jetzt kommt der Rückblick auf die Challenges

HIER 

könnt ihr einen Überblick haben, bei wem ich mitgemacht habe. Und ein klick auf die Bildchen bringt euch auf meine Challengeseite

Hier war ich recht erfolglos, da ich einige Serien  mit mehreren Bänden habe. 4 von 12 habe ich beenden können.

 

Diese Challenge ist recht gut gelaufen und auch schön flexibel. Ich habe einige Bücher die ich ursprünglich hatte ausgetauscht, gegen die, die ich dann wirklich gelesen habe. Hier mag ich, dass man wirklich schön mixt, da man sich auf Cover und nicht auf Genre einlässt. 16/19

Diese Challenge hat mir im letzten Jahr den Einstieg in die Fantasywelt erleichtert und auch dieses Jahr dafür gesorgt zu den passenden Büchern zu greifen. Es gibt so viel gute Fantasy Bücher – aber sie sind echt auch sehr, sehr dick. Ist immer bisschen doof für eine langsame Leserin. Aber ich habe mir auch für dieses Jahr einige herausgesucht, die ich lesen werde. 11/30. 

Goes around the world. Eine buchige Weltreise. Da habe ich auch bewusst zu Büchern gegriffen, die ich schon länger auf dem SuB und immer beiseite geschoben habe. So bin ich nach Japan, Afrika, Schweden, Finland gekommen. Ich habe 12 von 12 Ländern bereist.

Diese Challenge hat mich angesprochen, da man einfach mal was anderes macht – einfach mal in sich hinein und seine kreative Ader aufspürt. Leider habe ich sie zum Ende hin etwas vernachlässigt. Aber sie hat viel Spass gemacht. 22 von 100 Aufgaben habe ich erledigt. Und das ist auch die einzige Challenge, die ich auch im diesen Jahr wieder mitmachen möchte, da es wirklich Spass macht und einen auch bisschen ablenkt.