[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“]

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

  • Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Der Sommer steht vor der Tür – Zeit für ganz viel Sommerlektüre. Selbst wenn das physische Reisen durch Corona überschattet ist, spricht doch nichts gegen das Reisen in die Bücherwelt. Und da kann man doch überall hin. Also packt eure Hängematte und Sonnenschirm aus – legt euch auf euren Balkon/Terasse/Hof/Garten und versinkt in die Bücher.

Bei mir ist schon genug eingezogen. Letzten Monat habe ich 414 Bücher incl. Ebooks gezählt und Rina hat fleissig eingekauft. Erstensmal macht sie bei Nordlichts Thriller Challenge mit – da braucht man ja ein bisschen was, dann kamen zwei Reziexemplare. Also es gibt genug Auswahl für sie..

414 Bücher – gelesen hat sie echt nur 2 – das ist schwach. Eingezogen sind: 5

Also haben wir einen Stand von 417

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Ich muss sagen, dass Rinas Auswahl dieses Jahr sehr Horrorlastig ist. 😈

Jun, Cai – Rachegeist

Das klingt irgendwie spannend. Wir werden sehen

Moody, David – Lebenshaltungskosten

Moody ist ein bekannter Zombieautor und das gehört einfach in Rinas Sammlung

Krell, Stefan – Ratten in der Stadt

Rina ist begeistert von seinen Mallorcabüchern – und es klingt richtig böse. Es musste einziehen.

  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Hebesberger, Roland – Abzweigungen

Das war ein Reziexemplar und Rina hat es gestern beendet. Sie fand es sehr gut. Spannend aber nicht übertrieben.

Kommen wir noch zur Aufgabe des letzten Monats

Fowler, Christopher – Der Höllenexpress 

Blake, Russell – JET 3 – Blutrache  

King, Danny – Das Haus der Monster 2  – Dieses hat sie geschafft. Und sie fand es klasse. Sie hofft, dass vielleicht noch ein Teil kommt.

  • Lieber SuB, der Sommer hat begonnen, welches Buch spiegelt für dich diese warme Leichtigkeit wider?

Sososo – Sommerlaune – warme Leichtigkeit?? Rina runzelt schon die Stirn. „Ja ich weiss, die letzten Humorvollen Bücher waren ein Reinfall – entschuldige – ich schau ob ich was besseres finde.“ Sie ist noch bisschen sauer, weil sie drei in einer Reihe abgebrochen hat – na wer hat sie denn gekauft??

Ich glaube wir verschwinden mal ins Märchenland, da war Rina jetzt eine Zeitlang nicht.

Engelmann, Gabriella – Cinderella undercover

Völker, Jenny – Im Bann der verwunschenen Zeit

Völker, Jenny – Sternmarie

 

Mal sehen ob sich Rina wenigstens eins nimmt. Um den Schein zu wahren.

 

Wir hören uns nächsten Monat.

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“]

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

Endlich wieder warm. Ich kann gar nicht viel aufregendes erzählen. Der letzte Monat war ziemlich ereignislos. Aber das ist ja auch mal gut. In den Fängen von Corona ist kein Ereignis schon ein gutes Ereignis. Schauen wir uns doch einfach unseren SuB an.

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Letzten Monat zählte ich 414 Bücher inclusive Ebooks. Ich muss mal sehen, was Rina abgebaut hat – aber ich muss warnen, sie hat auch gut zugeschlagen. 5 Bücher hat sie gelesen. Wobei eines davon ein Reziexemplar war, das ja nicht lange blieb und auch gar nicht in den Statistiken auftaucht. Also 4 aus dem SuB. Und zugegzogen sind: 4 also bleibt es bei 414 – ein sehr stabiler Wert die letzten Monate

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Da der letzte Monat im Geiste des Humors gefangen war – dazu später mehr: hat Rina ein unbändiges Bedürfnis nach Blut und Thrill verspürt.

King, Danny – Das Haus der Monster 2 – Die Monster sind zurueck – Rina hat den ersten Teil gelesen und er hat ihr sehr gut gefallen – da war sie doch gleich dabei den 2. zu besorgen.

Teratos, Moe – Die Anstalt der Toten Inspiriert von einer Mitbloggerin, die das gleiche Genre liest.

Huggins, James Byron – Hunter –  ja klingt halt einfach gut.

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Krämer, Jörg – Gefährten der Hoffnung- Eriks Suche

Es war ein Rezenzionsexemplar und hat Rina gut gefallen.

Lieber SuB, zeig uns doch mal ein Buch (oder mehrere) aus einem Verlag, der bei dir besonders häufig vertreten ist!

Oh Wow – bei 414 Büchern ist das nicht so einfach.

Ich denke, Luzifer Verlag ist wohl mit am meisten vertreten. Allerdings denke ich dass die grossen Verlage wie Heyne, Bastei und Co auch ausreichend vorhanden sind.

Fowler, Christopher – Der Höllenexpress – der ist schon auf dem Reader.

Blake, Russell – JET 3 – Blutrache ist auch schon auf dem Reader

King, Danny – Das Haus der Monster 2  Ist ja neu eingezogen und Rina ist eh gespannt drauf

 

Kommen wir noch zur Aufgabe des letzten Monats

Lieber SuB, die letzten Wochen waren vermutlich für niemanden leicht, deswegen möchte ich heute ein Buch oder Bücher sehen, welche deinen Besitzer*in auf jeden Fall zum Lachen bringen werden – egal ob Humorbücher oder lustige Romane oder einfach leichte Lektüre – alles ist erlaubt.

Das war für Rina ein richtiger Reinfall. Sie liesst eigentlich gerne auch mal was humorvolles – aber ihre Auswahl war total enttäuschend.

Snow, Allyson – Diebstahl mit Sockenschuss – das hat sie abgebrochen. War zuviel verliebtes Blinzeln statt witzigen Diebstahl

Harich, Michaela – Der Zombie, das Einhorn und ich – das hat sie gelesen, aber nur weil es sowenig Seiten hat, sonst hätte sie es auch abgebrochen. Das war gar nichts

Choi, Angela S. – Hello Kitty muss sterben  hat sie nicht geschafft

Collison, Wilson – Die Nacht mit Nancy hat sie abgebrochen – das war ein durcheinander mit Namen. Es kam ihr wie ein Theaterskript vor.

Tuomainen, Antti – Die letzten Meter bis zum Friedhof – hat sie abgebrochen – da wollte der Funken einfach nicht überspringen. Vielleicht ist es witzig – es dauert nur zu lange bis das mal einsetzt.

Also jetzt hat Rina erstmal die Schnauze voll von humorvollen Büchern.

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“]

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

 

Die ersten Lockerungen werden heute starten. Ich bin gespannt wie sehr sich das auf unser Leben jetzt auswirkt. Ist jemand dabei, der heute wieder einsteigt?


Ach ja – ansonsten haben wir Ostern gut verbracht – zwar ohne die Familie, aber mit Urlaub und schönen Wetter. Das war dann ganz gut für Rina´s Leseverhalten.

  • Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Ostern ist ja eher flach gefallen, deswegen hat sich Rina dann halt selbst paar Bücher ins Osternest gelegt. Zum Trost, weil sie das erste Osterfest ohne ihre Eltern hatte. Letzten Monat hatte ich 414 Kollegen – Rina hat, wieviel hat sie denn gelesen? Ich glaube 4 – aber es sind auch 4 wieder eingezogen – also bleiben wir bei 414 Bücher incl Ebooks.

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

d’Arachart, Nadine; Wedler, Sarah – Abgründe – Das ist eingezogen, weil Rina Angstraum gelesen hat und ihr gut gefallen hat. 

Durrant, Helen H. – Gefährlicher Irrtum – Das hier ist eingezogen, weil Rina durch die letzte Monatsaufgabe wieder mal paar Thriller anschaffen wollte – sie hat ja kaum welche. 😂

Bentley Little – Der Berater – Der musste für den Horror einziehen. Little ist sehr speziell – teilweise schon so schräg wie King – vielleicht einen kleinen Touch brutaler – aber nur minimal. 

  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

King, Danny – The Monster Man of Horror House

Das war eine noch recht junge SuB Leiche. Aber schon ein bisschen hier. Und Rina fand es klasse. Sehr zu ihrer Freude hat sie gesehen, dass im Mai der 2. Teil heraus kommt. Da freut sie sich schon.

 

Kommen wir noch zur Aufgabe des letzten Monats:

Lieber SuB, es wird an der Zeit, mal etwas Spannung in deine Stapel zu bringen, zeig uns also diesen Monat Thriller und Krimis aus deinen Weiten bzw. jene Bücher, in denen sicher jemand umgebracht wird.

Rina hat tatsächlich alle drei ausgewählten Bücher geschafft. Gut Das Finale war nur ein Kurzthriller – aber geschafft ist geschafft. Ich will sie ja nicht verschrecken, deswegen wird gelobt.

d’Arachart, Nadine; Wedler, Sarah- AngstraumHat ihr gut gefallen. Spannend und ein sehr interessantes Thema

Langstrup, Steen – FinaleHier hat sie sich sehr geärgert – sie findet es Abzocke, für dieses Buch 9,99€ zu verlangen. Es ist höchstens ein Prolog. Denn als die Geschichte richtig spannend wurde, war sie zu Ende. Das war nix.

Adams, Taylor – No ExitSehr spannend – übertrieben, aber spannend.

Dann schauen wir mal auf die diesige Aufgabe:

  • Lieber SuB, die letzten Wochen waren vermutlich für niemanden leicht, deswegen möchte ich heute ein Buch oder Bücher sehen, welche deinen Besitzer*in auf jeden Fall zum Lachen bringen werden – egal ob Humorbücher oder lustige Romane oder einfach leichte Lektüre – alles ist erlaubt.

Humorvolle Bücher mag Rina sehr gerne. Das dürfte ihr nicht schwer fallen. Diesesmal paar mehr zur Auswahl, da manche etwas dünner sind.

 Collison, Wilson - Die Nacht mit Nancy

Snow, Allyson – Diebstahl mit Sockenschuss

Harich, Michaela – Der Zombie, das Einhorn und ich

Choi, Angela S. – Hello Kitty muss sterben

Collison, Wilson – Die Nacht mit Nancy

Tuomainen, Antti – Die letzten Meter bis zum Friedhof

 

 

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“] Wort #48

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

Die Welt steht Kopf. Die Leute laufen vor unserem Wohnzimmerfenster vorüber, als wären es ein Wochenende oder ein Feiertag. Absolut Tiefenentspannt. Da wird eine Fahrradtour oder Motorradtouren gefahren und Mütter treffen sich mit ihren Kinderwagen zum Spaziergang.

Die Ausgangssperre steht bevor. Die Handydaten werden jetzt ausgewertet und werden zeigen, dass wir einfach nicht zu Hause bleiben. Also werden wir wohl gezwungen werden.

Was kann man machen? Lesen. Wieviele von Euch können Homeoffice machen, oder bleiben zu Hause weil die Firma geschlossen hat? Ich bin im Paketdienst tätig und wir arbeiten.

Eine Dystopie im realen Leben. Es kommt einem irgendwie schon noch unwahr vor. Gibt es bei euch in der näheren Umgebung infizierte?

Also was bleibt uns? Lesen, lesen, lesen…..

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Letztes Mal hatten wir 414 auf dem SuB. Rina hat nicht viel gelesen. Die Zeit, die Zeit…Es zeichnet sich ein Muster ab. Rina schafft meistens 3 Bücher im Monat…nun das bedeutet, dass sie für lange Zeit keinen Abbau schaffen wird. Denn meistens ziehen auch mindestens 3 wieder ein. Auch jetzt…Egal…wir brauchen ja jetzt Bücher. Die beruhigen und wir können dem Wahnsinn einige Zeit entfliehen.

Also wir bleiben erstmal  bei 414 Büchern incl ebooks.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Paetzold, Oliver – Die Letzten 01 – Zerfall(Das ist aber wirklich Zufall – also kein Coronakauf)

Es ist schnell
Es ist tödlich

Eine verheerende Pandemie zerstört das Leben von Robert und seinen Kindern Hanna und Alexander. Nach wochenlanger Isolation in ihrer Wohnung werden sie gezwungen, durch ein entvölkertes Land zu ziehen, immer auf der Suche nach Lebensmitteln, Wasser und vor allem einer sicheren Zuflucht.
Doch schon bald erkennen die drei, dass ihr Überleben in erster Linie nicht von einer tödlichen Seuche gefährdet wird, sondern von der Spezies, der sie selbst angehören: den Überlebenden.

Büchner, Barbara – Das Haus der Feuerfrau

Merkwürdige Dinge gehen in dem verlassenen Haus vor sich, das auch »das Totenhaus« genannt wird. Die Horror-Schriftstellerin Charmion Sperling und ihr Lebensgefährte, der pensionierte Strafverteidiger Dr. Alec Marhold, wissen im Leben nicht, worauf sie sich einlassen, als sie die entzückende Villa Maunaloa in der Larabaya-Straße 12 A zu einem Spottpreis erwerben. Doch das Haus übt von der ersten Besichtigung an einen unwiderstehlichen Sog auf Charmion aus und bald zeigt es sein beängstigendes Gesicht. Es beginnt eine Reihe von Ereignissen, die Charmion ihren Horror-Fantasien näherbringt, als ihr lieb ist.

Wegmann, Andre – INFAM – Die Nacht hat tausend Augen

Es könnte alles so perfekt sein. Sarah, Studentin aus Dover im US-Bundesstaat Delaware, ist frisch verliebt und kann auch noch, zusammen mit ihrer Freundin Denise, einen Job als Babysitter unweit der Stadt ergattern. Die beiden jungen Frauen freuen sich auf die gemeinsame Arbeit und der Vater des Kindes macht einen freundlichen, lockeren und charmanten Eindruck. Doch schon bald, nachdem die beiden Frauen alleine sind, geschehen merkwürdige Dinge im Haus. Schnell ist klar, dass außer ihnen und dem 4-jährigen Sid noch jemand auf dem abgelegenen Anwesen sein muss. Jemand, der Hunger hat und nach ihrem Fleisch und Blut giert. Der Abend verwandelt sich in einen Albtraum und in einen brutalen Kampf um das nackte Überleben. Hüte dich vor der Dunkelheit … denn die Nacht hat tausend Augen!

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Hava, Hanna-Linn – Schneewittchens Geister

Es war eine SuB-Leiche und aus der letzten Ausgabe und Rina hat es heute beendet. Es ist ein ganz besonders interessantes Buch. Ein richtig schön schwarzhumoriges Fantasy Buch. Hat Rina total viel Spass gemacht.

Kommen wir noch zur Aufgabe des letzten Monats:

Lieber SuB, der Februar ist so kurz, da sollte man auf doppelte Buchstaben achten. ;) Deswegen: Präsentiere uns Bücher, die einen Doppelbuchstaben im Titel enthalten.

Costello, Sean – Der Cartoonist Den hat Rina geschafft und fand es ganz gut

Hava, Hanna-Linn – Schneewittchens GeisterDieses hat sie heute beendet und mochte es sehr.

Roberts, Aileen P. – Der Feenturm Das hier hat leider nicht mehr gepasst. Das hat sie nicht geschafft.

Lieber SuB, es wird an der Zeit, mal etwas Spannung in deine Stapel zu bringen, zeig uns also diesen Monat Thriller und Krimis aus deinen Weiten bzw. jene Bücher, in denen sicher jemand umgebracht wird.

Oh ja – Thriller – die sind in letzter Zeit immer bisschen kurz gekommen. Mal sehen, was da endlich mal befreit werden soll.

d’Arachart, Nadine; Wedler, Sarah- Angstraum

Ein Raum.
Fünf Jugendliche.
Und eine Mordserie, die Hamburg in Atem hält.

Sommer 2006
Dunkelheit. Immer wenn das Licht ausgeht, kommt er zu uns in den Keller. Wir wissen nicht, wen er als Nächstes holt, nur eines ist klar: Er bringt uns in den Raum, und dort geschehen schreckliche Dinge. Wir haben keine Ahnung, was er mit uns macht. Aber wir glauben nicht mehr dran, dass wir jemals wieder nach Hause kommen.

Frühjahr 2019
Keiner von uns erinnert sich, was in dem Raum geschah – aber das ist in Ordnung, denn wir sind davongekommen. Doch dann beginnt das Grauen von Neuem. Menschen, die wir lieben, werden ermordet. Er ist noch nicht fertig mit uns. Und wenn wir ihn stoppen wollen, müssen wir unsere alten Wunden wieder aufreißen. Wir müssen uns erinnern. Um jeden Preis.

Willst du wissen, was in dem Raum geschah?

Langstrup, Steen – Finale

Dänemark. Dunkle Nacht, verlassene Straßen. Fast jeder sieht das Fußball-WM-Finale. Auch an einer neonerleuchteten Autobahntankstelle ist nicht viel los. Die zwei attraktiven Frauen Agnes und Belinda, die dort arbeiten, schlagen die Zeit tot. Plötzlich streicht Scheinwerferlichter durch die Dunkelheit. Zwei Männer betreten die Tankstelle. Sie sind freundlich und zuvorkommend. Aber auch irgendwie seltsam. Beängstigend seltsam. Und sie fangen mit den zwei Frauen ein Spiel an, wie es grausamer nicht sein könnte. Es beginnt eine Nacht des Entsetzens … gnadenlos … bis zum bitteren Finale!

Adams, Taylor – No Exit

In den Bergen von Colorado gerät die junge Darby Thorne in einen Schneesturm und sucht Zuflucht in einer Raststätte. Dort trifft sie auf eine Gruppe von Schutzsuchenden. Darby scheint in Sicherheit zu sein. Doch auf dem Parkplatz macht sie eine schreckliche Entdeckung: Im Fond eines Vans sieht sie ein gefesseltes Mädchen. Wie Eiswasser schießt die Erkenntnis durch Darby: Der brutale Täter muss unter den Anwesenden sein. Aber es gibt keine Verbindung nach außen, keine Fluchtmöglichkeit. Darby muss das Mädchen retten – und die Nacht überleben …

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“] Wort #47

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

So zur Faschingszeit, kommt ihr da überhaupt zum Lesen? Sind einige Jecken unter euch? Rina ist ja so gar keine Faschingsgängerin. Manchmal schaut sie die Büttenreden – aber die sind auch nicht mehr so gut wie früher. Da liest sie doch lieber ein Buch. Oder schaut Serien. Sagt mal, sind die Serien bei euch aus so eine grosse Konkurenz zu uns geworden??? Das ist ja wirklich unfassbar, oder?

Nun kommen wir zur Aktion:

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Letztes Mal hatten wir, incl. Ebooks, 414 Bücher. 3 Stück wurden gelesen und ein Wühltisch später sind 3 eingezogen. Also befinden wir uns immer noch bei 414 Büchern.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Pirie, David – Aus den dunklen Anfängen von Sherlock Holmes 01 – Die Augen der Heather Grace

Wecker, Helene – Golem und Dschinn

Perkins, Stephanie – Jemand ist in deinem Haus

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

White, Gillian – Das Familiengrab

Das war ein SuB-Senior, den Rina immer mal vor sich her schob. Er hat ihr gut gefallen. Etwas ganz anderes als erwartet. Das Ende war sehr überraschend – vielleicht nicht so passend. Die Rezi ist noch offen.

Kommen wir noch zur Aufgabe des letzten Monats:

Lieber SuB – gesundes neues Jahr dir, auf das du weiter munter vor dich hinstapelst und dein BesitzerIn fleißig deine Bücher liest. Um direkt etwas Schwung ins neue Jahr zu bringen, zeige uns doch bitte eine Auswahl jener Bücher, die dein BesitzerIn dieses Jahr unbedingt endlich lesen soll!

Hat sie es geschafft? Ja sie hat beide Bücher geschafft. Diese 4. Frage ist so gut für Rina. Sie hält sich meistens dran und freut sich auf die ausgewählten Bücher.

White, Gillian – Das Familiengrab hab ich ja oben schon geschrieben – hat Rina ziemlich gut gefallen. Mal was anderes. Eher so ein Psychodrama.

Bargmann, Carina – SayuriDieses hier war spannend und es gab viel Action. Aber es konnte Rina nicht fesseln. Irgendwie ist trotz der spannenden Geschichte der Funke nicht übergesprungen. Sie konnte es sich selbst nicht erklären.

Schauen wir uns die neue Aufgabe an:

Lieber SuB, der Februar ist so kurz, da sollte man auf doppelte Buchstaben achten. ;) Deswegen: Präsentiere uns Bücher, die einen Doppelbuchstaben im Titel enthalten.

Dieses mal haben wir 3 im Angebot. Diese schiebt Rina schon ein bisschen vor sich her. Aber die Chancen stehen gut – ich hab mich mit den anderen Büchern verschworen, dass die sich zurückhalten und sich einfach nicht öffnen, wenn sie hingreift.

Was meint ihr? Welches soll Rina auf jeden Fall lesen?

Costello, Sean – Der Cartoonist 

Scott Bowman und zwei seiner Freunde werden in einen schrecklichen Unfall verwickelt. Ein Mädchen stirbt, doch da es keine Zeugen gibt, begraben sie die Tote und schwören, niemals wieder ein Wort über das Unglück zu verlieren. Sechzehn Jahre später: Aus Scott ist inzwischen ein respektierter, erfolgreicher Psychologe geworden. Doch die Vergangenheit holt ihn ein – in der harmlosen Gestalt eines alten, verrückten Zeichners, der in die Psychiatrie eingewiesen wird. Der Kranke scheint alles über den Arzt und den Tod des Mädchens zu wissen, denn seine schonungslosen Zeichnungen offenbaren das Unglück. Aber der Schrecken beginnt erst: Scott findet weitere Bilder des Patienten, Visionen voller Blut und Tot – und sie treten wirklich ein! Kann der Cartoonist in die Zukunft sehen? Formt er vielleicht die Zukunft? Als der monströse Wahnsinn des Cartoonisten sogar nach seiner Familie greift, handelt Scott …

 

Hava, Hanna-Linn – Schneewittchens Geister

Schneewittchen heißt eigentlich Ernestine Nordmoor und mag Totenköpfe. Sie raucht, ist depressiv und eine Hypochonderin. Weil sie außerdem noch Geister sieht, ist sie in der Psychiatrie ein Dauergast.
Als sie eines Tages auf einen verdächtigen Prinzen trifft, ist nichts mehr wie zuvor.
Ernestine muss um ihr Leben fürchten, denn plötzlich ist nicht nur die böse Hexe, sondern auch gleich der Leibhaftige hinter ihr her…

Hanna-Linn Hava spinnt frech das Grimmsche Garn weiter zu einem furiosen Fantasy-Spektakel, in dem sich Dornröschen, Rotkäppchen und Schneewittchen die Klinke in die Hand geben und sich mit Geistern, Lindwürmern und allerlei wenig zimperlichen Gestalten herumschlagen müssen.

Roberts, Aileen P. – Der Feenturm

Als Dana bei ihrer Reise durch Schottland auf eine verfallene Turmruine stößt, fühlt sie sich sofort angezogen von dem Ort und seiner mystischen Stimmung. Sie verbringt die Nacht dort und ihr erscheint der Geist von Rionach, einer Piktenkriegerin, die seit 2000 Jahren an diesen Ort gebunden ist. Verzweifelt bittet sie Dana um Hilfe: Nur, wenn die junge Frau sich bereit erklärt, für sie in die Vergangenheit zu reisen und ihren Tod zu rächen, wird Rionach Frieden finden. Dana zögert, glaubt zuerst an einen Traum – und lässt sich dann doch ein auf eine gefährliche, abenteuerliche Reise …

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“] Wort #46

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

Seid ihr alle gut über die Weihnachtsfeiertage gekommen und habt das neue Jahr gut gestartet? Ist das zu fassen, dass das neue Jahr schon wieder 20 Tage alt ist??

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Seit dem letzten Mal hat Rina nur 3 Bücher gelesen. Aber man muss dazu sagen, über die Feiertage war Besuch da, da kommt man einfach nicht so zu seinen Büchern.  Mit 406 haben wir gestartet – drei sind weg – aber natürlich sind die Feiertage nicht nur Rina etwas zum Verhängnis geworden – wir haben beide zugenommen. 8 Bücher sind dazugekommen. Aber hei, es war Weihnachten….da kann man mal sündigen ;-)

Also starten wir das Jahr 2020 mit 414 Büchern, inclusive Ebooks.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Dieses Mal sind die Neuanschaffungen Abenteuer&Action geladen.

Milewski, André – Die Falkenburg Chroniken 01 – Der Ägyptologe

Rina mag das alte Ägypten und deswegen haben wir auch echt viel Bücher hier. Da kann man an so einem Abenteuerbuch nicht vorbei gehen.

Schneider, Marcus – Wir sehen uns in Myanmar

Hier war der Ausschlaggebende Punkt, dass Rina eine Arbeitskollegin hat, die aus Myanmar kommt – das hat sie natürlich gereizt.

Blake, Russell – JET 4 – Abrechnung

Und hier – natürlich haben wir die drei Vorgänger hier und zwei davon auch schon gelesen. Sehr spannend – eine Frau als Rächerin…auf der Suche nach ihrer Tochter.

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Alexander, Anne – Schloss der verlorenen Seelen

Es war eine SuB-Leiche, die jetzt endlich mal befreit wurde. Eine klassische Gruselgeschichte, die dringend Überarbeitung nötig hätte. Es gibt einiges an Rechtschreibfehler und auch so, ist der Plot etwas unausgereift – aber trotzdem war es spannend.

Kommen wir noch zur Aufgabe des letzten Monats:

Lieber SuB, der Dezember steht mit der Weihnachtszeit im Zeichen der Gemütlichkeit und der Familie, also zeig uns doch mal Bücher, die die Familie in den Mittelpunkt rücken, egal ob der Protagonist Geschwister hat, alte Familiengeschichten ausgegraben werden oder er seine Wurzeln sucht.

Ausgesucht hatte sich Rina folgende Bücher

Schwarzhuber, Angelika – Der Weihnachtswald

Winterberg, Linda – Die Kinder des Nordlichts – Ein Weihnachtsroman

Sie hat tatsächlich beide Bücher geschafft.

Kommen wir zur neuen Aufgabe:

Lieber SuB – gesundes neues Jahr dir, auf das du weiter munter vor dich hinstapelst und dein BesitzerIn fleißig deine Bücher liest. Um direkt etwas Schwung ins neue Jahr zu bringen, zeige uns doch bitte eine Auswahl jener Bücher, die dein BesitzerIn dieses Jahr unbedingt endlich lesen soll!

White, Gillian – Das Familiengrab Das hier hat sie auch schon ewig auf dem Reader – es wird Zeit Platz zu machen

Wenn dein Kind ein Mörder ist: Der psychologische Spannungsroman „Das Familiengrab“ von Bestsellerautorin Gillian White jetzt als eBook bei dotbooks.

Wer tief gesunken ist, kann noch weiter fallen… Die junge Shelley ist mit der Erziehung ihrer sechs Kinder völlig überfordert – und dann geschieht das Unfassbare: Ihr 11-jähriger Sohn Joey wird beschuldigt, ein Baby getötet zu haben. Die Medien wittern die Story des Jahres. Ein Aufschrei nach Vergeltung geht durch die englische Bevölkerung. Und eine öffentliche Hetzjagd auf die alleinerziehende Shelley und ihre Kinder beginnt, die gnadenlos ihre Opfer fordert…

Eiskalt, brutal – und very, very British!

Bargmann, Carina – Sayuri Das hier trägt sie auch schon ewig auf dem Reader spazieren – dabei klingt es echt spannend – das sollte jetzt auch mal dran kommen.

Eine alte Prophezeiung zwingt Sayuri und Marje, in die Wüste zu fliehen. Das Wasser des Flusses Shanu droht zu versiegen und der Stadt den Tod zu bringen. Als sie dem Neffen des verhassten Herrschers begegnen, nimmt ihr Leben eine unvorhergesehene Wendung. Denn Kiyoshi ist auf der Suche nach der Auserwählten, von deren magischer Gabe das ganze Schicksal der Kaiserstadt abhängt.

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“] Wort #45

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

  • Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Alles steht jetzt unter dem Motto Weihnachten. Rina ist sogar richtig in Weihnachtsstimmung, das ist schon bisschen her….Dafür hat sie auch fast nur weihnachtliches gelesen bis jetzt. Sechs Bücher aus dem SuB haben uns verlassen (zwar nur ganz dünne, aber weg) und drei hat sie von Readfy gelesen. Aber die sind ja nicht auf unserem SuB…schlau gemacht, hat sie das. Kann sie lesen, ohne dass sie sie als neu aufnehmen muss.

So letzten Monat hatten wir 412 Bücher inclusive Ebooks. Da haben wir jetzt nur noch 406. Leider haben wir nicht nur dünne Bücher auf dem SuB – sonst wäre ich schnell abgebaut…uff. 

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Arven, Melisande – Isabellas Baum – Eine Aschenputtelgeschichte aus der Sicht des Prinzen

Das Cover gefällt mir zwar nicht so – aber die Geschichte könnte vielleicht interessant werden.

Kasper, Stefanie – Das verlorene Dorf

Wieder mal was gruseliges – da kann Rina einfach nicht vorbei gehen

Rüther, Sonja – Eine Spur aus Frost und Blut

Was passiert mit den Märchenwesen nach dem Märchen? Wie ist Frau Holle wirklich? Das hat Rina gleich gelesen, da es auch zu Weihnachten passt. (Rezi wenn ihr auf den Titel klickt.)

  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Britta Wisniewski – Weihnachten im Herzen (Rezi – klick auf den Titel)

Drei schöne Geschichten zu Weihnachten, die einen das Herz wärmen. Das hat sie auf Ready gelesen. Also weder ein Neuzugang noch eine SuB-Leiche – nenne wir es eine Gelegenheit.

  • Lieber SuB, der Dezember steht mit der Weihnachtszeit im Zeichen der Gemütlichkeit und der Familie, also zeig uns doch mal Bücher, die die Familie in den Mittelpunkt rücken, egal ob der Protagonist Geschwister hat, alte Familiengeschichten ausgegraben werden oder er seine Wurzeln sucht.

Kommen wir erstmal zum letzten Monat, den hat Rina diesesmal nicht geschafft, da ihr ein dickes Buch in den Weg kam, dass sie dann doch abgebrochen hat und dann unbedingt mit der Weihnachtslektüre anfangen wollte.

Ich glaube zur diesmonatigen Aufgabe passt das hier ganz gut. 

Schwarzhuber, Angelika – Der Weihnachtswald

Wenn der Weihnachtsstern am hellsten leuchtet, ist es Zeit, einander zu vergeben …

Wie jedes Jahr an Weihnachten macht sich die alleinstehende Anwältin Eva auf den Weg zu ihrer Großmutter Anna. Das stattliche Anwesen der Familie, umringt von einem Garten mit einem Wald aus Tannenbäumen, ruft viele Erinnerungen hervor. Hier wuchs Eva auf, nachdem ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen waren. Im Haus trifft sie nicht nur auf ihren Jugendfreund Philipp, sondern auch auf das Waisenkind Antonie. Während draußen ein Schneesturm tobt, verschwindet das Kind plötzlich spurlos. Auf der gefährlichen Suche nach Antonie landen Eva und Philipp unversehens in der Vergangenheit …

Winterberg, Linda – Die Kinder des Nordlichts – Ein Weihnachtsroman

Nimmt man einer Familie ihre Geschichte …

Endlich hat Marie herausgefunden, warum sie ohne ihre Großmutter Betty aufwachsen musste. Als Norwegerin, die während des Krieges schwanger von einem Deutschen war, wurde Betty von ihrer Familie getrennt. Nun will Marie auch ihrer Freundin Elin helfen, mehr über ihre deutschen Wurzeln zu erfahren. Doch ihre Suche gestaltet sich schwierig. Allein im Rezeptbuch von Elins Großmutter finden die jungen Frauen Trost – bis sich beim Backen von Zimtschnecken und Lussekattern auf einmal ein Neuanfang abzeichnet.

Mit köstlichen norwegischen Weihnachtsrezepten.

Da Rina auch im Januar gerne noch Weihnachtsromane liest stehen die Chancen sogar gut, dass sie beide schafft. Mal sehen.

So ich wünsche euch schöne Weihnachten und ganz viel neue Bücher unterm Weihnachtsbaum

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“] Wort #44

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

Du liebe Güte – ich war schon etwas irritiert, als mein Kalender aufploppte und mir sagt: „cully, heute bist du dran.“ Es ist doch tatsächlich schon ein Monat rum. Uff. Und überall fängt es an weihnachtlich zu werden…Das lieb ich ja – da wird Rina sogar mal romantisch.

Gut – kommen wir zu den Fragen.

  • Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Letzten Monat waren es 414 Bücher. Mal sehen was Rina geschafft hat, ich glaube es war nicht so viel, da ihr auch noch ein Reziexemplar dazwischen kam. Das kam nämlich dazu also 415 hat sie aber abgebrochen. Na zähl ich mal. Effektiv sind 2 gegangen – also 412 Bücher inclusive Ebooks

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Nicholson, Scott – Geister-Thriller 1 – Das Heim

Ein Mystery-Thriller – das könnte schon ziemlich interessant werden.

Fox, Candice – Crimson-Lake-Serie 01 – Crimson Lake

Rina hat schon lange keinen Thriller mehr gelesen – da dachte ich, ich präsentiere ihr was mich interessieren würde.

Jehanzeb, Sameena – Winterhof

Und dass es auch weihnachtlich wird, dafür sorge ich auch noch

  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Bates, Jeremy – Die beängstigendsten Orte der Welt 1 – Suicide Forest (Klick auf den Titel für die Rezi)

Es war schon ein bisschen länger da und Rina hatte sich ziemlich gefreut – leider war es überhaupt nicht spannend. Sie hat es dann doch irgendwann, schweren Herzens, abgebrochen. Der Autor schweift ständig ab, das tötet die Spannung.

  • Lieber SuB, ja wir bleiben den Reihen treu, sodass dein BesitzerIn zum Ende des Jahres stolz verkünden kann, dass Reihen beendet wurden. Diesmal gilt es, Reihenabschlüsse zu präsentieren, die dein(e) BesitzerIn bisher aufgeschoben hat.

Erstmal schauen wir auf das Ergebnis des letzten Monats:

Bates, Jeremy – Die beängstigendsten Orte der Welt 1 – Suicide Forest – Das hat sie ja abgebrochen

Harris, Charlaine – Midnight, Texas 01 – Das hat sie nicht geschafft

Harich, Michaela – Stuttgart 21.1 – Lea – 2021 – Eine Stadt unter Quarantäne  – Das hat sie geschafft – es hat ihr eher mittelmässig gefallen. 

Widmen wir uns der neuen Aufgabe

Ich hab im Moment tatsächlich nur zwei Bücher im Angebot – denn die anderen offenen Reihen haben noch so viel mehr Bände, das schafft sie eh niemals.

Grant, Mira – Newsflesh Trilogy 03 – Blackout – Kein Entrinnen

Band zwei hat Rina mittelmässig gefallen. War teilweise etwas langatmig – allerdings gab es einen tollen Cliffhanger

Hepke, Pia – Irrlichter 03 – Die Dunkelheit in unseren Herzen

Hier hat Rina der zweite Teil besser gefallen als der erste. Der war wirklich schön traurig – da könnte sie doch jetzt hier abschliessen. Ist ja auch nicht so dick. Das müsste auf jeden Fall klappen.

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“] Wort #43

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

Hallo ihr Lieben – der Herbst ist da – aber wenigstens ist es noch nicht so kalt. Ich hasse die Kälte – da zittern die Seiten meiner Freunde immer so – Selbst wenn die Heizung an ist – das ist so ein Psychoding – da sollte man mal die Psychothriller befragen. Aber kommen wir zur Hauptsache – wie war mein Monat, wie war euer Monat?

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Diesen Monat hat Rina nicht viel geschafft – Verletzungsbedingt hatte sie schlecht schlafen können und somit auch nicht die Konzentration aufbringen können. Also haben uns nur 2 Bücher verlassen.

Letzten Monat waren wir, incl. Ebooks 413 Bücher schwer. Dann zwei weg 411 und, zum Trost ;-) sind drei eingezogen – also sind wir im Moment 414 Bücher.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Märchenspinnerei 06 – Leutendschwarzer Rabenmond – Kramer, Valentina

Ich hab gerade so eine Sucht nach den Sieben Raben – da kam mir diese Adaption gerade Recht.

Coates, Darcy – Der Fluch von Carrow House

Bei dem Cover musste ich einfach neugierig werden – und Haunted Houses sind ja im Moment hoch im Kurs

Grey, Jill – Dream Motel

Voll im Gruselmodus – Das klingt aber auch spannend.

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Brom – Der Kinderdieb

Das war ein kleiner Senior schon. Rina hat es schon mehrfach empfohlen bekommen – aber Krampus war nicht ganz so ihr Ding und da wurde das hier immer weg geschoben – bis sie letzt wieder eine gute Rezi gesehen hatte – da hat sie halt zugegriffen und es nicht bereut. Es ist spannend aber auch brutal – also nichts für zartbesaitete.

RÜCKBLICK – Aufgabe der Aktion September

Wie ja schon erwähnt, hatte Rina nicht so den Lesemonat. Aber schauen wir auf die letzte Aufgabe.

Das waren die Kandidaten des letzen Monats und immerhin hat sich Rina den dicksten – Brom – genommen und geschafft.

Lieber SuB, nun werden wir uns mal näher mit den Reihen auf deinen Stapeln befassen, davon gibt es schließlich mehr als genug in den Weiten der Bücherwelt! Beginnen wir mit den Anfängen – zeig uns doch mal Reihenanfänge aus deinen Stapeln.

Die Aufgabe für den Oktober….da muss ich mal sehen. Eigentlich wollte Rina keine Reihen mehr anfangen – aber ich sehe auf ihrem aktuellen Stapel schon paar, die sie ins Auge gefasst hatte. Komme gleich wieder…

Bates, Jeremy – Die beängstigendsten Orte der Welt 1 – Suicide Forest

Den hat sie schon lange herumliegen und will ihn auch endlich mal lesen.

Harris, Charlaine – Midnight, Texas 01

Hier hat sie viel gutes gehört – das hat sie schon interessiert

Harich, Michaela – Stuttgart 21.1 – Lea – 2021 – Eine Stadt unter Quarantäne 

Das ist ja ein ganz dünnes Heftchen – das müsste sie doch endlich mal starten.

 

Was meint ihr – welches soll Rina als nächstes Starten?

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“] Wort #42

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

So wir sind heute mal richtig früh. Marina ist zu Hause und da kann man doch die frühen Stunden nutzen, oder?

  • Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Letzten Monat hatten wir 416 auf dem Ticker – schauen wir mal was sie gelesen hat.

Rina hatte Urlaub und hat 6 Bücher gelesen – davon aber eins abgebrochen – also eigentlich 5 – aber es verschwinden ja 5. 410 Bücher. Aber natürlich sind noch paar eingezogen. 3 Stück, wenn ich mich nicht verzählt habe – Also habe ich, incl. Ebooks im Moment 413 Bücher.

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Hall, Elizabeth – Der Geist von Miramont

Hava, Hanna-Linn – Schneewittchens Geister

Stevens, E. J. – Ivy Granger 01 – Schattensicht

Alles in Vorbereitung der gruseligen Jahreszeit.

  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Welty, Eudora – Der Räuberbräutigam

Das hier war jetzt noch nicht so lange bei uns – vielleicht 2-3 Jahre. Das ist eingezogen, nach dem sie die Brautprinzessin gelesen hatte und ähnliches suchte. Das kommt bei weitem nicht dran. So richtig gefallen hat es ihr auch nicht – Eher so mittelmässig.

  • Lieber SuB, heute schauen wir auf jene Bücher in deinen Weiten, die mit einem Artikel (Der, Die, Das, Ein, Eine) beginnen!

Na da werden einige auftauchen. Aber schauen wir erstmal auf den letzten Monat. 

Watson, Winifred – Miss Pettigrews großer Tag  (Rezi schon erfolgt)

Hat sie gelesen und fand es recht amüsant. Kein Highlight, aber wenn man die Zeit der 20/30er mag, ist man hier an der richtigen Stelle. Es hat Spass gemacht.

Zafon, Carlos Ruiz – Der Fürst des Nebels

Das hier hat sie auch gelesen – das war ein wahres Highlight. Spannend und gruselig. Kann sie absolut empfehlen.

(Der, Die, Das, Ein, Eine) bis zum nächsten 20.

Brom – Der Kinderdieb

Das hat Rina empfohlen bekommen. Sie hofft, dass es ihr gefällt. Krampus war nämlich nicht ganz so ihr Ding

Collison, Wilson – Die Nacht mit Nancy

Das ist eher als Ausgleich für die düsteren und gruseligen Bücher

Dietz, Hanna – Das Geheimnis von Wickwood

Und das haben wir auch schon einige Jahre und wird immer wieder weggeschoben.

 

Was meint ihr – welches würdet ihr lesen? Ich denke Rina wird versuchen zwei davon zu schaffen. Mal sehen, ob das klappt.