Veröffentlicht in Fragenchallenge

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

 

Hier kommt Ihr zu den Beiträgen

Heute gibt es wieder spannende Fragen bei GINA.

 

Beim überfliegen der Fragen hab ich schon ein ojeoje von mir gegeben…das sind paar ganz schöne dabei…aber bevor ich bei anderen die Antworten lese, will ich erstmal selbst durchdrehen…äh – gehen.

1. Wenn du ein Buch schreiben würdest, würdest du es eher für die Nachwelt tun oder für dich selbst?

Ja verdammt, natürlich für die Nachwelt…ach ne – doch eher für mich. Was hätte ich schon für die Nachwelt? Hört je eh keiner auf mich, also macht eure eigenen Erfahrungen.

2. Bist du bereit für den Frühling?

sowas von.

3. Besitzt du ein Auto? Wenn ja, was für eins?

Opel Corsa

4. Warum ist der Mensch im Allgemeinen eigentlich so ein rücksichtsloses Wesen, obwohl er wissen müsste, dass er anders sein könnte?

Uff – Wo fangen wir da an? In der Ursuppe? Fangen wir bei Adam und Eva an. Hier hat nämlich alles gestartet….Eva erkennt ihre Reize auf den Mann – Adam erkenn diese Reize auch und will gefallen. Dadurch fängt er an Dinge zu sammeln, die ihn attraktiver machen für Eva. Und so ist es geschehen. Seit dem versuchen wir immer besser und hübscher und mehr und mehr….

Warum sich der Mensch aber nicht besinnt? Ich weiss es nicht. Ich denke die Medien haben einen zu grossen Einfluss. Man will einfach alles was man sieht….

5. Hälst du dich für faul?

Absolut – Faul und Kreativ. Denn durch meine Faulheit ist schon so einiges erleichterndes entstanden – leider habe ich das alles für die Arbeit verschwendet…pft..

6. Gibt es in deinem freundschaftlichen Umfeld Menschen mit einer Behinderung?

Nein.

7. Bist du lieber draußen oder drinnen?

Tja – hmhmhm…sowohl….ich liebe es draussen zu sein – aber es ist keine Strafe, wenn ich mal drinnen sein muss.

8. Was nervt dich gerade am meisten in deinem Leben?

Dass ich arbeiten muss.

9. Was findest du in deinem Leben gerade so richtig geil?

ähm….unsere Tiere…

10. Wie muss das Geschenk sein, dass du anderen Leuten zum Geburtstag machst?

Sinnvoll – Praktisch – am besten was zu Essen oder Trinken…das geht immer.

11. Bist du eher der geistes- oder der naturwissenschaftliche Typ?

Naturwissenschaftlich.

12. Mochtest du als Kind Dinosaurier?

Das kam eigentlich erst später. Wahrscheinlich mit Jurassic Park.

13. Aktiv Dinge produzieren oder passiv Dinge konsumieren?

Aktiv. Immer aktiv – soweit halt möglich – wenn nicht dann halt konsumieren.

14. Glaubst du, dass das Moderate immer der Feind des Extremistischen ist?

Was für´n Zeug? Da muss ich mal überlegen. Feind eher nicht, Gegenpol – ein wichtiger. Vielleicht auch ein bisschen das Gewissen. Schwer zu sagen.

15. Was hältst du vom totalen Unpolitischen?

Bin ich dafür….glaube ich…doch ja – besser ist es wir können selbst entscheiden. Das Volk entscheidet….natürlich brauchen wir eine Führung, aber nicht so eine.

16. Welcher Planet unseres Sonnensystems ist dein Lieblingsplanet?

Saturn – hat auch einen Ring um die Hüfte wie ich.

Kein Plan – eigentlich ist mir das Sonnensystem wurscht.

17. Glaubst du an die Aussagen, die über dein Sternzeichen getroffen werden?

Ja – sie stimmen. Das meiste – wobei das chinesische fast noch ein bisschen besser (Schwein/Waage)

18. Interessierst du dich eher für die Vergangenheit oder für die Zukunft?

Ojoj….Aus der Vergangenheit lernt man für die Zukunft. Was Wissen angeht – Vergangenheit. Technik – Zukunft.

19. Franz Kafka oder Edgar Allan Poe?

Poe – beides abgedreht – aber Poe ist eher meins

20. Warum habe ich die tollste Katze der W… lassen wir das! Dann besser keine Frage. Schreib lieber, was dir durch den Kopf geht unter diesen Aufzählungspunkt.

„Mach dich nicht über deine Mutter lustig, wenn du ihr den PC/ das Handy erklären musst. Sie hat dir beigebracht mit dem Löffel zu essen.“

Quelle unbekannt

Veröffentlicht in Fragenchallenge

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

Hier kommt Ihr zu den Beiträgen

Heute gibt es wieder spannende Fragen, gestellt von GINA.

1. Bist du mit den Gewinnern der Oscarverleihung zufrieden?

Ich weiss noch nicht mal wer gewonnen hat.

2. Wenn nein, was hättest du dir anders gewünscht?

Ich könnte es nicht sagen – sagen kann ich, dass ich das Cover gesehen habe und mich der Film so gar nicht anspricht.

3. Gibt es ein Buch, dass dich so überzeugt hat, dass du es jedem empfehlen würdest?

Wird es langweilig, wenn ich die Brautprinzessin erwähne? Hab ich noch eins? Es gibt soviel gute – aber dieses werde ich immer empfehlen.

4. Welcher Schultyp warst du? Streber/in? Außenseiter/in? Klassenclown …? Oder passt du überhaupt nicht in so ein Schema?

Hm? Ich war immer sehr schüchtern und mittelgut in der Schule. Streber? Dafür war ich zu faul. Aussenseiter, zum Glück gab es in meiner Klasse nicht so extremes Mobbing – fällt also auch weg. Klassenclown auf keinen Fall – viel zu schüchtern. Also denke ich – keins passt.

5. Wen hörst du lieber, Frank Sinatra oder Dean Martin?

Dean Martin

6. Bist du der Meinung, dass jemand der unglaublich vermögend ist, wirklich reich ist?

Nein
7. Macht Geld glücklich?

Wenn man weiss wie man es sinnvoll einsetzt. Da könnte ich mir vorstellen, dass es glücklich machen kann.

8. Glaubst du, dass Menschen wie Jared Leto, Kate Winslet oder Lady Gaga, die unheimlich erfolgreich zu sein scheinen, keine Träume mehr haben, da sie offensichtlich alles haben?

Es wäre sehr schade, für sie, wenn die Schauspielkarriere alles gewesen wäre, von dem sie geträumt haben, bzw. sich dann keine neuen Träume gesucht haben.

9. Findest du es sarkastisch, wenn jemand einem von den oben genannten Personen wünscht, dass alle ihre Träume in Erfüllung gehen mögen?

Nein – ich wünsche jedem, dass seine/ihre Träume in Erfüllung gehen.

10. Warst du jemals richtig verliebt?

Ich glaube nicht….also nicht so, wie es einem immer vermittelt wird.

11. Glaubst du an die Ehe?

Nein

12. Wolltest/Willst du einmal heiraten? Wenn ja, wie sähe deine Traumhochzeit aus?

Nein.
13. Sollte man an Traditionen festhalten?

Schon, wenn sie nicht zu eingefahren sind und dadurch sinnfrei werden.

14. Glaubst du, dass du tolerant bist?

Oh man – eigentlich schon – aber ich könnte vielleicht auch ein falsches Bild von mir haben. Ich sage mal – Ja.

15. Hast du die vorherige Frage ehrlich beantwortet?

Ja.

16. Kannst du Fehler leicht zugeben?

Natürlich – nicht….ich kann Fehler zugeben – aber immer bisschen schmollend 😁

17. Schwimmst du mit oder gegen den Strom?

Das ist eine böse Frage. Man kann in der integrierten Gesellschaft nicht gegen den Strom schwimmen. Nicht solange man von Arbeit und ähnlichem Abhängig ist. Ich bin kein Stromschwimmer, aber ich halte mich im Hintergrund. Denn ich bin auch kein Revolutionär.

18. Weißt du aktuell genau was du willst?

Oh – nein…..das ist so frustrierend.

19. Was befreit deinen Geist?

Im Moment, tatsächlich basteln, da kann ich richtig abschalten.

20. Bist du immer du selbst oder schlüpfst du öfter mal in eine andere Rolle?

Schon wieder so eine böse Frage. Eigentlich schlüpfe ich nur in eine andere Rolle, wenn ich gerne mal jemanden so richtig in die Fresse hauen will.

Nach dem Motto: Lächle, du kannst sie nicht alle töten.

 


So und jetzt ihr.

1. Bist du mit den Gewinnern der Oscarverleihung zufrieden?
2. Wenn nein, was hättest du dir anders gewünscht?
3. Gibt es ein Buch, dass dich so überzeugt hat, dass du es jedem empfehlen würdest?
4. Welcher Schultyp warst du? Streber/in? Außenseiter/in? Klassenclown …? Oder passt du überhaupt nicht in so ein Schema?
5. Wen hörst du lieber, Frank Sinatra oder Dean Martin?
6. Bist du der Meinung, dass jemand der unglaublich vermögend ist, wirklich reich ist?
7. Macht Geld glücklich?
8. Glaubst du, dass Menschen wie Jared Leto, Kate Winslet oder Lady Gaga, die unheimlich erfolgreich zu sein scheinen, keine Träume mehr haben, da sie offensichtlich alles haben?
9. Findest du es sarkastisch, wenn jemand einem von den oben genannten Personen wünscht, dass alle ihre Träume in Erfüllung gehen mögen?
10. Warst du jemals richtig verliebt?
11. Glaubst du an die Ehe?
12. Wolltest/Willst du einmal heiraten? Wenn ja, wie sähe deine Traumhochzeit aus?
13. Sollte man an Traditionen festhalten?
14. Glaubst du, dass du tolerant bist?
15. Hast du die vorherige Frage ehrlich beantwortet?
16. Kannst du Fehler leicht zugeben?
17. Schwimmst du mit oder gegen den Strom?
18. Weißt du aktuell genau was du willst?
19. Was befreit deinen Geist?
20. Bist du immer du selbst oder schlüpfst du öfter mal in eine andere Rolle?

Veröffentlicht in Allgemein, Fragenchallenge

MOMENTAUFNAHMEN #9 – Warum überhaupt?

Aequitas hat aus ihrem  Tagebuch 26 Fragen für uns ausgesucht, die wir in einem zweiwöchigen Rhythmus beantworten können.

 

Wofür stehst du jeden Morgen auf?

Beantwortet?

Hahahaha

 

Im Moment? Eigentlich nur um Rechnungen zu bezahlen. Also kann man es Pflichtgefühl nennen. Kommt ihr euch nicht auch vor wie in dem Murmeltierfilm? Ich schon. Es gibt keine Unterbrechung dieser Routine. Manchmal muss ich mich wirklich richtig erinnern welcher Tag heute ist und das auch noch mehrmals am Tag. Das Aufstehen im Moment ist ein Muss.

Wenn ich aber nicht arbeiten müsste? Einfach um meinen Tag zu geniessen. Mit dem Hund gemütlich spazieren gehen. Kaffee trinken. Lesen, bloggen, basteln. Einfach für mich selbst. Einfach weil es mir Spass macht den Tag zu geniessen.

 

Was ist eurer Grund? Was bewegt euch aus dem Bett heraus?

 

Veröffentlicht in Fragenchallenge

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

Heute gibt es brandneue Fragen, gestellt von GINA. Diese Woche mit Fragen von Moviepilot Cinemaco

 

1. Was denkst du über die „Jugend von heute“?

Missraten, Faul, ohne Perspektive, Laut, Respektlos – halt – das kenn ich doch – haben sie das nicht auch schon zu uns gesagt?

2. Bist du ein Tierliebhaber? Hast du vielleicht selber Tiere zu Hause?

Es gibt eigentlich nichts besseres als diese tollen vorurteilsfreien Geschöpfe, die einem immer ein Lächeln entlocken, selbst wenn sie gerade deine Torte herunter geworfen haben, oder deinen Schuh im Maul haben.

Wir haben einen Hund und zwei Katzen

3. Was ist dein Lieblingsdessert?

Süsses geht immer – wie meine Tante zu sagen pflegt. Hm….Spaghettieis. Ich liebe diese gefrorene Sahne…

4. Was ist dein Lieblingssong von einer Serie!

Na das wechselt ja immer von Serie zu Serie – im Moment ist es noch Grace und Frankie

5. Was dein Lieblingsbuch-Genre?

Horror – ich komme immer wieder zurück.

6. Wer ist deine Lieblingsschauspielerin? Wieso magst du sie?

Julia Roberts – ihr Lachen ist einfach unschlagbar.

7. Was denkst du über die Deutsche Sprache?

Hm – frag mal Baerbock….sie hat bestimmt was nettes dazu zu sagen. Ich mag es jetzt einen Ausdruck für meine Versprechern zu haben….gebaerbockt…

8. Was hast du letztens gegessen?

Toastbrot – heute…lecker….

9. Was denkst du über Piercings und Tattoos?

Ähhh – Piercings sind nicht meins – aber Tattoos schon  – hab zwei – aber schon sehr, sehr alt – also nicht so toll gestochen wie die das heute so drauf haben.

10. Was hast du letztens geträumt?

Oh echt – na vielleicht kann das einer analysieren. Das wir bisschen länger…ich hab von Feldhasen geträumt. Ja – von angreifenden Feldhasen – ich glaube vor 2  oder 3 Tagen. Wir waren mit dem Auto unterwegs und sind angehalten – ausgestiegen, da sind dann diese Feldhasen angekommen und haben uns angegriffen – sie wollten unbedingt ins Auto und wir haben sie an den Läufen immer herausgezogen…Ende.

11. Was ist dein Lieblingsbuch? Erzähl mal die Handlung davon?

So richtig Lieblingsbuch hab ich eigentlich nicht – aber ich empfehle sehr gerne die Brautprinzessin. Da ist einfach alles drin. Humor, Spannung, Romantik, Kämpfe, Intrigen.

12. Wie viele Sprachen sprichst du denn?

eine gebaerbockt, Deutsch. Englisch – gramatikalisch fragwürdig. Französisch, schon lange nicht mehr…

13. Disney oder DreamWorks?

Ne – da unterscheide ich nicht – ich guck beides.

14. Was hast du als Kind gerne gespielt? Waren es Brettspiele oder waren es Videospiele?

Ohhh – zu alt für Videospiele – Brettspiele

15. Welche ist dein Lieblingsschokoladensorte: Edelbitter, Vollmilch oder Weisse Schokolade?

Alle – hihi…Edelbitter und Weiss.

16. Wovor hast du Angst?

Feuer – also, dass unser Haus abbrennt, während die Tiere noch gefangen sind….diese Angst habe ich seit ich Tiere habe. Schon lange.

17. Was ist deine Meinung über RTL?

Das gleiche wie über die anderen Sender – nur noch Schrott.

18. Glaubst dass es ein Leben nach dem Tod gibt?

Ich glaube, an Reinkarnation um sein Karma abzubauen.

19. Bist du ein politisch korrekter Mensch?

Also nicht persönlich nehmen bitte – Aber: Bäh – politisch korrekt nervt. Ich behandle alle gleich. Ernsthaft – jemanden wegen Blackfacing, oder Indianerkostümen zu Fasching Rassist zu nennen – echt – das nenne ich nicht politisch Korrekt. Aber ich will hier nicht ausrasten. Totales Unwort, das gerne ausgepackt wird, wie die Nazikeule. Man darf weder was sagen, noch machen ohne gleich geteert und gefedert zu werden, obwohl man nichts böses meinte…ernsthaft. Politisch Korrekt….pft.

20. Wie geht es dir?

Seid ihr auch so dauermüde?

 


Für dich

1. Was denkst du über die „Jugend von heute“?
2. Bist du ein Tierliebhaber? Hast du vielleicht selber Tiere zu Hause?
3. Was ist dein Lieblingsdessert?
4. Was ist dein Lieblingssong von einer Serie!
5. Was dein Lieblingsbuch-Genre?
6. Wer ist deine Lieblingsschauspielerin? Wieso magst du sie?
7. Was denkst du über die Deutsche Sprache?
8. Was hast du letztens gegessen?
9. Was denkst du über Piercings und Tattoos?
10. Was hast du letztens geträumt?
11. Was ist dein Lieblingsbuch? Erzähl mal die Handlung davon?
12. Wie viele Sprachen sprichst du denn?
13. Disney oder DreamWorks?
14. Was hast du als Kind gerne gespielt? Waren es Brettspiele oder waren es Videospiele?
15. Welche ist dein Lieblingsschokoladensorte: Edelbitter, Vollmilch oder Weisse Schokolade?
16. Wovor hast du Angst?
17. Was ist deine Meinung über RTL?
18. Glaubst dass es ein Leben nach dem Tod gibt?
19. Bist du ein politisch korrekter Mensch?
20. Wie geht es dir?

Veröffentlicht in Fragenchallenge

[Flow Challenge] #13

Es ist jetzt schon einige Zeit her, dass ich eine Flow Challenge von Nana mitgemacht habe, als erstes habe ich sie bei ihr entdeckt. Heute hab ich mal meine alten Antworten gelesen und fand sie echt interessant. Also nicht nur für euch – vielleicht – mehr sogar für mich, wie ich geantwortet habe. Es ist fast wie ein altes Tagebuch lesen.

Ich habe gerade echt Lust mal weiter zu machen.

  • Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendungen schaust?
    • Ich gucke kein TV mehr – aber ich muss zugeben, wenn ich Schrott-TV gucken würde, ja dann würde ich mich schämen und es bestimmt keinem sagen.
  • Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?
    • Ich denke so von 20-30. Die Welt stand mir offen. Ich habe diese Zeit immer mit viel Sonnenschein in Erinnerung. Die schlechten Zeiten sind in diesem Jahrzehnt vergessen.
  • Bestellst du im Restaurant immer das Gleiche?
    • Nä – das wäre ja schon langweilig. Ich will dann schon mal probieren, was ich nicht kochen würde.
  • Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?
    • Whoa – ähm – Lesen, Basteln, Schreiben, Singen, Tanzen, Gassi gehen, lange aufbleiben, lange schlafen. Weltreise im Wohnmobil. Ähm…ja…und noch so einiges verrücktes.
  • Was begeistert dich immer wieder?
    • Tiere – sie sind so frei.
  • Welche Sachen kannst du genießen?
    • Freizeit.
  • Findest du es schön, etwas Neues zu tun?
    • Ja, tatsächlich habe ich letztes Jahr angefangen zu basteln. Das macht total Spass. Ich hatte vorher keine Geduld, aber jetzt geniesse ich diese ruhige Zeit.
  • Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?
    • Ich plappere lieber. Ich bin nicht so der Fragensteller, da wirke ich in meinen Augen so aufdringlich. Ich warte bis mir jemand was erzählt. Die Wartezeit überbrücke ich mit plappern. 😉
  • Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?
  • Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt? 
  • Wann hatte ich das letzte mal enorm viel Spass??? Ich weiss es nicht. Ich versuche mich zu erinnern, wann ich unbeschwerten Spass hatte. Sehr lange her. Spass so habe ich öfter. Der Hund, die Katzen sind einfach für Spass gemacht. Aber unbeschwert – enorm viel? Ich weiss es nicht.

 

Für den Fall, dass ihr Lust habt, hier die Fragen

  1. Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendungen schaust?
  2. Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?
  3. Bestellst du im Restaurant immer das Gleiche?
  4. Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?
  5. Was begeistert dich immer wieder?
  6. Welche Sachen kannst du genießen?
  7. Findest du es schön, etwas Neues zu tun?
  8. Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?
  9. Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?
  10. Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt?

 

Veröffentlicht in Fragenchallenge

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

Hier kommt Ihr zu den Beiträgen

Von Lieblingsfilmen über -darsteller*innen, bis hin zu Essen aus der Traumfabrik. Heute gibt es brandneue Fragen, gestellt von GINA

1. Welcher Film ist dein Lieblingsfilm seit Anfang an und noch immer?

Die Nacht der Abenteuer. Ich glaube der ist nicht so bekannt – aber ich mag ihn sehr gerne und hab ihn mit meiner Freundin sooft gesehen. Er ist einfach süss

2. Von welchem/welcher Darsteller/in bist du Fan der ersten Stunde und noch immer?

Lass mich mal überlegen. Spontan fällt mir Johnny Depp ein. Ich hab ihn das erste mal in der Serie 21 Jump Street gesehen und sehe ihn immer noch gerne.

3. Welche Serie war deine Liebste, als du noch ein Kind warst? 

Pipi Langstrumpf, denke ich.

4. Mit welchem/welcher Regisseur/in kannst du nichts anfangen?

Mit Regisseuren hab ich es nicht so – aber spontan fällt mir Tarantino ein. Obwohl es schon paar Filme gibt, die ich von ihm mag – From Dusk till Dawn zum Beispiel

5. Du bist in Gefahr, jetzt kann dich nur noch eine/r retten und zwar die leitende Serienfigur aus der Serie, die du zuletzt gesehen hast. Welche ist es? 

Cassie aus Good Witch – ja die schafft das.

6. Bei welcher Filmparty wärst du gerne dabei gewesen?

Footloose aber bitte im Originalen

7. Welchen Film wirst du als nächstes sehen?

Ähm…Ähm?? Vielleicht Thunder Force  Obwohl mein Mann schon Interesse an Ghost Ship und Leviathan bekundet hat.

8. Welche Serie hast du zuletzt abgebrochen und warum?

Ich glaube das war Bates Motel. Es ist ja eigentlich die Vorgeschichte zu Psycho – aber sie haben sie in die Gegenwart gesetzt und ich kann mich einfach nicht mit den ganzen umgebenden Storys anfreunden. Eine Stadt, die von Drogenverkauf lebt….Ne – ich konnte dem nichts mehr abgewinnen – obwohl die schauspielerischen Fähigkeiten schon gut waren.

9. Auf welche kommende Serie freust du dich derzeit am meisten? 

Hm – ich denke Bridgerton.

10. Bist du bereit für einen Film auf einem Streamingdienst, von dem du eh ein Abo hast, einmal zu zahlen, damit du ihn als VIP vorab sehen kannst? 

Owa…also für Quiet Place 2 würde ich das sogar machen

11. Auf welchen Film freust du dich noch ganz besonders?

Hm – Quiet Place 2.

12. Welcher ist der schlimmste Film, den dein/e Lieblingsdarsteller/in jemals gedreht hat? 

Also Dumm und Dümmer 2 denke ich. Der 1. ist jetzt auch nicht unbedingt mein Liebling – aber den kann man mal, so alle 10 Jahre, sehen. Wisst ihr wen ich meine? Jim Carrey.

13. Schaust du lieber im O-Ton oder auch mal mit Synchro?

Lieber Synchro – wobei ich am allerliebsten O-Ton schauen würde, da viele Filme und auch Serien (Janette Oke: Die Coal Valley Saga) total verhunzt wurden. Aber mein englisch ist nicht gut genug.

14. Dürfen es gerne auch einmal Remakes sein? 

Es dürfen auch mal Remakes sein. Manche sind wirklich sehr gut. Aber es muss schon passen. Was ich gar nicht verknusern kann sind solche wie Pan Tau oder Catweazle. Das geht echt gar nicht – aber es gibt auch viele gelungene Remakes – Little Women hat einige, die gut sind (Den neuesten kenne ich noch nicht)
15. Welche Rolle sollte einmal dein/e Lieblingsdarsteller/in spielen? 

Ich frage mich ob Jim Carrey schon mal einen Actionfilm gedreht hat?

16. Hast du schon einmal ein Gericht, das du vorher nicht kanntest, aber durch einen Film kennen lerntest, nach gekocht?

Nä. Da hatte ich noch keine Lust zu…

17. Warst du schon einmal an einem Drehort, also an dem Ort, an dem mal etwas gefilmt wurde? 

War ich mal an einem Drehort? Ich weiss nicht, wurde Glastonbury-Tor bei Nebel von Avalon gezeigt? Mir hat die Verfilmung gar nicht gefallen. Ich war mal in den Bavaria Filmstudios….da hab ich Fuchur gesehen. Aber wird da gedreht? Also da ich es nicht sicher weiss, sag ich mal – Nein.


Die Fragen klingen ganz leicht – aber sie sind manchmal ganz schön kniffelig. Aber es macht Spass sie zu beantworten, deswegen schnappt sie euch und macht mit.

1. Welcher Film ist dein Lieblingsfilm seit Anfang an und noch immer?
2. Von welchem/welcher Darsteller/in bist du Fan der ersten Stunde und noch immer?
3. Welche Serie war deine Liebste, als du noch ein Kind warst? 
4. Mit welchem/welcher Regisseur/in kannst du nichts anfangen?
5. Du bist in Gefahr, jetzt kann dich nur noch eine/r retten und zwar die leitende Serienfigur aus der Serie, die du zuletzt gesehen hast. Welche ist es?
6. Bei welcher Filmparty wärst du gerne dabei gewesen?
7. Welchen Film wirst du als nächstes sehen?
8. Welche Serie hast du zuletzt abgebrochen und warum?
9. Auf welche kommende Serie freust du dich derzeit am meisten? 
10. Bist du bereit für einen Film auf einem Streamingdienst, von dem du eh ein Abo hast, einmal zu zahlen, damit du ihn als VIP vorab sehen kannst? 
11. Auf welchen Film freust du dich noch ganz besonders?
12. Welcher ist der schlimmste Film, den dein/e Lieblingsdarsteller/in jemals gedreht hat? 
13. Schaust du lieber im O-Ton oder auch mal mit Synchro?
14. Dürfen es gerne auch einmal Remakes sein? 
15. Welche Rolle sollte einmal dein/e Lieblingsdarsteller/in spielen? 
16. Hast du schon einmal ein Gericht, das du vorher nicht kanntest, aber durch einen Film kennen lerntest, nach gekocht?
17. Warst du schon einmal an einem Drehort, also an dem Ort, an dem mal etwas gefilmt wurde? 

Veröffentlicht in Fragenchallenge

MOMENTAUFNAHMEN #8 – Meine beste Freundin

Aequitas hat aus ihrem  Tagebuch 26 Fragen für uns ausgesucht, die wir in einem zweiwöchigen Rhythmus beantworten können.

Wärst du gern mit dir selbst befreundet?

Bevor ich eure Antworten lese, will ich erst mal selbst in mich gehen:

Keine leichte Frage, oder? Aber ganz ehrlich, wenn eure Antwort hier NEIN lautet, solltet ihr an eurer Einstellung arbeiten.

Ich musste auch erstmal überlegen, ob ich wirklich eine so gute Freundin bin, wie ich denn von mir annehme. Ich beantworte das mal ganz selbstbewusst mit JA! Warum habe ich dann keine Freunde? Das ist eine verdammt gute Frage. Vieles ist aus der Entfernung kaputt gegangen, aber vieles auch, weil ich keine Lust mehr hatte, als Mülleimer zu fungieren. Hatte ich den falschen Freundeskreis? Vielleicht. Es ist einfach so, wenn man älter wird, ändern sich die Prioritäten. Ich bin eigentlich ganz gut damit zurecht gekommen, dass meine Freundinnen Familie und Kinder haben. Denke ich jedenfalls. Wer ist nicht gerne die coole Tante, bei der man alles darf?? Aber ich komme vom Thema ab. Wenn ich mich zurück erinnere war das immer so: Ich kann gut zuhören – also komm doch und lade deinen Müll bei mir ab. Dann hol dir paar Ratschläge und verurteile mich später dafür, dass ich dir helfen wollte. So war das. Ich mag mich täuschen – aber ich hab immer viel in die Freundschaften gesteckt und als dann mal ich Hilfe brauchte war keine da. Dann kommt immer noch die Erwartungshaltung….gibst du mir, geb ich dir…Seid ehrlich zu euch selbst: Habt ihr nicht auch manchmal das Gefühl, dass ihr viel mehr in eine Freundschaft investiert, als ihr am Ende zurückbekommt? Und seid auch ehrlich: Ihr habt alle schon mal drüber nachgedacht was ihr investiert. Ich hatte da nie ein Problem mit, hätte ich auch heute nicht, wenn nicht dieser kleine Funke käme und man am Ende dann als Buh-Mann/Frau dasteht.

Mittlerweile bevorzuge ich Bekanntschaften. Man trifft sich locker mit Arbeitskollegen, oder sonst irgendwelchen lockeren Bekannten. Verbringt einen netten Abend und tauscht auch mal Kuchen und Plätzchen und sonstiges aus. Aber man weiss auch: Keiner erwartet was und ich erwarte nichts…

So um jetzt eigentlich die Frage zu beantworten. Entschuldigt meine Ausschweifungen: Ja – eigentlich wäre ich gerne mit mir befreundet. Denn ich bin nett, kann gut zuhören und bin, sofern er mir möglich auch immer da.

Wie ist es bei euch? Währt ihr gerne eure*r Freund*in

 

Veröffentlicht in Fragenchallenge

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

Wöchentlich findet ihr bei Gina interessante Fragen…

 

1. Du hast die Wahl: Urlaub auf einem Clubschiff oder auf einem Segelboot? 

Owa – das ist nicht so einfach zu beantworten wie es scheint. Ich bin nicht in mehr in dem Alter diese romantischen Segelboote zu favorisieren – allerdings bin ich noch nicht in dem Alter sich mit diesen Clubschiffen zu amüsieren. Also tendiere ich doch eher zum Segelboot.

2. Selbstgekochtes oder Fertiggericht?

Auf jeden Fall Selbstgekochtes. Wir hatten eine Phase, in der wir wenig Zeit hatten und viel Fertiggerichte hatten – irgendwie hatte ich das Gefühl, die machen mich noch träger und müder als ich eh schon bin. Selbstgekocht geht immer vor.

3. Eine Bank wurde überfallen und eine aufgebrachte Menschenmenge fordert dich auf, den Dieb aufzuhalten. Deine Reaktion?

Die Bank ist versichert. Ich trete beiseite und hoffe auf Glück für den Dieb – egal in welche Richtung. Sowas entscheidet man aus der Not heraus und mit seinem/ihrem Gewissen muss er/sie selbst zurecht kommen.

4. Hast du schon einmal Applaus bekommen?

Ähm – Da muss ich schwer überlegen – ich glaube nicht für irgendein Geschick. Also keinen ehrlich gemeinten. Für 15 Jahre Firmenzugehörigkeit – aber das war wohl eher Mitleidsapplaus.

5. Ein Date und du, ihr versteht euch bestens, dann beichtet dir dein Gegenüber eine Geschlechtsumwandlung, wie reagierest du?

Uff – Da würde ich doch erstmal stutzen. Wenn ich mich gut mit dem Date verstehe, ist das kein Problem für mich – aber ich weiss nicht ob ich eine Beziehung wollte. Eine Freundschaft auf jeden Fall. Allerdings kommt es halt auch darauf an, was mein Herz sagt – das kann man so echt nicht beantworten. Ich würde aber auf keinen Fall den Kontakt oder das Date abbrechen. Denn ich hab mich ja wohl gut mit demjenigen verstanden.

6. Schlagzeug oder Klavier?

Schlagzeug. Mein Mann spielt Klavier – ich höre es gerne, hätte aber nicht die Geduld die Noten zu lesen…dann lieber draufschlagen.

7. Ein Türsteher verweigert dir und deiner Begleitung den Einlass. Wie reagierst du?

Wie sollte man denn reagieren….Selbst wenn es nur eine oberflächliche Bekanntschaft wäre, würde ich sie wohl kaum alleine lassen. Ich würde mich natürlich überall darüber aufregen und euch davon berichten, aber auf keinen Fall, lasse ich ihn oder sie alleine.

8. Ein romantischer Abend, was könnte dir dabei die Stimmung verderben?

Handy

9. Wem oder was kannst du zu keiner Zeit widerstehen?

Meinen Tieren. Dem Hund, weil sie einfach so lieb guckt und schmusen will. Den Katzen, weil es einfach Katzen sind.

10. In der 1. Klasse allein verreisen oder Tickettausch und Holzklasse zu zweit?

Holzklasse – alleine ist doch irgendwie langweilig.

11. Hotel oder Campingplatz?

Das ist schon vergleichbar mit der ersten Frage. Aber hier muss ich schon mal differenzieren. Nicht in jedem Land ist der Campingplatz oder auch das Hotel empfehlenswert. Tendenziell – Hotel, denke ich. Ich hab nichts gegen Camping – aber ich kann nicht so gut mit den Campern.

12. Bevorzugst du den Wald, Dschungel oder die Wüste?

Da ich weder Dschungel noch Wüste kenne – ausser vom Urlaub – nehme ich den Wald. Das ist nicht so gefährlich und beruhigt mich immer.
13. Wo würdest du lieber leben: auf dem (dann kultivierten) Mars oder im Mittelalter?

Kultiviert ist langweilig. Mittelalter gefährlich. Aber ich glaube ich würde das Mittelalter bevorzugen, da weiss man was einen erwartet – wer weiss schon was einem in der Zukunft alles über den Weg läuft. Und wenn ich an Brave New World denke – dann doch lieber das schmutzige Mittelalter.
14. Würdest du lieber einen Bestseller schreiben oder die Hauptrolle in einem Blockbuster spielen?

Bestseller schreiben. Das kann ich wenigstens in der Schlabberhose.

15. Hast du schon einmal geträumt jemand ermordet zu haben? Falls ja: wie fühlte sich das für dich an?

Hab ich schon mal im Traum jemanden ermordet? Ich kann mich nicht erinnern. Ich glaube ich hab noch nicht gemordet. Wie würde sich das anfühlen? Nicht richtig, denke ich….

16. Jemand wird in der Bahn angepöbelt: fühlst du dich verpflichtet zu helfen?

Oh man. Viele Fragen, die man pauschal schwer beantworten kann. Ich würde wahrscheinlich nicht gleich als erster gehen und warten ob vielleicht ein Held dabei wäre um sich zu profilieren. Wenn nicht, würde ich abwarten, ob das ein einmaliges gepöbel war oder ob das weiter geht. Denn dann würde ich mich wahrscheinlich einmischen, wenn derjenige nicht schon selbst reagiert hätte.

17. Lieber ein süßes Gebäck oder ein scharfes Essen?

Wie sagt meine Tante?- Süsses geht immer.


Und jetzt du? Wie würdest du antworten?

1. Du hast die Wahl: Urlaub auf einem Clubschiff oder auf einem Segelboot? 
2. Selbstgekochtes oder Fertiggericht?
3. Eine Bank wurde überfallen und eine aufgebrachte Menschenmenge fordert dich auf, den Dieb aufzuhalten. Deine Reaktion?
4. Hast du schon einmal Applaus bekommen?
5. Ein Date und du, ihr versteht euch bestens, dann beichtet dir dein Gegenüber eine Geschlechtsumwandlung, wie reagierest du?
6. Schlagzeug oder Klavier?
7. Ein Türsteher verweigert dir und deiner Begleitung den Einlass. Wie reagierst du?
8. Ein romantischer Abend, was könnte dir dabei die Stimmung verderben?
9. Wem oder was kannst du zu keiner Zeit widerstehen?
10. In der 1. Klasse allein verreisen oder Tickettausch und Holzklasse zu zweit?
11. Hotel oder Campingplatz?
12. Bevorzugst du den Wald, Dschungel oder die Wüste?
13. Wo würdest du lieber leben: auf dem (dann kultivierten) Mars oder im Mittelalter?
14. Würdest du lieber einen Bestseller schreiben oder die Hauptrolle in einem Blockbuster spielen?
15. Hast du schon einmal geträumt jemand ermordet zu haben? Falls ja: wie fühlte sich das für dich an?
16. Jemand wird in der Bahn angepöbelt: fühlst du dich verpflichtet zu helfen?
17. Lieber ein süßes Gebäck oder ein scharfes Essen?

Veröffentlicht in Fragenchallenge

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

Wöchentlich findet ihr bei Gina interessante Fragen…

Ich habe Urlaub und geniesse das herumgammeln im Bett – dabei kann ich doch die Fragen beantworten – heute wird es Multimedial.

1. Nach welchen Kriterien suchst du dir einen Film aus?

Unterhaltungswert. Das muss sein. Drama hab ich im Leben genug…Ich will abgelenkt werden

2. Schaust du alle Filme deines/deiner Lieblingsregisseures/Lieblingsregisseurs oder Lieblingsdarstellers/Lieblingsdarstellerin?

Die Regisseure interessieren mich nur am Rande – klar sind Namhafte dann schon auch mal ein: ach von dem: Wert – aber wichtiger sind dann doch die Schauspieler. Und da merke ich mir auf jeden Fall die Filme der Schauspieler die mich begeistern konnten schon vor….sie kommen auf jeden Fall auf die Watchliste

3. Lässt du dir gerne auch Filme empfehlen?

Oh ja – meistens auf dem Blog.

4. Wie weit interessieren dich Filmbesprechungen?

Unter Umständen. Ich lese meist wenn ich nicht sicher bin ob mich der Film reizt, oder nach dem Film, wenn ich ihn nicht verstanden habe.

5. Kaufst du auch einmal aus dem Bauch heraus einen Film oder gehst dafür ins Kino?

Früher ja – da ist der ein oder andere Film aus dem Wühltisch im Einkaufswagen gelandet, oder als Kino noch bezahlbar war, bin ich auch mal einfach auf gut Glück in einen vielversprechenden Film. Aber das hat sich jetzt zu Gunsten des Streamens verschoben.

6. Wie wichtig ist dir der Titel?

Hm – also beim Buch ist mir der Titel wichtiger, da er mir ankündigt, um welches Genre es sich handeln könnte – aber beim Film ist es mir eigentlich nie aufgefallen, dass er mich lockt.

7. Womit kann dich ein Filmposter begeistern?

Nun – tauchen wir ein in die Geschichte: Als Jugendliche mit viel süssen Tieren und so drauf, als Teenager – mein Schwarm, als junge Erwachsene – mein Schwarm. Irgendwann so ab den Mittdreissigern – hm – ich denke die Aufmachung generell. Es sind ja meist die Schauspieler drauf – wie sie dargestellt werden und der Hintergrund.

8. Wo und wann schaust du am liebsten Filme?

Tageszeit: meistens Tagsüber oder Abends je nach Genre. – Wo: Zu Hause.

9. Brichst du Filme auch mal ab? Wenn ja, wann und warum?

Schlechte Synchro – die wird fast immer abgebrochen. Ein Film, der einen zum Einschlafen bringt. Aber in letzter Zeit haben wir wenig abgebrochen – wir sind einfach eingeschlafen..

10. Schaust du manche Filme mehrmals?

Kommt vor – nicht mehr so häufig wie vor der Streamerei – aber kommt heute noch vor.

11. Identifizierst du dich eher mit makellosen oder fehlbaren Protagonisten?

Fehlbaren. Makellosem stehe ich immer skeptisch entgegen. Wer oder was ist schon makellos?

12. Suchst du eine Darstellung der wirklichen Welt, oder flüchtest du in eine fiktive?

Fikitv, definitiv. Ich spiele genug in der realen Welt – da muss ich mich einfach ablenken.

13. Welche Stilmerkmale zeichnen deine Lieblingsregisseur*innen aus?

Eigentlich habe ich keinen Lieblingsregisseur – Special Effects da schalte ich schon mal ein.

14. Ist es dir wichtig, dass schmerzhafte Themen humorvoll abgehandelt werden?

Wichtig ist es nicht – aber es würde auf jeden Fall eher dazu führen, dass ich den Film auch gucke.

15. Fallen dir beim Film schauen auch einmal die Augen zu?

Hm – nööö. Ich schaffe das….Seltener als meinem Mann – aber es kommt vor.

16. Kannst du dich stets an das Gefühl erinnern, als du einen Film das erste Mal gesehen hast?

Nein leider nicht. Ich gehe immer davon aus: so muss ich mich gefühlt haben.

17. Welcher Film hat dich zuletzt maßlos enttäuscht?

Die Besessenen ich war ziemlich gespannt auf den Film….aber der war echt nichts. Sie haben sogar ein alternatives Ende gedreht um das echte irgendwie total unpassend war.

18. Welchen Film hast du zuletzt gekauft (Bluray, Digital, VHS, etc.) 

König der Löwen die Realverfilmung.

 

Jetzt ihr – wie würdet ihr antworten?

1. Nach welchen Kriterien suchst du dir einen Film aus?
2. Schaust du alle Filme deines/deiner Lieblingsregisseures/Lieblingsregisseurs oder Lieblingsdarstellers/Lieblingsdarstellerin?
3. Lässt du dir gerne auch Filme empfehlen?
4. Wie weit interessieren dich Filmbesprechungen?
5. Kaufst du auch einmal aus dem Bauch heraus einen Film oder gehst dafür ins Kino?
6. Wie wichtig ist dir der Titel?
7. Womit kann dich ein Filmposter begeistern?
8. Wo und wann schaust du am liebsten Filme?
9. Brichst du Filme auch mal ab? Wenn ja, wann und warum?
10. Schaust du manche Filme mehrmals?
11. Identifizierst du dich eher mit makellosen oder fehlbaren Protagonisten?
12. Suchst du eine Darstellung der wirklichen Welt, oder flüchtest du in eine fiktive?
13. Welche Stilmerkmale zeichnen deine Lieblingsregisseur*innen aus?
14. Ist es dir wichtig, dass schmerzhafte Themen humorvoll abgehandelt werden?
15. Fallen dir beim Film schauen auch einmal die Augen zu?
16. Kannst du dich stets an das Gefühl erinnern, als du einen Film das erste Mal gesehen hast?
17. Welcher Film hat dich zuletzt maßlos enttäuscht?
18. Welchen Film hast du zuletzt gekauft (Bluray, Digital, VHS, etc.)

Veröffentlicht in Fragenchallenge

MOMENTAUFNAHMEN #7. Was lacostet die Welt?

Aequitas hat aus ihrem  Tagebuch 26 Fragen für uns ausgesucht, die wir in einem zweiwöchigen Rhythmus beantworten können.

Wie sieht dein Verhältnis zu Geld aus?

Ich weiss nicht ob man das Verhältnis nennen kann. Wir kennen uns zu wenig. Es ist immer so schnell weg. Eine richtige Bindung kann ich nicht zu aufbauen. 😂

Ich lege eigentlich nicht viel Wert auf Geld. Ich hätte wirklich nur gerne soviel, dass ich entspannt leben könnte. Vielleicht sogar aufhören zu arbeiten oder wenigstens die Arbeitszeit reduzieren. Aber mehr brauch ich nicht. Ich brauche keinen Luxus, kein teures Auto oder Haus oder Kleidung….Geld ist halt notwendig zum Leben. Eigentlich wäre es mir viel lieber zu tauschen. Natürlich kaufe ich mir auch gerne mal was nettes. Oder mal Schnickschnack an Deko oder so – aber es ist nur so zentral in meinem Leben, weil ich es halt brauche um alles zu bezahlen. Halt Mittel zum Zweck. Deswegen könnte ich auch mit einem bedingungslosen Grundeinkommen leben. Wenn ich mehr als das brauche, kann ich arbeiten gehen – wenn aber alles notwendige abgedeckt ist…mehr brauche ich nicht.

Wie sieht es bei euch aus? Wie wichtig ist euch Geld? Könntet ihr verzichten, wenn es eine Alternative gäbe?