Heute lese ich…Vellguth, J. -Zauberhaftes Aschenputtel

heute-lese-ichEine Aktion von .

vellguth-j-01-zauberhaftes-aschenputtelGestern habe ich es gestartet und bin begeistert. Bis jetzt erkennt man die Geschichte und sie ist ganz toll geschrieben. Es gibt paar Elemente, die von der Autorin geändert wurde ist aber absolut nicht störend. Ich bin gespannt wie es weiter geht. Es macht auf jeden Fall ziemlichen Spass es zu lesen. Bis jetzt kann ich es Fans von Aschenputtel empfehlen.

 

 

Anna hat einen Traum: Sie möchte den Prinzen heiraten.

Seit ihrer frühesten Kindheit streben sie und ihre Mutter nur auf dieses eine Ziel hin. Als ihre Mutter stirbt und ihr Vater sich eine Frau mit zwei Töchtern wählt, gerät Annas Welt aus den Fugen. Sie leidet schwer unter der grausamen Boshaftigkeit ihrer neuen Familie.

Nur die Entdeckung, dass die Feen im Wald doch keine Hirngespinste ihres Urgroßvaters waren, lässt sie ihren Lebensmut nicht ganz verlieren. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch Hals über Kopf in den nicht standesgemäßen Jägersmann aus dem Wald. Wie kann sie ihr Schicksal nur wieder in die richtigen Bahnen lenken, ohne den letzten Wunsch ihrer Mutter zu verraten?

Diese Geschichte erzählt von der Verwandlung eines kleinen Mädchens in eine junge Frau, von Aschenputtel zur Prinzessin und singt eine Weise von der Schwäche und der wahren Macht, die in jedem Einzelnen von uns schlummern.

Heute lese ich …- Winterkind

heute-lese-ich

Eine Aktion von .

Ich bin die ganzen Tage nicht dazu gekommen. Ich will endlich mal einen Einblick in mein aktuelles Buch bringen.

Ich muss sagen – das Buch hat mich am Anfang in eine Leseflaute katapuliert. Ich habe echt Probleme mit Romanen, die so irgendwie mittendrin anfangen, ohne einen kleinen Einblick in die Geschichte. Ich brauch dann immer ewig um mich dann da einzulesen. Man wird viel später warm mit der Geschichte. Also habe ich da Buch fast zwei Tage zur Seite gelegt und auch nicht richtig Lust gehabt es weiter zu lesen. Aber, da ich ja morgens immer warten muss um meine Schicht zu beginnen, lese ich dort. Und dann endlich habe ich Feuer fangen können. Denn das Buch baut immense Spannung auf und hält sie ewig aufrecht. Allerdings ist der Roman ziemlich düster. Diese düstere Stimmung sprudelt zwischen den Zeilen richtig hervor. Allerdings finde ich es irgendwie total putzig wie hier die Etikette und der äussere Schein gewahrt wird. Das gefällt mir ziemlich gut. Also bis jetzt kann ich sagen, nach dem ich die Flaute überwunden habe finde ich es ziemlich spannend.

mer-lilach-winterkindNiedersachsen, um 1880, im tiefen Winter.

Eigentlich müsste Blanka von Rapp glücklich sein: Sie ist schön, ihre Haut ist weiß wie Schnee, ihre Haare sind schwarz wie Ebenholz. Und sie ist reich, ihrem Mann gehört die Glasfabrik, deren Turm das Dorf überragt. Trotzdem ist sie unglücklich. Wie ein Schatten liegt die Angst über allem, was sie tut, die Angst vor einer Toten.

Als die Geschäfte ihres Mannes schlechter laufen, wächst unter den Arbeitern in der Glashütte die Unzufriedenheit. Gerüchte über einen Aufstand häufen sich. Während Blankas Mann verreist, eskaliert die Situation. Blanka muss sich nicht nur der Gegenwart, sondern auch den Geheimnissen der Vergangenheit stellen. Denn der tiefe Schnee, der das Herrenhaus umschließt, lässt sie nicht entkommen.

„Winterkind“ erzählt das Märchen von Schneewittchen als düster-spannenden historischen Roman weiter.

Heute lese ich …Inden, Charlotte – Elfenschwestern

heute-lese-ichEine Aktion um sein aktuelles Buch  mal vorzustellen. Zu finden ist sie bei wortgeflumselkritzelkram

Ein Buch, das Corly locker vor einem halben Jahr bei einer Aktion vorgestellt hat und dabei erwähnte, dass es gut in die Weihnachtszeit passt. Und seit dem habe ich es auf dem SuB. Jetzt endlich war es soweit. Ich habe es hervor geholt und angefangen und kann sagen. Die Empfehlung ist bis jetzt wirklich gut. Die Geschichte spielt zur Weihnachtszeit. Es geht um Fey, Feen, Chronisten und Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können. Aber als der kleine Bruder von den Fey entführt wird, werden sie ein Team. Natürlich kommen auch Jungs vor. Bis jetzt einer von recht Anfang an und einer, der sich gerade als Retter betätigte. Mal sehen wie das noch weiter geht. Bis jetzt kann ich auf jeden Fall die Empfehlung weiter geben. Lily und Rose sind beide sympathisch auf ihre Art. Und es ist ziemlich schnell spannend geworden. Wenn das so bleibt ist es ein Glücksgriff und ich bedanke mich für die Empfehlung…:)elfenschwestern

Heute lese ich …Christine Ambrosius Die Figur der Wünsche

Eine Aktion von wortgeflumselkritzelkram

Seit dem 12.11 lese ich

Christine Ambrosius  Die Figur der Wünsche

figur-der-wunsche-christine-ambrosius

Die Bewertungen sind ziemlich gut und die Geschichte klingt auch ziemlich interessant. Ich habe etwa die Hälfte gelesen. Der Schreibstil ist etwas kühl finde ich. Also ich werde nicht so richtig warm mit den Protagonisten. Wenn die Figur im Fokus ist, wird es eigentlich ganz interessant. Aber sie schweift etwas ab.Sie erzählt von Menschen, die im Moment nichts mit der Figur zu tun haben. Deren Leben und deren Wünsche. Ich nehme an, dass alle noch in den Genuss kommen, die Figur zu erhalten. Auf jeden Fall kam schon mal ein Fall auf, was passiert, wenn man die Figur einfach behält statt sie nach Wunscherfüllung weiter zu verkaufen. Ich hatte schon fast das Buch beiseite gelegt. Aber ich bin doch neugierig wie sie das ganze Enden lässt. Es ist ja nicht so dick. Das werde ich dann schon durch lesen. Aber es fesselt mich nicht. Leider.

Heute lese ich …Brigitte Riebe – Die geheime Braut

Eine Aktion von wortgeflumselkritzelkram (ha – heute mal per Hand und nur ein L hat gefehlt…;-) )

Heute lese ich …Brigitte Riebe – Die geheime Braut

die-geheime-brautDie dunkle Geschichte eines Meisterwerks

Wittenberg 1528: Bettelarm verschlägt es die ehemalige Nonne Susanna in die Lutherstadt. Dort trifft sie den Maler Jan aus der Werkstatt von Lucas Cranach, der drei junge Frauen nackt porträtieren soll. Mit verhängnisvollen Folgen: Kaum ist die erste der Grazien gemalt, wird sie tot aufgefunden. Eine zweite Frau steht Modell und wird lebendig begraben. Susanna, längst in Jan verliebt, bietet sich als Lockvogel an …

Mehr als zehn Jahre sind vergangen, seit Martin Luther mit dem Anschlag der 95 Thesen dem Papst und der römischen Kirche den Kampf ansagte. Inzwischen lebt er zurückgezogen im Schwarzen Kloster zu Wittenberg, als Malerfürst Lucas Cranach der Ältere von einem geheimnisvollen Kunstsammler den Auftrag für das bis heute berühmte Bildnis der drei Grazien erhält. Zwei der ausgewählten Frauen stehen nackt Modell – und werden kurz darauf grausam getötet. Als der Auftraggeber Luthers Frau Katharina als Dritte im Bunde fordert, befürchtet der Reformator einen Racheakt für seine weltverändernde Kritik. Muss seine Frau dafür mit ihrem Leben bezahlen? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

Ich habe vor ein paar Tagen angefangen, aber kann mir jetzt vielleicht ein kleines Bild machen. Dies ist das erste Buch von Brigitte Riebe und ich mag ihren Schreibstil. Er ist locker und leicht. Man kann sich leicht in die Geschichte rein versetzen. Also Kopfkino funktioniert. Das Cover gefällt mir ziemlich gut. Dieses Kleid und die Kette. Obwohl ich mir jetzt noch nicht vorstellen kann, dass es irgendwie in Bezug zu der Geschichte steht. Denn es geht hauptsächlich um das einfache Volk. Es spiel zwar auch in Edelhäusern, aber nicht überwiegend.

Susanne und Bini mussten Ihr Kloster verlassen, da es geschlossen wurde. Anscheinend kümmert man sich dann nicht mehr um die Nonnen. Sie kommen in der Lutherstadt – Wittenberg an und bekommen eine Anstellung bei Katharina – Luther´s Frau, als Mägde. Aber irgendwas schlimmes ist Susanne passiert. Sie hat ein Trauma – man kann von einem Übergriff ausgehen, da es Andeutungen gibt. Aber noch weiss ich nicht in welchem Umfang, aber ich weiss schon von wem. Denke ich jeden Falls. Wenn die Autorin es nicht so geschickt schafft mich zu täuschen…ich bin gespannt.

Das Buch ist schon spannend, da es um einen Mörder geht und auch um die Moral der Frauen, die sich überreden lassen nackt Porträtieren zu lassen. Bis jetzt mag ich das Buch ganz gerne, was aber auch echt dem Stil zu verdanken ist.

 

 

 

Heute lese ich …Skin Medicine – Die letzte Grenze

heute-lese-ichHeute lese ich … Eine Montags-Aktion von . Hier stellen wir nur kurz unser aktuelles Buch vor. Keine Rezi sondern ein erster Eindruck.

Ich lese jetzt schon seit einer Woche an Tim Curran – Skin Medicine – Die letzte Grenze

Ich hatte ja auch schon einige Aktionen, bei denen das Buch auftauchte. Jetzt will ich Euch mal einen Zwischenbericht bringen.

Curran-Tim-Skin-Medicine-Die-letzte-Grenze.jpg

Tim Curran hat eine ziemlich bildliche Ausdrucksweise. Sie beeindruckt mich ziemlich. Jemand der Szenen so gekonnt mit Metaphern umschreibt finde ich einfach toll. Aber meine Anfängliche Begeisterung wich dann doch etwas. Denn irgendwann hat er mich mit diesen Beschreibungen zugeschmissen. Da war in jedem Absatz eine. Die Metaphern sind immer noch toll. Aber zu viel. Ich habe jetzt etwas mehr als die Hälfte. Die Szene hat gewechselt. Er stellt den Bösewicht vor. Das ist im Prinzip nicht schlecht, aber er verliert sich etwas in zuviel geschichtliche Fakten. Die Metaphern sind jetzt weniger geworden. Das ist viel angenehmer. Jetzt könnte nur auch noch  mal was passieren. Das ist mir für ein Horrorbuch etwas wenig. Sein Schreibstil ist allerdings sehr angenehm und flüssig. Es ist jetzt nicht langweilig, aber es zieht sich zwischenzeitlich  mal, da nicht viel passiert. Wenn etwas passiert ist es auch sehr blutig. Aber das kenne ich von seinem letzten Buch das ich gelesen habe…war spannend aber sehr sehr eklig. (Zerfleischt). So schlimm ist es hier nicht. Die Szenen sind dem Genre angemessen.